Jump to content
jul

2019 Freitag 1880 - The house of Kamehameha ( Teil 1. Aloha Kampagne)

Recommended Posts

520px-Coat_of_arms_of_the_Kingdom_of_Hawaii_svg.png.dfdcd3b9372fc80b52e6f3c6f8c91d6a.png

Aufgrund des Wunsches mehrer Spieler, halte ich die  Aloha Kampagne nochmal auf Cons. Auf dem OderCon geht es los mit The house of Kamehameha

 

 

 

 

 

 

Spielleiter: JUL (Jens-Uwe Lembke) 

Anzahl der Spieler: 3-5

Grade der Figuren: - 

Voraussichtlicher Beginn: Freitag 15- 16 Uhr

Voraussichtliche Dauer: 8 - 9 Stunden 

Art des Abenteuers: Detektiv und Intriegen 

Voraussetzung/Vorbedingung: Die Char sollten Englisch, Deutsch oder Französisch Sprechen können. Die Char müssen im Voraus eingereicht  werden. Bitte an midgard@lembke.de senden.

Beschreibung: Das Abenteuer beginnt am 15. Januar 1891 in Honululu auf Hawaii. Die Char geraten zwischen die Fronten der Intressen von Kirche, Konzernen, Kultisten, Modernisten und Traditionalisten

 

Spieler:                               Figur:

1. Kerstin                            Luise Baedeckerflower-307569_960_720.thumb.png.996a605c400de85c6f6174f0175f0e71.png

2. @Panther                     Alexander Furuhjelm

3. @Meeresdruide           Ian G. Livingstone

4. @Bro                             Samuel Wood

5._____________________    ____________________

Edited by jul
  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Panther:

Ich melde Kerstin und mich an

mit welchen Char ? sie sollten natürlich einen Grund haben bei Hofe zu sein  z.B. einer hat Prinzessin Liliʻuokalani bei den Feierlichkeiten des Golden Jubilee of Queen Victoria getroffen hat und auf Hawaii eingeladen wurde oder er ist Gesandter eines Europäischen Herrscherhauses oder einer Konfession   oder Lehrer(in) ....

Share this post


Link to post

Schon geht es los, kerstin frsgt, ob Frauen,  malerin, Künstlerin alleine reisen konnten?

Wird das eher ein upstairs oder downstsirs abentruer, gibt ed bei der Gruppen zusammstellung Probleme,  wenn man eine zofe spielt, oder sollte man lieber adlige chars wählen?

Ich weiss noch nicht mal, ob der Stand nicht ausgewürfelt wird

 

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Panther:

Schon geht es los, kerstin frsgt, ob Frauen,  malerin, Künstlerin alleine reisen konnten?

Wird das eher ein upstairs oder downstsirs abentruer, gibt ed bei der Gruppen zusammstellung Probleme,  wenn man eine zofe spielt, oder sollte man lieber adlige chars wählen?

Ich weiss noch nicht mal, ob der Stand nicht ausgewürfelt wird

 

ob Frauen alleine Reise hängt vom Stand ab und ob sie sich ihrer Familie gegenüber durchsetzen konnten :dunno:

das ist eher ein Upstairs Abenteuer

Edited by jul

Share this post


Link to post

so langsam lernen wir auch unsere 1880 Chars hoch..

erstmal für Kerstin:

Luise Baedecker, dunkelblonde Feldforscherin, Fotografin und Reise-Schriftstellerin, geboren 1852, wohnhaft in Berlin, evangelisch

mein Char kommt noch

Edited by Panther

Share this post


Link to post

mein Char ist:

Alexander Furuhjelm, schwarzhaariger Aristrokat (Händler) , geboren 1861, "wohnhaft" auf Handelschiffen der Furuhjelms, die im Pazifik umherfahren

 

Share this post


Link to post

Ich hätte auch Interesse.

Ian G. Livingstone, Ingenieur, mittelblond, schottische Abstammung, wohnhaft in London, glaubt trotz  immer noch nicht an Übernatürliches, sondern an eine wissenschaftliche Erklärung für alles.

Ian hat inzwischen schon etwas Ruhm mit außergewöhnlichen technischen Dingen gesammelt. Es wäre also gut möglich, dass man am Hof von Hawai'i von ihm gehört hat und eine Machbarkeitsstudie für so eine neumodische Eisenbahn hätte.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 15.3.2019 um 01:00 schrieb Meeresdruide:

Ich hätte auch Interesse.

