Jump to content

Weltherrschaft mit Liebeszauber


Recommended Posts

Ich bin derzeit in der Situation, dass zwei Charaktere es sich zum Ziel gesetzt haben, die Weltherrschaft an sich zu reißen.

 

Um ein bisschen was an Hintergrund zu geben:

 

Bei den Charakteren handelt es sich um einen menschlichen Bardenthaumaturg und einen gnomischen Hexer.

 

Der Gnom sieht sich eigentlich als Naturhexer und kann einige Dweomersprüche, hat aber auch einige schwarzmagische Sprüche gelernt, wie Böser Blick und Verfaulen. Kürzlich hat er auch noch angefangen, Dämonenbeschwörungen zu lernen.

 

Der Bardenthaumaturg besitzt ein goldenes Schwert des Ruhmes und hat unabhängig vom Gnom auch bereits einige Beschwörungen gelernt (Mittelwelt und Dämonen). 

 

Die beiden haben kürzlich gemeinsam ein Abenteuer auf einer Welt der nahen Chaosebene erlebt und dort festgestellt, dass die friedlichen Wesen dieser Welt eine Menschin names Lyanna, die ihnen vor langer Zeit geholfen hat, ihre Welt zu retten, als Göttin verehren. 

 

Zurück auf Midgard haben sie dann beschlossen ein "Imperium" im Namen dieser "Göttin" (die auf Midgard keinerlei Macht hat)  aufzubauen. Der Gnom bezeichnet sich selbst als Prophet Lyannas und den Bardenthaumaturgen mit seinem goldenen Schwert des Ruhmes als Schwert Lyannas

 

Dazu haben sie eine Insel vor der chryseischen Küste ausfindig gemacht, auf der es eine kleine Ansiedlung von etwa 40 Piraten gibt. Diese haben sie versucht zum "einzig wahren Glauben zu bekehren", woraufhin diese sie als Spinner abgetan haben. als dann jedoch der Dorfhexer wegen eines kritischen Zauberfehlers ins Koma fiel, kam es zum Kampf, in welchem die Piraten letztlich keine Chance hatten. 

 

Mithilfe von Liebeszauber, Warnung und dem Hinrichten von allen Personen, die sich nicht unterwerfen wollten in einem "Trial by Combat" (soll heißen Grad 17 Thaumaturg mit goldenem Schwert des Ruhmes + Flammenklinge kämpft beschleunigt gegen Grad 2 Pirat), stellten sie dann sicher, dass sich keiner der Piraten gegen sie wenden würde. Sich an die Obrigkeit zu wenden ist natürlich auch nicht wirklich eine Option.

 

 

Ich habe dazu jetzt im wesentlichen zwei Fragen:

 

1. Wie problematisch findet ihr das, wenn sich eine Person/Gnom druidischen Glaubens der einige Dweomerzauber kann entschließt schwarze Magie und/oder Dämonenbeschwörungen zu lernen?

Bei einem Priester oder Schamanen, der Wundertaten wirkt, würde ich ihm da einfach die Möglichkeit zu diesen entziehen. Bei Dweomer ist das wohl nicht so einfach möglicht, zumal es mit den dunklen Druiden da ja auch Präzedenzfälle dafür gibt, dass Dweomerkundige von dem "richtigen" Weg abweichen.

Außerdem: von allen Religionen ist der druidische Glaube vermutlich der, der am wenigsten Probleme mit Dämonenbeschwörungen hat oder?

 

 

2. Was für Konsequenzen haltet ihr für das was die beiden da tun angebracht?

Andererseits halte ich ein Eingreifen von weltlicher Obrigkeit für sehr implausibel. 

Vielleicht wäre ein Eingreifen von Nothun denkbar, die Piraten waren immerhin einigermaßen gläubige Nothuns-Anhänger.

Oder Dämonenjäger, die Wind davonbekommen haben, dass da zwei Beschwörer unterwegs sind schalten sich ein, etc.

 

Ich würde dabei vorallem gerne die Vergänglichkeit des Ruhmes, der von dem Schwert ausgeht ausnutzen. Beispielsweise eine Schiffsunglück (evtl. von Nothuns hervorgerufen?), bei welchem der Bardenthaumaturg sein tolles Schwert verliert und dann zusehen muss, wie er es vom Grund des Ozeans zurückbekommt.

