Jump to content
Abd al Rahman

Roll20 - Virtualler Spieltisch - Tutorial für SL und Spieler

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe mal einen kleinen Guide für die Charakterverwaltung, die Roll20 den Spielern bietet geschrieben (Hauptthemen: die Verlinkung der Spielfiguren (Tokens) mit dem Charakterblatt, Eingabe von Spielfigurendaten (im Wesentlichen ein vorformatierter Text, den man ins Charakterblatt kopieren kann und dann auf die eigene Figur anpassen kann), und das erstellen von einfachen Makros für Prüfwürfe, Angriffswürfe, natürlich dann auch leicht übertragbar auf Fertigkeitswürfe. Ist doch etwas länger geworden als ich dachte. Ich hoffe die Beschreibung ist nicht zu konfus und hilft etwas.

Danke an Nyarlathotep für den formatierten Text/ die Daten seines Tailin und die schon etwas cooleren Macros. 

 Ich habe dazu ein Beispielszenario in Roll20 gestellt, probiert einfach mal aus ob ihr hineinkommt auch wenn ich nicht drinne bin, ich meine das müsste gehen:

https://app.roll20.net/join/6315720/ptPWPg

Dort könnt ihr recht einfach den Text oder die Macros herauskopieren (am besten in einen Texteditor, dort speichern, modifizieren und in das Charakterblatt Eures Chars in eure laufende Runde kopieren. 

Eigentlich wollte ich den Guide als Link zu meiner Dropbox einstellen, das klappte aber nicht. Nun habe ich die Datei direkt in das Kästchen mit der Büroklammer gezogen. Ich hoffe nun werden nicht direkt alle Seiten hintereinander dargestellt. 

Viel Spaß damit

Neq

 

 

Roll20 Guide für die Verwaltung von Spieler Charakteren.pdf

  • Like 3
  • Thanks 8

Share this post


Link to post
vor 51 Minuten schrieb Neq:

 Ich habe dazu ein Beispielszenario in Roll20 gestellt, probiert einfach mal aus ob ihr hineinkommt auch wenn ich nicht drinne bin, ich meine das müsste gehen:

https://app.roll20.net/join/6315720/ptPWPg

Dort könnt ihr recht einfach den Text oder die Macros herauskopieren (am besten in einen Texteditor, dort speichern, modifizieren und in das Charakterblatt Eures Chars in eure laufende Runde kopieren. 

oll20 Guide für die Verwaltung von Spieler Charakteren.pdf 1 MB · 3 downloads

Sehr verständlich gemacht, danke Dir.

 

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Neq:

Hallo zusammen,

[...]

Danke an Nyarlathotep für den formatierten Text/ die Daten seines Tailin und die schon etwas cooleren Macros. 

 

Roll20 Guide für die Verwaltung von Spieler Charakteren.pdf 1 MB · 10 downloads

Ein paar kleine Hinweise noch zu den Default-Template-Makros, bei denen Neq auf mich verwiesen hat:

  • Ich habe diese Makros für Prüfwürfe (inkl. Gifttoleranz, Geistesblitz, Kraftakt) als Spielleiter als allgemeine Makros angelegt und für alle Spieler freigegeben und nicht auf jedem einzelnen Charakterblatt. Dann ergibt nämlich der "selected"-Teil erst wirklich einen Sinn, da das Makro einmal geschrieben, aber für jeden Spieler einsetzbar ist und nicht extra auf dem Blatt stehen muss. Ein kleiner Ausschnitt:
    grafik.png.74719bd83308fea8738f9239194ca9c3.pnggrafik.png.e1687d37c85c3e23662e1f7c679f9cf8.png
  • Für eher speziellere Dinge wie Waffenangriffe würde ich das dann wie von Neq beschrieben auf dem Spielerbogen machen. Dann braucht man aber den Teil "selected|" nicht. Klar, da kann man auch einfach den EW direkt eintragen. Aber ich hab mir ein Muster-NPC-Gegner-Sheet erstellt, das ich mir für jeden neuen Gegner, den ich anlegen will, kopieren und anpassen kann. Das sieht dann so aus:
    grafik.thumb.png.4341ee9d066d637bf575eb872acf982d.png
    ich kann also sorelativ einfach die obersten Werte links anpassen und muss nicht extra in die Makroformel reinfummeln. Die Makronamen fangen mit einem Unterstrich an, dass sie als Tokenaction ganz links kommen und nicht erst die 100 Prüfwurfvarianten, die meine Spieler zur Verfügung haben werden.
  • Ich bin mal gespannt, ob ich das Makro für Turnorder viel einsetzen werde. Dachte mir es kann nicht schaden, wenn ich sowas hab, um schnell die GW des Gegners in die Turnoder zu integrieren.

