Jump to content
Sign in to follow this  
Ulmo

M5 - Anderes Minderheiten mit zweiter Muttersprache

Recommended Posts

Moin, Moin!

Für mich, als passionierten Gnomenspieler, gibt es ein kleines Problem. Laut Kodex, S.18, leben Berggnome als kleine Gruppen in den Zwergenstädten und Waldgnome zusammen mit den Elfen. Im Zwergen-QB Die Meister von Feuer und Stein werden Berggnome eindeutig als Teil der Zergengesellschaft beschrieben, die Sprache, Runenalphabet, sowie Sitten und Gebräuche der Zwerge übernommen haben.

Es gibt aber keine Regel für eine zweite Muttersprache. In M4 gab es eine Regel für die Asad in Eschar. Diese konnten Ihre eigene Sprache und Scharidisch, plus die Gemeinsprache der Gruppe.

Es müsste also eine offizielle Regelung geben, bzw. eine Regeländerung. Diese muss eindeutig sein, damit Rosinenpickerei und Powergaming unterbunden werden.

 

Mit sonntäglich getippten Grüßen

Edited by Ulmo
  • Thanks 2

Share this post


Link to post

Ich stimme dir formal vollkommen zu. Wobei eine zweite Muttersprache, wovon eine komisch-gnomisch ist, ja wirklich Low-Energy-Powergaming ist. Da hätte sich dann jemand den Vorteil einer 1,5V-Batterie ergaunert. So was verschenke ich als SL mit leichter Hand wie Luftballontiere machen auf +12.

Edited by Eleazar
  • Like 2
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Das macht  allgemeiner auch in Grenzgebieten oder bei verschiedenen Kulturen im Elternhaus viel Sinn.

Ich würde weiterhin nur 1 als  Muttersprache benennen*) -halt die der Minderheit/Elternhaus 1 von beiden-, aber dann einfach 2 weitere Sprachen -eine +12 und die andere +8- statt nur der einen auch für 0 LE.
Und wenn sich der Spieler selbst sein Leben in der Gruppe schwer machen will, kann er ja Gnom... + Dvarska/Eldalyn auf +12 und dann halt noch Comentang/Albisch+8 nehmen.


*) wobei die Muttersprache-Benennung M5 regeltechnisch eh keine Auswirkung hat, oder? Man spricht doch alles "nur" mit +12.

Edited by seamus
nachgelesen -+8 ist normaler Start bis auf die 2 Mutter/"gemeinsame"

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden schrieb Ulmo:

Diese muss eindeutig sein, damit Rosinenpickerei und Powergaming unterbunden werden.

Solwacs Hausregel für Gnome in seinen Kampagnen: Bei einzelnen Figuren (also wenn nicht die gesamte Gruppe mit einem speziellen Umfeld beginnt) bekommt die Figur eine menschliche Sprache und Gnomeon wie im Kodex aufgeführt und eine dritte Sprache nach kurzer Absprache zwischen Spieler und Spielleiter. Es könnte sich also z.B. ergeben: Albisch, Gnomeon und nichts weiter (quasi als unabgesprochenes Minimum) oder Albisch, Gnomeon und Comentang oder Albisch, Gnomeon und Dvarskar oder Erainnisch, Gnomeon und Comentang oder...

Share this post


Link to post

Es musst nicht sein, dass ausnahmslos jeder Berggnom auch Dvarska und jeder Waldgnom auch Eldalyn spricht - und wenn, dann nicht unbedingt auf dem Niveau eines Muttersprachlers, sondern eher eines Fremdsprachlers.

Wenn ein Spieler möchte, dass seine Figur auch diese Sprache gelernt hat, kann er diese Sprache+8 mit einer Lerneinheit kaufen.

Die Problematik gab es auch schon bei alten Regeleditionen, auch da gab es nur eine einzelne Muttersprache und die Gastlandsprache.

Edited by dabba

Share this post


Link to post

Ich sehe kein Problem, dass eine Figur zweisprachig aufgewachsen sein könnte.

Warum sollen also Berggnome und andere nicht beide Sprachen können? Kinder von Mischehen (Erainn und Alba oder Küstenstaaten und Eschar) könnten doch beide Sprachen von klein auf erlernen. Und Leute im Grenzgebiet könnten ebenfalls gut die Sprache der Nachbarn beherrschen.

Steht denn eindeutig im QB, dass sie ihre gnomischen Anteile verleugnen oder aufgegeben haben?

Share this post


Link to post
vor 2 Minuten schrieb Jürgen Buschmeier:

Steht denn eindeutig im QB, dass sie ihre gnomischen Anteile verleugnen oder aufgegeben haben?

:bf:

Share this post


Link to post
vor 8 Minuten schrieb Solwac:

:bf:

Wenn sie sich vom Gnomischen losgesagt hätten, wäre die zweite Sprache ja sinnfrei.

Haben sie aber nicht und sprechen eben beide Sprachen. Also würde ich zwei Muttersprachen angemessen finden.

