Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'m5 - kampf regeltext'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Das Forum
    • Neu auf Midgard?
    • Neues im Forum
    • Forumswettbewerbe
    • CMS-Kommentare
  • Die Gesetze
    • M5 - Die Abenteurertypen MIDGARDS
    • M5 - Gesetze der Erschaffung und des Lernens
    • M5 - Gesetze des Kampfes
    • M5 - Gesetze der Magie
    • M5 - Sonstige Gesetze
    • M5 - Gesetze der Kreaturen
    • M5 - Regelantworten von Midgard-Online
    • M4 - Regelantworten von Midgard-Online
    • Der Übergang - Konvertierung M4 => M5
    • M4 - Regelecke
  • Rund um den Spieltisch
    • Material zu MIDGARD
    • Midgard-Smalltalk
    • Spielsituationen
    • Spielleiterecke
    • Rollenspieltheorie
    • Gildenbrief
  • Kreativecke: Ideenschmiede
    • Neue Schauplatzbeschreibungen
    • Neue Gegenspieler und Helfer
    • Neues aus Schatzkammern und Schmieden
    • Neue Charakterbögen und Spielhilfen
    • Neue Welten
    • Die Namensrolle der Abenteurer
    • Forumsprojekte
  • Das Buch der Abenteuer
    • Runenklingen
    • MIDGARD Abenteuer
    • Abenteuer aus anderen Systemen
    • Sonstiges zu Abenteuer
    • Kreativecke - Das Buch der Abenteuer
    • e-Mail und Storytelling-Abenteuer
  • Landeskunde und andere Sphären
    • Länder und Völker
    • Midgard 1880
    • Myrkgard - Die Dunkle Seite Midgards
    • Perry Rhodan
    • Andere Rollenspiele
  • Community
    • Spieler gesucht
    • Biete / Suche
    • Midgard Cons
    • Cons
    • Stammtische
    • Clubs stellen sich vor
    • Urlaube und sonstige Treffen
    • Fanzines und Vereine
    • Das schwarze Brett
    • Medienecke
    • Testforum
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • KlosterCon – Vorankündigungen's Abenteuer-Vorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuergesuche und Vorstellungen
  • Freiburger Midgard-Treffen's Forum des Freiburger Midgard-Treffens
  • BreubergCon Abenteuervorankündigung's Abenteuervorankündigung

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Spielwelt
    • Nichtspielerfiguren
    • Abenteuermaterial
    • Gegenstände
    • Bestiarium
    • Sonstiges
    • Schauplätze, Regionen etc.
  • Hausregeln
    • Kampf
    • Magie
    • Sonstiges
    • Neue Abenteurertypen
  • Formblätter / Datenblätter / Spielhilfen
  • Sonstiges
  • MIDGARD - Fantasy
  • Links
  • Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan
  • Midgard 1880
  • Artikel aus dem Midgard-Forum
    • Artikelübernahme

Kalender

  • Forumskalender
  • Stammtische
  • Freiburger Midgard-Treffen's Kalender

Product Groups

  • Forumsclub
  • Spende an das Forum

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Beiträge zum Thema des Monats


Vorstellung-Url


Name


Wohnort


Interessen


Beruf


Biografie

66 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo, mal die Frage, wenn ich den Stilhammer als Spezialwaffe wähle, bekomme ich den +2 Bonus dann wenn ich ihn als Spießwaffe einsetze und wenn ich ihn als Zweihandschlagwaffe nutze? Oder nur für eines von beiden? bzw. müsste ich die Spezialwaffe dann zweimal lernen? (Einmal als Spießwaffe, einmal als Zweihandschlagwaffe?) Gleiches gilt für das Schlachtbeil und den Anderthalbhänder. Kann man Spezialisierungen auch später mit Erfahrungspunkten lernen? (Habe ich das überlesen?)
  2. Micha

