Jump to content

MicSlower

Mitglieder
  • Content Count

    77
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by MicSlower

  1. Du meinst warscheinlich die Preise für geprägte Runenstäbe (ARK S.204) ... aber danke dir, hat mir weitergeholfen!
  2. Mich würde interessieren wie du auf die jeweiligen Preise gekommen bist?
  3. Moin! Im Mysterium S.126 wird von nur von NSC herstellbaren Runenpfeilen gesprochen aber es fehlt die Angabe der Kosten wenn man sich zB einen Pfeil mit Fesselbann oder Feuerkugel beim niedergelassenen Thaumaturg des Vertrauen herstellen lassen möchte ... wer kann mir helfen? Gruß Mic
  4. Spieler hat WW gegen namenloses Grauen nicht geschafft. Spieler (Seefahrer, war noch zu M4 Zeiten): "Ich renne mit wild rudernden Armen an euch vorbei. Moment ich würfel mal eben EW:Rudern ... Erfolg !"
  5. ... mehr offizielles Material zu Valian, also Hintergrundmaterial + Abenteuer.
  6. Moin ! Ich verstehe das so, dass sich die Angaben auf einen einzelnen Pfeil/Bolzen beziehen, also in deinem Bsp tatsächlich 10.000+5*10*Preis für 1 Geschoss GS für 10 Geschosse. Ich leite Geschosse aber auch nicht als "Wegwerfartikel", nach Treffern dürfen Spieler ihre Munition gerne wieder einsammeln solange sie sie nicht (zB durch einen Patzer) in die Wallachei geballert haben. :-) Gruß Mic
  7. Korrekt. Bei Waffen gibt nur den Angriffsbonus, aber kein extra Fertigkeitsbonus durch die jeweilige Leiteigenschaft. Die +2 Waffenspezi kommen dann völlig unabhängig davon noch on top drauf (Und das ist erst seit M5 so). Aber beachte: Sonderregelung bei beidh. Kampf/Fechten, da dies wieder Fertigkeiten sind. :)
  8. Interessant, in 15 Jahren Midgard hatte ich glaub noch nie die Situation eines möglichen Augenblickzaubers im Handgemenge ... Angst zB wäre eine starke Methode "frei" aus dem Handgemenge zu entkommen, daher (und weil KODEX S. 86) grnds nein !
  9. Handhabe ich auch so, Tränke trinken ist eine volle 10 sec Aktion die genau wie die Talismane auslösen etc natürlich auch im Kampf geht.
  10. Ja schon klar, das hab ich missverständlich formuliert ... aber das Argument ist gut, das kann man so sehen und stehen lassen 😉
  11. KODEX S. 154: "Eine Fertigkeit, die er regelmäßig benutzt, beherrscht ein Abenteurer im Laufe der Zeit immer besser. Er sammelt dafür Praxispunkte (PP), die er zum Steigern des Fertigkeitswerts einsetzen kann: für 1 PP erhält er 1 TE und spart dabei Erfahrungspunkte und Gold. Praxispunkte können nur zum Verbessern der Fertigkeit eingesetzt werden, für die sie vergeben worden sind. Praxispunkte für Zaubern kann ein Abenteurer zum Lernen neuer Zauber benutzen. Für 1 PP erhält er 1 LE, die er für Zaubersprüche aus der entsprechenden Gruppe benutzen kann."
  12. Der KODEX spricht an dieser Stelle von einem (ungelernten) EW:Angriff. Auch auf ungelernte EW:Angriffe gibt es ganz normal nach den Regelmechanismen des KODEX situationsbedingte Zuschläge und Abzüge, und dazu gehört auch ein möglicher Angrisffsbonus. (analog zu Raufen, improvisierten Angriffen mit ungelernten Waffen, Fackeln etc, Weihwasser werfen usw...) Gegenfrage: Woher hast du, dass die Nennung des (+4) an der Stelle abschließend ist ? Dazu gibt es an der Stelle keine weiteren Angaben ...
