Jump to content
Panther

M5 - Regeltext Auflösung - bleibt die Kugel vor einer Metallwand stehen?

Recommended Posts

Wenn ich also eine Metalltür mit Schlüsselloch habe und sehe dahinter Böse,

dann schiesse ich meine Auflösungskugel durch die Metalltür, da sie ja durch das Schlüsselloch an dem Metall vorbeifliesst? Hm.....

 

In dem Fall eher nicht durch das Schlüsselloch, weil ein Netz aus Metall schon reicht um abzuschirmen - metall muss also nicht dicht sein. Es fliesst aber vermutlich um die Tür herum, sofern sie nicht in eine Metallwand eingebaut ist.

 

Grüße Merl

Share this post


Link to post

@ Prados, das sind gut gewählte Beispiele:

 

Ich würde nun so antworten:

Der Zauberer im Inneren zaubert Bannen von Dunkelheit. Wo wird es hell? Nur im Inneren oder, weil ja das Rohr oben offen ist, auch außerhalb?

Nach der Strahlenmethode: Nur Innen

Nach der Flüssigkeitsmethode: Innen und Aussen

Ein Zauberer außerhalb zaubert Bannen von Dunkelheit. Wird es im Inneren des Rohres hell?

Nach der Strahlenmethode: Nur Innen Aussen

Nach der Flüssigkeitsmethode: Innen und Aussen

 

Die Frage bleibt, wann welche Methode verwendet werden soll. Für mich nicht nachvollziehbar hielte ich, wenn für die eine Frage, die eine Methode und für die Andere die andere Methode gelten sollte.

 

Grüsse Merl

 

Nachtrag: Ich hatte in meiner Antwort einen Copy-Paste Fehler (siehe durchgestrichen)

Edited by Merl

Share this post


Link to post

Dann kannst du dir nun überlegen, welche Entscheidung dir und deiner Gruppe besser gefällt.

 

(Das Regelwerk hätte auf diese Beispiele nur eine Antwort: Da es ein Umkreiszauber ist, würde es in beiden Fällen überall hell werden.)

 

Grüße

Prados

Edited by Prados Karwan

Share this post


Link to post
(Das Regelwerk hätte auf diese Beispiele nur eine Antwort: Da es ein Umkreiszauber ist, würde es in beiden Fällen überall hell werden.)

 

Grüße

Prados

 

Kannst du mir sagen, wie du auf diese eindeutige Antwort kommst?

Share this post


Link to post
(Das Regelwerk hätte auf diese Beispiele nur eine Antwort: Da es ein Umkreiszauber ist, würde es in beiden Fällen überall hell werden.)

Prados

 

Nun kommen wir zurück zur Auflösung: Dort gäbe es doch die gleichen Antwortmöglichkeiten.

Die Auflösungskugel wirkt dann nach Regelwerk (Flüssigkeitsmethode) immer Innen und Aussen. Und man kann sie nach der Flüssigkeitsmethode auch direkt frontal von vorne nach Innen schicken - sofern sie ein paar Zentimeter oberhalb oder unterhalb der Wand übersteht. (dies entnehme ich zumindestens Deiner Antwort, dass es nicht ungewöhnlich ist, unter bestimmten Umständen die Wirkung auch Innerhalb zu erzielen)

Von Innen nach Aussen hingegen sagst du definitiv, dass dies nicht gilt. Von Innen nach Aussen sind es aber die gleichen Prämissen. Der Zauberer muss nur darauf achten, dass der Mittelpunkt der Kugel nicht exakt 1m über dem Boden liegt. Dann funktioniert dies auch.

