Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Pascha

Gassenwissen: Wie spielt ihr es aus?

Empfohlene Beiträge

Da ich gerade auch den Thread zur Grenze zwischen Verhören und Gassenwissen gelesen habe, meldete sich bei mir wieder eine Erinnerung an ein Problem,

was ich immer als SL habe.

 

Wie benutzt ihr und spielt Gassenwissen als SL am Spieltisch aus? Ich kann es mir einfach schwer bildlich vorstellen, wie ein SC durch die Stadt geht und

sich passiv nach Illegalem erkundigt.

 

Da brauche ich dringend mal Ratschläge

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 52 Minuten schrieb Pascha:

Da ich gerade auch den Thread zur Grenze zwischen Verhören und Gassenwissen gelesen habe, meldete sich bei mir wieder eine Erinnerung an ein Problem,

was ich immer als SL habe.

 

Wie benutzt ihr und spielt Gassenwissen als SL am Spieltisch aus? Ich kann es mir einfach schwer bildlich vorstellen, wie ein SC durch die Stadt geht und

sich passiv nach Illegalem erkundigt.

 

Da brauche ich dringend mal Ratschläge

 

Als SL lasse ich den Spieler beschreiben, wie er das machen will....

Meistens sagt er (wie ich auch als Spieler) schon, wieviel Gold er mitnimmt, wieviel er ausgeben will, wie er sich verkleidet, wie er Verfolger abschüttelt und welche Tarn-Vita er nutzt.... Das er dieses evtl. vorher mit bestochenen Auskunftgebern absichert.  Natürlich sagt er, in welche Richtung er das Gassenwissen abfragen will, Allgemein, spezial auf die Magiergilde und den Händler X oder die Religion oder die Huren.... oder oder ... Auch gibt er grob seine Risikobereitschaft mit an, ob er sich in total dunklen Gassen mit Informaten treffen will oder nicht und so....

Wird er verkleiden, verstellen, stimmen nachahmen, lippen lesen und verführen etc. einsetzen? Wird er evtl. sogar welche Zauber einsetzen (Hören von Fernem), Gedanken-Zauber oder gar Wort oder Gestenzauber?)

 

 

bearbeitet von Panther

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mache das selten sooo ausführlich. Die gehen halt in verrufene Kneipen, stellen sich da mit Getränk an die Bar, halten Augen und Ohren offen und/oder fragen den Wirt oder jemand Passendes, ob man auch bestimmte Dinge bekommen könnte oder jemand einem mit bestimmten Problemen helfen könnte, man brauche ein paar kräftige Typen oder Informationen bestimmter Art und nicht viel Fragerei. 

Aktive Anwendung von Gassenwissen ist für mich mehr als nur Horchen. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hej Pascha, man kann als Spieler natürlich einfach eine grobe Beschreibung des eigenen Tuns liefern - entsprechende Fachkundigkeit voraussetzend - und würfeln. Nach dem Motto: "Hm, mit Gassenwissen weiß ich, wo ich (z. B.) Schmuggler finde. ich suche den Ort auf, guck mich um und quatsche den passenden Typen an. Zur Not geb ich ihm 5 GS. Da, errechnete 29. Was kriege ich raus?"

Das ist vermutlich regelkonform und kann so erledigt werden. Ich habe das oft so erlebt und wenig genossen - weder als SL noch als Spielerin. Viel interessanter wird's, wenn man das Hindernis (ich brauche etwas Illegales) nicht per Würfelwurf aus dem Weg räumt, sondern genüsslich bespielt :-) Vom SL erfordert das im Zweifelsfall Improvisationsvermögen und eine gute Kenntnis seines Schauplatzes, damit er die Sache authentisch rüberbringen kann. Das heißt, er muss selbst wissen (oder schnell ersinnen), wo es Informationen, Illegales und Kriminelle gibt und wie man am besten an alles herankommt. Wenn vom Spieler keine Idee kommt, kann man ihn das erste Mal würfeln lassen. Dabei kommt dann etwas heraus wie: "In deiner Heimatstadt kennst du die Spelunken, wo man mehr erfahren kann. Diese Stadt hier ist natürlich eine andere, aber dir ist schon klar, dass du einen (z. B.) Schmuggler / Dieb / Informanten nicht in diesem oder jenen Viertel finden wirst. Da musst du schon zum (z. B.) Hafen / zum Arbeitshaus / in diese Gasse X, von der du schon mal gehört hast und die in bestimmten Kreisen berüchtigt ist." Wenn der Spieler Bock drauf hat, kann man weiter ins Eingemachte gehen, wenn er den genannten Ort aufsucht und dort auf Personen trifft, die so aussehen, als ob sie etwas wissen könnten. Neben Gassenwissen können durchaus auch Verstellen, Menschenkenntnis, Verhören usw. zum Tragen kommen, am besten gepaart mit gutem, alten Ausspielen. So können auch Gruppenmitglieder eingebunden werden, die kein Gassenwissen beherrschen. Ohne Zutun des Spielers / der Spieler und gute Reaktionen des SL wird der Vorgang natürlich immer nebulös bleiben und mit Würfelei erledigt - so wie die meisten (isb.) sozialen Fähigkeiten oftmals auch.

