Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo alle miteinander,

mir ist nicht klar, wie schnell man sich mit Laufen wie der Wind bewegt. Die Spruchbeschreibung spricht davon, dass man sich rasend mit dem "Vierfachen seiner normalen Geschwindigkeit" bewegt. Wirkungsdauer ist 10 Minuten.

Welche Strecke kann ich mithilfe des Zaubers bei B 24 maximal in 10 Minuten zurücklegen? Oder anders gefragt: Was ist die "normale Geschwindigkeit".

Denkbar sind folgende Ausgangspunkte gem. Kodex S.56:

Gehen = B/4 km/h
Standardbewegung = B * 0,36 km/h
Dauerlauf = B * 0,72 km/h

In 10 Minuten (= 1/6 h) wären dann mit Unterstützung durch Laufen wie der Wind jeweils zurücklegbar:

Gehen = 24/4 km/h * 1/6h  * 4 = 4 km
Standardbewegung = 24 * 0,36 km/h * 1/6h  * 4 = 5,76 km
Dauerlauf = 24 * 0,72 km/h * 1/6h  * 4 = 11,52 km

Zum Vergleich: Bei einem normalen Dauerlauf legt ein Abenteurer mit B24 in 10 Minuten 2,88 km zurück.

Wie seht ihr das?

Mfg     Yon

bearbeitet von Yon Attan
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 40 Minuten schrieb Yon Attan:

Dauerlauf = 24 * 0,72 km/h * 1/6h  * 4 = 11,52 km

Zum Vergleich: Bei einem normalen Dauerlauf legt ein Abenteurer mit B24 in 10 Minuten 2,88 km zurück.

2,88 * 4 = 11,52

Was ist da jetzt komisch oder unklar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wobei ich die Frage interessant fände, was der Unterschied zwischen "Gehen" und der "Standardbewegung" ist. Also meine persönliche Standardbewegung ist definitiv Gehen und knapp 6 km/h pro Stunde kommt auch in etwa hin.

Ich ziehe die Frage zurück und denke noch mal nach.

bearbeitet von Akeem al Harun
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Frage die sich mir stellt: Kann ich während der Wirkungsdauer von "Laufen wie der Wind" einen Dauerlauf durchführen um so 11,52 km zurückzulegen?

Oder bin ich auf die Standardbewegung beschränkt, die dann aber nur etwa doppelt so schnell ist wie ein normaler "Dauerläufer"?

Mfg    Yon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Akeem al Harun:

Wobei ich die Frage interessant fände, was der Unterschied zwischen "Gehen" und der "Standardbewegung" ist. Also meine persönliche Standardbewegung ist definitiv Gehen und knapp 6 km/h pro Stunde kommt auch in etwa hin.

Mit B24 kommst Du z.B. auf einem Dorfplatz auf 2,4 m/s, d.h. 8,64 km/h - auf ein paar Meter schafft man dieses Tempo leicht.

Gehst Du jetzt auf einem Weg oder einer Straße der Kategorie I kommst Du mit 6 km/h voran. Zum einen kann dieses Tempo über Stunden gehalten werden und zum anderen ist so eine Straße vielleicht doch nicht ganz so gut und eben wie der Dorfplatz, dafür ist die Straße auf 50km so wie der Dorfplatz auf 50m.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Yon Attan:

Die Frage die sich mir stellt: Kann ich während der Wirkungsdauer von "Laufen wie der Wind" einen Dauerlauf durchführen um so 11,52 km zurückzulegen?

Oder bin ich auf die Standardbewegung beschränkt, die dann aber nur etwa doppelt so schnell ist wie ein normaler "Dauerläufer"?