Disclaimer: Ich bin kein Programmierer sondern spiele hier nur mit aus dem Internet geklauten Formeln rum. Bisl wie ich das bei Excel auch schon immer mache. Und ich habe noch keine einzige Runde damit gespielt, das kommt erst am Donnerstag und Freita. Ich bin gespannt wie es läuft.

  • Like 5
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Hallo Nyarlathotep,

vielen Dank für die Ergänzungen. Ich wollte das zunächst nicht im Szenario ergänzen, weil ich dachte diejenigen, die sich als Spieler einloggen können die Formeln bei den allgemeinen Macros nicht sehen. Habe das aber eben getestet, wenn ich da keinen Fehler gemacht habe, kann ein als Spieler eingeloggter Teilnehmer ein Macro welches für Spieler freigegeben ist auch editieren (kann sich die Formel also kopieren).

Dann werde ich die Tage zumindest einige von Deinen Beispielen dort übernehmen (Die Resi Geist sollte jetzt schon klappen).    

Share this post


Link to post

@Abd al Rahman, et al: es wird mich sehr freuen, wenn ihr über die Erfahrung mit dem gestrigen virtuellen Spiel berichtet. Was war gut (nicht inhaltsbezogen), was weniger?

Share this post


Link to post

Vorab möchte ich sagen das meine Beschreibungen keinerlei Vorwurf beinhaltet. Es soll ein Nüchterner Blick auf Probleme und deren Lösungen sein und vielleicht anderen Gruppen die Möglichkeit geben Vorab Fehlerquellen direkt Abzustellen.  Hatte den selben Gedanken :D@Lukarnam

 

Ein Erfahrungsbericht:

 

Ich habe gestern zum ersten mal ein Abenteuer von ca. 4 Stunden Länge über Roll20 und Discord gespielt. Zu beginn gab es eine Verzögerung weil Roll20 das Headset eines Spielers nicht erkannte und wir dann den Ton in Roll20 Abschalteten und über Discord Voice Chat nutzten. Das Bild kam aber von Roll20 und Funktionierte einwandfrei.

Aufgefallen ist das eine Webcam schon sehr nützlich ist denn selbst wenn man sich nicht direkt gegenüber sitzt kann man doch die Körpersprache lesen und sehen wenn jemand etwas sagen will. Bei Spielern die nur mit Ton Spielen sieht man das nicht und es kann zu Situationen kommen das man sich ins Wort fällt oder jemandem rein redet. Aber alles in allem ist das Spiel über den Sprachchat gut möglich man wenn man sich bewusst wird das es eine größere Umstellung ist als mit Bild.

Alles in allem wurde das Spiel nur gestört durch mangelnde Technik. Ich für meinen Teil fand es gut das zu sehen und Fehlerquellen klar zu erkennen. Es sollten vor der Spielrunde Technik Tests gemacht werden damit das Mikro, Headset und die Kamera Funktionieren. Ein Mikro hat sehr schwankend Übertragen und die Spielerin war manchmal nicht zu hören oder nicht zu Verstehen. Das kann auch dazu führen das man sich immer weniger Äußert. 

Zu Roll20: Es ist ein Umfangreiches Programm mit dem man viel machen kann, aber nicht muss.

Sorgfältige Vorbereitung und einpflegen der Grafiken, Figuren, Musik und Handouts sind , genau wie bei der Tischrunde, ein muss und können dann mehrfach genutzt werden in gleicher Qualität.

Ganz besonders gut fand ich die Möglichkeit Sichtlinien Automatisch durch Hindernisse Ausblenden zu lassen und das man Spielfiguren zb. eine Fackel in die Hand geben kann und diese wird dann Kegelförmig einige Meter weit die Karte Aufdecken.

