Jump to content
Sign in to follow this  
Maddock

Midgard?

Recommended Posts

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Therror ap Llanghyr @ Juli. 10 2002,15:05)</td></tr><tr><td id="QUOTE">@Detritus: Seite 4 dieses Threads, ganz unten...  ;)<span id='postcolor'>

Sorry, aber den kenne ich schon!

 

Es wurde ein Beitrag um 14:03 angezeigt, der allerdings nicht zu finden war.

 

mfg

Detritus

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (GH @ Juli. 10 2002,15:15)</td></tr><tr><td id="QUOTE">War ein Technikfehler. Inhalt wurde nachgereicht.<span id='postcolor'>

Das dachte ich mir, deshalb habe ich auch nicht weiter gefragt.

 

Ach ja, Abenteuer hätte ich hier auch so einige...  Aber die müßten erstmal vernünftig zu Papier gebracht werden...  uhoh.gif

 

Sollte ich das mal schaffen, werde ich sie mal an Elsa senden...

 

mfg

Detritus

Share this post


Link to post

Nun: Dann will ich mich auch mal in eine für Midgard existentielle Diskussion einmischen, von wie finde ich es bis zum Disput mit GH (zum Glück nicht über ihn! ).

 

Midgard hat sich meiner Meinung nach positiv entwickelt. Es ist trotzdem nicht mein System, sondern JEFs. Grundsätzlich finde ich es gut, ansonsten würde ich es nicht laufend spielen und dafür schreiben (dazu später mehr). Details waren für mich immer zweifelhaft und werden es immer sein. Ggf. ändere ich sie für mich ab mache es mehr zu meinem System. Das bleibt jedem frei, führt höchstens auf Cons zu Problemen, wenn verschiedene Meinungen aufeinanderprallen (DFR pur Kontra Hausregeln).

 

Die Aufmachung von Midgard hat sich zum Glück sehr positiv entwickelt. Endlich keine graue Maus mehr, auch wenn ich die Covers der Regelwerke im Detail nicht gelungen und die Farbillus völlig überflüssig finde. Auch meine ich hier nicht die (Un)Ordnung mit den Tabellen etc., sondern Layout, Schriftstile, Bindung, ...

(Hoffentlich ist mein DFR das einzige Montagsprodukt, da die Leimung nicht hält. Aber ansonsten...)

 

Ich erwarte kein Einsteigersystem und finde mich ansonsten schnell zurecht. Wer mit SR, WoD oder anderen komplexeren Systemen neu beginnt, hat es auch nicht leichter und billiger als bei M4.

@Sayah: Im Anhang des neuen DFR sind 31 Wesen kurz beschrieben. Sicher ersetzt das kein Monsterhandbuch... Aber ein findiger SL kreiert neue Wesen dazu, oder ein findiger Besitzer sucht die alten aus M3 heraus.

 

Grundsätzlich stellt sich immer die Frage nach der Berechtigung und Notwendigkeit von Kritik.

Zu sagen, ich finde alles sch*** (ich übertreibe hier), ist die erste und billigste Stufe.

Zu versuchen, konstruktive Kritik, am besten mit einem bitte so, nicht nur ein so bitte nicht mehr, zu üben, ist ein deutlicher Fortschritt. Stufe 2.

Etwas selbst zu schreiben und es dann auch veröffentlichen zu lassen, sind Stufe 3 und 4. Hier kehrt sich auf einmal alles um. Ich sende weniger, empfange dafür mehr Kritik (oder andere Formen der Resonanz).

Ganz oben steht dann auch noch die Verantwortung, den produzierten Kram erfolgreich verkaufen zu müssen. Kritik bzw. Erfolg sind nicht mehr nur theoretisch, sondern wirken sich aufs reale Leben aus. Pleite, Erfolg, Möglichkeiten eines Budgets für neue Werke etc. Stufe 5.

 

Kritik der Stufe 2 ist wichtig, auf Stufe 1 kann ich verzichten, nehme sie nicht ernst (obwohl es trotzdem schmerzhaft ist).

Das Annehmen von Kritik ist ebenfalls wichtig.

Erfreulicherweise beginnt Midgard sich über die HP der Kritik zu stellen bzw. Meinungen abzufragen, bevor etwas produziert wird. Ein wichtiges Instrument, die Käufer nicht als notwendiges Übel zu sehen. Das muss nicht gewollt gewesen sein, hat sicher aber auf etliche so gewirkt.

 

Doch wie sieht es mit GHs Forderung aus, selbst etwas zu machen? Die kann ich nur unterstützen, denn dann sieht man selbst erst einmal, was das für Mühen macht. Wer noch nicht weiß, dass ich weiß, wovon ich rede, schaue gerne unter www.caedwyn.de nach...

