Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'moderiert'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Das Forum
    • Neu auf Midgard?
    • Neues im Forum
    • Forumswettbewerbe
    • CMS-Kommentare
  • Die Gesetze
    • M5 - Die Abenteurertypen MIDGARDS
    • M5 - Gesetze der Erschaffung und des Lernens
    • M5 - Gesetze des Kampfes
    • M5 - Gesetze der Magie
    • M5 - Sonstige Gesetze
    • M5 - Gesetze der Kreaturen
    • M5 - Regelantworten von Midgard-Online
    • M4 - Regelantworten von Midgard-Online
    • Der Übergang - Konvertierung M4 => M5
    • M4 - Regelecke
  • Rund um den Spieltisch
    • Material zu MIDGARD
    • Midgard-Smalltalk
    • Spielsituationen
    • Spielleiterecke
    • Rollenspieltheorie
    • Gildenbrief
  • Kreativecke: Ideenschmiede
    • Neue Schauplatzbeschreibungen
    • Neue Gegenspieler und Helfer
    • Neues aus Schatzkammern und Schmieden
    • Neue Charakterbögen und Spielhilfen
    • Neue Welten
    • Die Namensrolle der Abenteurer
    • Forumsprojekte
  • Das Buch der Abenteuer
    • Runenklingen
    • MIDGARD Abenteuer
    • Abenteuer aus anderen Systemen
    • Sonstiges zu Abenteuer
    • Kreativecke - Das Buch der Abenteuer
    • e-Mail und Storytelling-Abenteuer
  • Landeskunde und andere Sphären
    • Länder und Völker
    • Midgard 1880
    • Myrkgard - Die Dunkle Seite Midgards
    • Perry Rhodan
    • Andere Rollenspiele
  • Community
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • KlosterCon – Vorankündigungen's Abenteuer-Vorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuergesuche und Vorstellungen
  • Freiburger Midgard-Treffen's Forum des Freiburger Midgard-Treffens
  • BreubergCon Abenteuervorankündigung's Abenteuervorankündigung
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Südcon - Archiv
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen Archiv

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Spielwelt
    • Nichtspielerfiguren
    • Abenteuermaterial
    • Gegenstände
    • Bestiarium
    • Sonstiges
    • Schauplätze, Regionen etc.
  • Hausregeln
    • Kampf
    • Magie
    • Sonstiges
    • Neue Abenteurertypen
  • Formblätter / Datenblätter / Spielhilfen
  • Sonstiges
  • MIDGARD - Fantasy
  • Links
  • Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan
  • Midgard 1880
  • Artikel aus dem Midgard-Forum
    • Artikelübernahme

Categories

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Forumskalender
  • Stammtische
  • Freiburger Midgard-Treffen's Kalender

Product Groups

  • Forumsclub
  • Spende an das Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Beiträge zum Thema des Monats


Vorstellung-Url


Name


Wohnort


Interessen


Beruf


Biografie

Found 626 results

  1. Nebenan wurde im Zusammenhang mit verdeckten Würfen die Frage aufgeworfen, wie der Umgang mit Spielleiterschirm u.ä. ist. Ich nutze gerne einen Spielleiterschirm wegen der Tabellen oder (inzwischen) ein paar zusammen geheftete Tabellen. Allerdings baue ich diese nicht wie eine Mauer vor mir auf sondern habe sie einfach griffbereit. Oft findet sich ein Spieler, der schnell die kritischen Ereignisse in einem Kampf raussucht und mich dabei entlastet. Umgekehrt versuche ich den Spielleiter als Spieler ebenfalls zu unterstützen. Frühe und vor allem bei anderen Systemen sind mir viel mehr Spielleiter aufgefallen, die sich verschanzen und hinter dem Schirm (oft sogar deutlich höher als A4 hochkant) Skizzen und Listen horten und dort verdeckt würfeln. Teilweise bekommt man aber als Spieler auch gegen seinen Willen die Hälfte davon mit, weil sich einfach zu viel Material stapelt oder gar ab und zu der Schirm umfällt und alles andere auf dem Tisch gefährdet. Ein solches Einmauern schadet dem gemeinsamen Spiel, erschwert den Austausch von Knabberzeug und gemeinsamen Getränken und ist vor allem meist gar nicht nötig. Informationen kann man anders viel besser unzugänglich aufbewahren und für verdeckte Würfe reichen die zwei Hände und ggf. ein Würfelbecher. Seit zwei Jahren benutze ich verstärkt mein Notebook als Informationsquelle, die aufgeklappten 20 cm des Bildschirms in der Höhe sind dabei i.A. kein Problem auf dem Tisch. Außerdem ist es nicht immer aufgeklappt. Moderation : Ich (Fimolas) habe den Themenstrang aus der Rollenspieltheorie hierher verschoben, weil er aufgrund seiner eher praktischen Fragestellung hier besser aufgehoben ist. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  2. Die Beiträge zum Thema des Monats Juni 2016 (NSC) haben mich drauf gebracht mal auf die üblichen Grade zu achten. Also eingestellte Figuren, Vorankündigungen für Cons, Spielrundenaushänge auf Cons und private Abenteuer in Heimrunden und PrivatCons. Vor meiner Zeit im Forum gab es mehrere Runden, die Figuren stiegen dabei in den Bereich von Grad 6-7 auf und wurden dann bei mir zu ConFiguren, mit anderen Figuren auf Grad 1 ging es dann wieder los. Bis 2013 hat sich in den Heimrunden nicht viel daran geändert, dazu kamen immer mal wieder Einzelabenteuer für die inzwischen etwas größer gewordenen altbekannten Figuren. Auf Cons habe ich immer wieder Abenteuer für kleine Figuren (Grad 1-3) gesehen, die meisten Abenteuer gab es im Bereich Grad 5-8, später dann auch bis Grad 9 oder 10. Noch höhergradigere Figuren fanden zwar auch ihre Runden, dies waren aber anfangs nur wenige, später etliche mehr. Dies entspricht locker der typischen Entwicklung im Laufe der Zeit. Es kommen immer wieder neue Figuren in den Pool der gern gespielten Figuren hinzu, aber auch die großen Figuren finden weiter ihre Abenteuer. (Bis hier alle Grade nach M3/M4). In den letzten 2 1/2 Jahren hat sich aber der durchschnittliche Grad deutlich erhöht. Sowohl umgestellte Figuren steigern deutlich schneller als früher, aber gerade auch neue Figuren werden innerhalb recht kurzer Zeit auf zweistellige Grade gebracht. Offenbar ist diese Entwicklung auch an den NSC hier im Forum nicht vorbei gegangen. Könnt Ihr den Eindruck bestätigen, dass der schnellere Aufstieg für einzelne Figuren nach M5 sich hier massiv auswirkt? Auf Cons gibt ab und zu Einstiegsabenteuer für neue Figuren, dann aber kommt eine Lücke und erst ab Grad 10+ finden sich dann weitere Abenteuer und die Zahl der Abenteuer mit Grad 20+ oder 25+ ist deutlich höher als entsprechende Grade nach M4 noch vor ein paar Jahren. Sind das nur die ConFiguren oder ist es in den Heimrunden auch so (meine beiden Runden sind im Bereich Grad 10+)?
  3. Hi, da ich gerade beim Stöbern über ein paar hübsche Sachen gestolpert bin, mache ich mal einen Sammelstrang für nette Hardware am Spieltisch auf. Dies soll eine Liste von Tipps werden für den verwöhnten Rollenspieler.
  4. Wie wir in kleiner Runde auf dem WestCon heute Morgen heraus gefunden haben, hat die neue Magieordnung durch M5 drastische Auswirkungen auf die Welt Midgard. Zaubermaterialien werden nur noch bei einem kritischen Fehler verbraucht, was durch die reichlicher vorhandene Schicksalsgunst und in vielen Runden üblichen Glückspunkte nochmals weiter reduziert wird. Das hat wirtschaftliche und ökologische Auswirkungen, z.B: Eine Riesenspinnenplage im Wald von Broccilande, denn niemand schneidet den Tieren mehr ihre Spinn-Drüsen ab um daraus Zaubermaterial für "Fesselbann" herzustellen. Viele Drachenhöhlen verdrecken, weil keine Abenteurer mehr kommen, die abgefallenen Drachenschuppen zu holen. Zitteraale verbreiten sich in den Küstengewässern, so dass schon erste Badeverbote ausgesprochen werden mussten! Finrods Zauberladen ist pleite !!! Die Lehmani Broc. Bank in den Küstenstaaten musste mit valianischen Staatsgeldern gerettet werden, weil sie viel in Zaubermaterial-Derivaten und Schuldverschreibungen investiert hat, die mittlerweile alle wertlos sind.... Das sind nur einige Auswirkungen, die wir beobachtet haben. Sind euch noch andere aufgefallen?
  5. Die ganze Problematik mit der Unsichtbarkeit ist doch ein Relikt aus der Anfangszeit des Rollenspiels. In allen damals entstandenen Rollenspielen wurden Unsichtbarkeitszauber eingeschränkt. Und der Grund war einfach der, dass man zum einen sich nicht um Regeln für den Kampf gegen Unsichtbare kümmern musste und einen Missbrauch dieses Zaubers durch die Spieler verhinderte. Wenn ich mich nicht irre, gibt es doch Regeln zum Aufrechterhalten von Zaubern, die Konzentration benötigen, wenn man Schaden erlitten hat. Wäre es nicht sinnvoll, diese Auch anzuwenden, wenn man eine weitere komplexe Handlung (Schleichen, Klettern o.ä.) anwenden will? Moderation : die folgende Diskussion wurde aus der Regelfrage zu Unsichtbarkeit und Schleichen ausgelagert vom Modfeuer Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  6. 24.3.: Da ich jetzt ein Thema dazu aufgemacht habe hat sich das hier erübrigt. Danke an die 6 "Mitspieler" ------------------------------------------ Es gibt ja immer mal wieder Rollenspiel-Aktionen als Crowdfunding (Kickstarter, Indiegogo, Startnext) oder PDF-Packs per Bundle of Holding / Humble Bundle. Meistens ist das ja leider nur englischsprachig. Was haltet ihr -also i.d.R. die aktivere Forumsrunde- denn von Infos dazu, da diese Aktionen ja doch zeitlich sehr befristet sind und wo sollten sie veröffentlicht werden? Antwort 1 -Smallalk -passender dürfte wohl sein: "Landeskunde..."->"Andere Rollenspiele".
