Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'praxispunkte'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Das Forum
    • Neu auf Midgard?
    • Neues im Forum
    • Forumswettbewerbe
    • CMS-Kommentare
  • Die Gesetze
    • M5 - Die Abenteurertypen MIDGARDS
    • M5 - Gesetze der Erschaffung und des Lernens
    • M5 - Gesetze des Kampfes
    • M5 - Gesetze der Magie
    • M5 - Sonstige Gesetze
    • M5 - Gesetze der Kreaturen
    • M5 - Regelantworten von Midgard-Online
    • M4 - Regelantworten von Midgard-Online
    • Der Übergang - Konvertierung M4 => M5
    • M4 - Regelecke
  • Rund um den Spieltisch
    • Material zu MIDGARD
    • Midgard-Smalltalk
    • Spielsituationen
    • Spielleiterecke
    • Rollenspieltheorie
    • Gildenbrief
  • Kreativecke: Ideenschmiede
    • Neue Schauplatzbeschreibungen
    • Neue Gegenspieler und Helfer
    • Neues aus Schatzkammern und Schmieden
    • Neue Charakterbögen und Spielhilfen
    • Neue Welten
    • Die Namensrolle der Abenteurer
    • Forumsprojekte
  • Das Buch der Abenteuer
    • Runenklingen
    • MIDGARD Abenteuer
    • Abenteuer aus anderen Systemen
    • Sonstiges zu Abenteuer
    • Kreativecke - Das Buch der Abenteuer
    • e-Mail und Storytelling-Abenteuer
  • Landeskunde und andere Sphären
    • Länder und Völker
    • Midgard 1880
    • Myrkgard - Die Dunkle Seite Midgards
    • Perry Rhodan
    • Andere Rollenspiele
  • Community
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • KlosterCon – Vorankündigungen's Abenteuer-Vorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuergesuche und Vorstellungen
  • Freiburger Midgard-Treffen's Forum des Freiburger Midgard-Treffens
  • BreubergCon Abenteuervorankündigung 2019's Abenteuervorankündigung
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Südcon - Archiv
  • Vorankündigungen Odercon's Test
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen 2019

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Spielwelt
    • Nichtspielerfiguren
    • Abenteuermaterial
    • Gegenstände
    • Bestiarium
    • Sonstiges
    • Schauplätze, Regionen etc.
  • Hausregeln
    • Kampf
    • Magie
    • Sonstiges
    • Neue Abenteurertypen
  • Formblätter / Datenblätter / Spielhilfen
  • Sonstiges
  • MIDGARD - Fantasy
  • Links
  • Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan
  • Midgard 1880
  • Artikel aus dem Midgard-Forum
    • Artikelübernahme

Categories

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Forumskalender
  • Stammtische
  • Freiburger Midgard-Treffen's Kalender

Product Groups

  • Forumsclub
  • Spende an das Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Beiträge zum Thema des Monats


