Jump to content

Welche Midgardabenteuer sind empfehlenswert?


Recommended Posts

  • Replies 72
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Puh, schwere Frage. Gut sind sie auf die eine oder andere Art alle. Du solltst Deine Frage ein wenig einschränken:

 

- Wo (in welchem Land) möchtest Du gerne spielen?

- Was liegt Deiner Gruppe mehr, knackige Rätsel oder harte Kämpfe?

- Komplizierte Intrigenspiele oder graliniger Story-Verlauf?

 

Ich z.B. bevorzuge die Karmodin-Kampagne:

- "40 Fässer Pfeiffenkraut"

- "Weisser Wolf und Seelenfresser"

- "Die Haut des Bruders"

- "Das Land, das nicht sein darf (Bd. 1+2)" (Arbeitstitel)

 

Letzteres ist noch nicht erschienen. Ist aber heftigst in Arbeit.

 

Wenn Dir's wirklich langweilig ist und Du 'ne echt heftige Herausforderung für Deine Gruppe (höhergradig!wink.gif suchst, dann schau Dir mal den Zyklus der zwei Welten an...

 

Grüße...

Der alte Rosendorn

Link to comment

Zu den Abenteuern gibts ja eigene Rubriken...

 

Aber trotzdem,

nach meiner bescheidenen Ansicht äußerst empfehlenswert:

 

"Mord und Hexerei" (besonders "Hexerjad")

"Sturm über Mokkatan" (als Kampagne)

"Die Krone der Drachen" (klassisch in mehr als einem Sinn)

 

Außerdem:

 

"Smaskrifter" (für die SL, die Zeit und Nerven haben)

"Kurai Anat - Das schwarze Herz"

 

so long,

KvB

Link to comment

Das Land wo wir am meisten spielen ist das Waeland, aber "Im Reich des Frosthexers" und "Die Rache des Frosthexers" hab ich schon gespielt.

An den Zyklus der zwei Welten habe ich auch schon gedacht, jedoch will dies jemand anderes meistern.

 

@Rosendorn:

Intrigenspiel oder gute Rätsel wären gar nicht so schlecht. Kennst du einige gute Abenteuer dieser Art? confused.gif

Link to comment

Hi neverlord,

dann solltest Du unbedingt mal einen Blick in das 'göttliche Spiel' werfen. Und es auch spielen, obwohl ihr nun vielleicht die Waelinger schon zu gut kennt. Und Zu ernst solltet ihr die Sache auch nicht nehmen, ich denke es macht dann einfach mehr Spass. (also das göttliche Spiel meine ich)

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

p.s.: wer von Euch möchte gerne meinen Segen haben...?

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Agadur @ Sep. 23 2002,16:01)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Meinen Segen dazu hast Du, Detritus!

 

Agadur<span id='postcolor'>

Oh großer Agadur!

Hail.gif  

 

mfg

Detritus (bekennender MIDGARD-Forum Polytheist)  wink.gif

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Prados Karwan @ Sep. 23 2002,16:21)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Ähem!!!<span id='postcolor'>

Oh großer weiser Prados!

Hail.gif

Darf es keine weiteren Götter neben dir geben?

uhoh.gif

 

mfg

Detritus  

 

P.S. Wenn diese Götter weiter so empfindlich sind, werde ich wieder Atheist!  wink.gif

 

 

 

 

Link to comment

Hier meine Empfehlungen, bei denen natürlich zu berücksichtigen ist, dass ich einige Abenteuer nur als Spieler und andere gar nicht kenne.

 

Bestes Stadt- und Detektivabenteuer bleibt für mich 'Sieben kamen nach Corrinis'. Auch das im selben Band befindliche 'Das zweite Gesicht' ist gut.

 

Als Kampagnenabenteuer mit vielen verschiedenen Elementen kann ich 'Die Suche nach dem Regenstein' empfehlen. Es bietet sich an, vorher 'Die Salzkarawane' aus Welt der Abenteuer (M3) zu spielen. Wobei ich mich als Spielleiter etwas überfordert fühlte (die Anzahl der Verdächtigen war zu groß, als das ich jedem hätte Leben einhauchen können). Meinen Spielern hat das Abenteuer sehr gefallen.

 

Ein atmosphärisch sehr schönes Detektivabenteuer ist 'Der verschwundene Saddhu', allerdings ist der Dungeon-Teil am Ende nicht so herausragend.

Dieses Abenteuer ist in 'Ein Geist in Nöten', mit dem es gut kombiniert werden kann, was ich aber nur als durchschnittlich ansehe.