  7. Issi, mach doch mal ne Umfrage... Noch eine Hmmm, würdest Du vielleicht? und es wäre mal ne Abwechslung! Ich stimme auf jeden Fall ab, und Prediger kann nicht anders. Also hast Du schon drei ! Bei Heiltränken soltle man bemerken, dass ich damit inflationär verbrauchte meine, bei manchen Gruppen ist es normal, das jeder Abenteuer erstmal drei 2W6 Heiltränke bekommt.... Glückspunkte gibt es ab M5, also wrude vorher mehr gestorben? Schicksalsgunst gibt es ab M4, also wrude vorher mehr gestorben? -------- Wenn man Drachenväter gelesen hat, merkt man auch, dass es vielen Rollenspielern auch Spass bringt, eine Figur zu entwickeln über einen längeren Zeitraum. Das ist bei Coc oder Paranoia dann eher schwerer, wo man kaum 2 Abenteuer nacheinander mit einer Figur schaffte. Ein SL, der die Sp nicht umbringt, erhöht in dem Sinne den Hochlern/entwicklungsspass.... Meine Figur kann jetzt schon tanzen, mit einer Peitsche umgehen und hat sich einen lila-gefärbten Zobel-Mantel gekauft und mit Diamanten besetzt.
  8. neue Klassen, Fertigkeiten, Zauber .... es geht um das gefühlte Spielgleichgewicht (siehe KTP in M4)! Moderation : Dieses Thema wurde mit den folgenden 4 Beiträgen von mir (Fimolas) aus dem Themenstrang "Das Erbe der Löwensöhne - Rawindra (M5) - Meinungen und Diskussion" (http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/30820-das-erbe-der-löwensöhne-rawindra-m5-meinungen-und-diskussion/) ausgelagert. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  9. Ursprungsthema: Kritik zu M5 Das sollte man in der Gruppe ausmachen, bevor man mit "Exoten" anfängt. Man kann das von zwei Seiten sehen: einerseits sind die z.B. Lernbeschränkungen sicher Teil der Spielbalance. Bei KiDo kann man das wahrscheinlich recht deutlich sehen; für das Lernen im Ausland ist durch die "Auslands-KanThai-Schule" eine begrenzte Untermenge der Techniken quasi freigegeben - analog für einige andere Quellenbücher. Andererseits ist es Frust-treibend für einen Spieler, eine exotische Figur zu spielen und oft genug sowieso schon alle möglichen gesellschaftlichen Abstoßungsreaktionen zu spüren zu bekommen und dann auch noch wichtige Aspekte seiner Figur nicht richtig steigern und spielen zu können. Ich würde dazu tendieren, den Spieler erst mal machen zu lassen - mit dem gemeinsamen Verständnis, daß wenn etwas echt nicht funktioniert, er im Zweifelsfall (bevor man dann als SL eine starke, möglicherweise Überreaktion der Welt um ihn herum umsetzen muß, die eventuell das Spiel übermäßig dominiert) die Figur auch retroaktiv noch einmal umarbeitet, d.h. eine bestimmte Fertigkeit/einen bestimmten Zauber eben doch nicht lernt. Mir persönlich wäre jetzt aber nichts bekannt, was in diese Kategorie fallen könnte (na gut, ich habe einmal einen gewissen Nahuatlani in Aktion gesehen, da... bin ich mir nicht so ganz sicher, ob der auf die Dauer voll gruppenverträglich wäre). Es ist in gewissem Sinne ein höheres Risiko, daß eine Figur einfach nicht in die Gruppe paßt, aber auch die Chance, besonders reizvolle Figuren und auch Kombinationen spielen zu können.
