23 Beiträge in diesem Thema

Hi,

 

bevor ich für alles einen eigenen Thread aufmache, frage ich erstmal gebündelt nach. Wenn sich irgendwo größerer Diskussionsbedarf herausstellt, mache ich dann für einzelne Fragen neue Threads auf.

 

Ich beschäftige mich zum ersten Mal intensiver mit dem Thaumaturgen nach M5.

 

 

Bei den Zaubersiegeln habe ich irgendwie ein paar Fragen:

  • Auskühlen - Verstehe ich das richtig, dass dieser Spruch in der thaumaturgischen Variante praktisch nur zum Konservieren von Leichen benutzt werden kann, da der ganze Körper mit dem Siegel bemalt werden muss?
  • Dinge wiederfinden - Anders als beim Original-Spruch, muss ein Siegel auf den Gegenstand gemalt werden. Ein Siegel kann aber nur einmal ausgelöst werden und verwischt auf Gegenständen i.d.R. innerhalb von 72. D.h. ich kann den Spruch überhaupt nur innerhalb von 72 Stunden einsetzen und brauche für jede beabsichtigte Anwendung ein eigenes Siegel?
  • Erkennen von Leben - Das Siegel wird auf den Boden gemalt, der Wirkungsbereich ist aber trotzdem ein Kegel. D.h. der Kegel erstreckt sich vom Siegel aus?
  • Feuerlauf - abgesehen von dem anderen Siegel-Platz: Welche Daseinsberechtigung hat dieser höhergradige Spruch neben dem viel stärkeren und billigeren Hitzschutz?
  • Heranholen - Können auch Nichtzauberer diesen Spruch "wirken", wenn ich ihnen das Siegel auf die Hand auftrage? Das ich als Zauberer den Spruch auslösen muss, ist klar.
  • Macht über die belebte Natur/über Menschen - Die Siegel werden auf das Opfer aufgetragen - d.h. ich brauche vorher mindestens 1 Minute Zeit in der das Opfer sich nicht wehrt?
  • Mitfühlen - Welche Daseinsberechtigung hat dieser Zauber neben der viel mächtigeren Zwiesprache?
  • Person wiederfinden - Wofür soll gut sein, dass das Opfer keinen WW:Resistenz hat? In der thaumaturgischen Version kann ich ja sowieso nur Personen verzaubern die mir wohlgesonnen sind, da jede andere Person das Siegel nach dem Auftragen einfach verwischen könnte.
  • Seidenauge - Sehe ich das richtig, dass auch dieser Spruch nur einmal ausgelöst werden kann und dies innerhalb von 72 Stunden passieren muss?
  • Tierisches Handeln und Vertieren - Wofür sind diese Siegel gut? Da das Siegel auf der Stirn aufgetragen wird, können sich selbst Nichtzauberer denken, dass hier etwas nicht stimmt. Im Kampf kann man den Spruch nicht einsetzen, da das Opfer ja 1 Minute für das Siegelmalen stillhalten muss.
  • Versetzen - Wenn das Sechseck 24 Stunden genutzt werden kann, kann ich mich dann auch einmal dorthin versetzen, mir ein neues Siegel aufmalen und mich später erneut dorthin versetzen?
  • Verwandlung - Verstehe ich das richtig, dass kein Kürbiskern bei der thaumaturgischen Variante erforderlich ist?
  • Zauberschmiede - Die hölzernen Waffen haben keine besonderen Anforderungen? D.h. ich kann eine normale Keule oder einen Magierstecken verzaubern?
  • Zauberstimme - Wird der Spruch trotzdem durch eine vorher festzulegende Auslösungshandlung aktiviert oder kann der Spruch nur durch den Zauberer selbst aktiviert werden?

 

Grundsätzlich können Zaubersiegel auch auf andere Personen aufgetragen werden. Bei etlichen Zaubern fehlt aber die Angabe einer Reichweite (nichtmal ein B). Heißt das man kann diese doch nur auf den Zauberer selbst wirken? Betroffen sind:

  • Feuerlauf
  • Hitzeschutz
  • Kälteschutz
  • Luftlauf
  • Macht über das Selbst
  • Schattenrobe
  • Schweben
  • Unsichtbarkeit
  • Wasserlauf

 

Die normalen Auftragorte für Siegel sind im MYS auf S.13 erläutert. Nun gibt es Siegel die auf Orte aufgetragen werden, die dort gar nicht erwähnt werden. Z.B. Hand, Fußsohle oder Stirn/Nase. Können diese dann zusätzlich zu einem weiteren Siegel auf Arm, Bein oder Kopf aufgetragen werden?

 

Kann mir jemand (bei manchen Fragen) weiterhelfen?

 

Mfg       Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auskühlen - Verstehe ich das richtig, dass dieser Spruch in der thaumaturgischen Variante praktisch nur zum Konservieren von Leichen benutzt werden kann, da der ganze Körper mit dem Siegel bemalt werden muss?

geht wohl nur gegen Gefangene.

Leichen gehen gar nicht, weil WB Wesen.

Edith: Oh, ich sehe, laut Spruchbeschreibung geht es auch auf Leichen.
 
Dinge wiederfinden - Anders als beim Original-Spruch, muss ein Siegel auf den Gegenstand gemalt werden. Ein Siegel kann aber nur einmal ausgelöst werden und verwischt auf Gegenständen i.d.R. innerhalb von 72. D.h. ich kann den Spruch überhaupt nur innerhalb von 72 Stunden einsetzen und brauche für jede beabsichtigte Anwendung ein eigenes Siegel?