 

Grüße

 

Merl

  • Like 1

Share this post


Link to post

Nein, bei Auflösung kommt noch die Bewegung der Kugel dazu: Ja, eine Auflösung, die innerhalb des Zauberschilds gezaubert wird, dehnt sich unter Berücksichtigung deiner Vorgaben auf ihren vollen Durchmesser von 2 Metern aus, da sie oberhalb 'überfließt'. Aber anschließend kann sie eben nicht nach vorne bewegt werden, da dort der Zauberschild im Weg ist. (Sie kann auch von außen nicht durch den Schild hindurchgeschickt werden, aber eben in ihn hinein wirken, da nur ihr Zentrum noch außerhalb des Schildes wäre. Man kann diese ganze Überlegung aber auch einfach mit dem Zauberduell auswürfeln, dann braucht man keine geometrischen Überlegungen anzustellen.)

 

Grüße

Prados

Share this post


Link to post
Nein, bei Auflösung kommt noch die Bewegung der Kugel dazu: Ja, eine Auflösung, die innerhalb des Zauberschilds gezaubert wird, dehnt sich unter Berücksichtigung deiner Vorgaben auf ihren vollen Durchmesser von 2 Metern aus, da sie oberhalb 'überfließt'. Aber anschließend kann sie eben nicht nach vorne bewegt werden, da dort der Zauberschild im Weg ist. (Sie kann auch von außen nicht durch den Schild hindurchgeschickt werden, aber eben in ihn hinein wirken, da nur ihr Zentrum noch außerhalb des Schildes wäre. Man kann diese ganze Überlegung aber auch einfach mit dem Zauberduell auswürfeln, dann braucht man keine geometrischen Überlegungen anzustellen.)

 

Grüße

Prados

 

nein, das seh ich nicht so: Während der Zauberdauer entsteht die Kugel um den ZAU im Zauberschild und dehnt sich aus. Wenn jetzt schon die Fliess-Theorie gilt, dann fliesst die Kugel während der Entstehung zur 2m Kugel schon um das Zauberschild herum. Dann - und dann erst wenn die Kugel entstanden ist, gibt der ZAU die Richtung (einmalig) an und die Kugel fliegt los. Wieder mit Fließ-Theorie über das eigene Zauberschild hinweg/herum in der angegebenen Richtung. Sichtkontakt hat der ZAU, konzentrieren sollte der ZAU sich allemal :-)

 

Bei Strahlmethode sieht das anders aus. Da würde sich wohl schon während der Entstehung der Kugel in der Zauberdauer, die Kugel im Zauberschild wieder neutralisieren, denn durch kommt sie nciht und anhalten kann die Kugel auch nicht (nicht während der Entstehung und nicht während der Bewegung).

Share this post


Link to post

@Prados - ok ich habe den Unterschied für den Fall nun verstanden. Für Dich spielt das Zentrum der Magie noch eine explizite Rolle.

 

Wirkt sich 30cm dicke Materie auf flächige Umkreiszauber genau so aus, wie eine noch so dünne Metallwand? Oder kommt das obige Verhalten noch aus einer weiteren Quelle.

 

Hintergrund: Wenn man nur obiges Verhalten hernimmt, dann dürfte sich das Zentrum der Auflösungskugel maximal 30cm weit in einen massiven Steinblock (sb. 3x3x3m) hineinbewegen und dann stehen bleiben. Es gibt aber die Aussage, dass die Auflösungskugel in der Wand verschwindet (so zumindestens interpretiere ích "aus dem Blick geraten"). Weiterhin könnte man der Meinung sein, dass eine durchsichtige Wand (z.B. Eiswand), sogar durchflogen werden kann.

 

Die Kugel kann nicht stehenbleiben, sie bewegt sich unentwegt, solange sich ihr Erschaffer auf sie konzentriert.

Sie wird also mit B12 in der Wand verschwinden. Sobald sie aus dem Blickfeld des Zauberers geraten ist, wird sie implodieren. Allerdings wird die Magiewirkung der Kugel lediglich 30 cm tief in die Wand hineinreichen.