Ich sehe aber auch das man sich schon etwas einarbeiten muss mit Roll20 und würde Spielern, die zum ersten mal Online Spielen, raten sich an die Technik und Spielweise zu gewöhnen.

Also als Videoübertragungsprogramm zb Zoom.us (bei Gruppen im Moment auf 40 Minuten begrenzt ohne Abo), Hangout oder Discord. Bei Bedarf auch ein Separater Sprachchat über Discord.

 

Ansonsten hat das Spielen gut Funktioniert, die Kämpfe haben auch gut Funktioniert (besser als Gedacht) und die Sichtlinien haben auch zur Spannung Beigetragen.

 

Gerne wieder.

 

Gruß Dan

Edited by Der Dan
  • Like 1
  • Thanks 5

Share this post


Link to post
1 hour ago, Der Dan said:

Ganz besonders gut fand ich die Möglichkeit Sichtlinien Automatisch durch Hindernisse Ausblenden zu lassen und das man Spielfiguren zb. eine Fackel in die Hand geben kann und diese wird dann Kegelförmig einige Meter weit die Karte Aufdecken.

Ich glaube das ist aber eine ziemliche vorbereitungsarbeit für den SL.

Ich habe nur mal eine Karte eingestellt in meiner Runde und die habe ich nicht dazu bekommen das sie zum Raster passt - hauptsächlich deswegen weil sie viel zu groß war Also in Feldern. Aber vieleicht hab ich da auch irgendetwas noch nicht entdeckt.

Das ist auch der Grund warum ich da etwas tutorial gerne hätte - und - bei aller liebe zu Videos und Youtoube - da ist mir ein einfaches PDF wo ich etwas nachlesen kann, sehr viel lieber. Und Tutorial geht ja auch per PDF.

Edited by Irwisch

Share this post


Link to post
vor 11 Stunden schrieb Lukarnam:

@Abd al Rahman, et al: es wird mich sehr freuen, wenn ihr über die Erfahrung mit dem gestrigen virtuellen Spiel berichtet. Was war gut (nicht inhaltsbezogen), was weniger?

Neben dem was @Der Dan geschrieben hat:

Als SL muss man sich nicht mit der ganzen Technik beschäftigen, aber es hilft. Man kann genauso schnell improvisieren wie am Tisch auch. Ich hab z.B. immer eine leere Seite angelegt, die ich mal schnell als Battlemap verwenden kann. 

  • Like 1

Share this post


Link to post

Habe jetzt 2 Runden Roll20 als SL hinter mir. Einmal erfahrene Midgard-Spieler, einmal eher Anfänger. Ich habe diese Woche auch sicher 10h+ in Vorbereitung von Datenblättern und Karten / Token / Handouts / NPCs gesteckt. Und das waren beides Kaufabenteuer, da war schon viel vorhanden, das nur noch gescannt und Hochgeladen werden musste. Viel Arbeit, aber macht auch sehr viel Spass. Ich habe die Free-Version von Roll20, d.h. mit dynamic Lights musste ich mich noch gar nicht beschäftigen, Musik lief nur nebenher bei einer Runde, weil Roll20 da was einfaches geliefert hat.

Meine Spieler in der einen Runde haben übrigens noch viel mehr Spass entdeckt mit den Makros anderer machart über die "Innline"-Würfel. Hier wurde zu verschiedenen Fertigkeiten/Aktionen ein netter Text gebastelt (auch mit der /me-Variante wie bei Neqs PDF auf Seite 12 unten, die Würfelwürfe laufen dann über "[[ ... ]]" rein, wobei ... dann dem "1d20+15" entspricht. Das sieht dann so aus:
grafik.png.d93b7288d58a844a885983cff902aa8d.png oder grafik.png.7872c14450a61c5b22f1e0f075f427f8.png

Das letzte ist übrigens ein Glückswurf-Makro :-)
Nett ist: es ist sehr kompakt und mit Mouse-Over sieht man dann trotzdem den Würfelwurf.

