Jump to content

Weltenband erstellen... wir fangen mal an!


Recommended Posts

Ursprungsthema: Noch mehr Leute begeistern für unser kleines, aber feines Rollenspiel

 

Splittermond hat es als Neubeginner ja auch einfach und muss keine 30-jährige Entwicklungsgeschichte mitnehmen. Einen Weltenband für Midgard zu verfassen ist nicht trivial. Ich war mal wirklich und wahrhaftig so dumm mir das im Überschwang der Leichtsinnigkeit an die Brust zu heften, habe dann aber ganz schnell gemerkt: Das kann ich gar nicht und ich weiß auch gar nicht, wie ich das machen soll. Das Projekt war damit gestrichen. Ich glaube, dass diejenige oder derjenige, der einen Midgard-Weltenband fabrizieren kann, erst noch vom Himmel fallen muss.

 

Mit M5 ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung gemacht worden, aber die Produktionsbedingungen sind trotzdem immer noch dieselben. Der Uhrwerk-Verlag ist ja auch kein großes Unternehmen, hat aber immerhin mindestens 2 Angestellte. Das sind immerhin 2 mehr als der VF&SF-Verlag hat.

 

Der Weltenband - wenn es ihn also mal geben soll - braucht auf jeden Fall Anschubhilfe!

 

Wie sieht es also aus:

 

a) Was wird gewünscht?

b) Wie viele Seiten?

c) Verteilung der Aufgaben...

 

Also bei a)

 

Ich denke zunächst eine kurze Weltübersicht, da kann dann auch die Weltkarte gezeigt werden. Dann kommen je Kontinent ein Kapitel, die dann je Land wieder Unterkapitel haben. So wird jeder Kontinent eine Karte und jedes Land eine Karte haben.

 

Was soll für jedes Land beschrieben werden?

 

Städte, Gilden, Banden, Herrschaftsstrukturen, Religionen und Wirtschaft. Wollen wir so etwas wie bei Armageddon haben?

 

Checkpunkte für die Erstellung einer Kultur-Beschreibung für mein ehemaliges Postspiel Tagatha:

1.   Reich

1.1  Landschaft, Bodenbeschaffenheit
1.2  Klima
1.3  Flora und Fauna
1.4  Bodenschätze
1.5  Meere

2.   Bevölkerung

2.1  Aussehen und Volkszugehörigkeit
2.2  Wirtschafts- und Siedlungsform
2.3  Städte und Provinzen

3.   Gesellschaftform

3.1  Religion und Magie
3.2  Regierung und Verwaltung
3.3  Recht
3.4  Heer und Bewaffnung
3.5  Maße und Gewichte
3.6  Währung
3.7  Zeitrechnung
3.8  Handwerk
3.9  Handel und Verkehr
3.10 Kunst und Musik
3.11 Dichtung
3.12 Gesundheitswesen
3.13 Wissenschaft und Bildung
3.14 Gebräuche
3.15 Speisen und Getränke
3.16 Redewendungen
3.17 Sprache udn Schrift
3.18 Grammatik
3.19 Namensbeispiele

4.   Chronik

4.1  Geschichte
4.2  Heute
4.3  Kriege

 

Wenn man das alles hat, kann man den Weltenband zusammenstellen.

 

Kommen wir zu b). Wie viele Seiten: Ein Regelband hat ca 226 Seiten, bei ca 26 Reichen macht das 8.6 Seiten, davon gehen Karten, Kontinente und Einleitung sowie Index (!) ab. Also würde ich ca. 6 Seiten je Land vorhersagen.

 

Also bei c) bräuchten wir je Land dann 6 Seiten.

 

Da wir die bestehende M4 Welt ja übernehmen nach M5, kann man sich aus den bestehenden Länderbeschreibungen bedienen (Erlaubnis der Autoren...) und die 6 Seiten füllen.

 

Das klingt nach einen Plan und machbar, oder?

 

Wir alle wissen aus dem Forum, dass die Verlage und Herrausgeber durch Veröffentlichung von Regelwerken keine Millionäre werden (siehe andere Stränge hier), also können wir - wenn wir einen Weltenband haben wollen - auch so helfen!