bearbeitet von donnawetta

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich spiele es so:
Der Spieler Sagt dass er Informanten suchen Will.
Ich (SL) mache eine Verdeckten EW:Gassenwissen.
Ich Frage den Spieler ob er sich vornehmlich in Kneipen, in Seitengassen, vor den Toren der Stadt oder in einem Viertel mit entsprechenden Ruf herumtreiben will.
Wenn der Spieler etwas angibt, was ich für die Lösung seines Problems als nicht hilfreich erachte (wo man aus Realismus keine Hinweise Findet.), sage ich ihm dass, falls sei EW:Gassenwissen erfolgreich War.

Dann werden Entsprechende Szenen gespielt. ich beginne mit Sätzen wie "In der Gasse steht ein Unauffälliger Arbeiter, aber du ahnst dass das Nur Tarnung ist... " oder "Eine Gestalt Drückt sich tief in den Schatten der Kneipe..." Der Spieler trifft in jeder Szene jemanden aus der Halb- oder Unterwelt, oder auch mal einen Normalen unschuldigen Bürger.
Wie er den Anspricht, und ihm die Infos entlockt, die er Haben will wird ausgespielt.
Dann Sagt der Spieler, ob er zufrieden ist, oder weiter suchen will. eine Begegnung zu Finden, die man für geeignet hält dauert je eine Stunde.
Das Ergebnis des EW: Gassenwissen beeinflusst wesentlich, wie informiert, auskunftsfreudig und wohlgesonnen die Begegnungen vor der Szene Sind.
Bei Schlechten Ergebnissen begegnen sie eher/häufiger Leuten, die sie übers Ohr hauen, ausnehmen oder Sonstwie betrügen wollen.
ausserdem fürt eine gelungener EW:Gassenwissen dazu, dass ich wünsche wie "ich möchte Vorzugsweise mit Mitgliedern der Diebesgilde reden, aber Dieler meiden" eher berücksichtige.
prinzipiell gilt bei mir, in den Kneipen ist es sicherer als in den Seitengassen, und vor den Toren der Stadt oder in den schlimmen Vierteln am Gefährlichsten. Da wo es Gefährlich ist, kann man aber auch brisantere Informationen finden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde es so machen, wie ich es auch im realen Leben machen würde:

Zwielichtige Kneipen oder Dirnen aufsuchen und mit denen plaudern.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
13 hours ago, donnawetta said:

Da, errechnete 29. Was kriege ich raus?"

Das ist vermutlich regelkonform und kann so erledigt werden. Ich habe das oft so erlebt und wenig genossen - weder als SL noch als Spielerin. Viel interessanter wird's, wenn man das Hindernis (ich brauche... genüsslich ausspielt  

Mach ich ja auch so - und höre dann „ja, wenn Ihr jeden Toilettengang breit ausspielt...“.

Bei EP-Vergabe nach Spielzeit/Meilensteinen gemäß Kodex gibt es bei höheren Graden dann hunderte von EP für das, was anderswo ein einzelner Wurf ist. 

Das ist sehr stark Geschmacksache. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das hängt sehr von der Harmonie mit dem SL ab. Machen wir uns nichts vor: Da spricht der Halbweltsabenteurer eines gutbürgerlichen Spielers, der keine Ahnung hat, mit der Halbwelts-Nichtspielerfigur eines gutbürgerlichen Spielleiters, der keine Ahnung hat. Wenn es harmoniert, ist ausspielen super. Wenn nicht, ist es eine öde Quälerei mit den Klischee-Vorstellungen eines anderen, die nicht die meinen sind.

