Jump to content

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Abd al Rahman

Kontaktaufnahme mit den Luftelementaren

Recommended Posts

[Akeem stellt sein Reden nach einer Weile ein. Er wirft mal den einen oder anderen Blick auf die Anderen, achtet aber weiter darauf, zwischen Bonto und dem "Teufel" zu bleiben und behält auch Bonto ständig im Auge.]

Share this post


Link to post

[Marek per 'Flüsterpost' zu den anderen im Stillekreis]

 

Lasst uns ihn mit dieser Erkenntniss von Bonto konfrontieren! Er soll sehen, dass wir ihm nicht trauen und uns schon denken können, welcher Coleur er ist. Was meint ihr?

 

Euer

 

Marek Eschrema

Share this post


Link to post

[ich gehe wieder zu Akeem und Bonto. Sehr leise frage ich Akeem, so dass es Bonto möglichst nicht hört] Hast du es schon mal mit einem solch mächtigen Dämonenfürst zu tun gehabt? Ich bin nie über Dunebargen hinausgekommen, aber die haben mir schon gereicht.

Ich habe eine ganz beschissenes Gefühl bei der ganzen Sache.

 

[@Rosendorn: Habe ich eigentlich immer noch dieses Gefühl von Todesgefahr?]

Share this post


Link to post

[salam läßt den Kerl nicht aus den Augen, wendet sich aber an die Flüsterer:]

Vielleicht sollten wir wenigstens fragen WAS er will, hier rauskommen scheint ja mit NORMALEN Mitteln nicht möglich ...

[dann bewegt er sich, auf dei andere Seite, um mit Hiram den Kerl 'einzukreisen', also ihn im Notfall von 2 Seiten angreifen zu können]

Share this post


Link to post

[Akeem ebenso leise zu Sirana:] "Mit Dämonenfürsten mußte ich mich bisher noch nicht herumschlagen. Ich hatte es einmal mit einem Drachen zu tun, doch wollte er bzw. sie einfach nur ihre Ruhe haben. Sie wurde am Ende von einem sehr mächtigen Magier - evtl. war es sowas wie ein Vampir - getötet. Dem Seelenwolf bin ich auch schon begegnet. Aber dieser Don Niccolo übertrifft alle, denen ich bisher begegnet bin."

Share this post


Link to post

[berlewan zu Adalbero] Adalbero, was ist denn nun los. Was hat euch Sirana mitgeteilt? Sprecht frei heraus. [Ansosnten schaut er sich um, was allgemein so los ist, auch in Richtung Wasserelementare. Und im Übrigen täuscht er sich oder kann Berlewan tatsächlich ein leichtes, spöttische Lächeln sehen, welches Don Niccolos Lippen umspielt, wenn er mal in unsere Richtung blickt?]

 

 

 

 

Share this post


Link to post

[Adalbero flüsternd in Belerwans Ohr:] Unser lieber Freund Bonto hat den Don schon einmal gesehen. Und wisst Ihr wo? Nämlich in der westlichen Katakomben als Bontos Freunde vom Shrike abgeschlachtet wurden. Don stand im Hintergrund und hat die ganze Zeit gelacht! Nun kennen wir wohl den Schöpfer des Shrikes oder zumindest ein noch höheres Wesen unter dem gleichen Dämonenfürsten.

Share this post


Link to post

[salam und Sirana haben nach wie vor ein "ungutes" Gefühl. Es behindert sie zwar nicht dabei rational zu handeln, aber da ist es nach wie vor. Nach ihrem Verständnis ist hier wohl eine Situation, in der für beide Todesgefahr besteht.

 

Berlewan täuscht sich nicht und sieht tatsächlich ein süffisantes Lächeln über das Gesicht von Don Niccolò huschen, als dieser mal wieder sein Profil der Gruppe zuwendet.

 

Soweit es die anderen außerhalb des Stillekreises betrifft, scheint er weiterhin vor sich hin zu pfeifen.