    M5 - Regeltext Parierwaffen

    Hi Leute Ich bin gerade über die Parierwaffen und Ihre Einsatzmöglichkeiten gestolpert. Folgende Fragen sind aufgekommen: Kampfgabeln (KOD S. 146): Wenn man mit beiden zustößt, hat man dann noch sein normalen WW:Abwehr? Wird der Schadensbonus dazu addiert wenn man a) mit einer Kampfgabel angreift b) mit beiden zustößt? Parierdolch (KOD S. 146): Ohne beidhändigen Kampf hat ein Abenteurer nur die Option mit dem Parierdolch abzuwehren oder ein zweiten Angriff zu machen, richtig? Wird bei diesem zweiten Angriff der Schadensbonus dazu addiert? Mit beidhändigen Kampf und wenn ein Rapier geführt wird hat der Abenteurer eine weitere Möglichkeit. Er kann den Parierdolch wie ein normalen Dolch nutzen und beidhändigen Kampf einsetzten, dazu wird dann der Fertigkeitswert von Stichwaffen genutzt? Da ein Parierdolch wie ein normaler Dolch eingesetzt werden kann, kann der Abenteurer dies nicht sowieso wenn er beidhändigen Kampf beherrscht und eine weiter Einhändige Waffe führt? Der Abschnitt mit Parierdolch und Rapier ist sehr verwirrend, warum ist er da? Die ersten beiden Möglichkeiten hat ein Abenteurer auch ohne das er beidhändigen Kampf oder Rapier besitzen muss. Habe ich was übersehen?
  3. Hallo Bei der letzten Runde gab es (zum Glück schon im Voraus) folgende Frage: Wenn ein Spieler mit der Armbrust im Anschlag bereit steht, in seiner Runde zu schießen, und ein Gegner läuft zu ihm auf Nahkampf-Reichweite (sie stehen sich also gegenüber) - kann der Schütze dann noch schießen? Kann man im "Nahkampf" trotzdem mit Fernwaffen angreifen? Wird da etwas erschwert oder erleichtert? LG Hypnos
  4. Es geht um die Folgen eines kritischen Beintreffers, beschrieben auf S. 63 des Kodex: Ich entnehme der Beschreibung drei verschiedene Zustände, unbehandelt bzw. maximal mit Wundverband, geschient und geschient mit zusätzlichem Stock in der Hand. Einige Angaben zum Status und zu den Möglichkeiten sind angegeben, leider nicht alle. Vielleicht könnt Ihr beim Vervollständigen helfen: unbehandelt Bewegungsweite: B4 eigener Angriff: Offenbar keiner möglich Abwehr: WM-4, wie auf S. 77 beschrieben, begründet durch das "weiterhin im Zitat" gegnerischer Angriff: WM+4 wie auf S. 77 beschrieben geschient Bewegungsweite: B6 eigener Angriff: Offenbar keiner möglich Abwehr: WM-4, wie auf S. 77 beschrieben, begründet durch das "weiterhin im Zitat" gegnerischer Angriff: WM+4 weil Beweglichkeit eingeschränkt? geschient mit Stock Bewegungsweite: B/2 eigener Angriff: WM-4, max. Einhandwaffe Abwehr: WM-4 gegnerischer Angriff: WM+0 weil Beweglichkeit ausreichend für Abwehr? Nach meiner Vorstellung kann jemand mit einem unbehandelten kritischen Beintreffer maximal auf einem Bein hüpfen und geht im Nahkampf zu Boden, da seine Stabilität einfach nicht ausreicht. Mit geschientem Bein ist es besser, aber für einen Nahkampf nicht ausreichend (sonst hätte bei geschient schon eine Angriffsmöglichkeit erwähnt werden müssen. Auf S. 71 gibt es noch etwas über beeinträchtigte Gegner. Als wie groß gelten die Beeinträchtigungen der Bewegungsfreiheit?
  5. Hi Mit Parierdolch und Buckler kann man (anstatt sie zur Verteidigung zu nutzen) am Ende der Runde auch einen Angriff ausführen (Kodex S.145 und S.146). Wird hierbei der -4 Malus wegen falscher Angriffshand (Kodex S.77) angewandt? Ich glaube nein, da der Parierdolch bzw. Buckler sich ja in der "richtigen" Hand, also der Zweithand befindet. Wie versteht ihr die Regeln? Mfg Yon
