Jump to content

Quellen für Midgard 1880


Recommended Posts

Zitat[/b] (Käptn Blaubär @ 29 Jan. 2004,16:18)]@victor: Eure Seite gefällt mir sehr gut, nur fand ich die Adresse halt sehr amüsant.

Danke Käpt´n,

 

das schmeichelt natürlich ungemein. Wir haben für den namen unseres Vereins auch einen ganzen Kneipenabend gebraucht.

 

victor

Link to comment
  • 3 weeks later...
  • 2 months later...
  • 2 months later...
  • 9 months later...
  • 3 weeks later...

Gerade im Zeitschriftenhandel:

GEO EPOCHE - London - Geschichte einer Weltstadt 1558-1945

 

Ist das auch keine rein viktorianische Ausgabe, so finden sich dort für unsere Lieblingsepoche doch viele schöne Bilder und interessante Artikel. So z.B.

 

* "Finstere Geschäfte" - die Body Snatcher (Leichenräuber) von London

* "Traum eines Ingenieurs" - Die Bauarbeiten an der 'Great Eastern'

* "Expansion" - die U-Bahn und die Megacity

* "Königin Viktoria" - die Mutter des Imperiums

 

Man kann ältere Ausgaben auch im Webshop bestellen (z.B. "Deutschland um 1900" und "Im Reich der Zaren"):

http://www.geowebshop.de/

 

Gruß,

Matthias

Link to comment
  • 6 months later...
  • 3 weeks later...

Ich kann empfehlen:

 

City Of Shadows, Homepage, englisch, sehr atmosphärisch, viele S/W-Bilder vom Friedhof Highgate,

 

The Victorian Dictionary, Homepage, englisch, umfassendes Nachschlagewerk zum victorianischen London, mit jeder Menge Karten und einer großen Linksammlung

 

und

 

Sherlock Holmes, Schatten über Baker Street, frisch erschienene Geschichtensamlung, in der Holmes&Watson mit dem Cthulhu-Mythos konfrontiert werden.

Link to comment
  • 1 month later...
  • 10 months later...
  • 1 year later...

Ich dachte eigentlich, die folgende Quelle wäre im Zusammenhang mit 1880 schon mal aufgetaucht, aber ich finde sie nicht, daher:

 

Catalogue and buyers’ guide, no. 57, spring and summer, 1895/Montgomery Ward and Co. <Chicago, Ill.> S. 624

 

In der Faksimile Ausgabe von 1969 findet er sich noch in manchen Bibliotheken.

 

Vom Kleidern über Bücher, Tapete, Waffen, Sättel, Fahrräder und vielem mehr findet sich hier alles was die gehobene Gesellschaft so braucht.

Zu jedem Artikel gibts ein kleines Bild, kurze Beschreibunge bzw. Werbetext und Preisangabe in Dollar.

Link to comment

Weil es in einem anderen Strang auch gerade behandelt wurde:

 

Vom National Geographic gibt es viele Videos zu Themen wie z.B. die Azteken, etc.. Oft auch in Verbindung mit einer Beschreibung vergangener Forschungsexpeditionen und Forscher. Zum Thema Mittelamerika erfährt man dort sehr viel über Forscher und Forschungsreisen in der Viktorianischen Zeit. Also - wie ich finde - gute Quellen auch für geschichtlich fundierte Abenteueranregungen.

Edited by Slüram
Link to comment
  • 1 month later...

Hier die Internetquellen, die ich gerne benutzt habe:

 

http://www.weltchronik.de/dcw/dcx_1881.htm

 

http://en.wikipedia.org/wiki/1880 << deutlich besser als der deutsche Eintrag

 

http://www.freimaurermuseum.at/html/freimaurerei.htm << wunderschöne Seite mit Inspirationen für Abenteuer die mit der Freimaurerei zu tun haben

 

http://www.freimaurermuseum.at/html/rundgang.htm <<ebenso

 

http://www.vrijmetselaarsgilde.eu/ma%C3%A7onnieke%20encyclopedie/PMAP~1/Plenn-07.htm << Fakten und Personen zur Freimaurerei

