Jump to content
Sign in to follow this  
Isaldorin Marcallo

Dunkle Auren - Entdeckungswahrscheinlichkeit?

Recommended Posts

Die Schwarzen Adepten verlassen sich bestimmt nicht nur auf ein simples 'EdA', um Abweichler und potentielle Bedrohungen auszuspüren. Wozu haben sie ihr Agentennetz und die engestrickte Bürokratie?

 

In KTP wird man meiner Meinung nach auch nicht häufiger 'gescannt', als in anderen Ländern...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Meiner Meinung nach, wird eigentlich nirgendwo besonders häufig gescannt. Auch das EdA ein billiger Zauber ist, lasse ich nicht gelten. Billig hin oder her, es ist immer noch ein Zauber. Der wird nicht einfach so eingesetzt......imho..

 

 

gruß Isaldorin

Share this post


Link to post

Wobei 'häufig' immer eine Definitionsfrage ist. Aber das hatten wir ja schon...

 

Ich würde es so ausdrücken: In normalen Zeiten wird wenig gescannt, aber Abenteuer sind immer Ausnahmesituationen. :notify:

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Also ich kann auch nur bestätigen, dass die Abenteurer beim geringsten Verdacht sofort EdA und/oder Erkennen von Zauberei anwenden.

 

Ich dachte Personen können gegen EdA einen WW: Resistenz machen?

 

Gruß

Sternenwächter

Share this post


Link to post
Also ich kann auch nur bestätigen, dass die Abenteurer beim geringsten Verdacht sofort EdA und/oder Erkennen von Zauberei anwenden.

 

Ich dachte Personen können gegen EdA einen WW: Resistenz machen?

 

Gruß

Sternenwächter

 

Hmm,

lassen wir doch mal die Abenteurergruppe außen vor. Wie oft wird denn die Gruppe von NSC`s gescannt. In meinen 6 oder mehr Midgard Jahren, glaube ich nicht, dass es jemals vorkam.

 

Achja und gegen Eda hat man keine Resistenz.....

 

 

gruß Isaldorin

Share this post


Link to post

Je höher der Grad der SpF, desto höher auch der Grad der wichtigen NSC. Daraus folgt: desto höher auch die Chance, dass die Aura gescannt wird.

 

Grüße,

 

uebervater

Share this post


Link to post
Je höher der Grad der SpF, desto höher auch der Grad der wichtigen NSC. Daraus folgt: desto höher auch die Chance, dass die Aura gescannt wird.

 

Grüße,

 

uebervater

 

Lässt sich der Grad des Gegenüber schätzen? Sicherlich kann man z.B. bei einem Hauptmann der Gard vermuten, dass er einen höheren Grad als der 08 /15 Gardist hat.

Share this post


Link to post
Je höher der Grad der SpF, desto höher auch der Grad der wichtigen NSC. Daraus folgt: desto höher auch die Chance, dass die Aura gescannt wird.

 

Grüße,

 

uebervater

 

Lässt sich der Grad des Gegenüber schätzen? Sicherlich kann man z.B. bei einem Hauptmann der Gard vermuten, dass er einen höheren Grad als der 08 /15 Gardist hat.

 

Um ein aktuelles Beispiel aus meiner Kampagne zu bemühen:

 

Das nicht, aber unerfahrene Weicheier würden niemals den Moretheliande überleben. Wenn die dann nach Celeduin kommen, wird schonmal die Aura überprüft. Bzw. geschieht das vorher schon, wenn sie einen Elf aus den Klauen der Häscher befreien. Wer garantiert dem Elf, das es sich nicht um andere Häscher handelt, die die Beute haben wollen?

 

Abgesehen davon wird jede SpF ja auch älter. Und es ist schon etwas anderes, ob man einem 20-jährigen Abenteurer gegenüber steht, oder einem 35-jährigen. Auch an der Ausrüstung kann man die "Mächtigkeit" erkennen: ein Grad-1-Typ wird i. d. R. weniger kostbare Gegenstände (Waffen, Rüstung, Ausrüstung) tragen, als ein Grad-8-Kerl.

 

Grüße,

 

uebervater

Share this post


Link to post
Auch an der Ausrüstung kann man die "Mächtigkeit" erkennen: ein Grad-1-Typ wird i. d. R. weniger kostbare Gegenstände (Waffen, Rüstung, Ausrüstung) tragen, als ein Grad-8-Kerl.

