Jump to content

mighty smighty

Mitglieder
  • Posts

    133
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by mighty smighty

  1. Hallo, erst mal Danke für das Feedback - hat mir schon einige Ideen gebracht. Aber ich habe auch festgestellt, ich hätte etwas mehr sagen müssen. Also - wegen der reise - meine Gruppe soll reisen, es war nicht gedacht, dass der Hexer reist. Der Verwandelte soll nach Möglichkeit wieder zurück verwandelt werden und den Helden danach als Begleiter zur Seite gestellt werden. Der Hexer hat den Rivalen ausgeschaltet in dem er ihn verwandelt hat und hat sich schon an die dame rangemacht. Durch eure Ideen habe ich aber das Grundprinzip schon abgewandelt - die Dame wartet in einem einsamen Zimmer der Wohnstatt des Hexers auf die Rückkehr ihres Geliebten und kann dort gefunden werden ... das bringt neue Möglichkeiten der Verwicklungen ... Ach ja, Gehirnstürme sind was feines ... lasst uns weiterspinnen ...
  2. Hi, um ein Übergangsabenteuer zu haben, mit dem ich meine Grupppe zurück aus Rawindra und in die Küstenstaaten bringen kann (und wo sie dann in den Zyklus der zwei Welten zurückkehren werden) habe ich folgende kurze Idee entworfen... Die Helden werden angeheuert einen reichen Rawindi zu beschützen, der seit einiger zeit von einem wildgewordenen Eber terrorisiert wird... Natürlich ist das nur die eine seite der medaille, denn der Rawindi ist ein schwarzer Hexer, der einen Rivalen in Liebesdingen mittels "Verwandeln" in ebendiesen Eber verwandelt hat... Wie bringe ich meine Gruppe jetzt auf die Idee, dass da mehr dahinter stecken könnte? Ich habe das problem, dass mein Gruppe relativ kulturresistent ist und auch eher zu den "erst machen dann denken"-Helden gehört ... Irgendwelche Vorschläge?
  3. Sooooorrrrrrryyyyy - habe es total vergessen!!! Alles Gute zum Geburtstag....

     