Vorstellung-Url


Name


Wohnort


Interessen


Beruf


Biografie

Found 42 results

  1. Hey zusammen. war gestern mit bekannten am rätseln, wie man die PPs in hohen Fertigkeiten (also auf Maximum) sinnvoller nutzen könnte. Dabei kamen wi auf eine wie ich finde sinnvolle Idee. Statt wie sonst die Schicksalsgunst zum wiederholen von kritisch gescheiterten EWs zu nutzen, könnte man doch die PPs der Fertigkeiten dafür nutzen. So würden die Spieler auch angehalten, auch die niedrigstufigen Fertigkeiten zu nutzen. Um es etwas abzuschwächen würde ich diese Möglichkeit nur bei einem Kritischen fehler nutzbar machen. (Sozusagen genug Praxis, damit sowas nicht passiert) Zu utopisch und abgedreht? oder was meint ihr?
  2. Mir ist nicht klar in welcher Reihenfolge ich beim Trainieren von Fertigkeiten Praxispunkte und Erfahrungspunkte einsetzen kann. Nehmen wir an ich habe einen Glücksritter mit 1 Praxispunkt und 100 Erfahrungspunkten. Dann kann es doch einen Unterschied machen ob ich die erste Steigerung mit Erfahrungspunkten und die zweite Steigerung mit meinem Praxispunkt mache oder umgekehrt. Im Kodex M5 habe ich nichts dazu gefunden. Ich tendiere dazu erst den Praxispunkt verlernen zu müssen, da dieser direkt durch die Anwendung der Fähigkeit, z.B. Klettern, erzeugt wurde und die Erfahrungspunkte erst später verlernt werden und wahrscheinlich auch nicht nur durch den Einsatz von Klettern erzeugt wurden. Wie seht ihr das? LG Kalliope
  3. Hallo, folgender Fall: Die Abenteurer werden von einem Dorf beauftragt irgend ein Monster zu beseitigen. Was die Dörfler nicht wissen: Das Monster ist ein Geist und erweckt nur den Eindruck einen Körper zu haben (etwas weit hergeholt, aber soll ja nur ein Beispiel sein). Da die Abenteurer ein Monster suchen, macht es durchaus Sinn, per Spurensuche nach Spuren zu suchen - welche sie aber nicht finden können, da ohne Körper keine Spuren. Der Spieler schafft den (verdeckten) EW:Spurenlesen, aber der Spielleiter muss sagen: Nein, du findest keine Spuren. Für mich ergeben sich mehrere Fragen: 1. Die Fähigkeit bringt den Spielern keinen Spielvorteil (die Spieler haben noch keinen Grund etwas anderes anzunehmen als dass der EW fehlgeschlagen ist) - vergebe ich trotzdem AEP? Ich denke schon, da es ja aus Spielersicht sinnvoll war und die Suche ja unabhängig vom Ergebnis erfahrungsträchtig sein könnte. 2. Darf der Spieler später einen PP würfeln? Die Spieler wissen ja nicht, dass Spurensuche fehlschlagen muss. 3. Inwieweit würdet ihr die Spieler wissen lassen, dass da einfach keine Spuren sind? Ich würde folgendes Schema anwenden: 1: Spieler findet Spuren die zu einem Monster passen, verliert sie aber bald wieder. EW verpatzt: Spieler findet nichts. EW erfolgreich: Spieler findet nichts, ist aber dadurch leicht irritiert. 20: Spieler findet nichts, ist aber komplett verwirrt, weil er alle Regeln der Kunst perfekt angewandt hat, aber trotzdem nichts findet.
  4. Würfelt man beim beidhändigem Kampf eine "20", bekommt man dann den PP für bdhK oder für die jeweilige Waffe? Es wird zwar für bdhK gewürfelt, aber irgendwie wird der Angriff eigentlich doch mit der Waffe ausgeführt.
