Jump to content

Pandike Kalamides

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    918
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Pandike Kalamides

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 03.07.1975

Profile Information

  • Geschlecht
    Sag ich nicht
  • Location
    Bern
  • Interests
    Rollenspiel, Wandern, Aareschwimmen, Island

Persönliches

  • Name
    Fabian Fricke
  • Wohnort
    Bern (CH)
  • Interessen
    Rollenspiel, Wandern, Aareschwimmen
  • Beruf
    Bibliothekar
  1. Die Kehrseite der Medaille

    Gemäss Wikipedia wurden auf der Bunten Kuh römische Münzen gefunden. Ob das nicht eher albische waren? Gruß Pandike
  2. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

  3. Der Glanz der Mondscheibe

    OK, danke - die Variante habe ich. Gruß Pandike
  4. Thema des Monats - Diskussion

    Das geht nicht nur dir so, daran stoße ich mich auch regelmäßig. "Schreiberling: abwertend für [viel u.] schlecht schreibender Autor" (Duden). Gut möglich, dass die bislang vorherrschende Bedeutung dieses Wortes vielen nicht mehr bewusst ist und dass hier ein langsamer Bedeutungswandel eintritt, ich würde es aber lieber vermeiden. Gruß Pandike
  5. Der Glanz der Mondscheibe

    Gibt es auch inhaltliche Änderungen, d. h. hat die neue Version einen Mehrwert für M4-Spieler? Gruß Pandike
  6. Die Schwarze Sphäre

    Der Sarg steht laut Beschreibung schräg angelehnt an der Wand. Für mich klingt das, als würde er auf dem Fußende stehen, Deckel zur Wand, Boden zur Raummitte. Gruß Pandike
  7. Die Todesstrafe für das Fällen eines entsprechenden Baumes oder Haines, nehme ich an. Gruß Pandike
  8. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

  9. Artikel: Follkars Axt

    Follkar Sigurdson war ein Krieger aus dem Volk der Aeglier, der für seine Ungeschicklichkeit und sein Pech im Kampf berüchtigt war. Obwohl er an zahlreichen Vidhingfahrten teilnahm, gelang es ihm nie, sich auch nur einen Hauch von Ruhm und Ehre zu erwerben, da er ständig über seine eigenen Füße stolperte, seine Axt zerbrach, sich selbst ins Bein hackte und Ähnliches mehr. Er starb, als er einen Sumpfkobold verfolgte, der sich über sein Ungeschick lustig gemacht hatte, dabei über eine Wurzel stolperte und auf seine eigene Axt fiel. Normalerweise hätte ihn ein traumloser Schlaf in Mjörkyrgard erwartet, aber Asvargr hatte Mitleid mit Follkar, der bei allem Pech und Unvermögen doch stets idealtypisch die aeglierschen Tugenden zu verkörpern versucht hatte. Der Kriegsgott band Follkars Seele in die Axt, die ihn getötet hatte, und bestimmte, dass der Unglückliche seinen Platz in Tyggrgard würde einnehmen können, wenn er lange genug anderen Kriegern im Kampf helfen würde, ähnliche Missgeschicke zu vermeiden. Bei Follkars Axt handelt es sich um eine einhändige Bartaxt (Streitaxt), die von guter Qualität zu sein scheint, aber keine besonderen Merkmale aufweist. Durch die in sie gebundene Seele Follkars zählt sie als magisch (+0/+0). Einmal pro Kampfsituation kann der Besitzer Follkars Hilfe in Anspruch nehmen und einen eigenen EW:Angriff mit der Axt wiederholen. Es wird ein PW:ABW gewürfelt, wobei die ABW dem Würfelergebnis entspricht, das der Besitzer wiederholen will. Gelingt der PW:ABW, ist Follkars Seele frei und kann in Tyggrgard eingehen. Follkars Seele kann auf mentalem Weg frei mit dem Besitzer der Axt kommunizieren. Er ist durchaus hilfsbereit, aber nicht sehr intelligent (In 22). Click here to view the artikel
  10. m5 - Meinung gaukeln - Salzsäckchen werfen