Die Chance, dass dabei was "Realistisches" bei rauskommt, ist sehr gering.

Ich habe es gerne so, dass der Spieler sagt, was er wo und wie vorhat. Wie ist nicht so entscheidend. Dann wird gewürfelt und das Ausspielen illustriert das Würfelergebnis, d.h. bei einer 20 wird dem Abenteurer quasi alles erzählt, auch wenn er nur ein Glas saure Milch spendiert. ;)

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hej Eleazar, nix für ungut, aber dein Argument ist mMn keins, da es auf so gut wie alle Fähigkeiten eines Abenteurers zutrifft. Dass ein Bergsteiger, ein Reiter, ein Sanitäter, ein Schwertkämpfer, ein Kriminaltechniker (oder wenigstens ein Jäger) und ein Biologe am Tisch sitzen, am besten noch in Personalunion, ist doch relativ selten :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Doch. Bergsteigen, Reiten, Schwertkampf, eine Tatortuntersuchung und eine Pflanzenbestimmung willst du wahrscheinlich ja auch nicht life am Tisch ausspielen. Das Gespräch mit Drei-Finger-Joe in verschwörerischer Manier aber schon. Und ja, es gibt Spielleiter mit denen ich Gassenwissen spaßig ausspielen kann. Ich kenne aber auch SLs, mit denen das überhaupt nicht geht (deren Fehler oder mein Fehler ist geschenkt). Darf ich dann kein Gassenwissen lernen?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Huhu bittebitte, hört doch auf mit der "recht ausgelutschten Simulieren/Ausspielen-Debatte" 

Jede Gruppe spielt das doch so wie es für sie am meisten Spaß macht.

bearbeitet von seamus
  • Like 1
  • Thanks 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb seamus:

Huhu bittebitte, hört doch auf mit der "recht ausgelutschten Simulieren/Ausspielen-Debatte" 

Jede Gruppe spielt das doch so wie es für sie am meisten Spaß macht.

Die Tatsache, dass jeder es für jede Gruppe anders ist, führt ja nicht dazu, dass eine Diskussion über vor und Nachteile von Simulieren und Ausspielen obsolet wird.
Denn auch wenn ich in meiner Gruppe spiele wie es mir Spaßmacht, heißt dass nicht, dass Sichtweisen und Argumente anderer Gruppen für mich uninteressant sind.
Aber in Zwei Punkten die bei dir mitschwingen muss ich dir rechtgeben: 1. bitte nicht hier, sondern in einem eigenen Strang und 2. im Idealfall ideologiebefreit als austausch ohne Missionsauftrag.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Man muss sich doch hier jetzt auch nicht wieder mit Argumenten tot schlagen. Die Frage war doch wie es ausgespielt wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und ich bitte wenigstens darum, dass meine Beiträge korrekt gelesen werden: Ich spreche überhaupt nicht davon, Gassenwissen auf keinen Fall auszuspielen, sondern dann, wenn das Zusammenspiel zwischen Spieler und Spielleiter an der Stelle nicht funktioniert.

Wenn es nämlich nur darum geht, den SL zu überzeugen, dann brauche ich weder den Skill noch muss ich würfeln. Dann wird nur geredet. Mir grundsätzlich recht, denn ich bin einigermaßen wortgewandt. Wenn ich aber einen Erfolg würfele, dann möchte ich den nicht verdorben kriegen, weil mir der SL sagt, dass ihm meine Performance nicht passt. Den SLs, bei denen mir das negativ aufgefallen ist, wären in meiner Geschichte durchweg auch diejenigen, die ich nicht eben als große ROLLENspieler einschätzen würde. Es waren eher wenig wendige Leute, die mit sehr vorgefassten und wenig flexiblen Ansichten am Tiisch saßen. Und dann macht es keinen Spaß.

Aber davon ab: Man kann doch Sachen mit Spaß ausspielen, ohne dass der Erfolg der Aktion von der Performance abhängt. Wir hatten sogar mal eine Situation, in der das wirklich witzig war: Ein Spieler mit eher wenig Charisma spielte eine Figur mit hoher pA. Seine Anmachversuche beim anderen Geschlecht waren eher plump vorgetragen, aber hatten immer Erfolg, während ausgefeilte Darbietungen anderer Spieler immer durchgefallen sind. Hat viel Spaß gemacht, wenn einer sich abzaselt und der andere mit dem tollen Spruch "Willste n Bier?" die Dorfschönheit abschleppt. Geht mit Gassenwissen genau so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fehlt für solche illegalen und halbillegelane Sachen einfach ein Gefühl, bzw auch die Erfahrung. Selbst in einer Stadt wie Hannover wüsste ich nicht, wo hier die mieseren Ecken sind. Ich glaube lediglich zu wissen, wo es hier nen Puff gibt. 