  6. Mit Kampfgabeln gibt es ja mehrere Anwendungsmöglichkeiten (von mir für leichtere Referenzierung mit A-C durchnummiert): A.) einfacher Angriff (1W6-3) und Parierwaffenbonus auf Abwehr B.) Doppelangriff (2W6-4) ohne Parierwaffenbonus auf Abwehr C.) Entwaffnen (kein Schaden außer bei kritischem Treffer) und Parierwaffenbonus auf Abwehr D.) Im Handgemenge damit zustechen ("Im Handgemenge kann eine einzelne Kampfgabel als Stichwaffe eingesetzt werden." (KOD5 S.146, letzter Satz von Kampfgabeln)) Meine Fragen: 1.) Wird bei A, B und D (und dem Krit bei C) der Schadensbonus angerechnet? 2.) Welcher Erfolgswurf wird bei D abgelegt? Ein EW:Parierwaffen+6 wie unter A-C, oder ein EW:Stichwaffen? 3.) Kommt bei A-C (und D, falls da der Erfolgswert von Parierwaffen genutzt wird) der Angriffsbonus mit drauf auf den EW:Parierwaffen+6?
  7. Hallo, ich bin aktuell auf eine Ungenauigkeit beim Ermitteln von schweren Verletzungen gestoßen. Ich gehe dabei davon aus, dass das folgende Schema beim Ermitteln angewandt werden soll (vielleicht ist aber das Schema schon "falsch"): 1) Kritischer Treffer -> Wurf auf Tabelle „Kritischer Schaden“ -> Berücksichtigung des „normal geschriebenen“ -> Berücksichtigung besonders schwerwiegender Folgen -> Nachschauen weitergehender Folgen Schwere Verletzungen auf S 63. Hier Beispiele zur Anwendung. #### Bsp. 1: Rippen S. 63; Bsp. 2 Innere Verletzungen S. 63 Zum Ablauf, ein kritischer Treffer wird nicht abgewehrt. Es wird kritischer Schaden ausgewürfelt. Würfelwurf 22 (Rippen). 1w3 Rippen kaputt -> Blutstropfen fehlt (also ist die Höhe des Schadens egal) -> Nachschauen auf S. 63. Variante a) Bei 1-2 Rippen passiert nichts weiter, bei 3 Rippen erhält man WM-4. Variante b) Egal wie viele Rippen gebrochen sind, wenn nicht bandagiert ist, erhält man WM-4. Wie liest man nun die Tabelle auf S63 – Rippen? ##### Zum Ablauf, ein kritischer Treffer wird nicht abgewehrt. Es wird kritischer Schaden ausgewürfelt. Würfelwurf 44 (schwere Verletzung am Arm). Es steht kein normaler Text da -> Blutstropfen vorhanden (Die Höhe des Schadens ist also relevant) Entweder -> Schaden <= 1/3 -> Nachschauen auf S. 63 -> WM -4 auf Arm Oder Schaden > 1/3 -> 20% Arm ab -> Nachschauen auf S. 63 -> WM -4 auf Arm (falls nicht ab) Das ist soweit klar, ich hab es nur aufgeführt, damit die Abfolge für den nächsten kritischen Treffer „klarer“ wird. ### Zum Ablauf, ein kritischer Treffer wird nicht abgewehrt. Es wird kritischer Schaden ausgewürfelt. Würfelwurf 33 (Rumpftreffer mit Gefahr innerer Verletzungen). Es ist ein Blutstropfen vorhanden. Die Höhe des Schadens ist also relevant. Aus Text (1w6 LP/AP zusätzlich) ->Blutstropfen vorhanden (Die Höhe des Schadens ist also relevant) Entweder Schaden <= 1/3 -> Nachschauen auf S. 63 -> dort ist kein „Rumpftreffer mit Gefahr innerer Verletzungen“ aufgeführt, jedoch innere Verletzungen? Oder Schaden > 1/3 -> schwere innere Verletzungen -> Nachschauen auf S. 63 -> dort sind keine „schweren inneren Verletzungen“ aufgeführt, jedoch „innere Verletzungen“. Variante a) bei <= 1/3 passiert nichts weiter, da Rumpftreffer nicht speziell behandelt werden und bei > 1/3 werden die inneren Verletzungen fällig. Variante b) es werden immer innere Verletzungen fällig, weil sowohl ein „Rumpftreffer mit Gefahr innerer Verletzungen“ als auch „schwere innere Verletzungen“ unter „innerer Verletzungen“ fallen. Variante c) es werden nie innere Verletzungen fällig, weil weder der Rumpftreffer noch „schwere innere Verletzungen“ unter „innere Verletzungen“ fallen. Logisch wäre a) Wenn man allerdings „schematisch“ vorgeht, müsste man immer als Folge eines kritischen Treffers in der „schweren Verletzungstabelle“ nachsieht ist es eher b oder c. Was meint ihr? ### Grüße Merl
  8. Einfache Frage: Wie weit kann ich (Zauber)salz werfen ( nicht in einem Säckchen)? 0 - 1m treffe ich automatisch nah 2 - ??? m treffe ich mit +8 (ungelernt mit +4 wegen leicht reicht) mittel ??? - ??? m treffe ich mit +6 (ungelernt mit +4 wegen leicht reicht) fern ??? - ??? m treffe ich mit +4 (ungelernt mit +4 wegen leicht reicht)
  9. Barbarossa Rotbart