Ich fürchte ja. Und es geht natürlich, außer bei sehr großen Gegenständen, nur 1 Siegel drauf. Allerdings hält das Siegel an geschützten Orten beliebig lange. Muss man halt max. alle 3 Tage nachschauen, ob der Gegenstand noch da ist…

 
Erkennen von Leben - Das Siegel wird auf den Boden gemalt, der Wirkungsbereich ist aber trotzdem ein Kegel. D.h. der Kegel erstreckt sich vom Siegel aus?

Laut Spruchbeschreibung wirkt es wohl im Umkreis und gibt die Richtung auf 90° genau an. (Das ist evtl. ein Hinweis, dass man bei Erkennen-Sprüchen mit WB Kegel pro Runde einmal die Richtung ändern kann, solange der Spruch wirkt.)

 
Feuerlauf - abgesehen von dem anderen Siegel-Platz: Welche Daseinsberechtigung hat dieser höhergradige Spruch neben dem viel stärkeren und billigeren Hitzschutz?
 
Heranholen - Können auch Nichtzauberer diesen Spruch "wirken", wenn ich ihnen das Siegel auf die Hand auftrage? Das ich als Zauberer den Spruch auslösen muss, ist klar.

Vermutlich ja. Der Gegenstand fliegt zum Siegel. Wäre schon trickreich.

 

Macht über die belebte Natur/über Menschen - Die Siegel werden auf das Opfer aufgetragen - d.h. ich brauche vorher mindestens 1 Minute Zeit in der das Opfer sich nicht wehrt?

Ja. Geht wohl nur gegen Gefangene.

 

Mitfühlen - Welche Daseinsberechtigung hat dieser Zauber neben der viel mächtigeren Zwiesprache?

hält länger…?

 

Person wiederfinden - Wofür soll gut sein, dass das Opfer keinen WW:Resistenz hat? In der thaumaturgischen Version kann ich ja sowieso nur Personen verzaubern die mir wohlgesonnen sind, da jede andere Person das Siegel nach dem Auftragen einfach verwischen könnte.

So ist es wohl

 

Seidenauge - Sehe ich das richtig, dass auch dieser Spruch nur einmal ausgelöst werden kann und dies innerhalb von 72 Stunden passieren muss?

Nur einmal auslösen: Ja. Man kann aber Siegel und Kopie wettergeschützt platzieren, dann halten sie unbegrenzt.

 

Tierisches Handeln und Vertieren - Wofür sind diese Siegel gut? Da das Siegel auf der Stirn aufgetragen wird, können sich selbst Nichtzauberer denken, dass hier etwas nicht stimmt. Im Kampf kann man den Spruch nicht einsetzen, da das Opfer ja 1 Minute für das Siegelmalen stillhalten muss.

geht wohl nur gegen Gefangene

 

Versetzen - Wenn das Sechseck 24 Stunden genutzt werden kann, kann ich mich dann auch einmal dorthin versetzen, mir ein neues Siegel aufmalen und mich später erneut dorthin versetzen?

Das frage ich mich beim normalen Versetzen auch. :)

 

Verwandlung - Verstehe ich das richtig, dass kein Kürbiskern bei der thaumaturgischen Variante erforderlich ist?

Genau. Billiger und mit schickem Logo auf der Brust.

 

Zauberschmiede - Die hölzernen Waffen haben keine besonderen Anforderungen? D.h. ich kann eine normale Keule oder einen Magierstecken verzaubern?

Magierstecken nicht (ist bereits magisch), sonst ja.

 

Zauberstimme - Wird der Spruch trotzdem durch eine vorher festzulegende Auslösungshandlung aktiviert oder kann der Spruch nur durch den Zauberer selbst aktiviert werden?
Siegel werden immer durch den Z ausgelöst. Ich nehme an, dass das auch hier gilt. Sonst wäre es eine Schutzrune.

Grundsätzlich können Zaubersiegel auch auf andere Personen aufgetragen werden. Bei etlichen Zaubern fehlt aber die Angabe einer Reichweite (nichtmal ein B). Heißt das man kann diese doch nur auf den Zauberer selbst wirken? Betroffen sind:
Feuerlauf
Hitzeschutz
Kälteschutz
Luftlauf
Macht über das Selbst
Schattenrobe
Schweben
Unsichtbarkeit
Wasserlauf

Zum Auslösen muss man das Opfer immer sehen oder berühren. Wenn bei RW ein "–" steht, bedeutet das wohl, dass die RW grundsätzlich egal ist, man muss das Opfer nur eben sehen.

 

Die normalen Auftragorte für Siegel sind im MYS auf S.13 erläutert. Nun gibt es Siegel die auf Orte aufgetragen werden, die dort gar nicht erwähnt werden. Z.B. Hand, Fußsohle oder Stirn/Nase. Können diese dann zusätzlich zu einem weiteren Siegel auf Arm, Bein oder Kopf aufgetragen werden?