Und dann kommt nochmal ein Vorbereitungsteil, der sich heute ausbezahlt hat:
Mein Dummy-Gegner-Blatt enthält Attribute wie "Angriff", "Name", "Waffe", "Schaden" und Makros wie dieses:

_Angriff
@{Name} greift mit @{Waffe} [[1d20+@{Angriff}]] an und verursacht [[1d6+@{Schaden} ]] Schaden.

im oberen Beispiel steht dann bei Name "Kobold", Waffe "einem Speer", Angriff "10" und Schaden "-1" drin. Bei Schaden funktioniert übrigens auch der Eintrag im "1d6+2" im Attribut, dann wäre durch das Makro eben 1d6+1d6+2 also 2d6+2 gewürfelt.

Heute dann eben: Mist, die Spieler suchen sich genau die Orchöhle als nächsten Handlungsort aus, da hab ich gerade mal die Karte hin, aber keine Gegner. Also: "macht bitte kurz 15 min Pause", schnell ein paar Kopien gemacht von dem Standard-Gegner-Blatt. Eins für einfache Orcs, eins für starke Orcs, eins für den Häuptling, eins für Schattenwölfe, eins für den Geisterwolf. die paar wichtigen Attribute ergänzt, 5 Tokens aus der kostenlosen Datenbank gesucht (ok, die Wölfe waren nicht dunkel, aber egal) und fertig. Ja, Token-Actions kann man so nicht nutzen, dazu muss man für jeden Gegner ein extra Charakterblatt haben, sonst nutzen die ja alle die gleichen LP (bzw. da kommt mir gerade: ich brauche die ja nicht mit dem LP-Attribut verknpfen, dann sollte das gehen). Aber mit 2 Bildschirmen kann man die Charakterblätter ja abdocken, in den anderen Bildschirm legen und dort dann direkt vom Charakterblatt würfeln.

Ansonsten bin ich immer wieder etwas überfordert mit Problemen wie: ich bin auf der SL-Ebene, das Token, das ich verschieben will aber auf der Token-Ebene. Oder ich hab noch das Maßband aktiviert, will aber ein Token auswäheln. Aber das sind eher kleinere Probleme. Bisl stressig sind die Spieler, die ihr Token einfach quer über die Karte ziehen, dann am besten noch in den Fog of War und es dann nicht wieder finden :-)

Hilfreich ist auch der Rundenzähler. Keiner wird vergessen, auch Zauber wie Stärke, Schmerzen etc. können gut eingefügt werden und per automatischem Runterzählen sieht man, wann eine Wirkungsdauer ausläuft.

  • Like 4
  • Thanks 3

Share this post


Link to post

Ja, das habe ich versucht in meinen Runden immer wieder zu erklären, dass meistens das falsche Werkzeug angewählt ist, wenn eine Aktion plötzlich nicht funktioniert. 

Ich kann dich beruhigen. Das passiert auch nach Jahren immer wieder. :D 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb Nyarlathotep:

Ansonsten bin ich immer wieder etwas überfordert mit Problemen wie: ich bin auf der SL-Ebene, das Token, das ich verschieben will aber auf der Token-Ebene. Oder ich hab noch das Maßband aktiviert, will aber ein Token auswäheln. Aber das sind eher kleinere Probleme. Bisl stressig sind die Spieler, die ihr Token einfach quer über die Karte ziehen, dann am besten noch in den Fog of War und es dann nicht wieder finden 🙂

Hehe, ja das passiert mir auch oft, aber man ist ja nach einiger Zeit sensibilisiert, dass die falsche Einstellung durch einen Kontrollblick auf die linke Leiste erkannt wird :)

Wenn die Kreativität der Spieler dann geweckt ist und sich in entsprechenden Macros äussert (vor allem das letzte fand ich lustig) dann scheint es insgesamt ja schon ganz gut zu laufen.

Was ist so Deine Einschätzung zur Länge einer Online Session (ich würde mal so max 2-3 h ansetzen bevor die Konzentration nachlässt)? 

Share this post


Link to post

Hmm, eben nochmal drauf geklickt, bei mir klappt es.

Wenn Du aktuelle Fragen hast, kannst Du auch gern auf den Link zum Roll20 Szenario klicken, bin gerade da drinne um Irwischs Frage zu beantworten.

