Jump to content

Der Biasto

Mitglieder
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

About Der Biasto

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Falls der eine Platz noch frei werden sollte, würde ich mich freuen dabei zu sein
  2. Ich wäre auch interessiert, und würde am ehesten wahrscheinlich einen Schamanen oder einen Elfenkrieger spielen wollen.
  3. Ich wäre auch gerne dabei, entweder mit meinem elfischen Krieger Gaerion (der kennt sogar Rhoan schon), oder meinem Schamanen Marwyn (Totem Wolf), beide Grad ~20.
  4. Der Plan ist natürlich nicht, mit den Verzauberten als "Armee" irgendetwas einzunehmen, sondern vielmehr mit der Liebeszaubermasche weiter durch die Gegend zu ziehen und immer mehr Leute mit Liebeszaubern getreu zu machen. Die Aktion hat aber jetzt zumindest schonmal einen kleinen Dämpfer bekommen, da sich nach einem kritischen Fehler der Barde in den Gnom verliebt hat, allerdings ohne die Möglichkeit einfach eine Locke zu verbrennen. Das fand der Gnom auf jeden Fall schonmal nicht so lustig
  5. Im Grunde hast du Recht, viel passiert ist ja nicht. Aber wenn sie so weitermachen wird da auf jeden Fall irgendwer drauf aufmerksam, zumal die beiden echt nicht so die Experten sind, was das Wort subtil angeht. Das mit der Heiligen Katharogene merke ich mir aber auf jeden Fall schonmal. In meinen Augen klingt die ganze Situation doch eigentlich nach einem super Plot für eine andere Abenteuergruppe, die spitz bekommt, dass da Piraten unterwegs sind, die sich sehr merkwürdig verhalten.
  6. Ich bin derzeit in der Situation, dass zwei Charaktere es sich zum Ziel gesetzt haben, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Um ein bisschen was an Hintergrund zu geben: Bei den Charakteren handelt es sich um einen menschlichen Bardenthaumaturg und einen gnomischen Hexer. Der Gnom sieht sich eigentlich als Naturhexer und kann einige Dweomersprüche, hat aber auch einige schwarzmagische Sprüche gelernt, wie Böser Blick und Verfaulen. Kürzlich hat er auch noch angefangen, Dämonenbeschwörungen zu lernen. Der Bardenthaumaturg besitzt ein goldenes Schwert des Ruhmes und hat unabhängig vom Gnom auch bereits einige Beschwörungen gelernt (Mittelwelt und Dämonen). Die beiden haben kürzlich gemeinsam ein Abenteuer auf einer Welt der nahen Chaosebene erlebt und dort festgestellt, dass die friedlichen Wesen dieser Welt eine Menschin names Lyanna, die ihnen vor langer Zeit geholfen hat, ihre Welt zu retten, als Göttin verehren. Zurück auf Midgard haben sie dann beschlossen ein "Imperium" im Namen dieser "Göttin" (die auf Midgard keinerlei Macht hat) aufzubauen. Der Gnom bezeichnet sich selbst als Prophet Lyannas und den Bardenthaumaturgen mit seinem goldenen Schwert des Ruhmes als Schwert Lyannas. Dazu haben sie eine Insel vor der chryseischen Küste ausfindig gemacht, auf der es eine kleine Ansiedlung von etwa 40 Piraten gibt. Diese haben sie versucht zum "einzig wahren Glauben zu bekehren", woraufhin diese sie als Spinner abgetan haben. als dann jedoch der Dorfhexer wegen eines kritischen Zauberfehlers ins Koma fiel, kam es zum Kampf, in welchem die Piraten letztlich keine Chance hatten. Mithilfe von Liebeszauber, Warnung und dem Hinrichten von allen Personen, die sich nicht unterwerfen wollten