Jump to content

Nyarlathotep

Mitglieder
  • Content Count

    893
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Nyarlathotep

  1. gestern im PS-Store geshoppt, es gibt nämlich zur Zeit: Farpoint für 10€ und Moss sowie Superhot für 15€. :-)
  2. ja gibt es. Bisher davor zurückgeschreckt wegen der krassen Polygongrafik. Aber dann schau ichs mir vielleicht mal an :-) Keep Talking steht bei mir auch weit oben auf der Liste. Gibts ja bei Steam auch als Online Multiplayer, der Witz ist da ja eigentlich nur der "geteilte Bildschirm" Farpoint hab ich mir bisher auch immer gespart, auch wenn es mich schon interessieren würde. Mit dem Aim Controller aber halt ganz schön teuer. Womit ich ja auch ein paar Stündchen zugebracht habe ist mit Skyrim VR. Ich hatte unglaublich viel Spass mit Pfeil und Bogen, da man hier tatsächlich die passenden Bewegungen machen muss. Fühlt sich nicht verkehrt an. Leider hab ich irgendwann die Lust verloren weil ich mich wie so oft in solchen "Open World"-Spielen einfach völlig verzettelt habe... Außerdem ist die Grafik, hmmm, naja, nicht so geil. Aber ich habe dabei viel über VR-Spielen gelernt: 1. Stelle dein Getränk weit genug von dir weg! Zum Glück ist nur der Keramikbecher gebrochen und nicht mein Finger.... 2. lege immer die Handschlaufen an. Nicht weil sonst der Move-Controller in den Fernseher fliegt, sondern weil sonst deine Katze diesen Bändel als super Spielzeug interpretieren könnte während du eigentlich gerade mit ein paar Riesenspinnen beschäftigt bist :-D
  3. ...ach ja: Jemand hier ausm Forum mal Bock auf ne Runde Bridge Crew? Zumindest von einem weiß ich, dass er es auch hat 🙂
  4. Dachte mir es könnte doch nicht schaden, sich hier mal ein bisschen auszutauschen. Ich zumindest suche immer wieder nach Tipps in diese Richtung. Also fange ich gleich mal an mit meinen bisherigen Highlights. Ich habe selbst die PSVR, habe in Klammern auch dazu geschrieben wenn ich wusste, dass auch auf anderen Systemen vorhanden: Beat Saber (PSVR, Steam, evtl. andere?) - 5 Sterne Ein Mix aus Guitar Hero und Jedi Knight. Würfel fliegen auf dich zu und du musst sie im Rhytmus der Musik mit deinen beiden Lichtschwertern zerschneiden. Mit dem richtigen und in der richtigen Richtung, versteht sich. Hört sich im ersten Moment etwas einfach an, macht aber unglaublich. Ich glaube, bisher das Spiel, mit dem ich am meißten Zeit zugebracht habe, sowohl bei der Überlegung es zu kaufen als auch beim Spiel selbst 🙂 Die Musik geht inviel in Richtung Drum'n'Bass und Dubstep, zum Teil ist sie mir zu stressig (wenns dann eher in die Gabber/Techno-Richtung geht). Leider kann man auf der PSVR nicht wie bei der PC-Version auf tausende von Songs von Fans zugreifen, sondern lediglich Musikpacks kaufen (aktuell z.B. Greenday, Imagine Dragon, Panic at the Disco), was mir mit 10-12€ für 6-9 Songs aber zu teuer ist. Also muss ich mich mit den ca. 30 kostenlos verfügbaren Songs begnügen. Dafür gabs neulich mal ein Update mit einem 90°-Modus, bei dem die Blöcke nicht auf einer Bahn auf einen zufliegen, sondern auf 5 verschiedenen (eben im 90°-Winkel angeordnet). Youtube ist voll mit Videos von verrückten Asiaten die das ganze auf Ultraschwer spielen. Keine Angst, es gibt 5 Stufen (und ich spiel aktuell auf der mittleren) Star Trek Bridge Crew (PSVR, Steam) - 5 Sterne Wie geil ist das denn bitte? Multiplayer auf der Brücke von Star Trek Raumschiffen! Und: Das Spiel läuft plattformübergreifend, d.h. ich kann auf der Playstation mit meinen Steam-Freunden spielen. Schon allein dafür gibts nen Extra-Stern (der nicht nötig ist). Jeder Spieler übernimmt eine der 4 Positionen: Captain, Steuermann, Taktik, Ingenieur Je nach gewähltem Schiff hat man unterschiedliche Optionen. Nicht durch Spieler besetzte Positionen werden durc h KI erstzt, die allerdings auch nur die Kommandos des Captains ausführt. Gutes Sternenflottenmaterial halt. Während der Captain "lediglich" den Zugriff auf Sternenkarten und Infos zu Objekten hat (und damit eben halt die Übersicht), steuert der Steuermann, schießt der Taktiker und schiebt der Ingenieur Energie zwischen den Systemen hin und her. Und dank Move-Steuerung hat man einfach seine Hände zur Verfügung und drückt Knöpfe/Displays. Das Spiel bietet eine kleine Kampagne und mehr oder weniger