Ian G. Livingstone, Ingenieur, mittelblond, schottische Abstammung, wohnhaft in London, glaubt trotz  immer noch nicht an Übernatürliches, sondern an eine wissenschaftliche Erklärung für alles.

Ian hat inzwischen schon etwas Ruhm mit außergewöhnlichen technischen Dingen gesammelt. Es wäre also gut möglich, dass man am Hof von Hawai'i von ihm gehört hat und eine Machbarkeitsstudie für so eine neumodische Eisenbahn hätte.

Ian hat Prinzessin Liliʻuokalani beim Golden Jubilee getroffen und scheinbar Eindruck hinterlassen. Er hat eine Einladung in den Iolani-Palast erhalten um dort Telefon und Elektrifizierung zu Installieren.

Share this post


Link to post
Am 17.1.2019 um 19:29 schrieb Panther:

so langsam lernen wir auch unsere 1880 Chars hoch..

erstmal für Kerstin:

Luise Baedecker, dunkelblonde Feldforscherin, Fotografin und Reise-Schriftstellerin, geboren 1852, wohnhaft in Berlin, evangelisch

mein Char kommt noch

Luise verfolgte wie viel Berliner wie König David Kalākaua von Kaiser Wilhelm I. einen Schellenbaum[1] mit der Inschrift „no ka hoomanao ana ia Berlin“ (zur Erinnerung an Berlin) überreicht bekam und beschloß daraufhin die Inseln zu besuchen. 

Edited by jul

Share this post


Link to post
Am 8.2.2019 um 10:04 schrieb Panther:

mein Char ist:

Alexander Furuhjelm, schwarzhaariger Aristrokat (Händler) , geboren 1861, "wohnhaft" auf Handelschiffen der Furuhjelms, die im Pazifik umherfahren

 

Eine "Quelle" hat Alexander geflüstert das es sich lohnen könnte im Januar auf Hawaii zu sein.

Share this post


Link to post

Vielleicht ist Deine Startzeit für einige zu früh angesetzt? :lookaround: 

Leute spielt das mit! Ein tolles, stimmungsvolles 1880 Abenteuer! Ich hatte riesig viel Spaß beim Spielen! :wave: 

Edited by Slüram

Share this post


Link to post

Ich könnte mit meinem Husumer Ornithologen Kar-Herrmann Erichsen oder meinem US-amerikanischen Reiseschriftsteller Samuel Wood auftreten. Beide haben mit der High Society allerdings nicht viel am Hut. Der eine zeichnet gern bunte Vögelchen in freier Natur, der andere schreibt Reiseliteratur für... ach, egal, jeden, der den Kram liest halt. Wenn Du Angst hast, dass es wieder so endet wie neulich auf Sylt (in mehrfacher Hinsicht), dann Vorsicht. ;) 

Share this post


Link to post
Am 29.3.2019 um 10:39 schrieb Slüram:

Vielleicht ist Deine Startzeit für einige zu früh angesetzt? :lookaround: 

Leute spielt das mit! Ein tolles, stimmungsvolles 1880 Abenteuer! Ich hatte riesig viel Spaß beim Spielen! :wave: 

Auf jeder Party kommen Leute später, gerade, wenn sie auf irgendeiner Insel weit draußen im Ozean stattfindet.

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb Bro:

Ich könnte mit meinem Husumer Ornithologen Kar-Herrmann Erichsen oder meinem US-amerikanischen Reiseschriftsteller Samuel Wood auftreten. Beide haben mit der High Society allerdings nicht viel am Hut. Der eine zeichnet gern bunte Vögelchen in freier Natur, der andere schreibt Reiseliteratur für... ach, egal, jeden, der den Kram liest halt. Wenn Du Angst hast, dass es wieder so endet wie neulich auf Sylt (in mehrfacher Hinsicht), dann Vorsicht. ;) 

Samuel Wood soll für den "The San Francisco Examiner" von der Jungfernfahrt der "Auguste Viktoria" den neuen Schiff der Japan Pacific Line und dem aufstreben Hawaii Tourismus berichten. Die Japan Pacific Line hat sich bei der Neuausschreibung der Post- und Fährline "San Francisco - Honolulu - Tokio" gegen mehrere Amerikanische Reeder durchgesetzt.

Die Japan Pacific Line is ein Tochterunternehmen der Hapag und Nippon Yūsen K.K.

Share this post


Link to post
Am 22.3.2019 um 16:39 schrieb jul:

Eine "Quelle" hat Alexander geflüstert das es sich lohnen könnte im Januar auf Hawaii zu sein.

Da man in der High Society gut neu Kontakte knüpfen kann hat Alexander Furuhjelm auch auf der "Auguste Viktoria" eine Kabine gebucht.