  10. Es gibt derzeit einige Threads in denen über das Spielgleichgewicht zwischen einzeln Charakteren/Klassen insbesondere auf höheren Graden diskutiert wird. Ich kann diesen Threads wenig abgewinnen, da mir nicht klar ist, was das Ergebnis dieser Diskussionen sein soll. Ich würde daher gerne hier in diesem Thread Tipps, Tricks und Wünsche für Spielleiter, Spieler und Mitspieler sammeln, damit auch solche Abenteuer zur Freude aller Anwesenden beitragen. Spielleiter: Der Spielleiter sollte bewusst auf die Anteile der einzelnen Charaktere/Spieler achten und wenn möglich dafür sorgen, dass diese ausgeglichen sind. Das kann auch dazu führen, dass spontan ein Abenteuer abgewandelt wird. Beispiel: Charakter xy hat bis jetzt wenig bis keinen Anteil und bewacht gerade den Dungeon-Eingang, während die restliche Gruppe den Dungeon plündert. Passend zu dem dort stehenden Charakter kann der Spielleiter jetzt eine Zwischensequenz angemessener Länge nur mit diesem Charakter spielen. Diese Sequenz kann abenteuerrelevant sein, muss sie aber nicht. Bei einem Kämpfer könnten das ein paar Gegner sein, die in den Dungeon wollen. Bei einem Zauberer vielleicht ein Geist der erscheint und (hilfreiche) Informationen preisgibt. Der Spielleiter wählt das Abenteuer passend zum Grad. Dabei rechnet er damit, dass alle Fertigkeiten in der Gruppe vorhanden sind und auch sämtliche Standard-Zauber. Vermutlich werden etwa 80% der Gruppe zaubern können, da viele Kämpfer das im Nachhinein noch lernen. Entsprechend wird das Abenteuer ausgearbeitet. Es gibt hierzu einen passenden Thread Was muss ich bei der Erarbeitung von hochstufigen Abenteuern (>Grad 8) beachten? in dem sehr gute Hinweise für Abenteuergestaltung gesammelt wurden. Der Spielleiter sollte besonders folgende Punkte beachten: Nach M5 noch viel mehr als nach M4 ist der SL sich im Klaren, dass der Grad der Charaktere wenig bis nichts über deren Fähigkeiten und Kampfkraft aussagt. Das Abenteuer sollte entsprechend flexibel sein (der Endgegner hat beispielsweise nur noch die Hälfte seiner LP und nur 20 anstatt 30 Schergen). Auftragsvergabe: Es mag manchem Spieler schwer fallen, seinen Charakter, Eigentümer eines Handelsunternehmens zu einem Auftrag zu motivieren bei dem 500 GS Belohnung winken, wenn der Charakter nicht ein eigenes Interesse am Auftrag hat. Hier kann es hilfreich sein, die Lebensläufe der Charaktere zuvor zu lesen um passende Motivatoren ins Abenteuer einzubauen. Kämpfe: Kampfsituationen sollten so gestaltet werden, dass (über das gesamte Abenteuer betrachtet) für alle Charaktere Momente zum Glänzen vorhanden sind. Normale Gegner die nichts von der Anwesenheit der Gruppe wissen, werden im Zweifel immer von den Zauberern ausgeschaltet, ohne dass es zu einem echten Kampf kommt. Wird die Gruppe dagegen in einem unübersichtlichen Gelände (Dschungel, Nebel) von mehreren Gegner aus unterschiedlichen Richtungen überrascht, ist dies der Moment der Kämpfer. Der Spielleiter rechnet damit, dass ein einzelner Gegner der von der ganzen Gruppe angegriffen wird, mit etwas Pech über 70 Punkte Schaden in einer Runde erhält (2 Zauberer mit Blitzeschleudern, 2 Kämpfer, einer beidhändig) Erkundung: Erkundung von Gebäuden und von Gelände wird im Zweifel immer auf magischem Weg passieren (Zauberauge, Vertraute, Tiergestalt, Verwandlung, Sehen von Verborgenem, Reise der Seele usw). Mit M5 ist hier zusätzlich noch Linienlesen hinzugekommen, dieser Zauber ist spottbillig und wird in jeder hochgradigen Gruppe vorhanden sein. Hochgradige Dämonen, Untote und Elementarwesen werden auf diese Weise früh entdeckt. Detektivszenen: Bei der Verfolgung von Gesuchten werden die Zauberer versuchen, Seelenkompass zu verwenden. Bei unklaren Ereignissen in der Vergangenheit rechnet der Spielleiter mit dem Zauber Reise in der Zeit und Hören der Geister, Visionen und entsprechenden Fertigkeiten. Entsprechende NPCs können mit Schutzamuletten ausgestattet sein, Gebäude mit Heimsteinen gesichert sein, Deckmantel und magische Kreise sind weitere Möglichkeiten um dies zu verhindern. Etliche der Zauber können auch einfach durch dünne Metallwände verhindert werden - hochgradige NPCs werden um diese Möglichkeiten wissen. Stadtszenen: Sofern es sich um eine größere Stadt Midgards handelt, rechnet der SL damit, dass zumindest ein Charakter der Gruppe sich in dieser Stadt