Da gab es nämlich früher so ein Tool über die Anpassung von Maps, insbesondere wie man die Kästchen von Roll20 an die Kästchen die schon auf einer Map sind anpassen kann, da wird in Tutorials häufig drauf Bezug genommen, das suche ich gerade :) (Also wir haben nun 11:30 und ich werde wohl noch ein Stündchen im Modul rumexperimentieren)

Ahh, habs gefunden

Hier also eine Kurzanleitung wie man eine Map, die entweder schon ein Grid enthält oder deren Dimensionen man möglichst genau skalieren möchte anpasst.

Vorbemerkung: In Roll20 ist ein Kästchen (für Tokens und die Map auf denen Tokens Maßstabs gerecht umherwandern sollen) definiert zu 70 Pixeln und 5 Fuß (ca. 1.5m).

Der Grund warum man nun entweder bei vorhandenem Grid oder auch bei nicht vorhandenem Grid das Grid einrasten lassen möchte ist einfach damit die Figuren immer genau auf einem Kästchen stehen. Man kann in Roll 20 auch nur Fang (Einrast) Funktion aktivieren wenn gleichzeitig das Roll20 Grid sichtbar ist. Bei nicht sichtbaren Grids ist das nicht so kritisch, trotzdem kann es mitunter auch Sinn machen es anzupassen, wenn z.B. Teile der Map mit 1 Fuß Pflaster versehen ist.  

Schritt 1: Generelle Anpassung der Größe

Wenn man nun weiß, dass 1 Kästchen 5 Fuss bzw. 1.5 m entspricht und man eine Map mit entsprechendem Maßstab hat, die man verwenden möchte, kann man einfach die Kästchen (Breite & Höhe)entsprechend zählen.

Dann zieht man die gewünschte Map aus dem Ort wo man sie liegen hat (oder vom Market Place wenn es eine gekaufte Map ist) auf den Karten Layer. Sie erscheint dort i.d.R. verhältnismäßig klein. Meine Beispiel Map als ich das eben getestet hatte wurde auf 3*3 Felder abgelegt, das ist aber wurscht, wichtig ist ja, dass sie nach Bearbeitung korrekt dargestellt wird. Nehmen wir mal an, Ihr habt 40 Kästchen Breite und 30 Kästchen Höhe ausgezählt. 

Geht nun zuerst auf das Zahnrad neben der Map und stellt eine Fläche von naja damit noch etwas Platz ausserhalb der Map ist wo Ihr (als SL) irgendwelche Reservetoken o.ä. ablegen könnt jeweils 50 Breite und Höhe an. Dann geht Ihr nun wieder mit Rechtsklick auf die Map und wählt unter "Erweitert" Größe ändern. Voreinstellung ist Pixel. Da dort wie ich schrieb die Map auf 3*3 Felder eingestellt ist, steht dort jeweils 210 (1 Feld = 70 --> 3 Felder = 210), daraus macht ihr nun bei der Breite 40*70 = 2800 und bei der Höhe 30 * 70 = 2100. 

Ihr könnt aber in dem Feld wo PIXEL steht einfach auf UNIT stellen, und direkt die Anzahl der Kästchen angeben :)

Damit sollte die Map schon von den Dimensionen halbwegs passen. Wenn man aber mit der Einrast Funktion spielen möchte wird es nun höchstwahrscheinlich so sein, dass man zwei Grids sieht. Das Roll20 Grid kann man durch Wahl der Transparenz zwar wegbekommen, aber darauf basiert ja die Einrast Funktion. Wen es nicht stört das die Token dann immer etwas neben der Spur sind ist nun eigentlich schon fertig. Man kann das Ganze aber noch versuchen etwas zu optimieren:

Schritt 2: Synchronisation der Grids

Dieser Schritt ist eigentlich ganz einfach wenn man denn weiß wo sich das entsprechende Tool versteckt:      