    M5 - Regeltext Schwert als Wurfwaffe?

    Ich bin kürzlich auf gestoßen, in dem diskutiert wird, ob es möglich ist, ein Schwert zu werfen und ob es überhaupt Sinn macht. Wie man in diesem Video sehen kann, ist es möglich und wurde sogar von einem Schwertmeister als Technik in einer Schrift beschrieben. Man wirft ein Schwert wie ein Speer und ist dabei doch sehr treffsicher. (Würde man es wie ein Dolch werfen, wäre es ziemlich ... nutzlos ... ) Man kann sich aber sehr gut gegen ein geworfenes Schwert verteidigen, weil es deutlich langsamer als ein Speer ist und auch eine deutlich geringere Reichweite hat. Wie würdet ihr diese Technik regeltechnisch umsetzen?
  10. Grüße, ehrenwerte Midgard Spieler! In den M5 Regelwerken habe ich zu diesem Thema leider nichts gefunden, was mir meine Fragen beantworten würde. Vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen, oder mir Eure Meinung dazu bitte mitteilen. Als Beispiel die Gruppe wird von Vampirfledermäusen angegriffen. Wenn der Gegner in ausreichender Höhe fliegt (außerhalb der Nahkampfreichweite), kann er dann über den Kontrollbereich eines Spielers fliegen ohne stehen bleiben zu müssen? Wo (Höhe) befindet sich ein fliegender Gegner im Nahkampf? Von meiner persönlichen Vorstellung fliegt er über Kopfhöhe um in einer Art Sturzflug anzugreifen. Wenn dem so ist, müsste ein Fernkämpfer den fliegenden Gegner ohne Abzüge treffen können, da ja niemand im Weg (Sichtlinienregel) ist, oder? Vielen Dank fürs lesen. Grüße Muriel
  11. Hallo, man ist im Handgemenge gegen einen anderen Raufbold. Da schießt jemand in das Handgemenge und warum auch immer wird man getroffen! Hat man einen WW:Abwhehr oder nicht? Ich bitte um Regekwerkzitate. Eigentlich gehe ich davon aus, dass man sich so oft wie nötig gegen Angriff verteidigen darf, also einen WW.Abwehr hat... Im Handgemenge dann natürlich ohne Schild und mit den WM, die man so hat, wenn man im Handgemenge ist.
  12. droll

    M5 - Regeltext Fliehen

    Auf Seite 59 des Kodex heisst es nun wieder: "Ausnahmsweise bewegen sich Fliehende immer vor ihren Gegnern, wenn sie ihre Flucht fortsetzen wollen. So wie ich das sehe, hat man drei Möglichkeiten, einem Nahkampf zu entkommen: - konzentriert abwehren und aus dem Nahkampf lösen - panisch fliehen - durch Rückzug decken eines Kameraden Welche dieser drei Aktionen zählt als Flucht? Wird hier explizit auf das Wort fliehen abgestellt, dann würde als Fliehender nur derjenige zählen, der panisch fliehen wählt. Oder zählt auch jemand, der sich gelöst hat und nun weglaufen will als Fliehender?
  13. Folgender Fall: Ein Kampfzauberer, lernt Stockwaffen und Zauberstäbe. Als Spezialwaffe nimmt er Magierstecken. Zitat Kodex 37: Magierstecken gehört zu einer leichten Waffenfertigkeit -> Kann Spezialwaffe von Kampfzauberern sein. Zitat Kodex 135: Zitat Kodex 140: Nach Regeltext, scheint mir nun dass der Spezialwaffenbonus auch für den als Kampfstab eingesetzten Magierstecken gilt. Hab ich das richtig gelesen, oder/und ist das im Sinne der Regeln? Eine Konsequenz wäre, das sich reine Kämpfer nicht auf Kampfstab spezialisieren dürfen, Kampfzauberer indirekt schon, und bekommen das *(+0/+0) auch noch dazu.
  14. Hi Im Handgemenge kann man mit Ausnahme von Dolchen einschließlich Ochsenzungen, Küchenmessern und vergleichbaren improvisierten Waffen keine Waffen einsetzen. (Kodex S.85) Ein Parierdolch ist ein speziell geformter Dolch, der beim Angreifen auch wie ein solcher eingesetzt werden kann. Wenn er in der Zweithand geführt wird, kann man damit wahlweise parieren oder ebenfalls angreifen. (Kodex S.146) Zumindest was die Kampfgabeln angeht - mit denen aber auch anders gekämpft wird als mit Dolch und Parierdolch - ist das Regelwerk eindeutig, hier ist nur der Einsatz einer Kampfgabel im Handgemenge möglich. (Kodex S.146) Nun die Frage: Kann man mit einem Parierdolch in der Zweithand auch im Handgemenge noch einen zweiten Nahkampfangriff ausführen? Beispiel: Der Charakter beherrscht die Fertigkeit Stichwaffen und die Fertigkeit Parierwaffen. Er geht ins Handgemenge und trägt einen Dolch und einen Parierdolch in den Händen. Kann er nun im Handgemenge zwei Angriffe durchführen, einmal mit der Fertigkeit für Stichwaffen und am Rundenende einmal mit dem geringeren Erfolgswert für Parierwaffen? Mfg Yon PS: Es gab mal unter M4 eine ähnliche Diskussion, dabei ging es aber darum, ob man Parierwaffen und Schilde im Handgemenge noch zur Abwehr einsetzen kann. Darum geht es mir hier gerade nicht. Mich interessiert nur die zweite Angriffsmöglichkeit mit einem Parierdolch: Abwehrwaffen im Handgemenge von Nutzen?
  15. Orlando Gardiner