zufällige Missionen. Es geht gegen Romulaner, Klingonen und Borg (zumindest nach dem Zusatzpack), zur Verfügung stehen ein Schiff, dass extra für das Spiel gemacht wurde, sowie die TOS- und TNG-Enterprise. TOS ist wirklich eine Herausforderung, wenn man die Hilfe zu den vielen bunten Knöpfen nicht einblendet. Seitdem weiß ich aber, dass Sulu auch nur mit WASD steuert 🙂 Man kann bei dem Spiel wunderbar rollenspielen. Wir hatten schon eine Runde, in der unser 4. bis dato unbekanntes Crewmitglied immerwieder mit Lachkrämpfen abbrechen musste... Ach ja, Positionen, die von KI besetzt sind, können ganz einfach übernommen werden. Empfiehlt sich insbesondere bei "Schleichmissionen". Das Spiel war der Grund für mich, mir eine VR-Brille zuzulegen. Blood and Truth (PSVR) - 4 Sterne Ego-Shooter mit Mafia-Hintergrund. Die Bewegung ist nicht komplett frei, d.h. man bewegt sich von fester Position zu fester Position, allerdings in einer fließenden Bewegung und es kann auch während der Bewegung geschossen werden. Viele Cutscenes, zum Teil etwas langatmig, aber deutlich mehr echter Spielanteil als bei dem "Vorgänger" London Heist, das als Minispiel Teil von dem VR-Worlds Package ist. Graphik und Steuerung sind ok, manchmal ist das aufsammeln von Items etwas pfriemelig, Granaten werfen ist für mich immer etwas risikoreich 🙂 Wafenwechsel und Nachladen ist nett gemacht, da man eben genau da hin greifen muss, wo das Zeugs an einem befestigt ist. California Sunshine (PSVR) - 4 Sterne Zombie-Egoshooter. Die Graphik ist nicht so geil (wie halt oft bei VR), reicht aber. Bewegung lässt sich von Teleport zu fließend umstellen, genauso wie Drehungen der Figur fließend oder in festen Winkeln. Natürlich kann man sich seblst drehen, aber das klappt halt auch nur in einem bestimmten Umfang (zumindest wenn man aufm Sofa sitzt). Hier hab ich meine ersten Erfahrungen mit Motion Sickness gemacht, aber mit Teleport und abgestuften Drehwinkeln ging es. Die Story: Zombies halt. Überleben, den Ursprung des Radiosignals finden, sich durch zombieverseuchte Gegenden durchballern. Überwiegend Einhandwaffen (diverse Pistolen, Uzi...), aber auch vereinzelt z.B. ein Scharfschützengewehr. Netter Effekt: Ich muss meine Hände so positionieren, dass ich tatsächlich durch das Zielfernrohr schaue... Ich glaube es gibt für den PS Aim-Controller auch einen reine Zweihandwaffen-Modus. Ich hatte auf jeden Fall einige Stunden Spass bei dem Spiel Until Dawn Rush of Blood (PSVR) - 3 Sterne Horror-Rail-Shooter, Spinoff zu dem Butterfly-Effekt-Spiel Until Dawn, hat aber außer einer Figur eigentlich nix damit gemeinsam. Du sitzt in einer Achterbahn, fährst durch Grußelhäuser, Spinnenwälder, Horror-Jahrmärkte und ballerst einfach los, was das Zeug hält. Insbesondere das mit den Spinnen soll nix sein für Leute mit Spinnenangst hab ich mir sagen lassen 🙂 Netter Zeitvertreib. Resident Evil VII VR (PSVR) - eigentlich 4 Sterne, aber ein stern Abzug weil zu grußelig Ist eigentlich das ganz normale Resident Evil 7, aber halt für die 3D-Brille. Gespielt wird (im Gegensatz zu den anderen hier genannten) mit Controller, lediglich ein wenig Drehung per Kopfbewegung bringt das typische VR-Feeling. Wenn da nicht der krasse Horroreffekt wäre. Absolute Immersion. Ich habe es zusamme mit einem Freund angespielt, Immer abwechselnd. Lieber wollten wir immer zuschauen, und ich habe es seitdem auch nicht alleine gespielt. Dafür ist es mir echt zu krass. Man ist halt wirklich bei den komischen Psychos in ihrem Hinterwäldler Bruchbuden-Anwesen, in dem überall Gedärm rumliegt... Soviel fürs erste. Habe dank PS Puss noch ein paar andere Spiele angespielt, aber das waren die Highlights bisher. Und ihr so? Gar nicht so einfach, hier im Forum zu suchen, ob es schon ein Strang zu diese Thema gibt. Alles voller Vollrüstung in der SuFu
  5. ach ja, auch viel Spass hatte ich mit Er ist wieder da von Timur Vermes, gelesen von Christoph Maria Herbst, was insbesondere bei der Szene in der Blitzreinigung Yilmaz besonders Lustig wird. Ich fand die Geschichte klasse gemacht (auch da ich finde, dass man Hitler komisch darstellen bzw. auf die Schippe nehmen darf und trotzdem auch damit klar komme, wenn man streckenweise eher Mittleid mit ih hat), das Buch super gelesen, auch mit den unterschiedlichen Stimmen.
