Jump to content

Recommended Posts

Hallöchen an alle,

meine zu betreuende Gruppe rennt grade durch die Wälder von Alba und demnähst sollen sie in eine Elfenstadt bzw. einen größeren Vorposten der Elfen treffen. Wie stellt ihr euch sowas den vor?? So wie die Elbenstädte in HdR oder mit "richtigen" Häusern?? Und haben die sowas wie Schutzwälle? Oder gibt es schon irgendwo ne Beschreibung von einer Elfenstadt??

mfg

Laos

Share this post


Link to post

Im DDD Abenteuerband "Die Straße der Einhörner" gibt es einige Informationen zu den Elfen Albas und deren Siedlungen in den südlichen Wäldern. Ist zwar kein offizielles Material, aber trotzdem gut. Vielleicht sagt dir ja sogar das Abenteuer zu ...

Share this post


Link to post

Das hilft mir nicht weiter, nur für die beschreibung einer Stadt will ich mir nich extra das buch kaufen. trotzdem danke

Share this post


Link to post

Hallo Laos!

 

So wie die Elbenstädte in HdR oder mit "richtigen" Häusern?
Also ich nehme die Elben aus "Der Herr der Ringe" gerne als Vorlage, da sie mir besonders gefallen und mir und meinen Spielern auch am bekanntesten sind.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Laos!

 

So wie die Elbenstädte in HdR oder mit "richtigen" Häusern?
Also ich nehme die Elben aus "Der Herr der Ringe" gerne als Vorlage, da sie mir besonders gefallen und mir und meinen Spielern auch am bekanntesten sind.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Welche Elfen aus dem HdR meint Ihr? Imladris ist durchaus ein richtiges Haus, sogar eine Art Herrenhaus und der Hafen von Lindon hat auch echte Häuser. Die Elfen aus dem Düsterwald, also Legolas´ Volk, leben sogar unterirdisch (wie im Hobbit beschrieben und von Karen Wynn Fonstad so schön gezeichnet). Und von Gondolin will ich gar nicht erst anfangen...

 

Ich vermute, Ihr meint diese albernen Eichhörnchen-Elfen aus Lorien... ;)

 

Kurz gesagt: DIE Elfenstadt gibt es genau sowenig wie DIE Menschenstadt. Stereotypen und Klischees führen auch hier nur zu Karikaturen. Ich kann mir die Elfenstädte des Broceliande nicht so richtig als reine Baumstädte a la Lorien vorstellen.

 

Ich stelle mir eine Stadt vor, in der es zwar viele hohe Baume gibt, in denen meinetwegen auch Baumhäuser sind. Aber genauso viele Elfen leben in "meinen" Elfenstädten am Boden, in normalen Häusern aus Holz und Stein. Warum nicht? Was spricht dagegen - außer Stereotypen? Oder, weil es drei Städte sind, mache sie ganz unterschiedklich: eine Stadt ist von mir aus nur in den Bäumen, in einer anderen sind auch ein paar Häuser am Boden, in der dritten sind noch mehr Häuser am Boden. So gweinnen die Städte vielleicht eine Art Identität... Alles weitere regelt die Fähigkeit des SpLs, eine Stadt stimmungsvoll zu beschreiben.

 

Schutzwälle halte ich im Broceliande für überflüssig. Falls Feinde in den Wald eindringen, werden sie im Wald bekämpft, mit versteckten Bogenschützen, Fallen, etc.

Share this post


Link to post

Hallo Bro!

 

Ich vermute, Ihr meint diese albernen Eichhörnchen-Elfen aus Lorien... ;)
Da vermutest Du bei mir absolut richtig.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Bro!

 

Ich vermute, Ihr meint diese albernen Eichhörnchen-Elfen aus Lorien... ;)
Da vermutest Du bei mir absolut richtig.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

War mir leider klar. Hier kann der SpL die Beschreibung reduzieren auf: "Naja, wie im Film halt." Wäre mir nicht individuell genug.

Share this post


Link to post

Hallo Bro!

 

War mir leider klar. Hier kann der SpL die Beschreibung reduzieren auf: "Naja, wie im Film halt." Wäre mir nicht individuell genug.
Ein guter Spielleiter sollte durchaus in der Lage sein, eine gute Vorlage individuell zu gestalten.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post
Hallo Bro!

