Jump to content
Sign in to follow this  
Saidon

Beidhändiger Kampf und kritischer Fehler

Recommended Posts

Hallo Midgard,

 

dieser wunderschöne Strang brachte mich auf die Frage, wie sich eigentlich kritische Fehler bei kombinierten Angriffen in beidhändigen Kampf auswirken.

 

Lässt man bei einem entsprechenden Fehler direkt beide Waffen fallen?

 

Und, noch schlimmer, kann man dann auch direkt beide Waffen mit einem Patzer zerstören?

 

Ich hoffe, nicht - ich mag Kombinationsangriffe...

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post

Naja, es wird "die Angriffswaffe" fallen gelassen / zerstört. Wenn diese Waffe in diesem Fall aus zwei Waffen besteht, werden auch beide fallen gelassen bzw. wird auch für beide Waffen gewürfelt und beide Waffen können dabei zerstört werden.

 

Wie sollte es denn anders sein?

Share this post


Link to post
Naja, es wird "die Angriffswaffe" fallen gelassen / zerstört. Wenn diese Waffe in diesem Fall aus zwei Waffen besteht, werden auch beide fallen gelassen bzw. wird auch für beide Waffen gewürfelt und beide Waffen können dabei zerstört werden.

 

Wie sollte es denn anders sein?

 

Na ja, zum Beispiel könnte gewürfelt werden, welche Waffe es trifft.

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post
Naja, es wird "die Angriffswaffe" fallen gelassen / zerstört. Wenn diese Waffe in diesem Fall aus zwei Waffen besteht, werden auch beide fallen gelassen bzw. wird auch für beide Waffen gewürfelt und beide Waffen können dabei zerstört werden.

 

Wie sollte es denn anders sein?

 

Na ja, zum Beispiel könnte gewürfelt werden, welche Waffe es trifft.

 

Liebe Grüße

Saidon

Du greifst mit beiden an und machst im Erfolgsfall mit beiden Schaden.

 

Oder würfelst Du dann auch aus, mit welcher Waffe Du Schaden machst? Siehste.

Share this post


Link to post

Du greifst mit beiden an und machst im Erfolgsfall mit beiden Schaden.

 

Oder würfelst Du dann auch aus, mit welcher Waffe Du Schaden machst? Siehste.

 

Ja, aber ich addiere nur einmal den Schadensbonus, ziehe nur einmal die Rüstung ab und bekomme für einen kritischen Erfolg wohl auch nur einen PP...

 

Analogiebildung führt nicht immer zum Ziel... ;)

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post

Du greifst mit beiden an und machst im Erfolgsfall mit beiden Schaden.

 

Oder würfelst Du dann auch aus, mit welcher Waffe Du Schaden machst? Siehste.

 

Ja, aber ich addiere nur einmal den Schadensbonus, ziehe nur einmal die Rüstung ab und bekomme für einen kritischen Erfolg wohl auch nur einen PP...

 

Analogiebildung führt nicht immer zum Ziel... ;)

 

Liebe Grüße

Saidon

Den Schadensbonus addierst Du zum Angriff. Wenn Du mit beiden Waffen getrennt angreifst, nimmst Du ja auch nur den jeweils halben Bonus. Dass Du die Rüstung nur einmal abziehst, ist ja gerade der Sinn des Kombischlages. Sonst würde den ja niemand machen. Was den einen PP angeht: Da hast Du wohl Recht. Aber reicht das?

Share this post


Link to post
Wenn Du mit beiden Waffen getrennt angreifst, nimmst Du ja auch nur den jeweils halben Bonus.

Äh, nein? Wenn ich getrennt angreife, addiere ich natürlich beide Male den vollen Schadensbonus. Ich ziehe ja auch von beiden Angriffen die Rüstung ab. Sonst würde getrennte Angriffe ja niemand machen. :sigh:

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post
Wenn Du mit beiden Waffen getrennt angreifst, nimmst Du ja auch nur den jeweils halben Bonus.

Äh, nein? Wenn ich getrennt angreife, addiere ich natürlich beide Male den vollen Schadensbonus. Ich ziehe ja auch von beiden Angriffen die Rüstung ab. Sonst würde getrennte Angriffe ja niemand machen. :sigh:

 

Liebe Grüße

Saidon

Stimmt. Hatte ich falsch gelesen.

