Jump to content
Sign in to follow this  
Vulkangestein

Alba - Für Clan und Krone in der 3. Auflage

Recommended Posts

Seit Dezember gibt es die 3. Auflage des Quellenbuches "Alba - Für Clan und Krone". Noch bin ich nicht im Besitz dieser Neuauflage und mir stellen sich einige Fragen, die vielleicht jemand klären kann, der/die es bereits in Händen hält. 

Zunächst fiel bei mir beim Blick ins Inhaltsverzeichnis auf, dass das Dorf Bellslaed neu dabei ist (wie auch angekündigt), dafür fehlt aber Thame (wahrscheinlich, um das QB zu raffen). Ist das richtig? 
Auf der anderen Seite scheint es einige Kapitel mehr zu Samiel und seinem Gefolge zu geben. 

Meine beiden (für mich) wichtigsten Fragen sind aber: 
1. Gibt es wieder einen Zeitsprung wie zwischen der 1. und 2. Auflage? Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich meine es wären etwa 10 Jahre gewesen und u.a. war der König in der 1. Auflage noch minderjährig. 
2. Handelt es sich noch um exakt dieselbe Karte wie in der 2. Auflage? Die Maße sind ja ungefähr gleich. An sich finde ich die Karte noch immer nicht hässlich, aber die übrigen QBs der jüngeren Auflagengeneration haben doch einen deutlich anderen Stil gesetzt, in dem ich auch gerne die Alba-Karte sehen würde. 

 

Freue mich auf eure Antworten!

 

Vulkangestein 

Share this post


Link to post

Hallo Vulkangestein!

vor 4 Stunden schrieb Vulkangestein:

Zunächst fiel bei mir beim Blick ins Inhaltsverzeichnis auf, dass das Dorf Bellslaed neu dabei ist (wie auch angekündigt), dafür fehlt aber Thame (wahrscheinlich, um das QB zu raffen). Ist das richtig?
[...]
2. Handelt es sich noch um exakt dieselbe Karte wie in der 2. Auflage?

Es ist richtig, dass die Beschreibung von Bellslaed die von Thame ersetzt hat.

Die Karte erscheint unverändert zu den beiden Vorgängerauflagen.

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Ich habe es beim Händler liegen lassen. Das Durchblättern hat mich nicht überzeugt, den meiner Meinung nach happigen Preis zu bezahlen.

Die Karte ist noch immer wenig ansehnlich. Oberflächlich konnte ich keinen Unterschied erkennen. Im Vergleich zu Quellenbüchern anderer Systeme finde ich das nicht rühmlich. Eher peinlich. Gerade Karten finde ich für's Spiel wichtig ... Das Auge spielt mit. 

 

Share this post


Link to post

Die teilweise schön überarbeiteten Innengrafiken, der Farbdruck und vor allem das PDF sind also leider nicht überzeugend genug -für mich rechtfertigt das locker den Preis.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Hallo Krümelmonster,

ein Stück weit unterstelle ich da Absicht: Einerseits braucht es Details, um das Spiel auszuschmücken, und genaue Ausarbeitungen, um die Strukturen zu verstehen, und andererseits brauchst du Freiräume, um da die eigenen Abenteuer unterzubringen. 

Hallo Vulkangestein,

ja, es gibt einen Zeitsprung - der Orcsturm ist durch, Beren ist König und Soron Laird das Treoch-Clans. 

Zu den Sternen

Share this post


Link to post

Ich hab schlauerweise kurz vor Erscheinung der Neuauflage die Vorversion gebraucht ersteigert. Gibt es denn wesentliche z.B. für M5 relevante Überarbeitungen, die einen erneuten Kauf rechtfertigen? :-)

Lito

Share this post


Link to post

Betreffend Thame - das ist doch beim Kodex in den Zusatzmaterielien dabei - wäre schöne "Abzocke" wenn man es in "Alba" mitkaufenb hätte müssen.


Also finde ich das Ersetzen von Thame durch etwas anderes VOI SUPA (Auf gut Oberösterreichisch ;))

Share this post


Link to post

Ich weiss nicht, ob das in die Errata gehört,

aber

ist jemand aufgefallen, dass

Erzabt Merrill von Prioresse ein "Klon" von Erzabt Osmond von Harkfast ist... (Seite 177, ALB 5)

 

Ich bin noch nicht ganz durch, aber einiges ist mir schon (negativ) aufgefallen

1. König Beren - seine ganze Geschichte klingt mir schon "seltsam" - auch und vor allem weil Alba ein Wahlkönigtum ist -warum zum Samiel sollten die Fürsten ein KIND zum König wählen - das ist einfach nicht logisch. - Mir wird der Rathgar Clan immer sympathischer...

