Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'lebenspunkte'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Das Forum
    • Neu auf Midgard?
    • Neues im Forum
    • Forumswettbewerbe
    • CMS-Kommentare
  • Die Gesetze
    • M5 - Die Abenteurertypen MIDGARDS
    • M5 - Gesetze der Erschaffung und des Lernens
    • M5 - Gesetze des Kampfes
    • M5 - Gesetze der Magie
    • M5 - Sonstige Gesetze
    • M5 - Gesetze der Kreaturen
    • M5 - Regelantworten von Midgard-Online
    • M4 - Regelantworten von Midgard-Online
    • Der Übergang - Konvertierung M4 => M5
    • M4 - Regelecke
  • Rund um den Spieltisch
    • Material zu MIDGARD
    • Midgard-Smalltalk
    • Spielsituationen
    • Spielleiterecke
    • Elektronik
    • Rollenspieltheorie
    • Gildenbrief
  • Kreativecke: Ideenschmiede
    • Neue Schauplatzbeschreibungen
    • Neue Gegenspieler und Helfer
    • Neues aus Schatzkammern und Schmieden
    • Neue Charakterbögen und Spielhilfen
    • Neue Welten
    • Die Namensrolle der Abenteurer
    • Forumsprojekte
  • Das Buch der Abenteuer
    • Runenklingen
    • MIDGARD Abenteuer
    • Abenteuer aus anderen Systemen
    • Sonstiges zu Abenteuer
    • Kreativecke - Das Buch der Abenteuer
    • e-Mail und Storytelling-Abenteuer
  • Landeskunde und andere Sphären
    • Länder und Völker
    • Midgard 1880
    • Myrkgard - Die Dunkle Seite Midgards
    • Perry Rhodan
    • Andere Rollenspiele
  • Community
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • KlosterCon – Vorankündigungen's Abenteuer-Vorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuergesuche und Vorstellungen
  • Freiburger Midgard-Treffen's Forum des Freiburger Midgard-Treffens
  • BreubergCon Abenteuervorankündigung's Abenteuervorankündigung
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Südcon - Archiv
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen Archiv

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Spielwelt
    • Nichtspielerfiguren
    • Abenteuermaterial
    • Gegenstände
    • Bestiarium
    • Sonstiges
    • Schauplätze, Regionen etc.
  • Hausregeln
    • Kampf
    • Magie
    • Sonstiges
    • Neue Abenteurertypen
  • Formblätter / Datenblätter / Spielhilfen
  • Sonstiges
  • MIDGARD - Fantasy
  • Links
  • Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan
  • Midgard 1880
  • Artikel aus dem Midgard-Forum
    • Artikelübernahme

Categories

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Forumskalender
  • Stammtische
  • Freiburger Midgard-Treffen's Kalender

Product Groups

  • Forumsclub
  • Spende an das Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Beiträge zum Thema des Monats