 

Ein andere Punkt wäre noch, dass ich als problematisch ansehe, mehr als ein paar Locken (als Fokus für Liebeszauber) dauerhaft gleichzeitig mit sich herumzutragen. Oder meint ihr das geht? Einer der Spieler meinte, er macht einfach einen Gürtel, wo alle zwei Zentimeter so eine Locke festgebunden ist. Der könnte natürlich schnell mal kaputt gehen.

 

 

Ich bin gespannt was ihr von der ganzen Situation haltet und wie ich als SL/die Spielwelt darauf reagieren könnte.

 

Gruß Tobias

 

Link to comment

1. Dweomerzauberei hat nicht unbedingt etwas mit druidischem Glauben zu tun. Letztlich wird Dweomer vom Zauberer selbst gewirkt. Rein theoretisch kann ein Hexer den Zauber Geas lernen (wie er jemanden findet, der ihm ihn beibringt, ist eine andere Sache - Liebeszauber würde ich da vielleicht sogar gelten lassen, wenn sich der Hexer geschickt anstellt ;)

2. In Chryseia ist sowieso die Heilige Katharogene, also die Priester, für die Verfolgung von Magie-Missbrauch zuständig. Wenn die das spitz kriegt, könnte sie also mal vorbeikommen (oder sie lässt es sein - schließlich haben die Abenteurer ja noch nichts "kaputt" gemacht, außer ein paar unvermisste Gesetzlose verkloppt).

Ob Nothuns da eingreift, halte ich auch für fraglich. Einerseits muss jeder (Spielleiter) selbst festlegen, ob und wie aktiv die Götter auf seinem Midgard genau sind. Andererseits sollten die Götter mMn nicht wegen ein paar einigermaßen gläubiger Piraten (!) direkt ausrasten, sonst wird die Welt unplausibel, weil viele Missetaten aus dem Kanon so nicht ohne Konsequenzen möglich wären.

Ich würde erst mal gar nichts machen und die Sache laufen lassen.

Wie dem auch sei, ein wenig seltsam kommt mir die ganze Grundidee schon vor. Normale Menschen wollen eher mit anderen Zaubern wie Kuchen und Wein die Weltherrschaft übernehmen. :cheesy:

Edited by dabba
Link to comment

Im Grunde hast du Recht, viel passiert ist ja nicht. Aber wenn sie so weitermachen wird da auf jeden Fall irgendwer drauf aufmerksam, zumal die beiden echt nicht so die Experten sind, was das Wort subtil angeht.

 

Das mit der Heiligen Katharogene merke ich mir aber auf jeden Fall schonmal.

 

In meinen Augen klingt die ganze Situation doch eigentlich nach einem super Plot für eine andere Abenteuergruppe, die spitz bekommt, dass da Piraten unterwegs sind, die sich sehr merkwürdig verhalten.

Link to comment

Die zwei wollen die Weltherrschaft an sich reißen, indem sie 40 Piraten vom Grad 2 mit Liebeszauber hörig machen? Na, dem Unterfangen würde ich erst mal recht entspannt entgegensehen. Und falls es nicht klappt, würde ich als nächstes Projekt für die beiden vorschlagen, mit einem wirklich großen Eimer den Ozean leerzuschöpfen. Das wäre mindestens genauso erfolgversprechend...

 

Im Ernst: ließ dir mal die Beschreibung von Liebeszauber in Ruhe durch. Alleine das Warten auf günstige Zeitpunkte dürfte bei 40 Opfern bereits mindestens 2 Jahre dauern, von dem Eifersuchtsproblem bei so vielen gleichzeitigen Opfern mal ganz zu schweigen. Wie man so die Weltherrschaft auch nur entfernt in Sicht bringen, geschweige denn erreichen will, ist mir komplett schleierhaft.

 

Zu deinen beiden Fragen:

 

1) Alle Gnome sind laut Regeln druidischen Glaubens und es ist Gnomen meines Wissens nicht verboten, schwarze Magie zu lernen. Daher sehe ich da kein Problem. Ob Gnome nach M4 Dämonenbeschwörer werden konnten, habe ich jetzt gerade ncht im Kopf. Das wäre mir aber auch weitgehend egal.

 

2) Die wahrscheinlichste Konsequenz dürfte sein, dass die beiden sich grandios zum Affen machen. Falls ihr Projekt wider Erwarten doch erfolgreich größere Kreise zieht, sehe ich ein wahrscheinliches heißes Ende wegen Ketzerei.

