Jump to content
Sign in to follow this  
Maddock

Haut des Bruders (Karmodin-Kampagne Teil 3)

Recommended Posts

Zu Berücksichtigen ist noch, das das Abenteur nach M3 Regeln geschrieben wurde, wo es noch, abgesehen von Zaubermaterial, keine Unterschiede zwischen Dämonen- und Elfenfeuer gab.

Share this post


Link to post
Zu Berücksichtigen ist noch, das das Abenteur nach M3 Regeln geschrieben wurde, wo es noch, abgesehen von Zaubermaterial, keine Unterschiede zwischen Dämonen- und Elfenfeuer gab.

Was dann insbesondere bedeutet, dass Rüstungen und Verteidigungswaffen nichts dagegen nutzen! :notify:

Share this post


Link to post

Frage:

 

Jede SpF in Dunkelheim unterliegt ja der verlockung der dunklen Zaubermacht, so das u.U. ein plötzlicher Klassenwechsel zu einem SHx erfolgt.

Wie habt ihr das so in euren Runden gelöst?

 

SHx passen ja nicht wirklich in jede Runde und zuweilen ist es ja auch lebensgefährlich finster zu sein. Aber wenn man nun seinem Spieler nicht gerade die Figur abnehmen will und zur NSF erklären will sollte man sich vielleicht Gedanken machen, ob dieser Klassenwechsel auch rückgängig zu machen ist, wenn die Figur reuig ist oder so.

 

Insbesondere mache ich mir auch Sorgen, wenn ein SHx mit Mentor Anarch bzw. einem seiner Diener später in Das Land das nicht sein Darf auf eine gewisse Aracht trifft...

Edited by Breston

Share this post


Link to post

Auf Seite 46 erwähnt das Moosweibchen, dass Farthúranan sich der Dunkelheit ergab.

 

Hab leider nicht herausgefunden wer das ist. Kann mir da jemand helfen?

 

 

Gruß

H.

Share this post


Link to post
Auf Seite 46 erwähnt das Moosweibchen, dass Farthúranan sich der Dunkelheit ergab.

 

Hab leider nicht herausgefunden wer das ist. Kann mir da jemand helfen?

 

 

Gruß

H.

 

Hi,

 

man könnte sagen, der erste Anführer der Schwarzalben. Als sich ein Teil der Elfen in Dunkelheim vom Anarchen lossagte, war er der Anführer der zurückgebliebenen Elfen.

 

Vielleicht findest Du ein paar Infos in Xans Strang zur Elfenchronik (hier im Forum), möglicherweise sogar mit Quellenangaben.

 

Tschuess,

Kurna

Share this post


Link to post
Auf Seite 46 erwähnt das Moosweibchen, dass Farthúranan sich der Dunkelheit ergab.

 

Hab leider nicht herausgefunden wer das ist. Kann mir da jemand helfen?

 

 

Gruß

H.

 

Hi,

 

man könnte sagen, der erste Anführer der Schwarzalben. Als sich ein Teil der Elfen in Dunkelheim vom Anarchen lossagte, war er der Anführer der zurückgebliebenen Elfen.

 

Vielleicht findest Du ein paar Infos in Xans Strang zur Elfenchronik (hier im Forum), möglicherweise sogar mit Quellenangaben.

 

Tschuess,

Kurna

 

Danke!

Share this post


Link to post

Ich hoffe mal, dass ich mit meiner Frage hier richtig bin:

 

Beim Durchblättern des Abenteuers Die Haut des Bruders ist mir auf der Seite 85 bei der Charakterbeschreibung von Moraxiquetl ein Zauberspruch über den Weg gelaufen, den ich bis dato nicht kannte:

Sa verzehren

 

Was habe ich mir darunter vorzustellen?

Ist der in irgend einem Band aufgeführt (beim schnellen Durchblättern des Abenteuers ist mir jedenfalls keine Spruchbeschreibung aufgefallen)

Share this post


Link to post

Ok, hat sich erledigt (ist doch immer noch am Schönsten, wenn man sich seine Fragen selbst beantworten kann):notify:

Auf der nächsten Seite..:blush: steht, dass dies seine Art ist, sich zu ernähren.