  13. genauso siehts aus, ich habe nichts falsch gelesen sondern möchte die möglichen Regelinterpretationen an dieser Stelle diskutieren, ein wörtliches Regelzitat findest du in meinen Ausgangspost. Anmerkung: es geht hier nicht um den Unterschied zwischen TE und LE (der ist mir klar), sondern darum ob es beim NEULERNEN eines Zaubers durch PP nur die EP oder auch das Gold geschenkt gibt. Gruß Mic
  14. Ich sehe da erstmal nur eine ungenaue Formulierung seitens des Regelwerkes. Ich habe das auch immer genau so wie du das siehst gehandhabt wurde aber von einem Spieler darauf aufmerksam gemacht, dass man den ungenau formulierten Regeltext auf S. 154 2. Absatz oben rechts evtl auch anders interpretatieren könnte, und diese Meinung teile ich. Dein Argument, dass dort von extra Gold keine Rede ist kann ich genausogut umdrehen und behaupten, dass es für den PP nur die EP gibt eben weil dort NICHT extra von Gold die Rede ist ...
  15. Moin ! Laut KODEX S. 82 muss man einen 2. EW:Angriff mit Fertigkeitswert+(4) machen, wenn man (ohne Scharfschießen) in einen Nahkampf reinballert und sein Ziel verfehlt. Auch auf diesen ungelernten Angriff müsste ganz normal ein möglicher Angriffsbonus addiert werden, was dazu führt, dass man dann umso leichter einen verbündeten Mitspieler treffen kann, umso höher die GS des Schützen ist ... das finde ich doch recht unsinnig da es doch eigentlich genau umgekehrt sein müsste ... was meint ihr dazu ? Gruß Mic
  16. Moin ! Aufgrund genau dieser Fragestellung aktuell in meiner Runde habe ich auch mal KODEX S.154 bemüht ... das beim steigern einer bereits gelernten Fertigkeit durch PP sowohl Gold als auch EP für die TE gespart werden ist unstrittit. Der kleine aber feine Nebensatz "für 1 PP erhält er 1TE und spart dabei Erfahrungspunkte UND Gold" wird im darauf folgenden Absatz analog zum Neulernen von Zaubern NICHT noch einmal expliziet wiederholt, dies lässt für mich sowohl Interpretationsfreiraum für a) wird analog gehandhabt und auch hier gibts das Gold geschenkt und b) es werden beim Neulernen eines Zaubers durch PP NUR die EP und nicht das Gold gespart (womit dann zB dabbas Bsp aus seinem Post hier falsch wäre) Dieser kleine aber feine Unterschied kann beim Lernen gerne schonmal schnell 500-1000g ausmachen ... wie handhabt ihr das ? Gruß Mic
  17. Moin Kar'gos ! Die Aktion den Gegner zu Fall bringen war auch schon unter M4 gegen nichtmenschliche Gegner unmodifiziert (Der einzige Unterschied zu M5 war, dass der PW:GW ob man selber mit hinfällt um 30 erschwert war wenn man keinen WaloKa gelernt hatte), die von dir aufgeführten Stärke/GW Vergleiche bezogen sich auf Aktionen innerhalb des Handgemenges (DFR S. 238/239), den Gegner zu Fall bringen findet außerhalb des Handgemenges statt und leitet auch kein selbiges ein ! Die Regeln zu Spezialangriffen von Riesenwesen im BEST beziehen sich auschließlich auf ihre eigenen Angriffe und ihren Raumbedarf/Kontrollbereich, nicht aber auf Spezialangriffe gegen sie. Ist aber auch unerheblich, da wir uns in der M5 Regelecke befinden 😉 Gruß Mic
  18. Die meisten Tiere haben Abwehr im Bereich um +12/13, mit großem Schild(der ist steigerbar) und Raufen (Angriffsbonus/heiliger Zorn etc nicht vergessen!) kommt da ein mittelgradiger Kämpfer locker dran, also ist das eine sehr starke taktische Möglichkeit gefährlichen nichtmenschlichen Gegnern beizukommen. Nein, der einzige "Nachteil" beim Gegner zu Fall bringen ist evtl selber mit hinzufallen wenn der PW: GW mißlingt. (KODEX S.80)
  19. yop, so siehts aus ! Wichtig ist zu unterscheiden, ob der Gegener bereits zu Beginn der Runde am Boden lag (dann wäre es 3j und nicht 2f) oder aber zu Rundenbeginn grade erst zu Fall gebracht worden ist. Da die meisten Kämpferklassen und insb Halblinge einen höheren HR als die meisten Riesenwesen haben kannste so rein gegeltechnisch zB einen Thursen wegkloppen ohne dass der auch nur einmal angreifen kann !
