Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
theschneif

Kriegspriester - quo vadis?

Empfohlene Beiträge

Hi, mein Kriegspriester ist mit dem Erreichen von Grad 8 waffenmäßig schon an der Schallgrenze angelangt (Angriffs- und Verteidigungswaffe auf Maximum). Hätte genug ZEP bzw. AEP um auch ne zweite Zaubererklasse dazu zu packen. Oder zum Zauberer/Kämpfer zu werden. Oder, oder, oder ...

Was würdet ihr mir raten? Seine Gottheit ist eigentlich an der Grenze von PK und PT angesiedelt ...

 

Bitte um Tipps!

SchneiF

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm, wenn so viel in Waffen gesteckt wurde, dann fehlen doch noch etliche Zauber und allgemeine Fertigkeiten, oder?

 

Ein zweiter Zauberer ist nicht vorgesehen und für einen Kampfzauberer braucht es die richtigen Waffen. Vielleicht verrätst Du uns noch ein paar Details?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Echt? Ein zweiter Zauberer geht gar nicht? Der Priester spielt in unserer 1323 b.c.-Kampagne auf Terra, sein Gott ist Upuaut (->Wikipedia). Wie gesagt, an der Schwelle von Tod und Krieg. Dachte es wäre evtl. stilvoller, den PT als Zusatzklasse drauf zu packen, als jetzt einfach Zauber *nachzulernen*

 

Was die Waffen angeht: Keule 14 (16 mit AnB), gr. Schild 6, Bogen 10

bearbeitet von theschneif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ein zweiter Zauberer geht gar nicht?
Nicht wenn Du Dich ans Kompendium halten willst. :dunno:

Als Kampfzauberer könnten (wieder nach Kompendium) BN, BS, BW, Ku, Wa, Ba und Or gewählt werden. Letzterer würde nur die maximalen Erfolgswerte für Waffen erhöhen, die anderen bringen zusätzlich viele Fertigkeiten und Bardenlieder oder viele AP.

 

Die Regeln für Kampfzauberer finden sich im Kompendium S. 28- S. 34.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe meinen PK aus diesem Grund zur Doppelklasse Waldläufer/Priester Krieg mutiert. Der Grund war unter anderem, die Möglichkeit zu haben, die Waffenfertigkeiten weiter zu steigern. Da er ein Wälinger ist und viele Zaubersprüche als Said aus fluff-Gründen für mich weggefallen sind, war es auf Grad 9 für mich der richtige Schritt, vor allem, da er eher wie ein Kämpfer agiert. Der Naturbursche der kleinen (drei-köpfigen) Gruppe war er schon immer. Jetzt hat er auch fast doppelt so viele AP wie vorher, was in langatmigen Kämpfen schon von Vorteil ist. Man erhält allerdings auch merklich weniger Erfahrungspunkte.

 

Barbar Nordland wäre eventuell noch stimmiger gewesen, aber bei unserer Gruppe und ihren Erlebnissen passte es einfach besser.

bearbeitet von Orlando Gardiner
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hm. Eigentlich würde von den erlaubten Klassen der Barde am besten passen, da der Priester bereits Singen, Musizieren und Verführen kann.

Uneigentlich - und nicht regelkonform - wäre der Assasine die logische Doppelklasse: Er kann Meucheln (Schlachter von Beruf, hat er im Tempel gelernt) und hat das als Char (Stille-Unsichtbarkeit-Meucheln-Keule) auch schon sehr häufig getan.

Bin echt ratlos: Bei Barde-PK kann ich mir auf Cons gleich ein Outing-Shirt: *Powergamer* anziehen. Und PK-As ist eigentlich nicht erlaubt ... ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und PK-As ist eigentlich nicht erlaubt ... ^^
Das sind laut Kompendium aber nur Empfehlungen, keine festen Regeln. Wenn es also passt (was hier mit dem hineinspielenden Todesaspekt der Fall zu sein scheint), dann lass dich davon nicht abhalten. PT-As wäre ja auch ausdrücklich gestattet.

 

Gruß

Pandike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was die Waffen angeht: Keule 14 (16 mit AnB), gr. Schild 6, Bogen 10

 

Das reicht nicht. Keule gehört zu den namentlich ausgeschlossenen Waffen für die Doppelklassenerweiterung. Der Bogen wird noch nicht gut genug beherrscht. Dies ist erst ab einem Erfolgswert von +13 der Fall. [KOMP S. 33, rechte Spalte unten]

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Was die Waffen angeht: Keule 14 (16 mit AnB), gr. Schild 6, Bogen 10

 

Das reicht nicht. Keule gehört zu den namentlich ausgeschlossenen Waffen für die Doppelklassenerweiterung. Der Bogen wird noch nicht gut genug beherrscht. Dies ist erst ab einem Erfolgswert von +13 der Fall. [KOMP S. 33, rechte Spalte unten]

Schon klar. Wir spielen aber in der Bronzezeit, wo die Waffenauswahl nicht sooo üppig ist, von daher denke ich dass die Keule aus gehämmertem Himmelseisen schon okay ist. Den Bogen müsste ich pushen, wenn ich echt in Richtung Doppelklasse will, wäre aber EP-mäßig kein Problem :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und PK-As ist eigentlich nicht erlaubt ... ^^
Das sind laut Kompendium aber nur Empfehlungen, keine festen Regeln. Wenn es also passt (was hier mit dem hineinspielenden Todesaspekt der Fall zu sein scheint), dann lass dich davon nicht abhalten. PT-As wäre ja auch ausdrücklich gestattet.