aufgrund früherer Abenteuer bereits auskennt und möglicherweise bereits Kontakte geknüpft hat. Der Spielleiter lässt sich die Charakterblätter zeigen und fragt bei unbekannten Artefakten, Fertigkeiten und Zaubern nach, wie diese funktionieren. Wenn dabei die Gefahr besteht, dass eine einzige Fertigkeit/ein einziger Zauber/ein einziges Artefakt den ganzen Plot killen wird (z.B. Entstofflichung) bespricht der Spielleiter (im Zweifel mit der ganzen Gruppe) wie damit verfahren werden soll. Der Spielleiter rechnet damit, dass in der Gruppe große Mengen an Talismanen vorhanden sind und jeder Charakter ein Amulett trägt. Manche Zauber oder Gegner werden auf diese Charaktere daher keine Wirkung entfalten. Der Spielleiter macht sich im Vorfeld Gedanken, was bei einer Vision oder ähnlich wirkenden Artefakten bzw. Fertigkeiten herauskommen könnte. Der Spielleiter ist flexibel: Wenn er merkt, dass die Gruppe das Abenteuer völlig anders angeht und dadurch viel schneller vorankommt kann er ihnen entweder gratulieren und nach dem eigentlichen Abenteuer noch ein paar zusätzliche Szenen einbauen (z.B. auf dem Rückweg der sonst mit einem Wort hätte abgehandelt werden sollen) oder er baut zusätzlich Hürden (Gegner, etc.) ein. Zumindest ich als SL verzichte auch in hochgradigen Gruppen darauf, übermächtige Artefakte die mehrmals wirken (Trünke, etc. sind also nicht umfasst) als Belohnung herauszugeben . Ich möchte dem Spieler kein mächtiges Artefakt geben, was er im Zweifel in anderen Gruppen sowieso nicht mit sich führen darf oder was dort dann (von mir unbeabsichtigt) zum Plotkiller wird. Spieler/Mitspieler: Jeder Spieler spielt seinen Charakter. Dabei wählt er einen Charakter, der ihm grundsätzlich Spaß macht und den er für das Szenario für geeignet hält. Die Fähigkeiten und Möglichkeiten des eigenen Charakters bringt er in die Gruppe ein und fragt im Zweifel auch ab, ob andere Fähigkeiten möglicherweise von anderen Charakteren beherrscht werden (auf hohen Graden kennt jeder Kämpfer die Standard-Zauber und auch jeder Zauberer hat von Wagenlenken, Verkleiden und Klettern gehört). Zumindest meine Charaktere erwarten, dass die anderen Charaktere der Gruppe sich mit allem einbringen, was sie haben - insbesondere wenn dabei das eigene Risiko minimiert wird. Das kann ein Zauberer sein, der einem Kämpfer mit Scharfschießen gerne den Vortritt vor seinem Blitze Schleudern lässt. Es kann auch ein Kämpfer mit Klettern sein, der dem Zauberer mit Vogel-Tiergestalt gerne den Vortritt lässt, wenn ein Objekt an einen hohen Ort gebracht werden soll. Hat ein Spieler das Gefühl, dass ihn was-auch-immer stört, kommunziert er das direkt und regt in der Gruppe mit dem SL an, gemeinsam nach einer Lösung zu suchen. Er macht dabei deutlich, dass er gerade als Spieler und nicht als Charakter spricht. Beschwerden im Nachhinein kommen zumindest nach meiner Erfahrung bei den Mitspielern nicht so gut an (das Kind ist zu diesem Zeitpunkt ja schon in den Brunnen gefallen). Als Spieler erwarte ich nicht, dass andere Spieler (ohne dass ich den Mund auf mache) merken, dass mir etwas nicht passt und entsprechend etwas ändern - dafür sind die meisten anderen Spieler viel zu sehr mit ihrem Charakter beschäftigt. Trotzdem achtet jeder Mitspieler darauf, dass die Mitspieler zum Zug kommen, zumindest soweit er das Gefühl hat, dass diese das möchten. Fällt euch noch mehr ein? Wenn ich mir das Posting so anschaue, habe ich sehr viel zum SL geschrieben, weniger zu den Spielern. Mag daran liegen, dass ich selber meist SL bin, oder es ist tatsächlich so, dass auf hohen Graden der Spielspaß maßgeblich am Abenteuer hängt? Das finde ich interessant. Ich hänge eine entsprechende Umfrage an Mfg Yon
  11. Bei MERS konnte man einen Halbtroll spielen, ich wage aber zu behaupten, dass diese Rasse ein Außenseiterdasein fristete. Ich glaube es gab da sogar Halbzwerge, wobei ich nicht weiß, aus was die andere Hälfte bestand. Was war der für euch ungewöhnlichste Charakter / Klasse / Rasse usw., den / die ihr bisher gespielt habt?
  12. Ich habe in den letzten Jahren so ziemlich alle Hausregeln abgeschafft und will regelkonform spielen / leiten - eigentlich. Das unterschiedliche Einbeziehen des Schadensbouns bei "Beidhändigem Kampf" und "Fechten" werde ich schlicht ignorieren. Diese Buchführung und Rechnerei will ich nicht mitmachen.