2. Abenteurer aus Alba - Die beschriebenen 1. Stufler - ist das chon alles? Das nimmt einige Seiten ein, aber es ist eigentlich nichts als Füllmaterial - insbesondere weil die "information" in den Beschreibungen zum großen Teil ja schon anderswo im Buch steckt. Wirklich notwendige Information gibt es eigentlich nur zu den Priestern - der Kasten ist abe rgut gemacht. Anstatt der ganzen Erststufler wäre - dort wo es passt - eine Beschreibung ausgewählter Personen(gruppen) besser. Z.B. beim Kriegswesen. Ein "Ritter" und welches Gefolge begleitet ihn (üblicherweise) am Kriegszug (ein Ritter reist ja nicht allein, sondern hat Knappen, Bewaffnete, eventuell Diener, Pferdeknechte). Wie ist eine "Kompanie" Albischer Soldaten organisiert. Welche "Arten" von Soldaten gibt es... Oder Stadtwachen, oder die Magiergilde (EXTREM LIEBLOS AUSGEARBEITET). DIe Bekannten Persölichkeiten . alle "hochstufig", aber "magische Gegenstände" scheint keiner zu haben. Ein  Laird jhat doch sicher ein magisches Schwert oder den einen oder anderen Talisman... In der Beschreibung hätte man zumindest einige "üblicherweise getragene" anführen können. War der blöde Elf nötig - laut Beschreibung sehen ihn Menschen sowieso nur dann wenn er sie umbringt...

Der persönlichkeitenteil hätte gut auch ohne vollständige Stat-Blöcke auskommen können, der Platz wäre besser für zusätzliche Persönlichkeiten und ihre Motivationen genutzt worden. Wie oft kämpft man gegen einen Laird oder einen Erzabt??? Manchmal bring weniger tatsächlich mehr...

 

Alos mot dem "Abenteurer/Persönlichkeiten"-Teil in ich äussertst unzufrieden (und hätten die Halblingen nicht besser in den Halfdal Teil gepasst...)

3. Städte und Siedlungen - passt soweit, Bellslead ist wirklich liebevoll ausgearbeitet - ich hätte mir nur gewünscht, dass Fiorinde ähnlich ausgearbeitet wäre wie Berinaburs oder Haelgarde - in dem Fall ist das meckern auf hohem Niveau ;).

Weniger gut hat mirgefallen, dass es zwar eine "Karte" der Magiergilde gibt, aber dann ist die Gilde nicht einmal vollständig ausgearbeitet (je tiefer man "eindringt" desto weniger Information erhält man. Da hätte mehr sein müssen.

OK es gäbe noch vile (auch gutes) zu sagen aber das hebe ich mir lieber für einen Blogeintrag auf...

Nur noch so viel - In M5 habe ich bisher die Rawindra und Alba -Quellenbücher - beide beshreiben unterschiedlichste Kulturen aber mein Fazit zu beiden ist im Wesentlichen "gleich" Einerseits gehen sie sehr ins Detail - andererseits hat man (ich) den Eindruck, dass da wesentliches fehlt. Beide haben einen Teil, der eigentlich auch in ein eigenes Buch passen würde (Ulwar und Halfdal)  - und erwecken daher den Einfdruck, dass man wichtiges ausgelassen hat um diesen Teilen Platz zu bieten.

Auf die Frage - soll ich mir die Quellenbücher überhaupt kaufen? - würde ich Antworten: nicht unbedingt jeder, aber ein Exemplar in jeder Spielrunde sollte schon vorhanden sein.

Share this post


Link to post
vor 42 Minuten schrieb Camlach:

1. König Beren - seine ganze Geschichte klingt mir schon "seltsam" - auch und vor allem weil Alba ein Wahlkönigtum ist -warum zum Samiel sollten die Fürsten ein KIND zum König wählen - das ist einfach nicht logisch. - Mir wird der Rathgar Clan immer sympathischer...

