Jump to content
Sign in to follow this  
Tony

Wie oft und gerne spielt Ihr das andere Geschlecht?

Wie oft und gerne spielt Ihr das andere Geschlecht?  

244 members have voted

  1. 1. Wie oft und gerne spielt Ihr das andere Geschlecht?

    • Frau: Habe noch nie einen Mann gespielt und habe es auch nicht vor.
      8
    • Frau: Einmal Mann und nie wieder.
      1
    • Frau: Habe noch keinen Mann gespielt, habe es aber vor.
      1
    • Frau: Spiele eher selten Männer.
      9
    • Frau: Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.
      8
    • Frau: Spiele sogar häufiger Männer.
      3
    • Frau: Spiele (fast) ausschließlich Männer.
      3
    • Mann: Habe noch nie eine Frau gespielt und habe es auch nicht vor.
      86
    • Mann: Einmal Frau und nie wieder.
      15
    • Mann: Habe noch keine Frau gespielt, habe es aber vor.
      26
    • Mann: Spiele eher selten Frauen.
      49
    • Mann: Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.
      30
    • Mann: Spiele sogar häufiger Frauen.
      3
    • Mann: Spiele (fast) ausschließlich Frauen.
      5


Recommended Posts

Hier einige wichtige Facts über Brunhild, zumindest, wie ich sie mir erschaffen habe. Diese Facts sollen nicht die wirkliche Brunhild aus dem Film Die Nibelungen, noch die aus der Sage an sich darstellen. Ich habe mir halt einen Character erschaffen, der diesem Vorbild möglichst nah kommen soll.

 

Der Grad ist so hochgeschnellt, weil ich mit Hilfe von MAGUS einfach immer weiter gesteigert habe, bis mir die Werte einigermaßen angemessen schienen. Allein aus diesem Grund schon werde ich sie wohl nicht spielen, weil sie so von mir aufgemotzt wurde. Aber mit MAGUS kann man ja auch alles wieder rückgängig machen...:D

 

  • Nordlandbarbarin Grad 7
  • St 94, Gs 60, Gw 91, Ko 100, In 71, Zt 23, Au 94, pA 91, Sb 66, Wk 35
  • LP 19, AP 61, beidhändig, 1,81; 82 kg
  • Schlachtbeil, Anderthalbhänder, Langschwert, u. a.; kleiner Schild
  • Besondere Fertigkeiten: Menschenkenntnis+7, Trinken+13, diverse andere

Reicht das soweit? ;)

 

Grüße,

 

uebervater

Share this post


Link to post

Ganz nett, ich würde ihr aber ein paar zusätzliche Pfunde gönnen, immerhin heisst Sie Brunhilde. Haarfarbe, Haarlänge und Augenfarbe fehlen noch. :crosseye:

Share this post


Link to post
Hier einige wichtige Facts über Brunhild, zumindest, wie ich sie mir erschaffen habe. Diese Facts sollen nicht die wirkliche Brunhild aus dem Film Die Nibelungen, noch die aus der Sage an sich darstellen. Ich habe mir halt einen Character erschaffen, der diesem Vorbild möglichst nah kommen soll.

 

Der Grad ist so hochgeschnellt, weil ich mit Hilfe von MAGUS einfach immer weiter gesteigert habe, bis mir die Werte einigermaßen angemessen schienen. Allein aus diesem Grund schon werde ich sie wohl nicht spielen, weil sie so von mir aufgemotzt wurde. Aber mit MAGUS kann man ja auch alles wieder rückgängig machen...:D

 

  • Nordlandbarbarin Grad 7
  • St 94, Gs 60, Gw 91, Ko 100, In 71, Zt 23, Au 94, pA 91, Sb 66, Wk 35
  • LP 19, AP 61, beidhändig, 1,81; 82 kg
  • Schlachtbeil, Anderthalbhänder, Langschwert, u. a.; kleiner Schild
  • Besondere Fertigkeiten: Menschenkenntnis+7, Trinken+13, diverse andere

Reicht das soweit? ;)

 

Grüße,

 

uebervater

Ziemlich nett :D

Aussehen fehlt noch..

Ach so...

sicher, dass du ihr was verbieten würdest??

