Jump to content
Sign in to follow this  
uebervater

Klingenmagier

Recommended Posts

Ich habe heute das erste mal mit einem Klingenmagier als Klasse und einem Elfen als Rasse gespielt und kann momentan noch nicht erkennen, dass dieser Charakter irgendwie zu stark sein sollte.

Vor allem im direkten Vergleich mit einem Kriegspriester in unserer Gruppe halte ich dort die Balance zwischen Vor- und Nachteilen wesentlich unausgeglichener als beim KM.

 

Einem Kriegspriester mit SchadB von +4 und einem Langschwert und/order Anderthalbhänder ist einem KM (meiner Meinung nach) mindestens ebenbürtig, wenn nicht überlegen, da er sowohl auf ein breites Spektrum an Zaubern (zwar nicht die gleichen aber durchaus VERGLEICHBAR) zugreifen kann und bei der EP-Vergabe keinerlei Einschränkungen unterliegt.

 

Auch die verfügbaren AP lassen sich durch etwas Würfelglück beim Aufrüsten ggf. sehr schnell aufstocken.

 

Deshalb ist meiner Meinung nach (wobei ich noch ein paar Runden spielen muss...) die Halbierung von KEP/ZEP für den KM + die -10% für Elfen ziemlich hart. Vor allem eben im direkten Vergleich mit einem Kriegspriester... :/

Share this post


Link to post
Auch die verfügbaren AP lassen sich durch etwas Würfelglück beim Aufrüsten ggf. sehr schnell aufstocken.
Auf Grad 1 ist der Unterschied auch noch gering (2 AP) und wird von Würfelglück und persönlichem Ausdauerbonus weiter verwischt. Auf Grad 5 sind es schon 10 AP Unterschied, das macht sich bei einem kämpfenden Kriegspriester sehr schnell bemerkbar.

 

Ansonsten hat ein Klingenmagier Vor- und Nachteile, die sich in Abhängigkeit von Spielweise und Abenteuern mal aufwiegen und mal nicht. :dunno:

 

Solwac

Share this post


Link to post
[...]Auf Grad 5 sind es schon 10 AP Unterschied, das macht sich bei einem kämpfenden Kriegspriester sehr schnell bemerkbar.

 

Gut, das stimmt natürlich. Wobei dabei dann der EP-Abzug des KM wohl dazu führt, dass der Kriegspriester wohl im Durchschnitt 1 Grad höher ist und dadurch schonmal 1W6 mehr bekommt.

 

Um aber zum KM noch eine etwas fundiertere Meinung abzugeben werde ich wohl mal auf das 1. mal aufrüsten warten...Heute habe ich noch ein bisschen zu sehr die magere Ausbeute von 15 KEP nach einigen ziemlich guten Kämpfen im Kopf... :/

 

Gruß,

Michael

Share this post


Link to post

Moin zusammen !

 

Wie siehts eig. beim Klingenmagier mit dem Zaubermalus durch Metallrüstungen aus ?

Er wirkt ja keine Wundertaten wie zB ein Ordenskrieger und daher müssten für ihn alle Einschränkungen laut ARK S. 30 gelten.

Nur würfelt ein Klingenmagier seine Startausrüstung wie ein Krieger aus, dh mit hoher Warscheinlichkeit diret eine Metallrüstung, in der er dann nur eingeschränkt zaubern kann ?!?

Ergibt mMn keinen Sinn, was habe ich übersehen ?

Danke für eure Hilfe ! ;)

Share this post


Link to post

Dieses Problem haben im Grunde alle Kampfzauberer. Nur hat der Km die Besonderheit, dass er schon beim Auswürfeln ein KAZ ist, nicht erst später, genau wie Schattenweber und Thanaturg. Auf höheren Graden, wenn man sich entscheidezt, zum KAZ zu werden, haben dann viele SpFen längst eine LR, die mit RS3 schützt.