Du kennst aber vergleichbare Paralellen zur irdischen Geschichte? ;)

Die Beorns haben in den letzten Generationen immer wieder ein gutes Paket angeboten und so ihren Verbündeten die Wahl schmackhaft gemacht. Auch bei minderjährigen Königen klappte die Regentschaft gut, das Königtum zeigt sich handlungsfähig. Und auf der anderen Seite haben die Rathgars sich nicht immer geschickt angestellt, was Überläufer auch eher abschreckt...

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb Solwac:

Du kennst aber vergleichbare Paralellen zur irdischen Geschichte? ;)

Die Beorns haben in den letzten Generationen immer wieder ein gutes Paket angeboten und so ihren Verbündeten die Wahl schmackhaft gemacht. Auch bei minderjährigen Königen klappte die Regentschaft gut, das Königtum zeigt sich handlungsfähig. Und auf der anderen Seite haben die Rathgars sich nicht immer geschickt angestellt, was Überläufer auch eher abschreckt...

Tja - ist aber immer (fast) schlecht ausgegangen...

 

Ehrlich gesagt, ich habe nicht den Eindruck, dass die Beorninger immer so gut waren... ;) - im QB klingt ja immer wieder durch, dass es irgendwie zum "Stillstand" in Alba gekommen ist - und Regentschaft - der Schwarze Angus war ja auch nicht so toll... :D

Beren war ja im Prinzip nur die Marionette des SA und wurde gewählt weil...

1. er die Kirgh Stimme hatte (Konservativ, rückschrittlich)

2. Die Stimme des Zwergenkönigs (also das nenne ich Innovation)

3. Die Stimme der Mac Beorns  - no na net

4. Die Aelfins - auch MacWendehals genannt...

Rathgar und Ceata nicht (IIRC)

5. Conuilh?? - für die schauts derzeit besser aus (Stimme der Kirgh)

 

Also Nieder mit den Beorns ....

 

:D

Share this post


Link to post

Eine Frage noch:

 

Das Grüne Sigill wird doch (auch) in der Publikation : Der Grüne Jäger (M4) abgehandelt - (die Brut der Kröte gibts als download) - Was ist da der Unterschied zu dem Quellenbuch - also Braucht man die Info aus der Grüne Jäger - oder ist alles in ALB5 enthalten???

Share this post


Link to post
Am 19.6.2018 um 10:14 schrieb Camlach:

Das Grüne Sigill wird doch (auch) in der Publikation : Der Grüne Jäger (M4) abgehandelt - (die Brut der Kröte gibts als download) - Was ist da der Unterschied zu dem Quellenbuch - also Braucht man die Info aus der Grüne Jäger - oder ist alles in ALB5 enthalten???

Nein. Der Hexenzirkel ist der gleiche, ALB3 geht auch auf die Samiel-Kampagne ein, der Text ist aber anders.

Sind ja auch verschiedene Autoren. :)

Edited by dabba
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Virthal
      Hallo zusammen,
       
      Ich spiele zusammen mit einigen meiner Freunde schon seit einer Weile Midgard und wir wollten demnächst ein Abenteuer in KanThaiPan ansiedeln.
       
      Da das Quellenbuch zu KanThaiPan in der 2. Auflage vergriffen ist, wollte ich fragen:
       
      Gibt es das irgendwo als PDF zum Download oder möchte jemand sein Exemplar verkaufen?
       
