Jump to content

Apple und Mac OSX


Recommended Posts

  • 2 weeks later...

Ich hab was neues ausprobiert. Nennt sich Airtunes. Dazu kauft man sich ein paar AirPort Express Basisstationen, dazu eine entsprechende Anzahl Aktivboxen (geht auch mit der heimischen Stereoanlage) verbindet die Basisstationen mit den Boxen/der Stereoanlage und schon kann man vom PC aus in jeden Raum seine Musik streamen.

 

Mit iPhone oder iPod Touch kann man dann noch seinen Pc (iTunes) fernsteuern. Das ist schlichtweg genial.

 

Viele Grüße

hj

Link to comment

Mac-Software....

Das Betriebssystem säuft Speicher wie ein 70er-Jahre Ami-V8 Benzin, es stürzt dann auch noch ab, wenn es die Kleinigkeit von 3 GB ausgelagert hat (welchem Programmierer ist das eingefallen?) Noch schlimmer sind manche Anwendungen..Parallels z.B. ist schlicht ein großer Müll, der nur zufällig funktioniert, zumeist rauscht es mit einem

Exception Type: EXC_CRASH (SIGBUS)

Exception Codes: 0x0000000000000000, 0x0000000000000000

Crashed Thread: 1

 

ab.

Man kann dann nur den ganzen Mac dreimal neu starten, schwarze Katzen auf Kreuzwegen opfern o.ä. Vielleicht funktioniert der Haufen Software dann wieder.

Daß es dann das ganze OS reißt, obwohl man angeblich den Mach-Microkernel dreimal gegen Absturz abgesichert hat, ist auch noch furchtbar.

Ich geb's bald auf. Automatische Updates funktionieren noch immer nicht, die ARD-Lücke ist noch immer nicht gestopft...

 

Schönes Kästchen. Miese Software.

 

Apropos: Apple hat mich mit unerwünschter Werbung versorgt.

Ich habe versucht, mich von ihrem grandiosen "Newsletter" abzumelden. Sowohl dreimal über den Link in der mail, wie auch zwei Mal explizit auf der Abmeldungsseite. Geht nicht. Angeblich war ich schon aus der Datenbank gelöscht und habe noch immer die lustigen Mails gekriegt, daß ich mir noch i-Klobürste kaufen soll. Ein Mail an den Support blieb komplett unbeantwortet, dafür habe ich dann gleich doppelt so viele Mitteilungen pro Woche gekriegt. Wie ich in einer Newsgroup für Spam erfahren habe, bin ich damit nicht alleine.

 

Komischerweise haben sie aber eine Änderung meiner Mailadresse sehr wohl verarbeitet. Na gut, läuft jetzt die Info, daß i-Irgendwas rauskommt, auf die Supportadresse bei Apple selbst auf und in meinem Postfach ist wieder Ruhe. Ich hoffe, die freuen sich wenigstens drüber.

Link to comment

Was ich lustig finde: Ich kann mich nicht erinnern, wann ich meinen Mac neu Booten musste. Wenn ich mir große Dateien sauge (hab ne langsame Internet-Anbindung) bleibt das Ding manchmal über eine Woche an. Ich versetze ihn nicht mal in den Ruhenodus. Da tut sich kein Speicherlag auf. Da wird nichts langsamer. Der letzte Progranmabsturz war als ich 'ne frühe Firefox Beta ausprobiert habe. Paralels arbeitet bei mir eigentlich ständig. Office 2007 läuft unter Parallels. Ebenso der Citrix Client den ich verwende wenn ich von zu Hause aus arbeite oder ich beruflich unterwegs bin. Da läuft alles stabil. Ebenso mein Netzwerk. Da hängen mittlerweile 4 Express-Stationen dran und streamen brav Musik. Die Druckerfreigabe im Netz macht über die Dinger auch keinen Ärger. Ich mußte nichtmal viel konfigurieren. Anklemmen, ein paar Fragen beantworten und fertig. Das schafft sogar ein Computerneuling. Einzig die Netzwerkanbindung mit Bethinas Vistarechner war nicht so einfach. Ich musste eine Einstellung in der Registry ändern.