 

Letztendlich gelten alle Magieregeln auch für Km. Sollte er beim erschaffen ein Kettenhemd bekommen, darf er sicher auch stattdessen eine Lederrüstung nehmen. Ich wüsste nicht, wer da etwas dagegen haben sollte.

Share this post


Link to post

Der Klingenmagier hat wahrscheinlich ohnehin nur ein oder zwei Zauber bei Beginn, da er nur 1W6+1 Lernpunkte für Zauber bekommt. Wenn es dann noch Zauber sind, die nur auf ihn selbst wirken oder die durch Berührung auf andere wirken, hat er auch in KR keine Einschränkungen.

 

Oft handelt es sich auch nicht um Kampfzauber, sodass er auch genug Zeit hat mal die Rüstung auszuziehen, zu zaubern und sie wieder anzuziehen. Oder er zaubert einfach mit WM-6...

 

Daher würde ich am Anfang eher die stärkere Rüstung nehmen und ggf. nach dem ersten Abenteuer verkaufen und gegen was leichteres (z.B. LR) tauschen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ein SL etwas dagegen hat, wenn der Km statt der erwürfelten PR nur eine LR nimmt.

 

Gruß

Shadow

Share this post


Link to post

Wenn ein Abenteurer eine Rüstung erwürfelt, für die er zu schwach ist, darf er laut Regeln eine leichtere Rüstung nehmen. Entsprechend würde ich das auch einem Kampfzauberer (und auch jedem anderen) zugestehen.

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post
Der Klingenmagier hat wahrscheinlich ohnehin nur ein oder zwei Zauber bei Beginn, da er nur 1W6+1 Lernpunkte für Zauber bekommt. Wenn es dann noch Zauber sind, die nur auf ihn selbst wirken oder die durch Berührung auf andere wirken, hat er auch in KR keine Einschränkungen.

Also von den 13 Zaubern, die ein KM zu Start auswählen kann, kann er 10 !!! nicht in Metallrüstung zaubern !

Selbst wenn es weniger wären, kommt es mir auf die Stimmigkeit der Klasse an sich an, da ein Spieler in meiner Runde sich gerne längerfristig für diese Klasse entscheiden würde.

Es geht mir auch nicht darum, ob es nach den Regeln möglich ist, zu Start anstatt KH LR auszuwählen; natürlich kann der Spieler bei mir als SL das machen wenn er möchte (auch unabhängig von den Regeln).

Vielmehr gehört es mMn zum "Style" der Klasse an sich, sich spätestens auf einem mittleren bis höherem Grad in eine dicke Rüstung zu packen, da immerhin die Klasse Krieger mit ausschlaggebend ist und es sich hierbei um eine Art zauberkundiger elfischer Ritter handelt.

Ein KM, der auf Grad 6 (als Bsp) in seinem Ringelpanzer aber 10 von seinen 15 Zaubern nur unter sehr erschwerten bedingungen wirken kann, macht mMn keinen Sinn !

Aber evtl ist dies auch von den regeln bewusst so gewollt, um den KM nicht noch mehr zu overpowern, als er es eh schon ist ...

 

Gruß

Mic

Share this post


Link to post

Ich kann mir einen Elfen irgendwie nicht in einer dicken Rüstung vorstellen. In Grad 6 hat er dann vielleicht eine elegante LR mit RS3 oder ein Aithinn-KH, in dem er zaubern darf.

 

Und der Km ist eben nicht überkraftet. Seine Stärke, nämlich die Vielseitigkeit, ist auch gleichzeitig seine Schwäche: Ein Grad-6-Km wird nicht so gut kämpfen wie ein Grad-6-Krieger und nicht so gut zaubern wie ein Grad-6-Magier. Und so soll es auch sein. Wäre es nicht so, dann wäre er überkraftet.

Share this post


Link to post
Ich kann mir einen Elfen irgendwie nicht in einer dicken Rüstung vorstellen. In Grad 6 hat er dann vielleicht eine elegante LR mit RS3 oder ein Aithinn-KH, in dem er zaubern darf.

