Jump to content

Solwac

Mitglieder
  • Content Count

    28,912
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Solwac

  1. WhatsApp ist ein Instant-Messaging-Dienst und nutzt zur Identifikation Telefonnummern. Die eigentliche Datenübertragung funktioniert aber ohne Telefon, d.h. per Internet. Offiziell gibt es das nur per Smartphone, laut Berichten kann man aber auch einen Emulator für Android nehmen und dort den Kontakt herstellen.d Ansonsten gehört WhatsApp Facebook, sendet Daten von Kontakten ungefragt in die USA und 99% aller Nutzer handeln illegal, da sie sich keine Einverständnis ihrer Kontakte besorgen. So eine Datenkrake gehört verboten.
  2. Vielleicht haben wir ein unterschiedliches Verständnis von Randnummern. Aber ich sehe in Randnummern einen deutlich höheren Aufwand in Erstellung und Pflege (der natürlich auch Vorteile bringt). Und dieser Aufwand wird an ein bestimmtes Produkt verknüpft oder es gibt Einschränkungen in der Verwendbarkeit. Beispiel: Die Donnerechse ist im Bestiarium enthalten und ich erwarte da keine Änderung für M5. Die Donnerechse gibt es aber jetzt schon für M5 im Rawindra-QB. Da gibt es sogar den Verweis auf Buluga, aber das Vorkommen wird insgesamt nur im Text und nicht im Kasten erwähnt. Das kann jetzt eine Formatänderung von M4 nach M5 sein oder nicht. Aber wie soll jetzt verwiesen werden? Mit einer Randnummer und die würde mit dem ersten Erscheinen in einem der Produkte für M5 festgelegt und nachfolgende Produkte müssten sich daran halten? Dann dürfte es keine Änderung im Umfang der Beschreibung der Donnerechse zwischen 2015 und dem Erscheinungsjahr des Bestiariums geben. Und jeder Leser müsste die Information haben, wo diese Randnummer nachgeschlagen werden kann. Denn für die Donnerechse bräuchte es das Bestiarium nicht (wenn das Quellenbuch Rawindra vorhanden ist). Es ist also machbar, aber ziemlich schnell umständlich. Die Verwaltung eine Loseblatt-Sammlung hätte auch sofort Auswirkungen auf das Layout (jeder derartige Eintrag müsste disjunkte Seiten haben) und es würde die Seitenzahl aufblasen. Für PDFs kein Problem, für ein gedruckte Werk schon.
  3. Gesetze sind aber keine Produkte, von denen man ggf. einen Teil nutzt und einen anderen Teil nicht. Außer Kodex und Arkanum sollte kein Produkt den Erwerb eines anderen voraussetzen.
  4. Wer Änderungen an der jetzigen Struktur von gedrucktem Produkt, PDF und Zusatzmaterial vorschlägt, der muss auch den Zusatzaufwand berücksichtigen. Natürlich kann man das Material insgesamt geschickter anordnen. Aber es hat nicht jeder alles gekauft, also muss die Stückelung sich an den Produkten orientieren. Das Format ist ein Bestandteil des Produkts und jede Änderung für ein PDF im Vergleich zum gedruckten Produkt verursacht Mehraufwand. Man sieht sehr schön, wie der Aufwand bei Zusatzmaterial ohne gedrucktes Pendant (z.B. die Ergänzung zum Arkanum) auch möglichst gering gehalten wird. Derzeit braucht es "nur" ein gepflegtes Layout für zukünftige Druckauflagen (mit eingearbeiteten Errata) und als PDF. Die Auswahl des Materials unterliegt daher gewissen Einschränkungen: Gedruckt steigen die Kosten mit dem Umfang und ebenso bei Mehraufwand für getrenntes Layout usw. Bedeutet das, dass ich keine Verbesserungen will? Nein, aber ich sehe keinen großen Spielraum außer durch eine grundsätzlich andere Herangehensweise. Und derzeit ist das gedruckte Produkt die Basis, was für die PDF-Version nur wenige Verbesserungen erlaubt (eine habe ich oben vorgeschlagen, zusätzliche Verlinkung im Register ohne Änderung des Formats). Zusätzliche Daten als XLS sind für jeden Interessierten leicht im Format änderbar, bei Texten ist das naturgemäß anders.
  5. Die Darstellung über mehrere Zeilen sind möglich? Du kannst als Text ja auch wieder Zellen zusammenführen. http://www.ooowiki.de/CalcFunktionenDatum(2f)RechnenMitDatumUndZeit.html
  6. Also 2 entspricht dem 1. Januar um 00:00. Deshalb bist Du knapp zwei Tage vorher am 30. Dezember. Dein Denkfehler dürfte darin liegen, dass Du eine Zeitdauer haben willst und ein Datum als Format verwendest.
  7. Was für einen Zahlenwert hast Du denn?
  8. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