  5. Hallo erstmal alle zusammen. Habe da eine kleine Frage... Muss ich als Priester meine Praxispunkte die ich durch das Zaubern gewinne strikt trennen, d.H. gesondert notieren aus welchen ich neue Zauber (Wundertaten) lernen will und aus welchen ich "Zaubern" steigern will? Oder kann ich die als eine Summe notieren und nach Bedarf verbraten?
  6. Hi! Wenn ich den EW: Erste Hilfe +10 mit einem EW:Heilkunde modifiziere (+4 auf Erste Hilfe) und die Fähigkeit Erste Hilfe gelingt - Würfele ich den PP dann so das ich mit dem ursprünglichen Erfolgswert von +10 die 20 nicht überschreiten darf, oder würfele ich den PP dann so das ich mit dem modifizierten Erfolgswert von +14 die 20 nicht überschreiten darf? e-my
  7. Mir ist bei Kampf in Dunkelheit etwas aufgefallen: Kampf in Dunkelheit ist im Gegensatz zu Beidhändiger Kampf oder Fechten eine Bewegungsfertigkeit und keine Kampffertigkeit. Wie funktioniert nun dort die PP-Vergabe? Unabhängig davon, ob kritische Erfolge mit Kampf in Dunkelheit erzielt wurden, wird nach einem Kampf, in dem Kampf in Dunkelheit erfolgreich angewandt wurde, wird einmal gewürfelt. Wenn dieser Wurf mißlingt, erhält der Charakter einen Praxispunkt für Kampf in Dunkelheit. Praxispunkte für die Waffe werden hierbei nicht vergeben. Der Charakter bekommt nur dann einen Praxispunkt, wenn er im EW:Kampf in Dunkelheit die 20 würfelt und kann wählen, ob er den Praxispunkt für die Waffe oder den Kampf in Dunkelheit bekommt (analog zu Beidhändiger Kampf). Der Charakter bekommt einen PP für die verwendete Waffe, wenn er im Dunkeln kämpft und die 20 fällt, und hat nach dem Kampf zusätzlich die Chance einen Praxispunkt für Kampf in Dunkelheit zu bekommen, wenn der Wurf für Kampf in Dunkelheit mißlingt.
  8. Praxispunkte erhält man für Zaubern/Abwehr/Angriff und für was noch? (ähem... hab das Buch z.Z. nicht hier). Im Neuem Grundregelwerk wird beschrieben das man bei anderen Fertigkeiten ausser den oben genannten auch bei Mißerfolg einen PP bekommen kann, wie Funktioniert das genau, schnalle das nicht. PS: Bei kritischen erfolg für z.B. Giftmischen, bekomme ich da auch einen PP oder nicht? Bei ungelernten FK gibts ja soweit ich weiss keinen kritischen Erfolg, oder?
  9. sers wir hatten letztens die situation, dass EINER als wehrloser DREI 20er bei der verteidigung gewürfelt hat - ok er war auch praktisch die ganze zeit wehrlos, aber das ist schon ne ganze menge (er hat an dem tag auch noch VIER weitere 20er gehabt und alle meine schönen gegner zu brei geschlgen ) jetzt haben "wir" nach einer diskussion NACH dem spiel (da waren alle sehr vorbildlich ) beschlossen die PP's nicht zu vergeben, weil er wehrlos war. soweit jetzt mal die zusammenfassung, jetzt die frage: was sagt der rest der midgard-gemeinde dazu? damit ich als SL in meiner wunderbaren weisheit keine dumme entscheidung treffe
  10. Liebe Leute, die neue Regelung, daß Praxispunkte als FP zum Steigern der entsprechenden Fähigkeit eingesetzt werden können, finde ich ganz hervorragend! So ist es nicht mehr vom Würfelglück abhängig, ob einem die PP etwas bringen. Außerdem werden die PP damit gleichwertiger. Es wurde zwar schon früher versucht, das über die Schwierigkeit zu regeln, aber die Regelung 1 PP = 40 FP ist einfach fairer. Nur die Einschränkung, mindestens die Hälfte der FP für die Steigerung mit PP zu bezahlen, trübt das Bild ein wenig. Trotzdem handelt es sich meiner Meinung nach hier um einen deutlichen Fortschritt.