 

Also in meiner Runde hat es mit mir als SL in den letzten 6 Jahren keine LR mit RS3 gegeben und ich habe auch nicht vor, dass zu ändern ;)

Ein Aithinn-KH bekommt auschließlich der Fian nach endgültiger Aufnahme in die Fianna in Teámhair geschenkt, ich habe nicht vor einem Spieler im Laufe seines "Heldenlebens" den Erwerb einer solchen Rüstung zu ermöglichen, zumal unser KM nicht aus Erainn stammt.

 

Auszug aus dem KOM, S. 19 oben:

"Der Fian trägt im Normalfall nur ein kurzes KR aus Sternensilber. Im Prinzip könnte er auch in Plattenrüstung auf Abenteuer ziehen, aber damit würde er sich selbst bestrafen, da die geringfügig größere Schutzwirkung die Einschränkung von Beweglichkeit und Zaubermöglichkeiten nicht wert ist."

 

Interessant dass dieses Prob im KOM beim Fian, nicht aber beim KM, angesprochen wird ...

 

Dass der KM eben kein reiner Krieger ist und als Doppelklasse natürlich auch Nachteile den Spezialklassen (Krieger/Magier) ggü haben muss ist mir durchaus bewusst, nur wäre es mMn nach sinniger den KM seine Startrüssi dann eher wie einen andern zauberkundigen Kämpfer auswürfeln zu lassen.

 

Werde dem Spieler dann wohl die Wahl lassen, seine Start-KR in eine LR umzuwandeln ;)

 

Gruß

Mic

Share this post


Link to post

Selbstverständlich wird der Km durch Metallrüstung beim Zaubern behindert. Du hast also alles richtig verstanden und wiedergegeben.

Dass er seine Rüstung wie ein Krieger auswürfelt und dabei eine Metallrüstung erhalten kann, ist wohl ein Versehen, aber hey - wohl kaum der Rede wert.

 

Lederrüstungen die wie KR schützen gibt es im offiziellen Midgard meines Wissen eh nicht (mehr). In ganz alten Publikation (Jenseits der Hügel, Tidford, Corinnis erste Auflage) liest man zwar immer mal wieder von NSC die Ringe tragen, welche wie PR schützen, aber da hatte auch jeder Straßenkehrer in Tidford und Corinnis Grad 15 und eine +5/+5 Kehrschaufel.

 

Gruß,

Orl

Share this post


Link to post

Also von den 13 Zaubern, die ein KM zu Start auswählen kann, kann er 10 !!! nicht in Metallrüstung zaubern !

Liebe Grüsse an deinen Spieler, wenn er möglichst ausgiebig powergamen will ist er bei Midgard falsch. Die Regelung im Regelwerk ist stimmig, da Metall grundsätzlich den Fluss von Magie hemmt. Spieler in Volldose leiden halt darunter, auch Klingenmagier. Das ist so gewollt.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post

Der wichtigste Aspekt eines Kampfzauberers ist doch, dass er kämpfen und zaubern kann. Ein Klingenmagier kann Marmorhaut oder Rindenhaut lernen, sich beschleunigen, seine Waffen mit Zauberschmiede, Flammenklinge, etc. aufmotzen, usw.

 

Wozu braucht der eine dicke Rüstung? Wenn Dein Spieler einen Klopper in einer dicken Rüstung spielen will, sollte er vielleicht einen reinen Kämpfer (Elfen-Krieger) spielen...

 

Und wie gesagt, alle Zauber auf sich selbst oder durch Berührung kann er ohne Abzug zaubern. In höheren Graden kann er aber auch mit dem Abzug auf EW:Zaubern leben, wenn er KR trägt.

 

Gruß

Shadow

Share this post


Link to post

... und wenn es in der Spielrunde dann doch gewünscht und akzeptiert ist, dann bekommt der Klingenmagier eben doch eine Rüstung aus Sternensilber.

 

Vielleicht verbunden mit der Zugehörigkeit zu einem speziellen Elbenritterorden mit Kodexauflagen usw.