Mfg    Yon

Was ist denn an „das Vierfache der normalen Geschwindigkeit“ so unglaublich unklar? Abd hat es doch genau berechnet. :dunno: 

Ja, Du bist doppelt so schnell wie ein Dauerläufer, und das für 10Minuten. Und das für ... 4?  AP. Sonst müsste man wieder den Vergleich zu den momentan nicht mehr vorhandenen Entbehrungsregeln bemühen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Bro:

Was ist denn an „das Vierfache der normalen Geschwindigkeit“ so unglaublich unklar? Abd hat es doch genau berechnet. :dunno: 

Ja, Du bist doppelt so schnell wie ein Dauerläufer, und das für 10Minuten. Und das für ... 4?  AP. Sonst müsste man wieder den Vergleich zu den momentan nicht mehr vorhandenen Entbehrungsregeln bemühen.

Ich finde die Beschreibung eigentlich auch  erfreulich klar. 4* B24 bzw. den normalen BWert. :dunno:

bearbeitet von Einskaldir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 32 Minuten schrieb Bro:

Was ist denn an „das Vierfache der normalen Geschwindigkeit“ so unglaublich unklar? Abd hat es doch genau berechnet. :dunno: 

Ja, Du bist doppelt so schnell wie ein Dauerläufer, und das für 10Minuten. Und das für ... 4?  AP. Sonst müsste man wieder den Vergleich zu den momentan nicht mehr vorhandenen Entbehrungsregeln bemühen.

Weil die "normale Geschwindigkeit" keine feststehende Definition ist.

Beim Dauerlauf ist die "normale Geschwindigkeit" B * 2.

Bei Fortbewegung im tiefen Schnee ist die "normale Geschwindigkeit" B/4.

Usw.

Siehe auch Kodex S.56:

"Die tatsächliche Geschwindigkeit hängt von den Umständen ab".

Mfg  Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Spruch verbietet keinen Dauerlauf o.ä. oder? Daher ist für mich alles an Bewegungsauswahl möglich & man kann munter den Modus wechseln.

Je nach Gelände wären für mich dann aber auch ((stark) erschwerte) Ew:Geländelauf notwendig, sofern mehr als Gehen gewählt wird.

bearbeitet von seamus
  • Like 2
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn mit normaler Geschwindigkeit nicht die B gemeint ist, dann würde es bedeuten, dass die Spielfigur mit B24 für zwei Runden (so er seinen EW:Laufen schafft) mit: B24 x 3 x 4 = B288 sprinten kann. Das kann ich mir nicht vorstellen. 

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum nicht? Es ist immerhin Magie, außerdem zeitlich begrenzt. Aus irgendeinem Grund müssen die Siebenmeilenstiefel ja auch genau so heißen.

bearbeitet von Akeem al Harun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Yon Attan:

Die Frage die sich mir stellt: Kann ich während der Wirkungsdauer von "Laufen wie der Wind" einen Dauerlauf durchführen um so 11,52 km zurückzulegen?

Oder bin ich auf die Standardbewegung beschränkt, die dann aber nur etwa doppelt so schnell ist wie ein normaler "Dauerläufer"?

Mfg    Yon

Das ist doch schon ein Dauerlauf mit doppelter Geschwindigkeit (also wie beschleunigter Dauerlauf). Insgesamt B*4. Mehr geht nicht. Hilft nur Laufen lernen und das richtige Totem, um noch schneller zu werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich persönlich habe "normale" Geschwindigkeit immer so gedeutet, dass es eben die Geschwindigkeit ist, die die Figur ohne Hilfsmittel auf Dauer erreichen kann. Also ohne irgendwelche magischen Artefakte oder Sprüche oder sonstige Dopingmittel.

Somit gehe ich also vom Dauerlauf als das Maximum aus, das dann vervierfacht wird, wenn die Figur eben den Dauerlauf durchzieht.

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Rosendorn:

Ich persönlich habe "normale" Geschwindigkeit immer so gedeutet, dass es eben die Geschwindigkeit ist, die die Figur ohne Hilfsmittel auf Dauer erreichen kann. Also ohne irgendwelche magischen Artefakte oder Sprüche oder sonstige Dopingmittel.

Somit gehe ich also vom Dauerlauf als das Maximum aus, das dann vervierfacht wird, wenn die Figur eben den Dauerlauf durchzieht.