 

Ich frag mich echt, was Du an der Kisten rumschraubt, dass Du damit so Probleme hast :dunno: Ist da eventuell was an der Hardware defekt?

 

Viele Grüße

hj

Link to comment

Ich frag mich echt, was Du an der Kisten rumschraubt, dass Du damit so Probleme hast :dunno: Ist da eventuell was an der Hardware defekt?

 

Viele Grüße

hj

Gar nichts. Der Apple sollte der "läuft einfach, Surfen, Mailen und Officeanwendungen und Virtualisierung ohne Probleme" werden. Das ist das Problem. Gestern ist mir der Mac sang- und klanglos abgeschmiert, Parallels lief. Seither läßt sich Parallels überhaupt nicht mehr starten. Der wirft nur mehr Exceptions. Ich werde da heute einmal Time Machine anwerfen, vielleicht ist das Parallels-File durch den Absturz defekt.

 

Ich schalte den übrigens normalerweise gar nicht ab, sondern setze ihn nur immer auf den Ruhemodus, aber vielleicht braucht der Apple auch mindestens einen Reboot pro Woche....

 

Was ich furchtbar finde- ich habe gestern Linux verwendet, gemütlich über Amarok und mt-daapd gestreamte Musik in meiner Veranda. Alles pipifein. Dann zurück zu meinem Mac und ich verbringe den restlichen Abend von 22-0 Uhr mit rebooten und sinnlos parallels versuchen zum Laufen zu bringen.

 

Dafür habe ich mir keinen Mac besorgt und nach meiner Erfahrung werde ich sicher keinen zweiten nehmen.

Edited by Nixonian
Link to comment
Ehrlich gesagt vermute ich, dass du ein Montagsgerät abbekommen hast. Ich arbeite seit 1992 mit Macs und hatte noch nie solch schwerwiegenden Probleme.

 

Gruß

Rana

Weder schließe ich das aus, noch daß ich vielleicht irgendwie Mac-inkompatibel bin ;)

 

Der Mac bringt nur für mich halt leider nicht das, was ich von ihm erwartet habe, bis auf das für mich ideale Design des iMac.

Von ca. 80% der Apple-eigenen Software (OSX, iPhoto, Parallels, Quicktime, Mail) bin ich enttäuscht, nur etwa 20% finde ich gut gelungen (itunes, time machine) oder sogar genial (garage band)

Link to comment

Wie gesagt, ich kanns nicht nachvollziehen :dunno: Ich bekomme keine Fehler. An Deiner Stelle hätte ich das Ding umgetauscht. Das hört sich nach einem Hardwaredefekt an.

 

Mit OS X hab ich nicht die Probleme die ich früher mit Windows und Linux hatte. An beiden musste ich viel rumbasteln um das ans laufen zu bekommen was ich wollte. Unter OSX funktionier alles out of the box :dunno:

 

(achja, am Rande: Parallels ist nicht von Apple).

 

Viele Grüße

hj

Link to comment
Ehrlich gesagt vermute ich, dass du ein Montagsgerät abbekommen hast. Ich arbeite seit 1992 mit Macs und hatte noch nie solch schwerwiegenden Probleme.

 

Gruß

Rana

Weder schließe ich das aus, noch daß ich vielleicht irgendwie Mac-inkompatibel bin ;)

 

Der Mac bringt nur für mich halt leider nicht das, was ich von ihm erwartet habe, bis auf das für mich ideale Design des iMac.

Von ca. 80% der Apple-eigenen Software (OSX, iPhoto, Parallels, Quicktime, Mail) bin ich enttäuscht, nur etwa 20% finde ich gut gelungen (itunes, time machine) oder sogar genial (garage band)

Ok, ich arbeite mit QuarkXPress, der Creative Suite von Adobe, Suitcase (Schriftverwaltung unter Windows? Ha, haha, hahahahaaaaa) und anderen Programmen.

SketchUp nutze ich auf dem iMac unter OS 10.4.X und auf Windows unter Vista und NT. Auf dem Mac ist es mir noch nicht abgeraucht, auf den PCs schon.

