Jump to content

Ars Armorum


Recommended Posts

vor 18 Stunden schrieb Bruder Buck:

Nur wie, wo finde ich die Grundkosten, bzw. Multiplikatoren dazu? Ich musste gestern abbrechen, weil ich einen Termin hatte und habe mich dann abends nicht mehr hin gesetzt, weiter zu machen. Bevor ich mir aber den Wolf suche, da ich wahrscheinlich stumpf was übersehen habe, frage ich mal hier. :lookaround:

Alle Seiten von Ars Armorum: S.42 für Lernen von Kampftechniken, S.44 Tabelle 3 für Grundkosten von Kampftechniken, Tabelle 4 für LEs pro Stufe der Technik, Weitere Grundkosten für ungewöhnlichere Abenteurer hier auf dem Forum , Verwendung von Praxispunkten dabei wohl noch nicht sauber aufgeschrieben - aber S.42 legt nahe, das zu erlauben:

Zitat

... Techniken ... nach denselben Regeln gelernt wie Zaubersprüche (Kodex, S.154)

 

Edited by Berengar Drexel
  • Thanks 1
Link to comment

Ich halte Verprügeln nicht für ein Problem. Erstens, es geht nur mit Stockwaffen - nutzt eh' niemand - und Einhandschlagwaffen - ich habe zufällig einen Krieger, der Keule als Hauptwaffe nutzt, aber das dürfte aufgrund des geringeren Schadens die Ausnahme sein. Zweitens, man macht damit nur leichten Schaden, wenn auch 1W6+3 im Schnitt wohl etwas mehr als normalerweise die Summe aus magischem und persönlichem Schadensbonus sein dürfte.
Ganz ehrlich, wenn man zu zweit auf einen Gegner eindreschen kann - zumal wenn die Dreschenden Spielerfiguren mit typischerweise ordentlich Wumms sind - dann ist der in Schwierigkeiten, ob nun beide Wirkungstreffer schlagen, oder ob einer sich darauf konzentriert, ihm die Handlungen zu nehmen, und nur der andere - was dann entsprechend länger braucht - auf Schaden schlägt. 

  • Like 1
  • Sad 1
Link to comment
vor 52 Minuten schrieb Ma Kai:

es geht nur mit Stockwaffen - nutzt eh' niemand

Und wenn doch, versucht mal als "Stockente", falls möglich, eher die Gegner zu entwaffnen, um sie ungefährlicher zu machen. ;)

  • Haha 1
  • Sad 1
Link to comment
vor 14 Stunden schrieb Ma Kai:

Zweitens, man macht damit nur leichten Schaden, wenn auch 1W6+3 im Schnitt wohl etwas mehr als normalerweise die Summe aus magischem und persönlichem Schadensbonus sein dürfte.

Es geht hier nicht um den direkten Schaden von Verprügeln. Auf höheren Graden macht die Technik halt ziemlich sicher (ohne WW irgendwelcher Art, und ohne relevantes Risiko für den Verprügler) einen Gegner zu einer Zielscheibe, die sich nicht mehr wehren kann.

vor 14 Stunden schrieb Ma Kai:

Erstens, es geht nur mit Stockwaffen - nutzt eh' niemand - und Einhandschlagwaffen - ich habe zufällig einen Krieger, der Keule als Hauptwaffe nutzt, aber das dürfte aufgrund des geringeren Schadens die Ausnahme sein.

Wenn das so ist, kann man sie einfach streichen, nicht wahr? Problem gelöst! Nächstes? 😁

 

Edited by Berengar Drexel
  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment

Ich hatte mir gerade mal @Ma Kais Übersichtsdatei angesehen (Vielen, vielen Dank dafür). Da fiel mir auf, dass bis auf ein bisschen Fauskampf keine speziellen Techniken für den waffenlosen Kampf dabei gewesen sind. Fehlen die in der Liste oder im Ars Armorum? Oder liegt das alles beim KiDo und fehlt das in der Liste?

Ich hätte nämlich großes Interesse, einen nur waffenlos kämpfenden Abenteurer stark zu machen. Schade, wenn das nur im KanThaiPan-Kontext ginge.

(Klar könnte ich das alles selbst raussuchen, aber ich habe gerade gar keine Zeit und vielleicht kann das wer einfach so beantworten.)