Auf Dauer würde man aber laut der M4-Entbehrungsregeln keinen Dauerlauf auf Dauer durchhalten, das wäre dann eher ein Gewaltmarsch, den kannst du 12h durchhalten. Damit wären wir dann wieder bei der normalen einfachen B.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Panther:

Auf Dauer würde man aber laut der M4-Entbehrungsregeln keinen Dauerlauf auf Dauer durchhalten, das wäre dann eher ein Gewaltmarsch, den kannst du 12h durchhalten. Damit wären wir dann wieder bei der normalen einfachen B.

Wir sind hier bei M5 und der Spruch hält nur 10 Minuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb daaavid:

Wir sind hier bei M5 und der Spruch hält nur 10 Minuten.

war es nicht so, dass man, wenn in M5 die entsprechenden Regeln fehlen, diese sinngemäß in M5 berücksichtigt werden?

Wenn nicht, dann gibt es was zu diskutieren und ich höre zu... Finden sich noch Regeltextstellen zu Bewegung?

Das Manual  M5 1411, S. 18

Zitat

Bei langen Wettrennen kann man auch die Ausdauer eine Rolle spielen lassen.

 

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb daaavid:
vor 12 Minuten schrieb Panther:

Auf Dauer würde man aber laut der M4-Entbehrungsregeln keinen Dauerlauf auf Dauer durchhalten, das wäre dann eher ein Gewaltmarsch, den kannst du 12h durchhalten. Damit wären wir dann wieder bei der normalen einfachen B.

Wir sind hier bei M5 und der Spruch hält nur 10 Minuten.

Und entsprechend des Regeltext zu "Laufen" kann jeder Charakter 30 Minuten Dauerlauf durchhalten. Erst wenn er länger laufen will braucht es den EW: Laufen. Dieser verlängert den Dauerlauf um jeweils 10 weitere Minuten.

bearbeitet von Hiram ben Tyros

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Abd al Rahman:

Wenn mit normaler Geschwindigkeit nicht die B gemeint ist, dann würde es bedeuten, dass die Spielfigur mit B24 für zwei Runden (so er seinen EW:Laufen schafft) mit: B24 x 3 x 4 = B288 sprinten kann. Das kann ich mir nicht vorstellen. 

Müsste dafür dann nicht sowas wie "Standardbwegung" dort stehen statt "normaler Geschwindigkeit" (Forbewegung eines Durchschnittsmenschen - Kodex S.56)?

Zumindest für mich bedeutet "normale Geschwindigkeit" das errechnete Ergebnis aus der rechten Spalte (B) je nach Bewegungsmodus.

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die restliche Spruchbeschreibung deutet für mich darauf hin, dass mit der "normalen Geschwindigkeit" schlicht seine B gemeint ist. Man hat diese Geschwindigkeit unabhängig vom Gelände, und wenn's schwieriger wird sind deswegen EW:Geländeläufe nötig. Man kann nicht situationsangepasst langsamer laufen (im Sinne von: 'meine gewählte Bewegungsart Schleichen, Gehen, Dauerlauf oder Sprint' wird vervierfacht).

  • Like 2
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Kio:

Die restliche Spruchbeschreibung deutet für mich darauf hin, dass mit der "normalen Geschwindigkeit" schlicht seine B gemeint ist. Man hat diese Geschwindigkeit unabhängig vom Gelände, und wenn's schwieriger wird sind deswegen EW:Geländeläufe nötig. Man kann nicht situationsangepasst langsamer laufen (im Sinne von: 'meine gewählte Bewegungsart Schleichen, Gehen, Dauerlauf oder Sprint' wird vervierfacht).

Ok, nur noch eine Frage, was ist die normale Geschwindigkeit, wenn Beschleunigung wirkt? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Minuten schrieb Panther:

Ok, nur noch eine Frage, was ist die normale Geschwindigkeit, wenn Beschleunigung wirkt? 

