Jump to content
jul

2019 Freitag 1880 - The house of Kamehameha ( Teil 1. Aloha Kampagne)

Recommended Posts

520px-Coat_of_arms_of_the_Kingdom_of_Hawaii_svg.png.dfdcd3b9372fc80b52e6f3c6f8c91d6a.png

Aufgrund des Wunsches mehrer Spieler, halte ich die  Aloha Kampagne nochmal auf Cons. Auf dem OderCon geht es los mit The house of Kamehameha

 

 

 

 

 

 

Spielleiter: JUL (Jens-Uwe Lembke) 

Anzahl der Spieler: 3-5

Grade der Figuren: - 

Voraussichtlicher Beginn: Freitag 15- 16 Uhr

Voraussichtliche Dauer: 8 - 9 Stunden 

Art des Abenteuers: Detektiv und Intriegen 

Voraussetzung/Vorbedingung: Die Char sollten Englisch, Deutsch oder Französisch Sprechen können. Die Char müssen im Voraus eingereicht  werden. Bitte an midgard@lembke.de senden.

Beschreibung: Das Abenteuer beginnt am 15. Januar 1891 in Honululu auf Hawaii. Die Char geraten zwischen die Fronten der Intressen von Kirche, Konzernen, Kultisten, Modernisten und Traditionalisten

 

Spieler:                               Figur:

1. Kerstin                            Luise Baedeckerflower-307569_960_720.thumb.png.996a605c400de85c6f6174f0175f0e71.png

2. @Panther                     Alexander Furuhjelm

3. @Meeresdruide           Ian G. Livingstone

4. @Bro                             Samuel Wood

5._____________________    ____________________

Edited by jul
  • Like 2

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Panther:

Ich melde Kerstin und mich an

mit welchen Char ? sie sollten natürlich einen Grund haben bei Hofe zu sein  z.B. einer hat Prinzessin Liliʻuokalani bei den Feierlichkeiten des Golden Jubilee of Queen Victoria getroffen hat und auf Hawaii eingeladen wurde oder er ist Gesandter eines Europäischen Herrscherhauses oder einer Konfession   oder Lehrer(in) ....

Share this post


Link to post

Schon geht es los, kerstin frsgt, ob Frauen,  malerin, Künstlerin alleine reisen konnten?

Wird das eher ein upstairs oder downstsirs abentruer, gibt ed bei der Gruppen zusammstellung Probleme,  wenn man eine zofe spielt, oder sollte man lieber adlige chars wählen?

Ich weiss noch nicht mal, ob der Stand nicht ausgewürfelt wird

 

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Panther:

Schon geht es los, kerstin frsgt, ob Frauen,  malerin, Künstlerin alleine reisen konnten?

Wird das eher ein upstairs oder downstsirs abentruer, gibt ed bei der Gruppen zusammstellung Probleme,  wenn man eine zofe spielt, oder sollte man lieber adlige chars wählen?

Ich weiss noch nicht mal, ob der Stand nicht ausgewürfelt wird

 

ob Frauen alleine Reise hängt vom Stand ab und ob sie sich ihrer Familie gegenüber durchsetzen konnten :dunno:

das ist eher ein Upstairs Abenteuer

Edited by jul

Share this post


Link to post

so langsam lernen wir auch unsere 1880 Chars hoch..

erstmal für Kerstin:

Luise Baedecker, dunkelblonde Feldforscherin, Fotografin und Reise-Schriftstellerin, geboren 1852, wohnhaft in Berlin, evangelisch

mein Char kommt noch

Edited by Panther

Share this post


Link to post

mein Char ist:

Alexander Furuhjelm, schwarzhaariger Aristrokat (Händler) , geboren 1861, "wohnhaft" auf Handelschiffen der Furuhjelms, die im Pazifik umherfahren

 

Share this post


Link to post

Ich hätte auch Interesse.

Ian G. Livingstone, Ingenieur, mittelblond, schottische Abstammung, wohnhaft in London, glaubt trotz  immer noch nicht an Übernatürliches, sondern an eine wissenschaftliche Erklärung für alles.