Nein. Es gilt sicher die Grenze von S.13 rechts oben. Füße gehören wohl zum Bein usw. Es gibt da diese 50cm-Grenze.

bearbeitet von Kio
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • Auskühlen - Verstehe ich das richtig, dass dieser Spruch in der thaumaturgischen Variante praktisch nur zum Konservieren von Leichen benutzt werden kann, da der ganze Körper mit dem Siegel bemalt werden muss?
:confused:

 

Ein Siegel auf Brust oder Rücken und gut ist. Das Opfer muss halt im Gegensatz zum Spruch vorher bemalt werden.

 

 

 

 

 

  • Dinge wiederfinden - Anders als beim Original-Spruch, muss ein Siegel auf den Gegenstand gemalt werden. Ein Siegel kann aber nur einmal ausgelöst werden und verwischt auf Gegenständen i.d.R. innerhalb von 72. D.h. ich kann den Spruch überhaupt nur innerhalb von 72 Stunden einsetzen und brauche für jede beabsichtigte Anwendung ein eigenes Siegel?

 

Ich würde hier das Siegel an einer geschützten Stelle anbringen, z.B. bei einer Schatulle innen auf den Deckel. Dann ist die Haltbarkeit größer als 72 Stunden. Ansonsten würde ich mehrere Kopien herstellen und die jeweils auslösen. Ansonsten begrenzt die Zahl der Siegel die Zahl der Zauberversuche.

 

  • Erkennen von Leben - Das Siegel wird auf den Boden gemalt, der Wirkungsbereich ist aber trotzdem ein Kegel. D.h. der Kegel erstreckt sich vom Siegel aus?

 

Nein, das Siegel funktioniert in alle Richtungen (siehe Detailbeschreibung).

 

 

  • Feuerlauf - abgesehen von dem anderen Siegel-Platz: Welche Daseinsberechtigung hat dieser höhergradige Spruch neben dem viel stärkeren und billigeren Hitzschutz?

 

Es kann auf andere gezaubert werden? ;)

 

 

  • Heranholen - Können auch Nichtzauberer diesen Spruch "wirken", wenn ich ihnen das Siegel auf die Hand auftrage? Das ich als Zauberer den Spruch auslösen muss, ist klar.

 

Verstehe ich nicht so.

 

 

  • Macht über die belebte Natur/über Menschen - Die Siegel werden auf das Opfer aufgetragen - d.h. ich brauche vorher mindestens 1 Minute Zeit in der das Opfer sich nicht wehrt?

 

Ja, wie bei Auskühlen auch, es sind keine 0815-Angriffszauber für Thaumaturgen.

 

 

  • Mitfühlen - Welche Daseinsberechtigung hat dieser Zauber neben der viel mächtigeren Zwiesprache?

 

30 Minuten Wirkungsdauer und ohne Siegel auf anderen anwendbar? ;)

 

 

  • Person wiederfinden - Wofür soll gut sein, dass das Opfer keinen WW:Resistenz hat? In der thaumaturgischen Version kann ich ja sowieso nur Personen verzaubern die mir wohlgesonnen sind, da jede andere Person das Siegel nach dem Auftragen einfach verwischen könnte.

 

Weiß eine Person automatisch was auf dem Rücken aufgemalt ist?

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
  • Seidenauge - Sehe ich das richtig, dass auch dieser Spruch nur einmal ausgelöst werden kann und dies innerhalb von 72 Stunden passieren muss?

Woher kommen die 72 Stunden? Zaubersiegel können doch auch sorgfältig behandelt werden.

 

 

  • Tierisches Handeln und Vertieren - Wofür sind diese Siegel gut? Da das Siegel auf der Stirn aufgetragen wird, können sich selbst Nichtzauberer denken, dass hier etwas nicht stimmt. Im Kampf kann man den Spruch nicht einsetzen, da das Opfer ja 1 Minute für das Siegelmalen stillhalten muss.

 

Wie bei Auskühlen und den Machtsprüchen: Kreativität ist gefragt.

 

 

  • Versetzen - Wenn das Sechseck 24 Stunden genutzt werden kann, kann ich mich dann auch einmal dorthin versetzen, mir ein neues Siegel aufmalen und mich später erneut dorthin versetzen?

 

Klar, warum sollte es da einen Unterschied zum Spruch geben?

 

 

  • Verwandlung - Verstehe ich das richtig, dass kein Kürbiskern bei der thaumaturgischen Variante erforderlich ist?

 

Richtig, dafür ist ja die Tusche da.

 

 

  • Zauberschmiede - Die hölzernen Waffen haben keine besonderen Anforderungen? D.h. ich kann eine normale Keule oder einen Magierstecken verzaubern?

 

Ja.

 

 

  • Zauberstimme - Wird der Spruch trotzdem durch eine vorher festzulegende Auslösungshandlung aktiviert oder kann der Spruch nur durch den Zauberer selbst aktiviert werden?

 

Ich wüsste nicht, warum das gegenüber dem Spruch geändert werden sollte.

 

Grundsätzlich können Zaubersiegel auch auf andere Personen aufgetragen werden. Bei etlichen Zaubern fehlt aber die Angabe einer Reichweite (nichtmal ein B). Heißt das man kann diese doch nur auf den Zauberer selbst wirken? Betroffen sind:

Das entspricht auch meiner Interpretation der Angaben auf S. 13 im Mysterium.

 

Die normalen Auftragorte für Siegel sind im MYS auf S.13 erläutert. Nun gibt es Siegel die auf Orte aufgetragen werden, die dort gar nicht erwähnt werden. Z.B. Hand, Fußsohle oder Stirn/Nase. Können diese dann zusätzlich zu einem weiteren Siegel auf Arm, Bein oder Kopf aufgetragen werden?