in einem "Trial by Combat" (soll heißen Grad 17 Thaumaturg mit goldenem Schwert des Ruhmes + Flammenklinge kämpft beschleunigt gegen Grad 2 Pirat), stellten sie dann sicher, dass sich keiner der Piraten gegen sie wenden würde. Sich an die Obrigkeit zu wenden ist natürlich auch nicht wirklich eine Option. Ich habe dazu jetzt im wesentlichen zwei Fragen: 1. Wie problematisch findet ihr das, wenn sich eine Person/Gnom druidischen Glaubens der einige Dweomerzauber kann entschließt schwarze Magie und/oder Dämonenbeschwörungen zu lernen? Bei einem Priester oder Schamanen, der Wundertaten wirkt, würde ich ihm da einfach die Möglichkeit zu diesen entziehen. Bei Dweomer ist das wohl nicht so einfach möglicht, zumal es mit den dunklen Druiden da ja auch Präzedenzfälle dafür gibt, dass Dweomerkundige von dem "richtigen" Weg abweichen. Außerdem: von allen Religionen ist der druidische Glaube vermutlich der, der am wenigsten Probleme mit Dämonenbeschwörungen hat oder? 2. Was für Konsequenzen haltet ihr für das was die beiden da tun angebracht? Andererseits halte ich ein Eingreifen von weltlicher Obrigkeit für sehr implausibel. Vielleicht wäre ein Eingreifen von Nothun denkbar, die Piraten waren immerhin einigermaßen gläubige Nothuns-Anhänger. Oder Dämonenjäger, die Wind davonbekommen haben, dass da zwei Beschwörer unterwegs sind schalten sich ein, etc. Ich würde dabei vorallem gerne die Vergänglichkeit des Ruhmes, der von dem Schwert ausgeht ausnutzen. Beispielsweise eine Schiffsunglück (evtl. von Nothuns hervorgerufen?), bei welchem der Bardenthaumaturg sein tolles Schwert verliert und dann zusehen muss, wie er es vom Grund des Ozeans zurückbekommt. Ein andere Punkt wäre noch, dass ich als problematisch ansehe, mehr als ein paar Locken (als Fokus für Liebeszauber) dauerhaft gleichzeitig mit sich herumzutragen. Oder meint ihr das geht? Einer der Spieler meinte, er macht einfach einen Gürtel, wo alle zwei Zentimeter so eine Locke festgebunden ist. Der könnte natürlich schnell mal kaputt gehen. Ich bin gespannt was ihr von der ganzen Situation haltet und wie ich als SL/die Spielwelt darauf reagieren könnte. Gruß Tobias
  7. Interessanterweise unterscheiden sich die Schutzwirkungen von Heimstein und Schwarzer Zone, was Feuerkugeln angeht: Schwarze Zone: "Eine Feuerkugel, die in ihrer schwebenden Kugelgestalt aus magischem Feuer besteht, kann die Kugelschale nicht durchdringen, aber wird sie direkt vor der Schwarzen Zone zur Explosion gebracht, verletzt sie Personen im Innern, die nahe am Rand des geschützten Bereich stehen, denn die Hitze und die Explosionsgewalt sind real. Der Zauberer selbst, der stets den Mittelpunkt des beweglichen Wirkungsbereiches bildet, ist allerdings weit genug vom Rand entfernt, um vor einer Feuerkugel sicher zu sein." Aus dem Arkanum Errata: "Die Feuerkugel kann wie jede Form von Magie nicht in den durch einen Heimstein geschützten Bereich eindringen. Sie bleibt davor schweben. Der Heimstein schützt das Tor auch vor einer explodierenden Feuerkugel - auch vor sekundärem Schaden wie umherfliegende Gesteinsbrocken, einer Druckwelle, o.