Vorstellung-Url


Name


Wohnort


Interessen


Beruf


Biografie

Found 20 results

  1. Hallo Leute. Ich versuche gerade ein paar Hausregeln aufzustellen, die das Auskurieren von Verletzungen etwas realistischer machen. Ich finde es seltsam, dass man Abenteurer aufs Übelste zusammenschlagen kann und nach bereits zwei Wochen haben sie nicht mal mehr einen Kratzer. Auch kann man mit einem Schlag 10LP Schaden verursachen, ohne das der Gegenüber eine kritische Wunde davonträgt. Selbst nach hunderten von Kämpfen, wo jeder Veteran mit Narben übersäht sein müsste gibt es keine Abzüge vom Aussehen (ausser bei dem sehr seltenen Gesichtstreffer). Ich hab gehört, das es Regeln gibt, wo es für jede Wunde abhängig von ihrer Größe unterschiedliche Heilungswahrscheinlichkeiten gibt. Wisst ihr was davon? Wie handhabt ihr das sonst bei euch? Gute Jagd. Maddock.
  2. Es ist bisweilen für Spielerfiguren wichtig, zu wissen, wie viele LP/AP sie genau haben (z.B.: hat der Heiltrank gerade gewirkt oder nicht? Habe ich nur Schmerzen oder verliere ich auch LP? Wie viel kann ich noch aushalten?). Der Spieler weiß (fast; den Sonderfall, in dem der SL Buch führt und den Spielern nur verbale Indikationen gibt, möchte ich hier nicht betrachten) immer, welche Zahl auf dem Bogen steht. Meine Frage ist, inwieweit die Figur auf deren Veränderungen reagieren "darf", ohne Spieler- und Figurenwissen unzulässig zu vermengen. (die Frage wird nach meiner Recherche im Regelbuch nicht beantwortet; es ist also mehr ein "wie agiert Ihr in der Regellücke?" als ein "was sagen die Regeln?". Sollte die Regelecke dafür der falsche Ort sein, so bitte ich um Entschuldigung und Erleuchtung)
  3. Hallo Zusammen, habe schon in anderen Beiträgen gesucht, konnte aber leider nichts finden was mir weitergeholfen hat.. Da man bei einem Faustkampf nicht selten mal einen Cut, blutige Nase oder augeplatzte Lippe bekommt,müsste der Kämpfer doch bei einem schweren Treffer zumindest 1-2 LP verlieren?! Ich denke die Folgen eines kritischen Treffers waren in so einem Fall wohl zu schwerwiegen.. Mich würde interessieren wie ihr das handhabt?! Gruss Gongoro
  4. und hier schon meine erste frage. gestern hat meine grad 1 bis 2 truppe einen jungen bergtroll auseinander genommen, bei dem ich eigentlich der meinung war, dass er sie zumindest ordentlich aufreiben und zum rückzug drängen sollte. er hatte 22 lp und 19 ap, dazu eine hautrüstungsklasse von kr. die pfeile und speerstöße der heldentruppe zeigten überhaupt keine wirkung, denn die lebenspunkte blieben unangetastet (stärkste waffe: langbogen). dann waren seine ausdauerpunkte aus. folge? er darf keinen ww:abwehr mehr machen. der druide macht einen gezielten hieb gegen den kopf, dem troll steht kein ww abwehr zu und er verliert für 6 runden das bewußtsein. danach haben sie ihn die ganze zeit weiterhin mit ihren dolchen, speeren und langschwertern bearbeitet, bis er dann doch tot war. das problem: auch wenn der typ 100 lp gehabt hätte und hautklasse pr gehabt hätte wäre ein sieg mit 19 ap unmöglich gewesen, denn wenn die heldentruppe dann gezielte hiebe startet hat er keine chance mehr auszuweichen. wie handhabt ihr das? schild und parrierwaffe will ich bei meinem troll nicht einsetzen.
  5. Ich habe gerade auf 3sat die Dokumentation über Spartacus gesehen. Dabei wurde davon gesprochen, dass früher so ziemlich jede größere Brust- oder Bauchwunde wegen Blutverlust und/oder Infektion einem Todesurteil gleich kam. Nun sind die Regeln schon recht gefährlich und sollen auch nicht verschärft werden. Aber hat jemand halbwegs einfache Hausregeln, die die die Gefährlichkeit solcher Verletzungen darstellen kann, ohne dass jeder PW:Gift oder PW:Ko gleich tötlich ist? Solwac P.S. Die Tötung des Unterlegenen bei "Daumen runter" wird als Ehre für den Verlierer dargestellt. Ein schneller Tod und dann auch noch unter Beifall gegenüber langsameren Herumsiechen.