 

Ebenfalls kombinierbar ist es mit 'Die Krone der Drachen'. Hier handelt es sich um ein Überlandabenteuer ohne große Intrigen. Meinen Spielern hat das auch ziemlich viel Spaß gemacht.

In diesem Band befindet sich auch 'Hurracans Heimkehr'. Habe ich weder geleitet noch gespielt, scheint ein ziemlich heftiges Freiland- und Dungeon-Abenteuer zu sein.

 

Bei der Karmodin-Kampagne hatte ich als Spieler den Eindruck, dass es hier darum ging, die Spieler in eine gigantische Geschichte einzubeziehen, in der es um die jahrhundertealten Beziehungen irgendwelcher Hochgradwesen geht, wobei die Einflussmöglichkeiten der Spieler oft nur gering sind. Ist nicht so mein Geschmack.

 

Zu 'Sturm über Mokattam'  gibt es schon einen ausführlichen Thread.

 

Von GHs Werken würde ich zunächst 'Myrkdag' empfehlen, das es beim Midgard Digest zum Herunterladen gibt. Wenn du der Meinung bist: 'Genau so, nur noch komplizierter', dann vielleicht als nächstes 'Die Perlen der Füchse', usw.

Nach meinem Geschmack wird irgendwann die Schraube an Komplexität überdreht, so dass ich die im Envoyer zu findende Besprechung zu 'Unter dem Sturmdrachen' aus Spielersicht gut nachvollziehen konnte.

 

'Smaskrifter' ist dabei vermutlich noch mal als eigene Kategorie zu sehen.

 

So jetzt muss ich zum Tischtennis.

Link to comment

Aus Spielersicht kann ich vielleicht mal meine Hitliste kundtun:

 

Also eines der besten Abt. war m.E. "Der Thronerbe", besonders der Schluß, bei dem man wirklich nicht weiß, ob man nun davonkommt oder nicht, weil man es nicht selbst in der Hand hat, war TOP!

 

Sehr schön auch "Kehrseite der Medaille", mit einem wunderbar ausgearbeiteten Setting, einer guten und verworrenen Geschichte und auch einer gehörigen Portion "Action".

 

Die Salzkarawane und im Anschluß daran die Regenstein-Kampagne sind auch nicht schlecht. Jedenfalls eine spannende Mischung aus nachdenken, zuhauen und weglaufen...  disturbed.gif  dayafter.gif

Hat auch Spaß gemacht.

 

Ein sehr schönes Reiseabenteuer ist "Auf den Planken der Aruta". Top Setting, nette NPCs, überraschende Nebenstränge - was will man mehr.

 

Ein sehr witziges und spaßiges Abenteuer ist auch "Der Geist im Weine", allerdings muß man dafür einen faible haben und die Dinge vielleicht mal nicht ganz so ernst nehmen.

 

Sehr gut gefallen haben noch: Der Pfeiffer von Daeongate (oder wie immer das jetzt auch geschrieben wird), Eine verhängnisvolle Erbschaft, Myrkdag (gibt den Daumen hoch! ), Nebel des Hasses (siehe den Strang).

Wer was klassisches will, dem kann ich Tumunzahar die Zwergenbinge empfeheln (heißt jetzt glaube ich anders...), ein schönes Reise und Dungeonabenteuer mit Orks und Co.

 

Nicht so toll fand ich die Krone der Drachen, auch der verschwundene Sadduh war m.M. nach mittelprächtig und ein Geist in Nöten dafür aber ganz nett.

So, hoffe, einige Anregungen gegeben zu haben...

 

Glenn

Link to comment

Hi!

 

Also ich habe das Abenteuer "Suche nach dem Regnstein" als sehr stimmungsvoll empfunden.

Dann sind die KanThai Pan Abenteuer einfach nur schwer, aber vom Flair her gut.

Die Karmodin-Kampagne ist ganz nett, je weiter sie geht, desto mehr werden die Abenteuerer in uralte Machenschaften verwickelt, die mit heftigen Gegnern und knackigen Rätseln/Plots aufwarten. Kleiner Nachteil: Manchmal bekommen die Abenteurer nix von der Hintergrundgeschichte mit. In der "Haut des Bruders" haben wir uns nur um unseren Auftrag gekümmert und so ist der Großteil des Abenteuers an uns vorbei gegangen.

Die Abenteuer in Alba sind alle relativ "Bodenständig". Also keine Gigantomanie, aber durchaus "nahrhaft".

Willst Du mehr in Richtung Power und ausgereizter Magie, dann spiele die Seemeisterkampagne, da hat es dann schon einige Dinge, die über das normale Midgard hinaus gehen.