 

Was meint ihr?

Link to comment
[...]Was soll für jedes Land beschrieben werden?

 

Städte, Gilden, Banden, Herrschaftsstrukturen, Religionen und Wirtschaft. Wollen wir so etwas wie bei Armageddon haben? [...]

Warum so langweilig? Soll es ein Wissenschaftsbuch für den geneigten Studenten oder eine Handreichung für coole Abenteuer werden?

 

Es gilt drei Fragen zu beantworten:

 

1. Was macht das Land so einzigartig zu bespielen? (Flair, Besonderheiten, Einzigartiges ...)

2. Welche Konflikte/Probleme gibt es? (Das ist dann der Stoff, aus dem die Kampagnen sind)

3. Welche weiteren Abenteueraufhänger bietet es?

 

Die restlichen Sachen sind meinetwegen super für Wirtschafts- und Gesellschaftssimulationen. Es gibt sicherlich einige Midgärdner, die das brauchen und so spielen - aber hier geht es doch eher um eine Anfix-Droge für Neu-Midgärdner mit Weltüberblick.

 

Maximal 1 Seite tabellarisch geographische, politische und wirtschaftliche Details und dann 4 bis 5 Seiten Abenteuerrelevantes.

Link to comment
[...]Und zum Flair: wie wäre es mit ein-zwei Sagen oder Lagerfeuergeschichten?
Ich persönlich hätte sowas eher unter dem dritten Punkt "Abenteueraufhänger" und dann auch nur, wenn sie genau sowas bieten.

 

Beim Flair brauche ich klare Anweisungen/Beschreibungen, wie ich als SL das Land so darstellen kann, dass meine Spieler merken, dass sie eben nicht mehr in 08/15-Fantasy-Land, sondern eben genau in Ywerddon oder in der Tegarischen Steppe sind.

Link to comment
Guest Unicum
Was meint ihr?
Mach und lege es Branwen vor oder schau mal hier.

 

Ein heeres Ziel und obwohl mir einige Dinge auf der Zunge liegen, möchte ich nicht den Reichsbedenkenträger spielen.

Ich denke es ist troz allem eine ziemliche Arbeit,...

 

Was mich davon abhält (mist doch bedenken meinerseitz) ist das ich mich schlicht und ergreifend seit Jahren nicht mehr so mit der Midgardwelt befasse. Seit mein lezter Rollenspielladen zumachte war es eben aus damit. Einige Abenteuer fehlen und Quellenbände ebenso. Ich denke man muss schon ziemlich tief drinstecken um keine groben Schnitzer zu machen.

 

Wenn ich trozdem mit etwas helfen könnte wäre ich dabei, aber wirklich unbeschriebene Dinge gibt es ja kaum noch, selnbst die Inseln unter dem Westwind sind mittlerweile irgendwo mal angeschnitten wurden (eine Invasion aus Nahuatlan, oder war da was?).

Link to comment

Danke Solwac, das war die Situation also 2005/2006 und die war wohl auch so 2007/2008. Aber nun ist 2014.

 

Kernpunkt nach Lesen des Unterfoum-Bereiches: Hat sich die Kopier-Erlaubnis von JEF/Elsa geändert? Dürfen wir die bestehenden QBs textuell gekürzt und/oder inhaltlich sinngemäß verwenden oder nicht? Wer will denn mal anfragen? Vielleicht kann JEF/Elsa ja mal klärendes sagen.

 

Ich sehe es so: Wir erstellen hier die Texte, ich stelle sie zusammen und gebe sie unter "Non Disclosure Agreement" NDA an die Mitschreiber als Lektor/Revisor weiter, dann geht alles zusammen an Branwen und wir bekommen einen Weltenband...

Link to comment

Wenn zu den Überschriften jeweils auch noch was geschrieben werden sollte, dürfte das wohl jeden Rahmen sprengen. Macht man zu wenig, wird es zu flach. Nimmt man zu viel Platz für Abenteueraufhänger, hängen sie in der Luft. Wirst du zu speziell, fehlt der Zusammenhang. Bleibst du zu allgemein, kannst du dir die Arbeit sparen.