 

War mir leider klar. Hier kann der SpL die Beschreibung reduzieren auf: "Naja, wie im Film halt." Wäre mir nicht individuell genug.
Ein guter Spielleiter sollte durchaus in der Lage sein, eine gute Vorlage individuell zu gestalten.

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Ja. Das stimmt wohl...

Share this post


Link to post

Hmm,

werd wohl ne mischung aus Bruchtal und den "Eichhörnchen" machen.

Jetz aber nochmal wegen dem Schutzwall. Im Broceliande mag das ja sein das die Elfen da so die Oberhand haben aber meine Gruppe treibt sich im Tureliand rum und da soll es ja nur so von Ungeheuern wimmeln (was es in meinem Fall auch tut), würden dan die Elfen nicht auch wenigstens n paar Dornenbüsche pflanzen??

 

Gibts überhaupt bestätigte berichte von Elfen im Tureliand??

Share this post


Link to post
Hmm,

werd wohl ne mischung aus Bruchtal und den "Eichhörnchen" machen.

Jetz aber nochmal wegen dem Schutzwall. Im Broceliande mag das ja sein das die Elfen da so die Oberhand haben aber meine Gruppe treibt sich im Tureliand rum und da soll es ja nur so von Ungeheuern wimmeln (was es in meinem Fall auch tut), würden dan die Elfen nicht auch wenigstens n paar Dornenbüsche pflanzen??

 

Gibts überhaupt bestätigte berichte von Elfen im Tureliand??

In dem Fall wären ein Wall aus Dornenbüschen sicher nicht verkehrt. Mach doch einen lebenden Wall, also statt eines Baumwächters oder Baumhirten einen "beseelten", den Ort umzingelnden Wall. Im Tureliand sind keine bekannten Städte, vielleicht eher kleine Dörfer (200-400 Einwohner höchstens)...

Share this post


Link to post

Wie viele Elfen da leben ist eigentlich egal, da sie fast alle tot sein werden wenn die Gruppe da eintrifft*uups* Aber vielleicht kommen sie ja noch rechtzeitig.

Aber das mit den lebenden Büschen ist gut. Danke

Share this post


Link to post

Hallo Laos!

 

Aber das mit den lebenden Büschen ist gut.
Vielleicht inspirieren Dich dabei die irdischen Gebücke: Wikipedia

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post

Das mit dem Gebück ist geil. Dan lässt man da evtl. noch n paar Naturgeister drin wohnen damit der auch gefährlich ist. Coole Sache Danke

Share this post


Link to post

Gibt es im Halfdal nicht auch einen Knick?

 

Ich finde man sollte sich da einfach austoben.

 

- Baumhäuser

- seltsam gewachsene Bäume

- wilde Hecken, die strategisch gewachsen sind

- riesige Wurzeln, die Erdbauten schützen, bei Bedarf gar verschließen

- Hecken, die sich bewegen und so ein Labyrinth ständig verändern

 

Der kleine, dicke Dweomer ist eben überall.

Share this post


Link to post

Hat jemand "Der Drachenbeinthron" gelesen? Dort wird soweit ich weiss, im Zweiten Teil eine sehr schöne Elfenstadt beschrieben. Mit verwunschenen Pfaden, Wohlgerüchen, feststehenden Illusionen und Naturwundern. Soweit ich weiss, gibt es da einen "magischen Baum", der aus der Ferne betrachtet wie ein riesiger voll in Blüte stehender Baum aussieht. Kommt man näher, stellt man fest, dass die Blüten aus Millionen von Schmetterlingen bestehen.

 

Grüsse Merl

Share this post


Link to post

Gibt es eigentlich Hinweise, wie viele Elfen im Broceliande leben. In einer früheren Gruppe sind wir von ca. 6000 ausgegangen. ich habe dazu keine offiziellen Quellen gefunden.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Serdo
      Dürfen Elfen Gift einsetzen?
       
      Hintergrund meiner Frage:
      Ich spiele einen Elfenbarden. In meiner Gruppe wurde ein magisches Florett gefunden, welches beständig Gift absondert. Darf der Elf nun mit diesem Florett kämpfen? Oder muss er es sogar selbst zerstören?
       