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Eleazar:

Da fiel mir auf, dass bis auf ein bisschen Fauskampf keine speziellen Techniken für den waffenlosen Kampf dabei gewesen sind.

Riesenfäller und die Tritt-Techniken der Kampfkunst setzen Faustkampf im Kampf mit Waffen ein. Diese Techniken kann ein reiner Faustkämpfer auch benutzen. Ob es sich deshalb für ihn lohnen würde, Kampfkunst richtig zu lernen? Da ist ein HuPaiSchou-Lehrgang bei KanThai in Ausland (AA S. 112) für ihn wohl nützlicher!

Edited by Berengar Drexel
Link to comment
vor 14 Stunden schrieb Eleazar:

Da fiel mir auf, dass bis auf ein bisschen Fauskampf keine speziellen Techniken für den waffenlosen Kampf dabei gewesen sind. Fehlen die in der Liste oder im Ars Armorum? Oder liegt das alles beim KiDo und fehlt das in der Liste?

KiDo habe ich noch nicht erfasst - das möchte ich auch mit M4 vergleichen. 

Von den nicht-KiDo-Techniken habe ich alles erfasst und ja, da sind nicht so viele für waffenlosen Kampf dabei - zumal die Tritte nach meiner Erinnerung zumindest teilweise auch oder am besten in Verbindung mit einer Waffe eingesetzt werden sollten. 

Link to comment
Am 24.11.2023 um 06:53 schrieb Eleazar:

Da fiel mir auf, dass bis auf ein bisschen Fauskampf keine speziellen Techniken für den waffenlosen Kampf dabei gewesen sind. Fehlen die in der Liste oder im Ars Armorum? Oder liegt das alles beim KiDo und fehlt das in der Liste?

in der XLS sieht du auch "Beliebig", da wird dann ja auch "waffenlos" dazugehören!

 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Panther:

in der XLS sieht du auch "Beliebig", da wird dann ja auch "waffenlos" dazugehören!

 

Es geht ja darum, speziell einen Waffenloskämpfer zu pimpen und ihnen einen Vorteil zu geben. Wenn das auch Leute mit Waffen können, dann ist es uninteressant.

Link to comment

Einsätze von Kampftechniken auf dem Südcon: ich habe mit Kildras Hammer für ungefähr 10 AP insgesamt 4 Punkte mehr Schaden angerichtet - die glaub' einen Gegner um eine Runde früher flachgelegt haben. Einmal bekam ich jemand damit benommen, der wurde allerdings unmittelbar zu Beginn der direkt folgenden Runde noch vom Kollegen ganz kaputt geschlagen. Wenn schon der Schlag, der einen benommen macht, über 10 Schadenspunkte anrichtet, und dann direkt danach noch so einer kommt, dann ist das mit den Langzeitwirkungen eher sekundär. Und ich hatte mich schon so darauf gefreut, als nächstes "Ausnutzen" einsetzen zu können. 

Der ganz gewöhnliche Faustkampf - nach Kodex, aber schlussendlich auch eine Art Spezialtechnik - hat übrigens zweimal versagt; der Gegner hat seinen Pw:Ko geschafft und ging dann eben mit 3 oder weniger LP aus dem Kampf. 

  • Thanks 3
Link to comment
  • 1 month later...

Hallo,

grundsätzlich finde ich das Ars Armorum eine tolle Sache. Endlich kann man seinen Kämpfer weiterentwickeln.

Ich sehe allerdings einige sehr unausgewogene Fertigkeiten, die durch eine Errata gerade gerückt werden sollten. Vergleiche ich z.B. Bancos Vorteil  (Stufe 2 und 1 AP) mit Fintans List (Stufe 6 und 3 AP), empfinde ich Bancos Vorteil als in etwa genauso stark. Ich denke Bancos Vorteil sollte Stufe 6 sein und ebenfalls 3 AP kosten.

Aus der Beschreibung geht hervor, dass in der Arena ein "Gewöhnungseffekt" eingetreten ist. Könnte also sein, wenn man den Angriff kennt (also ihn selbst gelernt hat), dass man dagegen immun ist, bzw. man könnte diesen nur einmal durchführen ... -> Dies als Hinweis, wie man im Spielgeschehen die Fertigkeit etwas abschwächen könnte. Ich finde sie jedenfalls  so zu unausgewogen. Ich hätte mir evtl. eine Modifikation bei "schnellen" Schlägen über den Schaden gewünscht.