 

Salam und Hiram (so dieser denn bei der Aktion "Umkreisen" mitmacht) sind sich sicher, dass Don Niccolò ihr Vorhaben bemerkt hat. Er reagiert aber nicht sonderlich, sein Pfeifen klingt nach wie vor melodiös. Jetzt könnt ihr beide es auch besser verstehen. Es ist wohl eine sehr komplexe Melodie, die er da ziemlich meisterhaft von sich gibt. (opernartig)]

Share this post


Link to post

[Marek Eschrema sarkastisch]

 

Na Prima! Noch ein Grund mehr, mit ihm zu Verhandeln. Wenn einer uns helfen kann, aus diesem verfluchten Tal raus zu kommen, dann so jemand.

 

Euer

 

Marek Eschrema

Share this post


Link to post

[Als Salaam an bei ihm vorbeikommt, spricht Hiram ihn leise an.]

 

Bleib lieber hier in der Nähe der anderen. Ich trau diesem Don Niccolo nicht...

 

[Hiram wird sich nicht mehr als ca. 5 Schritt vom Rand des Stillekreises entfernen.]

Share this post


Link to post

[Als Berlewan von Adalbero die Infos zugeflüstert bekommt, wird er kurz bleich und sein Körper nimmt eine schlaffe Haltung voller Verzweiflung an, bevor sich seine Schultern wieder straffen und er sehr konzentriert und zielgerichtet in die Gegend schaut. An Abd werden die von Sirana übermittelten Infos ebenfalls weitergegeben, damit er nicht weiter wie ein begoßener Pudel in der Stille-Zone rumstehen tut. Dann hüstelt Berlewan [sehr laut und spricht mit lauter Stimme]] Ihr da! .... äh ... Don Niccolo .... na ja, Namen sind ja Schall und Rauch, die meisten zumindest. Warum sollen gerade wir euch einen Gefallen tun. Um mehr geht es ja nicht, denn wirklich Hilfe, die bedürft ihr doch wohl nicht, nicht wahr. Also, warum sollen gerade wir für euch die Kohlen aus dem Feuer holen? Das erklärt uns zuerst, bevor wir dann zu dem Punkt kommen, was wir eigentlich für euch erledigen sollen.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

[Marek Eschrema nimmt schräg hinter Berlewan eine entschlossene Haltung mit vor der Brust verschränkten Armen ein, so nach dem Motto "wir lassen uns von dir nicht beeindrucken"]

Share this post


Link to post

[sirana ringt die ganze Zeit offensichtlich mit sich. Mal sieht sie so aus, als ob sie am liebetsne abhauen würde, dann schaut sie als sie Don Niccolo am liebsten die Meinung geigen würde. Ihr Gesicht spiegelt überaus deutlich ihre aufgewühlte Gemütslage wieder.]

Share this post


Link to post

[sobald Adalbero mitbekommt dass sich Don Niccolò sich wieder nähert, beendet er den Zauberspruch Stille. Zaubern mit 28 geklappt.]

Share this post


Link to post

[Mit einem eleganten Schwung dreht sich Don Niccolò zu euch um. Er kommt näher, sodass er etwa 2m vor euch steht. Ein undeutbares Lächeln huscht über sein Gesicht, als er sich Berlewan zuwendet und ernst spricht:]

 

Eure Furcht und euer Misstrauen ehrt mich, jedoch seid beruhigt: Eure Sicherheit ist vorerst gewähnt und ich gedenke nicht, dies Versprechen aufzulösen.

 

Tatsächlich ist es so, dass sich unsere grundsätzlichen Interessen decken und ich wirklich eurer Hilfe bedürfe.

 

Wir ihr wohl bemerkt habt, agieren in diesem Ort verschiedene Parteien und bislang war ein Gleichgewicht gehalten. Soeben jedoch wurde dieses Gleichgewicht empfindlich gestört.