Der singende Tod, aus der DDD Reihe kann ich auch empfehlen, da werden Orks mal Anders gesehen. In den DDD sind auch ab und zu nette kleine Abenteuer drin, die sehr stimmungsvoll sind.

So, das wars von meiner Seite.

Alles Gute

Wiszang

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Detritus @ Sep. 23 2002,18:44)</td></tr><tr><td id="QUOTE"></span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Prados Karwan @ Sep. 23 2002,16:21)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Ähem!!!<span id='postcolor'>

Oh großer weiser Prados!

Hail.gif

Darf es keine weiteren Götter neben dir geben?

uhoh.gif

 

mfg

Detritus  

 

P.S. Wenn diese Götter weiter so empfindlich sind, werde ich wieder Atheist!  wink.gif<span id='postcolor'>

Was ist denn das??? Toras wischt mal schnell die Schleimspur im Thread weg... nee nee nee...

 

Toras wink.gif

Link to comment

Netter thread, in dem man einfach mal seine Meinung loswerden kann, ohne gleich unglaubliche Geschichtskenntnisse um die Ohren gehauen zu bekommen!

Hier also mein Senf dazu:

Die Karmodin-Kampagne ist meines Erachtens im mittleren Bereich. 40 Fässer Pfeifenkraut ist ein prima Anfangsabenteuer, für sich genommen aber unbefriedigend. Leider ist "Weißer Wolf und Seelenfresser" im Hauptteil mehr oder weniger eine einzige Zufallsbegegnungstabelle. Haut des Bruders ist nicht verkehrt, aber zum einen ist es wirklich wahr (wie hier schon an einigen Stellen anklang): die Abenteurer haben tatsächlich nicht besonders viel Einflussmöglichkeiten auf den Verlauf und zum anderen sind einige Ideen etwas sonderbar, bizarr, grotesk (meine Gruppe fühlte sich einfach an einigen Stellen nicht ganz für voll genommen). dontgetit.gif

Schön, nicht zu lang und unproblematisch ist "Das Schandmal", ein altes Spielweltabenteuer.  smile.gif

Nicht so toll fanden wir die Alice-Abenteuer. "Hinter dem Spiegel" geht ja noch (wer´s mag...), aber "Die gefangene Zeit" ist aufgrund überbordener Nonsens-Spielmechanismen kaum noch spielbar.  crosseye.gif

"Sieben kamen nach Corrinis": Ja, das ist ein großartiges Abenteuer. D´accord! Komplexes Stadtabenteuer, großartige Charaktere, jede Menge Einflussmöglichkeiten für die Spielergruppe, der Angelegenheit ihre ganz individuelle Note zu verleihen und dabei aber noch nicht ganz so schrecklich schwierig, dass es wirklich stressig würde.  turn.gif

Göttliches Spiel ist ein gutes Reiseabenteuer. Nicht ganz so viel Tiefgang wie die Stadtabenteuer, aber dafür ´ne Menge Flair und stimmungsvolle Ideen (am besten "Die Zeichen im Walde" vorneweg spielen, passt gut!wink.gif  smile.gif

Smaskrifter ist wohl das komplexeste Midgardabenteuer auf dem Markt. Meiner Gruppe hat es gefallen, aber ich als Spielleiter habe mir zwischendurch hin und wieder gedacht: "Wird mir das hier als 2. Staatsexamen angerechnet? Wohl kaum!" Extremer Stress für den Spielleiter, überhaupt zu verstehen, was eigentlich los ist. Wenn´s dann aber irgendwann ´mal einigermaßen gelungen ist...: wow, was für ein Abenteuer. wow.gif

Des Zaubermeisters Erben ist ein bisschen konstruiert. Ansonsten obere Mittelklasse und ziemlich vielseitig einsetzbar (geht fast überall!wink.gif  smile.gif

Der Zyklus der zwei Welten ist wohl (bisher zumindest) die Krönung der Midgardkampagnen, zumindest was die epischen Ausmaße und die Anforderungen an die Charaktere angeht. Untereinander sind die Abenteuer aber ziemlich unterschiedlich. Hauch der Heiligkeit: ein gutes, großes, düsteres Abenteuer für Leute mit "sense of doom". "Legion der Verdammten": längst nicht so toll, irgendwie auch ein bisschen unnötig und schmeckt streckenweise wie ein lauer Aufguss von "Hauch der Heiligkeit". "Das graue Konzil": Vielversprechender Anfang, dann kommt leider erstmal ein Dungeon, was wohl irgendwo aus der Mottenkiste gekramt wurde und bis ins Monströse aufgebläht worden ist. Meine Spieler wussten nicht, was sie tun solten, außer das ganze Teil in Schutt und Asche zu legen (Alternativen sind wirklich nur sehr schwer zu finden) und waren sichtlich entnervt. Der Schlussteil ist aber wieder viel besser (wenn auch schwer zu leiten, und es gibt ´ne Menge unübersichtliche Karten). Die schwarze Sphäre schließlich: Wahnsinn! Ganz hervorragendes Abenteuer! "Sieben kamen nach Corrinis" für Fortgeschrittene! Intrigen! Stadtabenteuer! Überall Gefahr! Dräuendes Verhängnis! Brutale Gegner! Sense of wonder! Und das Überraschendste: trotzdem sehr angenehm zu leiten! Top! Das Abenteuer lässt sich eigentlich nur im kompletten Zyklus spielen. Es ist aber so toll, dass man wirklich darüber nachdenken sollte, die nicht so gelungenen Vorabenteuer in Kauf zu nehmen, um der Gruppe dieses Schätzchen nicht vorenthalten zu müssen. Zyklus insgesamt:  devil.gif