 

http://www.oppisworld.de/zeit/erfinder/chronik03.html << Um weltberühmte Erfindungen ein Abenteuer zu bauen macht richtig Spaß (z.B. Spionage)

 

http://www.fernsehmuseum.info/fernsehgeschichte03.0.html << Meilensteine der Fernsehtechnik

 

http://zodiakoverun.de/ErfindungI1850.htm << Erfindungen

 

 

http://www.kunst-zeiten.de/Timeline-1871-1880 << Kurze Zusammenfassung des geschichtlichen Geschehens

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Chronik_der_Attentate << immer gerne benutzt

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Urabi-Bewegung << für Abenteuer in und um Ägypten

 

 

 

Mfg Yon

Link to comment
  • 3 weeks later...

Hi,

 

vor kurzem bin ich auf dieses Buch aufmerksam gemacht worden:

Mick Conefrey: Wie man bei Windstärke 10 stilvoll eine Tasse Tee trinkt: Das geheime Wissen der Abenteurer und Entdecker

 

Aus der Beschreibung:

Jede Expedition ist einmalig, doch die meisten folgen einem sich ähnelnden Grundmuster: Jemand setzt sich ein Ziel, stellt ein Team zusammen und macht sich an die Reisevorbereitungen. Dann zieht er los, lebt in der Wildnis und überwindet Hindernisse und Gefahren, bis er irgendwann sein Ziel erreicht – oder scheitert. Dann kehrt er zurück und erntet entweder Ruhm oder Bedeutungslosigkeit, manch einer kommt auch überhaupt nicht mehr zurück. Analog zu diesem Schema baut der Bergsteiger und Filmemacher Mick Conefrey sein ungewöhnliches und ungewöhnlich heiteres Buch rund ums Thema Entdecken auf.

 

Wie bei einem peniblen Karriereplaner geht es also los mit den Fragen „Was macht einen guten Entdecker aus?“, „Wie bekomme ich das nötige Geld?“ und „Welche Ausrüstung brauche ich?“ Anhand eingestreuter historischer Beispiele zeigt Conefrey die gesamte Bandbreite an Möglichkeiten auf. Den Punkt „Ein Team zusammenstellen“, ging Thor Heyerdahl etwa so an, in dem er folgende Mail an Bekannte schickte: „Reise demnächst auf Floß quer über Pazifik, um meine Theorie zu unterbauen, dass Südseeinseln von Peru aus bevölkert. Kommt ihr mit?“. Ernest Shackleton gab eine öffentliche Annonce auf: „Männer für gefährliche Reise gesucht. Geringer Lohn, eisige Kälte, monatelange Dunkelheit, ständig auf Fahrt. Wohlbehaltene Rückkehr ungewiß. Im Erfolgsfall Ehre und Anerkennung.“

 

Ich habe es selbst noch nicht gelesen, könnte mir aber vorstellen, dass es für Midgard 1880 interessant ist.

 

Ein kleiner Hinweis noch: Da laut den Rezensionen bei amazon.de die deutsche Übersetzung eher schlecht lektoriert ist, sollte man nach Möglichkeit vielleicht direkt die Originalfassung nehmen.

 

Tschuess,

Kurna

Edited by Kurna
Link to comment
Hi,

 

vor kurzem bin ich auf dieses Buch aufmerksam gemacht worden:

Mich Conefrey: Wie man bei Windstärke 10 stilvoll eine Tasse Tee trinkt: Das geheime Wissen der Abenteurer und Entdecker

 

Ich habe es selbst noch nicht gelesen, könnte mir aber vorstellen, dass es für Midgard 1880 interessant ist.

 

Tschuess,

Kurna

 

Ich hatte es im Buchladen schon in der Hand und auch mal angelesen. Meine Meinung: sinnfreies Gelaber mit Anekdötchen garniert, die nicht mal witzig oder originell sind.

Falls es jemand ganz gelesen hat, ich würd mich über weitere Kommentare dazu freuen, vielleicht wird es ja im Laufe des Buches besser.

 

Grüße

Blaues Feuer

Link to comment
  • 3 months later...
  • 5 months later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...