  11. Hallo, angenommen, ich benötige 100 EP um eine Fertigkeit um den Wert 1 zu steigern, dann kann ich dafür auch 10 Praxispunkte aufwenden, die ich durch diese Fertigkeit erworben habe. Steigere ich dann meine Fertigkeit augenblicklich, wenn ich die 10 Praxispunkte erreicht habe? Das erscheint mir logisch, denn ich habe ja durch häufiges, sehr erfolgreiches anwenden in der Praxis dazugelernt. Und der letzte PP hat somit mir die nötige Sicherheit, den Geistesblitz etc.. gebracht um das Prinzip nun sicher immer anwenden zu können. Oder muss man warten, bis man Zeit hat üblicherweise "zwischen den Abenteuern" um die Fertigkeit zu steigern? Wenn warten, mit welcher Begründung? Wenn ersteres zutrifft, könnte es mir passieren das ich beim erreichen der notwendigen Praxispunkte, direkt beim folgenden Wurf/Einsatz der Fähigkeit besser bin. Meinungen? Oder gibt es dazu von mir nicht gelesene Regeltexte?
  12. Hallo zusammen, da M5 so langsam bei einigen Spielern eintreffen müsste, hier eine erste Regelfrage: Zählen verlernte PP zum Erfahrungsschatz hinzu? Und wenn ja, wo steht das im Regelwerk? Bisher konnte ich keinen Hinweis darauf entdecken, dass PP den Erfahrungsschatz erhöhen. Es steht in den Regeln lediglich, dass sie TE beim verbessern von Fertigkeiten und LE beim lernen von Zaubern ersetzen (je einen pro PP). Da der Erfahrungsschatz die Summe aller erhaltenen Erfahrungspunkt darstellt und nicht mehr die Summe der ausgegebenen Punkte, vermute ich, dass PP nicht zum Erfahrungsschatz gehören. Ich könnte allerdings auch was übersehen.
  13. Hallo Zusammen, mein PK hat mittlerweile 3 Praxispunkte bei den Resistenzen erhalten. Sind diese nur für (den seltenen Fall) der Resistenzsteigerung verwendbar oder auch für andere magiebezogenen Lernfelder (hier natürlich für das lernen neuer Zauber/Wundertaten)? Ich finde die Stelle im DFR nicht wieder wo (m.E.) etwas das dies NICHT erlaubt steht. Soweit dies nicht erlaubt ist...wieso eigentlich nicht? Lösung? Hinweis? Danke Lea
  14. Wie würdet ihr das beurteilen, eine Überlebensfertigkeit in der dazugehörigen Umgebung (z.B. Wald) analog zum Lernen von Sprachen in der dazugehörigen Umgebung (da, wo diese halt gesprochen werden) durch den Aufenthalt in diesem Umfeld (mit allem was dazugehört, Wasser suchen, Essen jagen, Naturgewalten trotzen) von einer ungelernten Fertigkeit durch PP (nur anwendbar auf diese Fertigkeit) zu einer gelernten zu machen ? Oder habt ihr andere Ideen ? Danke
  15. Hallo, kann ich beim Lernen z.B. von einer Waffe der Kategorie (z.B. Bihänder) schwer auf +12 PP der Fertigkeit (hier Bihänder) und Gold und normale EP verwenden? - Natürlich unter Einhaltung der Drittel Ep Regel u.ä..... Danke Lux
  16. Guten Morgen erstmal! Um eins gleich klarzustellen: Ich weiss was PP´s sind;) Aber auf welche Attribute kann ich die denn bekommen... Zaubern? Res.? Abwehr? nur auf Fertigkeiten? auch auf besondere Fertigkeiten ??? ...?