Share this post


Link to post

Hier mal ne Frage zu dem Treffen zwischen Anarbal und dem schwarzen Drachen. Hat irgendjemand eine Ahnung wo ich dazu mehr Informationen finden könnte? Der dunkle Seemeister scheint mit dem Drachen einen Pakt eingehen zu wollen, der lehnt aber ab.

Weiß jemand mehr dazu was für ein Pakt das sein könnte?

Share this post


Link to post

Sollte es GG & SG für die erfolgreiche Abwicklung des Abenteuers geben? Wenn ja, für wen oder was?

 

Ein bisschen sauer aufstoßen, dürfte den meisten wohl die Gefahr der Zerstörung magischer Gegenstände durch den Untergang Moirguaillens und der Explosion des "Netzes". Ein generelles Problem damit habe ich er nicht, sollten auch SpF sich ihres Hab und Gutes doch nicht immer zu sicher sein. Was mich diesbzgl. eher stört ist die Zerstörung der Artefakte aus "Dunkelheim", die wahrscheinlich damit einhergehen. Meine Frage wäre diesbzgl., ob die Protesten-Artefakte auch magisch oder nur außergewöhnlich mechanisch sind - d.h. werden sie von der zerstörerischen Netzmagie (die auf magische Gegenstände wirkt) betroffen oder nicht?

Das Problem ist auch, dass eine der SpF bei mir einäugig ist und sich übermäßig über ein neues Auge(nartefakt) freuen würde, wenn es dann aber zum Ende des Abenteuers schon wieder Geschichte ist, ist das doch sehr frustrierend.

Wie seid ihr damit umgegangen?

Share this post


Link to post
Sollte es GG & SG für die erfolgreiche Abwicklung des Abenteuers geben? Wenn ja, für wen oder was?

 

Ein bisschen sauer aufstoßen, dürfte den meisten wohl die Gefahr der Zerstörung magischer Gegenstände durch den Untergang Moirguaillens und der Explosion des "Netzes". Ein generelles Problem damit habe ich er nicht, sollten auch SpF sich ihres Hab und Gutes doch nicht immer zu sicher sein. Was mich diesbzgl. eher stört ist die Zerstörung der Artefakte aus "Dunkelheim", die wahrscheinlich damit einhergehen. Meine Frage wäre diesbzgl., ob die Protesten-Artefakte auch magisch oder nur außergewöhnlich mechanisch sind - d.h. werden sie von der zerstörerischen Netzmagie (die auf magische Gegenstände wirkt) betroffen oder nicht?

Das Problem ist auch, dass eine der SpF bei mir einäugig ist und sich übermäßig über ein neues Auge(nartefakt) freuen würde, wenn es dann aber zum Ende des Abenteuers schon wieder Geschichte ist, ist das doch sehr frustrierend.

Wie seid ihr damit umgegangen?

 

Hi Xan!

 

SG gibt es nur bei Gradanstieg.

 

PP kommen für Anhänger von Totengöttern in Frage. Immerhin wurde ein sehr mächtiger Vampir vernichtet (mehr oder weniger) sowie an einem deutlichen Machtanstieg gehindert.

Dazu sollten Chars schamnistischen Glaubens GG erhalten, sowie alle deren Götter sich dem Kampf gegen finstere Mächte auf die Fahnen geheftet haben.

 

Meine Spieler haben strikt nichts aus Dunkelheim mitgehen lassen.

Zu Deiner Frage: Dann lass den PW: Ausbrennwahrscheinlichkeit scheitern.

 

LG

 

Chaos

Share this post


Link to post
Sollte es GG & SG für die erfolgreiche Abwicklung des Abenteuers geben? Wenn ja, für wen oder was?