Share this post


Link to post
Wenn Du mit beiden Waffen getrennt angreifst, nimmst Du ja auch nur den jeweils halben Bonus.

Äh, nein? Wenn ich getrennt angreife, addiere ich natürlich beide Male den vollen Schadensbonus. Ich ziehe ja auch von beiden Angriffen die Rüstung ab. Sonst würde getrennte Angriffe ja niemand machen. :sigh:

 

Liebe Grüße

Saidon

Stimmt. Hatte ich falsch gelesen.

 

Ok, kein Problem. Aber mit der ursprünglichen Frage sind wir immer noch nicht weiter.

 

Mir erschient es unrealistisch, dass immer direkt beide Waffen zerstört oder auch nur fallen gelassen werden. Vielleicht könnte man eine Kompromisslösung finden, dass zufällig die eine, die andere oder beide Waffen betroffen sind?

 

Mich wundert nur, dass die Regeln dazu anscheinend keine klare Aussage treffen. Ebenso wie übrigens auch zu kritischen Fehlern bei der aktiven Parade mit Fechten - aber das ist wohl ein eigenes Thema, auch wenn die tevarrische Version mit Rapier und Parierdolch gleichzeitig hier reinspielt... ;)

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post
Ich würde es einfach auswürfeln:

 

1-2: Waffe A kaputt

3-4: Waffe B kaputt

5-6: beide Waffen kaputt

 

Ok, da war jemand schneller. :thumbs:

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post

Spontane Idee. EW: beidhändiger Kampf. Bei Erfolg wird nur eine Waffe fallen gelassen (zerstört), Bei Mißerfolg, beide.

 

Nachtrag: krit. Erfolg/Fehler haben keine besondere Auswirkung!

 

:hiram:

  • Like 1

Share this post


Link to post
Spontane Idee. EW: beidhändiger Kampf. Bei Erfolg wird nur eine Waffe fallen gelassen (zerstört), Bei Mißerfolg, beide.

 

Nachtrag: krit. Erfolg/Fehler haben keine besondere Auswirkung!

 

:hiram:

Das klingt nach einem guten Kompromiss!

Share this post


Link to post

Hallo Freunde! :wave:

 

Ich würde es einfach auswürfeln:

 

1-2: Waffe A kaputt

3-4: Waffe B kaputt

5-6: beide Waffen kaputt

 

Halte ich auch für eine sehr vernünftige Lösung!

 

Gruß

Torfinn

Share this post


Link to post

Ich würde in keinem Fall den Patzer auf beide Waffen wirken lassen, das ist mir zu krass im Vergleich zum zweifelhaften Vorteil des Kombinationsangriffes.

Share this post


Link to post
Wie wärs mit: pro Waffe einen W100 würfeln, um die Auswirkung des Patzers zu ermitteln?

gruß

Wolfheart

 

Davon halte ich erst recht nichts. Das würde die Wirkung des Patzers ja erst recht verdoppeln.

Share this post


Link to post

Wenn die Angriffswaffe kaputt geht, dann bedeutet das beim beidhändigen Kampf normalerweise ja, dass die Figur eine Waffe in der falschen Hand hat und erst mal wechseln muss. Klar geht das schnell, aber dafür fällt ja die Möglichkeit einer Verteidigungswaffe weg.

Beidhändige Figuren haben hier einen Vorteil und entweder geht hier eine zufällige Waffe (50% für jede) zu Bruch oder es wird die Waffe mit dem größeren Schaden genommen (als Hauptwaffe bei asymmetrischer Kampfweise).