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb jul:

Samuel Wood soll für den "The San Francisco Examiner" von der Jungfernfahrt der "Auguste Viktoria" den neuen Schiff der Japan Pacific Line und dem aufstreben Hawaii Tourismus berichten. Die Japan Pacific Line hat sich bei der Neuausschreibung der Post- und Fährline "San Francisco - Honolulu - Tokio" gegen mehrere Amerikanische Reeder durchgesetzt.

Die Japan Pacific Line is ein Tochterunternehmen der Hapag und Nippon Yūsen K.K.

Sam schreibt eigentlich Bücher... Aber wenn Du das für den Einstieg brauchst, dann mag es von mir aus so sein...

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Bro:

Sam schreibt eigentlich Bücher... Aber wenn Du das für den Einstieg brauchst, dann mag es von mir aus so sein...

Sam ist beim Examiner in guter Gesellschaft,  Ambrose Bierce, Mark Twain und Jack London schreiben für das Blatt und Artikelserien die Beliebt sind werden als Buch zweitverwertet.

Share this post


Link to post

Luise lässt fragen, ob sie auch auf der Viktoria fährt 

 

Und Kerstin fragt

 

Was ist auf Sylt passiert? 

Edited by Panther

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Panther:

Luise lässt fragen, ob sie auch auf der Viktoria fährt 

 

Und Kerstin fragt

 

Was ist auf Sylt passiert? 

Auch Fräulein Baedecker hat eine Außenkabine auf der Jungfernfahrt der "Auguste Viktoria" ergattert. Und wird die Anderen spätestens beim Kapitänsdinner mit Kapitän Hansen kennenlernen. 

Auf Sylt mußte ich zwei Gruppen parallel leiten weil sie einfach nicht zusammengefunden haben.

Share this post


Link to post

Ich habe das Abenteuer jetzt einfach mal schon auf einem Rundenzettel vermerkt.

Des weiteren will ich fragen, ob ich auch noch teilnehmen kann. Ich hätte da John Adams Richter, einen etwas mürrischen US-Amerikaner aus Akademiker-Familie mit deutschen Wurzeln und ehemaligen Sprengmeister der Army, der nun vom Spieluhrenbauen lebt - solche kleinen wertvollen Unikatdinger mit Kunstaspekten.

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Lykke:

Ich habe das Abenteuer jetzt einfach mal schon auf einem Rundenzettel vermerkt.

Des weiteren will ich fragen, ob ich auch noch teilnehmen kann. Ich hätte da John Adams Richter, einen etwas mürrischen US-Amerikaner aus Akademiker-Familie mit deutschen Wurzeln und ehemaligen Sprengmeister der Army, der nun vom Spieluhrenbauen lebt - solche kleinen wertvollen Unikatdinger mit Kunstaspekten.

Rundenzettel gibt es schon

König David Kalākaua hat John Adams eingeladen eine Große Spieluhr für das Foyer des  Iolani-Palast  zu entwerfen und zu bauen die das Hawaiianisch Lebensgefühl ausdrückt.

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb jul:

Rundenzettel gibt es schon

Inwiefern gab es schon Rundenzettel? Also analog, aus Papier und so, meine ich.

 

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Lykke:

Inwiefern gab es schon Rundenzettel? Also analog, aus Papier und so, meine ich.

 

ich hab den von der Erstellerin erhalten und eine spezielle Version für das Abenteuer erstellt und ausgedruckt

Share this post


Link to post

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Bruder Buck
      Der Vorteil, wenn man auf dem Rücksitz sitzt, man kann schon einen Danksagungsstrang eröffnen.
      Vielen Dank für einen weiteren tollen SüdCon!  In aller erster Linie der Orga, die in schon gewohnt unauffälliger Manier einfach alles im Blick und im Griff hatte.  Dann dem JuHe Team, die auch einen sehr guten Job im Hintergrund gemacht haben und offenbar sogar noch am späten Abend z.B. bei den stark frequentierten Toiletten im Burghof nochmal Papier nach gefüllt haben. Auch das Essen war durchweg okay, was es ja früher eher nicht immer war. 
      Bedanken will ich mich auch bei meinen mit-SL und den Spielern der MidgardCon-Saga am Freitagaend. Es war klasse und ich bin total happy, dass unser erstes größeres Event seit längerem ein so großer Erfolg war. Und die Spieler diesmal keine neuen Ärgernisse aufgeworfen haben.
      Danke auch hier nochmal an @Ardor Lockenkopf für seine recht spontan zugesagte Leitung unserer Rawindra Runde. Es war total genial und mein Händler hatte zwar schon manchen großen Auftritt, aber noch nie einen Bollywood-Like.  Und auch viele Grüße an meine Mitspieler, es hat sehr viel Spaß mit euch gemacht! 
      Und schließlich danke für den netten Ausklang mit dem Brettspiel "Dungeon Lords" heute. Merke: Der Oberbösewicht zahlt seine Steuern.
      Euer
      Bruder Buck
    • By Wolfsschwester
      Spielleiter: Bethina (Wolfsschwester
      Anzahl der Spieler: 6
      M4/ M5 
      Voraussichtlicher Beginn 10.00 Uhr
      Voraussichtliches Ende: 18-19 Uhr
      Art des Abenteuers: Detektiv, Mystery
      Wo: Waeland
      Voraussetzung: Grad ab 15 (M5)
       
