Jump to content

Suche Inspirationen für eine Küstenstaatenkampagne


Recommended Posts

Hallo allerseits,

Ich arbeite derzeit an einer Kampagne für eine erfahrene Gruppe. Die Kampagne wird in der Stadt Lanitia (Midgard Pendant zu Venedig) spielen und sich sehr viel um Geheimbünde, Intrigen und Machtspiele drehen. Als Inspirationen dienen mir bisher: Game of Thrones, Venetica,  Dune, Borgia, Medici und Assassins Creed II. Die Charaktere werden allesamt Geschwister in einer reichen Kaufmannsfamilie sein. 

Ich suche allerdings noch weitere Inspirationsquellen, besonders Romane oder Sachbücher, welche sich mit Venedig zur Zeiten der Renaissance befassen. Oder Informationen zu höfischen Intrigen und dem Leben im (spät)-mittelalterlichen Italien. 

 

Für Tipps und weitere Inspirationen wäre ich sehr dankbar ^-^

Grüße

Joshua

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Mugga:

Was fehlt dir genau an Informationen? Deine Liste an Inspiration ist jetzt schon recht lang. 

 

Vor allem das Flair einer Stadt wie Venedig. Was für Eigenheiten hat die Stadt was keine andere hat. Wie beschreibt man eine solche Stadt am besten? ^-^ Generell Quellen die mir helfen das Aussehen und die Atmosphäre rüberzubringen^^

Link to comment
vor 14 Stunden schrieb Wastelandmatrix:

Vor allem das Flair einer Stadt wie Venedig. Was für Eigenheiten hat die Stadt was keine andere hat. Wie beschreibt man eine solche Stadt am besten? ^-^ Generell Quellen die mir helfen das Aussehen und die Atmosphäre rüberzubringen^^

Vielleicht fängst Du hier an: https://www.perlentaucher.de/stichwort/venedig/buecher.html

Lea Singers La Fenice ist z. B. ein sehr böser Abenteuerroman, der sich auch noch am die Geschichte hält und alleine eine Kampagne für Erwachsene (!) inspirieren kann, wenn man den Spielern vorher Leseverbot erteilt.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
vor 16 Stunden schrieb Wastelandmatrix:

Vor allem das Flair einer Stadt wie Venedig. Was für Eigenheiten hat die Stadt was keine andere hat. Wie beschreibt man eine solche Stadt am besten? ^-^ Generell Quellen die mir helfen das Aussehen und die Atmosphäre rüberzubringen^^

Ok, ich habe keine Quellen parat aber ich würde genau da ins Zeug legen bei der Beschreibung. Viel Wert auf Farben und Wohlstand legen, in die Küstenstaaten gibt es viele Adelige und genau das würde ich versuchen zu spiegeln. 

Das Fischer Dorf Burano würde ich auch dort setzen. Dort gibt es keine Adressen jeder Haus hat ein andere Farbe.

Link to comment
vor 20 Stunden schrieb Wastelandmatrix:

Vor allem das Flair einer Stadt wie Venedig. Was für Eigenheiten hat die Stadt was keine andere hat. Wie beschreibt man eine solche Stadt am besten? ^-^ Generell Quellen die mir helfen das Aussehen und die Atmosphäre rüberzubringen^^

Eigenheiten: es gibt praktisch keine direkten Wege. Grobe Richtung und dann immer der Nase nach funktioniert nicht, weil immer wieder Kanäle im Weg sind. Natürlich gibt es Brücken, aber nicht immer da wo man sie gerade braucht. Mit der Gondel unterwegs sein hat logischerweise die gleichen Probleme, da es natürlich Gebäude gibt, die nicht an einem Kanal liegen. Das wirkt sich z.B. auf Verfolgungen aus nach dem Motto "Puuuh, wir haben sie abgehängt, da vorne um die Ecke und wir sind aus dem Schneider..." um dann vor einer Ufermauer zu stehen, wo es kein rechts und links gibt.

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment

Um auch Mal ein Sachbuch als Inspiration zu nennen, erwähne ich die "Kulturgeschichte der Menschheit" von Will Durant.

Band 8 "Glanz und Zerfall der italienischen Renaissance" hat sehr viel zu Venedig, aber natürlich auch dem restlichen Italien. Im Wesentlichen deckt es die Zeit von 1378 - 1576 ab. Das Buch gibt es nur noch gebraucht, aber sollte noch relativ einfach zu finden sein.

