Jump to content
Sign in to follow this  
Bro

Frage zur Geographie in Die Welt

Recommended Posts

Ich wollte gerade zum Thema Clanngadarn/Yverddon was nachschlagen und stieß auf ein Problem: Die Karten der beiden Länder überlappen, und zwar wesentlich. Ich hätte es ja noch verstanden, wenn Yverddon nach Ansicht des Hochkönigs zu Darncaer vollständig zu Clanngadarn gehört. Aber nicht einmal das passt. In der C.-Karte ist Y. etwa zur Hälfte drin. 

Ich gedachte jetzt, die Y.-Karte als wesentlich und wichtiger zu erachten, finde aber, dass festgestellt werden sollte, ob es sich dabei um einen Fehler handelt oder um Absicht. Wenn Absicht: welche.

So, und bevor hier jetzt jeder gleich seine Theorie absondert, möchte ich die Frage in erster Linie an @Branwen richten. :) 

Share this post


Link to post

Das ist tatsächlich korrekt so: eine Teil von Ywerddon gehört offiziell ("schon immer") zu Clanngadarn, der andere Teil, nämlich der eroberte Teil, ist der Teil, den der entsprechende twynneddische Stamm (Name ist mir gerade nicht präsent) Erainn abgenommen hat, also das eigentliche Ywerddon. Verständlich? Keine Theorie.

Edited by Orlando Gardiner
  • Confused 1

Share this post


Link to post
vor 1 Stunde schrieb Orlando Gardiner:

Verständlich?

Sehr klar dargestellt, so habe ich es auch nach der Lektüre des QB-Kapitels aufgefasst.

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Orlando Gardiner:

Das ist tatsächlich korrekt so: eine Teil von Ywerddon gehört offiziell ("schon immer") zu Clanngadarn, der andere Teil, nämlich der eroberte Teil, ist der Teil, den der entsprechende twynneddische Stamm (Name ist mir gerade nicht präsent) Erainn abgenommen hat, also das eigentliche Ywerddon. Verständlich? Keine Theorie.

Das bedeutet, diese unterdrückte erainnische Bevölkerung gibt es nur im Süden Yverddons?? Weil im Norden dieses Landes nur Twyneddin leben???

Share this post


Link to post

Es steht doch sogar genauso im Text. 

Zitat

Der nördlich des Gebirges liegende Teil von Ywerddon gehört zu Clann-gadarn. Die Bevölkerung ist Teil des twyneddischen Stamms der Prydwyn. In den neu eroberten Landesteilen südlich des Gebirges herrscht eine twyneddische Oberschicht über das in der Mehrheit erainnische Volk, das sich nicht von seinen freien Nachbarn im Nordwesten Erainns unterscheidet.

 

Share this post


Link to post

Ja, das habe ich jetzt auch gelesen, irritiert mich aber. Das bedeutet ja, dass es auch vor der Eroberung der erainnischen Landesteile auch schon ein Yverddon gegeben haben muss. Das ist ja blöd. Schade, eine nette Kampagnenidee weniger. Oder ich muss sie so abändern, dass sie kaum mehr Sinn ergibt. Auch gut, Arbeit gespart. :D 

 

Danke für die Antworten, Strang kann zu.

Share this post


Link to post

Jetzt mal ehrlich Bro. Das sind 3,5 Seiten...

Zitat

Das kleine Reich entstand vor rund 150 Jahren, als kriegerische Adlige aus dem Süden Clanngadarns ihren Machtbereich über das Corran-Gebirge hinaus ausdehnten. 

 

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb daaavid:

Jetzt mal ehrlich Bro. Das sind 3,5 Seiten...

Der Satz kam mir etwas fluffig vor. Vielleicht wollte ich das unterbewusst nicht erkennen.

nichtsdestotrotz, der Strang kann zu.

Share this post


Link to post

Hallo Bro!

vor 5 Minuten schrieb Bro:

nichtsdestotrotz, der Strang kann zu.

Moderation:

Ich sehe zwei Gründe, warum dieser Themenstrang offen bleiben sollte. Zum Einen steht die von Dir gewünschte Antwort von Branwen noch aus, zum Anderen können sich aus dem von Dir aufgezeigten Missverständnis Folgefragen ergeben, die hier genau richtig aufgehoben sind. Daher sehe ich von einer Schließung ab.


Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Liebe Grüße, Fimolas!

Edited by Fimolas
Formatierung angepasst
  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb Bro:

Das bedeutet ja, dass es auch vor der Eroberung der erainnischen Landesteile auch schon ein Yverddon gegeben haben muss.

Diese Ableitung halte ich nicht für zwingend. Ich verstehe den Text so, dass sich dieses Gebiet vor 150 Jahren politisch neu formierte und der Herrschaftsbereich eines twyneddischen Stammes ausgeweitet wurde. Ob dieser Stamm zuvor schon über eine Region herrschte, die Ywerddon genannt wurde, wird so im Text nicht beschrieben. Das bedeutet aus meiner Sicht, dass du durchaus Freiheiten hast, ohne deine Kampagnenidee genauer zu kennen.