  6. Zur Bedienung: bei den Figurentypen bitte in der passenden Spalte eine Zahl größer Null eingeben. Dies wird nicht auf Plausibilität geprüft und von links nach rechts gelesen, d.h. wenn für einen Krieger in der Zaubererspalte "1" steht, dann wird der als Zauberer gerechnet, egal was in den anderen Spalten ist. Die Beispielwerte sind aus einer Anfrage Yon Attans in der Crowd. Edit: hinzugefügt LP. Groben Rechenfehler bei Durchschnitt und Maximum korrigiert. Version 2 bietet Dropdown-Listen zur Auswahl von Figurentyp und -rasse. Eine bessere Datei ist nunmehr hier:
  7. Zum Thema Realismus im Rollenspiel fällt mir auf, daß die LP/AP-Statistik eigentlich sehr unrealistisch ist. Spielerzitat: "Ich hab noch 9 LP, der waffenlose Wa macht aber nur 1W-2, wie wir gesehen haben. Also kann ich noch locker weiterkämpfen." Mal ehrlich, wer kann schon genau abschätzen, ob man den nächsten Treffer eines Orks noch wegstecken kann oder nicht? Niemand. Außer man kennt genau die Anzahl der LP/AP, die man noch hat. Deswegen überlege ich schon länger, ob ich mir nicht mal die Arbeit machen sollte, den Spielern die LP/AP-Statistiken abzunehmen und sie selbst zu führen. Nach einem Treffer, den sie einstecken, würde ich ihnen ungefähr sagen, wie schwer er war (harmloser Kratzer, tut weh, hat mächtig AUA gemacht...). Sie wüßten also weder ihren genauen LP/AP-Stand noch den Schaden, den der Ork macht, gemacht hat oder machen kann. Das hat natürlich auch Einfluß auf die Auswahl der Heilzauber, mit denen man behandelt werden will. Ein Heilkundiger kann z.B. einen EW:Erste Hilfe machen, um die Verletzung realistisch einzuschätzen. Ich denke, das würde dazu führen, daß man als Spieler viel mehr darüber nachdenkt, ob man sich mit seinem Charakter ins Getümmel wirft oder nicht. Besonders, wenn man verletzt ist. Hat das jemand von euch mal ausprobiert? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Ist das für mich als SPL viel Aufwand? Danke, Hornack
  8. Typ, Grad, St, Ko - von wieviel bis wieviel AP kann diese Figur haben, wie viel werden es im Durchschnitt sein? Dies können insbesondere bei der Beurteilung oder Umstellung von Figurenwerten hilfreiche Informationen sein. Zur Bedienung: bei den Figurentypen bitte in der passenden Spalte eine Zahl größer Null eingeben. Dies wird nicht auf Plausibilität geprüft und von links nach rechts gelesen, d.h. wenn für einen Krieger in der Zaubererspalte "1" steht, dann wird der als Zauberer gerechnet, egal was in den anderen Spalten ist. Die Beispielwerte sind aus einer Anfrage Yon Attans in der Crowd. Edit: hinzugefügt LP. Groben Rechenfehler bei Durchschnitt und Maximum korrigiert. Version 2 bietet Dropdown-Listen zur Auswahl von Figurentyp und -rasse. Eine bessere Datei ist nunmehr hier: View full artikel
  9. Wer kennt das nicht? Die Schergen des Oberbösewichts verwickeln die lästige Heldengruppe in Nahkämpfe, der finstere Geselle in der schwarzen Robe beginnt einen fiesen Zauber, der 20 Sekunden Zauberdauer hat, und *zack* springt irgendwo aus dem Hintergrund ein mieser kleiner Dieb hervor und wirft ein Messer nach ihm. +4 auf den Angriff, keine Abwehr, Zauber unterbrochen, Mist... Analog gilt das gleiche natürlich umgekehrt. Ein Spieler möchte einen Zauber sprechen, der SL will ihn nicht lassen. Irgendwo kriegen wir schon noch was her, was ihm während der Zauberdauer 1 LP Schaden zufügt und wenn's nur eine loser Stein ist, der ihm auf den Kopf fällt... Meine Überlegung wäre, dem Zauberer zumindest noch eine gewisse Chance einzuräumen, den Schmerz zu ignorieren und seinen Zauber trotzdem noch zu Ende zu bringen. Wie? Na, durch eine immense Willensanstrengung. Bei LP-Verlust während des zauberns würde ich dem Zauberer einen PW+(LP-Verlust*10):Willenskraft zugestehen um seinen Zaubervorgang zu beenden. Je höher der einkassierte Schaden ist, desto unwahrscheinlicher wäre es demnach, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Es erscheint mir einigermaßen realistisch, daß ein abenteuergestählter Charakter in der Lage ist, kleinere Verletzungen zumindest kurzzeitig zu ignorieren. Was haltet Ihr davon? Grüße, Silk