Allerdings muss sich das selbst Kreierte auch als spielbar erweisen, und das scheint mir bei einigen offiziellen Abenteuern nicht immer ausgetestet! Eine gute Idee ist wichtig, noch wichtiger das Spielbar sein.

 

Nur schreien mehr Abenteuer, mehr von allem, auch besser etc. ist eine billige Erwartungshaltung. Wenn auch zugegebenermaßen nicht jeder geeignet ist, zu schreiben (es ist auch nicht jeder Komponist).

Aber sind keine Zeit, keine Erfahrung, keine Lust, ich habe Ideen nur im Kopf... Ausreden oder Gründe?

 

Nun einmal zu mir, warum ich (bisher) nix für offizielle Produkte gemacht habe.

Vor Jahren war ich sehr motiviert, wollte Ikenga ausarbeiten, hatte tolle Ideen, Sachen ausgearbeitet, und schickte die zu einer damals offiziellen Stelle ein. Es kam eine Antwort in Form von Danke. Ikenga ist vergeben. Wird nie herauskommen. Wende dich an XY, da es zuständig ist, und das und das und das geht sowieso nicht so!

Bumm. Frust. Habe ich nicht als sehr diplomatisch empfunden, vielleicht war ich auch zu empfindlich.

Da reifte mein Entschluss, doch gleich alles selbst zu machen und nicht auf ein offizielles Abnicken angewiesen zu sein. Und das ist grundsätzlich auch bisher so geblieben.

 

Z.Zt. schließe ich nicht aus, dass ich einmal etwas nicht für Caedwyn mache.

Allerdings sind Ideen und Zeit begrenzt, ich scheue das offizielle JEF-Nadelöhr in Form von langer Wartezeit, einem so nicht und vielleicht 2004. Vielleicht völlig unbegründet.

Obwohl ich für das, was ich für die Midgard-HP machen wollte, nach einigen zugesandten Schnupperausführungen zwecks Vorabklärung auch schon seit Wochen auf eine Antwort warte. Nicht motivierend.

Und: Bisher kam auch noch niemand auf mich zu, auch keine Resonanz. Das Leben ist ja keine Einbahnstraße...

Wenn Autoren gesucht werden, dann kann man ja auch mal Leute ansprechen, die man kennt, durch DDD, Internet-Präsenz, Bekannte, Wettbewerbe etc.

Wenn Midgardler sich nicht scheuen sollen, dann gilt das auch für den Verlag bzw. die Macher!

Damit GH mal entlastet wird...

 

So, wer bis hierher durchgehalten hat, bekommt 100 AEP und ab sofort WM-2 auf den EW:Sehen!

 

Professore, der trotz allem nicht aufgibt und auf Resonanz und Kritik angewiesen ist und sich nun wieder dem neuen Quellen- und Abenteuerband Feenmond widmet, der hoffentlich zu Essen 2002 auf der Messe vorliegen wird! (Oder zum Südcon. Oder so.)

Share this post


Link to post

Professore, ein schönes Statement, dem ich nicht viel hinzufügen kann, außer:

 

Alles was in der Welt Midgard ist, halte ich auch für "spielwürdig". "Spielbarkeit" ist ein sehr fragwürdiger Wert, weil so viele Leute etwas sehr persönliches darunter verstehen. Ich kann heute mit diesem Begriff nicht mehr viel anfangen, weil manche leider ein sehr enge Auslegung von Spielbarkeit haben. Spielbar ist jedes Abenteuer, wenn man damit einverstanden sein kann.

 

Ermunterung, Streicheleinheiten, Autorenpflege, Diplomatie sind alles sicherlich nicht die Stärken und Charakteristika von MIDGARD. Trotzdem konnte mich das nie abhalten. Im Gegenteil: Man kann viel Eigenes einbringen, wenn man es entsprechend verpackt.

 

An dem Nadelör der Redaktion ist wohl nicht viel zu ändern, aber vielleicht hilft es ja, dass auch "Der Weg nach Vanasfarne" von der Abgabe bis zum Erscheinen 2 Jahre brauchte und von Rechts wegen hätte es länger dauern müssen. Kann es nicht auch sein, dass der Zeitfaktor oft zum Fetisch erhoben wird? Das sollte eigentlich der unwichtigste Grund sein.

 

Die Hupperichisierung von MIDGARD ist mir auch unheimlich und es wird Zeit, dass ich kürzer trete und den Verlag in dosierterer Form mit neuem Stoff versorge, damit auch mal ein GH-loses Jahr möglich wird. Also, Leute, nutzt die Gunst der Stunde. Für micht gibt's auch noch den Gildenbrief oder ganz andere Plätze.

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (GH @ Juli. 11 2002,21:44)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Professore, ein schönes Statement, dem ich nicht viel hinzufügen kann, außer:

 

Alles was in der Welt Midgard ist, halte ich auch für "spielwürdig". "Spielbarkeit" ist ein sehr fragwürdiger Wert, ...