Das könnte bei ihr weh tun :uhoh::D

Share this post


Link to post
Ganz nett, ich würde ihr aber ein paar zusätzliche Pfunde gönnen, immerhin heisst Sie Brunhilde. Haarfarbe, Haarlänge und Augenfarbe fehlen noch. :crosseye:

Lange blonde Haare, eisblaue Augen. Das Gewicht wurde so erwürfelt. Sie ist eben keine Muskelmaschine, sondern eher "lightly built" :D Von der dicke der Muskeln kann man ohnehin keine Rückschlüsse auf die Kraft ziehen.

 

@Yskia: Ja, da hätte ich wohl Schwierigkeiten, ihr was zu verbieten... :after:

Share this post


Link to post
Lange blonde Haare, eisblaue Augen. Das Gewicht wurde so erwürfelt. Sie ist eben keine Muskelmaschine, sondern eher "lightly built" :D Von der dicke der Muskeln kann man ohnehin keine Rückschlüsse auf die Kraft ziehen.

 

@Yskia: Ja, da hätte ich wohl Schwierigkeiten, ihr was zu verbieten... :after:

Sehr nett!!

Wobei mir persönlich ja eher grüne oder braune Augen gefallen, stelle ich sie mir ziemlich überzeugend vor...

Und so Bodybuilder-Frauen sind ja nun auch nicht das non plus ultra...

Viel Spaß beim spielen :)

Share this post


Link to post

Ich habe mehrere weibliche SpF über verschiedene Systeme verteilt.

 

Wie ich diese spiele, da müsst Ihr andere Fragen. :confused:

 

Bei mir kam es dazu, dass auch wir damals nur aus männlichen Rollenspielern bestanden mir das irgendwann zu blöd würde, als ob es keine Frauen gäbe.

 

Mal davon abgesehen, dass ich mir einen männlichen Char mir Au 96 nicht vorstellen konnte, damals...

 

Nun ja, jetzt sind einige Frauen bei uns in der Gruppe, deshalb habe ich meine weibl. Chars aber nicht weggelegt. Ich versuche so wenig Klischee wie möglich darzustellen. Aber bei mir wächst jeder Charakter mit den Erfahrungen die er gemacht hat und verändert sich auch mit der Zeit.

 

Ich habe keine Probleme damit. Das kann auch ganz lustig werden.

 

 

Bärchen

 

PS: Übrigens meine Frau spielt hauptsächlich Männer.

Share this post


Link to post
Ich habe noch nie einen Mann gespielt, habe es auch nicht vor - und lehne es auch weitgehend ab. Da bin ich ignorant, ich gebs zu.

Der Grund ist, dass bisher in den meisten Fällen, wo jemand Charaktere des anderen Geschlechts spielte, nur Klischees ausgespielt wurden. Nicht so extrem wie der Typ mit der lesbischen Nymphomanin, aber ähnlich.

"Ah! Vier Wochen sind wieder um. Ich kann keine Wache übernehmen, weil ich tierische Bauchkrämpfe habe." Selten so gelacht.

Das Höchste war der Anruf eines Bekannten: "Hilfe! Ich spiele da eine Söldnerin, die vier Jahre lang von einer Räuberbande gefangengehalten und missbraucht wurde, und jetzt ist sie mit einem Typen ins Bett gestiegen und ist schwanger. Wie reagieren Frauen denn da so?" Auch nett.

Wenn dagegen Frauen Männer spielen, sind es oft völlig androgyne Wesen und die Spielerinnen regen sich nur jedes Mal auf, wenn jemand von "ihr" statt von "ihm" spricht.

Also insgesamt reizt mich nichts daran.

:notify: Hallo Adsartha: Ist ein gutes Argument. Das kenne ich auch, bei uns war es eine Phase.

Ich weiß auch nicht warum, aber es hat auch sehr viel mit Überwindung zu tun, das andere Geschlecht zu spielen...

Ich etwa hatte damit mehr Schwierigkeiten, als alle möglichen männlichen Variantan zu spielen. Und von denen waren einige auch schon über die Grenze...

Aber es hat schon länger gedauert und eine Spf das Leben gekostet, bis die Abenteurer- und Spielerkollegen meine Figur als Frau "anerkannt" haben.

 

Bis dahin gab es eigentlich regelmäßig solche Witzattacken auf Kosten meiner Spf.

Oder auf Kosten der des anderen Spielers, der einen weiblichen Char hat/te.