 

Gruß

Pandike

Gutes Argument - Grazie :) - werde ich dem SL mal so unterbreiten ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

also, also, noch nicht mal die Wurfkeule auf Maximum? Und kleines Schild? Warum kein Bogen +14, ausserdem fehlt mir Waffenloser Kampf +14....

 

Also auf Anschlag ist der PK IMHO noch nicht...

 

Und bei Zaubern kannste bestimmt noch was lernen, oder hast du Allheilung schon?

 

Panther

 

PS: Mein PK hatte später Verwandlung gelernt, sehr hilfreich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
also, also, noch nicht mal die Wurfkeule auf Maximum? Und kleines Schild? Warum kein Bogen +14, ausserdem fehlt mir Waffenloser Kampf +14....

 

Also auf Anschlag ist der PK IMHO noch nicht...

 

Und bei Zaubern kannste bestimmt noch was lernen, oder hast du Allheilung schon?

 

Panther

 

PS: Mein PK hatte später Verwandlung gelernt, sehr hilfreich!

Hm, Wurfkeule? Wenn er Fernkampf macht, dann eher mit Blitze Schleudern oder Donnerkeil :)

Selbst den Bogen würde er nur hochlernen, um die Doppelklasse zu kriegen. Und WaLoKa ist natürlich toll, kann man aber auch später als PK-As noch nachholen. Kleiner Schild mag ich nicht, weil er gefühlt in jedem dritten Kampf nicht hilft, dann lieber groß und universell einsetzbar :)

Finde halt, dass er in punkto KEP-Verlernen bereits jetzt in der Sackgasse ist, weil Hauptwaffe und Schild am Anschlag sind ...

 

Was die Zauber angeht, klar, da gibt es schon noch Schmankerln. Allheilung, Göttl. Eingebung, Wahrsehen und diverse Kampfzauber hat er schon - Verwandlung wäre sicher cool, aber da würde ich eher warten und hoffen, was in Zukunft so an Spruchrollen auftaucht ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich das so lese, dann scheint mir Hilfe hier im Forum nicht möglich. Im Kampf ist bereits alles optimiert (das Shirt "Powergamer" trägst Du bereits ;)) mit einer sehr preiswerten Nahkampfwaffe und großem Schild auf Anschlag. Fernkampf wird eher mit Zaubern gemacht, also ist der Bogen "nur" auf +10. Selbst wenn ich die Anforderungen des Kompendiums großzügig auslege, so fehlt doch einiges bis zum Kampfzauberer.

 

Dabei scheint mir ein Kriegspriesterassassine nicht unplausibel, aber für eine genauere Beurteilung müsste ich die Figur und das Umfeld besser kennen.

 

Klar, mehr Zauber gehen immer, was ist aber mit allgemeinen Fertigkeiten? Auch als reiner Zauberer gibt es eine Menge sinnvoller Grund- und Standardfertigkeiten zu lernen. Gerade körperlich robuste Zauberer können Balancieren, Geländelauf und Klettern gebrauchen, Priester sind mit sozialen Fertigkeiten wie Beredsamkeit und Verhören gefragte Mitglieder einer Gruppe und Wissensfertigkeiten sollten auch eine Kernkompetenz sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hi, mein Kriegspriester ist mit dem Erreichen von Grad 8 waffenmäßig schon an der Schallgrenze angelangt (Angriffs- und Verteidigungswaffe auf Maximum). Hätte genug ZEP bzw. AEP um auch ne zweite Zaubererklasse dazu zu packen. Oder zum Zauberer/Kämpfer zu werden. Oder, oder, oder ...

Was würdet ihr mir raten? Seine Gottheit ist eigentlich an der Grenze von PK und PT angesiedelt ...

 

Bitte um Tipps!

SchneiF

Hi, dann hast du aber kaum Zauber, oder?

 

Lerne Zauber! Unser PK in meiner Freitagsrunde hat sich erst über Grad 12 Gedanken um eine Erweiterung seiner Fähigkeiten außerhalb seiner Kernkompetenz machen müssen. :dunno:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn Du es für nicht befriedigend hälst, dann bau Dir doch einen PK/PT Priestertyp zusammen. Das heisst man müsste die Zauber überarbeiten. Da Du aber den PK - Vorteil mit den Standardlernkosten für Waffen schon ziemlich ausgereizt hast, ist evtl. Vorsicht geboten.

 

In Grad 8 würde ich noch nicht zu einer Doppelklasse wechseln. So wie du den Pk schilderst ist er recht schwach auf den allgemeinen Fertigkeiten. Was dann wohl heisst, dass die GFP über ZEP/KEP nur noch langsam wachsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ba-PK kann ich mir als Doppelklasse sogar gut vorstellen: Ein Priester, der auf dem Schlachtfeld seine priesterlichen Fähigkeiten ausspielen und die Kämpfer mit Bardenliedern unterstützen kann.