 

Aha. Also hat ein adliger Charakter automatisch einen höheren Grad als jemand aus dem Volk... :D

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post
Auch an der Ausrüstung kann man die "Mächtigkeit" erkennen: ein Grad-1-Typ wird i. d. R. weniger kostbare Gegenstände (Waffen, Rüstung, Ausrüstung) tragen, als ein Grad-8-Kerl.

 

Aha. Also hat ein adliger Charakter automatisch einen höheren Grad als jemand aus dem Volk... :D

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

 

Nicht unbedingt. Dennoch glaube ich, dass die meisten Höhergradigen auch das entsprechende Aussehen und vor allem Auftreten haben, um sie als solche zu erkennen.

 

Grüße,

 

uebervater

Share this post


Link to post

Meiner Meinung nach hängt das Aussehen eines Charakters immer von seinem letzten Abenteuer ab. ;)

 

Aber wir sind OT...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Moin, Moin

 

Achja und gegen Eda hat man keine Resistenz.....

 

 

Gibt es dafuer ein Beweiss oder spiele ich wiedermal nach veralteten Regeln? Oder war das jetz eine retorische(?) Frage auf die du keine Antwort erwartest?

 

Gruss Horst

Share this post


Link to post
Moin, Moin

 

Achja und gegen Eda hat man keine Resistenz.....

 

 

Gibt es dafuer ein Beweiss oder spiele ich wiedermal nach veralteten Regeln? Oder war das jetz eine retorische(?) Frage auf die du keine Antwort erwartest?

 

Gruss Horst

Suchfunktion nutzen, Diskussion lesen: [thread=3108]Erkennen der Aura[/thread]

 

Hornack

Share this post


Link to post
Auch an der Ausrüstung kann man die "Mächtigkeit" erkennen: ein Grad-1-Typ wird i. d. R. weniger kostbare Gegenstände (Waffen, Rüstung, Ausrüstung) tragen, als ein Grad-8-Kerl.

 

Aha. Also hat ein adliger Charakter automatisch einen höheren Grad als jemand aus dem Volk... :D

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

 

Ich denke schon, daß Adlige per se einen höheren Grad haben. Der Grad spiegelt Erfahrung und Wissen/Fähigkeiten wieder. Ein Adliger sollte durch seine Herkunft intensiver und umfassender ausgebildet sein (private Lehrmeister für Kämpfen, Verwalten, Agrarbetrieb bei Landadligen, Heraldik, Politik, etc.). Desweiteren wird der Adlige bereits in seiner Jugend vermutlich gelegentlich Reisen ... und Reisen bildet (andere Städte, Landstriche, Menschen).

 

Ein Adliger hat ein viel vielfältigeren Erfahrungs- und Wissenschatz als der Bauernjunge, der sich nie weiter als 1 km von der kleinen Hütte seines Vaters entfernt hat

 

Sprich: selbst der junge Sproß eines Adligen tritt bei uns nahezu immer zwischen Grad 2-3. Er ist definitiv nicht Grad null wie Otto-Normalmensch

Share this post


Link to post

Hallo Nebu!

 

Ich denke schon, daß Adlige per se einen höheren Grad haben.
Du skizzierst hier das Bild eines umfassend gebildeten Adeligen vor dem Hintergrund eines ungebildeten Bauernjungen, welche noch nicht weit über seine Hütte hinausgekommen ist. Genauso gut könnte man aber auch den tolpatschigen und weltfremden Adelsschnösel zeichnen, welcher im Vergleich zu dem praktisch orientierten und raffinierten Bauern völlig unerfahren und überfordert ist. Vor diesem Hintergrund finde ich es völlig unpassend, bei niedrigen Graden diesen "per se" von der sozialen Stellung einer Person abhängig zu machen.

 

Allerdings entfernen wir uns hier bereits weit von dem Thema dieses Stranges weg.

 

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Share this post


Link to post

@Nebu:

 

Ich möchte nur darauf hinweisen, daß der Adel für alles seine Bediensteten hatte. man hatte Schreiber, weil man selber häufig nicht des Lesens und Schreibens mächtig war.

Welche Pflanzen für was wichtig waren, wußten wohl eher die Bauern.