Grüße

Merl

  • Like 1
Link to comment
  • 1 month later...

Einsatz von Kampftechnik auf dem Westcon: im Endkampf einmal Fintans List, hat funktioniert, aber der Gegner starb durch den Schlag und konnte daher nicht mehr nachbluten. Einmal Mahdads Lawine, bei dem ich alle drei Angriffe durchbekommen habe - was relativ irrelevant war, da der Gegner unendlich AP hatte - und dann der Angriff mit dem Extraschaden ebenfalls von mir mit einem so niedrigen Würfelwurf ausgestattet wurde, dass der Gegner ihn abgewehrt hat. Mehr als zweimal konnte ich nicht einsetzen, da meine AP angesichts der ziemlich harten Gegner sehr rapide schwanden - ich hatte es so schon, wie sich erwies, ziemlich exakt auf Kante kalkuliert: bevor ich den Schlag fing, der mich mit 3 LP auf die Bretter schickte, hatte ich glaub' noch 2 AP. War aber OK, denn wir hatten in dem Moment soweit gewonnen und es war in der Situation besser, dass ich den Schaden fange, als dass das die anderen möglichen Ziele getroffen hätte. 

Also: war ganz nett, aber nicht kriegsentscheidend. Die über 1000 EP dafür hätte ich genausogut in einen 1-2 höheren Erfolgswert der Hauptwaffe investieren können und damit vielleicht trotz meiner deprimierend schlechten Würfelei einen Schlag mehr durchgebracht, was wahrscheinlich mehr gebracht hätte. Eventuell war ich mit Grad 18, wobei ein Teil der EP beim Ordenskrieger natürlich in die Sprüche gingen, noch nicht hochgradig genug, um wirklich von den Kampftechniken zu profitieren. 

  • Thanks 4
Link to comment
  • 2 weeks later...

Danke an @Ma Kai für die Erfahrungen mit verschiedenen Kampftechniken in der praktischen Anwendung. Davon würde mich noch mehr interessieren:

Wer hat seiner Figur eine Kampftechnik gegönnt und sie im Spiel angewendet? Hat sich das gelohnt? Rausgeworfene EPs? Sind die Kämpfe cooler geworden?

Meinetwegen auch: Wer hat eine andere Spielfigur mit Kampftechniken im Spiel erlebt und ist neidvoll erblasst oder musste schadenfroh lachen?

Edited by Eleazar
  • Thanks 2
Link to comment
  • 5 weeks later...

Klostercon: Mahdads Lawine war für den Ordenskrieger mit Stoßspeer+18 sehr effektiv. Ich habe mehrmals alle drei Angriffe durchbekommen - zweimal dabei eine 3+18 = 21 - und das hat schon jeweils über 10 Punkte AP-Schaden gemacht (allerdings hatten die Gegner auch so 40-50 AP, so dass trotz allem keiner wehrlos wurde, bevor er tot war). Der vierte Angriff mit einem Erfolgswert über 30 und so 12 aufwärts Schaden hat dann aber reingezogen, zwei davon und der menschliche Gegner war weg. Also, das war für den Or echt eine Bereicherung und hat den Kampf jedenfalls wohltuend verkürzt. 

  • Like 2
Link to comment

Im Endkampf hatte ich die Zeit, Waffenwirbel zu sprechen, was mich für 6 AP für 6 Runden versorgt hat, dafür konnte ich eben keine Kampftechniken einsetzen. Da ich zudem taktisch etwas optimistisch gespielt hatte - ich stand die meiste Zeit vorne allein zwischen 2-3 Gegnern - gingen mir am Ende LP und AP synchron aus, ich hätte also keine 12 AP übrig gehabt, um stattdessen z. B. durchgehend Mahdads Lawine zu machen. Und die zwei Schläge pro Runde vom Waffenwirbel machen halt noch mehr Schaden - wenn beide Angriffe durchkommen, können es auch mal an die 20 Schwer pro Runde sein. Insofern da also ein Beispiel für „wir brauchen kein neumodisches Zeug“. 

  • Haha 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...