Eine Kombination wie Arm+Hand ist sicher möglich, aber ich verstehe die Angabe von maximal fünf Siegeln dennoch als fixe Obergrenze. bearbeitet von Solwac
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Mitfühlen-Siegel muss nur auf dem Kopf aufgetragen werden, statt auf der Stirn und kann besser versteckt werden - und funktioniert passiv, d. h. der Kamerad kann auch schlafen oder bewusstlos sein und man fühlt trotzdem mit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir spielen, obwohl sich das mit dem M4 Regeltext widerspricht, die Macht und Auskühlen Zaubersiegel so, das sie auf den Zauberer gemalt werden, und der dann innerhalb von der angegebenen Reichweite alle im Sichtfeld verzaubern kann. Der Regeltext lässt diese Interpretation zu, und sonst macht die Angabe der gleichzeitigen Anzahl von Wesen wenig Sinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

  • Auskühlen - Verstehe ich das richtig, dass dieser Spruch in der thaumaturgischen Variante praktisch nur zum Konservieren von Leichen benutzt werden kann, da der ganze Körper mit dem Siegel bemalt werden muss?
:confused:

 

Ein Siegel auf Brust oder Rücken und gut ist. Das Opfer muss halt im Gegensatz zum Spruch vorher bemalt werden.

 

Spannend, ich verstehe das so, dass sich das Siegel über den gesamten Körper erstreckt.

 

 

  • Dinge wiederfinden - Anders als beim Original-Spruch, muss ein Siegel auf den Gegenstand gemalt werden. Ein Siegel kann aber nur einmal ausgelöst werden und verwischt auf Gegenständen i.d.R. innerhalb von 72. D.h. ich kann den Spruch überhaupt nur innerhalb von 72 Stunden einsetzen und brauche für jede beabsichtigte Anwendung ein eigenes Siegel?

 

Ich würde hier das Siegel an einer geschützten Stelle anbringen, z.B. bei einer Schatulle innen auf den Deckel. Dann ist die Haltbarkeit größer als 72 Stunden. Ansonsten würde ich mehrere Kopien herstellen und die jeweils auslösen. Ansonsten begrenzt die Zahl der Siegel die Zahl der Zauberversuche.

 

Mir stellt sich einfach die Sinnhaftigkeit der Anwendung. Magische Schatullen habe ich noch nie besessen. Die meisten magischen Gegenstände die Abenteurer besitzen sind Gebrauchsgegenstände im weiteren Sinne. Auf diesen verblassen die Siegel innerhalb von 72 Stunden, wenn die Gegenstände nicht besonders geschützt sind. Ich verstehe nicht, wie man mehrere Kopien anfertigen kann. Man kann doch pro Siegel nur eine Kopie anfertigen?

 

 

  • Erkennen von Leben - Das Siegel wird auf den Boden gemalt, der Wirkungsbereich ist aber trotzdem ein Kegel. D.h. der Kegel erstreckt sich vom Siegel aus?

 

Nein, das Siegel funktioniert in alle Richtungen (siehe Detailbeschreibung).

 

Kann man so lesen, dann ist die Angabe auf S.62 aber ein Erratum. Dort steht nämlich 15m Kegel, richtig wäre dann 15m Umkreis.

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

  • Feuerlauf - abgesehen von dem anderen Siegel-Platz: Welche Daseinsberechtigung hat dieser höhergradige Spruch neben dem viel stärkeren und billigeren Hitzschutz?

Es kann auf andere gezaubert werden? ;)

 

Ich bin bis jetzt davon ausgegangen, dass das bei dem thaumaturgischen Hitzeschutz auch der Fall ist.

 

 

 

  • Mitfühlen - Welche Daseinsberechtigung hat dieser Zauber neben der viel mächtigeren Zwiesprache?

 

30 Minuten Wirkungsdauer und ohne Siegel auf anderen anwendbar? ;)

 

Verstehe ich nicht. Ich brauche bei Mitfühlen doch genauso ein Siegel?

 

 

 

  • Person wiederfinden - Wofür soll gut sein, dass das Opfer keinen WW:Resistenz hat? In der thaumaturgischen Version kann ich ja sowieso nur Personen verzaubern die mir wohlgesonnen sind, da jede andere Person das Siegel nach dem Auftragen einfach verwischen könnte.

 

Weiß eine Person automatisch was auf dem Rücken aufgemalt ist?

 

Muss sie ja nicht. Aber mitbekommen, dass da etwas aufgemalt wurde, wird sie in der Mehrzahl der Fälle wohl. Selbst wenn ich (normal) schlafe, wache ich davon aus, wenn jemand 1 Minute auf meinem Rücken rumpinselt. Und das erste was ich anschließend machen würde, wäre das Kunstwerk zu entfernen.

 

 

 

 

  • Zauberstimme - Wird der Spruch trotzdem durch eine vorher festzulegende Auslösungshandlung aktiviert oder kann der Spruch nur durch den Zauberer selbst aktiviert werden?

 

Ich wüsste nicht, warum das gegenüber dem Spruch geändert werden sollte.

 

D.h. erst aktiviere ich das Siegel und dann wird der eigentliche Spruch innerhalb von 12 Stunden durch die festgelegte Handlung aktiviert?