 

Ja, nu, was ist jetzt wieder Pauagehming? Du "bezahlst" Deine zusätzlichen Möglichkeiten damit, dass Du jeden einzelnen Bereich nicht voll ausnutzen kannst. Geht mir bei meinem Klingenmagier (Gr. 8) auch so: Der kann etwa so gut kämpfen wie ein Krieger Grad 6 und so gut zaubern wie ein Magier Grad 6 (und hat auch höchstens so viele Zauber). Der Vorwurf des Pauagehming kommt eh zumeist von Menschen, die nicht die Lust oder die Phantasie haben, das Regelwerk mal zu nutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Wenn ich das so lese, dann scheint mir Hilfe hier im Forum nicht möglich. Im Kampf ist bereits alles optimiert (das Shirt "Powergamer" trägst Du bereits ;)) mit einer sehr preiswerten Nahkampfwaffe und großem Schild auf Anschlag.

 

Hallo

 

Wenn ich das so lese würde ich sagen er hat die korrekten Waffen gelernt. Keule und Bogen waren die heiligen Waffen Upuautis.

 

Aber nun zur eigentlichen Frage:

 

Sollte dem Spieler des PKs wirklich nichts mehr aus seiner Lernliste zusagen (bei der Spruchliste des PK halte ich das für eher unwahrscheinlich), bliebe auch noch die Möglichkeit Beschwören zu lernen. Zb Erde/Feuer oder Erde/Wasser.

 

LG

 

Chaos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Sollte dem Spieler des PKs wirklich nichts mehr aus seiner Lernliste zusagen (bei der Spruchliste des PK halte ich das für eher unwahrscheinlich), bliebe auch noch die Möglichkeit Beschwören zu lernen. Zb Erde/Feuer oder Erde/Wasser.

 

LG

 

Chaos

 

Hi, habe mich inzwischen mit dem SL auf die Doppelklasse PK/As geeinigt. Aber heute ist nicht aller Tage - vielleicht packe ich ja eines Tages noch den Beschwörer oben drauf :)

Wobei sich mir da schon die Frage nach der Elementkombination stellt: Upuaut ist ja Gott des Krieges und des Todes, also wäre eigentlich Feuer und Eis die Kombination. Aber wenn ich mich recht entsinne, geht das laut MdS nicht ...

 

LG SchneiF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ba-PK kann ich mir als Doppelklasse sogar gut vorstellen: Ein Priester, der auf dem Schlachtfeld seine priesterlichen Fähigkeiten ausspielen und die Kämpfer mit Bardenliedern unterstützen kann.

Finde ich eine super Idee, über die ich vorher noch nie nachgedacht habe. Da es auch sicher eine Menge ritueller Handlungen gibt, die mit Gesang begleitet werden, könnte ich mir sogar vorstellen, dass man diesen Kampfzauberer sogar bei Spielbeginn zulassen könnte. Ferner könnte ich mir sogar vorstellen, dass man hier die Zauberlieder wie Wundertaten betrachtet. Im Gegenzug könnte man vielleicht die eine oder andere wenig priesterliche soziale Fähigkeit verteuern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Sollte dem Spieler des PKs wirklich nichts mehr aus seiner Lernliste zusagen (bei der Spruchliste des PK halte ich das für eher unwahrscheinlich), bliebe auch noch die Möglichkeit Beschwören zu lernen. Zb Erde/Feuer oder Erde/Wasser.

 

LG

 

Chaos

 

Hi, habe mich inzwischen mit dem SL auf die Doppelklasse PK/As geeinigt. Aber heute ist nicht aller Tage - vielleicht packe ich ja eines Tages noch den Beschwörer oben drauf :)

Wobei sich mir da schon die Frage nach der Elementkombination stellt: Upuaut ist ja Gott des Krieges und des Todes, also wäre eigentlich Feuer und Eis die Kombination. Aber wenn ich mich recht entsinne, geht das laut MdS nicht ...

 

LG SchneiF

 

Hallo Schneif!

 

Eis macht für einen Beschwörer mit ägyptischen Hintergrund keinen Sinn (ausgenommen ihr spielt häufig weit im Norden), denn um ein Elementar zu beschwören benötigt man eine Menge des Elementes entsprechend der Größe des Elementars. Eis stelle ich mir etwas schwierig vor.

 

Erde und Feuer habe ich vorgeschlagen, da die beiden Elemente die kampfstärksten Elemente bieten und somit zum PK passen. PT ist viel schwieriger! Dazu müsste ich mehr wissen wie man sich das Totenreich in Eurer Kampangne vorstellt und v.a. welche Rolle Upuaut dort übernimmt (Richter der Verstorbenen, Vollstrecker der Strafen, Herr der Toten/Totenreiches,.....)

 

Dein PK wird dadurch nicht zum Beschwörer, sondern erweitert seine Spruchliste.

 

LG

 

Chaos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×