 

Solwac

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Läufer
      Hallo!
      Finden bei einem Rundumschlag die Angriffe gleichzeitig oder nacheinander statt? (Analog bei Beidhändigem Kampf und bei Wurfsternen)
      Also ganz praktisch: Wörf ist von Skeletten umringt und schwingt seine Barbarenstreitaxt. Natürlich W20 = 1, W% = 40 "Angriffswaffe zerstört". Greift er trotzdem noch Skelett 2 und 3 an?
      Mich interessiert sowohl, ob es da Regelltext gibt, als auch, wie ihr das spielt. (Darum habe ich es als 'Meinung' geprefixt)
      Zu den Sternen
      Läufer 
       
    • By Raldnar
      Ich bin mir jetzt gar nicht mehr sicher und frage deshalb noch einmal nach:
      Wenn ich mit zwei Dolchen kämpfe, mache ich jetzt nach M4 einen/zwei EW: beidhändiger Kampf?
      Ich glaube mich zu entsinnen, dass bei M3 bei zwei Dolchen eine Ausnahmeregelung bestand.

      Dass ich mit dem Parierdolch einen zusätzlichen Angriff mit EW: Parierdolch machen darf, habe ich bereits gefunden.

      Also, ihr Regelfüchse, gilt jetzt beim Einsatz von zwei Dolchen ausnahmslos beidhändiger Kampf?

      Marek

      P.S.: Liebe Moderatoren, leider habe ich bis dato keinen entsprechenden Beitrag gefunden. Seid also nachsichtig mit mir ...
    • By Mutalisk
      Nach dem Konvertieren einiger Charaktere nach M5 gibt es in unserer Gruppe bei der Berechnung von Angriffsfertigkeiten noch etwas Diskussionsbedarf wann welche Zuschläge angewendet werden.
      Ich versuche das mal an Beispiel meiner Klingenmagierin zu verdeutlichen:
       
      Geschicklichkeit 97 => Angriffsbonus +2
      Gewandheit 93 => Leiteigenschaftsbonus +1
      Beidhändiger Kampf +12
      Langschwert +12
      Spezialwaffe: Langschwert (+2)
       
      Mit welchem Wert wird bei einem Kombinationsangriff angegriffen?
       
      12 + 2(Spezialwaffe) = 14
      oder
      12 + 1(Leiteigenschaft) + 2(Spezialwaffe) = 15
      oder
      12 + 2(Angriffsbonus) + 2(Spezialwaffe)= 16
      oder
      12 + 1(Leiteigenschaft) + 2(Angriffsbonus) + 2(Spezialwaffe)= 17
       
      Nach M4 hatte Beidhändiger Kampf keine Leiteigenschafft und der Angriffsbonus wurde explizit nicht Angewendet.
      Nach M5 werden magische Boni angewendet aber der normale Schadensbonus nur einmal. Zum Angriffsbonus gibt es keine Aussage.
      Die Erkentnisse sollten ja auch auf Fechten übertragbar sein.
       
      Hoffentlich könnt ihr uns bei dem Thema etwas weiterhelfen.
       
      Gruß Mutalisk
    • By Dracosophus
      Da mir große Diskrepanzen bei den Waffen und Fertigkeiten wie Fechten und Beidhändiger Kampf aufgefallen sind, möchte ich hier eine vollständige Überarbeitung vorstellen. Ich nenne sie "Waffenreform".
       
      Nahkampfwaffen: Das Einschätzen des Rundumschlags und der zweihändigen Waffen finde ich ziemlich schwer. Ein Problem ist zum Beispiel der Vergleich mit Beidhändigem Kampf.
       
      Wurfwaffen: Der eingeführte Schadensbonus macht sie auf jeden Fall besser, aber ich weiß nicht so recht, ob sie dadurch teurer werden sollten. Im Vergleich untereinander habe ich die Schwierigkeitsgrade angepasst, allerdings sollte man eventuell die Menge an "Munition" in den Schwierigkeitsgrad einfließen lassen (das habe ich im Moment nicht).
       
      Schusswaffen: Finde ich fast am schwersten einzuschätzen. Fernkampfwaffen mit hoher Reichweite, Scharfschießen und das Abfeuern vom Pferderücken sind Dinge, die sehr situativ und gruppenabhängig sind. Ich habe die Kosten der Bögen angepasst, da mE das Schießen vom Pferderücken der Bögen gegenüber dem liegenden Schießen und der höheren Reichweite der Armbrüste keinen Kostenunterschied rechtfertigt.
       