  13. Unter M5 werden wir bestimmt auch Regeln ignorieren. Hier sollen diese Regeln gesammelt werden. Moderation Sulvahir: Wie im M4-Pedant dieses Stranges gilt auch hier, dass das Ziel eine Sammlung von Fakten ohne Diskussionen und Kommentare sein soll. Wenn sich Nachfragen zu den einzelnen Regeln ergeben, so schaut bitte zuerst ins Regelwerk und in den Regelforen nach. Sollten dann noch Unklarheiten bestehen, sind die Regelforen zugleich auch der geeignete Ort für Nachfragen und Diskussionen. Danke, Sulvamod Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  14. Aus Spieler und Spielleitersicht. Seit ihr der Meinung der Fernkampf in Midgard ist zu "schwach", "gerade richtig" oder "zu stark"? Begründungen für eure Wahl nicht notwendig aber willkommen...
  15. Forum: 1) Regelnerds 2) im Umgang miteinander unentspannt 3) macht kein Spass 4) Diskussionen haben keine Relevanz im Spiel ------------- In einem Forum gelten imer irgendwelche Regeln (Netiquette....) und daher gibt es auch immer Moderationen. Das ist nun mal so und die Moderatoren und Bertreiber leisten viel Arbeit ohne Geld dafür zu bekommen. Hier auch mal danke dafür! Wenn ich kein eigenes Forum aufmache, muss ich den Moderationstil des Forums akzeptieren... ---- Ich für mich bekomme immer wieder gute Anregungen und auch wichtiges Feedback aus dem Forum! Danke! --- Aber könnten wir was tun, um den Ruf des Forums, also die Fremdsicht, zu verbessern? ---- Der Nebenasepkt, wofür ein Forum genutzt wird, was man von einem Forum erwartet, das ist ausgelagert
  16. Werte Conspielleiter unter den Foristen, nach der letzten Rundenvergabediskussion und den dort getätigten Aussagen nicht weniger Conteilnehmer habe ich ja bereits Änderungen in meinem Converhalten angekündigt. Ich passe mich der Entwicklung an. Man muss halt einsehen, wenn sich die eigene Conphilosophie überlebt hat. Auf dem Westcon habe ich mich daher schon brav vorabgesprochen und war voll verplant, als ich anreiste. Mein eigenes Abenteuer war zumindest zu 50 Prozent bereits belegt, die restlichen Spieler haben mich noch auf dem Weg zum Brett angesprochen, sodass meine Runde voll war, noch ehe ich sie aushing und sich keiner mehr auf dem Con selbst eintragen konnte. Soweit habe ich also alles so eingerichtet, wie es gewünscht wird. Nun bemerke ich ein neues Phänomen und diesmal möchte ich nicht der Letzte sein, der sich anpasst. Also bin ich dabei! Vorabsprachen waren gestern. Jetzt kommt die Warteliste. Kenne ich von wichtigen Parties. Da will man auch auf der Gästeliste stehen! Sonst kommt man nämlich nicht rein, selbst wenn man die richtigen Schuhe anhat! Und am besten ist man auf allen Gästelisten, damit man sich spontan entscheiden kann, wo man dann doch hingeht! Da man sich offensichtlich nun schon Plätze für mögliche zukünftige Runden auf anderen Cons reservieren kann und direkt geäußertes Interesse erstmal zurückwiesen wird, weil ein anderer bereits laaaaange vorher mal grundsätzliches Interesse bekundet hat, mache ich das einzig Richtige: Hiermit bekunde ich, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht, mein großes Interesse an sämtlichen Conrunden, die bis zum Jahre 2057 auf Midgard-Cons angeboten werden! Ich trage mich hiermit auf sämtlichen Teilnehmer- und Wartelisten ein und erwarte, vor Vergabe von Spielrundenplätzen immer zuerst gefragt und priorisiert behandelt zu werden. Sollte dies nicht geschehen, kündige ich bereits jetzt an, gegenüber dem jeweiligen Spielleiter Schadensersatzansprüche wegen entgangener Spielfreuden geltend zu machen. Da ich nicht sämtliche neuen Wartelisten im Augen haben kann, wähle ich einfach die Globaleintragung. Boah, was bin ich froh, diesmal einen Con-Trend nicht zu verpassen!