      LG Felix
    • By KhunapTe
      M5 - Die verschollenen Kinder - 28.04.2020
      Spielleiter:                            Sven alias Khun apTe
      Anzahl der Spieler:              4-5 Spieler/innen
      System:                                 M5
      Grade der Figuren:              ~Grad 10
      Beginn:                                 18 Uhr mit Technik Probe
      Voraussichtliche Dauer:      2 Sessions à 4-6 h oder eine Tagessession von ca. 10 h
      Plattform:                             MOAM, Roll20 und DIscord
      Abenteurer auf MOAM verpflichtend: Ja
      Art des Abenteuers:             Erkundung, Freiland
      Vorbedingung:                    Nutze bitte ein Headset - Außerdem erzähle hier im Strang ein wenig über Deinen Charakter… stelle dich vor - was würdest du anderen Abenteurern von Dir an einem Abend in der Kneipe erzählen - womit würdest Du sie beeindrucken wollen...
      Voraussetzung:                     Albisch muss jeder sprechen können; ansonsten gibt es keine Beschränkungen...
      Beschreibung:
      Das Abenteuer startet in Romildas Herberge in Thame… Warum jeder Dein Charakter da ist oder was Dich hierher verschlagen hat, solltest du wissen (siehe oben).
      Das Abenteuer startet in Romildas Herberge in Thame. Warum Dein Charakter sich hier befindet, solltest Du ja wissen (siehe oben Vorbedingungen).
      Argyl MacAran, der Stuart von Brynberin, sucht ein paar "Helden". In den vergangenen 2 Wochen sind wiederholt Kinder auf den Gehöften rund um Brynberin entführt worden.
      Im Namen des Syres, der derzeit nicht Vor-Ort ist, sucht er Unterstützung! Kannst und willst du ihm helfen?
      Spieler:
      @Ulmo                    mit  Elion Funkelstein @Tattin Goldfeuer     mit Tattin Goldfeuer @Eluthandir              mit Ulfrik MacDron (OR, Grad 10) @Moonlight                mit Lysandra Ravaryn (Grad 10, elfische Magierin) @Chaku                    mit dem Magier Tarian Wergilian (Grad 10)
    • By Adjana
      Hochzeitsvorbereitungen
      Irgendwo im albischen Wald zwischen Adhelstan und Corrinis befindet sich der kleine Ort Glen Treoch. Hier herrscht Haralda NiTreoch mit brachialer Liebenswürdigkeit über einen kleinen bewaldeten Landstrich ohne politische Bedeutung. Ihr Gatte ist schon vor vielen Jahren verstorben. Heralda hat sieben Töchter. Die älteste, Alva, ist seit zwei Jahren verheiratet mit Ladric MacBeorn. Nun soll auch die zweite Tochter, die sechzehnjährige Birta, unter die Haube kommen. Für sie hat Haralda den jungen Brecan MacConuilh ausgesucht.
      Befindet sich ein Albai eines beliebigen Clans unter den Abenteurern, so wird er zur Hochzeit eingeladen bzw. von seiner Familie als Repräsentant dorthin geschickt. Offenbar hat Haralda vor, ihre Töchter strategisch unter den Clans zu verteilen, und vielleicht fällt ja für den Clan des Abenteurers auch noch eine Tochter ab? Jedenfalls kommt die Gruppe zwei Tage vor der Hochzeit in Glen Treoch an.
      In Haraldas Wohnturm herrscht dicke Luft. Traditionell gibt es hier bei Hochzeiten Wildschweinragout, aber die Jäger können seit Beginn der Jagdsaison kein einziges Wildschwein auftreiben. Die Abenteurer werden kurzerhand dazu verdonnert, den verschwundenen Schweinchen nachzuspüren.
       
      Ein böser Plan
      Trent MacCeata ist der zweite Sohn eines Adligen, der sich gegen die kirchliche Laufbahn entschieden hat und aufgrund seines Lotterlebens auch für keine andere Aufgabe infrage kam. Er ist bei seiner Familie in Ungnade gefallen. Durch die Verdrängung der ohnehin unbedeutenden Treoch aus diesem Landstrich möchte er die Gunst von Laird Garalt MacCeata erwerben. Dazu hat er einen perfiden Plan ausgeheckt. Er kam bei einer Reise durch Erainn in den Besitz einer jungen Drachenechse aus der Mallachteara (zumindest hat man ihm das Tierchen als solches verkauft). Diesen "Drachen" zieht er mit Hilfe einiger Vogelfreier in der Nähe von Glen Treoch auf. Ist das Drachenviech erstmal ausgewachsen, soll es Haralda und ihre Mädels aus der Gegend vertreiben. Dann kann sich Trent, gegebenenfalls mit der Unterstützung einiger Ceata-Söldner, als Drachentöter aufspielen und das Gebiet für seinen Clan beanspruchen. So will er seine Ehre wiederherstellen.
      Einen Verbündeten hat er in Egan, Haraldas Koch, gefunden, den er vor Jahren in Erainn kennengelernt hat. Egan hilft, Futter für die Drachenechse aufzutreiben. Und das ist auch bitter nötig, denn seit einigen Wochen macht das Tierchen einen Wachstumsschub durch und ist andauernd hungrig. Schon dreimal ist es aus der Höhle ausgebrochen, um auf eigene Faust jagen zu gehen. Dabei wurden ein Wildschwein, mehrere Rehe und Enten gerissen. Trent und seine Spießgesellen haben das Tier inzwischen tiefer in der Höhle untergebracht und sind beständig damit beschäftigt, Futtertiere (hauptsächlich Schafe und niederes Wild) zu beschaffen. Damit der örtliche Waldläufer nicht von dem Treiben bemerkt, hat Egan ihm ein besonders starkes Rauchkraut angedreht: Der Waldläufer ist seither extrem entspannt und hat von der Gefahr noch nichts bemerkt.
      Das Codewort der Verschwörer, die sich gelegentlich im kleinen Gasthof von Glen Treoch treffen, ist "KA" für den Schlachtruf "Kingh Angus!" - und wird je nach Situation variiert: "Keine Angst", "Komm auf", "krasser Abend" oder was ihnen sonst noch einfällt.
       