  6. Natürlich höre ich noch Hörbücher. Aktuell bei Spotify gefunden: Wachen Wachen! von Terry Pratchett, Hörspielvariante mit z.T. etwas gewöhnungsbedürftigen Stimmen (Sybil Käsedick z.B.). Eigentlich mag ich Hörspiele nicht so wie Höhrbücher, aber hey, es ist Pratchett! Zur Story brauch ich glaub nix schreiben (Erster Teil der Wächter-Reihe auf der Scheibenwelt). Es ist wie ich finde ganz gut umgesetzt, insbesondere die Kultisten sind witzig, ebenso gefällt mir die Sprechweise und Stimme von Lord Vetinari. Niemalsland von Neil Gaiman. Bin noch nicht so weit, aber es fesselt mich schon mal. London der heutigen Zeit, der Protagonist stolpert in eine mysteriöse Geschichte, weil er entgegen dem Willen seiner Verlobten einer jungen, verletzten Frau hilft... Ich bin gespannt wie weiter geht. Nicht (oder zumindest nicht von mir gesucht) auf Spotify: Weil ich weiter oben die Känguruh-Chroniken Teil 1+2 erwähnt habe: natürlich sind auch Teil 3 (Offenbarung) und Teil 4 (Apokryphen) sehr höhrenswert. Ansonste natürlich von Mark-Uwe Kling noch: Qualityland gelesen vom Autor selbst. Eine Dystopische Zukunft, in der ein Staat nach der nächsten Wirtschaftskrise eine Unternehmensberatung zu Rate gezogen hat. Das Leben der Menschen wird von Konzernen "beherrscht". Allen voran z.B. The Shop, bei dem man nicht einmal mehr selbst bestellen muss, da einem direkt die Produkte zugeschickt werden, die einem aufgrund seines Profils gefallen werden. Der Held Peter Arbeitsloser (ja, Kinder bekommen als Nachnamen den Beruf des gleichgeschlechtlichen Elternteils, den dieser zum Zeitpunkt der Zeugung hatte) ist mit der Entscheidung von The Shop nicht ganz zufrieden und will ei Produkt zurückgeben. Fazit: Handlung ok, Ideen super. Alleine deswegen lohnt sich das Buch/Hörbuch Für große und kleine Kinder gäbe es vom gleichen Autor auch noch das Kinderbuch Der Tag an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat. Spoiler: hat sie wirklich. Das ganze Internet. Überall. Also können die Kids und der Opa und Mama und Papa und der Pizzajunge nich im Internet daddeln und müssen sich andersweitig beschäftigen. Schöne Kurzgeschichte. Achtung: Auf Amazon beschwert sich jemand darüber, dass die Protagonisten plötzlich von "Kacknazis" sprechen. Ist also nicht ganz unpolitisch. Dazu gibts auf der gleichen CD noch die Geschichte vom Ostermann und die von Prinzessin Popelkopf. Und was ich schon lange gehört habe, aber wirklich gut ist (man braucht halt bisl Zeit): Das Lied von Eis und Feuer von GRRM. Auch bekannt durch die HBO-Serie Game of Thrones (ich erwähne es sicherheitshalber), ungekürzt gelesen von Reinhard Kuhnert. Sehr gut gelesen, habe ich sehr viele Stunden Spass damit gehabt (ich glaub pro Buch rund 17-20h, und das dann eben mal 10)
  7. auch nicht ganz bei dir ums Eck, aber in Kempten gäbe es noch die Heldenschmiede. Die hatten glaub die letzten Male immer was dort gemacht. Ich wäre mit von der Party, bin an dem WE aber in Antwerpen.