Aber seit einer Weile läuft's echt ganz gut und wir können endlich aufhören, so albern zu sein... :thumbs:

 

Grüße, Drachenmann

Share this post


Link to post

Ich hab erst einmal eine Frau gespielt und muss sagen, dass es mir nicht leicht gefallen ist. Irgendwie hab ich schwierigkeiten mich in eine Frau hineinzuversetzen bzw. einen weiblichen Charakter gut rüberzubringen. Allerdings kann ich auch nicht besonders gut Zauberer spielen (entweder sie lernen im Nahkampf klarzukommen oder... sie sterben, die meisten sind über Grad3 nicht hinausgekommen). Irgendwie bin ich wohl in gewisse Rollen etwas "Eingefahren" und bin zu unflexibel.

Share this post


Link to post

1/8 (12,5%) der Leute, die abgestimmt haben sind weiblich.

 

Die 8 Frauen haben wie folgt gestimmt:

 

25,0% Habe noch nie einen Mann gespielt und habe es auch nicht vor.

00,0% Einmal Mann und nie wieder.

12,5% Habe noch keinen Mann gespielt, habe es aber vor.

25,0% Spiele eher selten Männer.

37,5% Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.

00,0% Spiele sogar häufiger Männer.

00,0% Spiele (fast) ausschließlich Männer.

 

Bei den 56 Männer ist die Verteilung etwas anders ausgefallen:

 

42,9% Habe noch nie eine Frau gespielt und habe es auch nicht vor.

07,1% Einmal Frau und nie wieder.

12,5% Habe noch keine Frau gespielt, habe es aber vor.

21,4% Spiele eher selten Frauen.

14,3% Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.

00,0% Spiele sogar häufiger Frauen.

01,8% Spiele (fast) ausschließlich Frauen.

 

Vergleichen und interpretieren kann das ja jeder für sich...

 

Gruß

Tony

Share this post


Link to post

Um die Umfrage mal wieder nach vorne zu holen, hier eine neue Zwischenbilanz.

Wäre toll, wenn noch ein paar Frauen abstimmen würden, denn bisher ist das Ergebnis alles andere als repräsentativ.

 

Etwa 1/8 (13,2%) der Leute, die abgestimmt haben sind weiblich.

 

Die 9 Frauen haben wie folgt gestimmt:

 

22,2% Habe noch nie einen Mann gespielt und habe es auch nicht vor.

11,1% Einmal Mann und nie wieder.

 

11,1% Habe noch keinen Mann gespielt, habe es aber vor.

22,2% Spiele eher selten Männer.

33,3% Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.

00,0% Spiele sogar häufiger Männer.

00,0% Spiele (fast) ausschließlich Männer.

 

Bei den 59 Männer ist die Verteilung etwas anders ausgefallen:

 

42,4% Habe noch nie eine Frau gespielt und habe es auch nicht vor.

06,8% Einmal Frau und nie wieder.

 

13,6% Habe noch keine Frau gespielt, habe es aber vor.

22,0% Spiele eher selten Frauen.

13,6% Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.

00,0% Spiele sogar häufiger Frauen.

01,7% Spiele (fast) ausschließlich Frauen.

 

Vergleichen und interpretieren kann das ja jeder für sich...

 

Gruß

Tony

Share this post


Link to post

Hi Leute,

 

ich habe selber noch nie eine Frau gespielt, könnte es mir aber theoretisch durchaus vorstellen. Wirtzig ist eine unserer Alba-Runden die komplett aus Frauen besteht (wovon die Hälfte im RL Kerle sind) - ein echter Hühnerhaufen!! :D Mir fällt auf, dass es vielen Männern leichter fällt eine nicht-menschliche Frau (Elfe, Zwergin) oder ein echtes Mannsweib zu spielen. Liegt vielleicht daran, dass das Thema Sex so geschickt umgangen werden kann: Elfen sind eh zu abgehoben für solche Schweinereien (wie vermehren die sich eigentlich??), Zwerginnen verhalten sich da eher wie Kerle und bei Mannsweibern erübrigt sich das Thema i.d.R. sowieso. :D

 

Gruß

Marcell

Share this post


Link to post

Hmmm, seit neuesten spiele ich im Warhammer-Rollenspiel (ja, ich wildere abseits) eine lesbische Zwergin. Macht Spaß und ist bestimmt unglaublich klischeebehaftet. ;)

Share this post


Link to post

Die meisten Männer, die ich im Rollenspiel (als Spieler) eine Frau verkörpern sah, scheiterten kläglich. Ob es an der tiefen Stimme, dem Vollbart oder dem klischeebeladenen Spiel lag, ist mir da einerlei. Es gibt allerdings Ausnahmen.