  20. Genau das ist der Grund, warum ich diesen Thread eröffnet habe, wir hatten letzte Spielsitzung eben genau die Stuation: einmal Halbling gegen Riesenspinne und Halbling gegen Dunkelwolf. Das sich das Umwerfen mit dem Schild nur auf Zweibeiner bezieht war auch meine erste Reaktion, allerdings unterscheidet der KODEX die Begrifflichkeiten "Gegner" und "Personen". Den Gegner zu Fall bringen ist rein regeltechnisch gegen jeden "Gegner" möglich, also implizit auch Tiere und andere nichtmenschliche Wesen ! Den weiteren Verweisen der anderen Antworten schließe ich mich an, der Spielleiter sollte nach gesundem Menschenverstand jede Situation selbst bewerten und dann "geht" oder "geht nicht/nur eingeschränkt" entscheiden oder aber evtl dann auf den +4 Bonus verzichten, da eine Spinne mMn zB nicht wirklich liegen kann. Zu Rundenbeginn als erstes den Gegner umzutackeln und dann alle Nahkämpfer mit +4 feste druff wärend der Gegner seine eigene Handlung in der Runde verliert ist halt einfach VIEL zu stark, so sind zu viele gefährliche Riesenwesen auch durch niedriggradige Gruppen zu leicht zu besiegen.
  21. Stimmt, das "Personen" auf der Tabelle S. 77 bezieht sich wohl richtigerweise nur auf das Handgemenge, also gibts gegen liegende Tiere die +4. Regeltechnisch hat das wohl alles seine Richtigkeit aber mir bereitet die Umsetzung im Spiel Magenschmerzen, sei es bei sehr großen Wesen aber auch bei normalen Standardgegnern wie zB einem Dunkelwolf. Den mit großen Schild am Anfang der Runde zu Fall bringen und dann alle anderen mit +4 drauf weil er ja "liegt" finde ich nicht besonders realistisch, bzw bei einer "liegenden" Riesenspinne, Drache etc sogar sehr irrwitzig. Eine Einschränkung auf "menschenähnliche Gegner" seitens des Regelwerkes hätte ich an dieser Stelle gut gefunden. Ich habe auch extra nochmal das Bestiarum dazu gecheckt, aber dort gibt es leider nur weiterführende Erklärungen für die Spezialattacken von Tieren, nicht gegen sie.
  22. Moin ! Mit "Den Gegner zu Fall" bringen kann laut KODEX S. 80 jeder "Gegner" zu Fall gebraucht werden, also müssten damit auch zB Tiere gemeint sein. Wie verhält es sich, wenn ein nur gut 1m großer Halbling eine 3m große Riesenspiine zu Fall bringen möchte ? Und noch viel interessanter: Bekommen andere Spieler dann sofort gegen das zu Fall gebrachte Tier +4 auf ihren EW: Angriff (siehe mein 2. Regelfragethema) ? KODEX S. 77 spricht von "Angriff gegen liegende PERSONEN" also vermutlich nein ? Gruß Mic
  23. Moin ! Folgende Situation: Spieler A (Handlungsrang 90) bringt Gegner B (Handlungsrang 80) zu Fall oder raubt ihm den letzten Ausdauerpunkt (B ist dann erschöpft), haben dann alle anderen in der selben Runde später angreifenden Spieler (Handlungsrang 70) direkt +4 auf ihren EW:Angriff gemäß KODEX S. 77 oder erst ab der folgenden Runde ? Gruß Mic
  24. 48161 Münster SL + 5 Spieler, wöchentlich M5 + ein paar Hausregeln aus M4
×
×
  • Create New...