Man geht wieder mit Rechtsklick auf die Map (ach ja sollte was nicht klappen auch schauen, dass man sich auf dem richtigen Layer befindet, wie Arno oben ja schon schrieb :) ) und wählt unter dem letzten Punkt "Am Raster ausrichten". Dann sollte ein Hilfetext erscheinen der ungefähr so lautet: "Markiert eine 3*3 Felder große Fläche" (die natürlich genau 3 * 3 Felder des Original Grids betragen sollte. Wenn man das so gemacht hat rechnet Roll20 kurz um und dann sollte die Übereinstimmung schon recht genau sein. Zur Not kann man das Roll20 Net dann ja auch wie ich oben schon schrieb, über die Transparenz unsichtbar machen und die Püppchen sollten sich halbwegs in der Spur der Original Map bewegen. So 100% wird man es nicht immer hinbekommen, da viele Maps irgendwie ein wenig Verzug haben, so dass es an manchen Stellen besser passt als an anderen Stellen, aber fürs Spielen reicht dass dann auf jeden Fall

Ach und noch eine Kleinigkeit für SL und Spieler , die mich bei Token manchmal stört. Es kann passieren, dass man den Greifpunkt für das Drehen des Tokens nicht anklicken kann, da da genau einer dieser Hilfsbuttons drauf liegt. Nun möchte man deswegen ja nicht immer den Zoombereich ändern. Man kann diese Buttons mittels Rechtsklick auf das Token und Anwahl von "ZEICHNET GERADE" ein- / und ausschalten.

Ach so und noch etwas: Die Map/der Sichtbereich (also auch wieder für SL und Spieler, nicht die reine Map auf dem Map Layer, sondern auch der sowohl SL als auch Spielern zugängliche Tokenbereich)  kann einfach durch Rechtsklick und ziehen / schieben verschoben werden.  

Hoffe das hilft weiter

Neq

   

 

 

Edited by Neq
Nachtrag zum Mapabgleich
  • Thanks 2

Share this post


Link to post
vor 42 Minuten schrieb Neq:

Da gab es nämlich früher so ein Tool über die Anpassung von Maps, insbesondere wie man die Kästchen von Roll20 an die Kästchen die schon auf einer Map sind anpassen kann

Auf Karten/Hintergrundebene wechseln → Rechtsklick → Erweitert → Am Raster ausrichten

vor 42 Minuten schrieb Neq:

Hmm, eben nochmal drauf geklickt, bei mir klappt es

Ich kann das PDF ebenfalls öffnen/herunterladen.

Edited by Biggles

Share this post


Link to post
vor 9 Minuten schrieb Biggles:

Auf Karten/Hintergrundebene wechseln → Rechtsklick → Erweitert → Am Raster ausrichten

Jo, vielen Dank, habs gefunden und meinen Tip zu Maps oben im letzten Posting ergänzt

Share this post


Link to post

Falls man als Spielleiter oder die Spieler sich die Arbeit machen und Charakterblätter in Roll20 anlegen, kann man auch als Spielleiter mit Makros auf deren Werte zurückgreifen, z. B. verwende ich in meiner Runde gerne folgendes Makro für Spielleiterwürfe auf Fertigkeiten der Spielerfiguren.

/w gm Figur: [[d20 +@{Figur|Name}]]

Figur = Name der Spielerfigur

Name = Attribut im Charakterblatt der entsprechenden Figur.

Edited by Lemeriel
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Für die Spieler könnte dann das Makro so aussehen:

&{template:default} {{name=Text}} {{Text=[[d20+@{Figur|Attribut}]]}}

 

Oder so, falls im Text noch der Wert der Fertigkeit mitausgegeben werden soll:

&{template:default} {{name=Text+@{Figur|Attribut}}} {{Text=[[d20+@{Figur|Attribut}]]}}

Edited by Lemeriel

Share this post


Link to post

Noch ein Tipp zu dem Entfernungsmesser in Roll20. Bei gedrückter linker Maustaste einfach die rechte drücken und um die Ecke messen ... :D 

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Raldnar:

och ein Tipp zu dem Entfernungsmesser in Roll20. Bei gedrückter linker Maustaste einfach die rechte drücken und um die Ecke messen ... :D 

Also, ich mache das immer mit gedrückter linker Maustaste und drücke bei jeder Eckbiegung "q" auf der Tastatur (ist für mich leichter). Im Ergebnis ist es aber gleich.

Share this post


Link to post

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...