  10. Hi ! Wir sind am Wochenende über folgende Frage gestolpert: Warum sollte ein Monster ohne LP, also z.B. ein Humbaba, das nur über AP verfügt, überhaupt abwehren ? Es verliert ja bei einem Treffer auf jeden Fall AP. Klar, mit Abwehr hätte es die Chance auf eine 20, aber eine genauso große Chance auf eine 1. Eine Abwehr macht hier m.E. allenfalls Sinn, um ggfs. einen kritischen Treffer zu negieren. Die Angabe eines Wertes für die Abwehr hat doch wohl eher genauso wie die RK rein dekorativen Character. Oder über sehe ich dabei etwas ?
  11. Hallo zusammen, neulich kam bei uns folgende Disskusion zustande: Ein Mispieler wurde Ohnmächtig im Kampf und beschwerte sich das es viel zuwenig LP und AP gäbe. Was meint ihr dazu?? Ich denke ja das es genug sind, gab es bei euch soetwas schoneinmal??? paffilo
  12. Nachdem ich vor einigen Tagen anscheinend eine Diskussion moderierend abgewürgt habe - was nicht meine Absicht war -, eröffne ich hier den von mir angemahnten Strang zum Thema. In dem Strang über die Auswirkungen von Beserkerpilzen kam die Frage auf, ob Berserker den im Regelwerk angegebenen Abzug von -2 auf alle Erfolgswürfe erhalten, wenn sie nur noch die Hälfte oder weniger ihres Lebenspunktmaximums besitzen. Meiner Meinung nach erleiden Berserker unter diesen Umständen keinen Abzug auf ihre Erfolgswürfe. In der Beschreibung des Berserkergangs findet sich die Formulierung, ein Berserker kämpfe so gut wie mit voller Ausdauerpunktzahl. Die volle Ausdauerpunktzahl ist allerdings nur zu erlangen, wenn ein Abenteurer über die Hälfte seiner LP besitzt. Daher kämpft ein Berserker stets immer so gut, als hätte er mehr als die Hälfte der LP. Wem das zu spitzfindig ist: Ein Berserker erleidet nicht die gravierenden Einschränkungen durch 0 AP (-4 auf EW:Angriff, kein WW:Abwehr), daher ist es nicht nachvollziehbar, dass er an den wesentlich schwächeren Einschränkungen durch das Erreichen der halben LP-Grenze leiden soll (-2 auf Erfolgswürfe, Widerstandswürfe bleiben unbeeinflusst). Grüße Prados
  13. Hab ich das richtig verstanden das man LP nicht steigern kann? Kann mir mal einer sagen wie die Kämpfe i.d.R. dann Ablaufen? Für irgendwas muss ja dann die ganze Ausdauer da sein.
  14. Hallo alle miteinander, bei der Spruchbeschreibung von Blendwerk heißt es auf S.70 im Arkanum, dass "ein WW:Resistenz [..] wie bei den meisten Illusionszaubern erst gewürfelt [wird], wenn jemand [..] durch eine illusionäre Gefahr LP zu verlieren droht (s. S. 80)." Eine derartige Regel gibt es auf S. 80 aber gar nicht. Dort ist nur davon die Rede, dass man durch Illusionen keine LP, sondern AP verliert, gegebenenfalls aber bewusstlos wird. Dort wird explizit von WW:Abwehr und PW:Gw gesprochen, nicht aber von einem (zusätzlichen?) WW:Resistenz. Ist das ein Erratum? Oder überlese ich etwas? Mfg Yon PS: Die erste Variante in dem Satz auf S.70 (wenn jemand ausdrücklich Verdacht schöpft) ist mir klar und so ja auch auf S. 80 geregelt. Mir geht es nur um den oben zitierten zweiten Halbsatz.