    Selbstverständlich ist Gaukeln unter M5 für den Kampf gedacht: "Ein Gaukler kann gezielt improvisierte Wurfwaffen (s. S. 92) wie Münzen, Bälle, Steine, Bierkrüge und anderes werfen und dafür seinen Fertigkeitswert für Gaukeln einsetzen. Gelingt der EW:Gaukeln, wurde das Ziel (z.B. das anvisierte Feld von 1m×1m Größe) genau getroffen. Personen, Tieren und anderen Wesen steht ein WW:Abwehr zu. Gaukeln kann aber auch außerhalb des Kampfes benutzt werden, um zum Beispiel einem Freund etwas gezielt über eine größere Entfernung zuzuwerfen oder um eine brennende Fackel in eine Öllache zu werfen." (KOD S. 112) Gruß Pandike
  11. M5 - Meinung Gespenst - Schaden nach M5

    Ja, 3W6+2 ist gefährlicher als 3W6+1. Du hast mich einfach missverstanden. Mit "gefährlicher" meinte ich "gefährlicher für M5-Figuren, als ein Gespenst mit zu M4 analogen Werten für M5-Figuren wäre". Du hast das offenbar verstanden als "gefährlicher für M5-Figuren, als das M4-Gespenst für M4-Figuren war". Das meinte ich aber nicht. Gruß Pandike
  12. M5 - Meinung Gespenst - Schaden nach M5

    Du zum Beispiel wolltest den Schaden anheben (Beitrag #3) und es somit gefährlicher machen - im Vergleich zu den Werten, die es hätte, wenn wir sie wie bei praktisch allen Kreaturen im Kleinen Bestiarium 1:1 aus M4 übernehmen würden. Damit wir einander nicht missverstehen: Ich wäre sehr dafür, die relative Kampfstärke und Gefährlichkeit diverser Monster gegenüber den Spielerfiguren (und anderen Menschen) zu erhöhen. M5 hat jetzt aber den umgekehrten Weg eingeschlagen und die Spielerfiguren gegenüber den Monstern gestärkt. Ich sehe nicht ein, warum man da ausgerechnet für das Gespenst eine Ausnahme machen und diesen offenbar gewünschten Effekt wieder aushebeln soll. Soweit ich sehe, ist bei keinem Wesen im Kleinen Bestiarium der Schaden (oder auch der Angriffswert) erhöht worden.* Alle Monster haben es unter M5 halt schwerer, Spielerfiguren zu töten. Gruß Pandike * Okay, zwei Ausnahmen: Handgemengeangriff der Katze (nur Angriffswert) und Raufen der Königskobra (Angriffswert und Schaden).
  13. M5 - Meinung Gespenst - Schaden nach M5

    Während die Kreaturen im Kleinen Bestiarium nicht entsprechend gegenüber ihren M4-Werten gestärkt wurden. Offenbar ist es gewollt, dass Menschen und Menschenähnliche bei M5 gegenüber anderen Kreaturen (noch mehr) gestärkt werden. Daher würde ich auch das Gespenst nicht gefährlicher machen. Gruß Pandike
  14. Die Angaben im Kodex haben mit der Realität offenbar wenig zu tun und sollen wohl für zusätzliche Dramatik sorgen. Bei dokumentierten Todesfällen durch Königskobras trat der Tod laut Wikipedia nach 20 Minuten bis 12 Stunden ein. Bei der Schwarzen Mamba kann das Gift im Extremfall nach 20 Minuten zum Tod führen. Das Gift des Inlandtaipans, der giftigsten Schlange der Welt, kann einen Menschen nach 45 Minuten töten. Todesfälle nach dem Biss von Klapperschlangen treten gewöhnlich nach 6 bis 48 Stunden ein. Die meisten Schlangen sind geduldige Jäger, die in der Nähe eines gebissenen Opfers warten, bis das Gift die Beute lähmt. Von daher sehe ich weder von den Regeln noch vom Realismus her einen Grund, warum der Thaumatherapiezauber nicht wie beschrieben funktionieren soll. Gruß Pandike
  15. Hexerjagd

    Leider sind bei der Anpassung des Abenteuers auf M5 die neuen Regeln für Zaubersalze (MYST S. 9) nicht beachtet worden. Bryans Taktik, die Abenteurer mehreren unterschiedlichen Zaubersalzen auszusetzen und diese dann nacheinander auszulösen (S. 62f.), funktioniert nicht mehr. Gruß Pandike
×