Ian hat inzwischen schon etwas Ruhm mit außergewöhnlichen technischen Dingen gesammelt. Es wäre also gut möglich, dass man am Hof von Hawai'i von ihm gehört hat und eine Machbarkeitsstudie für so eine neumodische Eisenbahn hätte.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 15.3.2019 um 01:00 schrieb Meeresdruide:

Ich hätte auch Interesse.

Ian G. Livingstone, Ingenieur, mittelblond, schottische Abstammung, wohnhaft in London, glaubt trotz  immer noch nicht an Übernatürliches, sondern an eine wissenschaftliche Erklärung für alles.

Ian hat inzwischen schon etwas Ruhm mit außergewöhnlichen technischen Dingen gesammelt. Es wäre also gut möglich, dass man am Hof von Hawai'i von ihm gehört hat und eine Machbarkeitsstudie für so eine neumodische Eisenbahn hätte.

Ian hat Prinzessin Liliʻuokalani beim Golden Jubilee getroffen und scheinbar Eindruck hinterlassen. Er hat eine Einladung in den Iolani-Palast erhalten um dort Telefon und Elektrifizierung zu Installieren.

Share this post


Link to post
Am 17.1.2019 um 19:29 schrieb Panther:

so langsam lernen wir auch unsere 1880 Chars hoch..

erstmal für Kerstin:

Luise Baedecker, dunkelblonde Feldforscherin, Fotografin und Reise-Schriftstellerin, geboren 1852, wohnhaft in Berlin, evangelisch

mein Char kommt noch

Luise verfolgte wie viel Berliner wie König David Kalākaua von Kaiser Wilhelm I. einen Schellenbaum[1] mit der Inschrift „no ka hoomanao ana ia Berlin“ (zur Erinnerung an Berlin) überreicht bekam und beschloß daraufhin die Inseln zu besuchen. 

Edited by jul

Share this post


Link to post
Am 8.2.2019 um 10:04 schrieb Panther:

mein Char ist:

Alexander Furuhjelm, schwarzhaariger Aristrokat (Händler) , geboren 1861, "wohnhaft" auf Handelschiffen der Furuhjelms, die im Pazifik umherfahren

 

Eine "Quelle" hat Alexander geflüstert das es sich lohnen könnte im Januar auf Hawaii zu sein.

Share this post


Link to post

Vielleicht ist Deine Startzeit für einige zu früh angesetzt? :lookaround: 

Leute spielt das mit! Ein tolles, stimmungsvolles 1880 Abenteuer! Ich hatte riesig viel Spaß beim Spielen! :wave: 

Edited by Slüram

Share this post


Link to post

Ich könnte mit meinem Husumer Ornithologen Kar-Herrmann Erichsen oder meinem US-amerikanischen Reiseschriftsteller Samuel Wood auftreten. Beide haben mit der High Society allerdings nicht viel am Hut. Der eine zeichnet gern bunte Vögelchen in freier Natur, der andere schreibt Reiseliteratur für... ach, egal, jeden, der den Kram liest halt. Wenn Du Angst hast, dass es wieder so endet wie neulich auf Sylt (in mehrfacher Hinsicht), dann Vorsicht. ;) 

Share this post


Link to post
Am 29.3.2019 um 10:39 schrieb Slüram:

Vielleicht ist Deine Startzeit für einige zu früh angesetzt? :lookaround: 

Leute spielt das mit! Ein tolles, stimmungsvolles 1880 Abenteuer! Ich hatte riesig viel Spaß beim Spielen! :wave: 

Auf jeder Party kommen Leute später, gerade, wenn sie auf irgendeiner Insel weit draußen im Ozean stattfindet.

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb Bro:

Ich könnte mit meinem Husumer Ornithologen Kar-Herrmann Erichsen oder meinem US-amerikanischen Reiseschriftsteller Samuel Wood auftreten. Beide haben mit der High Society allerdings nicht viel am Hut. Der eine zeichnet gern bunte Vögelchen in freier Natur, der andere schreibt Reiseliteratur für... ach, egal, jeden, der den Kram liest halt. Wenn Du Angst hast, dass es wieder so endet wie neulich auf Sylt (in mehrfacher Hinsicht), dann Vorsicht. ;) 

Samuel Wood soll für den "The San Francisco Examiner" von der Jungfernfahrt der "Auguste Viktoria" den neuen Schiff der Japan Pacific Line und dem aufstreben Hawaii Tourismus berichten. Die Japan Pacific Line hat sich bei der Neuausschreibung der Post- und Fährline "San Francisco - Honolulu - Tokio" gegen mehrere Amerikanische Reeder durchgesetzt.