In grafischer Produktionsumgebung ist der Mac allerdings auch optimal. Das war mal sein Ding, da es die Programme damals für Windows nicht gab, und es ist sein Ding geblieben. Mac ist nun mal das Werkzeug für Kreative. Sieht man der Kiste ja auch schon von außen an.

Und es ist ein Werkzeug für Familie. Weil einfach. Wahrscheinlich stocherst du zu viel in den Eingeweiden, das mag er wohl nicht ;)

 

Gruß

Rana

Edited by Rana
Link to comment

Also genau die Grafik geht mir ab. Kein einziges Werkzeug zur Bildbearbeitung. iPhoto kann ja nur als Scherz gemeint sein, da ist die "Windows Bild- und Faxanzeige" mächtiger, außer wenn man die Sachen irgendwo ins Web stellen will...

 

Und ich mache wirklich keine Kopfstände. Einfachere Bedürfnisse als meine (Surfen, mailen, schreiben, Musik hören, Video schauen) hat der Otto Normaluser auch nicht. Ach was: Auf meinem Mac bin ich Otto Normaluser. Zum Basteln habe ich drei Linuxkisten.

 

@HJ

Mit welcher Begründung? Daß sich Parallels nicht starten läßt und mir so alle 2 Wochen einmal der Mac komplett abrauscht?

Link to comment
Also genau die Grafik geht mir ab. Kein einziges Werkzeug zur Bildbearbeitung. iPhoto kann ja nur als Scherz gemeint sein, da ist die "Windows Bild- und Faxanzeige" mächtiger, außer wenn man die Sachen irgendwo ins Web stellen will...

 

Und ich mache wirklich keine Kopfstände. Einfachere Bedürfnisse als meine (Surfen, mailen, schreiben, Musik hören, Video schauen) hat der Otto Normaluser auch nicht. Ach was: Auf meinem Mac bin ich Otto Normaluser. Zum Basteln habe ich drei Linuxkisten.

 

@HJ

Mit welcher Begründung? Daß sich Parallels nicht starten läßt und mir so alle 2 Wochen einmal der Mac komplett abrauscht?

 

Deine Probleme sind nicht normal. Ganz einfach. Ich benutze den Mac zu mehr als Du und kenne die Probleme nicht. Nichtmal Ansatzweise. Das hört sich nach einem wie auch immer gearteten Deffekt an.

 

 

Viele Grüße

hj

Link to comment
Achja, zum grafikprogramm. GIMP läuft auf OS X.

 

Viele Grüße

hj

Ich weiß, aber ich habe sowas wie garage-band oder itunes halt auch für die Grafik erwartet.

 

So, am Image oder der pvs-Datei lag es nicht. Ich habe was ganz böses gemacht. Ich habe Parallels "drüberinstalliert". Eine Reperaturinstallation.

Und siehe da- es läuft wieder :dozingoff:

Link to comment
Ein weiteres Beispiel für Apple Kundenverarsche:

 

http://www.golem.de/0807/61093.html

 

Sie haben sich entschuldigt und gesagt, das sie den begriff "push" nicht mehr verwenden werden, bis er mit allen Endgeräten in allen Richtungen funktioniert.

 

Ach ja, wegen der Probleme erhalten Alle Kunden (und auch die , die grad Trial ausprobieren) 30 Tage Vertragsverlängerung für frei ...

Link to comment
Ein weiteres Beispiel für Apple Kundenverarsche:

 

http://www.golem.de/0807/61093.html

 

Sie haben sich entschuldigt und gesagt, das sie den begriff "push" nicht mehr verwenden werden, bis er mit allen Endgeräten in allen Richtungen funktioniert.

 

Ach ja, wegen der Probleme erhalten Alle Kunden (und auch die , die grad Trial ausprobieren) 30 Tage Vertragsverlängerung für frei ...

 

Da kann man mal sehen, was so ein wenig öffentlicher Druck bewirken kann.

Link to comment

Hallo,

 

in Sachen Mac - obwohl ich bei meinem iMac aus 2007 ein Montagsgerät erwischt habe, funktioniert ansonsten mein System Top. Ob Streaming von Audiofiles (ich leite mittels Musik) oder meine Kartenversuche mittels Inkscape oder Gimp - das funktioniert. Und mein Admin-Aufwand hier ist sehr, sehr gering.