 

Liebe Grüße

Saidon

Link to comment

Sind die Piraten denn noch Piraten? Dann sind die beiden jetzt Piratenhauptleute; es gibt andere Leute, die für solche Leute Platz haben - an einem Strick am Ende der Großrah.

 

Sonst hängt es wohl eher ab, wie lange es braucht, bis sie jemand anderem auf die Zehen treten. Die Weltherrschaft soll sich ja wohl nicht auf die noch nicht hingerichteten unter den 40 Piraten beschränken, oder?

Ob ihre nn < 40 nun auch permanent brav bleiben, ist die andere Frage - hängt vielleicht davon ab, inwieweit es Euch Spaß macht, das auszuspielen.

Link to comment

Ein Gnom und ein Thaumaturg wollen mit 30 verliebten Piraten die Welt erobern? Wow, klingt nach einem Drehbuch für einen lustigen Film.

Naja, nicht gerade Kinoblockbuster, eher Videofilm. Ab 18. Und doch nicht so lustig. Ein Schwulenporno. Und zwar von der trashigen Sorte.

 

Also ganz im Ernst: Ich würde das alles zulassen und schauen, was dann weiter passiert. Wie soll denn die Herrscahft ausgedehnt werden? Mit dem Piratenhandwerk? Mit 20 Leuten kann man ja wohl kaum militärisch ein Land besetzen.

Link to comment

Ich finds auch "toll". Könnte lustig werden. Auf jeden Fall können sie so ein bißchen Piraten der Karibik spielen... ich hätte als Spielleiter sofort Lust auf sowas. 

 

...ah und vergesst Eifersucht nicht. Wo verliebt sein an der Tagesordnung ist, da ist auch Eifersucht nicht weit. ;)

Link to comment

Der Plan ist natürlich nicht, mit den Verzauberten als "Armee" irgendetwas einzunehmen, sondern vielmehr mit der Liebeszaubermasche weiter durch die Gegend zu ziehen und immer mehr Leute mit Liebeszaubern getreu zu machen. Die Aktion hat aber jetzt zumindest schonmal einen kleinen Dämpfer bekommen, da sich nach einem kritischen Fehler der Barde in den Gnom verliebt hat, allerdings ohne die Möglichkeit einfach eine Locke zu verbrennen. Das fand der Gnom auf jeden Fall schonmal nicht so lustig :D

Link to comment

Irgendwo gibt es tatsächlich eine Grenze, wie viele Leute gleichzeitig in die selbe Person verliebt sein können (ohne daß es zu Eifersuchtsdramen hoch zehn kommt).

Link to comment

Außerdem kann man auch sehr gut in Eifersucht geraten, ohne jemanden körperlich zu begehren. Ich denke, Eifersucht sollte bei jemandem unter dem Liebeszauber auf jeden Fall drin sein!

 

Mehrere fanatisch loyale Gefolgsmänner, die alle der Liebling des Chefs sein wollen und sich dauernd gegenseitig ausstechen wollen, Intrigen aushecken oder sich im Extremfall gegenseitig meucheln?

Klingt gut.

Link to comment
Guest Unicum

Irgendwo gibt es tatsächlich eine Grenze, wie viele Leute gleichzeitig in die selbe Person verliebt sein können (ohne daß es zu Eifersuchtsdramen hoch zehn kommt).

 

Charismatischer Prediger - solche konnten auch ohne Magie größere Gruppen um sich schaaren,...

ganz ohne Liebeszauber.

Eifersucht - ich weis nicht, vieleicht nur dahingehend das jeder versucht den anderen zu übertrumpfen,...

"Ich habe mehr ungläubige getötet als du!"

Link to comment

Hi,

mir scheinen die Vorschläge vor Allem darauf abzuzielen, wie man das unterbinden kann. Ich würde es hingegen wie dabba halten, und die Sache laufen lassen. Dann braucht man sich als SL auch kein eigenes Abenteuer aus den Fingern saugen.

 

@Ma Kai: da seh ich keine Grenze. Wieso? In der Spruchbeschreibung steht "Er kann auch bedingungslosen Gehorsam gegenüber einem Anführer…" und das finde ich hier absolut passend.