 

Ein bisschen sauer aufstoßen, dürfte den meisten wohl die Gefahr der Zerstörung magischer Gegenstände durch den Untergang Moirguaillens und der Explosion des "Netzes". Ein generelles Problem damit habe ich er nicht, sollten auch SpF sich ihres Hab und Gutes doch nicht immer zu sicher sein. Was mich diesbzgl. eher stört ist die Zerstörung der Artefakte aus "Dunkelheim", die wahrscheinlich damit einhergehen. Meine Frage wäre diesbzgl., ob die Protesten-Artefakte auch magisch oder nur außergewöhnlich mechanisch sind - d.h. werden sie von der zerstörerischen Netzmagie (die auf magische Gegenstände wirkt) betroffen oder nicht?

Das Problem ist auch, dass eine der SpF bei mir einäugig ist und sich übermäßig über ein neues Auge(nartefakt) freuen würde, wenn es dann aber zum Ende des Abenteuers schon wieder Geschichte ist, ist das doch sehr frustrierend.

Wie seid ihr damit umgegangen?

 

Hi Xan!

 

SG gibt es nur bei Gradanstieg.

 

PP kommen für Anhänger von Totengöttern in Frage. Immerhin wurde ein sehr mächtiger Vampir vernichtet (mehr oder weniger) sowie an einem deutlichen Machtanstieg gehindert.

Dazu sollten Chars schamnistischen Glaubens GG erhalten, sowie alle deren Götter sich dem Kampf gegen finstere Mächte auf die Fahnen geheftet haben.

 

Meine Spieler haben strikt nichts aus Dunkelheim mitgehen lassen.

Zu Deiner Frage: Dann lass den PW: Ausbrennwahrscheinlichkeit scheitern.

 

LG

 

Chaos

Dafür wurde auch noch ein göttliches Artefakt misshandelt und Vampire können nun auch tagsüber... Es mag Götter geben die diese Sache etwas anders sehen.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post

@Sayah

Könntest du deinen letzten Hinweis vielleicht ein klein wenig konkretisieren?

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post
@Sayah

Könntest du deinen letzten Hinweis vielleicht ein klein wenig konkretisieren?

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

nun ja, halt eben alles was sie wollen. Eine kleine Auswahl:

:rolleyes::D:schweiss::wave::thumbs::music::lol::sleep::motz::bored::cry::after::detritus::tortenfee::bernward::cdg::box::engelteufel::duell::headbang::xmas::bang::type::popcorn::beer:

:escape:

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

ob und welchen dieser Vergnügungen sich Vampire hingeben entzieht sich genauso meiner Kenntniss wie ob sie noch Interesse an anderen Täigkeiten haben, wie sie in Filmen oder Büchern gelegentlich beschrieben werden.

Share this post


Link to post

na gut. Es steht ja im Abenteuer dass die Naturgeiser im Kamodin glücklich sind, dass der Drache weg ist. Der Drache selbst ist ja auch glücklich, da die SC ihm geholfen haben (auch wenn alles anders herauskommt als geplant). Aber das steht ja alles im Abenteuer.

Was nicht beschrieben steht ist die Reaktion der Götter und die wird wohl davon abhängen was sie wissen (ich kenne die weiteren Abenteuer nicht), sie dürften aber grundsätzlich froh sein, dass ein Diener des Camasotz ausser Gefecht gesetzt wurde. Der Nachteil dabei aber (und darüber dürften Götter nicht erfreut sein) ist, dass der Sonnenstein dabei zerstört wurde und nun der Bann der Sonne gegen Vampire wegfällt und somit die Mächte des Chaos auf Midgard gestärkt werden. Da dies ja besonders die Vampire Camasotz betrifft (und dieser ja als Gottvampir die Götter direkt schädigt) halte ich es für möglich, dass die Götter in dem Sinne sauer sind, dass sie einen anderen Ausgang des Abenteuers lieber gesehen hätten. Damit mag es sein, dass der eine oder andere Priester nicht versteht weshalb sein Gott nun verstimmt ist. Ob und wie ein SL dies als Aufhänger für neue Abenteuer nimmt, muss jedem selbst überlassen werden, genauso ob man dieser Argumentation folgen möchte oder nicht.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post
Sollte es GG & SG für die erfolgreiche Abwicklung des Abenteuers geben? Wenn ja, für wen oder was?