Männliche Spielleiter habe ich aber schon oft als fantastische Verkörperer von Frauenfiguren gesehen, aber das hängt wohl damit zusammen, dass gute SLs ihre NSCs prinzipiell immer besser verkörpern als gute Spieler ihre SCs.

 

Die Runde, die ich leite hat drei Spielerinnen und einen Spieler. Ich habe darauf bestanden, dass alle ihr eigenes Geschlecht spielen. Netterweise spielt der junge Mann einen Magier und die Mädchen alle Kämpferinnen.

 

Auf einem kleinen selbstorganisierten Con, hatte ich das zweifelte Vergnügen, einer zauberhaften Elfe zu begegnen, die von einem vierzigjährigen Mann verkörpert wurde, der schwarzen Vollbart trug, eine Halbglatze hatte und etwa 130 Kilogramm auf den Rippen hatte. Ich fürchte, ich leide an mangelnder Fantasie, aber mein Glücksritter hatte nicht mal Ambitionen mit ihr nur zu reden...

 

greets,

Landarina Gardina

Share this post


Link to post

Also das Aussehen des Spielers finde ich unwichtig. Es zählt einzig, wie gut jemand spielt. Ich habe Spieler erlebt, bei denen ich fast nur den Charakter in Erinnerung habe (weil er/sie so beeindruckend spielte) und solche, wo ich mich am nächsten Tag schon nicht mehr an den Charakter erinnern konnte.

 

Gruß

Tony

Share this post


Link to post

Tja...

 

ich hab an Chars von beidem Geschlecht ein paar... rein von der Anzahl mehr weibliche Chars,

rein von der bereits gespielten Spielzeit duerften die maennlichen Chars "leicht vorne liegen"...

 

muss allerdings sogar sagen, dass es mir wohl schwerer fallen wuerde, bestimmte maennliche Chars (Barbaren etwa) zu spielen als eine Frau aus "zivilisierten Landen". Es kommt durchaus nicht nur auf das Geschlecht an, bzgl. was fuer Chars man am besten (und am Liebsten) spielt. Man probiert

halt so verschiedene Sachen aus, was man vielleicht gern spielen koennte, aber bestimmte Arten

von Figuren spielt man dann doch am Liebsten.

 

Steffen

Share this post


Link to post

Salut,

ich spiele (nicht grundsätzlich, aber es hat sich so ergeben) abwechselnd Frauen- und Männerfiguren.

Die meisten anderen in meinen (früher reinen Männer-) Runden halten es ebenso.

 

Das reizt mich genauso, wie einen Priester, einen Ziegenhirten oder einen Oberst zu spielen - alles Sachen, die ich auch nicht bin. Oder kann... :thumbs:

 

Und wer da mit "Klischees" kommt: Leute, ihr solltet euch nicht selber beleidigen! Wer bei mir Klischees runterzockt, spielt nicht lange mit mir - so deutlich muß ich das sagen.

 

Also, was solls?

 

Malódian MondKatze

(Oder glaubt Ihr, es ist einfach, einen Unsterblichen zu spielen?)

Share this post


Link to post

Ich habe zwei weibliche Charaktere und vier (aktive) männliche über 3 Systeme verteilt. Spaß macht mir beides, wobei mir aufgefallen ist, dass ich früher mehr Mühe in die weiblichen Charaktere gesteckt habe. Mittlerweile hat sich das ausgeglichen.

Share this post


Link to post
Guest Merwyn McMachin

Hallo,

 

ich habe bis jetzt erst einmal einen Mann gespielt und der war ziemlich blöd!

Überlebt hat er auch nicht lang!

 

Aber ich könnte mir durchaus gut vorstellen noch einmal einen zu spielen!

 

Gruß, Merwyn!

Share this post


Link to post

Ich ehrlich gesagt einfach keine Lust einen Mann zu spielen.

Bin relativ stolz auf meine Weiblichen Charaktere außerdem sind wir eh nur zwei Weiber im Team...