ä.." Der Heimstein kann also im Falle einer Feuerkugel auch die reale Gefahr der Druckwelle abhalten. Dasselbe könnte dann wohl auch für Feuerregen, aber auch für z.B. Windstoß gelten. Außerdem: Da der Heimstein ja nichts unternimmt gegen Zauber, mit denen Wesen verzaubert sind (z.B. Sehen in Dunkelheit, oder Marmorhaut) könnte man im Falle von Feuerfinger auch argumentieren, dass lediglich der (Finger des) Zauberer verzaubert ist (Wirkungsbereich: Zauberer) und der Heimstein somit nur aufleuchtet. Wenn man argumentiert, dass Zauber mit Wirkungsbereich Wesen/Zauberer und Wirkungsziel Umgebung als eindringende Magie aufgehalten werden soltle, dann sollte das unter anderem auch für die folgenden Zauber (alle Wirkungsbereich Wesen/Zauberer, Wirkungsziel Umgebung) gelten: Feuerfinger Flammende Hand Schattenrobe Umkehrschild Zauberschild Strahlender Panzer Schutzgeist Wundersame Tarnung Fliegensalz Riechsalz Flammenrune Flammenkreis Goldener Panzer Silberstaub Himmlischer Beschützer Rascheln wie der Wind Vereisen Hagelrune Pfeilrune Schneiderune Insbesondere bei den Hagelrune finde ich das problematisch, weil die 7 Tage hält und bei Vereisen wäre das zumindest mal interessant. Kann man also jemand vereisten dann nicht aus einem Heimstein heraustragen (bzw. hinein), oder wird er ggf. enteist, wenn ein Zauberduell gelingt? Wie seht ihr das?
  8. Die Grade der transportierenden Leute halte ich für sehr hoch, Da muss schon direkt neben dem Dorf eine größere Glaubensgemeinschaft/Ausbildungsstelle für Kriegspriester, o.ä. sein. Ich halte es für wahrscheinlicher, dass der Beschwörer irgendwo in eine dunkle Zelle geworfen wird, und jemand kompetentes herbeigeholt wird, der dann entscheiden soll, was mit ihm geschieht. Die Aura die ein Beschwörer mit Grad 11 bekommt dürfte mMn wesentlich stärker sein, als die eines einfachen Fluches
  9. Was mich daran stört, wenn die ABW nach der Anwendung gewürfelt wird ist, dass man für die nächste Anwendung eine Garantie hat. Entweder es funktioniert garantiert, wenn es vorher nicht ausgebrannt war, oder es funktioniert garantiert nicht, nämlich wenn es vorher schon ausgebrannt ist. Wer ein Schutzamulett Feuerkugel ABW1 hat sollte sich bei der nächsten Feuerkugel detulich sicherer fühlen dürfen, als jemand mit Schutzamulett Feuerkugel ABW 99. Wenn die ABW nach dem Effekt gewürfelt wird, können sich beide sicher sein, zumindest bei der nächsten Feuerkugel geschützt zu sein Naütrlich ist es äußerst ärgerlich, wenn ein magische Gegenstand gleich beim ersten Mal benutzen ausbrennt, ohne jemals gewirkt zu haben. Aber ist es nicht genauso ärgerlich, wenn er nach Jahren, in denen er problemlos funktioniert hat auf einmal ausbrennt?
  10. Klingt spannend! Ich würde meinen Elfenkrieger Grad ~15 (M5) in den Ring werfen.
  11. Ich würde dann mit meiner Albischen Magierin von Grad 18 einen Vollzauberer ins Rennen schicken wollen. Sie heißt Linnet NiCeata und hat auch bereits mit Enrico ermittelt
  12. Vielen Dank auch von Gaerion (Kampfname "Der Schönere") für den spannenden und herausfordernden (lies unfairen) Boxkampf gegen den Vor-Vorjahres-Champion Wladimir Klitschkovitsch, sowie die etwas entspanntere Runde gegen "Das Schwein". Nach dem Kampf gegen Valeria, in welchem Gaerion aufgrund seiner Zurückhaltung eine Dame zu verprügeln unterlag, wird er in Zukunft auch auf Frauen keine Rücksicht nehmen (jedenfalls nicht auf möchtegern schöne )
×
×
  • Create New...