      Wo sind die Wildschweine geblieben?
      Im Wald unweit des Dorfs lebt Ernest der eigenbrötlerische Einsiedler, ein rotwangiger, freundlicher junger Aussteiger, in der Gesellschaft der Bache Babsie, die ihm wie eine Vertraute ist. Babsie ist eine weise alte Kreatur, die seit Jahren unter Vanas Schutz steht. Sie hat, nachdem das Drachenvieh zur Bedrohung wurde, alle Wildschweinrotten der Gegend in ein geheimes, verwunschenes Tal geführt, wo sie vor den Angriffen geschützt sind. Rund um das Tal ist der Wald so dicht, dass man die Orientierung verliert, und eine launische Brombeerhecke verwehrt den einzigen Zugang.
      Ernest ist ein wenig verliebt in Cinnie, Haraldas dritte Tochter. 
       
      Spuren zur Drachenhöhle
      Wenn die Abenteurer die Hinweise auf gerissenes Wild oder entlaufene Schafe zusammentragen oder aber Egan oder die Vogelfreien beobachten, können sie lokalisieren, wo in den Hügeln sich die Drachenhöhle verbirgt. Auch Babsie weiß, wo sich die Bedrohung befindet. Dirdra, Haraldas vierte Tochter, hat ebenfalls einen Verdacht geschöpft: Sie hat gesehen, wie Egan vor ein paar Tagen ein Schaf gekauft hat - das dann aber überhaupt nicht auf dem Tisch gelandet ist. Seither ist sie ihm auf der Spur, will aber ihre Mutter und die älteren Schwestern so kurz vor der Hochzeit nicht mit dieser Geschichte belästigen.  
       
      Egans Ausreden
      Spricht man Egan auf die verschwundenen Nutztiere an, hat er jede Menge Ausreden: Das Fleisch war für die Hochzeit und ist schon in einer Pastete gelandet, ein Braten ist ihm verbrannt, er hat ein Schaf an bedürftige Verwandte verschenkt ... Wenn er sich enttarnt fühlt, haut er ab.
       
      Die Höhle
      Etwa zwei Stunden entfernt von Glen Treoch befindet sich die Höhle, in der die "Drachenechse" aufgezogen wird. An dieser Stelle plätschert ein kleiner Bach aus dem Berg, die Öffnung ist etwa fünf Meter breit und vier Meter hoch. Gleich zur Rechten befindet sich die Höhle, in der sich das Untier anfangs befand. Hier ist eine kleine hölzerne Palisade, die offenbar kürzlich von innen eingerissen wurde.
      Folgt man dem Bachlauf weiter in den Berg, kommt nach einiger Zeit auf der linken Seite eine Art rutschige Hühnerleiter, die zu einer höher gelegenen zweiten Höhle führt. Klettert man die Hühnerleiter hinauf und achtet nicht auf Fallen, so berührt man eine mit einem Glöckchen versehene Schnur, so dass Trent und die Vogelfreien gewarnt werden. In dieser Höhle, die auch über eine schmale Öffnung für Licht und Luft verfügt, hat sich die Truppe häuslich eingerichtet. Trent verfügt über einen Hund, der vor ungebetenen Gästen warnt und bei der Jagd hilft. Trent hat eine auf erainnisch geschriebene Schriftrolle "Von der Aufzucht der Drachenechsen" und eine kleine silberne (magische) Pfeife, die das Tier anlockt.
      Folgt man dem Bach noch tiefer in den Berg, kommt man zu einem sehr flachen unterirdischen See, auf dessen anderer Seite sich das neue, gesicherte Höhlengefängnis des "Drachens" befindet. Das Gefängnisabteil selbst ist etwa 15 mal 10 Meter groß und durch einen starken Holzverschlag geschützt. Die Echse ist inzwischen knapp drei Meter hoch und von Kopf bis Schwanz fünf Meter lang.
       