  17. Hallo zusammen, irgendwie gefällt mir die PP-Vergabe nach Regelwerk überhaupt nicht. Eigentlich geht es unsere gesamten Runde so. Deshalb haben wir auch ein eigenes, genauso unausgereiftes, PP-System eingeführt. Üblicherweise wird ja bei jedem erfolgreichen Anwenden einer gelernten Fähigkeit eine PP-Chance vergeben. Bei uns gibt es einen PP (keine PP-Chance, sondern direkt den PP) bei kritischen Erfolgen. Bei Waffen gibt es automatisch einen PP bei kritischem Erfolg. Bei uns gibt es diese nicht. Nun zu meinem Problem, zu dessen Lösung ich mir hier ein paar Anregungen erhoffe: 1 PP = 40 FP. So weit, so gut. In niedrigen Graden kann man so richtig viele Punkte machen und dem Rest der Gruppe punktemäßig davon ziehen. Beispiel: Beim Con in Bacharach hatte ich mit meinem Schamanen nach dem ersten Abenteuer über 500 GFP (400 oder 440 durch PPs). Der Rest der Gruppe hatte gerade mal den Grad 2 erreicht oder noch nicht mal das geschafft. Bei unserer Hausregel bekommt man nur ganz selten Praxispunkte, die aber auch nicht gleich viel wert sind. Zum Beispiel bekomme ich einen PP für Scharfschiessen, der dann gleich 1200 FP wert ist. Dieses System ist also auch nicht so wirklich sinnvoll. Unsere Hausregel ist auf niedrigen Graden sehr gut. Auf höheren Graden nicht mehr. Die offizielle Regel sorgt auf niedrigen Graden schnell für ein Ungleichgewicht in der Gruppe. Ach, ein weiteres Argument in unserer Gruppe gegen die reguläre PP-Vergabe ist der hohe Verwaltungsaufwand - da braucht man ja quasi ein separates Fähigkeits-Praxispunkte-Blatt. Wie vergebt Ihr denn Praxispunkte? Und was sind die PPs bei Euch wert? Habt Ihr Anregungen, wie wir Praxispunkte sinnvoll, fair (und evtl. noch einfach) vergeben können? Grüße Eyebecks
  18. Hi. (Nachdem ich mich hier durch die ganzen Seiten geackert habe, merkte ich, das mein Thema evtl. auch in "Sonstige Diskussionen" hinpassen würde. Ich fange die Diskussion aber mal hier an. Wenn verkehrt, bitte ich einen Mod in voraus, das umzusetzen, danke.) Zum eigentlichen Thema: Gut, PP existieren ja und ich finde die auch sinnvoll. Aber warum kann z.B. ein Char 10xKlettern erfolgreich anwenden in einem Abenteuer und danach z.B. schwimmen steigern? AEP sind ja universell einsetzbar. Klar, es wäre Aufwand sich zu merken, welche Fertigekeiten man erfolgreich angewendet hat. Ich könnte mich aber vorstellen, das man auf seinem Datenblatt bei der erfolgreichen Ausübung (klar, immer vorausgesetzt, das es EP´s bringen würde) einfach einen Haken hinter die Fertigkeit macht. Mit diesen EP´s könnte er dann nur die entsprechende Fertigkeit steigern. Braucht man "nur" noch eine Tabelle, wieviele Haken man für das jeweilige Steigen braucht (von +7 auf +8 und von +8 auf +9 etc.) Nur noch mit den anderen AEP´s könnte man alles steigern bzw. neue Fertigkeiten lernen. Noch eine weitere bzw. Zusatzvariante wäre folgendes: Sind genug Haken zusammen, wird die Fertigkeit automatisch gesteigert. Meine Fragen an Euch: Haltet Ihr für einen zu großen Eingriff in das Midgard-Regelwerk? Oder haltet Ihr das einfach für unnötig? Oder für zu aufwändig? Oder für einen zu große Einschränkung für die SpielerInnen? Es grüßt Nanoc der Wanderer
  19. Bei uns in der Gruppe fragen wir uns regelmäßig, ob es auch 5 AEP und eine PP-Chance gibt, wenn eine Fertigkeit die andere modifiziert. Wir machen das z. B. so, wenn ich mir mit Heilkunde +4 auf meine Erste Hilfe hole. Jetzt hat aber neulich mal jemand Verführen sowohl mit Schauspielern als auch mit Menchenkenntnis modifiziert, und 3x5 AEP und bis zu 3 PP kam uns dann etwas viel vor. Eigentlich ist ja die Eigenschaft, die angewendet wird, in erster Linie die modfizierte (Erste Hilfe oder Verführen) und nicht die modifzierende. Man könnte also AEP und PP für letztere weglassen. Wie handhabt ihr das? fragt der Schnitter