Die Japan Pacific Line is ein Tochterunternehmen der Hapag und Nippon Yūsen K.K.

Share this post


Link to post
Am 22.3.2019 um 16:39 schrieb jul:

Eine "Quelle" hat Alexander geflüstert das es sich lohnen könnte im Januar auf Hawaii zu sein.

Da man in der High Society gut neu Kontakte knüpfen kann hat Alexander Furuhjelm auch auf der "Auguste Viktoria" eine Kabine gebucht.

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb jul:

Samuel Wood soll für den "The San Francisco Examiner" von der Jungfernfahrt der "Auguste Viktoria" den neuen Schiff der Japan Pacific Line und dem aufstreben Hawaii Tourismus berichten. Die Japan Pacific Line hat sich bei der Neuausschreibung der Post- und Fährline "San Francisco - Honolulu - Tokio" gegen mehrere Amerikanische Reeder durchgesetzt.

Die Japan Pacific Line is ein Tochterunternehmen der Hapag und Nippon Yūsen K.K.

Sam schreibt eigentlich Bücher... Aber wenn Du das für den Einstieg brauchst, dann mag es von mir aus so sein...

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Bro:

Sam schreibt eigentlich Bücher... Aber wenn Du das für den Einstieg brauchst, dann mag es von mir aus so sein...

Sam ist beim Examiner in guter Gesellschaft,  Ambrose Bierce, Mark Twain und Jack London schreiben für das Blatt und Artikelserien die Beliebt sind werden als Buch zweitverwertet.

Share this post


Link to post

Luise lässt fragen, ob sie auch auf der Viktoria fährt 

 

Und Kerstin fragt

 

Was ist auf Sylt passiert? 

Edited by Panther

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Panther:

Luise lässt fragen, ob sie auch auf der Viktoria fährt 

 

Und Kerstin fragt

 

Was ist auf Sylt passiert? 

Auch Fräulein Baedecker hat eine Außenkabine auf der Jungfernfahrt der "Auguste Viktoria" ergattert. Und wird die Anderen spätestens beim Kapitänsdinner mit Kapitän Hansen kennenlernen. 

Auf Sylt mußte ich zwei Gruppen parallel leiten weil sie einfach nicht zusammengefunden haben.

Share this post


Link to post

Ich habe das Abenteuer jetzt einfach mal schon auf einem Rundenzettel vermerkt.

Des weiteren will ich fragen, ob ich auch noch teilnehmen kann. Ich hätte da John Adams Richter, einen etwas mürrischen US-Amerikaner aus Akademiker-Familie mit deutschen Wurzeln und ehemaligen Sprengmeister der Army, der nun vom Spieluhrenbauen lebt - solche kleinen wertvollen Unikatdinger mit Kunstaspekten.

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Lykke:

Ich habe das Abenteuer jetzt einfach mal schon auf einem Rundenzettel vermerkt.

Des weiteren will ich fragen, ob ich auch noch teilnehmen kann. Ich hätte da John Adams Richter, einen etwas mürrischen US-Amerikaner aus Akademiker-Familie mit deutschen Wurzeln und ehemaligen Sprengmeister der Army, der nun vom Spieluhrenbauen lebt - solche kleinen wertvollen Unikatdinger mit Kunstaspekten.

Rundenzettel gibt es schon

König David Kalākaua hat John Adams eingeladen eine Große Spieluhr für das Foyer des  Iolani-Palast  zu entwerfen und zu bauen die das Hawaiianisch Lebensgefühl ausdrückt.

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb jul:

Rundenzettel gibt es schon

Inwiefern gab es schon Rundenzettel? Also analog, aus Papier und so, meine ich.

 

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Lykke:

Inwiefern gab es schon Rundenzettel? Also analog, aus Papier und so, meine ich.