Aus Sicht der Forschung sicher nicht mehr up to date, aber Durant ist einfach sehr gut zu lesen und es geht ja um Flair, nicht um Fakten.

 

Edit:

Wenn eher Bilder inspirieren, gibt es die Reihe "Kunst im Bild" (ebenfalls nur noch antiquarisch erhältlich).

Dort hat der Band "Geburt der Neuzeit" über 100 Seiten zu Italien. Ist aber nicht so gut strukturiert wie der Durant, weshalb man die Sachen zu Venedig etwas suchen muss.

Edited by Kurna
  • Like 2
Link to comment

Fabian und Kosch haben Lanitia schon ziemlich weit ausgearbeitet. Ein paar Dinge aus der Lamäng:

Die Stadt hat ihre Glanzzeiten hinter sich; an der Macht ist der Dugan der Famile Forscar, der sich seinen Machterhalt aber mit immer weiteren Zugeständnissen an das mächtigere Diatrava erkauft. Viele Patrizierfamilien sind damit nicht einverstanden. Die Stadt besteht aus zwei Hauptinseln (die bedeutendere im Norden) und ist für seine Glasherstellung berühmt, die beinahe industrielle Züge annimmt. Es gibt noch eine ganze Menge weitere Inseln in der Lagune, eine davon beherbergt die Hauptniederlassung des Covendo und Fischer berichten immer wieder von merkwürdigen Vorgängen dort - in der Stadt selbst gibt es allerdings auch einen etwas kleineren Ableger. In der Lagune liegt auch die Friedhofsinsel mit einem größeren Culsutempel. Und, wenn ich mich nicht täusche, eine Insel mit einem Kloster der Alpanu, in der die reicheren, geistig umnachteten Städter geparkt werden.

Es gibt mehrere Übergänge in der Stadt in die Spiegelwelt Ilantia, die man aber auch auf eine bestimmte Weise nutzen muss. Ilantia ist eine viel ursprünglichere, bestialische Version Lanitias und kann sehr gefährlich werden. Es kann auch mal sein, dass sich diese Welt durch andere Faktoren über einzelne Bereiche der Stadt stülpt, aber das ist schon sehr selten. Es gibt völlig runtergerrockte Stadtteile, in denen sich auch in dieser Welt Wesen aus Ilantia tummeln können. Die Tiermenschen Ilantias lieben grausame Späße und äffen einige Aspekte des lanitianischen Lebens nach. Es gibt noch eine weitere Spiegelwelt, in der sich die Adligen in die Zeit der größten Macht der Stadt zurückträumen.

Ein bestimmter Abschnitt eines Viertels steht für verarmte Adlige zur Verfügung. Lanitia ist immer noch eine (schrumpfende) Seemacht. Ich glaube, die Stadt ist eine Gründung von Flüchtlingen aus Thalassa nach/am Ende des Krieges der Magier.

Die Lagune ist das Ende des Flusses Isada und seiner Nebenflüsse. Im Süden ist irgendwo auch ein sehr großer giftiger Sumpf, der durch ein Ereignis im Krieg der Magier entstanden ist. Das Umland der Lagune (oder zumindest weite Teile davon) ist das liebliche und fruchtbare Enganador.

Edited by Orlando Gardiner
  • Like 5
Link to comment
Am 14.5.2022 um 23:39 schrieb Läufer:

Für den 'Groove' würde ich mir noch mal das Hörbuch "Merle und die Fließende Königin" von Kai Meyer ausleihen und da die langen Passagen anhören, die in Venedig spielen. 

Die Merle-Trilogie ist eine wichtige Inspirationsquelle für uns und ohnehin ein toller Zyklus von Kai Meyer.

  • Like 2
Link to comment
vor 18 Minuten schrieb Eleazar:

Nicht Italien, sondern Frankreich, aber ich meine, dass die Romane von Dumas eine Menge Stoff bieten. Wenn man die Musketen weglässt, hat man ein reiches Bündel von Intrigen, die man etwas in der Zeit verrücken kann.

Korrekt, wobei man natürlich für sowas auch treffend Parduna als Standort nehmen kann. 

  • Like 2
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...