  17. Hallo, aus gegebenem Anlass möchte ich mal in den Raum fragen, wie lange ihr braucht, um zu einem neuen SC (eurem eigenen!) eine Verbindung aufzubauen? Also vom Auswürfeln und Verteilen der Werte *boring*, der Auswahl der Klasse *stöhn*, über das erste Abenteuer *na ja* bis hin zu dem Moment, in dem ihr diesen Charakter als "Person" seht und nicht mehr als Ansammlung von Zahlen auf zwei (oder mehr) Blättern Papier. *Das Ziel* Ich mache mal den Anfang: Bisher brauchte ich bei eigentlich allen meinen Charakteren mindestens bis Grad 3 oder 4 (nach M4), um den Charakter ohne Stress und Schwierigkeiten ("von der Leber weg") spielen zu können. Davor ist es eher mit Arbeit verbunden. Außerdem auch extrem nervig, weil man in den ersten Graden so gar nichts richtig kann und quasi nur herumstümpert. Gerade Zauberer (die ich nunmal vermehrt spiele) stinken ziemlich ab, weil es dauernd an AP und Sprüchen mangelt. (Dennoch ist "anfangen auf Grad 4" keine Alternative, weil dann trotzdem keine Verbindung da ist...) Zweite Frage an euch: Gibt es irgendwelche Tricks, um sich schneller zu verbinden? (Ja, eine Hintergrundgeschichte hilft, ABER die hatte ich jedes Mal und dennoch lief es stets schleppend an.) Bin gespannt, ob es anderen auch so geht wie mir... LG Anjanka
  18. ausgehend von... dann können wir hier mal ein bischen Brainstormen über diesen Aussage... ja, also "mMn" davor. Das es ein Balancing der verschiedenen Typen stattgefunden hat, mag sein, aber es war bestimmt nicht DAS Ziel der M5-Macher. Aber ich höre gerne die Punkte von euch, woran man erkennt, dass Balancing bei M5 durchgeführt wurde so... wenn also dann hier: Ein guter Punkt: Ziel des Spieles Midgard soll es nach Solwac sein, mit seiner Figur gleiche Chancen auf Spielanteil und -Erfolg innerhalb einer Gruppe zu haben. Wie das erreicht wird, ist dann die Kunst des Regelwerks. Erstmal ist das Messen dieser Spielanteile schwer... Aber im Endeffekt ist es EINE GRUPPE! Sollte ich als SL Spass für die GRUPPE erzeugen und dann kommt der Spass für die Figuren schon mit? Ich würde ja ehere Das Ziel auf Spass beim Spielen setzen! Und das ist ehere individuell also die Figur im Spiel und nicht die Gruppe im Spiel. Soll ich als SL Spass für ALLE Figuren Einzeln sicherstellen un der Spass für die Gruppe kommt dann? Um gleiche Spielanteile in der Gruppe zu haben, braucht es auf jeden Fall nicht gleichmächtige Spielfiguren, oder doch? Wodurch kennzeichnet sich der Spielanteil aus? - meinen Fertigkeiten/Zaubern meiner Figur? - meinem kreativen, aktiven Mitspiel mit meiner Figur? - meinem Würfelglück? - meinem perfektem Stimmungsspiel mit meiner Figur? Spielanteile kann ich mir auf vielerlei Arten ergattern. Also kommt es gar nicht auf die EP bei der Erschaffung einer Figur an? Warum sollte die Gruppe denn so ca. gleichstark sein? Was heisst das überhaupt? Gibt es "Probleme", wenn ein Grad 1 mit einem Grad 22 zusammen ein Abenteuer besteht? Können beide dann gleiche Spielanteile haben?
  19. Auf Midgard scheint ja der Neumond allgemein als Pechtag zu gelten, aber warum? Kaum ein Bewohner der Welt weiß, worum es sich bei ihrem Mond tatsächlich handelt und wie er entstanden ist. Dennoch hielte ich es für plausibler, wenn der Vollmond als Pechtag gelten würde, weil über die Jahre ja immer etwas durchsickert. Diese Frage treibt mich schon seit längerer Zeit um, langsam wird sie aber wichtig für einen Abenteuerhintergrund. Kann mir jemand helfen?
  20. Hallo, ich habe inzwischen eine vernünftige Sammlung von Midgard-Material angehäuft, bin aber noch sehr weit von einer "kompletten" Sammlung entfernt, bzw. einer Sammlung, die alles beinhaltet, was ich gerne hätte. Ohne Vorwurf meinerseits, finde ich es schade, dass es heutzutage so schwer ist an altes Material zu kommen. Mich reizen hier besonders die Gildenbriefe und der Zyklus der zwei Welten, sowie die Abenteuer rund um die dunklen Meister. Aktuell hat man nur die Möglichkeit es über Ebay zu versuchen, oder man hofft, dass jemand hier im Forum seine Sammlung auflöst. Ich sehe dabei für mich mehrere Probleme; Es ist sehr zeitaufwendig, man braucht sehr viel Glück, es ist zudem teilweise seeehr teuer und es gibt keine Garantie, dass man seine Sammlung wirklich vervollständigt. Alle alten Materialien aufzubereiten ist zudem extrem aufwendig für den Verlag und die Nachfrage ist nicht gewährleistet. Trotzde würde ich gerne meine Sammlung vervollständigen und gleichzeitig finanziell den Verlag unterstützen wollen, ohne illegale Wege gehen zu müssen. Mir persönlich würden bereits vernüftige Scans von den Werken reichen, aber ich denke, dass der Verlag, auch aufgrund der Qualitätssicherung, dies nicht tolerieren würde, aber eventuell würde sich ja eine Lösung finden lassen, mit der wir die alten Werke handeln können, sodass auch neuere Spieler Zugang dazu bekommen und der Verlag eine weitere finanzielle Möglichkeit bekommt. Mal am Rande, weiß jemand ob eine Bibliotheksfuntkion für den Shop geplant ist? Mit der steigenden Anzahl an PDFs und Hachcodes finde ich es immer schwerer eine Übersicht über meine gekauften Artikel zu bewahren. MfG Pascha
  21. Hi Mich würde mal interessieren, welche Mentoren/Lehrmeister eure Spielercharaktere so haben. Das Ankreuzen mehrere Optionen ist möglich Schreibt auch gerne noch hier in den Thread, ob das Verhältnis zwischen Hexer/Beschwörer und Mentor/Lehrmeister bei euch "ausgespielt" wird oder ob es sich im Wesentlichen durch den Eintrag auf dem Charakterblatt erschöpft Mfg Yon PS: Die Liste ist grundsätzlich alphabetisch, nur Der Fürst der Flamme, Der Heilige Eocan vom Stab, Die Schneekönigin und Die Wahrerin des Wassers sind bei "D" einsortiert.