Wenn wir da auch noch überlaufen würden...*kopfschüttel* ;)

Share this post


Link to post

Bei all meinen Charakteren waren auch ein paar Frauen darunter (und wenn ich mich recht entsinne sogar ein asexueller Alien einer Rasse, die sich durch eine Art Zellteilung vermehrte :) ). Insgesamt sind es aber deutlich mehr männliche. Da ich auch häufiger menschliche als nicht-menschliche Rassen spiele, ist es wohl eher eine Frage dessen, was ich mir zutraue. Ich finde es halt per se schon schwer genug, mich in einen anderen Charakter hineinzuversetzen.

 

Nur bei den Klassen (ob Barbar, Magier oder Barde) fällt es mir etwas leichter zu variieren.

 

Außerdem hängt es auch ein wenig von der Runde ab, in der ich spiele. Es hat so ein oder zwei gegeben, da hätte ich wirklich keinen weiblichen Charakter spielen wollen. Da ich bei meiner Midgard-Runde mastere, habe ich nur einen einzigen aktiven Charakter, in der Vampires-Runde, in der ich mitspiele, und der ist männlich.

 

Tschuess,

Kurna

Share this post


Link to post

Irgendwann gab es zu diesem Thema schon einmal einen Strang. Da habe ich noch keine weibliche Figur gespielt und erwähnt, dass mich einmal eine Amazone als Charakter reizen würde. Zwischenzeitlich habe ich es zu einer weißen Frau gebracht. Die spiele ich in einer reinen Männerrunde und es macht tatsächlich viel Spaß. Leider kommen wir nur sehr selten zum spielen, aber mit jeder Sitzung bekommt sie mehr Gesicht. Es handelt sich um eine sehr klischeebehaftete Figur, zumindest was ihr Äußeres und ihr Verhalten angeht. Sie ist rothaarig und etwas schnippisch, agiert aus ihrem selbstverständnis als weiße Frau (erainische Oberschicht) heraus eigentlich immer als Wortführerin und läßt sich verbal aber auch handlungstechnisch nicht gerne den Schneid abkaufen.

 

Wer jetzt jammert, dass dieses Klischeehafte doch schlechtes Rollenspiel sei, dem kann ich nur entgegnen, dass es mir eben leichter fällt, mich an Figuren aus Filmen oder dem realen Leben zu orientieren, wenn ich mich in das andere Geschlecht hinein versetzen will. Es bereitet mir und meinen Mitspielern auch so viel Vergnügen, da ich trotzdem versuche (scheint zu gelingen) ihr eine gewisse Vielschichtigkeit und den entsprechend breiten Hintergrund zu verleihen. Das ist für mich in jeder Rolle der Kern des Rollenspiels, egal ob männlicher oder weiblicher Charakter.

 

In meiner anderen Midgardrunde spielen zwei Frauen und vier Männer. Eine der Spielerinnen spiel unter anderem auch einen männlichen Charakter. Das ist ebenfalls nicht ganz klischeefrei, aber dennoch sehr gut und reizvoll. Besonders interessant war die Episode, als ihr Heiler von einer jungen Frau umworben wurde. Die Reaktion auf diese Szene war ausgesprochen glaubhaft und zeugt von einer guten Beobachtungsgabe der Spielerin.

 

Insgesamt kann ich nicht verstehen, warum sich gerade Rollenspieler und -spielerinnen nicht mit dem Gedanken des Geschlechtertausches anfreunden können. Rollenspiel ist doch gerade dazu da, einmal in die Haut anderer Persönlichkeiten zu schlüpfen und diese auszuprobieren. Wenn man im Spiel feststellt, dass es das nicht ist, nimmt man (frau) einfach eine neue Rolle an und gut ists. Sich hinzustellen und es völlig absurd zu finden, eine Figur des anderen Geschlechts zu spielen, ist mMn sehr bedauerlich und letztlich eine verpasste Chance.

 

 

Barmont, manchmal mit einer weiblichen Seite... :-o

Share this post


Link to post
Ich ehrlich gesagt einfach keine Lust einen Mann zu spielen.

Bin relativ stolz auf meine Weiblichen Charaktere außerdem sind wir eh nur zwei Weiber im Team...

Wenn wir da auch noch überlaufen würden...*kopfschüttel* ;)

 

Diese Einstellung wird sich vermutlich mit den Jahren ändern...