      Beschreibung:
      "Jemand beunruhigt die Toten in diesem Fjord! Da sind auch welche von Mutter dabei und jetzt stimmt unsere Zählung nicht mehr. Das mag MUTTER gar nicht. Also findet heraus was da los ist, sonst kommt sie noch herrauf um nach dem Rechten zu sehen und das wollt ihr ganz bestimmt nicht... Ach ja, mein Name ist Varg, ruft mich wenn ihr etwas herausgefunden habt."
      Eben noch war das Ende des Steges leer gewesen, jetzt steht da eine junge Frau mit Augen wie die wilde See. Sie wirft euch noch eine Silbermünze zu und verschwindet wieder in den sich plötzlich aufbäumenden Wellen.
      In was seid ihr da nur wieder hinein geraten?
      Ihr besucht das Herbst-Thing im beschaulichen Wealändischen Ort Birgaby. Ein blasser Krieger, die Herrin der See und eine trauernde Mutter machen es dieses Jahr für euch unvergesslich.
       
      Spieler 1:
      Spieler 2:
      Spieler 3:
      Spieler 4: 
      Spieler : Con
      Spieler : Con
       
       
    • By Jinlos
      Rein Informativer Aushang, Anmeldung erst auf Con Möglich!
      Rundenaushang für Freitag
       
      Spielleiter: Jinlos
      Der Abenteuerbaukasten: „Von Zetteln, über Klötzchen, zum Ziel, das sagt viel?“
      Beginn: ca. 9:30-10 Uhr Dauer: den ganzen Tag
      Raum: Grade der Figuren: Gruppenkonsens
      Regelsystem: M5
       
      Beschreibung:
      Wir starten unsere abenteuerliche Reise 5 Minuten vor Sperrstunde in einer Kneippe, von dort gilt es eine Aufgabe oder ein Rätsel oder etwas ganz anderes zu lösen, aber was?
      Die Idee: Ihr bringt mir kleine zusammengefaltete Zettel mit (welcher Inhalt und Anzahl siehe unten), bitte nach Thema getrennt. Diese werden in Schüsseln gelegt. Immer wenn etwas benötigt wird ziehe ich aus der jeweiligen Schüssel und baue daraus unser Abenteuer.
       
      Was ich gerne pro Spieler hätte:
      NPCs (z.B. schrullige alte Frau, Gemüsehändler, etc.)
      2
      Antagonist (z.B. Dämonenbeschwörer, Verschmähte Jungfer etc.)
      1
      Auftraggeber (z.B. der König, verschmähter Junggeselle etc.)
      1
      Ereignisse (z.B. Raubüberfall, Hausbrand, Glockenleuten etc.)
      3
      Wetter (z.B. Sonne, Nebel, etc.)
      3
      Alltagsgegenstände (z.B. Eimer, Pferd, Balken, etc.)
      3
      Magische Gegenstände (z.B. Gürtel der immer zu eng ist, Magisches Schwert etc.)
      2
       
      Spieler/-innen
       
      1:____________________ 4:____________________
       
      2: ____________________ 5: ____________________
       
      3:_____________________ 6:____________________
       
       
       
      Ich behalte es mir vor einzelne Spieler auszuschließen oder Gegenstände nicht zuzulassen. Das ist ein experimentelles Abenteuerkonzept, kann furchtbar spaßig werden oder total in die Hose gehen.
      Ich versuche, so gut es mir möglich ist an der Midgardwelt zu bleiben. Je nach Input werde ich ggf. davon abweichen.
      Wir spielen in meiner Welt, somit habe ich das letzte Wort. 😊
       