 

 

Mfg Yon

 

PS: Mir ist nicht ganz klar, wie du den Ironie-Smiley ;) benutzt. Ich benutze den, wenn ich etwas nicht ganz ernst meine. Bei einer Regelfrage empfinde ich die Verwendung daher irritierend. Aber vielleicht hat der Smiley für dich eine andere Bedeutung?

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:confused:

 

Ein Siegel auf Brust oder Rücken und gut ist. Das Opfer muss halt im Gegensatz zum Spruch vorher bemalt werden.

Spannend, ich verstehe das so, dass sich das Siegel über den gesamten Körper erstreckt.

 

Nein, das heißt, dass das Siegel irgendwo auf dem Körper sein muss. Für ein Kopf-Siegel wird ja auch nicht die ganze Omme vollgemalt. ;)

 

;) bedeutet in dem Fall "Das wäre auch ziemlich dämlich."

bearbeitet von dabba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Mitfühlen-Siegel muss nur auf dem Kopf aufgetragen werden, statt auf der Stirn und kann besser versteckt werden - und funktioniert passiv, d. h. der Kamerad kann auch schlafen oder bewusstlos sein und man fühlt trotzdem mit.

Hm, ich stelle mir die Siegel (normalerweise auf 50x50 cm Grundfläche) relativ groß vor, sodass ich nicht davon ausgehe, dass man die verstecken kann, wenn man nicht gerade eine Vollverschleierung trägt. Aber dazu mache ich ev. mal einen eigenen Thread auf.

Eine sinnvolle Nutzung für das Mitfühlen der Gefühle eines Bewusstlosen oder Schlafenden fällt mir irgendwie nicht ein. Hattet ihr schonmal so eine Situation?

 

Mfg Yon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zum Thema Mitfühlen:

Der Zauber Mitfühlen ist ein Mitbringsel aus dem Cuanscadan-Buch. Dort gibt es ihn nur als Spruchzauber, dafür wirkt er auch gegen fremde Leute ohne Einstimmung. Das macht ihn unter M4 zu einem ziemlich effektiven Lügendetektor ("Ist der Typ wirklich verzweifelt?"), vermutlich wurde er deshalb beschnitten.

 

Ich muss gestehen, dass ich mit der neuen M5-Variante auch noch nicht so viel anfangen konnte - aber ist es nur ein 1-LE-Zauber, da will ich nicht zu gierig sein. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir stellt sich einfach die Sinnhaftigkeit der Anwendung. Magische Schatullen habe ich noch nie besessen. Die meisten magischen Gegenstände die Abenteurer besitzen sind Gebrauchsgegenstände im weiteren Sinne. Auf diesen verblassen die Siegel innerhalb von 72 Stunden, wenn die Gegenstände nicht besonders geschützt sind. Ich verstehe nicht, wie du mehrere Kopien anfertigen möchtest. Du kannst doch pro Siegel nur eine Kopie anfertigen?

Wieso kommst Du auf magische Schatullen? Durch das Siegel kann ich jeden Gegenstand finden, solange Siegel drauf sind. Die Kopien sind eine Möglichkeit, deren Regeltauglichkeit sollte man getrennt diskutieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Verstehe ich nicht. Ich brauche bei Mitfühlen doch genauso ein Siegel?

Äh, ja. Bleiben die 30 Minuten...

bearbeitet von Solwac

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Mir stellt sich einfach die Sinnhaftigkeit der Anwendung. Magische Schatullen habe ich noch nie besessen. Die meisten magischen Gegenstände die Abenteurer besitzen sind Gebrauchsgegenstände im weiteren Sinne. Auf diesen verblassen die Siegel innerhalb von 72 Stunden, wenn die Gegenstände nicht besonders geschützt sind. Ich verstehe nicht, wie du mehrere Kopien anfertigen möchtest. Du kannst doch pro Siegel nur eine Kopie anfertigen?

Wieso kommst Du auf magische Schatullen? Durch das Siegel kann ich jeden Gegenstand finden, solange Siegel drauf sind. Die Kopien sind eine Möglichkeit, deren Regeltauglichkeit sollte man getrennt diskutieren.

 

Dinge wiederfinden funktioniert laut MYS S.56 auch in der thaumaturgischen Variante nur bei magischen Gegenständen.

 

Mfg        Yon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Das Mitfühlen-Siegel muss nur auf dem Kopf aufgetragen werden, statt auf der Stirn und kann besser versteckt werden - und funktioniert passiv, d. h. der Kamerad kann auch schlafen oder bewusstlos sein und man fühlt trotzdem mit.

Hm, ich stelle mir die Siegel (normalerweise auf 50x50 cm Grundfläche) relativ groß vor, sodass ich nicht davon ausgehe, dass man die verstecken kann, wenn man nicht gerade eine Vollverschleierung trägt. Aber dazu mache ich ev. mal einen eigenen Thread auf.

Eine sinnvolle Nutzung für das Mitfühlen der Gefühle eines Bewusstlosen oder Schlafenden fällt mir irgendwie nicht ein. Hattet ihr schonmal so eine Situation?