Share this post


Link to post

Ich meine mich zu erinnern, dass Ywerddon und Bryddonor (Schreibweise?) zwei erainnische Regionen waren, die von den Twyneddin erobert wurden; Bryddonor wurde zurückerobert, Ywerddon blieb besetzt. Schaut mal ins Unterforum Ywerddon, Branwen hat dazu auch mal was geschrieben, glaube ich. Im Quellenbuch Cuanscadan lässt sich dazu vermutlich auch noch etwas finden.

Ywerddon hat demnach zwei Bedeutungen: zum einen ist es eine erainnische Region, zum anderen umfasst es sowhl diese namensgebende Region als auch das Kernland des erobernden Stammes der Prydwyn.

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Orlando Gardiner:

Ich meine mich zu erinnern, dass Ywerddon und Bryddonor (Schreibweise?) zwei erainnische Regionen waren, die von den Twyneddin erobert wurden; Bryddonor wurde zurückerobert, Ywerddon blieb besetzt. Schaut mal ins Unterforum Ywerddon, Branwen hat dazu auch mal was geschrieben, glaube ich. Im Quellenbuch Cuanscadan lässt sich dazu vermutlich auch noch etwas finden.

Ywerddon hat demnach zwei Bedeutungen: zum einen ist es eine erainnische Region, zum anderen umfasst es sowhl diese namensgebende Region als auch das Kernland des erobernden Stammes der Prydwyn.

Ja, ich hatte mal nach den erainnischen Namen der entsprechenden Region(en) gefragt und kann mich nicht an befriedigende Antworten erinnern. Aber ich kann mir schwer vorstellen, dass dasselbe Stück Land zu zwei Kulturen gleichzeitig gehört. Es sei denn, man vergleicht es mit Palästina, um das sich mehrere Kulturen/Religionen balgen. Das fände ich aber unangenessen.

Edited by Bro

Share this post


Link to post

Wenn man so will: der Name Ywerddon überlagert den Namen des Kernlandes. Also so verstehe ich es, bzw. so habe ich es mir immer vorgestellt. Aber Du hast Recht, eine echte Expertin auf dem Gebiet ist wirklich nur Branwen (bzw. auch JEF) und daher ist mein schlechtes Gedächtnis sicher kein guter Ratgeber.

Share this post


Link to post

Ywerddon bzw. Bryddonor sind die Namen der Staatsgebilde nach Eroberung der erainnischen Landesteile; die gibt bzw. gab es erst nach der Landnahme.

Der erainnische Teil von Ywerddon westlich des Corran-Gebirges ist praktisch identisch mit dem erainnischen Fürstentum Almhuin - und Erainner würden es immer noch so nennen. Für die Twyneddin ist es Südywerddon. Der Zipfel im Südosten gehörte ursprünglich zu Bryddonor; ihn rissen sich die Herren von Ywerddon nach dem Untergang des Schwesterreichs unter den Nagel.

Das Gebiet des Corran-Gebirges ist im wesentlichen Niemandsland, da da kaum jemand lebt - mal abgesehen von Gesetzlosen, umherstreifenden Jägern oder Hirten und "völlig verarmten" Bergbauern (jedenfalls immer dann, wenn sich doch mal ein Steuereintreiber zeigt). Wie in praktisch allen Gebirgen und ähnlichen Ödländern ist die Grenzziehung auf den Karten hier willkürlich; von den Midgard-Bewohnern interessiert es keinen, wo genau die Grenze verläuft.

Ein historisches Vorbild wäre der hiberno-normannische Adel in Irland, dessen Mitglieder bis zur Tudorzeit nominell zwar Lehensleute der englischen Krone waren, in vieler Hinsicht aber unabhängig agierten und sich wenig um Vorgaben aus London scherten, gleichzeitig aber auch noch Landbesitz auf der britischen Insel hatten.

  • Like 2
  • Thanks 7

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Branwen:

Ywerddon bzw. Bryddonor sind die Namen der Staatsgebilde nach Eroberung der erainnischen Landesteile; die gibt bzw. gab es erst nach der Landnahme.

Der erainnische Teil von Ywerddon westlich des Corran-Gebirges ist praktisch identisch mit dem erainnischen Fürstentum Almhuin - und Erainner würden es immer noch so nennen. Für die Twyneddin ist es Südywerddon. Der Zipfel im Südosten gehörte ursprünglich zu Bryddonor; ihn rissen sich die Herren von Ywerddon nach dem Untergang des Schwesterreichs unter den Nagel.

Das Gebiet des Corran-Gebirges ist im wesentlichen Niemandsland, da da kaum jemand lebt - mal abgesehen von Gesetzlosen, umherstreifenden Jägern oder Hirten und "völlig verarmten" Bergbauern (jedenfalls immer dann, wenn sich doch mal ein Steuereintreiber zeigt). Wie in praktisch allen Gebirgen und ähnlichen Ödländern ist die Grenzziehung auf den Karten hier willkürlich; von den Midgard-Bewohnern interessiert es keinen, wo genau die Grenze verläuft.

Ein historisches Vorbild wäre der hiberno-normannische Adel in Irland, dessen Mitglieder bis zur Tudorzeit nominell zwar Lehensleute der englischen Krone waren, in vieler Hinsicht aber unabhängig agierten und sich wenig um Vorgaben aus London scherten, gleichzeitig aber auch noch Landbesitz auf der britischen Insel hatten.

:praise: Danke. Ich fühle mich rundherum beantwortet. Das kann ich gut gebrauchen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...