 

Guckt euch doch mal einen achtseitigen Gildenbriefartikel über irgendein Volk an. Damit kannst du einen Stamm oder einen Orden oder ein Dorf beschreiben. Aber kein Land.

 

Ich sehe noch kein tragfähiges Konzept, was mehr bringt als ein Wikipediaartikel der Referenzkultur. Mir fällt auch keines ein.

Link to comment
Wer will denn mal anfragen? Vielleicht kann JEF/Elsa ja mal klärendes sagen.
Wenn Du so an die Sache heran gehst, dann wird das nichts! :notify:

 

Würdest Du richtig wollen, dann hättest Du schon selbst bei Branwen nachgefragt und wahrscheinlich inzwischen eine Antwort bekommen. ;)

  • Like 2
Link to comment
Wenn zu den Überschriften jeweils auch noch was geschrieben werden sollte, dürfte das wohl jeden Rahmen sprengen. Macht man zu wenig, wird es zu flach. Nimmt man zu viel Platz für Abenteueraufhänger, hängen sie in der Luft. Wirst du zu speziell, fehlt der Zusammenhang. Bleibst du zu allgemein, kannst du dir die Arbeit sparen.

 

Guckt euch doch mal einen achtseitigen Gildenbriefartikel über irgendein Volk an. Damit kannst du einen Stamm oder einen Orden oder ein Dorf beschreiben. Aber kein Land.

 

Ich sehe noch kein tragfähiges Konzept, was mehr bringt als ein Wikipediaartikel der Referenzkultur. Mir fällt auch keines ein.

 

Ausgang hier: entweder Seitenzahl zb von 226 auf 452 erhöhen, oder man macht 4 Kontinent-Bände...

 

Die Sache mit den Abenteueraufhängern ist eine Super-Idee meiner Meinung nach.

 

Vielleicht erstellen wir eine Kultur hier im Forum gemeinsam, dann plätschern die anderen nach?

 

Aber erstmal werde ich Branwen die Kernfrage stellen....

 

Panther

Link to comment
Guest Unicum

Würdest Du richtig wollen, dann hättest Du schon selbst bei Branwen nachgefragt und wahrscheinlich inzwischen eine Antwort bekommen. ;)

 

Nicht die Leute verschrecken welche etwas tun wollen,..

Link to comment

Du wirst sicher nur den Anfang eines Weltenbandes hier im Forum offen entwickeln können, wenn es je als Print-Produkt rauskommen soll. Danach müssten sich die Autoren wohl in einen geschlossenen Bereich zurückziehen oder außerhalb des Forums arbeiten.

 

Aber eine Beschreibung zumindest mal als Rohfassung hier als Anschauung zu haben, ist sicherlich hilfreich und wegweisend.

 

Ein Problem wird werden, dass der Weltenband irgendwann mal ja aus einem Guss sein soll: Was ich über Alba lese, sollte stilistisch und qualitativ auf dem gleichen Level sein, wie das über Urruti. Hierfür sind Absprachen zu treffen und einzuhalten.

Link to comment

Würdest Du richtig wollen, dann hättest Du schon selbst bei Branwen nachgefragt und wahrscheinlich inzwischen eine Antwort bekommen. ;)

 

Nicht die Leute verschrecken welche etwas tun wollen,..

Die, die was tun wollen, die schreiben Material und nicht hier. ;)

 

Ich habe damals das von mir verlinkte Unterforum in der Entstehung mitverfolgt und auch wenn unser Ansatz anders war als der von GH, viele Erfahrungen sind gleich:

  • Es ist viel Arbeit
  • Das Ziel eines offiziellen Produkts hängt nicht nur von der eigenen Arbeit ab
  • Es ist sehr viel Arbeit
  • Viele haben unterschiedliche Ansichten
  • Es ist wirklich sehr viel Arbeit
  • Viele derjenigen, die überhaupt sinnvoll Material zusammen stellen könnten (vom Wissen her), die brauchen kein Weltenbuch. Nicht weil sie schon alles wissen würden, bei weitem nicht. Aber oft gibt es eine wage Vorstellung von der Welt, die bei Bedarf ausgearbeitet werden kann. So kann ich Dir in weiten Teilen Midgards viele Beschreibungen improvisieren, mit der schriftlichen Ausformulierung hingegen hätte ich wesentlich mehr Mühe als es zu leiten.