 

Mfg Yon

 

 

Wie groß die Siegel sind, darüber schweigt sich das Regelbuch wohlweislich aus. So wirklich groß müssen die aber nicht sein. Die 50x50cm sind nur der "Störbereich".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

Mir stellt sich einfach die Sinnhaftigkeit der Anwendung. Magische Schatullen habe ich noch nie besessen. Die meisten magischen Gegenstände die Abenteurer besitzen sind Gebrauchsgegenstände im weiteren Sinne. Auf diesen verblassen die Siegel innerhalb von 72 Stunden, wenn die Gegenstände nicht besonders geschützt sind. Ich verstehe nicht, wie du mehrere Kopien anfertigen möchtest. Du kannst doch pro Siegel nur eine Kopie anfertigen?

Wieso kommst Du auf magische Schatullen? Durch das Siegel kann ich jeden Gegenstand finden, solange Siegel drauf sind. Die Kopien sind eine Möglichkeit, deren Regeltauglichkeit sollte man getrennt diskutieren.

 

Dinge wiederfinden funktioniert laut MYS S.56 auch in der thaumaturgischen Variante nur bei magischen Gegenständen.

 

Mfg        Yon

 

OK, aber der wesentliche Punkt ist der Ort des Siegels.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Mir stellt sich einfach die Sinnhaftigkeit der Anwendung. Magische Schatullen habe ich noch nie besessen. Die meisten magischen Gegenstände die Abenteurer besitzen sind Gebrauchsgegenstände im weiteren Sinne. Auf diesen verblassen die Siegel innerhalb von 72 Stunden, wenn die Gegenstände nicht besonders geschützt sind. Ich verstehe nicht, wie du mehrere Kopien anfertigen möchtest. Du kannst doch pro Siegel nur eine Kopie anfertigen?

Wieso kommst Du auf magische Schatullen? Durch das Siegel kann ich jeden Gegenstand finden, solange Siegel drauf sind. Die Kopien sind eine Möglichkeit, deren Regeltauglichkeit sollte man getrennt diskutieren.

 

 

Lt. Spruchbeschreibung muss das Siegel auf die Oberfläche (das könnte man sogar als "außen" interpretieren) eines magischen Gegenstand angebracht werden, den man längere Zeit besessen und benutzt hat.

 

Kopien des gleichen Siegels halte ich für nicht regelkonform. Zumindest würde sich bei der Anwendung ja auch das Originalsiegel verbrauchen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oberfläche bedeutet nur, dass es nicht als ver/überdeckte einlegearbeit gemalt sein darf.

Innenseiten einer Truhe sind schliesslich auch Oberflächen, spätestens wenn sie geöffnet ist :-)

 

Mehrere Siegel sind doch nicht zulässig a la salze -kleingedrucktes S.13

bearbeitet von seamus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mehrere Siegel sind doch nicht zulässig a la salze -kleingesrucktes S.13

Okay, d.h. mehrere Siegel auf einem magischen Langschwert sind nicht zulässig, sofern das Schwert weniger als 2x 50x50cm Oberfläche besitzt. Oder ist die Angabe auf S.13 sogar unabhängig von der Größe? Das verstehe ich nicht so ganz.

 

Abgesehen davon würden mehrere Kopien von einem einzigen Siegel auch keinen Vorteil bringen, da das Original-Zaubersiegel auf dem Schwert trotzdem nur einmal (mittels einer Kopie) ausgelöst werden kann - danach verblasst es. Mir ist nicht klar, wie man damit einen Gegenstand finden soll, wenn dieser sich nicht gerade im Nachbarhaus befindet. Spätestens ab 1 km Entfernung ist die Streuung durch die 20 Grad-Ungenauigkeit so groß, dass man den genauen Ort nicht wird bestimmen können. Wenn der Gegenstand dann noch bewegt wird, ist sowieso alles verloren...

 

Mfg Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzlich können Zaubersiegel auch auf andere Personen aufgetragen werden. Bei etlichen Zaubern fehlt aber die Angabe einer Reichweite (nichtmal ein B). Heißt das man kann diese doch nur auf den Zauberer selbst wirken? Betroffen sind:

  • Feuerlauf
  • Hitzeschutz
  • Kälteschutz
  • Luftlauf
  • Macht über das Selbst
  • Schattenrobe
  • Schweben
  • Unsichtbarkeit
  • Wasserlauf

Habe hierzu gerade mal bei M4 geschaut:

 

Auf andere Wesen anwendbar:

Feuerlauf

Kälteschutz

Macht über das Selbst

Schweben

Unsichtbarkeit

 

Nur auf den Thaumaturgen anwendbar:

Hitzeschutz

Luftlauf

Wasserlauf

Schattenrobe

 

Scheint nicht wirklich einheitlich zu sein. Zumal natürlich auch die Vorgaben von M4 nicht für M5 gelten müssen.

 

In M5 sind zumindest laut der Spruchbeschreibung Macht über das Selbst und Unsichtbarkeit explizit auch auf andere Personen anwendbar. Hier fehlt also tatsächlich die Angabe für die Reichweite, wenn diese nicht (wie Kio vorgeschlagen hat) in diesem Fall lediglich durch die Blickweite beschränkt wird.

 

Für die anderen Zauber hilft das leider nur bedingt weiter. Auf der einen Seite könnte man daraus, dass zwei Zauber explizit auf andere Personen anwendbar sind und diese keine Angabe für die Reichweite haben i.V.m. der grundsätzlichen Aussage von S.55 schlussfolgern, dass auch die anderen Zauber auf andere Wesen angewandt werden können.