  9. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :wave:

  10. Klingt doch gut und dann lassen wir einen Platz für vor Ort noch frei.
  11. Spielleiter: Matthias Hartwich (Solwac) Anzahl der Spieler: 4-5 M3/M4/M5: M5 Grade der Figuren: 5-10 Voraussichtlicher Beginn: Nach dem Frühstück ca. 10:00 Voraussichtliche Dauer: Bis ca. 15:00 Art des Abenteuers: Am Ende eines Cons haben Spieler und Figuren doch eine kleine Rast verdient... Voraussetzung/Vorbedingung: Neu-Vallinga +12 Beschreibung: Serenea im Hochsommer. Seit Wochen liegt eine drückende Hitze über dem Land und damit auch über den Weinbergen und Feldern der Familie Baldini. In etwa drei Monaten werden hier, einige Tagesreisen westlich von Salvredo, wieder viele Zentner köstlichster Trauben gelesen. Heute hat sich zu den hohen Temperaturen noch eine unangenehme Schwüle gesellt, so dass ihr froh seid euer Tagesziel, das Gasthaus "Baldinis Barrique" im Schatten einer mächtige alten Eiche erreicht zu haben. Gut erfrischt durch leckere Gurkensuppe genießt ihr den Abend bevor euch noch am Abend etwas an Evgenia, der Hausherrin, auffällt...
  12. Außer fortgesetzter Litanei habe ich noch erkannt, wie Du den Schritt von M4 nach M5 gemacht hast. Zum Steigern wird jetzt nur etwa ein Viertel so viel Gold wie früher gebraucht. Diese Erkenntnis sehe ich aber nicht bei Dir.
  13. Du scheinst irgendwie ein anderes Regelwerk als ich zu haben. Druiden und Co. haben meist ein anderes Verhältnis zu Gold als z.B. Händler, aber der Goldbedarf ist doch massiv gesunken und mit den Belohnungsregeln wird der Goldbedarf weiter gesenkt (da muss der Spielleiter natürlich so etwas verteilen). Nach M4 brauchte man etwa 6 GS pro EP zum Lernen, bei M5 kommt man mit 1 bis 2 GS pro EP schon ziemlich weit (wegen der Abhängigkeit vom Lernfaktor und der Art des Steigerns gibt es nicht DEN Wert). Wenn eine Gruppe M4 erfolgreich gespielt hat, dann kann es hier kein Problem nach M5 geben.
  14. Wie gesagt, der Aufwand muss bezahlt werden. Aber wichtiger scheint mir der Punkt, wie soll dieses "anders" aussehen? Vier Leute hier haben fünf Vorstellungen, d.h. man wird es nie allen recht machen können. Die Druckversion ist da ein guter gemeinsamer Nenner.
  15. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :beer:

    :cdg:

    1. Lustmolch

      Lustmolch

      Vielen Dank :beer:

  16. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :cdg:

  17. Vermutlich wie im M4 Bestiarium. Es gibt Kategorien "Vögel", "Menschenähnliche" usw. und innerhalb dieser Kategorien werden dann etliche Wesen aufgeführt. Im Register sind dann die Wesen alphabetisch aufgeführt.
  18. a) Muss der Spielleiter entscheiden. Meiner Meinung nach ist diese Art der Belohnung bei Auftraggebern beliebt weil kein Bargeld fließt. Der Lehrmeister bekommt also kein extra Geld, d.h. man könnte ihm höchstens in Absprache einen anderen Schüler schicken. Aber der Wert für diese Ausbildung liegt natürlich in der Spielwelt unter dem was das Regelwerk angibt. Und warum sollte der Auftraggeber einem Fremden einen Gefallen tun, hätte er überhaupt Vertrauen zu einem Dritten?
×
×
  • Create New...