    • By Jinlos
      Rein Informativer Aushang, Anmeldung erst auf Con möglich!
      Rundenaushang für Samstag
      Spielleiter: Jinlos
      Der Abenteuerbaukasten: „Stein, Bein, König, Bauer, der Apfel war Sauer!“
      Beginn: ca. 9:30-10 Uhr Dauer: den ganzen Tag
      Raum: Grade der Figuren: Gruppenkonsens
      Regelsystem: M5
      Beschreibung:
      Wir starten unsere abenteuerliche Reise auf einem auf Grund gelaufenen Schiff, von dort gilt es eine Aufgabe oder ein Rätsel oder etwas ganz anderes zu lösen, aber was?
      Die Idee: Ihr bringt mir kleine zusammengefaltete Zettel mit (welcher Inhalt und Anzahl siehe unten), bitte nach Thema getrennt. Diese werden in Schüsseln gelegt. Immer wenn etwas benötigt wird ziehe ich aus der jeweiligen Schüssel und baue daraus unser Abenteuer.
      Was ich gerne pro Spieler hätte:
       
      NPCs (z.B. schrullige alte Frau, Gemüsehändler, etc.)
      2
      Antagonist (z.B. Dämonenbeschwörer, Verschmähte Jungfer etc.)
      1
      Auftraggeber (z.B. der König, verschmähter Junggeselle etc.)
      1
      Ereignisse (z.B. Raubüberfall, Hausbrand, Glockenleuten etc.)
      3
      Wetter (z.B. Sonne, Nebel, etc.)
      3
      Alltagsgegenstände (z.B. Eimer, Pferd, Balken, etc.)
      3
      Magische Gegenstände (z.B. Gürtel der immer zu eng ist, Magisches Schwert etc.)
      2
       
      Spieler/-innen
      1:____________________ 4:____________________
       
      2: ____________________ 5: ____________________
       
      3:_____________________ 6:____________________
       
      Ich behalte es mir vor einzelne Spieler auszuschließen oder Gegenstände nicht zuzulassen. Das ist ein experimentelles Abenteuerkonzept, kann furchtbar spaßig werden oder total in die Hose gehen.
      Ich versuche, so gut es mir möglich ist an der Midgardwelt zu bleiben. Je nach Input werde ich ggf. davon abweichen.
      Wir spielen in meiner Welt, somit habe ich das letzte Wort. 😊
    • By Selinda
      Samstag – Minen des Irrsinns

      Spielleiter: Selinda

      Anzahl der Spieler: 2 - 5

      M4/M5 willkommen, ggf. werde ich bzgl. Glückspunkte ein wenig hausregeln

      Grade der Figuren: Grad 4 - 6 (M4) – eigentlich egal.. Ihr solltet eine halbwegs homogene Gruppe sein, die Gegner werden angepasst

      Voraussichtlicher Beginn: Samstag, 10:00 Uhr

      Voraussichtliche Dauer: ganztags

      Art des Abenteuers: Adaption des PAX 2013 DnD Abenteuers "Mines of Madness" - fröhliches Dungeonerkunden mit allem was das (SL-)Herz erfreut. 

      Voraussetzung/Vorbedingung: Nix, habt Spaß!
      Oh, und hängt nicht zu sehr an euren Charakteren... man weiß ja nie wann das Schicksal (oder die Falle) zuschlägt.
      Ach ja, jemand, der sich mit Fallen auskennt, wäre vielleicht nicht schlecht. Ist aber kein Muss, solche Charaktere sind meistens nicht so stabil. 
       
      Beschreibung:
      Der Zauberer Abracadamus hatte den Ewigen Stein in den dunkelsten Tiefen einer alten Mine versteckt, Monster gezwungen als Wächter zu dienen, und den ganzen Dungeon mit Fallen verschönert. Dann ist er gestorben, wie es alle artigen Zauberer zu tun pflegen.
      Viele Helden sind der Verlockung von Unsterblichkeit durch den Ewigen Stein zum Opfer gefallen. Bis zum heutigen Datum hat nur eine tapfere Gruppe den Minen des Irrsinns die Stirn geboten und sind zurückgekehrt um davon zu berichten. Ihr glaubt, ihr seid besser? Ihr glaubt, ihr habt das was es braucht um das Leben beim Schopf zu packen und könnt den Dungeon bezwingen? Wir bezweifeln das zwar, aber nur zu... beweist, dass wir Unrecht haben! 
       
      Spieler:

      1.   Widukind
      2.   
      3.   
      4. 
      5. **** vor Ort ****
      (6. für eine arme Seele, die sonst nix gefunden hat)
×
×
  • Create New...