Share this post


Link to post
12 hours ago, Jürgen Buschmeier said:

Wenn sie sich vom Gnomischen losgesagt hätten, wäre die zweite Sprache ja sinnfrei.

Haben sie aber nicht und sprechen eben beide Sprachen. Also würde ich zwei Muttersprachen angemessen finden.

Die eigentliche Muttersprache, also die Sprache beider Eltern, dürfte einfach Gnomenon sein. Auch die Kindheit dürfte eher mit Gnomenon funktionieren.

Wie geschrieben: Ich sehe nicht, dass alle Gnome fließend Dvarska/Eldalyn sprechen können. Das kommt wohl v. a. darauf an, wie eng der Kontakt eines einzelnen Gnoms zu den Zwergen/Elfen konkret ist. Ich mein: Jeder weiß, dass man in jahrelang im Ausland leben kann, ohne die Landessprache zu lernen, wenn man nur ordentlich in seiner Ethnien-Blase bleibt. ;)

Edited by dabba
  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 28.4.2019 um 14:21 schrieb Ulmo:

Es müsste also eine offizielle Regelung geben, bzw. eine Regeländerung. Diese muss eindeutig sein, damit Rosinenpickerei und Powergaming unterbunden werden.

Sprachpowergaming? Ernsthaft?

"Ich spiel nur Gnome. Die sprechen eine Sprache mehr als alle anderen und haben deswegen einen gewaltigen Vorteil gegenüber anderen Rassen."

Abgesehen davon, dass die betreffenden Sprachen (Dverska, Eldalyn, Gnomenon) jetzt nicht die allerverbreitetsten Midgards sind, kann man die Powergamerphobie auch wirklich übertreiben.

 

Wenn ein Spieler das will, soll er halt zwei Muttersprachen beherrschen. Das ist mit Sicherheit kein Gamebreaker.

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Sprachen haben aus meiner Sicht spieltechnisch die Bedeutung eines Mückenfurzes. Von Powergaming kann in dem Zusammenhang wohl keine Rede sein.

Es gab doch auch irgendwann mal eine Regel, dass jemand der so und so lange in einem fremden Gebiet lebt die Sprache automatisch langsam lernt, oder war das eine Hausregeln? Kann mich gerade nicht erinnern weil es so unerheblich ist. 

Der Gnom und wer auch immer spricht halt die Sprachen, die sich aus seiner Backgound-Story ergeben und gut ist.

So wurde das in all meinen bisherigen Gruppen gelöst. 

Share this post


Link to post
9 minutes ago, Kameril said:

Es gab doch auch irgendwann mal eine Regel, dass jemand der so und so lange in einem fremden Gebiet lebt die Sprache automatisch langsam lernt, oder war das eine Hausregeln? Kann mich gerade nicht erinnern weil es so unerheblich ist. 

Gab es unter M4, da kann man regelmäßig Praxispunkte für Sprechen und Landeskunde bekommen. Der Absatz ist aber mit M5 weggefallen.

Share this post


Link to post
vor 23 Minuten schrieb dabba:

Gab es unter M4, da kann man regelmäßig Praxispunkte für Sprechen und Landeskunde bekommen. Der Absatz ist aber mit M5 weggefallen.

bitte? Regelmäßig?  Kannst du mir mal die Seite im Regelwerk nennen?

Share this post


Link to post

Bzgl. M4 & Regelmäßig -LuxKod S.385-:
Schau mal hinten beim Lernen "Sammeln von Praxis" Abschnitt: ...in fremden Ländern
Das kann man sehr schön fast 1:1 nach M5 übernehmen, sofern man die Regel"diät" über Bord werfen mag 😉

Voraussetzung: Längerer Aufenthalt im fremden Land findet statt und der Kontakt zur Bevölkerung wird aktiv "gesucht", also kann es auch zu "'Anekdoten & Missverständnissen" kommen.
Abwandeln muss man ggf. das Sprache erlernen*1).

Sprache erlernen:
Es wird alle 2 Wochen ein EW:In/5 gewürfelt und dieser gibt direkt bei gelingen Sprache+8.
Das wäre eine schön schlanke Regelung und im Prinzip einfach aus M4 übernommen.

Beliebig kompliziert kann man es natürlich auch machen ;-):
Ein EW:In/5 gibt direkt bei gelingen einen Sprache-PP und man darf/muss nach jeder Woche (oder weiterhin 2 Wochen) würfeln, solange bis man 3 PP (= 3TE = 1LE) angesammelt hat. Dann tauscht man die 3 PP gegen Sprache+8.
+um es noch weiter zu treiben:
Man vergibt die vergangenen Wochen als Bonus (also 1.EW erhält +1(2) & 2.EW dann +2(4), 3. +3(6), ...).
Man erlernt die Sprache schon universell durch den 1.&2.PP auf +(2&4).
 

Die 16+-Regel (für PP bei Fertigkeiten) auch noch zu beachten fände ich in die Länge ziehen.