      Im Regelwerk steht bei der Erschaffung eines Elfencharakters auf S. 44, dass Elfen ein ausgeprägtes Ehrgefühl haben. Außerdem werden dort diverse Fertigkeiten wie beispielsweise Meucheln ausgeschlossen. Alchimie hingegen ist nicht ausgeschlossen.
       
      Das "ausgeprägte Ehrgefühl" halte ich für einen schwammigen Begriff. Denn Ehre kann so oder so definiert werden. Sie ist kulturspezifisch. Für einen Deutschen ist Tapferkeit ehrenvoll. Für einen Chinesen ist die Anwendung von Listen (siehe die 36 Strategeme) in keinster Art ehrenrührig, sondern durchaus ehrenvoll. Solange also die Ehre der Elfen nicht explizit definiert ist, sagt dieser Begriff erst mal gar nichts aus. Ich kann mir beide Möglichkeiten vorstellen:
      1. Die Anwendung von Gift ist bei Elfen geächtet.
      2. Gift findet bei Elfen sehr wohl Anwendung, z.B. für die Jagd, in Fallen (damit die Tiere sich nicht stundenlang quälen) oder als Gegengifte.
    • By Shayleigh
      Hallo, liebe Lesefreunde,
       
      im November 2013 erschien oben genanntes Buch, welches ich bereits vor einiger Zeit fertig gelesen habe.
       
      Wie auch im Band zuvor werden zwei Haupthandlungen erzählt: zum einen der Kampf der Drachen gegen die Devanthar, in dem die Drachen eine schwere Niederlage einstecken müssen. Daraufhin betrauen sie Nandalee und Gonvalon mit einer geheimen Mission auf Nangog.
       
      Der zweite Handlungsstrang erzählt die Geschichte der zwergischen Drachentöter, die in Glamirs Turm nicht ganz freiwillig einem Geheimnis auf die Spur kommen.
       
      War ich bisher davon ausgegangen, dass es sich bei "Die Drachenelfen" um eine Trilogie handelt, stellte ich schnell fest, dass das vorliegende Buch mit den Worten "Fortsetzung folgt" endet...
       
      Viele Grüße
      Shayleigh
    • By Shayleigh
      Hallo, liebe Lesefreunde,
       
      bei dem genannten Buch handelt es sich um den zweiten Teil der Elfenritter-Trilogie, der im März 2008 erschien.
       
      Gishild, die Prinzessin des Fjordlandes, lebt weiterhin streng bewacht in der Ordensburg von Volloncour, wo sie zur Novizin der Ordensritter ausgebildet wird. Sie widersetzt sich ihren Lehrern und hofft täglich auf Rettung, bis sie ihr Herz an einen der Novizen verliert...
       
      Viele Grüße
      Shayleigh
    • By Shayleigh
      Hallo, liebe Lesefreunde,
       
      bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um den letzten Band der Elfenritter-Trilogie, der im Dezember 2008 erschien.
       
      Gishild hat den Thron des Fjordlandes bestiegen und kämpft gemeinsam mit den Albenkindern gegen die übermächtige Tjuredkirche. Den Ordensrittern gelingt es dennoch, in das Reich der Elfen vorzustoßen...
       
      Viele Grüße
      Shayleigh
    • By Shayleigh
      Hallo, liebe Lesefreunde,
       
      oft höre, oder lese ich, dass Elfenwinter - im Gegensatz zu "Die Elfen" ein sehr schlachtenlastiger Roman sei.
       
      Und ja - ein auf den Folgeroman übergreifender Handlungsstrang erzählt vom dritten Trollkrieg, was auch einige Schlachten beinhaltet.
       
      Doch Elfenwinter erzählt auch die Geschichte der Familie des Alfadas, von seinem Schicksal und wie Ollowain seine Liebe findet...
       
      Der Roman erschien im Januar 2006 und beleuchtet einen bestimmten Abschnitt der Geschichte näher, deren gesamter Handlungsverlauf in "Die Elfen" beschrieben wurde. Über die genaue zeitliche Einordnung lässt der Autor den Leser im Ungewissen, einzig an der Generationenfolge nach Mandred kann eine grobe Einschätzung gewonnen werden.
       
      Viele Grüße
      Shayleigh
×
×
  • Create New...