 

Ein bisschen sauer aufstoßen, dürfte den meisten wohl die Gefahr der Zerstörung magischer Gegenstände durch den Untergang Moirguaillens und der Explosion des "Netzes". Ein generelles Problem damit habe ich er nicht, sollten auch SpF sich ihres Hab und Gutes doch nicht immer zu sicher sein. Was mich diesbzgl. eher stört ist die Zerstörung der Artefakte aus "Dunkelheim", die wahrscheinlich damit einhergehen. Meine Frage wäre diesbzgl., ob die Protesten-Artefakte auch magisch oder nur außergewöhnlich mechanisch sind - d.h. werden sie von der zerstörerischen Netzmagie (die auf magische Gegenstände wirkt) betroffen oder nicht?

Das Problem ist auch, dass eine der SpF bei mir einäugig ist und sich übermäßig über ein neues Auge(nartefakt) freuen würde, wenn es dann aber zum Ende des Abenteuers schon wieder Geschichte ist, ist das doch sehr frustrierend.

Wie seid ihr damit umgegangen?

 

Hi Xan

 

Also ich habe das so verstanden, dass die Charaktere nichts aus Dunkelheim mitnehmen dürfen: das wurde ja durch ein Geas am Anfang verlangt. Machen sie es trotzdem, ziehen sie sich den Zorn der Naturgeister und im Speziellen der Kiae zu. Solltest du das Geas nicht gespielt haben, ist es natürlich schwierig zu handhaben. Eine Zerstörung aller Sachen, die aus Dunkelheim stammen, wäre dem gleichgesetzt (wenn sie sich zum Beispiel über das Geas hinweggesetzt haben). Bei mir haben sie sich daran gehalten und nichts aus Dunkelheim entfernt.

 

Wegen einer Augenprothese: um es nicht zu frustrierend zu machen: solltest du die Karmodin-Kampagne weiterspielen, kannst du ja diesen Punkt durch einen Tausch ganz am Ende der KK (im 4.Band) wieder rückgängig machen! Lies dir das mal durch!

 

Wegen SG und GG: jedes Parallelmidgard ist natürlich anders. Ich habe in meinen Runden sehr wohl auch SG vergeben, vor allem für Charaktere, die nicht an Götter glauben, aber heldenhaft gehandelt haben. Das halte ich für angemessen, aber da hat jeder SL seine eigene Sicht der Welt.

 

Nicht zu vergessen ist auch der goldene Armreif, den sie am Ende finden. Ich habe da die Funktion in meiner Gruppe umgewandelt, da sich der Charakter vorher wirklich mit Moirguillain angefreundet hat, dass sie ihr bei Bedarf genau 10 mal hilft (mit Wissen, Magie oder Stärke). Aber das war definitiv eine andere Regel als vorgeschlagen, die mir aber besser gefallen hat.

 

Ich hoffe, ich habe dir helfen können.

 

LG GP

Share this post


Link to post

Wir kämpfen uns gerade mühsam durch dieses Abenteuer und ich frage mich als SL:

 

Sorgt das Geas dafür, dass die Abenteuer keine Artefakte aus Dunkelheim mitnehmen können? Rein theoretisch würden sie ja damit indirekt "Zeugnis" von Dunkelheim in der Außenwelt ablegen. Schließt das Geas das mit ein?

Share this post


Link to post
Wir kämpfen uns gerade mühsam durch dieses Abenteuer und ich frage mich als SL:

 

Sorgt das Geas dafür, dass die Abenteuer keine Artefakte aus Dunkelheim mitnehmen können? Rein theoretisch würden sie ja damit indirekt "Zeugnis" von Dunkelheim in der Außenwelt ablegen. Schließt das Geas das mit ein?

 

Würde sagen nein, auch wenn der Gedanke logisch erscheint.