 

Sprache/Landeskunde steigern (falls unter EW+12):
Die andere Regelung alle 3 Monate bei Sprache/Landeskunde <+12 mit einer kleinen Szene einen EW dafür zu zu gestehen passt ja immer noch sehr gut.
Der EW "generiert" jetzt halt einfach nach normaler M5-Regelung (w20 hat 16+) einen PP.

 

*1) Früher reichte ein PP ja, um die Sprache direkt bis +7(11) erlernen zu können.

 

PS. Kann ein Mod. gern (ab Dabbas Beitrag?) zu einem M5-Fertigkeiten-Thema a la "Sprache erlernen bzw. Sprache/Landeskunde steigern in fremden Landen" auslagern und bei Kamerils Frage einen Link dazu eintragen, sofern das mal wieder zuviel Off-topic war.

Edited by seamus
generell überarbeitet
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By theschneif
      Moin!
      Gestern in der Hausrunde kam die Frage auf, wo sich diese Fertigkeit aktuell versteckt hat - habe auf die Schnelle im Kodex nichts gefunden ...
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      mich interessiert, wieviel Prozent eurer Belohnungen und Schätze aus den Abenteuern ihr etwa fürs Lernen und Steigern der Spielfiguren ausgebt. Mir ist klar, dass da vermutlich niemand Buch drüber führt und dass das bei verschiedenen Spielfiguren eines Spielers auch ganz unterschiedlich sein kann und natürlich auch von dem jeweiligen Abenteuer abhängt. Mich interessieren lediglich die durchschnittlichen, geschätzten Werte.
      Ich schätze, dass es bei mir etwa 80% des Goldes bzw. der Schätze sind. Das heißt es bleiben etwa 20% für Kleidung, neue Waffen, Rüstungen, Tiere, Zaubermaterialien, Amulette, usw.
      Wie ist das bei euch?
      Mfg    Yon
      PS: Falls ihr Hausregeln nutzt wie 1/10 Gold beim Lernen oder grundsätzlich kostenfreies Lernen bitte nicht abstimmen. Mich interessiert das Verhältnis bei den Gruppen, die grundsätzlich nach den normalen M5 Regeln spielen.
    • By Octavius Valesius
      Dank @Solwacs Lattenzaun meine ich verstanden zu haben, wie die Liste auf S. 40/41 im Kodex entstanden ist. Es geht um die Liste mit den in der Charaktererschaffung lernbaren Fertigkeiten. Es sind die gleichen LE die auch aufgewendet werden müssen um eine Fertigkeit neu zu erlernen. Was mich etwas irritiert hatte war die Tatsache, dass ich einige Fertigkeiten vermisste. Jetzt weis ich auch warum: Es fehlen alle Fertigkeiten mit mehr als 4 LE (ausser bei den Waffen).
      Frage: Ist diese Limitierung irgendwo erklärt/festgelegt worden?
      Bei den meisten Bereichen macht das Sinn. Es gibt schlicht (noch) keine Klasse die am Anfang 10LE im Kampf hat um Scharfschießen zu lernen oder 10LE Alltag für Geschäftstüchtigkeit. Bei anderen Bereichen sieht das anders aus: der Wa hat 11LE Freiland (ok, da kostet keine mehr als 4) oder der Sp 12LE Unterwelt, damit wäre Fallenmechanik oder Meucheln finanzierbar (10LE). Auch der Mg wäre ein Kandidat für solch exxtreme Fertigkeiten. 7LE Wissen+Mittelschicht macht 9LE und schon wäre Astrologie möglich. Daher nochmal die Frage: Woher kommt diese Limitierung? Wie gezeigt gibt es Klasssen die sich teure Fertigkeiten leisten könnten und wer weis, was uns an Klassen noch bevorsteht?
      Danke für Eure Gedanken und/oder Recherche.
    • By Ninja
      ideen zum Konvertieren der Ninjas auf M5 ich freue mich auf euren Beitrag🐉
    • By Octavius Valesius
      Ich stehe vor einem Dilemma: Ich möchte eine Figur erschaffen die bestimmte Fertigkeiten aufweist. Dazu kommen Einschränkungen aus dem Alba-QB. Vielleicht habe ich ja etwas übersehen und ihr habt die passende Klasse parat. Folgende Voraussetzungen sollen gegeben sein:
      - Mit MOAM zu erstellen (schließt freihändig aus)
      - Naturkunde (2LE, Freiland oder Wissen)
      - Athletik (2LE, Kampf oder Körper)
      - Kriegshammer (4LE, Waffen (1hd-Schlagwaffen))
      - Schlösser öffnen (4LE Unterwelt) (nice to have)
      - Fallenmechanik (seh ich gar nicht im Lernchema, zum Nachlernen wäre es Unterwelt) (nice to have)
      - nicht adelig
      - nicht magisch begabt
      - Herkunft Alba (schliest Bb aus)
      Mir schwebt ein Hühne von Mann vor. Ein klassischer Schmied Die Option beim SL zusätzliche EP auszuhandeln würde ich gerne so gering wie möglich halten. Wenn nachlernen, dann eher günstig.
      Danke für eure Gedanken
       
×
×
  • Create New...