 

Der Fian ist schlußendlich auch nur eine Erweiterung und nicht Bestandteil des Grundregelwerkes (wie Branwen immer deutlich macht). Insofern steht es jedem Spieler und Spielleiter ja frei, auch bei den Elben etwas ähnliches zu schaffen und gleichsam mit Regeln zu belegen.

Share this post


Link to post

Also von den 13 Zaubern, die ein KM zu Start auswählen kann, kann er 10 !!! nicht in Metallrüstung zaubern !

Liebe Grüsse an deinen Spieler, wenn er möglichst ausgiebig powergamen will ist er bei Midgard falsch. Die Regelung im Regelwerk ist stimmig, da Metall grundsätzlich den Fluss von Magie hemmt. Spieler in Volldose leiden halt darunter, auch Klingenmagier. Das ist so gewollt.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

 

Das hast du völlig falsch verstanden !

Es geht meinem Spieler nicht darum zu powergamen (ich verweise auf meinen Kommentar zur RS3 LR !) sondern darum, dass er mich als SL (mMn berechtigt) fragt, wie es denn sein kann, dass er sich zu Start eine KR auswürfelt, und er dann 10/13 möglichen Startzaubern nur eingeschränkt wirken kann und ich versuche das Prob für ihn zu klären.

Die Regelungen zu Einschränkungen für Zaubern in Metallrüstungen finde ich soweit gut und schlüssig und sollten auch für den KM gelten, da stimme ich euch zu, nur sollte dann die Anfangsrüstung eher wie ein anderer zauberkundiger Kämpfer (zB Barde) ausgewürfelt werden oder hauptsächlich Berührungs- oder Selbststärkungszauber zu Start ausgewählt werden können, es geht mir hier um die Schlüssigkeit bei der Charerstellung.

Mir würde es auch reichen meinen KM in Leder rumlaufen zu lassen, schließlich kann er ja, wie bereits geschildert, sowohl kämpfen als auch zaubern und seine Rüstung magisch verstärken.

Desweiteren verweise ich auf die (sehr hilfreiche) Antwort von Orlando Gardiner und verbleibe mit freundlichen Grüßen ;)

 

Mic

Share this post


Link to post

Also von den 13 Zaubern, die ein KM zu Start auswählen kann, kann er 10 !!! nicht in Metallrüstung zaubern !

Liebe Grüsse an deinen Spieler, wenn er möglichst ausgiebig powergamen will ist er bei Midgard falsch. Die Regelung im Regelwerk ist stimmig, da Metall grundsätzlich den Fluss von Magie hemmt. Spieler in Volldose leiden halt darunter, auch Klingenmagier. Das ist so gewollt.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

 

Das hast du völlig falsch verstanden !

Es geht meinem Spieler nicht darum zu powergamen (ich verweise auf meinen Kommentar zur RS3 LR !) sondern darum, dass er mich als SL (mMn berechtigt) fragt, wie es denn sein kann, dass er sich zu Start eine KR auswürfelt, und er dann 10/13 möglichen Startzaubern nur eingeschränkt wirken kann und ich versuche das Prob für ihn zu klären.

Die Regelungen zu Einschränkungen für Zaubern in Metallrüstungen finde ich soweit gut und schlüssig und sollten auch für den KM gelten, da stimme ich euch zu, nur sollte dann die Anfangsrüstung eher wie ein anderer zauberkundiger Kämpfer (zB Barde) ausgewürfelt werden oder hauptsächlich Berührungs- oder Selbststärkungszauber zu Start ausgewählt werden können, es geht mir hier um die Schlüssigkeit bei der Charerstellung.

Mir würde es auch reichen meinen KM in Leder rumlaufen zu lassen, schließlich kann er ja, wie bereits geschildert, sowohl kämpfen als auch zaubern und seine Rüstung magisch verstärken.