    Liebe Grüße aus Würzburg,

    halt die Ohren steif und bis bald mal wieder,

    Thomas

  4. Hi, ich habe ein Problem mit den Sritras - laut Regelwerk sind sie durchaus ehrfurchtgebietende Gegner. Doch die Bilder die ich bisher von Ihnen gesehen habe bringen diesen Eindruck nicht glaubhaft rüber - und in meiner Gruppe von Powergamern werden diese Bilder für Erheiterung und weitere Selbstüberschätzung führen. Es könnte mir egal sein und ich könnte meine Gruppe einfach ins Verderben laufen lassen - ich möchte ihnen die Sritras aber schon als die würdigen Gegner zeigen die sie sind. Deswegen also die Bitte oder Frage ob irgendeiner der Anwesenden entsprechendes Bildmaterial hat oder weiß wo man schöne Bilder bekommen könnte...
  5. Vielen Dank für die ersten reaktionen - insbesondere den Hinweis mit den weißen Göttern fand ich extrem hilfreich, weil er gleich wieder eine gruppeninterne Verwicklung aufmacht - einer der SC ist ein zwergischer Hexenjäger der außer Zornal alle anderen Götter doof findet... Das kann spaßig werden wenn Zornal ihn wieder mal mittels erschwerten Zauber diszipliniert...
  6. In meiner Gruppe haben wir gerade den Geist in Nöten gespielt und ich wollte die Krone der Drachen oder das Lied der Nagafrau anschließen - und jetzt sind meine "Helden" auf die Idee gekommen, sie könnten die Prozession durch die Provinz dazu nutezn die Krone zu stehlen Als SL finde ich es irgendwie klasse, weil ich die Verwicklungen schon sehe - aber würdet ihr der Gruppe das durchgehen lassen? Ich tendiere dazu es sie tun zu lassen - aber was dann?
  7. In meiner Gruppe spielen nur Akademiker bzw. Abiturienten - und ich kann nur sagen, dass bei uns schon alle Figuren vertreten waren und mehr oder weniger gut gespielt wurden - das (Aus-)Bildungsnieveau hat dabei nur selten eine Rolle gespielt - es war also wie bei fast allen vorherigen Schreibern... Aber der Vergleich mit D&D ist interessant - habe es nie gespielt - kann es denn systemimmanent sein?
  8. Hi, den von Solwac erwähnten Fall habe ich gerade in meiner Spielerunde. Ich als SL wollte sie nach Rawindra bringen, einer meiner Spieler vermutete das von seinem Zwerg begehrte Artefakt in Ikenga (ich weiß bis heute nicht wie er auf diese Idee kam) - und weil er einen leicht dominanten Zug hat und die anderen grade nichts besseres zu tun hatten ging die reise nach Ikenga - obwohl keiner der anderen eigentlich eine Motivation hatte dort hin zu gehen... Erfüllt das deine Definition von Railroading? Als SL hatte ich die Möglichkeit einen Spieler zu vergrätzen (der aber motiviert und voller Energie jedesmal am Spiel teilnimmt) oder ihm seinen Willen zu lassen (und die gesamte Gruppe in neue Abenteuer in einer völlig neuen Umgebung zu schmeißen) - die Entscheidung fiel mirt nicht wirklich schwer und hat dazu geführt dass auch ich als Sl mir meine Gedanken über einen großen weißen Fleck der Welt zu machen - und hat in Konsequenz zu großem Spaß geführt. railroading ist also was Gutes - wenn man was draus macht... Und zu Serdo möchter ich noch anmerken - ganz und gar freiwillig sind wir nicht alle auf den Zug aufgesprungen - ein Tropfen Blut zur rechten Zeit vergossen kann einem SL ganz schön in die Karten spielen
  9. Hallo, ich habe eine Frage zu den Wechselwirkungen von Runenstäben. Ausgangssituation: mein Schattenweber (Grad 7) hat mehrere Runenstäbe geschnitzt um vorbereitet zu sein, u.a. Feuerkugel und Feuerlanze. Diese sind alle miteinander zu Transportzwecken in einem kleinen Fass zusammen gelagert. Nun sind wir überwältigt und von unserer Ausrüstung getrennt worden, sprich: die Runenstäbe befinden sich nicht mehr unter meiner magischen/geistigen Kontrolle... Was passiert mit Ihnen? Verpufft die magiewirkung einfach? Reagieren sie aufeinander? Ich habe das Arkanum nicht griffbereit glaube mich aber zu erinnern, dass der Thamaturg (aka: Schattenweber) nur eine bestimmte Gradsumme geistig kontrollieren kann - hier müsste also meiner Meinung nach eine analoge Anwendung dieser regel erfolgen und die Runenstäbe sich gegenseitig auslösen - wie sehen es die geschätzten Regelkundigen?
  10. Hm, ich bin mir nicht sicher ob ich nicht mit dem Spieler diskutiert hätte - mit Macht über die belebte Natur kann man ein Tier davon überzeugen Dinge zu tun solange sie nicht seiner natürlichen Verhaltensweisen entgegenstehen - aber: der Berglöwe liegt auf einem Opfer, dass relativ wehrlos wirkt - wäre da nicht die natürliche Reaktion "zubeißen"? Oder hast du es berücksichtigt und er hat die Resistenz verpatzt und du hast das lediglich nicht geschrieben...?