Andererseits könnte man jedoch auch argumentieren, dass gerade dadurch, dass es bei Unsichtbarkeit und MüdS explizit erwähnt wird, im Umkehrschluss eine solche Anwendung bei den anderen Zaubern (abweichend von S.55) ausscheidet.

 

Derzeit tendiere ich dazu, der Regel von S.55 den Vorrang zu geben, wonach bei allen Zaubern die Reichweiten-Angabe fehlen würde.

 

Mfg   Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle Zaubersiegel sind auf andere Wesen als den Thaumaturgen anwendbar, vgl. S. 55 im Mysterium. Ich verstehe das Problem mit der Reichweite nicht, alle aufgezählten Siegel wirken auf das Wesen, das sie trägt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Alle Zaubersiegel sind auf andere Wesen als den Thaumaturgen anwendbar, vgl. S. 55 im Mysterium.

Super :turn:

 

Ich verstehe das Problem mit der Reichweite nicht, alle aufgezählten Siegel wirken auf das Wesen, das sie trägt.

Die Reichweite gibt bei den Siegeln an, wie man sie aktiviert. Um ein Marmorhautsiegel zu aktivieren, muss man das Siegel beispielsweise berühren. Ein Leibesschutzsiegel hingegen kann sich in bis zu 15 Meter Entfernung befinden. Wie weit dürfen Siegel entfernt sein, bei denen keine Angabe auf S.62f gemacht wird?

 

Mfg Yon

bearbeitet von Yon Attan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

[zu Dinge wiederfinden:] Mir ist nicht klar, wie man damit einen Gegenstand finden soll, wenn dieser sich nicht gerade im Nachbarhaus befindet. Spätestens ab 1 km Entfernung ist die Streuung durch die 20 Grad-Ungenauigkeit so groß, dass man den genauen Ort nicht wird bestimmen können. Wenn der Gegenstand dann noch bewegt wird, ist sowieso alles verloren...

 

mir auch nicht. Aber durch diese einheitliche Umsetzung sind einige Siegel ggü. dem Spruch aufgewertet und andere wohl eher sinnlos.

 

Alle Zaubersiegel sind auf andere Wesen als den Thaumaturgen anwendbar, vgl. S. 55 im Mysterium. Ich verstehe das Problem mit der Reichweite nicht, alle aufgezählten Siegel wirken auf das Wesen, das sie trägt.

 

Bei 'Heranholen' gibt es das Problem, dass die Reichweite eigentlich die vom Zauberer zum Objekt ist. Wenn eine andere Person das Siegel trägt, gibt es jetzt zwei andere Entfernungen: Siegel – Objekt und Zauberer – Siegel/-träger. Man kann jetzt sagen, alle 3 Entfernungen dürfen max. 30m sein oder 'Heranholen' geht nicht auf andere Personen. Der Regeltext sagt zumindest nicht, dass es nicht geht. Es wäre sicher konsistenter gewesen, wenn man das Siegal auf das heranzuholende Objekt malen müsste. Aber das wollte man sicher im Sinne der Einsatzmöglichkeiten nicht, und hat es umgedreht: das Siegel muss auf die Hand. Nuhamwadensalat. (Nicht dass es wirklich wichtig wäre. :))

bearbeitet von Kio

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Ma Kai
      Wenn Erkennen der Aura auf jemand gezaubert wird, der ein Schutzamulett gegen Arkanes Spüren trägt - was spürt der Zaubernde dann?
      - nichts von dieser Person - die nächste weiter entfernte Aura (ggf. keine).
      - nichts von dieser Person - aber auch keine weiter entfernte Aura.
      - dass diese Person ein aktives Schutzamulett gegen Arkanes Spüren trägt und er deshalb ihre Aura nicht erspüren kann.
      Es ist offensichtlich, dass der Nutzen des Amuletts bei unterschiedlichen Optionen sehr unterschiedlich ist; ein Priester/Ordenskrieger, der erschließen kann, dass jemand sich gegen Arkanes Spüren schützt, wird daraufhin wahrscheinlich handeln. Ich neige deshalb zur ersten Interpretation.
    • Von Chillur
      Spielleiter: Mathias aka Chillur

      Anzahl der Spieler: bis zu 6 -> Bitte mit konkreten Chars vorstellig werden
      Grade der Figuren: MINDESTENS Grad 7 nach M4 bzw. entsprechend M5 - sonst nach Absprache.

      Voraussichtlicher Beginn: Donnerstag ab ca. 09:30 / 10:00 Uhr (nach dem Frühstück!)
      Voraussichtliche Dauer: Donnerstag bis 00:00 / max. Fr. 01:00 Uhr (ein Ganztagesabenteuer)

      Art des Abenteuers:  Reise / Erforschung / Kampf / ungewöhnliches / und natürlich Spaß / M5

      Voraussetzung / Bedingung:
       
      -> Min. ein Char sollte der albischen und der scharidischen Sprache mächtig sein. <- (ggf. auch lesen/schreiben!)
      Das Abenteuer beginnt in Eschar, also in Dairaba!
      Die Gruppe sollte sich untereinander verständigen können...
       
      Ein Barde in der Gruppe wäre nicht von Nachteil... (aber nur einer oder eine...)

      Ich leite nach M5.