Wie man Tiere jagt, die Jäger.

 

Der Adel sitzt hat hoch zu Roß, aber wer kann die Pferde versorgen?

 

Das muß man natürlich kulturabhängig betrachten, aber bei den Waelingern ist der Edle sicherlich auch nur ein Bauer oder Fischer.

Share this post


Link to post

Noch mal eine Frage zu den Auren.

 

hat nicht eine finstere Aura auch den Nebeneffekt, dass Milch sauer wird, Pferde im Stallschwitzen etc. Gibt es das auch bei Anderen Auren z.B. bei der dämonischen?

 

Gegen ein EkdA könnte ich mir ein Deckmantel Artefakt vorstellen aber gibt es eine Möglichkeit gegen die obengenannten Symptome?

 

Mit freundlichen Grüßen

Florian

Share this post


Link to post

Nur die Aura des Finstermagiers ist für seine Umgebung schädlich, bei allen anderen Auren gibt es solche Nebeneffekte nicht.

 

Meiner Meinung nach kann der Finstermagier diese Effekte nur tarnen, niemals gänzlich aufheben. Er könnte sich z.B. in die Einsamkeit der Wildnis zurückziehen oder auf einer Seuchenstation o.ä. aufhalten...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Ich habe selber einen Elben gespielt und eine Gruppe mit vielen Elben gespielleitert: EdA gehörte zum Standardvorgehen, wenn einem irgendetwas spanisch vorkam oder die Glaubwürdigkeit einer Person überprüft werden sollte. Das Vorgehen ist einfach zu simpel und die Information zu zuverlässig.

 

In einem Abenteuer wurde Matrosen einer Schiffsbesatzung auf hoher See im Schlaf Blut abgezapft. Wir haben die Mannschaft antreten lassen und EdA gezaubert. Als wir fünmdig wurden, haben wir die Gruppe so lange halbiert und weiter gezaubert, bis wir den Schuldigen hatten. War ziemlich einfach.

 

Ich meine allerdings, dass man diesem leichten Erfolg einen Riegel vorschieben sollte. Wer seine Aura tarnen möchte, hat es meiner Meinung nach auch ohne einen Zauber nicht unbedingt so wahnsinnig schwer.

 

Für Metalgegenstände und Personen habe ich ein paar Vorschläge in dem oben genannten Strang unter den Magieregeln gemacht. So könnte es vielleicht funktionieren, dass man sein kleines, dunkles Geheimnis ein wenig besser für sich behalten kann.

Share this post


Link to post
Nur die Aura des Finstermagiers ist für seine Umgebung schädlich, bei allen anderen Auren gibt es solche Nebeneffekte nicht.

 

Ah ich dachte, dass sei für alle finsteren / schwarzen Auren so. D.h. aber auch ein Shx hat kaum Probleme sich als Magier auszugeben, wenn er sich gegen EdA mit einem Artefakt schützt und auch sonst unauffällig ist.

 

Die Sache mit Personen und dem Metall konnte ich leider nicht finden. Wo ist es genau?

 

Vielen Dank schon mal und viele Grüße Flo

Share this post


Link to post

Hallo Hajime Tang,

 

den gesuchten Inhalt findest du hier:

 

Midgard-Forum > Regelfragen / Hausregeln > Magieregeln > Erkennen der Aura

 

auf dieser Seite:

Seite 4

 

in diesem Beitrag:

Beitrag 36

 

viele Grüße

Gindelmer

Share this post


Link to post

Man nehme: Ein Schutzamulett gegen Erkennen der Zauberei. Problem gelöst.

Das Ding kostet auch net sooooo viel als Beispiel:

2000x Stufe=1/ABW GS

Also bei ABW 2 kostet es 1000 GS

bei ABW 10 nur 200

Das ist also machbar und schützt zuverlässig.

 

Ansonsten ist die Sache mit einer Metallschicht natürlich auch gut :)

 

 

Mfg Yon

Share this post


Link to post

Hallo Yon!

 

2000x Stufe=1/ABW GS
Die Formel ist nicht richtig: Der Ausgangswert beträgt nicht 2000, sondern 600 Goldstücke (MIDGARD - Das Arkanum, Seite 266).

 

Liebe Grüße, :turn: , Fimolas!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...