      Und der Drache? 
      Tja. Eine Drachenechse ist das Tier nicht, dessen ist sich Trent inzwischen sicher. Kopf und Körper sind zu massig, der Hals ist eher kurz. Überhaupt ist es in letzter Zeit ziemlich voluminös geworden. Aber ein echter Drache ist es auch nicht, denn er kann kein Feuer speien. Vielleicht ein Wesen dämonischen Ursprungs? Auf jeden Fall hat es einen dämonischen Hunger! Was hat man ihm da nur angedreht?
      (Für den Spielleiter: Man kann sich an den Werten der Drachenechse orientieren, aber auch beliebig andere magische oder natürliche Fähigkeiten hinzufügen.)
       
      Ehre dem Drachentöter!
      Wenn die Abenteurer die Gefahr aus der Welt schaffen, führt Babsie sie zum Dank zu dem verwunschenen Tal, und sie können zusehen, wie die Wildschweine alle wieder in ihren Wald zurücktrotten. Nur ein junger Eber bleibt unbeweglich stehen - gerade als wolle er sich opfern für die anstehende Hochzeit ...
      Bringen die Abenteurer rechtzeitig ein Wildschwein mit zu Haralda, ist ihnen ein Platz an der Ehrentafel der Hochzeit sicher. Vielleicht ist ja sogar jemand dabei, der kochen kann? Denn der Koch wird diese Aufgabe vermutlich nicht mehr übernehmen. Wenn bekannt wird, dass sie ein Unheil abgewendet haben, können sie zudem noch als "Drachentöter von Glen Treoch" in die Bänkellieder eingehen. Wen stört es schon, dass der Drache kein echter Drache und noch dazu in einem Verschlag eingesperrt war? Man muss in so einem Lied ja nicht jedes Detail erwähnen.
       
      PS: Ja, die weiteren Töchter heißen Ettie, Ferda und Girda.
      PPS: Mit bestem Dank an @Leachlain ay Almhuin und @Solwac 
       
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,

      meine Gruppe ist nun etliche Jahre ingame später wieder in die Stadt gekommen. Marthen war seinerzeit getötet worden und die Abenteurer sind mit Garan aus der Stadt geflüchtet. Ich bin nun davon ausgegangen, dass PodFol mit dem Kristall in der Zwischenzeit die restlichen Bettler von Tidford übernommen hat, sodass diese für ihn ein perfektes Spionagenetzwerk bilden. Da der Kristall (nur) eine ABW von 8 hat, habe ich weiterhin unterstellt, dass der Kristall anschließend ausgebrannt ist, sodass PodFol nicht noch mehr Personen als die Bettler übernehmen konnte.

      PodFol hat den Bettlern eingeschärft, ihn zu informieren, sollten die Abenteurer (die damals fast seine Pläne durchkreuzt hätten) wieder in die Stadt kommen. Nachdem er eine entsprechende Meldung erhält, würde er die Abenteurer durch die Bettler beschatten lassen. Er würde dann etwa alle zwei Tage ein Attentat auf die Gruppe aus dem Verborgenen durchführen lassen. Beispielsweise können Bettler im Schankraum bei den Abenteurern bettel und unaufällig Gift in deren Trinken streuen. Oder PodFol kann durch seine Spinne die Abenteurer nachts mit Bösem Blick verzaubern.

      Habt ihr noch weitere Ideen, was PodFol, wenn er nicht enttarnt wurde, in den nächsten Monaten/Jahren gemacht haben könnte und wie er ev. gegen die Abenteurer vorgeht, wenn diese wieder in die Stadt kommen?

      Mfg   Yon
    • By Beor Bacchus
      Halli, Hallo liebe Community,
       
      vielleicht hat ja in der nächsten Zeit jemand vor, seine Midgard Sammlung aufzulösen oder gar einfach so jemand ein Quellenbuch der Zwerge zu viel. Bisher habe ich leider vergeblich danach gesucht oder bei Ebay geboten. 😞
      Über eine PN würde ich mich freuen, gerne auch noch im Verlauf des nächsten Jahres, erwarte keine schnelle Lösung des Problems.. 🐲
       
      Lieben Gruß
      Beor
       
×
×
  • Create New...