       
      Beschreibung:
      Der Ort der Handlung: Die freie Stadt Dairaba in Eschar
       
      Große Neuigkeiten:
      Die Werkstatt des unbekannten Meisters wurde dank des reichen Gönners und Gelehrten Abdul Ibn Hasan entdeckt. In einer alten Anlage, inmitten des Dschebel Iblisi, glauben Gelehrte die Werkstatt des Schöpfers einiger unvergleichlicher Tonartefakte gefunden zu haben. Der unbekannte Meister hatte Ton und Porzellan auf eine Weise gebrannt, die in Qualität und Güte Ihrer Zeit weit voraus waren. Auch gibt es Überlieferungen, dass er sehr Weise gewesen sein soll und allerlei Erfindungen zum Wohle des Volkes gemacht hatte. Sein Name ist nicht überliefert, lediglich einige seiner Artefakte und auch einige seiner Weisheiten haben die Zeiten überdauert.
       
      In den Straßen Dairabas und an den Aushängen liest und hört man: Der berühmte und recht bekannte Gönner, Liebhaber der Künste, Astrologe, Mathematiker und Gelehrte Abdul ibn Hasan sucht fähige Abenteurer, die für ihn in das ferne Alba reisen...


      --
       
      Alte Weisagung:
      Wenn das Auge Alamans eine Träne zu Boden sendet, so wird die Dunkle Brut zurück kehren. Höret oh Gläubige! Die Träne muss mit Ormuts Gesang, Kraft, Licht und Schwert bestückt und mit dem Segen des Lichtvogels unversehrt vor dem Hilal eth-Tayr al-Atir zurück zu Alaman gesendet werden. Dort, nach drei Tagen und drei Nächten voller Gebete und Gesänge der Gläubigen wird der Lichtvogel Ormuts eine Träne aus dem Allsehenden Auge zu uns senden, so dass wir mit Ormuts Gnade weiter...
      (der Rest ist nicht mehr leserlich und daher nicht überliefert)
      (unbekannter Meister)
       
       
      Mitspieler:
      1. Mogadil
      2. Gordon Shumway
      3. Ferwnann
      4. Tjorm
      5. Unikum
      6. Diri


      ---

      Bei FRAGEN, bzw. wenn ihr euch nicht sicher seit welchen Char ihr eher nehmen sollt, meldet euch bitte einfach.
    • Von OliK
      Moin,
      woran merkt man dass man unter einem Geas steht?
       
      Situation....
      War eine lange Nacht im Krug und diese Priesters am Tresen waren ja gar nicht so hölzern und hochnäsig wie du immer dachtest. Und wenn die Sonne nicht so laut scheinen würde, wäre das bestimmt ein schöner Morgen jetzt, war schon nett....aber, nach der 4:e oder 5:e Falsche war da doch was...Genau, der Schnack um Geas... war doch klar dass man den geistlichen Kumpels gerne den Gefallen tut... oder...? Irgendwie liegt die letzte Nacht etwas im Nebel, aber im Gedächtnis liegt da noch was von einem versprechen dieses Schwert des Friedens zu holen und zum Bergkloster zu bringen...
       
      Dummerweise sind die Geistlichkeiten bereits abgereist und der arme Zecher ist sich nicht sicher, ob er nun unter einem Geas steht oder nicht. Er hat schon soviele gruselige Geschichten über diese Heiligenzwänge gehört (aber hat weder das Arkanum zu Hand, noch könnte er es lesen). Gibt es einen "inneren Leitfaden" der ihm Klarheit verschaffen kann?
       
       
       
       
       
       
    • Von Yon Attan
      Hi,
       
      im MYS S.136 heißt es, dass Kampfzauberer sich
       
       
      aussuchen dürfen.
       
      Wie ist das, wenn ein Anteil zwei typische Fertigkeiten hat, die er normalerweise kumulativ zu Spielbeginn erhält (Barbar, Barde und Schamane)? Rein intuitiv verstehe ich die Regelpassage so, dass der Charakter sich halt für einen Anteil entscheidet und dann dessen Fertigkeit(en) erhält. Auch bei den betroffenen Klassen steht im Kodex S.38 f "typische Fertigkeit" und nicht "typische Fertigkeiten". Wie seht ihr das? Gibt es im Regelwerk Hinweise wie die Passage gemeint sein kann?
       
      Mfg   Yon
       
      PS: Ich hatte zunächst überlegt, ob man aus der expliziten Erwähnung der "Schreiben-Fertigkeit" mancher Zauberer einen Gegenschluss ziehen kann. Dies ist m.E. jedoch nicht der Fall, da es sich hierbei so oder so um eine Sonderregelung handelt. Schreiben erhält der Kampfzauberer ja auch dann, wenn er sich für die typische Fertigkeit des Kriegeranteils entscheidet.
    • Von Die Hexe
      Ich habe eine Frage zum Zauber Tor:
       
      Beispiel: Ein Zauberer ist in Thame und malt dort ein Hexagon hin. Er hat mit einem anderen verabredet, dass dieser zur selben Seit in Haelgarde das Gegenstück dazu malt. Am Abend wirkt dann der Zauberer den Torzauber und die Verbindung besteht.
       
       
      1. Ist nicht möglich, Zauberer muss beide Hexagone anbringen.
      2. Ist nur möglich, wenn ein anderer Zauberer, der auch Tor kann, das Hexagon malt.
      3. Ist nur möglich, wenn der andere ein Zauberer ist.
      4. Ist möglich, egal was der andere ist.
       
      Wie ist das offiziell gedacht?
       
      es grüßt
      die Hexe