  15. Was macht ein heroischer Kämpfer, der keine AP mehr hat? er kämpft weiter ohne Abwehrmöglichkeit. Was macht ein heroischer Zauberer ohne AP? Nix mehr. Wie wäre es damit: Der Zauberkundige ohne oder mit zu wenig AP kann Zauber, die für eine heroische Tat geeignet sind, mit LP durchführen, plus ein zufällig ermittelter LP-Verlust von 1w6-1. Beispiel: Der Zauberer will einen Durchgang mit einer Eiswand für die nachdrängenden Barbaren verschliessen, was 3 AP kosten würde. Er könnte damit der Gruppe einen lebensrettenden Vorsprung verschaffen. Er hat aber nur noch 1 AP. Also investiert er noch 2 LP + 1w6-1 LP (2 bis 8 LP). Der Prüfwurf Zaubern ist um 4 erschwert, weil ihm dabei die Puste ausgeht (normale Erschöpfungsregel: Alle Prüfwürfe um 4 Punkte bzw 20% erschwert). Gruß, Airlag
  16. Hi Ich habe da mal wieder eine Regelfrage. Bei Meucheln ist es ja so, dass man nach geglücktem EW zumindest einen Punkt schweren Schaden anrichten muss. Eine Rüstung kann hier also noch lebensrettend sein, auch wenn der EW gelungen ist. (vgl dazu DFR S.161) Nun meine Frage: Ist das bei gezielten Hieben und/oder gezielten Schüssen und Würfen genauso? Muss man hier auch mindestens 1 LP an Schaden anrichten damit der gewünschte Effekt (z.B. kritischer Beinschaden oder sofortiger Tod) eintritt? Ich möchte keine Diskussion (und schon gar keine Realismusdiskussion) über das Thema ich suche nur die (falls vorhandene) Regelstelle. Wir haben das bis jetzt immer so gespielt, dass es mindestens 1 LP Schaden braucht. Ich finde aber irgendwie keine Stelle, welche dies belegt. Kann mir da jemand weiter helfen?! Oder haben wir immer nur mit einer Hausregel gespielt? Mfg Yon
  17. Hi. Gestern kam folgende Frage auf: Gilt die Regel "halbe LP = WM-2 auf alle Erfolgswüfe und halbe AP" auch für Wesen ? Im DFR steht ja, dass die Sache für die Abenteurer gilt. Ist das nun bewusst so formuliert und kriegen nur die SCs die entsprechenden Folgen, NPCs aber nicht ? Und kriegen z.B Wesen mit halber LP die selben Beschränkungen ? Ist ein Skelett mit 3 LP nur noch Kanonenfutter ?
  18. Wieso zum Teufel hatten ein paar Gegner in unserem Modul keine LP ? Wir sind grade in diesem Frosthexerabenteuer ... wir haben auch dieses Schwert den zweihändigen Engel .... aber es kann nicht sein das wir einen Hexer der Stufe 9 auf Level 1 mit einem Streich besiegen können, oder? Vielleicht ist das hier wirklich eine total dämlich Newbie-Frage, aber es wär trotzdem nett wenn ihr die Zeit dazu finden könntet sie zu beantworten. (Könnt ihr mir noch verraten warum man sich kein Avatar von seinem Compi hochladen kann sondern nur übers Netz?)
  19. Nervt euch das auch? Wenn ihr bei eurem Krieger eine 1 beim anfänglichen Ermitteln der Lebenspunkte würfelt, oder eine 2-4 beim Ermitteln der Fachkenntnisse eines Spitzbuben? Irgendwie halte ich die enormen Schwankungen beim Auswürfeln der Figuren gerade an dieser Stelle für sehr, sehr überflüssig. Daher denken wir darüber nach, als Hausregel einen der Würfel immer fest auf 6 zu setzen, wenn man mit 2W6 die Lernpunkte auswürfelt (also bei Fachkenntnissen, Waffenfertigkeiten und Zaubersprüchen). Außerdem die LP mit 1W3+3 statt 1W6 auszuwürfeln. Bye Thanee
  20. Hi Leute, mir ist aufgefallen, daß die Streuung der LP beim Auswürfeln nicht kleiner wurde (5-20LP) und da fiel mir ein, daß ich auch die "Monster"LP nie ausgewürfelt habe. Warum nicht? Nun ich hab´ noch einmal nachgesehen und bin auf folgende Paradoxa gestoßen: (Werte aus dem "Buch der Begegnungen") 1.) Ein Rabe hat 2w6-1LP= 1 bis 11 LP Ein Elefant hat 5w6+2LP= 7 bis 32 LP. Das hieße, daß die robustesten Raben 50% mehr schwere Treffer verkraften als manche Elefanten. 2.) Eine Katze hat 1W6LP=1 bis 6 LP Ein Oger hat 4w6+1LP=5 bis 25 LP Analoge Aussage w.o. Jez meine Frage: Ist diese Streuung notwendig? Ist sie realistisch? Warum werden keine fixen Mittelwerte mit Abweichung angegeben (z.B. Oger= 18 LP mit w6 Abweichung) oder ein kleinerer Streubereich vorgeben (z.B. Oger=2w6+13) P.S.:Ich hab mir meistens einen rechnerischen Mittelwert erstellt und diesen dann mit Abweichungen versehen.
×
×
  • Create New...