Wir hatten allerdings einen operierten, der Auge, Ohr und Arm wenn ich mich nicht täusche ersetzt bekam. Für so jemanden wäre das das Todesurteil.

Share this post


Link to post

Würde auch Nein sagen.

Letztlich kann er die Artefakte irgendwoher bekommen haben, er darf eben nicht erzählen woher er sie hat. Falls ihn jemand untersucht und es so herausbekommt, dann hat der Abenteurer das Geheimnis nicht verraten. Etwas zu verschweigen lässt ein Geas nicht brechen (anders wäre es wenn der Abenteurer absichtlich Wissenschaftlern die Artefakte zur Untersuchung geben würde und die dadurch dann auf Dunkelheim irgendwann kommen).

Share this post


Link to post

Ich denke du kannst beides festlegen. Da im Abenteuer nichts steht, meine ich, kann man durchaus vertreten, dass die SC davon profitieren, vorausgesetzt sie nehmen die nicht zu vernachlässigenden Risiken in Kauf, dass was schief geht und sie den entsprechenden Körperteil verlieren. Ebenfalls meine ich, dass in anderen Abenteuern des Zyklus der 2 Welten teilweise Hinweise auf in Dunkelheim zu findende Artefakte auftauchen, weiss aber nicht mehr genau ob diese auf SC oder NSC gemünzt sind.

Willst du dir alle diese möglichen Probleme nicht antun, gibt es den entsprechenden Raum nicht oder das Artefakt ist defekt und auf dem Operationstisch liegen noch die Ueberreste eines zu 'verbessernden' Opfers...

Wenn du zulässt, dass das Artefakt selbst das Geas nicht auslöst, dann hat der SC spätestens dann ein Problem, wenn er gefragt wird wo er es denn her bekommen hat. Auffallen dürfte er damit genug, womit es nur eine Frage der Zeit sein dürfte bis er die Frage gestellt bekommt. Aber das ist eine andere Geschichte und soll anderswo diskutiert werden.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post

Ich deute die Aussage "Zeugnis ablegen" ganz klar in aktiver, direkter Hinsicht!

 

Habe mal im Netz recherchiert und fand zu ca. 90 % beschreibende Wörter, die eigene Aktivität ausdrücken, also nichts indirektes. Beispiele:

 

 

kundgeben, äußern, charakterisieren, weisen, deutlich werden, hindeuten auf, demonstrieren, mit der Nase stoßen auf, illustrieren, veranschaulichen, offenbaren, erkennen lassen, sich bewähren, sichtbar werden, hinweisen auf, ausarbeiten, aufmerksam machen, erfinden, planen, erklären, an den Tag bringen, offen legen, hinweisen, entwickeln, hinzeigen auf, entfalten, konstruieren, manifestieren, ausdrücken, vor Augen führen, beweisen, sich anbieten, belehren, darlegen, ins Blickfeld rücken, hervorbringen, projektieren, dokumentieren, ans Licht bringen, verraten, darbieten, deuten, aufzeichnen, sich ausprägen, entwerfen, kundtun

 

Also darf man etwas mitnehmen, aber so gar nix dazu sagen.

 

...aber klar, prinzipiell kann man es auch indirekt deuten.

Share this post


Link to post

1.

Bleiben die gesammelten Gemmen eigentlich im Besitz der Abenteurer oder verschwinden diese irgendwie nach dem Finale?

 

2.

Ist Moradschiran alias Moraxiquetl nach dem Finale so was wie ein Netzbewahrer geworden? Was werden seine zukünftigen Ziele/Intentionen von ihm sein? Warum findet denn die Veränderung mit Moraxiquetl statt? Warum ist er empfindlich dagegen bzw. empfänglich dafür?

 

3. Könnten auch andere Personen von diesem Ereignis beeinflusst worden sein? Wir (Gruppe Grad 7) haben eine Druidin in unseren Reihen. Könnte diese (sie hat ja dann immerhin schon eine druidische Aura) auch für die "Strangexplosion" sensibel gewesen sein und auch zu einer Netzbewahrerin geworden sein (leuchtende Hände etc.).