  22. Abschotten würde ich nicht sagen, aber Midgard macht es einem nicht "leicht" einzusteigen. Es fehlt eigentlich so eine "Einsteigerbox" - wie in Splittermond - obwohl die schon etwas zu "gehaltvoll" war. Runenklingen hat durch seine "buchform" auch schon was abschreckendes... Und der Einstieg mit einer "voll" ausgebauten Orc (EX Zwerg) Festung ist auch nicht hilfreich. Ich würde mir "eigentlich" für "Einsteiger" einen "Hack-and Slash" approach wünschen (Schaut euch mal an was so digital erfolgreich ist). Die Tiefe käme dann in der Erweiterung... Damals - Mitte der 80er - als ich das Rollenspiel entdeckt habe - sind uns die Abenteuer - egal welches System schnell ausgegangen - entweder weil es sie überhaupt nicht gab, manchmal aber auch weil sie in "unserer" niemand lagernd hatte. M2 hatte wieviel abenteuer 4? - Unter den Nebelbergen (check) Insel des Widderrgottes (das fehlt mir bis heute - das mit dem blauen (?) Einband - Krone der Drachen (check) Huracans Heimkehr (check). Wir kamen bald darauf andere Systeme (Ich hatte D&D - das echte ohne A davor ) - ich glaub ich hatte B3 - Palace of the Silver Princess , C(?) 1 Die Kriegsherren von Norwold oder so ähnlich - das wars - und dann hab ich noch (solo) einige DSA Bände "ausgeschlachtet" ZUg durch das NEbelmoor (ich glaub das war sogar ein Fan-erstelltes Abenteuer) Insel der Zyklopen (?) Rahasia (oder war das D&D?), einer aus der Runde hat dann irgendetwas mit einem Turnier in Gareth geleitet. - in Caetharlach waren wir glaub ich öfters Also Fazit : SO schwer den "Abenteuermarkt" durchzuspielen war es damals nicht... UND zusätzlich hatten wir natürlich unsere eigenen Szenarien gespielt (meist aus Büchern abgekupfert die wir gerade gelesen haben)... Bei UNS kam niemand aus der DSA Ecke - entweder war Midgard das erste System - oder wir kamen von D&D - Kurzzeitig waren wir glaube ich auch in Mittelerde. Hillmen of the Trollshaws (oder so ähnlich) Bree and the Barrow Downs (IIRC aich mit Midgard characteren - dann kams irgendwann auf Deutsch raus - und wir probierten es - Gates of Mordor wasr super . ICE hat schon vieles "richtig" gemacht . "mirkwood" war spitze und Thranduils Halls hab ich geliebt... Verdammt - damals war WIRKLICH alles besser Moderation: Ich (Fimolas) habe diesen Themenstrang aus der folgenden Ursprungsdiskussion ausgelagert: Podcast: Interview mit Jürgen Franke Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  23. Wenn der Blick so übers Forum gleitet, sehe ich manchmal wirklich schöne neuen Stränge. Leider stellt sich dann heraus, dass ich bloß den Titel falsch gelesen hab. Oder manchmal denke ich auch, dass ein anderer Titel einfach schöner wäre. Zum Beispiel: Neue Spielerrasse: Halbdackel Spieler klagen an! - Spielleiter wird verknackt Elementarbeschwörer abrichten Gibt es genauso schöne oder noch schönerere? Gruß von Adjana
  24. Hallo alle zusammen! Stimmt für den Beitrag der Euch am besten gefällt. Helft uns den Gewinner des Midgard-Forumswettbewerb zu finden. Hier geht es zur Abstimmung: http://www.midgard-forum.de/ikonboa....;t=3914 Viele Grüße hj
  25. In der Zeitschrift PCgo 05/2003 befindet sich das Programm "Profi Bauplaner 1.0". Gedacht zum entwerfen von Häusern. Ich dachte mir, daß müßte man doch für Gebäudekarten benutzen lassen. Die Bedienung ist einfach und für einen schnellen Raum, Gasthaus etc. ist es sehr praktisch. Man kann außerdem Tische, Stühle etc. einbauen, ebenso wie Treppen. Eine 3D-Ansicht ist auch möglich. Also, für EUR 5,- ist es 'ne sehr gute Hilfe. Zu empfehlen! Gruß, Landabaran
×
×
  • Create New...