<span id='postcolor'>

 

Vielleicht war es missverständlich: ich habe kritisiert, dass es bei einigen Abenteuern fraglich ist, ob sie jemals getestet wurden auf Plausibilität, Machbarkeit. Hier meine ich insbesondere in "Legion der Verdammten" den "Schlauch" hoch zu den Spiegeln - nicht die Ideen an sich.

 

 

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (GH @ Juli. 11 2002,21:44)</td></tr><tr><td id="QUOTE">

Kann es nicht auch sein, dass der Zeitfaktor oft zum Fetisch erhoben wird? Das sollte eigentlich der unwichtigste Grund sein.

<span id='postcolor'>

 

Vielleicht hast du dich daran gewöhnt, dass es Jahre dauert, bis du es in den Händen halten kannst.

Das ist in der Autoindustrie so, aber beim Abenteuerschreiben, wo man (zumindest als Neuling) stolz darauf sein möchte, was man Zustande gebracht hat...?

Ich weiß nicht - finde ich klar demotivierend!

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (GH @ Juli. 11 2002,21:44)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Die Hupperichisierung von MIDGARD ist mir auch unheimlich und es wird Zeit, dass ich kürzer trete und den Verlag in dosierterer Form mit neuem Stoff versorge, damit auch mal ein GH-loses Jahr möglich wird. Also, Leute, nutzt die Gunst der Stunde. Für micht gibt's auch noch den Gildenbrief oder ganz andere Plätze.<span id='postcolor'>

Schade, ich hatte mich schon an Huppgard gewöhnt...  wink.gif

 

War (und ist) eine schöne Zeit! thumbs-up.gif

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Professore @ Juli. 11 2002,22:13)</td></tr><tr><td id="QUOTE">

Kann es nicht auch sein, dass der Zeitfaktor oft zum Fetisch erhoben wird? Das sollte eigentlich der unwichtigste Grund sein.

<span id='postcolor'>

 

Vielleicht hast du dich daran gewöhnt, dass es Jahre dauert, bis du es in den Händen halten kannst.

Das ist in der Autoindustrie so, aber beim Abenteuerschreiben, wo man (zumindest als Neuling) stolz darauf sein möchte, was man Zustande gebracht hat...?

Ich weiß nicht - finde ich klar demotivierend!

Bei einem Neuling kann ich das auch verstehen, aber für mich habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Schreiben wichtig ist. Habe ich ein Skript abgegeben, habe ich es auch aus der Hand gegeben und damit abgehakt. Die fertige Veröffentlichung ist dann nicht mehr so aufregend.

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Odysseus @ Juli. 11 2002,23:46)</td></tr><tr><td id="QUOTE"></span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (GH @ Juli. 11 2002,21:44)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Die Hupperichisierung von MIDGARD ist mir auch unheimlich und es wird Zeit, dass ich kürzer trete und den Verlag in dosierterer Form mit neuem Stoff versorge, damit auch mal ein GH-loses Jahr möglich wird. Also, Leute, nutzt die Gunst der Stunde. Für micht gibt's auch noch den Gildenbrief oder ganz andere Plätze.<span id='postcolor'>

Schade, ich hatte mich schon an Huppgard gewöhnt...  wink.gif

 

War (und ist) eine schöne Zeit! thumbs-up.gif

 

 

Best,

 

der Listen-Reiche<span id='postcolor'>

Siehst Du ... das meinte ich eben. Huppgard wäre auch ein Niedergang von MIDGARD. Trotzdem Danke.

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (GH @ Juli. 12 2002,07:45)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Bei einem Neuling kann ich das auch verstehen, aber für mich habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Schreiben wichtig ist. Habe ich ein Skript abgegeben, habe ich es auch aus der Hand gegeben und damit abgehakt. Die fertige Veröffentlichung ist dann nicht mehr so aufregend.<span id='postcolor'>

Für mich endet es immer noch, wenn ich es in den Händen halten kann.  happy.gif

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ich möchte mal was sagen dazu, daß immer mehr Hintergrundmaterial in die Abenteuer einfließt.

 

Ein Quellenband ist sicher eine schöne Sache, kann aber letztendich nur einen allgemeinen Abriß eines Landes liefern. Alle Details passen da nicht hinein, sonst wäre Alba sicher nicht 200 Seiten sondern 2000 Seiten dich und immer noch nicht erschienen.

 

Welche Möglichkeiten bleiben da noch ?

 

Man kann alle Sachen, die nicht ins Quellenbuch passen, komplett den Spielern überlassen. Das heisst, Abentuer so allgemein wie möglich schreiben, was meiner Meinung nach bedeuten würde 08/15 Abenteuer zu schreiben.