  20. Ich habe 2 Kidoka mit meiner Gruppen. Nun stellte sich die Fragen ob man für das steigern der Kidoka Fertigkeiten PP bekommt? Wie ist den da die Meinung.
  21. Ist für Euch zwar offenbar ein alter Hut, aber trotz Forum-Recherche bin ich nicht fündig geworden: Wo in den Regeln steht bitte, daß man für ungelernte Fertigkeiten keine PPs erhält? Ich habe nur folgende Passagen gefunden: DFR, S. 276, Abs.1: "...Für ungelernte Angriffsweisen kann er [der Abenteurer] keine Praxis sammeln..." DFR, S. 284, Abs. 3: "... die sie ebenfalls zum Steigern von Erfolgswerten, nicht aber zum Erwerben neuer Fertigkeiten einsetzen könne." Wo ist die Passage, daß man für den Einsatz einer ungelernten Fertigkeit keinen PP bekommt?
  22. Hi! Im DFR steht ja, dass man in einer zusammenhängenden Spielsituation nur einen PP beim Anwenden von Fertigkeiten bekommt. z.B.: bei 3x EW:Klettern um einen Berg zu besteigen, gibts max. 1 PP Ist das auch wärend kämpfen so? z.B.: Ein Charakter würfelt 3x hintereinander beim EW:Angriff eine 20. Gibts dann auch nur einen PP? Und wie ist das wenn während des Kampfes die Angriffswaffe gewechselt wird, z.B.: weil der Char seine Primärwaffe verliert? Dann sind das ja 2 Waffen > 2 Arten von Erfahrung > 2 PP möglich oder? e-my
  23. Laut M4: Pro ausgebenen 500 FP braucht man beim Lernen durch Praxis einen Tag. So, das bedeutet, wenn ich nur Praxispunkte zum Steigern einsetze, und mir die nächste Stufe einer Fertigkeit 500 FP kostet, brauche ich einen Tag, soweit so klar. Was aber wenn ich nun einen Teil der FP in EP zahle? z.B. um Schild auf +3 zu lernen, braucht mein Krieger 50 FP, wovon er 40 FP mit einen PP bezahlt und 10 FP mit KEP. IMO dauert auch dies nur einen Tag, stimmt das? Was wenn ich mehrere Stufen auf einmal lernen möchte? z.B. besagter Krieger hat Schild erst auf +1. Er steigert ihn gleich auf +3, in dem er 2 PP einsetzt, oder auch indem er die benötigten 60 FP mit 1 PP + 20 KEP bezahlt. IMO dauert auch dies nur einen Tag, solange die gesamten Kosten 500 FP nicht überschreiten oder? Und nun der letzte Punkt. Was wenn besagter Krieger auch noch Langschwert per PP um eine oder mehr Stufen steigert. Also z.B. Schild auf +3 wie oben angeführt und Langschwert von +7 auf +9 mit 2 PP? Macht in Summe 60 FP + 75 FP = 135 FP also auch noch unter den 500 FP. Dauert dies nun auch nur einen Tag? oder 2 Tage? oder gar noch länger? mfg HarryW
  24. Seid gegrüßt! In M3 ist es bisher so gewesen, daß man mit Hilfe von Praxispunkten einen Wert für Abwehr/Resistenz/Zaubern erreichen konnte, der die gradabhängige Höchstgrenze überschritt. In M4 ist dies nun nicht mehr der Fall. Angenommen, als auf Grad 1 beginnender Zauberer (Zaubern +10) schaffe ich gleich 2 kritische Erfolge (Anfängerglück) und erhalte dafür 2 PP (im Gegenwert von 80 FP). Nun kann ich im Grad 1 Zaubern maximal auf +11 steigern. Der "Restwert" des ausgegebenen PP wird dann wohl verfallen. Muß ich bis zum Erreichen höherer Grade warten, bis ich Zaubern auf höhere Werte steigern kann? Die in M3 gegebene Möglichkeit des Überschreitens des gradabhängigen Maximums über PP gibt es in M4 nicht mehr. Oder habe ich hier etwas übersehen?
×
×
  • Create New...