 

ich hab den von der Erstellerin erhalten und eine spezielle Version für das Abenteuer erstellt und ausgedruckt

Share this post


Link to post

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Bro
      Ich möchte mich für den tollen Con bedanken bei:
      - meiner Lieblingskollegin, meinem Chef und diversen Verkehrsunternehmen sowie bei @jul 
      - der JH für die tolle Burg, der Küche fürs Essen, zumindest für Fleischfresser (von Vegetariern und Glutenopfern habe ich anderes gehört leider)
      -der Orga für Organisation und Durchführung des Con
      - meinen Spielleitern @Oddi (Nie sah ich Samiel derart GENERVT!), @Tomcat (Curlagh kann jetzt beruhigt in Nordaran seinen „religiösen Studien“ nachgehen), @Chillur (Ich finde es immer toll, dass ein SpL seinen Prinzipien treu bleibt. Verlässlichkeit ist so selten. Brom, der Gnom, wird noch öfter eingesetzt werden. Ich mag den Kleinen.) und @Solwac (Es gibt eben Dinge, die ein Barde in seiner Vita stehen haben muss. Besuch bei einer Dryade gehört dazu.)
      - allen anderen Conbesuchern fürs Dasein und Mitspielen
      - und wie immer noch einer wichtigen Person. Danke.
       
      @KhunapTe: Guckt mal, ob wir nächstes Jahr in den Schlafräumen die Fenster ganz öffnen können. Ich kenne die Sicherheitsdiskussion aus eigener Erfahrung. Bei uns ist noch nie einer aus den Fenstern gesprungen...  
       
       
      PS: An einen gewissen PN-Schreiber: Es ist voll in Ordnung, eine PN an mich zu schreiben und sich auszukotzen über Dinge, die einem nicht gefallen haben. Sich aber dann zu verbieten, dass man darauf reagieren darf, das ist unschön. Ich respektiere natürlich den Wunsch, keine PN von mir zu bekommen. Ich hoffe, wir klären das dann demnächst irgendwie.  
    • By ohgottohgott
      Hi Leute, 
      Dinlair und ich reisen am frühen Nachmittag an und suchen noch eine Runde,  mit wem können wir zusammen kommen. 
      Phantastische Grüße 
      Frank 
    • By Oddi
      Name: Der trälernde Geist
      SL: Oddi
      Anzahl der Spieler: 4-7
      Grade 1-5
      M5 und 4 leiten tue ich nach M5
      Beginn: 18:00 Uhr
      Ende: 0:00 Uhr
      Art des Abenteuers: Mystik, Magie, Kampf
      Vorraussetzung: Es sollte/n einer oder mehrere Ordenskrieger und oder Priester dort auch Str. und Besch. (Irindar)
      und Kämpfer in der Truppe sein.
      Ihr werdet von einem Priester Irindars darum gebeten das ihr doch bitte die von Spuk heimgesuchte Burg Alswick von eben jenem zubefreien.
      1Thrib Bro
      2Cedric Mathomo
      3Cira Rosana
      4Astrid Raven
      5Ciab Raven
      6Taladorn
      7auf dem Con
       
