Jump to content
FrankBlack78

eBook-Reader

Recommended Posts

Ich hatte die erste kindle Generation. War sehr zufrieden. Seit Jahren lese ich nur noch über die kindle App auf dem Tablet oder Smartphone.

Edited by Einskaldir

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb Einskaldir:

Ich hatte die erste kindle Generation. War sehr zufrieden. Seit Jahren lese ich nur noch über die kindle App auf dem Tablet oder Smartphone.

Du gehst ja auch in die Muckibude 🏋️‍♂️ Mir ist ein Tablet auf Dauer zu schwer. :schweiss:

Edited by Abd al Rahman

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Abd al Rahman:

Du gehst ja auch in die Muckibude 🏋️‍♂️ Mir ist ein Tablet auf Dauer zu schwer. :schweiss:

Das wäre doch WinWin: Du gehst in die Muckibude und wirst so stark, ein Tablet halten zu können :D

Aber: Was hält Dich davon ab, ein Kindle Paperwhite zu nutzen? Für Bett, Couch und Reisen finde ich das ganz bequem. 

Vorallem ist das wesentlich angenehmer abends zu lesen, als mein "helles Tablet" (trotz Augenschon-Filter).

  • Haha 1

Share this post


Link to post

Wir haben ebenfalls Kindle Geräte.

Ich habe mein Fire HD 8.9 damals - 2013? - in der USA gekauft, da ein Full HD Tablet mit HDMI Schnittstelle, mit der wir Amazon Videos am TV abgespielen konnten. Seit dann gibt es allerdings Fortschritte, was die Technologie (Smart TV) und das Diensteangebot (Prime) betrifft.

Das Gerät ist immer noch schön robust und mir nicht zu schwer, vor allem auf Reisen nicht. Ohne Schutzhülle ist es federleicht. Physische Bücher wären schwerer.

Zweiter Grund - als Amazon Prime Kunde hat man Zugriff auf die Leihbücherei. Man kann Publikationen in der "Familie" (konfigurierbare Gruppe) teilen, muß nicht zweimal kaufen. Somit wurde das zweite (neuere) Kindle angeschafft.

Früher habe ich darauf auch Apps genutzt, inzwischen nicht mehr - kein Bedarf.

Die Kindle- App gibt es für mein Smartphone, somit habe ich auch zwischendurch immer Zugriff auf die digitale Bibliothek, von Bücher bis Musik, oder PDFs.

 

Ich habe kein weiteres Tablet und benötige auch kein zusätzliches. MIDGARD Publikationen nutze ich vom Tablet aus nicht.

Share this post


Link to post

Ich habe mir inzwischen sagen lassen, daß, da Kindle von Amazon ist, man sich von Amazon Bücherdateien auf das Kindle laden kann. Klar soweit.
Allerdings hieß es auch, daß Amazon dann immer gleich mal schaut, was so auf dem Kindle vorhanden ist und auch etwas davon löscht, wenn es meint, daß man dazu keine Berechtigung hätte. Was sagt Ihr dazu?

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb stefanie:

Ich habe mir inzwischen sagen lassen, daß, da Kindle von Amazon ist, man sich von Amazon Bücherdateien auf das Kindle laden kann. Klar soweit.
Allerdings hieß es auch, daß Amazon dann immer gleich mal schaut, was so auf dem Kindle vorhanden ist und auch etwas davon löscht, wenn es meint, daß man dazu keine Berechtigung hätte. Was sagt Ihr dazu?

Ich hab diverses Zeug auf meinem Kindle, das nicht von Amazon stammt. 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb stefanie:

Ich habe mir inzwischen sagen lassen, daß, da Kindle von Amazon ist, man sich von Amazon Bücherdateien auf das Kindle laden kann. Klar soweit.
Allerdings hieß es auch, daß Amazon dann immer gleich mal schaut, was so auf dem Kindle vorhanden ist und auch etwas davon löscht, wenn es meint, daß man dazu keine Berechtigung hätte. Was sagt Ihr dazu?