Grüße

Prados

 

 

 

Grüße Merl

Edited by Merl

Share this post


Link to post
Um die Sache für dich zu klären, ersetze das Zauberschild einfach durch ein zwei Meter hohes Metallrohr, in dessen Inneren eine Spielfigur, gerne auch ein Zauberer, steht. Spiele jetzt zwei Gedankenexperimente durch: 1. Der Zauberer im Inneren zaubert Bannen von Dunkelheit. Wo wird es hell? Nur im Inneren oder, weil ja das Rohr oben offen ist, auch außerhalb? 2. Ein Zauberer außerhalb zaubert Bannen von Dunkelheit. Wird es im Inneren des Rohres hell?
Nach dieser Regelantwort, die allerdings noch für M4 gegeben wurde: 1. Nur im Inneren, 2. Nein, nur außen.

 

Falls diese Regelung für M5 noch gilt, sollte ein einseitiger Zauberschild oder eine entsprechende Metallplatte vor der Auflösungskugel schützen.

 

Gruß

Pandike

Share this post


Link to post
Pandike: Nach dieser Regelantwort, die allerdings noch für M4 gegeben wurde: 1. Nur im Inneren, 2. Nein, nur außen.

 

Leider sind M4 Regelantworten nicht anwendbar, da sich gerade die Regeln zu "Wirkungsbereich" von M4 nach M5 geändert haben.

Share this post


Link to post
Prados: Ja, eine Auflösung, die innerhalb des Zauberschilds gezaubert wird, dehnt sich unter Berücksichtigung deiner Vorgaben auf ihren vollen Durchmesser von 2 Metern aus, da sie oberhalb 'überfließt'. Aber anschließend kann sie eben nicht nach vorne bewegt werden, da dort der Zauberschild im Weg ist.

 

Ich verstehe Prados so, dass seiner Meinung nach für die Begrenzung der Bewegung der Mittelpunkt der Kugel maßgeblich ist. Um diesen herum dehnt sich die Kugel 1m aus und schwappt ggf. über (mit einer 1m langen Schnur ausmessen!) So verstehe ich einen beweglichen, kugelförmigen Umkreis auch.

 

Allerdings:

 

In Beitrag #26 zum Eindringen in eine >30cm Wand habe ich schon mal angemerkt, dass eine Auflösungskugel, die erst "hoch" geht, wenn sie komplett in der Wand verschwunden ist, mit ihrem Mittelpunkt bereits jenseits ihres eigenen Wirkungsbereiches ist. (Bei einem Zauberschild wäre sie dann schon hinter dem Schild, also quasi "durchgetunnelt" und nicht mehr zu stoppen.) Bedeutet die Sichtweise mit dem "Mittelpunkt vs. Zauberschild" nicht auch, dass dann in einer >30cm Wand nicht eine Kalotte sondern eine "Halbtonne" von 30cm Höhe und (30cm unter der Maueroberfläche) 1m Radius ausgekoffert wird, weil sie nicht wegen Sichtverlust implodiert, sondern weil sie nach 30cm aufgehalten wird?

Share this post


Link to post
Um die Sache für dich zu klären, ersetze das Zauberschild einfach durch ein zwei Meter hohes Metallrohr, in dessen Inneren eine Spielfigur, gerne auch ein Zauberer, steht. Spiele jetzt zwei Gedankenexperimente durch: 1. Der Zauberer im Inneren zaubert Bannen von Dunkelheit. Wo wird es hell? Nur im Inneren oder, weil ja das Rohr oben offen ist, auch außerhalb? 2. Ein Zauberer außerhalb zaubert Bannen von Dunkelheit. Wird es im Inneren des Rohres hell?
Nach dieser Regelantwort, die allerdings noch für M4 gegeben wurde: 1. Nur im Inneren, 2. Nein, nur außen.

 

Falls diese Regelung für M5 noch gilt, sollte ein einseitiger Zauberschild oder eine entsprechende Metallplatte vor der Auflösungskugel schützen.

 

Gruß

Pandike

 

Nein, diese Überlegungen sind wohl auch nach der zitierten Regelantwort nicht zutreffend.