Auch wenn Offtopic:

Standardbewegung 2* B & wenn er für max. 1min Dauerlauf betrreibt halt in der Zeit dann natürlich 2* 2*B
es steht da ja doppelte Bewegungsweite ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Minuten schrieb Panther:

Ok, nur noch eine Frage, was ist die normale Geschwindigkeit, wenn Beschleunigung wirkt? 

:?: Das spielt doch gar keine Rolle, da sich die Effekte von Beschleunigen und Wandeln wie der Wind sowieso nicht addieren (bzw. multiplizieren).

Mfg   Yon

  • Like 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von dabba
      Kann mir jemand diesen Regelknoten auflösen?
      Wir hatten ja hier die Möglichkeit beschrieben bekommen, seine Handlung zu verzögern, um so den Verwirren-Zeitraum taktisch günstiger zu legen und so einen 10-Sekunden-Zauber vorzubereiten.
      https://www.midgard-forum.de/forum/topic/26110-verwirren-verzögertes-zaubern-und-handlungsmöglichkeiten-des-gegners/
      Wie sieht das mit anderen Handlungen aus, z. B. panisch fliehen?
      Beispiel: Die Hexe Niala hat ein Problem: Ein ihr unsympathischer Mensch hat sie im Nahkampf. Sie möchte gerne fliehen. Dazu möchte sie ihren Zauber Verwirren nutzen.
      Verwirren hält laut Regeln bis "der Zauberer mit seiner nächste Handlung an der Reihe ist", also egal wie die Gewandtheiten und Handlungsränge sind. Panisch fliehen sorgt dafür, dass man am Rundenende mit voller B vom Gegner weg kann und außerdem am Anfang der nächsten Runde direkt weiterlaufen kann. Niala hat eine Gewandtheit von 96, ihr Gegner eine Gewandtheit von 60. Wir gehen die Runden durch und zählen die Gewandtheit runter.
       
      Situation 1:
      Runde 1 - Gw 96: Niala zaubert Verwirren
      Runde 1 - Gw 60: Gegner kann nicht handeln, er ist verwirrt.
      Runde 2 - Start: Niala kündigt panisch fliehen an.
      Runde 2 - Gw 96: Niala macht zunächst nichts, sie will ja am Rundenende fliehen.
      Runde 2 - Gw 60: Gegner kann mit EW+4:Angriff angreifen, Niala darf abwehren
      Runde 2 - Ende: Niala läuft weg
      Runde 3 - Start: Niala läuft weiter
      So weit, so regulär. Jetzt das gleiche Spiel noch einmal, diesmal verzögert Niala ihre Handlung auf Gewandtheit 01.
       
      Situation 2:
      Runde 1 - Gw 60: Gegner kann mit EW:Angriff angreifen, Niala darf abwehren
      Runde 1 - Gw 01: Niala zaubert Verwirren
      Runde 2 - Start: Niala kündigt panisch fliehen an.
      Runde 2 - Gw 60: Gegner kann nicht handeln, er ist verwirrt.
      Runde 2 - Gw 01: Niala macht zunächst nichts, sie will ja am Rundenende fliehen.
      Runde 2 - Ende: Niala läuft weg
      Runde 3 - Start: Niala läuft weiter
       
      So weit richtig?
      Wenn ja, hat Niala in Situation 2 faktisch keine Nachteile, Ihr Gegner hat hingegen den +4-Zuschlag auf seinen Angriff verloren.
       
      Update:

      Wir gehen natürlich davon aus, dass alle Zauber gelingen und nicht resistiert werden. Angriffe sorgen nicht dafür, dass Niala handlungsunfähig oder bewegungsunfähig wird.
    • Von Octavius Valesius
      Welche Art von magie ist Thaumatherapie?
      Eine Spielart der Thaumaturgie oder eine eigene Art von Zauberei wie Dweomer, Wundertaten oder Zauberlieder?
    • Von Anna
      Huhu, ich habe eine Frage:
      Beim Zauber "Trollblut" (Wilder Dweomer, Dunkle Mächte) heißt es ja, dass sich das Blut in Trollblut verwandelt.
      2 Minuten lang wirkt auf den Verzauberten zu Beginn jeder Runde der Zauber "Lebensrettung" und man bekommt 1W6 LP+AP, "aber nicht über das LP-Maximum hinaus".
      Es wird betont, dass man im Gegensatz zu Trollen sterben kann, also bei 0LP nicht mehr regeneriert, aber dass man nicht besonders feuerempfindlich wird.
      Jetzt ist die Frage, welche Verletzungen man genau heilt? Nur die, die man ab dem Moment im Kampf bekommt?
      Wenn man 16 LP hat und 4 schon durch eine Verletzung verloren hat, danach den Zauber wirkt und anschließend 3 LP verliert – heilt der Zauber dann alle LP? Sodass man wieder voll ist? Oder nur die 3, die man seit Beginn der Verzauberung verloren hat? Das wäre irgendwie unlogisch, denn 2 Minuten lang hat man ja Trollblut, und das regeneriert Verletzungen und macht ja eigentlich keinen Unterschied dabei, wann exakt die Wunde entstanden ist. Sonst würde es nur 3 LP heilen und dann stehen bleiben??
      Aber im Text steht ja, dass man bis zum LP-Maximum regeneriert... also einfach 12 Runden lang den 1W6 erhält.
      In diesem Fall wäre es wiederum ein sehr mächtiger Heilzauber (er ist ja auch aus dem Dunkle Mächte und immerhin Stufe9!)...
       
      Vielen Dank für Aufklärung!
      Anna
    • Von Ma Kai
      Das:
      geht mir etwas zu weit.
      Bannen von Licht -> gegnerischer Zauberer sieht sein Ziel nicht mehr, daher dessen Zauber unterbrochen -> sofort eigenen Zauber (das BVL) fallen lassen -> eigene Partei nicht beeinträchtigt (z.B. andere Zauber, Kampf).
      Das "Fallenlassen" ist im Regelwerk kaum beschrieben; ARK S. 13 ist eher beim Spruch-Wirken (also dem Zeitraum der Zauber-, nicht der Wirkungsdauer) angesiedelt, das Beispiel Feuerkugel jedoch bezieht sich auf die Wirkungsdauer. Da in der entsprechenden Liste nicht aufgeführt, ist es keine Handlung.
      Unter BVL (ARK S. 66) steht, dass man die Dunkelheit "jederzeit vorzeitig aufheben" kann.
      Mir scheint der Ablauf oben "zu gut", ich würde das "Fallenlassen" erst zum Ende der Runde zulassen. Allerdings habe ich den "Selbstmordattentäter" schon mitgemacht (Feuerkugel zaubern, selbst Schutzamulett tragen, sofort fallen = explodieren lassen, umstehende Gegner werden gesprengt, während man selbst - hoffentlich - durch das Amulett geschützt keinen Schaden nimmt). Den hätte ich dann vielleicht systematisch richtiger auch erst am Rundenende explodieren lassen sollen - wobei bei Rundenende im Zweifelsfall der Zauberer mit niedrigerer Gw einen Vorteil hätte, da er weniger Blockade verursachen würde, was ja auch wieder widersinnig wäre.
      Es ist bereits heraus gearbeitet worden, dass Sichtkontakt kontinuierlich notwendig ist, nach Regelwerk unterbricht also bereits ein augenblicklicher "Dunkelblitz" tatsächlich eine laufende Spruchwirkung (z.B. ankommende Feuerkugel).
      Wie seht Ihr das?
    • Von Panther
      folgende Situation:
      Ein Grauer Hexer Grad 34 versteinert einen Priester der Weisheit Grad 30. Da steht sie nun, die Steinstatue... Nun kommt ein Elf daher und zaubert Erkennen der Aura:
      Was für eine Aura sieht er:
      a) göttlich
      b) nichts                  
      c) finster                 
      d) dämonisch
      EDIT: Regelantwort offiziell:  b) schwazmagische Magie Stufe 10 ist nicht stark genug.
×