    • By Zwerg
      Name: Karak Azgal
      Spielleiter:  Zwerg
      Anzahl der Spieler: 6
      Grad: 5-9 geplant
      M5
      Voraussichtlicher Beginn: Freitag nach der Anreise ca. 13:00Uhr
      Voraussichtliches Ende: Samstag bis ca. 1:00Uhr
      Art des Abenteuers: Erkundung, Kampf, Stadt, Dungeon
      Voraussetzung: Zwerg
      Dieses Abenteuer ist ein altes Warhammerabenteuer. Es wird durch den Umbau etwas Unwuchten zu Midgard geben (Stichworte: Skaven, Warpstone, Belohnung, Geografie, Begriffe, Werte).
      Nicht-Zwerge wurden damals nicht glücklich beim Spielen, es sollten echte Zwergenspieler sein.
      Es ist der erste Anlauf in Midgard, die Spieler sind hiermit gewarnt. Am einfachsten (für den Spielleiter) und lustigsten (für die Spieler) sollte die Anreise und der Aufenthalt in der Stadt werden, einfache Kämpfe und Zwergenbier und Co. Je nach Spieler ist damit der Freitag weg. Die Anlage hat verschiedene "Level" in die Tiefe mit steigenden Gefahren, so dass es lange dauern kann Alles zu spielen. Ob dies mit den gleichen Figuren, am gleichen Wochenende ist stellt sich während dem Spielen mit den Spielern heraus. Der Faktor Zeit ist stark von den Spieler abhängig, da die sagen was sie machen und ob sie ihre Figuren ausleben und die Gelage ausspielen oder nur Essen und Schlafen und den Schwerpunkt auf Kampf setzen. (Echte Zwerge spielen eigendlich die Nebenhandlungen Haupthandlungen Trinken, Essen, Spiele, ... gewöhnlich aus.)
      Beschreibung:
      Es gibt da ein Gerücht, dass ein Zwergenheld eine alte Zwergenfestung angeblich von einem Drachen befreit hat und diese zurückerobern will. Das ist aber schon ein paar Jahre her. Die Festung heißt Karak Azgal und soll im Artross Gebirge liegen. Hat da nicht eben der Tischnachbar Karak Azgal erwähnt? Dann geselle ich mich mal mit zwei Bier rüber. Vielleicht kann man ja zusammen losziehen.
      Bekanntes beim Nachfragen: Karak Azgal ist eine alte Zwergenfeste die zum Teil rückerobert wurde. Es wird gesagt, dass man reich werden kann, wenn man nur tapfer genug ist in die alten Ruinen vorzudringen.
       
      Ablauf: Anreise, Oberstadt erkunden, erste Ebene erforschen/kämpfen
      Spielort: Schattiges Plätzchen, kein Keller wegen der Akustik
       
      Spieler:
      1. Bro mit: Khorin; Mahalpriester aus Gimil-Dum, bisher M4 Grad 5  --- bitte auf M5 umstellen
      2. Thufir mit:
      3. Chillur mit: zwergischen Priester (PB) aus Regensvid; Bargosch ist Grad 6
      4. (Vergabe auf Con)
      5. (Vergabe auf Con)
      6. (Vergabe auf Con)
    • By Zeno
      Spielleiter: Zeno
      Anzahl der Spieler: 5
      Regelsystem: Midgard 1880
      Voraussichtlicher Beginn: Freitag, 10.00 Uhr
      Voraussichtliche Dauer: bis Freitag Abend, ca. 22.00 Uhr
      Art des Abenteuers: Detektiv-Abenteuer.
      Voraussetzung/Vorbedingung: Im Prinzip keine. Es wäre aber sicher nützlich, wenn ein Kriminalist bei der Gruppe wäre.
      Beschreibung: Mitte Mai 1890. Sir Eustace Riddlesfield ist fest von der Seetüchtigkeit seines Schaufelraddampfers »Indefatigable« überzeugt. Selbstverständlich kann dieser Großbritannien innerhalb von 20 Tagen umrunden, ohne auch nur ein einziges Mal Land ansteuern zu müssen! Und als sein Intimfeind Sir John Hosea Lasham im Londoner White’s Club Zweifel daran äußert, schließt er auf der Stelle eine Wette über £ 1000 mit ihm ab. Mit einer ausgesuchten Schar Passagiere tritt Sir Eustace die Fahrt an – unbeirrt davon, dass seine Werfthalle einem Brandanschlag zum Opfer fiel. Auch die Abenteurer(innen) sind natürlich mit an Bord und merken bald, dass die Fahrt unter keinem guten Stern steht. Ein ungebetener Gast fährt auch mit – der Tod.
      Hinweis: Dieses Abenteuer habe ich bereits auf dem Con in Bacharach angeboten. Esberuht auf dem Private-Eye-Abenteuer „Eine tödliche Wette“. Wer dieses Abenteuer kennt oder in Bacharach teilgenommen hat, sollte also bitte nicht mitspielen.
      Handouts: Im Anhang ein Auszug aus der altehrwürdigen TIMES zum Thema.
      Teilnehmer*innen:
                P.S. für alle, die schon in Bacharach dabei waren: Ich weiß nicht, ob ich es bis Breuberg schaffe, auch noch ein neues Abenteuer vorzubereiten (habe einiges um die Ohren). Wenn, wird es am Freitag stattfinden und die Ankündigung würde Anfang Juli nach der Extraschicht erfolgen.
      Auszug-Times.pdf
×
×
  • Create New...