 

 

Barmont, schon etwas länger dabei. :crosseye:

Share this post


Link to post

Ich hab früher nur weibliche Chars gespielt. Als ich mit meinem Wunsch nach einen Mann an den damaligen SL herangetreten bin, sagte er: Es gibt doch sowieso so wenig weibliche Spieler, da könnt ihr doch net Männer spielen! Davon gibst genug!

Mittlerweile habe ich meinen ersehnten männlichen Char und auch wenn ich ihn nur einmal auf Con (Dreieich bei Bethina) gespielt habe, es hat mega-Spass gemacht. Ausserdem hatte ich ein gewisses Modell im Kopf und eine Frau hätte nicht dazu gepasst.

Bei manchen Charakteren passt es einfach nicht weiblich zu sein.

Gender-Switching in meiner Runde zu verbieten könnte ich mir echt nicht vorstellen. Ich hab nur männliche Spieler aber eine Elfe und eine Samurai (die sich als Mann verkleidet). Beide sind super!

 

 

Ich erinner mich an eine Conrunde mit RL 5 Kerlen - zwei Frauen aber ingame nur zwei Männern. Einer von den Kerls spielt sein Mädel schrecklich! Will heißen, dass ist ne blöde Zicke und wenn Frauen die kennenlernen wird gezofft, mehr als mit ner "echten" (=RL) Frau. Damit will ich sagen, er spielt sie manchmal zu gut. Mit Männern versteht sich das Mädel super (verführen etc) aber mit Frauen...

 

mfg

Isabella

Share this post


Link to post

Ich bin eine Frau und spiele sowohl Männer als auch Frauen. Männer manchmal sogar lieber. Ich erinnere mich an Zeiten an denen die männlichen Spieler in unserer Gruppen aufschrien, wenn ich bekannt gab, dass mein Charakter männlich sei. Es wurde Zeter und Mordio geschrien. :motz: Allgemein waren die männlichen Spieler früher der Meinung, dass eine Frau nicht in der Lage sei, einen männlichen Helden zu spielen.

 

Das hat sich aber im Laufe der Zeit geändert. Heute beklagt sich niemand mehr wenn ich einen männlichen Charakter spiele. Im Gegenteil, ist dies voll akzeptiert. So große Unterschiede gibt es zwischen Mann und Frau ja nun doch nicht.

 

Ich spiele insbesondere dann einen männlichen Charakter, wenn ich finde, dass die Charakterklasse besser zu einem männlichen Charakter passt. Das ist z.B. (für mich persönlich) bei Hexen der Fall. Ich muss bei dem Wort "Hexe" leider immer an alte buckelige Frauen mit Pickel auf der langen Nase denken. Bei dem männlichen Pendant verbinde ich damit den schmarten, zynischen Liebhaber weltlicher Freuden (Wein, Weib und Macht....) Natürlich ein Cliche, aber ich liebe es. Wobei ich finde dass meine Freundin, eine sehr gute Hexe spielt, ich selber kann aber einfach keine weibliche Hexe spielen... geht nicht (gleich denke ich an eine alte Vettel)

 

Ansonsten entscheide ich nach Lust und Laune, ob mein Charakter eine Frau oder ein Mann wird.

Share this post


Link to post

Etwa 1/8 (12,9%) der Leute, die abgestimmt haben sind weiblich.

 

Die 15 Frauen haben wie folgt gestimmt:

 

26,6% Habe noch nie einen Mann gespielt und habe es auch nicht vor.

06,7% Einmal Mann und nie wieder.

 

06,7% Habe noch keinen Mann gespielt, habe es aber vor.

33,3% Spiele eher selten Männer.

20,0% Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.

06,7% Spiele sogar häufiger Männer.

00,0% Spiele (fast) ausschließlich Männer.

 

Bei den 101 Männer ist die Verteilung etwas anders ausgefallen:

 

40,6% Habe noch nie eine Frau gespielt und habe es auch nicht vor.

04,0% Einmal Frau und nie wieder.

 

12,8% Habe noch keine Frau gespielt, habe es aber vor.

24,8% Spiele eher selten Frauen.

13,8% Spiele beide Geschlechter in etwa gleich oft und gerne.

02,0% Spiele sogar häufiger Frauen.

02,0% Spiele (fast) ausschließlich Frauen.

 

Gruß

Tony

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...