 

Ich würde schauen, was die Spieler jetzt tatsächlich vorhaben und darauf reagieren. Wenn man's ihnen verleiden will, kann man ja den administrativen Teil stärker ausspielen. Ich denke mal, dass die Spieler ihre Opfer als Multiplikatoren in die Welt ausschicken müssten, und einen schönen Haupttempel brauchts auch. Der Glaube braucht einen Kanon verbindlicher Regeln und Riten. Wie ist die Göttin denn so drauf? Hat sie einen Antagonisten? Muss alles in's heilige Buch. Das können die Spieler auch mal selber verfassen. :disturbed: Außerdem nehmen ihre Figuren eine entsprechende priesterliche Stellung ein und müssen sich entsprechend verhalten. Sonst bröckeln die Gläubigen schnell wieder weg.

 

Halten sie sich gut und wächst die Schar der Gläubigen, kann es gut sein, dass sie ihre Göttin erschaffen. Zumindest seh ich die Midgard-Götter so, dass die erst durch den Glauben ihrer Anhänger erschaffen werden. Grad der Gottheit = Anzahl der Gläubigen / 1000. :cheesy: Wieso nicht. Danach wird die ihre Oberpriester entweder kicken oder konvertieren. Danach können die Spieler ihre Figuren wohl abheften. ;)

 

Kio.

 

Und: die Charaktere sind nicht gerade archetypisch ausgebaut. ;)

Link to comment

Thema Eifersucht: nach M4 verwandelt sich ein Opfer nur in ein liebstolles Stück wenn die passende sexuelle Präferenz vorliegt, sons wirds ein fanatisch loyaler Gefolgsmann.

Der Haupt-Unterschied ist Trank oder Locke. Bei Trank wirkt der Liebeszauber ausschließlich als "Liebes"-zauber. Das ist hier ungeeignet und haben die Spieler auch nicht gemacht. Bei Locke wird nicht genau gesagt, wie sich der Spruch zw. Liebe, Gehorsam und Treue o.Ä. entscheidet. Vermutlich so, wie der Zauberer es will. (Außer dass er wohl einen Hetero nicht zum Homo oder umgekehrt bekehren kann.)

 

Kio.

Link to comment

Moment, sie wollen die gesamte Welt mit Liebeszauber beherrschen? Und das mit einem Gürtel an dem alle 2 cm eine Locke hängt? Also bei etwa 1000 Anhängern ein 20 Meter langer Gürtel?

 

Nehmen wir an die Welt hat 1.000.000 Bewohner und sie schaffen es pro Tag 10 mit dem Liebeszauber an sich zu binden. Dann bräuchten sie rein rechnerisch etwa 275 Jahre um alle zu verzaubern. In der Zeit sind bestimmt schon wieder 3 Millionen weitere Menschen geboren worden.

 

Ich glaube sie sollten ihre Taktik noch einmal überdenken, wenn sie keine Lust auf eine Sisyphos-Arbeit haben.

 

Masamune

Link to comment

Dem Zauberer gegenüber sind sie loyal, untereinander aber ja nicht. Da wird es Konflikte geben.

 

Irgendwann werden andere den Trick rausfinden und die Information wird sich rumsprechen. Dann wird ein Dieb auf den Gürtel angesetzt oder ein Scharfschütze auf den Zauberer.

 

Wenn sie nicht dezent oder intelligent vorgehen, hat diese Masche bald ein Ende.

 

Außerdem wird das wohl ein recht kurzlebiges Imperium, wenn sie sich alle Frauen so gefügig machen. Wer zeugt denn dann noch Nachwuchs mit irgendeinem Normalo? Oder bestellt den Garten oder macht irgendwas, wenn der Zauberer weiterzieht.

 

Lustige Idee, alles versinkt im Chaos, ein paar schöne Spielabende gehabt. Gürtel freiwillig verbrannt und Fersengeld gegeben.

Link to comment

Außerdem wird das wohl ein recht kurzlebiges Imperium, wenn sie sich alle Frauen so gefügig machen.

Der Haupt-Unterschied ist Trank oder Locke. Bei Trank wirkt der Liebeszauber ausschließlich als "Liebes"-zauber. Das ist hier ungeeignet und haben die Spieler auch nicht gemacht. Bei Locke wird nicht genau gesagt, wie sich der Spruch zw. Liebe, Gehorsam und Treue o.Ä. entscheidet. Vermutlich so, wie der Zauberer es will. (Außer dass er wohl einen Hetero nicht zum Homo oder umgekehrt bekehren kann.)

 

Kio.

 

p.s.: siehe #18

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...