 

Natürlich gibt es Dinge, die ich von der WIN-Welt vermisse, die es nicht nativ für den Mac gibt: IrfanView (ich kenne da kein Tool in der Apfel-Welt, was da wirklich rankommt), RPG Soundmaker (gibt es leider keine Alternative für den Mac), Campaign Cartographer (durch das Fehlen für Mac bin ich auf Inkscape und Gimp gekommen) - aber es sind auch wirkliche Lichtblicke am Softwarehimmel zu sehen, so die bald erscheinende native OpenOffice Version (MS Word 2008 ist ein Witz), somit kann ich dann weiterhin mit den anderen einwandfrei docs oder xls mit VB Macros austauschen ... wobei ich Texte unter Mac mittels Papyrus schreibe.

 

In diesem Sinne - wählt die Waffe eurer Wahl. Der eine ist bei Linux angekommen, der nächste kann mit WinXP seine Ziele erreichen und andere nutzen den Mac. Mit jedem Rechner/ Betriebssystem kann heute fast halbwegs gut gearbeitet werden. Es ist nur Technik.

 

Gruß

 

Aradur

 

... seit 2002 privat nur Macs nutzend

Edited by Aradur
Link to comment
Ein weiteres Beispiel für Apple Kundenverarsche:

 

http://www.golem.de/0807/61093.html

 

Sie haben sich entschuldigt und gesagt, das sie den begriff "push" nicht mehr verwenden werden, bis er mit allen Endgeräten in allen Richtungen funktioniert.

 

Ach ja, wegen der Probleme erhalten Alle Kunden (und auch die , die grad Trial ausprobieren) 30 Tage Vertragsverlängerung für frei ...

 

Da kann man mal sehen, was so ein wenig öffentlicher Druck bewirken kann.

:rolleyes:

Link to comment
Ein weiteres Beispiel für Apple Kundenverarsche:

 

http://www.golem.de/0807/61093.html

 

Sie haben sich entschuldigt und gesagt, das sie den begriff "push" nicht mehr verwenden werden, bis er mit allen Endgeräten in allen Richtungen funktioniert.

 

Ach ja, wegen der Probleme erhalten Alle Kunden (und auch die , die grad Trial ausprobieren) 30 Tage Vertragsverlängerung für frei ...

 

Da kann man mal sehen, was so ein wenig öffentlicher Druck bewirken kann.

:rolleyes:

Was denn? Stimmt doch. :dunno:
Link to comment
Ein weiteres Beispiel für Apple Kundenverarsche:

 

http://www.golem.de/0807/61093.html

 

Sie haben sich entschuldigt und gesagt, das sie den begriff "push" nicht mehr verwenden werden, bis er mit allen Endgeräten in allen Richtungen funktioniert.

 

Ach ja, wegen der Probleme erhalten Alle Kunden (und auch die , die grad Trial ausprobieren) 30 Tage Vertragsverlängerung für frei ...

 

Da kann man mal sehen, was so ein wenig öffentlicher Druck bewirken kann.

:rolleyes:

Was denn? Stimmt doch. :dunno:

Ach, das würde hier zu weit führen. In diesem Sinne: Halleluhja! ER hört auf Volkes Stimme :D

 

Viele Grüße

hj

Link to comment
Ein weiteres Beispiel für Apple Kundenverarsche:

 

http://www.golem.de/0807/61093.html

 

Sie haben sich entschuldigt und gesagt, das sie den begriff "push" nicht mehr verwenden werden, bis er mit allen Endgeräten in allen Richtungen funktioniert.

 

Ach ja, wegen der Probleme erhalten Alle Kunden (und auch die , die grad Trial ausprobieren) 30 Tage Vertragsverlängerung für frei ...

 

Da kann man mal sehen, was so ein wenig öffentlicher Druck bewirken kann.

:rolleyes:

Was denn? Stimmt doch. :dunno:

 

Na klar stimmt's, aber das ist nun wirklich keine Besonderheit von Apple.

 

Ich erfreu euch lieber mit meinem Mac. Der ist von sich aus witzig. Man sehe nur folgende Fehlermeldung:

timemachine-funny.png

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...