  8. Völlig übermüdet zuhause angekommen, noch kurz für den KlosterCon überwiesen und da dachte ich, kann ich doch gleich noch hier in diesen Strang reinschauen 🙂 Ich danke allen voran der Orga! War wie immer alles top und es ist immer wieder eine Freude, dabei sein zu dürfen! Special Thanks an @Jinlos und @Trinita fürs Fahren. Ich hoffe, nächstes Mal kommt bei meinem Auto nix mehr dazwischen, dann bin ich mal wieder dran! Danke natürlich auch an alle Spielleiter, insbesondere natürlich an die, in deren Abenteuer ich viele schöne Stunden erleben konnte: @Solwac für den Multi-Kulti-Mix mit Seefahrt, Flussfahrt und Landurlaub @Drachenmann für schnell verdiente Transporter-Gage (oder so 😉) und Gewissenskonflikte bis spät in die Nacht @Broendil für Blut und Äpfel schon wieder bis spät in die Nacht @Räter für die grandiose Klassik-Kino-Abschluss-Atmosphäre Und natürlich allen meinen Mitspielern. Es waren wirklich tolle Gruppen!
  9. ich hab für mich neu entdeckt: Nekrogoblikon. Bisl Melodic Death Metal, Spotify bringt im "Nekrogoblikon Radio" viel Amon Amarth ebenso wie Finntroll und Korpiklaani. Die Videos sind recht unterhaltsam :-) https://youtu.be/yZEKlp-H6FE
  10. Kann ich bestätigen. Ohne Quickshade sehen meine Figuren alle erst mal mau aus, mit dann 100x besser. Hab aber nicht die Dip-Variante sondern die versionen aus den Zombicide Malsets. Einfach großzügig drüberpinseln und dann wieder abtragen. Total easy, super Effekt.
  11. Und du hast inzwischen nochmal einen möglichen Spieler, der Informationen eingereicht hat 😉
  12. H.P. Lovecraft - Gefangen bei den Pharaonen (Kurzgeschichte) achso. Mist. 😋
  13. Und jetzt hab ich sie auch gefunden 🙂 hatte bisher nur in der Miniaturengalerie geschaut, nicht in deinem Profil-Album. Ja, das sind wirklich viele. Bei mir ist bisher nur der Troll angefangen.... Mir gefällt vor allem dein Feuerriese, der ist echt cool geworden!
  14. waren glaub letztes Jahr aufm Breeze. Oder vorletztes? Ich war erst skeptisch, da Powermetal nich so meins ist, fand sie aber dann doch ganz cool, da erstaunlich Deathig. Und wie du schon schreibst: sehr unterhaltsam!
  15. Mich würden ja Bilder von deinen Figuren interessieren, z.B. in der Miniaturengalerie 😉 Ich finde das Spiel auch echt gelungen, bin von der Detailverliebtheit der Figuren aber noch etwas zurückgeschreckt...
  16. schon ne Weile nich mehr hier gewesen. Wie Jinlos sagt: wir fahren "leider" schon Donnerstag. Können dich also nicht mitnehmen
  17. andere Reihenfolge, aber die Summe ist die gleiche 🙂 (Und wer jetzt fragt, wie denn die andere Reihenfolge aussieht: Es ist eine der beiden Varianten, die nicht unlogisch sind)
  18. Aus Zeitgründen schaffe ich es kaum, andere Systeme zu spielen (inkl. PR und 1880). Hintergrund: Ich kenne mich relativ gut aus, kann mir deshalb auch vieles von dem, was ich mir für eine Figur vorstelle, ermöglichen. Sprich: Midgard ermöglicht mir (fast) alles, was ich möchte. Außnahme davon ist z.B. gelegentlich auf der Gamesvention in Kempten, da teste ich auch gerne mal was anderes. Außerdem hatten wir letztes Jahr eine Runde mit Star Trek Adventures hinbekommen. Großartig für Fans: Selbstdichtende Schaftbolzen einbauen, mit der modifizierten Deflektorphalanx einen Anti-Gravitonenimpuls erzeugen und ab und zu Ausweichmanöver Delta fliegen. Qapla'!