 

[Er weist auf das gegenüberliegende Seeufer, wo immer noch Elementare aus dem See in Richtung der südlichen Katakomben strömen. Er fährt fort:]

 

Obwohl die Menschen hier im Tal die unbedeutendste Partei darstellen und bestenfalls Diener der Schweigenden sind, können sie jedoch Dinge vollbringen, die für andere unerreichbar sind. Und zu einer solchen Tat will ich euch anstiften, damit wieder ein Gleichgewicht herrscht.

 

Die momentan absehbare und für euch wohl interessanteste Folge, solltet ihr ablehnen oder scheitern, wäre die Vernichtung Midgards. Interessiert?

Share this post


Link to post

[Als die Stille beendet wurde hat sich Sirana zu Don Niccolo umgedreht und ihn abwartend angeschaut, dabei immer noch ein halbes Auge auf Bonto habend. Bei seinen letzten Worten entgleise ihre Gesichtszüge und sie will fast auf ihn zustürmen, doch im letzten Moment hält sie sich zurück.]

 

[Ich fasse es nicht, ich habe den PW: Sb geschafft!]

Share this post


Link to post

[Den Aufmerksameren unter euch entgeht nicht, dass Don Niccolò den Gehstock nun nicht mehr am Knauf, sondern direkt unterhalb davon hält. Man kann nun die in Silber (?) gewirkte Dämonenfratze gut erkennen, wobei auch auffällt, dass die Augen mit roten Edelsteinen dargestellt sind. Diese leuchten leicht (ähnlich den Augen des Shrikes).]

Share this post


Link to post

[Adalbero schaut kurz fragend in die Runde um deren jetzige Meinung zu erkennen und wendet sich dann zu Don Niccolò]

 

[Adalbero zu Don Niccolò:] Soweit ich Euch folgen konnte, versuchen die Elementare gerade die südlichen Katakomben zu stürmen und so das Machtverhältnis zu ihren gunsten zu verändern. Das bedeutet Ihre Position wird gestärkt und Eure unter anderem geschwächt, was schlußendlich dazu führen wird, dass die Elementare die Kontrolle über das Tal gewinnen.

 

Da wir Eure Ziele des Tals betreffend nicht kennen, verzeiht schonmal meine Frage, aber wenn wir uns entscheiden Euch zu helfen, führen wir wieder das Gleichgewicht her und verändern es nicht weiter zu Euren gunsten, richtig? Da so sonst dieses auch gefährdet wäre und wir Eure Ziele betreffend Midgards nicht kennen.

Share this post


Link to post

[sirana atmet drei mal tief durch, um sich von Don Niccolos Worten zu erholen und geht dann ruhig auf ihn zu.]

 

[Zu Adalbero sagt sie] Verzeih, wenn ich mich einmische, aber ich muss eines wissen.

 

[Zu Don Niccolo] Wieso interessiert es euch, ob Midgard zerstört wird?

 

 

 

 

Share this post


Link to post

[Don Niccolò, zu Adalbero:] Nein, meine Position wird davon nicht angekratzt. Und zu eurer Information: Die südlichen Katakomben sind gefallen. Die Kämpfe werden gerade auf entfernteren Ebenen fortgesetzt.

 

Hat euch nicht vor kurzem ein Elementar-Meister folgendes gesagt: "Der Krieg wird bald ein Ende haben und der Wind wird durch das Tal wehen. Dann wirst du wieder unter dem Lichte deiner Sonne wandeln können, doch deine Götter werden verbannt sein und deine Welt nicht mehr so, wie du sie kennst."

 

Das ist das Ziel wenigstens der Elementare, so wie ihr es aus dem Munde eines davon vernommen habt. Mein Ziel ist vielmehr hier ein Gleichgewicht zu halten, sodass alle beteiligten Parteien auf ewig ihre Kräfte hier im Tale messen, ohne dass eine Partei obsiegt.

Share this post


Link to post

[Don Niccolò zu Sirana, bezüglich der Zerstörung Midgards:] Das interessiert mich tatsächlich nicht im geringsten. Ich dachte nur, dass dies euch eher ungelegen kommt.

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...