 

Grüße

Prados

Edited by Prados Karwan

Share this post


Link to post
Pandike: Nach dieser Regelantwort, die allerdings noch für M4 gegeben wurde: 1. Nur im Inneren, 2. Nein, nur außen.

 

Leider sind M4 Regelantworten nicht anwendbar, da sich gerade die Regeln zu "Wirkungsbereich" von M4 nach M5 geändert haben.

Der neue Regelabschnitt ("Flächige Wirkungsbereiche") ist allerdings mit der Regelantwort durchaus kompatibel. Die Formulierung "[...] reicht die Kraft der Magie aber aus, um durch eine Tür oder eine besonders dünne Wand zu dringen und den Bereich dahinter zu erfassen" (meine Hervorhebung) klingt für mich so, als stünde eher ein Strahlungsmodell der Magie dahinter (auch wenn sie mit einem Flüssigkeitsmodell wohl auch noch vereinbar wäre).

 

Gruß

Pandike

Share this post


Link to post
Pandike: Nach dieser Regelantwort, die allerdings noch für M4 gegeben wurde: 1. Nur im Inneren, 2. Nein, nur außen.

 

Leider sind M4 Regelantworten nicht anwendbar, da sich gerade die Regeln zu "Wirkungsbereich" von M4 nach M5 geändert haben.

Der neue Regelabschnitt ("Flächige Wirkungsbereiche") ist allerdings mit der Regelantwort durchaus kompatibel. Die Formulierung "[...] reicht die Kraft der Magie aber aus, um durch eine Tür oder eine besonders dünne Wand zu dringen und den Bereich dahinter zu erfassen" (meine Hervorhebung) klingt für mich so, als stünde eher ein Strahlungsmodell der Magie dahinter (auch wenn sie mit einem Flüssigkeitsmodell wohl auch noch vereinbar wäre).

 

Gruß

Pandike

 

Es ist Magie. Was spricht dagegen, daß sie sich einmal wie Strahlung und ein anderes Mal wie Flüssigkeit verhält? :dunno:

Share this post


Link to post

Es ist Magie. Was spricht dagegen, daß sie sich einmal wie Strahlung und ein anderes Mal wie Flüssigkeit verhält? :dunno:

 

gar nichts, wenn man vor dem Spielen bei allen beteiligten Personen Konsens ist: Wir spielen hier mit Magie, die mal so oder so funktioniert, wenn der SL mal eben so entscheidet, ist der Powergamer dann nicht traurig, weil es ja vorher gesagt wurde.

  • Like 1

Share this post


Link to post

So nachdem nun das Thema ein paar Tage Zeit hatte ....

 

Die Kugel kann nicht stehenbleiben, sie bewegt sich unentwegt, solange sich ihr Erschaffer auf sie konzentriert.

 

Sie wird also mit B12 in der Wand verschwinden. Sobald sie aus dem Blickfeld des Zauberers geraten ist, wird sie implodieren. Allerdings wird die Magiewirkung der Kugel lediglich 30 cm tief in die Wand hineinreichen.

 

Grüße

Prados

 

Stimmt diese Aussage nach der bisherigen Diskussion noch. In der Spruchbescheibung wird die Wirkung, wie folgt beschrieben "... die alle feste Materie in ihrem Innern zu Staub werden lässt". Die Spruchwirkung müsste sich also nach Spruchbeschreibung auf alles im Inneren der Kugel beziehen, also nicht nur eine 30 cm - Wirkung haben.

 

 

Grüße

 

Merl

Share this post


Link to post

Also meine Meinung (es ist die von Prados) hat sich nach ein paar Tagen nicht geändert.