Das Todeslicht: Brauchbarer "Abenteuerhintergrund". Im ernst: der Abenteuerverlauf ist derart konstruiert, dass wohl kaum eine Spielergruppe den vorgesehenen Weg einschlägt. Ich habe das Abenteuer irgendwann genervt beseite gelegt und einfach mit Schauplatz und NSC´s improvisiert. Das war dann aber doch recht spaßig.  sly.gif

Kan-Thai-Pan-Kampagne: Eine tolle Kampagne für Detektivabenteuerliebhaber. Alle vier Abenteuer (Kurai-Anat - das schwarze Herz, Die Perlen der Füchse, Mord am Schwarzdorn-See und Unter dem Sturmdrachen) auf hohem Niveau. Besondere Highlights: Teil 2 und 4. Vorsicht: streckenweise nicht leicht zu leiten!  turn.gif  turn.gif

Soweit meine Erfahrungen mit meiner aktuellen Gruppe. smile.gif

Link to comment

Moin,

 

also, aus Spielersicht ist mein liebstes Abenteuer ...kein offizielles, sondern "Die Macht des Bösen" von Falko Schüssler und Frank Morawietz; und das obwohl mein Schamane Oghi damals gestorben ist (sein Äffchen Boghi wird immer noch in den albischen Wäldern vermisst). Zu finden hier:

 

http://tcl.sfs.nphil.uni-tuebingen.de/~frank/rpg/mdb.html

 

Aus Spielleitersicht, weil es einfach so klare Strukturen hat und auch nicht zu lang ist, mag ich "Die Rache des Frosthexers".

 

mfg Ulf

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Toras @ Sep. 24 2002,15:12)</td></tr><tr><td id="QUOTE"></span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Detritus @ Sep. 23 2002,18:44)</td></tr><tr><td id="QUOTE">

Ähem!!!
<span id='postcolor'>

Oh großer weiser Prados!

Hail.gif

Darf es keine weiteren Götter neben dir geben?

uhoh.gif

 

mfg

Detritus  

 

P.S. Wenn diese Götter weiter so empfindlich sind, werde ich wieder Atheist!  wink.gif

Was ist denn das??? Toras wischt mal schnell die Schleimspur im Thread weg... nee nee nee...

 

Toras wink.gif<span id='postcolor'>

Aha, ein Ungläubiger...  Steinigt ihn!

Link to comment

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Karu @ Sep. 30 2002,17:49)</td></tr><tr><td id="QUOTE">* Die Kamordinkampagne ist ähnlich "episch erzählerisch" wie einige Kathe-Abenteuer, d. h. man hat nur wenig Einflussmöglichkeiten und viel Geschichte... Insgesamt halte ich die Kampagne für nicht empfehlenswert, weil hier nicht einmal die Ausarbeitung stimmt. Die Kampagne ist eine der wenigen Veröffentlichungen mit Midgard-Label, die ihr Geld nicht wert ist.<span id='postcolor'>

Was an der Ausarbeitung so mangelhaft sein kann, dass die Abenteuer ihr Geld nicht wert sind, kann ich mir überhaupt nicht vorstellen. Wenn das wirklich so gewesen wäre, hätte Jürgen sie nicht veröffentlicht. Beim Spielen ist mir dergleichen auch nicht aufgefallen.

 

GH

etwas ratlos

Link to comment

Hmmm... Mir sind jetzt keine groben inhaltlichen Fehler aufgefallen... dunno.gif

 

Ich mag das Abt. zwar auch nicht (wegen seiner megalomanischen Tendenzen), wäre aber für Beispiele dankbar.  notify.gif

 

 

Odysseus,

 

welcher bis jetzt noch kein schlechtes Midgard-Abt. gekauft hat

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...