  19. +1 für Tonke Dragt (der Brief für den König) Außerdem habe ich auch ein paar Kinder-/Jugendbücher von Wolfgang und Heike Hohlbein verschlungen: Der Greif, Märchenmond, Drachenfeuer und evtl. noch andere an die ich mich grad nicht erinnere.
  20. Habe mit 80% gestimmt, evtl. ist es auch mehr. Wenn ich mehr Gold als EP habe, wird zusätzliches Gold zum Training verwendet. Wissen/Können ist macht. Magisch Waffen o.ä. kaufe ich nur extrem selten für meine Figuren. Habe eine Figur, die eher aus Fluff-Gründen mind. vor jedem Abenteuer Gold zum Aufladen der Glücksbringer ausgibt (und sie sich einmal angeschafft hat). Aber auch dafür sind die Kosten eher überschaubar.
  21. ich sollte eigentlich schon lang im Bett sein, deshalb versuch ichs kurz zu machen: Danke, liebe Orga fürs Orga-Sachen-Machen! Danke an meine Spielleiter: @Thufir Hawatt dass er das vollendet hat, was wir vor 1,5 Jahren angefangen hatten. Jetzt ist Rollo endlich lernbereit 🙂 @Chillur für den größten Patienten, den Tialin bislang verarzten durfte. Und ich habe an keiner Stelle gemerkt, dass du hauptsächlich (?) improvisiert hast. @Lucius Meto für teuflische Erlebnisse und einen durch puren Pessimismus beschworenen Golem. @Raldnar für einen gediegenen Con-Ausgang. Wenn das immer so ist, dass der Leibhaftige vorbei schaut, nur weil keiner Lesen kann, muss ich meine Lernplanung für Rodario wohl nochmal überdenken 🙂 Danke an meine Mitspieler für die schöne Zeit und zumindest an die Fr und Sa-Runden, dass ihr den Schwarzseher ohne viel Murren ertragen habt. Danke an meine Spieler am Mittwoch, dass ihr das Abenteuer selber so schön abgekürzt habt (und es vermutlich gar nciht richtig bemerkt habt). Dann musste ich nicht so auf die Tube drücken. Danke an @Maeve ver Te für den Pickup am Bahnhof. Wenn hier jemand zu danken hat, dann ich 😉 Special Thanks an @stefanie für die schönsten Begrüßungen auf diesem wie auch auf mittlerweile vielen anderen Cons! Und natürlich an die hinreißenden Mitreisenden am Sonntag. War zwar nur bis Bingen, aber dafür dort am Bahnhof ungeplant lange eine angenehme Gesellschaft. Der Plan mit dem Zuwechsel ging übrigens perfekt auf. Keine Diskussionen und nur 10 min nach Plan angekommen.
  22. kommt am Mittwoch zufällig jemand gegen 12:30 in Bacharach am Bahnhof und könnte mich mit hoch zur Burg nehmen?
  23. Klingt spannend, da wäre ich gern dabei. Was Figuren angeht bin ich relativ flexibel. Am liebsten wäre mir Tialin von Cambryg, Hl Grad 17. Wenn der Kopf mal ab is, kann er auch (noch) nicht helfen, Bis dahin aber dafür sehr gut. (und er weiß auch von einem deiner Abenteuer über die Existenz eines sechsten Elements... Alternativ gäbe es noch den (konvertierten) Hj Jure Sigurtson, Grad 16. War schon öfter im Norden/Nordosten Albas sowie Clangadarn unterwegs, z.T. auch von Kirgh/weltlicher Führung entsendet. Zur Not, falls die Gruppe das braucht, hätte ich noch nen Grad 17 Bb oder Grad 15 Hx. Ganz gute Auswahl also :-)
  24. Pandemic - Die Schreckensherrschaft von Cthulhu liefert finde ich auch ein kurzweiliges Coop-Eintauchen in Lovecrafts Universum. Typischerweise auch wieder ein Großer Alter, dessen Erwachen verhindert werden soll. Hier ist die Story ja immer die gleiche 🙂 Das Spielprinzip entspricht wohl "Pandemic (Pandemie)", nur ist das Setting eben keine Seuche, die die Welt bedroht... Ich empfand es bisher als sehr gut ausbalanciert und es ging immer sehr knapp aus. Entgegen Arkham Horror ist es auch in einer guten Stunde durch, man braucht also keinen Marathon-Abend. Die Regeln sind eher unkompliziert, Malfreunde können die Miniatur-Figuren auch noch verschönern. Und für HPL-Fans taucht wie üblich einiges bekanntes auf.
×
×
  • Create New...