Desweiteren verweise ich auf die (sehr hilfreiche) Antwort von Orlando Gardiner und verbleibe mit freundlichen Grüßen ;)

 

Mic

 

Vergleich es mit dem Assassin. Dieser muss Meucheln lernen. Da aber auf Grad 1 der EW Angriff zu tief ist, die notwendigen Unterstützungsfertigkeiten (Schleichen, Tarnen, Verkleiden, Schauspielern etc) nur ungenügend beherrscht werden hat er praktisch keine Chance diese Fertigkeit zu nutzen...

ähnlich geht es vielen Charakterklassen. Ein normaler Zauberer lernt zwar relativ viele Zauber, hat aber kaum AP, kann sie also auch nicht so brauchen wie er will. Ein Nordlandbarbar kann Schlittenfahren lernen, was im Sommer (und in den Urwäldern Rawindras etc) sehr praktisch ist. Ein Krieger lernt Kampf zu Pferd und Kampf in Vollrüstung hat aber wahrscheinlich zu Spielbeginn kein Pferd und keine derart schwere Rüstung womit er diese Fertigkeiten eigentlich auch nicht braucht. Weitere Beispiele gibt es viele.

Sag deinem Spieler er solle nicht zu sehr nur auf die Lernschema schauen sondern überlegen welche Charakterklasse am besten zur zu spielenden Figur passt. Er wird dann lernen mit den bestehenden Einschränkungen zu leben und aus der Situation das beste zu machen.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

der es im 3. Anlauf endlich schaffte einem beschworenen Elementar auch tatsächlich eine Auftrag zu geben...

Share this post


Link to post

Lederrüstungen die wie KR schützen gibt es im offiziellen Midgard meines Wissen eh nicht (mehr). In ganz alten Publikation (Jenseits der Hügel, Tidford, Corinnis erste Auflage) liest man zwar immer mal wieder von NSC die Ringe tragen, welche wie PR schützen, aber da hatte auch jeder Straßenkehrer in Tidford und Corinnis Grad 15 und eine +5/+5 Kehrschaufel.

 

Gruß,

Orl

 

Hi, du vergisst die Zwerge mit ihren Schaufeln aus Abgold! Das einzige, was gegen den lästigen Schnee vor der Hütte hilft! :D

 

.. und wenn es in der Spielrunde dann doch gewünscht und akzeptiert ist, dann bekommt der Klingenmagier eben doch eine Rüstung aus Sternensilber.

 

Vielleicht verbunden mit der Zugehörigkeit zu einem speziellen Elbenritterorden mit Kodexauflagen usw.

 

Der Fian ist schlußendlich auch nur eine Erweiterung und nicht Bestandteil des Grundregelwerkes (wie Branwen immer deutlich macht). Insofern steht es jedem Spieler und Spielleiter ja frei, auch bei den Elben etwas ähnliches zu schaffen und gleichsam mit Regeln zu belegen.

 

Seh ich auch so

 

Vergleich es mit dem Assassin. Dieser muss Meucheln lernen. Da aber auf Grad 1 der EW Angriff zu tief ist, die notwendigen Unterstützungsfertigkeiten (Schleichen, Tarnen, Verkleiden, Schauspielern etc) nur ungenügend beherrscht werden hat er praktisch keine Chance diese Fertigkeit zu nutzen...

ähnlich geht es vielen Charakterklassen. Ein normaler Zauberer lernt zwar relativ viele Zauber, hat aber kaum AP, kann sie also auch nicht so brauchen wie er will. Ein Nordlandbarbar kann Schlittenfahren lernen, was im Sommer (und in den Urwäldern Rawindras etc) sehr praktisch ist. Ein Krieger lernt Kampf zu Pferd und Kampf in Vollrüstung hat aber wahrscheinlich zu Spielbeginn kein Pferd und keine derart schwere Rüstung womit er diese Fertigkeiten eigentlich auch nicht braucht. Weitere Beispiele gibt es viele.