Link to comment

Würdest Du richtig wollen, dann hättest Du schon selbst bei Branwen nachgefragt und wahrscheinlich inzwischen eine Antwort bekommen. ;)

 

Nicht die Leute verschrecken welche etwas tun wollen,..

 

Wieso? Branwen hat sich keineswegs negativ dazu geäußert, dass Leute Initiative zeigen und kreativ werden.

 

Dass Erfahrungen aus Projekten der Vergangenheit den Autoren helfen können, nicht an ihrem Projekt zu scheitern oder an denn Anforderungen vorbei zu produzieren, ist wohl positiv zu sehen.

 

452 Seiten oder vier Bände anzupeilen, ist sehr ambitioniert.

Link to comment

Ich finde Arbeitsteilung ist eine wunderbare Sache.

Da es viele verschiedene Regionen gibt kann man das auch gut aufteilen.

 

Was man bräuchte wäre eine Redaktion. Jemanden der Koordiniert, Anregungen auswertet und eine Richtung vorgibt. Und man bräuchte ein Konzept oder erstmal eine weitere sinnvolle Diskussion über ein solches. Die rechtliche Situation zu klären ist genauso wichtig, wer kennt sich da aus?

 

Ich würde auch etwas schreiben. Ich habe Zeit und immerhin ein abgeschlossenes, geisteswissenschaftliches Studium, also etwas Schreiberfahrung. Wenn man mir eine Region und die Quellen dazu gibt fange ich an. Einen ganzen Quellenband könnte ich jedoch nicht schreiben. Wer würde noch mitschreiben?

Link to comment

P.S.: Die Regionen müssen nicht alle den gleichen Umfang an Seiten haben. Wenn das Buch in etwa so dick wäre, wie der M5 Kodex, könnte man schon etwas damit anfangen (sowohl was Realisierbarkeit als auch Nutzen angeht).

 

P.P.S.: Die Ideen auf Inspiration und Nutzbarkeit für Abenteuer zu achten finde ich gut.

Link to comment

Die Idee mit den Abenteueraufhängern finde ich sehr gut. Das ist insbesondere wichtig in den exotischen und nicht so oft bespielten Regionen. Gerade auch für die eher barbarischen Gegenden ist das wichtig. Die Abenteuerideen sollten regionsspezifisch und eben auch abwechslungsreich sein.

Link to comment
Was muss man anders machen, damit es klappt?
Realistische Ziele vorgeben und dann dran bleiben.
Was brauchen wir?
Ein Ziel und die Bereitschaft mit den gegebenen Rahmenbedingungen zu leben. Dazu kommt das Wissen um bereits festgelegte Punkte, zumindest wenn das Ergebnis kompatibel sein soll.
Wer meint verlässlich mitmachen zu können?
Irgendwer wird sich den Hut aufsetzen müssen und das Management übernehmen. Dazu braucht es Zeit, Zeit, die nicht für das Schreiben verwendet werden kann. Es werden immer wieder welche hier schreien und nur ein kleiner Teil des Startteams kommt mit ins Ziel.
Ist die rechtliche Situation noch die selbe, dass bestehendes Material nicht verwendet werden darf?
Ich würde davon ausgehen. Das hat den Vorteil, dass keine Abhängigkeiten entstehen. Denn für mich wäre es sehr enttäuschend, wenn ein Kapitel mit viel Herzblut und Qualität geschrieben würde und dann an nicht beeinflussbaren Dingen scheitert.
Link to comment
Guest Unicum

Civilisation 5:

"Keine Aufgabe ist wirklich schwierig, solange man sie in einzelne Schritte aufteilt." - Henry Ford (Normbauteile)

 

Ansonsten möchte ich mich nur bei Solwac's Sache von 13:53 anschliessen.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...