Hier jedenfalls nicht.

Share this post


Link to post
vor 9 Stunden schrieb Abd al Rahman:

Ich hab diverses Zeug auf meinem Kindle, das nicht von Amazon stammt. 

Ich denke, es geht nicht darum, dass Amazon alles löschen würde, was nicht von ihnen stammt.

Aber zum Beispiel um Fälle wie diesen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-loescht-gekaufte-Kindle-eBooks-6887.html

 

Da hatte Amazon von allen synchronisierten Kindles 1984 und Animal Farm gelöscht, weil es nach ihrer

Ansicht illegal erworbene (bzw. in diesem Fall eher illegal verkaufte) Versionen dieser Bücher waren.

Dabei waren dann übrigens im Kindle angefügte Notizen weg, was den einen oder anderen Schüler bei

seiner Hausarbeit schwer zurückgeworfen hatte.

Damals haben sie dann gesagt, dass sie in Zukunft nicht mehr einfach löschen würden, aber es zeigt

halt deutlich, wie sehr man ihnen ausgeliefert ist. Und auch wenn mein Beispiel lange her ist, Amazons

Marktmacht ist seitdem sicher nicht gesunken.

Share this post


Link to post

Ich habe inzwischen den vierten eReader von Amazon. 

Einen habe ich verschenkt, einer ist mir auf einem Flughafen abhanden gekommen, zwei habe ich noch. Ich brauche nicht so viele aber ich wollte halt unbedingt einen OASIS ausprobieren. 

Ich lese mit dem Ebook Reader gerne Bücher auf Englisch, die ich bei Amazon in der Regel auch problemlos kaufen kann. Amazon stellt mir auch kostenlos Wörterbücher zur Verfügung von ziemlich guter Qualität die ich mir auf die Reader runterlade und dann offline nachschlagen kann. 

Ich darf ein bei Amazon gekauftes Ebook innerhalb 7 Tagen zurückgeben und bekomme mein Geld zurück erstattet. Wenn ich also bescheissen will kann ich ein Buch kaufen, lesen und zurück geben. Kein Problem, wenn ich das innerhalb der 7 Tage gelesen habe. Falls ich länger brauche geht das immer noch, zurück buchen/geben mache ich über den Computer, das Buch auf dem Ebook Reader wird erst gelöscht, wenn der Reader mit Amazon verbunden wird. Lasse ich den Reader im Flugmodus und verbinde ihn nicht mit einem WLAN bleibt das zurückgegebene Buch auf dem Reader und bis zur nächsten Aktualisierung auch lesbar. 

Bücher, die nicht über Amazon gekauft wurden werden nicht von Amazon angegriffen oder gelöscht. Das gilt auch für ursprünglich über Amazon gekaufte Bücher die (illegal) in ein anderes Format umgewandelt und dann weiter gegeben wurden.

Amazon hat tatsächlich Bücher gelöscht, ging damals durch die Presse: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/e-reader-kindle-amazon-loescht-digitale-exemplare-von-1984-a-637076.html und https://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-loescht-gekaufte-Kindle-eBooks-6887.html. Da ging es um Lizenzprobleme und auch hier wurde der Kaufpreis zurück erstattet. Inzwischen sind die Probleme gelöst und man kann diese Bücher auch bei Amazon als Ebook kaufen. 1984 habe ich selbst auf dem Reader und es wurde seither nicht gelöscht.

Wer Amazon böse findet, wird auch den Ebook Reader nicht haben wollen. Man sagt den Readern von Amazon nach, das sie unter Wert verkauft werden, sprich sie kosten mehr in der Herstellung als der Verkaufspreis. Das rechnet sich trotzdem für Amazon, wenn der Kunde in Zukunft nur noch bei Amazon seine Ebooks bestellt was in der Regel auch so gemacht wird, weil es halt so schön praktisch ist und schnell geht.