 

Oder Giftmischen: da kann er zu Spielbeginn ein tödliches Gift auswürfeln, bei dessen Anwendung mit Grad 1 die Wahrscheinlichkeit, dass er sich selbst vergiftet, größer ist, als dass er erreicht, was er will :worried:

 

Im Notfall kann man so ein Ding immer noch verscherbeln. Dann muss man sich halt entscheiden, will man lieber den Schutz, oder das Zaubern? Das ist ähnlich wie mit der Bewegungsweite, der Gewandheit und dem Abwehrbonus: geht mit Metallrüstungen auch nicht zusammen!

Share this post


Link to post

Hallo Allerseits !

 

Ich habe nochmals eine Frage zum Klingenmagier und mein Kompendium leider ausgeliehen.

 

Bekommt der elfische Klingenmagier die Waffenfertigkeiten tatsächlich zu Grundkosten ?

Stand da nicht immer (ich glaube in M3 war das jedenfalls so), dass bei Doppelcharakterklassen bei Söldnern oder Kriegern die Waffenfertigkeiten nur als Standardfertigkeit geht.

Oder bezieht sich diese Passage nur auf Menschen und nicht auf den elfischen Klingenmagier ?

 

Danke im voraus aus die regelkundigen Füchse, die mir hier schnell weiterhelfen können.

 

Gruß Euer

 

Nullaqua

Share this post


Link to post

Der Klingenmagier lernt alle Waffenfertigkeiten (auch Zauberstäbe) zu den Standardpreisen...

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By toni
      Hallo,
       
      Ich habe mir gerade einen Klingenmagier erwürfelt, den ich Bald spielen möchte. Und habe da ein paar kleine Fragen.
       
      1. Versteh ich das Richtig, dass er ein Kampfzauberer ist und kein zauberkundiger Kämpfer
       
      2. Darf ich wie bei normalen Magiern eine Spezialisierung wählen?
       
      3. Ich finde das gerade der KM viele Vorteile des Kämpfers verliert und auch einige des Magiers. Dazu kommen die Stärke beschränkungen des Elfen und die Rassenbeschränkungen. Dann gibts da noch die Regel, das ein Elf 10% mehr EP für alles braucht. Nimmt man das alles zusammen und dann noch, die Kep/2 und Zep/2 Regel, finde ich dass er etwas Benachteiligt ist. Des Weiteren werd ich ihn so Spielen, dass er sich nicht in jede Schlat stürzt (is ja ein Elf und kein Barbar) und auch keine hinterlistigen Zauber lernt (Ich finde, dass das nicht unbedingt zum Elf, zum Kriegerkodex und seiner Ehre passt). Ist die Kep/2 und Zep/2 Regel sinnvoll? Wendet ihr die Kep/2 und Zep/2 Regel an? Wie sind eure Erfahrungen?
       
      vielen Dank für eure Hilfe
       
      Gruß toni
    • By MicSlower
      Moin zusammen !
       
      Wie siehts eig. beim Klingenmagier mit dem Zaubermalus durch Metallrüstungen aus ?
      Er wirkt ja keine Wundertaten wie zB ein Ordenskrieger und daher müssten für ihn alle Einschränkungen laut ARK S. 30 gelten.
      Nur würfelt ein Klingenmagier seine Startausrüstung wie ein Krieger aus, dh mit hoher Warscheinlichkeit diret eine Metallrüstung, in der er dann nur eingeschränkt zaubern kann ?!?
      Ergibt mMn keinen Sinn, was habe ich übersehen ?
      Danke für eure Hilfe !
    • By Phele
      Hallo!
       
      Eine kurze Frage: Im Arkanum ist Rindenhaut für Magier im Allgemeinen als Ausnahmezauber deklariert, der 1500 Punkte Lernkosten mit sich bringt.
       
      Wie ist das bei dem Klingenmagier? Ist Rindenhaut für diesen Charakter billiger und eventuell Standardzauber und was kostet das Elernen wenn ja für den Klingenmagier?
       
      Sorry für die spezifische Frage, aber ich komme einfach an kein Kompendium ran. Ist offiziell vergriffen und läuft irgendwie nie über Ebay
       
      Lieben Dank, Phele
×
×
  • Create New...