       
       
      Kampffertigkeiten
       
      Beidhändiger Kampf: Bei Erfolgwürfen für Beidhändigen Kampf wird der persönliche Angriffsbonus berücksichtigt. Gw61 ist nur noch eine Voraussetzung für Beidhändigen Kampf und keine Leiteigenschaft mehr; allerdings kann die Fertigkeit immer noch bis auf +18 gesteigert werden. Die Steigerungskosten (nicht die Lernkosten) werden wie folgt reskaliert:
      Beidhändiger Kampf:+3; +4: 20; +5,+6: 50; +7,+8: 100; +9,+10: 200; +11,+12: 500; +13,+14: 1000; +15,+16: 2500; +17,+18: 5000, nur im Selbststudium
       
      Fechten: Für Fechten wird Gs61 als Leiteigenschaft eingeführt; damit kann die Fertigkeit ggfs. bis auf +18 gesteigert werden. Die Steigerungskosten (nicht die Lernkosten) werden wie folgt reskaliert:
      Fechten+4; +5,+6: 50; +7,+8: 100; +9,+10: 200; +11,+12: 400; +13,+14: 800; +15,+16: 1600; +17,+18: 3000, nur im Selbststudium
       
      La Posta di Falcone: siehe Link
      Die Lernkosten von La Posta di Falcone werden auf 600/1200/2400 abgesenkt und die Steigerungskosten werden auf folgende Werte gesenkt (unter anderem da Anderthalbhänder teurer wurde):
      La Posta di Falcone+4; +5,+6: 100; +7,+8: 200; +9,+10: 400; +11,+12: 800; +13,+14: 1600; +15 bis +18: 3500, nur im Selbststudium
      Folgendes wird an der Fertigkeit bzw. ihrer Beschreibung geändert:
      Ein Wesen, das La Posta di Falcone beherrscht und die Technik anwendet, verursacht mit einem zweihändig geführten Anderthalbhänder grundsätzlich einen Schaden von 1W6+3 Punkten. Außerdem hat es die Option so zu kämpfen, dass es mit diesem nur einen Platzbedarf von einem Feld hat (anstatt wie üblich zwei Felder). --> Ein Wesen, das La Posta di Falcone beherrscht und die Technik anwendet, hat die Option mit einem Anderthalbhänder so zu kämpfen, dass es nur einen Platzbedarf von einem Feld hat (anstatt wie üblich zwei Felder).
      ...
      Der Anwender erhält einen Bonus von +2 auf seine Abwehr gegen alle Angriffe (d.h. der normal vorhandene Malus von -2 durch den Kampf mit einer zweihändigen Waffe wird kompensiert); gegen Nahkampfangriffe steigt die Abwehr sogar um +3. --> Gegen alle Nahkampfangriffe erhält der Anwender einen Bonus von +3 auf seine Abwehr.
       
      La Picchiata del Falcone: siehe Link
      Die Lernkosten von La Picchiata del Falcone werden auf 300/600/1200 abgesenkt.
      Folgendes wird an der Fertigkeit bzw. ihrer Beschreibung geändert:
      Im offensiven Stil kann der Anwender keine Paraden ausführen, aber der grundsätzliche Abwehrbonus von +2 bzw. gegen Nahkampfangriffe +3 bleibt erhalten. Mit einem Anderthalbhänder verursacht man bei dieser Technik ebenfalls einen Grundschaden von 1W6+3 Punkten und hat die Möglichkeit so zu kämpfen, dass man nur einen Platzbedarf von einem Feld hat. --> Im offensiven Stil kann der Anwender keine Paraden ausführen, aber der grundsätzliche Abwehrbonus von +3 gegen Nahkampfangriffe bleibt erhalten. Auch diese Technik kann man so anwenden, dass man mit einem Anderthalbhänder nur einen Platzbedarf von einem Feld hat.
       