Weiterer Vorteil: Alle meine (über Amazon) gekauften Ebooks sind in der Cloud und können von mir auch heruntergeladen werden. Sollte mein Reader kaputt sein oder gestohlen werden sind die Ebooks für mich nicht fort - ich kann sie immer wieder aus der Cloud herunter laden.

Azu (viel Leser) bi

Share this post


Link to post

Ich bin nun auch schon einige Jahre mit dem Amazon Kindle unterwegs (und weitgehend damit zufrieden).

Ursprünglich habe ich die EBook-Reader wegen des unvermeidlichen Kopierschutzes ("DRM") gemieden, denn ein normales Buch kann ich auch an Freunde verleihen. Groß war dann aber meine Freude als es hieß, dass die deutschen Verlage in Zukunft auf "hartes DRM" verzichten würden. Als Folge davon habe ich mich mit den Geräten der Tolino-Allianz beschäftigt, mit dem man bei allen größeren deutschen Buchhandlungen EBooks erwerben kann. Eine Besonderheit dieser Geräte sollte die "Offenheit" im Vergleich zu den Kindle-Geräten von Amazon sein.

Leider trafen die EBook-Verkäufer dann aber keine Anstalten den Kopierschutz zu entfernen. Trotzdem bin ich dann mal zu Hugendubel und habe mir so ein Gerät angesehen, für gut befunden und nachgefragt wie es denn mit dem Kopierschutz stünde. Dieser Punkt war mir insofern sehr wichtig, da Adobe damals das DRM-Verfahren umstellte und verschiedene ältere Tolino-Geräte damit nicht mehr kompatibel waren: Leider paarte sich in der von mir besuchten Filiale technische Imkompetenz ("alles kein Problem!") mit einem in meinen Augen seltsamen Verständnis von "Offenheit" ("Ich benötige also doch zwingend ein hoffentlich funktionierendes Adobe-DRM?" - "Wenn sie sich an einen Monopolisten binden wollen dann gehen sie halt zu Amazon!").

Den sinngemäss tatsächlich so hingeworfenen "Vorschlag" der Servicemitarbeiter habe ich dann tatsächlich befolgt mit der für mich erfreulichen Folge, dass

  • englische EBooks bei Amazon damals nur ein Drittel dessen kosteten was deutsche Buchhandlungen dafür aufriefen
  • mein uralter Kindle immer noch läuft und Aktualisierungen erhält.
  • ich mittels Calibre die Mitschriften meiner Midgard-Abenteuer in das Amazon-Ebook-Format umwandeln kann und dort parat habe.

 

Freunde von mir haben inzwischen einen Tolino und sind auch zufrieden: Es hat sich bei den Tolino-Geräten auch manche gebessert, wobei es mit der "Offenheit" immer noch nicht weit her ist. In der praktischen Anwendung scheint es so zu sein, dass deren Gerät an Thalia gebunden ist und man direkt dort einkaufen kann. Will man in einem anderen Buchladen einkaufen, dann scheint man aber weiterhin auf Adobe setzen zu müssen. Da auf diesem Gerät ohnehin nur deutsche Bücher gelesen werde ist die Frage des Preises ohnehin kein Thema (Stichwort Buchpreisbindung).

 

Share this post


Link to post

Hat einer von euch Erfahrungen mit "größeren" eBook-Readern? Also ab 7 Zoll aufwärts, z.B. Kobo Forma (8 Zoll). Aktuell habe ich ein Kindle Paperwhite, für typische Romane reicht das. Aber für Fachliteratur (mit Diagrammen/Zeichnungen) wäre ein größeres Display wünschenswert.