Und wenn ich jetzt theoretisch sowas suchen würde, käme ich nicht auf die Idee, einfach jemanden anzusprechen, der sich in dunklen Gassen rumtreibt^^.

Deshalb suche ich dafür Input, damit es eben nicht auf, du gehst auf den Platz und sprichst jemanden an oder gehst in eine Hafenkneipe die dreckig aussieht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Stunden schrieb Pascha:

Mir fehlt für solche illegalen und halbillegelane Sachen einfach ein Gefühl, bzw auch die Erfahrung. Selbst in einer Stadt wie Hannover wüsste ich nicht, wo hier die mieseren Ecken sind. Ich glaube lediglich zu wissen, wo es hier nen Puff gibt. 

Und wenn ich jetzt theoretisch sowas suchen würde, käme ich nicht auf die Idee, einfach jemanden anzusprechen, der sich in dunklen Gassen rumtreibt^^.

Deshalb suche ich dafür Input, damit es eben nicht auf, du gehst auf den Platz und sprichst jemanden an oder gehst in eine Hafenkneipe die dreckig aussieht.

Ich kenne Hannover ja nicht besonders gut, aber wenn ich da Kontakt mit den Hells Angels haben will, gehe ich in ein Erotik-Etablissement in Bahnhofsnähe, das wird schon klappen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 53 Minuten schrieb Widukind:

Ich kenne Hannover ja nicht besonders gut, aber wenn ich da Kontakt mit den Hells Angels haben will, gehe ich in ein Erotik-Etablissement in Bahnhofsnähe, das wird schon klappen.

Gut klappen wird vermutlich, dass du ordentlich eins auf die Fresse bekommst. Ich kenne mich auch gar nicht in Hannover aus, aber wenn der Wiki Eintrag zur Rotlichtstraße in Hannover richtig ist, hat sich das Hells Chapter dort 2012 aufgelöst und die Konkurrenz ist am Zuge.

bearbeitet von Einskaldir
  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Deswegen bedeutet Gassenwissen eben, sich in diesen Kreisen so zu bewegen, dass man nicht auf die Fresse bekommt.

Gassenwissen ist eben v. a. Sozialfertigkeit, keine Wissensfertigkeit, auch wenn der Name etwas anderes vermutet und die Fertigkeit ihrem Besitzer vermutlich auch theoretisches Wissen über die Halbwelt Midgards liefert. ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein gelungener EW:Gassenwissen würde erst einmal die Information liefern, dass eine bestimmte Gruppierung seit einigen Jahren nicht mehr existiert. Hat der Spieler diese Gruppierung aus einem bestimmten Grund erwähnt, dann muss er neu nachdenken. Aber der gelungene EW könnte eine Alternative benennen, z.B. das Geschäft wurde von den "Hannover Cyclists" übernommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 34 Minuten schrieb dabba:

Deswegen bedeutet Gassenwissen eben, sich in diesen Kreisen so zu bewegen, dass man nicht auf die Fresse bekommt.

Gassenwissen ist eben v. a. Sozialfertigkeit, keine Wissensfertigkeit, auch wenn der Name etwas anderes vermutet und die Fertigkeit ihrem Besitzer vermutlich auch theoretisches Wissen über die Halbwelt Midgards liefert. ;)

Ach was.

Ich ging nur isoliert auf Widukinds Posting ein. In keinster Weise auf die Spielfertigkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 50 Minuten schrieb Einskaldir:

Gut klappen wird vermutlich, dass du ordentlich eins auf die Fresse bekommst. Ich kenne mich auch gar nicht in Hannover aus, aber wenn der Wiki Eintrag zur Rotlichtstraße in Hannover richtig ist, hat sich das Hells Chapter dort 2012 aufgelöst und die Konkurrenz ist am Zuge.

Dann ist mein Gassenwissen-Wurf also gescheitert. Ein realistisches Beispiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Widukind:

Dann ist mein Gassenwissen-Wurf also gescheitert. Ein realistisches Beispiel.

Du hast gar kein Gassenwissen 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×