 

Eine andere Möglichkeit ist eben, spezielle Informationen zu einer Region oder einem Land, zu dem es kein QB in die Abentuer zu packen. Allerdings könnte man den Abenteuerband in einen Hintergrundteil und einen Abenteuerteil unterteilen.

 

Ich bin neu als Midgard-SL, und kenne noch kaum Abenteuer, weiss also nicht, wie die Praxis ist.

 

Persönlich bin ich ein Fan von Rollenspielen, die einen gut ausgebauten Hintergrund haben und das auch in den Veröffentlichungen berücksichtigen.

 

Gruss

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Kazander @ Juli. 12 2002,14:10)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Persönlich bin ich ein Fan von Rollenspielen, die einen gut ausgebauten Hintergrund haben und das auch in den Veröffentlichungen berücksichtigen.<span id='postcolor'>

Das sehe ich auch so, mache allerdings die Einschränkung, dass ich weniger Abenteuer mag, bei denen die Gefahr besteht, dass die Welt zu sehr verändert wird (vor allem, wenns schiefgeht...). Von daher ist z.B. die "Zwei-Welten-Kampagne" nicht so mein Ding. Ich liebe Abenteuer, die Geheimnisse im kleinen preisgeben bzw. sich mit örtlichen Problemen auseinander setzen. Da kommt oft mehr Flair rüber als beim "Welt retten".

So sind auch meine Abenteuer angesetzt.

Dazu kommt auch bei langen Abenteuerserien, dass ich zu lange zum Vorbereiten brauchen und die Frequenz der Folgeerscheinungen bei Midgard nicht besonders praktisch sind/waren.

Share this post


Link to post

Die Jungs von Midgard haben das neue Midgard wesentlich Einsteigerfreundlicher gemacht. Denn schließlich lebt ein Rollenspiel von den Spielern und um diese zu gewinnen, muß man das System auch für Einsteiger gerecht machen.

Die Formeln für Gewicht und Größe, usw. finde ich gar nicht so schlecht, so ist das Gewicht der Größe (und umgekehrt!wink.gif angepasst. Schließlich kann sich auch ein Charakter seine Größe bei der Geburt aussuchen.

 

Außerdem hat man mit dem neuen Regelwerk gezeigt, daß Midgard nicht nur ein Rollenspiel ist, sondern DAS Rollenspiel in Deutschland. Pegasus und dem VF&SF sei Dank!

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (neverlord @ Juli. 12 2002,19:37)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Eines muß ich nochmal loswerden: MIDGARD FOREVER BABY!!!<span id='postcolor'>

Midgard bleibt ewig ein Baby? confused.gif  confused.gif  confused.gif

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (neverlord @ Juli. 12 2002,19:37)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Eines muß ich nochmal loswerden: MIDGARD FOREVER BABY!!!<span id='postcolor'>

Oder willst du damit jemanden bestimmtes ansprechen? biggrin.gif

Dann hättest du nach FOREVER besser ein Komma gemacht.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (Kazander @ Juli. 12 2002,14:10)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Persönlich bin ich ein Fan von Rollenspielen, die einen gut ausgebauten Hintergrund haben und das auch in den Veröffentlichungen berücksichtigen.<span id='postcolor'>

Da bist du ja bei Midgard genau richtig. Das ist eine Sache die ich nämlich bei Midgard auch sehr schätze.

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (neverlord @ Juli. 12 2002,19:36)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Die Jungs von Midgard...<span id='postcolor'>

Aehem... ohne Erbsenzaehlen zu wollen, aber Elsa koennte da Einspruch erheben...  tounge.gif

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (neverlord @ Juli. 12 2002,19:36)</td></tr><tr><td id="QUOTE">Außerdem hat man mit dem neuen Regelwerk gezeigt, daß Midgard nicht nur ein Rollenspiel ist, sondern DAS Rollenspiel in Deutschland.<span id='postcolor'>

Kann mal schnell jemand ruebergehen und den ganzen DSA-Spielern Bescheid sagen? Die scheinens noch nicht gemerkt zu haben... lol.gif

Share this post


Link to post

</span><table border="0" align="center" width="95%" cellpadding="3" cellspacing="1"><tr><td>Zitat (HarryB @ Juli. 16 2002,17:18)</td></tr><tr><td id="QUOTE">es gibt nur eines, was mir an midgard nicht gefällt: es macht süchtig!<span id='postcolor'>

Schade, dann wird es wohl bald verboten werden...

 

mfg Ulf

Share this post


Link to post

Nun ja, Alkohol macht auch süchtig und ist nicht verboten. Einkaufen kann auch süchtig machen und ist nicht verboten. Ganz zu schweigen von Sex.

 

Außerdem sind wir alle süchtig nach Luft und Wasser und Nahrung... sollen wir das auch verbieten?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...