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Zendurak
      Spielleiter: Zendurak/Jonas
      Anzahl der Spieler: 3-6
      M3/M4/M5: M5, mit M4 Charakteren habe ich kein Problem
      Grade der Figuren: Entweder M5 Grad 1-5 oder M5 Grad 10-15, je nachdem mit unterschiedlichen Lösungsmöglichkeiten. Allerdings muss sich die Gruppe auf einen Gradbereich einigen.
      Voraussichtlicher Beginn: Sobald alle da sind, frühestens ab 16:00
      Voraussichtliche Dauer: ~0:00
      Art des Abenteuers: Horror, Detektiv, Mystik, Rollenspiel!
      Voraussetzung/Vorbedingung: Für zartbesaitete Spieler eine ausdrückliche Warnung, dass Abenteuer enthält explizite Horror-Elemente. Außerdem ist es aus demselben Grund nicht jugendfrei und nur für volljährige Spieler geeignet.
      Die Charaktere sollten fließend (EW+12) Moravisch sprechen können und einen Grund haben sich im moravischen Hinterland aufzuhalten. Mit moravischen Charakteren wird man wohl am meisten Freude haben.
      Beschreibung: Ein kleines Walddorf, tief im moravischen Hinterland, weitab vom Einfluss des Großfürsten. Dichte Buchenwälder lassen kaum einen Lichtstrahl an den feuchten Boden dringen. Nur an einigen Stellen nahe des Dorfes sind sie zurückgedrängt, gerohdet. Dort ringen die Bauern der Natur auf kleinen Feldern ihr Nahrung ab. Es ist Spätsommer, Erntezeit! Goldener Sonnenschein lässt die Kürbisse, Gurken und auch das Korn in voller, reifer Pracht erstrahlen. Es war ein gutes Jahr bisher, keine Überfälle tegarischer Plünderer und keine feindlichen Kreaturen aus den mysteriösen Zauberwäldern. Auch der Handel durch die nahegelegene Straße verläuft prächtig. Nichts steht im Weg den Ertrag der Feldplackerei einzufahren. Und dennoch, die Idylle, ist trügerisch. Ein kaum wahrnehmbaren Geruch der Fäulnis dringt in empfindliche Nasen. Plötzlich erschallt weithin hörbar lautes Pochen und Klopfen in rythmischem Takt und zerreißt die Stille des Waldes... 
      Spieler*innen:
      @Kessegorn mit einem Halbling Grad 13?
      @Herothinas mit einem Glücksritter Grad 11
      @Leachlain ay Almhuin mit einem moravischen Hexer Grad 11
      @Maeve ver Te mit einer Hexe im geforderten Gradbereich
      @Chichén mit einer Waelingerin Grad 9
      @Chriddy mit einem Waldläufer Grad 8
    • By Fabian
      Spielleiter: Fabian Wagner
      Grad der Figuren: 7-11 (M5)
      Ort: Breuberg-Con 2019
      Voraussichtlicher Beginn: Donnerstag (ca. 17:00 Uhr)
      Voraussichtliches Ende bzw. Dauer: bis maximal (23:00/0:00 Uhr)
      Art bzw. Schwerpunkte des Abenteuers: Erkundung, Übernatürliches, Aktion/Kampf, Rollenspiel
      Voraussetzungen / Vorbedingungen: Für Spieler*innen im Alter von 13-16 Jahren - Kenntnisse der Spielfiguren: Keine besonderen erforderlich. Abenteuer wird auf Spielfiguren angepasst.
      Beschreibung: Ihr seid an der moravischen Küste unterwegs, als ihr auf einem vorgelagerten Felsen das Wrack eines Schiffes entdeckt. Es sieht geheimnisvoll aus. Die Segel sind zerfetzt und die Takelage ist stark beschädigt.
      Spieler: (4 Plätze) - Es gibt drei Vormeldungen. Ein Platz ist noch zu vergeben. Die Runde ist voll!
      1. Larissa mit Marson - barbarischer Seefahrer
      2. Laurin mit Aryea - Waldhüterin
      3. Zoe mit Nahia - Heilerin
      4. David mit Salius Salzklinge - Schattengänger
      Schön wäre es, wenn ich die Figuren vorab bekommen könnte - z. B. als Moam-Link oder als PDF. Dann kann ich das Abenteuer besser auf eure Figuren anpassen. Es können hier im Strang auch Anregungen bezüglich  gewünschter Abenteuerelemente geäußert werden. Das alle aufgegriffen werden können, kann ich nicht versprechen.
       