  11. Hi, ich bin einer der Spieler die es unter Serdo spielen durften... Wir waren realtiv schnell einig darin, dass es einer Schiffbrüchigen gewesen sein musste undd hätten das auch gerne mit "Erkennen der Aura" oder ähnlichem anbgeprüft - aufgrund der Hintergrundgeschoichte unserer Charaktere und der damit verbundenen dämonischen Aura die wir mit uns rumtragen (eine sehr lange, stellenweise peinliche Geschichte, nachzulesen unter "Mittwochgard", Serdo fragen), war das leider nicht möglich, weil wir uns dann selbst ans Messer geliefert haben. Wir haben erst versucht mit Wachen den Täter inflagranti zu erwischen was nicht geklappt hat, also mussten wir ihm eine "Falle Stellen" und uns schlafend stellen woraufhin er dann zugebissen hat und sich erwischen ließ - und dann starb er im Namen Ormuts durch scharfen Stahl... Fazit: ein nettes, kleines Abenteuer für zwischendurch welches eine Seereise interessant macht - und unbedingt genug Trinkwasser an Bord nehmen ;-)
  12. Oh Mann, diese ganze Diskussionist so was von überflüssig und wäre es nicht so verdammt bitter, dass es überhaupt zum Thema werden kann, welche "sexuelle Orientierung"jemand hat, dass mir deswegen das lachen im hals stecken bleibt, dann hätte ich auch noch geschrieben sie ist lächerlich... Mal ernsthaft, wir leben am Beginn des 21. jahrhunderts und da ist es interessant zu wissen ob jemand schwul ist oder nicht - das ist doch so was von egal... Aber ich fand es sehr angenehm zu lesen, dass ich bei weitem nicht der einzige bin, den die Fragestellung alleine schon aufregt...
  13. Asu dem Abenteuer Mord auf hoher See... eine der NSC wird als Frau mit einem GRAUpapagei auf der Schulter beschrieben. Ein paar Minuten später fragt einer der Spieler: "Welche farbe hat der Papagei...?" - danach war erst mal kurze Pause... Später verdächtigen wir die Vogelbesitzerin in die Morde verwickelt zu sein und einer unserer SL möchte versuchen den Papagei auszuhorchen - Klischeepapageien können doch alle sprechen... als der Vogel nicht antwortet kommt die Bemerkung: "Vielleicht ist der Vogel ja taub!"
  14. Hallo, habe das Buch schon ein paar Mal stehen gelassen und jetzt lese ich auch noch es ist als mehrbändiges Werk konzipiert - sind die schon alle rausgekommen? Oder wie lange muss man da wieder warten...?
  15. Danke für die Ratschläge - es war mir noch nicht bewusst dass ich diese Theoreme bracueh weil ich bloß die Legion gelesen hatte - aber jetzt kommen ja die Feiertage und ich habe Urlaub, da werde ich hoffentlich dazu kommen mal den ganzen Zyklus zu lesen und dann werde ich die Zusammenhänge wieder hinbringen. Damit die Gruppe schon mal ahnt dass da was passiert sein könnte habe ich ihnen schon merkwürdige Träume in Art von Visionen gegeben - die können sie noch nicht einordnen, aber sie ahnen dass etwas geschehen ist. Ach ja, noch eine Frage taucht gerade auf - wenn die dann irgendwann mal auf Myrkgard sind - was ist mit den Figuren die als Ordenkrieger Diener ihrer Götter sind - haben die negative Auswirkungen? Oder sollte ich diese Frage lieber in einem anderen Strang loswerden (@Moderator: dann bitte verschieben)
  16. Hi, ich habe an früherer Stelle ja ab und zu berichtet wie sich meine Gruppe geschlagen hat. Geplant war dann ein Zwischenspiel und dann die Legion der Verdammten. Leider ist aus diesem Zwischenspiel zwei Jahre (Midgardzeit) geworden und ich bin mir nicht sicher, wie ich das kompensieren kann. Ich habe leider gerade die Abenteuer nicht zur Hand, erinnere mich aber daran, dass die Legion nicht zwingend gespielt werden muss. Macht es nach der langen Zeit noch Sinn die Legion zu spielen und/oder kann ich direkt die Folgeabenteuer angehen? Wie würdet ihr das lösen?
  17. danke für die Diskussionsbeiträge - bin heir reingestolpert weil mich das Thema als einen Scvhattenweber spielender interessiert hat - und dann bin ich endlichmal auf etwas gestoßen, dass mir hilft den druidischen Aspekt den der Gnom hat, mit leben zu füllen - ein Werkzeug des Ausgleichs, das ist gut. Danke !