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden schrieb Curilias:

Hat einer von euch Erfahrungen mit "größeren" eBook-Readern? Also ab 7 Zoll aufwärts, z.B. Kobo Forma (8 Zoll). Aktuell habe ich ein Kindle Paperwhite, für typische Romane reicht das. Aber für Fachliteratur (mit Diagrammen/Zeichnungen) wäre ein größeres Display wünschenswert.

ich nutze für Fachbücher und Regelwerke mein iPad pro

Share this post


Link to post

Bei Spielsitzungen fürs Regelwerk nutze ich auch mein iPad pro. Für längeres lesen am Stück eignet sich das für mich nicht. Ich hätte eher in Richtung Kobo Forma oder PocketBook Inkpad 3 gedacht, als Lösung "dazwischen".

Share this post


Link to post
On 9/5/2019 at 11:34 PM, AzubiMagie said:

einer ist mir auf einem Flughafen abhanden gekommen,

Da liest sich jetzt ein unbekannter Finder durch Deine Arkanums-Ergänzung?

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb Ma Kai:

Da liest sich jetzt ein unbekannter Finder durch Deine Arkanums-Ergänzung?

Garantiert nicht, da war gar kein Midgard drauf, also auch keine Arkanum Ergänzung. 

Azu (keine Ahnung, was aus dem Teil geworden ist) bi 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By SabbePiDukkham
      Ich habe bei DriveThruRPG ein eBook gekauft und wollte bei Lulu ein Exemplar zum privaten Gebrauch drucken lassen. Leider hat mir das System gesagt, daß das nicht geht , weil eine Schriftart nicht eingebettet ist, weiß jemand, ob es möglich ist, nachträglich Schriftarten in eine PDF Datei einzubetten (embedded)?
       
      Ich bin für jede Hilfe dankbar!
    • By Abd al Rahman
      Hallo alle zusammen,
       
      welche Seiten mit eBooks kennt Ihr? Ich meine jetzt nicht die großen wie z.B. Thalia oder Libri. Ich meine die kleinen, eher unbekannten, mit Titeln die man nicht überall findet.
       
      Ich fang mal an mit:
       
      http://www.story2go.de Teilweise neue, teilweise alte Veröffentlichungen. Lohnt sich. Da sind einige Perlen dabei.
       
      Viele Grüße
      hj
    • By Abd al Rahman
      Hallo alle zusammen,
       
      der Ebookmarkt ist noch relativ klein. Lohnende Titel sind manchmal schwer auszumachen. Habt Ihr ein eBook gelesen, bzw. gefunden, das interessant ist?
       
      Ich fände folgende Informationen interessant:
       
      Titel, Autor, Genre, Beurteilung (Sind OCR-Fehler vorhanden? Wird alles korrekt angezeigt? Titelbild vorhanden ...), Link zum Angebot
       
      Viele Grüße
      hj
    • By Kejuro
      Hi, kennt ihr schon folgende Sammlung von ScienceFiction und Fantasy eBooks? Das besondere ist, dass diese Bücher völlig kostenlos sind (und dabei auch komplett legal!)
       
      http://www.baen.com/library
       
      Der Verlag "Baen" sieht diese "Library" als eine Werbeplattform. Die Idee ist, dass so mehr Menschen anfangen sich für die Bücher, die "Baen" verkauft zu interessieren.
      Genauere Infos findet ihr dazu auf der Seite selbst.
      Es werden alle paar Monate einige weitere Bücher dieser Sammlung hinzu gefügt. Mittlerweile sind es mehr als 100 Bücher. Natürlich bleibt es dem Leser überlassen die Spreu vom Weizen zu trennen...
       
      Grüße,
      Kejuro
    • By Lukarnam
      FYI: Zwei neue Openbook online
       
      "Praxisbuch Objektorientierung"
      Eine umfassende Einfuehrung in die Prinzipien und die Anwendung der Objektorientierung ...
      http://www.galileocomputing.de/openbook/oo/
       
      "Integrationshandbuch Microsoft-Netzwerk"
      Das Wissen um das Zusammenspiel von Microsoft Windows Server 2003, ADS, Windows XP Professional, Office XP/2003, Exchange Server ...
      http://www.galileocomputing.de/openbook/microsoft_netzwerk/
×
×
  • Create New...