    • By Zendurak
      Titel: Silberner Abgrund
      Spielleiter: Zendurak
      Voraussichtlicher Beginn: Donnerstag Mittag ~11:00
      Voraussichtliches Ende: Donnerstag Nacht, spätestens 1:00
      Art des Abenteuers: Stadt, Mystik, Kampf, Rollenspiel
      Voraussetzungen / Vorbedingungen:
      Ich leite nach M5, bitte auch ausschließlich M5-Charaktere

      Grad 10-15, niedriggradigere Charaktere können auf eigene Verantwortung hin ebenfalls mitspielen.

      Herkunft: Mensch, Zwerg, Gnom oder Halbling, Charaktere aus Moravod oder den umliegenden Ländern sind am besten geeignet. Zwerge und Berggnome sind ebenfalls gerne gesehen.

      Der Charakter sollte sich fließend (+12) auf Moravisch verständigen können.
      FSK 16
      Beschreibung:
      Der Winter bricht an in Saragin, im Norden Moravods. An den steilen Flanken des Belogora Gebirges ächzen die Bäume bereits unter der Schneelast und eisiger Wind weht die Täler herab.
      Die Bevölkerung in den umliegenden Gehöften und Weilern trifft letzte Vorbereitungen während in der Stadt für die meisten der Alltag seinen gewohnten Gang geht: Die Bergknechte beugen auch bei ungnädigen Temperaturen ihre Rücken, die Pochwerke und Schmiede hämmern unerbittlich und in den Klaubwerken schuften Frauen und Kinder.
      Während es sich die Kaufleute und Adeligen in der Oberstadt in ihren gemütlichen Stuben bei einer Runde Kjarom gut gehen lassen, trotzen unter ihnen Zwerge und Menschen den Eingeweiden der Berge das Silber ab. Münzen und Schmuck werden später daraus, doch die meisten in der Stadt sehen nie wieder etwas davon. Über all dem liegt das ewige Rauschen der herabstürzenden Possada-Fälle und das Klappern der Wasserräder. Hier hört man kaum, wenn mal wieder ein geschundener Körper den letzten Atem aushaucht. Hart und ungerecht, das ist es, das Leben in Saragin.
      Und inmitten all dieser dieser Betriebsamkeit birgt ein Grubenhunt (Lore) nicht die üblichen Silbererzbrocken... ganz im Gegenteil!
      Anzahl der Spieler: 3-6
      1: Conneuling 1 mit (Jézko) (moravischer Tiermeister Grad 12)
      2: Conneuling 2 mit (Lijka) (moravischer Gauklerin Grad 12)
      3: Kessegorn mit (Rikard Nordrak) (waelischer Waldläufer Grad 11)
      4: Daaavid mit (?) (? Grad ?)
      5: JoBaSa mit (Sargonh Feuersturm) (Zwergischer Krieger/Elementarbeschwörer Grad 12 )
      6: Drachentor mit (Serafina) (erainnische Priester-Beschützerin Grad 12)
    • By Odysseus
      Nun ist endlich der lang ersehnte Abschluß der Karmodin-Kampagne von Alexander Huiskes erschienen. Hier soll das Abenteuer besprochen werden.
       
      Best,
      der Listen-Reiche
      Moderation: PS: Man möge bitte auf Kommentare zur langen 'Reifezeit' in diesem thread verzichten...
       
      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
×
×
  • Create New...