  18. Wir hatten vor langen Jahren auch einen Spieler, der mit all seinen Figuren extrem dominat gespielt hat. So was war eine Zeitlnag sehr lustig und interessant, aber irgendwann ging es uns doch auf den Keks - und das einzige was hilft ist zu versuchen sich ebenfalls einzubringen - was dann den Spielspaß für alle erhöht hat, weil jeden Abend eine Art Wettkampf der aktiveren Spieler stattfand. Das war RollenSPIEL im wahrsten Wortsinn. Oft haben wir stundenlang nur soziale Dinge ausgespielt die mit dxer eigentlichen Handlung eher wenig zu tun hatten. Aber natürlich leigt darin auch ein Risiko, denn wenn ein paar eher passive Spieler dabei sind, werden die einen eher langweiligen Abend als Zuseher haben. Andererseits - jeder ist seines Glückes Schmied... und noch etwas OT - danke für die Anregung mit den Runenbolzen. Erstens wird mein SL wahrscheinlich über kurz oder lang auch über diesen Strang stolpern und auch diese Ideen mit den Bolzen bekommen () und ich als SL werde mich mal intensiv mit den Regeln auseinandersetzen um meiner Gruppe aus Powergamern ordentlich einzuheizen
  19. Absolut großartige Musik auch wenn ich im Vergleich zu euch scheinbar extrem wenig von DM besitze... dafür aber noch Tapes aus den 80'ern und frühen 90'ern und die immer noch beim Autofahren höre (mei, bin ich oldfashioned...)
  20. Danke für die zahlreichen Antworten - neben dem Spaß beim Lesen (als Nicht-Betroffener ja möglich) auch einiges an neuen Informationen erhalten.
  21. der Eintrag war ja aus dem Jahr 2007 - jetzt haben wir spät in 2008 und ich will mir jetzt endlich auch mal eine Flat gönnen (am Wochenende eine Stunde bei Ebay per Modem verbracht, jetzt habe ich die Nase voll) - wie sind denn da so die Erfahrungen. Alice klang ja ganz gut...
  22. Danke für die Antworten, jetzt weiß ich schon mal was sich dahinter eigentlich verbirgt. Dann kann ich die Fragestellung ja ausweiten - hat es denn schon mal jemand gelernt? Und wie eingesetzt? Ich werde es wohl lernen und denn von Serdo angedeuteten Weg eines magischen Fallenstellers gehen ;-)
  23. Hallo, ich habe über die Suchfunktionnichts passendes gefunden und da ich die Antwort für den heutigen Spielabend brauche habe ich mal zum Posten entschlossen. Nochweas vorab - das Arkanum habe ich nicht parat... Kann mir mal jemand die Wirkungsweisen der blauen bzw. silbernen Bannsphären beschreiben? Mein Schattenweber ist gerade an einem wichtigen Punkt seiner Entwicklung angekommen und es entscheidet sich gerade in welche Richtung der Weg weiter gehen wird und daher wäre das wichtig für mich zu wissen... danke schon mal im Voraus
  24. Hi, nachdem ich sowohl Spieler (in Serdos Gruppe) und Sl mit meiner Stammgruppe bin, habe ich mir nach Abschluss des Abenteuers (zimindest meines Abschlusses weil ich am letzten Abend nicht dabei sein werde) diesen Thread aufmerksam durchgelesen. Ich finde das Abenteuer hm, suboptimal, weil es sehr viele Gelegenheiten bietet die Gruppe zu dezimieren und sehr hohes Frustpotential hat. Mag sein, dass es an der Zusammensetzung unserer speziellen Gruppe liegt (ich spiele den Schattenweber, der an einem Abend drei Nahtoderlebnisse hatte), aber es ist schon in teilen auch ein wenig unfair, weil die Spieler manche Dinge tun weil sie so offensichtlich zu tun sind und dafür ziemlich heftig bestraft werden können (Drachen, Sritras, Nagas). Und die allerwenigsten Gruppen werden die Hinweise entsprechend zu deuten wissen und werden alle Fallstricke vermeiden. In Serdos Gruppe werden wir aller Voraussicht nach Schuramali wieder mit seiner Geliebten vereinen - was zawr eine Bedrohung wegnimmt sich aber wie eine Niederlage anfühlen wird, den Ort wo man nicht hingeht nicht endgültig reinigen und am Ende für das Ableben des Auftraggebers verantwortlich sein - der zeitfaktor ist gegen uns. Und ich hatte nicht das Gefühl, dass wir uns wahnsinnig dumm angestellt hätten. Moderiert von Odysseus: Ignorieren einer Moderation Ein Service des freundlichen Forumteams. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  25. Hi, nachdem ich gerade dabei bin es zu lesen (die beiden ersten Bände) muss ich auch mal meinen Senf dazu geben. Ich habe geschwankt ob ich großartig oder doch nur empfehlenswert abstimme und mich für letzteres entschieden weil: mir persönlich manchmal die Phantasie des Autors etwas zu viel wurde und ich an die Grenzen meiner persönlichen Vorstellungskraft gekommen bin und der meinung bin, weniger wäre etwas mehr gewesen. Übrigens - der Autor an sich ist echt klasse - ich empfehle dringend auch "Terror" zu lesen oder "Göttin des Todes" und ähnliche Werke
×
×
  • Create New...