Share this post


Link to post

Hmm,

 

ich sollt noch hinzufügen, dass ich mich auch noch auf eine anderen Aussage beziehe, die ich für die eigentlich Wesentliche halte. (Der grobe Ablauf in welcher Reihenfolge die Regeln angewandt werden können)

 

http://www.midgard-forum.de/forum/threads/35258-Auflösung-und-Gegenstände-mit-mehr-als-30cm-Durchmesser?p=2425021&viewfull=1#post2425021

 

Dort sagt Prados meiner Ansicht nach in Beitrag #7, dass eine Spruchbeschreibung durchaus allgemeine Regeln abändern kann.

 

Grüße Merl

Share this post


Link to post

:D Ist denn heute Murmeltiertag?

 

Meine Meinung hat sich nicht geändert, die Schlussfolgerung mit der Wand ist meines Erachtens falsch, meine Aussage in dem verlinkten Beitrag wird offensichtlich missverstanden: Es können Details im Sinne der eigentlich gewünschten Spruchwirkung geändert werden, nicht aber Grundlagen.

 

Grüße

Prados

Edited by Prados Karwan

Share this post


Link to post
Keinesfalls sollen durch diese Regeln aber die konkreten Wirkungen der Zaubersprüche eingeschränkt werden!

 

Es können Details im Sinne der eigentlich gewünschten Spruchwirkung geändert werden, nicht aber Grundlagen.

 

Tut mir leid. Für mich sind das 2 konträre Aussagen. Beide Wirkungen zum einen die, das Metall zu Staub verwandelt wird, als auch die, dass "alle feste Materie im Inneren" zu Staub verwandelt wird, stehen meiner Ansicht nach in der Spruchbeschreibung und den dazugehörigen Beispielen. Durch beide Aussagen wird meiner Ansicht nach die selbe Grundlage "verletzt". Im einen Fall sagst Du es ist ok im anderen nicht.

 

Grüße Merl

Share this post


Link to post

Richtig, die Aussagen sind deswegen scheinbar widersprüchlich, weil du ihren jeweiligen Kontext vernachlässigst. Wie ich schon in dem anderen Strang schrieb: Gegenstand ist etwas anderes als Wand. Es ist schlicht falsches Vorgehen, aus der Aussage, die Spruchbeschreibung gelte für Gegenstände, schlussfolgern zu wollen, dass sie also auch für Wände gelten müsse, wenn das Regelwerk dies - als Grundregel - ausdrücklich verneint.

 

Grüße

Prados

Share this post


Link to post

Weder bezieht sich die allgemeine Regel ausschließlich auf Wände, noch bezieht sich die Spruchbeschreibung zu Auflösung ausschließlich auf Gegenstände:

 

Arkanum S.14, allgemeine Aussage zu flächigen Wirkungsbereichen, wie "Umkreis":

Die Wirkung des Zaubers kann allerdings feste Materie von mindestens 30 cm Dicke oder noch so dünne Metallschichten (und dichte Metallgitter) nicht durchdringen.

 

Spruchbeschreibung zu Auflösung:

Am Ende der Wirkungsdauer vergeht die Kugel in einer grünen Implosion, die alle feste Materie in ihrem Innern zu Staub werden lässt.

Share this post


Link to post

ok, ich erweitere:

 

Arkanum S.14, allgemeine Aussage zu flächigen Wirkungsbereichen, wie "Umkreis":

Die Wirkung des Zaubers kann allerdings feste Materie von mindestens 30 cm Dicke oder noch so dünne Metallschichten (und dichte Metallgitter) nicht durchdringen. Der Wirkungsbereich wird somit durch normale Wände unterbrochen.

 

Dieser Satz schränkt die Aussage des vorherigen Satzes nicht auf Wände ein, sondern wendet sie auf Wände an.