      NiTo: Kampf mit zwei Schwerten - siehe QB KanThaiPan, S. 168f
      Die Fertigkeit NiTo kann nun mit hoher Leiteigenschaft bis auf +18 gesteigert werden. Die Steigerungskosten (nicht die Lernkosten) werden auf folgende Werte erhöht (unter anderem weil Katanas stärker wurden):
      NiTo+4; +5,+6: 30; +7,+8: 60; +9,+10: 150; +11,+12: 300; +13,+14: 600; +15,+16: 1200; +17,+18: 2500, nur im Selbststudium
       
      Scharfschießen: Bei Schusswaffen wird Scharfschießen für eine ganze Waffengattung und nicht nur für eine einzelne Waffe gelernt. Die Steigerungskosten (nicht die Lernkosten) werden wie folgt reskaliert:
      Scharfschießen+4; +5,+6,+7: 100; +8,+9,+10: 200; +11,+12,+13: 400; +14,+15,+16: 800; +17,+18: 1500, nur im Selbststudium
       
      SoJutsu: Speerfechten - siehe QB KanThaiPan, S. 172
      Die Fertigkeit SoJutsu kann nun mit hoher Leiteigenschaft bis auf +18 gesteigert werden. Die Steigerungskosten (nicht die Lernkosten) werden auf folgende Werte erhöht (unter anderem weil zweihändig geführte Waffen nun keinen Malus mehr auf die Abwehr verursachen):
      SoJutsu+4; +5,+6: 30; +7,+8: 60; +9,+10: 150; +11,+12: 300; +13,+14: 600; +15,+16: 1200; +17,+18: 2500, nur im Selbststudium
       
       
       
      Verteidigungswaffen
      - Die maximalen Erfolgswerte von Verteidigungswaffen werden für alle Klassen um 1 erhöht, d.h. auf 7/8/9 (vergleiche DFR, S. 214 oder S. 285). Das Steigern einer Verteidigungswaffe auf +9 kostet 8000 FP.
      - Ein Kämpfer, der sich auf die Abwehr konzentriert, d.h. Nahkampfangriffe mit mindestens einem eigenen Angriffsmalus von -3 konzentriert abwehrt (siehe DFR, S. 220), darf den ggfs. vorhandenen Abwehrbonus seiner zum Abwehren benutzten Waffe (z.B. Kampfstab) bzw. seiner Verteidigungswaffe gegen Nahkampfangriffe von allen Seiten (auch von hinten) zu sämtlichen WW: Abwehr hinzuaddieren. Falls der Kämpfer sich mit einem großen Schild verteidigt, kann er sich durch die Konzentration auf seine Abwehr zusätzlich gegen Fernkampfangriffe besser verteidigen: Er kann den Abwehrbonus durch den großen Schild gegen alle Fernkampfangriffe von vorne und von beiden Seiten (also nicht gegen entsprechende Angriffe von hinten) zu sämtlichen WW: Abwehr hinzuaddieren.
      - Ein Kämpfer, der Geschossen ausweicht (siehe DFR, S.220), darf den ggfs. vorhandenen Abwehrbonus seines großen Schildes gegen alle Fernkampfangriffe von vorne und von beiden Seiten zu sämtlichen WW: Abwehr hinzuaddieren.
       
      Buckler: Schaden: 1W6-3 --> 1W6-2
       
      Fechtstöcke: siehe QB Buluga, S. 54; Angriffe mit Fechtstöcken zählen als Angriffe einer Einhandschlagwaffe; man kann nicht beide Stöcke zum Abwehren benutzen, sondern man kann mit einem abwehren und mit dem anderen über einen WW+5: Fechtstöcke gegen einen Gegner wie mit einer Fuchtel beim Fechten parieren - dabei ist zu beachten, dass ein Fechtstock beim Parieren nicht durch einen hohen Schadenswurf brechen kann
       
      Kampfgabeln: Schaden: [1W6-3 / 2W6-4] --> [1W6-2 / 2W6-3]; Angriffe mit Kampfgabeln zählen als Angriffe einer Stichwaffe
       
      Parierdolch: keine Änderung
       
      Schild, großer: keine Änderung
       
      Schild, kleiner: keine Änderung
    • By Merl
      Hallo,
       
      was meint Ihr zu 2 überstürzten beidhändigen gezielten Hieben (also jeweils WM-6), nachdem man >B/2 zurückgelegt und weniger als B - B/10 hat?
      Sollte dann auch klappen, oder?
       
      Grüsse Merl
       
      Moderation :
      Hab's mal in einen eigenen Strang geschoben  
      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
×
×
  • Create New...