Share this post


Link to post

Danke Kio,

 

ich habe ja schon erwähnt, dass es nicht um Wände geht. Es geht um Materie, mir ist nur egal, ob diese 5m hoch und breit ist und dann zufällig "Wand" heißt. Es könnte auch ein Berg, eine riesige Sphinxstatue aus Stein, eine riesige verdichtete Sandburg oder ein 10m hoher Haufen gefrorene Wäsche sein. (die Adjektive deshalb, damit es auch "fest" ist)

 

Grüße Merl

Edited by Merl

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Hiram ben Tyros
      Angenommen ein Zauberer zaubert zunächst Luftsphäre (Wd 1h) und später einen der o.g. Zauber gegen deren Effekte Luftsphäre laut Spruchbeschreibung schützt. Was passiert?
      Die Luftsphäre hat einen Wb von 3m Uk. Todeshauch/Hauch der Verwesung/Hauch der Betäubung haben jeweils Rw 0m.
      Entsteht der Hauch überhaupt? Innerhalb des Wb von Luftsphäre oder? Hat der Hauch einen Effekt (innerhalb/außerhalb der Luftsphäre wenn er sich soweit ausgebreitet hat)?
      Oder gibt es ein Zauberduell des Zauberers gegen sich selbst wegen sich gegenseitig ausschließender Zauber und der Schwächere der Beiden entfaltet keine Wirkung bzw. endet vorzeitig?
      Weiterer Lösungsansatz aus dem Diskussionsverlauf:
      3) Der Umgebungeffekt des Hauchzaubers kann nicht in Luftsphären eindringen wegen "neutralisieren" . Erst wenn Luftsphäre weg ist (z.B. durchBewegung des Z) gast es aus
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      ich habe eine Frage zu Zaubersiegeln. Im MYS steht auf S.13, dass auf einem menschlichen Körper maximal 5 Siegel platziert werden können: je eines auf Kopf, Armen, Beinen, Brust und Rücken. Dies gilt auch dann, wenn die magische Zeichnung "kleiner" als 50x50 cm ist.
      Die tatsächlichen "Auftragsstellen" hinten ab S.55 unterscheiden sich davon jedoch. Teilweise steht dort z.B. Kopf, teilweise Stirn, teilweise Nase und teilweise Augen. Auch gibt es neben "Armen" auch noch die "Hand" und neben "Beinen" auch noch die "Fußsohlen" als mögliche Auftragungsorte. 
      Wie ist das regeltechnisch zu verstehen? Können derartige Siegel doch kumulativ aufgebracht werden? Also z.B. "Sehen in Dunkelheit" + "Zwiesprache"? Oder "Stärke" + "Heranholen"?
      Falls nein: Wofür steht diese Angabe dann überhaupt im MYS, wenn am Ende doch (z.B.) der ganze Kopf bzw. der ganze Arm "blockiert" wird? Dann hätte man ja der Einfachheit halber auch schlicht "Kopf" oder "Arm" schreiben können...
      Mfg  Yon
       
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      für den Zauber Seidenauge (MYS S. 60) braucht es ein Stück Seide. Da dieses bei der Vorbereitung des Spruches in zwei Hälften getrennt werden muss, verstehe ich das so, dass man jedes Mal ein neues Stück Seide braucht. Die Frage ist: Wieviel kostet diese Seide? Habe ich im Mysterium dazu etwas überlesen? Oder sind die Kosten für die Seide in den Kosten für die Zaubertusche enthalten?
      Mfg  Yon
    • By Läufer
      Hallo!
      Was ist der Prozess "Formen" und was ist im der unterschied zum Prozess "Verändern"  - gibt es da in den Regeln eine klare Aussage? Bzw. hat sich jemand eine plausible Unterscheidung gemacht?
      (Weil: Zauberschmiede ist 'Formen', die Klingenrune dagegen 'Verändern' - beide geben aber einer Waffe temporär einen magischen Angriffsbonus.)
      Vielen Dank für euere Hinweise und zu den Sternen
      Läufer
       
    • By Panther
      Hallo,
       
      kurze Frage, kann ein ZAU mit Erscheinungen andere Personen samt ihrer Ausrüstungen für die Wirkungsdauer unsichtbar werden lassen, solange er sich darauf konzentriert?
       
      Panther
       
       
×
×
  • Create New...