    M5 - Regeltext Zauberer im Kampf beschützen

    Wie würdet Ihr folgende Situation handhaben: Ein Zauberer sagt einen (mindestens) 10-Sekünder an, sein "Bodyguard", stellt sich vor ihn und erklärt, dass er Fernkampfangriffe von vor sich kommend (und eventuell sogar Nahkampfangriffe), die gegen den Zauberer gehen, blocken will? Gibt es eine Regel, die so etwas möglich macht? Bisher wären m. E. folgende Regeln gegeben: +4 auf den Fernkampf, weil Zauberer wehrlos, vermutlich -2 für ballistisches Schießen (?), -4 für weitgehende gedeckt (KOD, S. 82), das lässt aber die aktive Handlung des Bodyguards völlig außer Acht. Mein Vorschlag, falls es keine Regel gibt, ist die Einführung eines Manövers a la "Aid another" in D&D 3+: Manöver: Gefährten schützen Derjenige, der das Manöver "Gefährten schützen" durchführt, entscheidet sich nach der Bewegungsphase, ob er Angriffe gegen sich oder gegen seinen Schützling abwehren will. Entscheidet er sich für die zweite Variante, kann er sich gegen ihn selbstgerichtete Treffer nicht verteidigen, weil er sich vollends auf die Abwehr von Angriffen gegen seinen Schützling konzentriert. Die Abwehr gegen solche Angriffe ist nur dann möglich, wenn der Verteidiger in einem Feld angrenzend zum Schützling steht und der Angriff nicht aus dem Rücken des Verteidigers kommt, bei Fernkampfangriffen nur dann, wenn der Verteidiger aktiv einen großen Schild führt. Das Manöver "Gefährten schützen" ist in der Regel schwer (-2). Alternativ: Derjenige, der das Manöver "Gefährten schützen" durchführt, entscheidet sich nach der Bewegungsphase Angriffe gegen seinen Schützling abzuwehren und verzichtet auf alle anderen eigenen Handlungsmöglichkeiten in der laufenden Runde. Die Abwehr gegen solche Angriffe ist nur dann möglich, wenn der Verteidiger in einem Feld angrenzend zum Schützling steht und der Angriff nicht aus dem Rücken des Verteidigers kommt, bei Fernkampfangriffen nur dann, wenn der Verteidiger aktiv einen großen Schild führt. Das Manöver "Gefährten schützen" ist in der Regel schwer (-2). Also: 1 oder 2, oder was andereres oder totaler Käse, weil bringt das Spielgleichgewicht total durcheinander? Edith meint, dass man zwischen Schützen, Verteidigern und Schützlingen schon unterscheiden sollte...
  16. Sehe ich es richtig, dass man, wenn man waffenloser Kampf gelernt hat, automatisch auch Faustkampf und Ringen beherrscht? Oder habe ich da etwas übersehen?
  17. Hallo! Vermutlich finde ich es nur einfach nicht: Wenn ich mit Buckler oder Parierdolch die Option "Zusätzlicher Angriff" ziehe, greife ich dann mit dem gelernten Erfolgswert an (also z.B. Parierdolch +3), oder mit dem gelernten Erfolgswert + persönlicher Angriffsbonus? (Also im genannten Beispiel bei Angriffsbonus +1 unter +4)? Danke und zu den Sternen Läufer
  18. Hallo! Der Regeltext zu Panisch Fliehen (Seite 74, Handlung 3m) sagt: "Während der ensprechenden Runde erhalten alle Gegner, die ihn (den Fliehenden) im Nahkampf attackieren, +4 auf ihre EW: Angriff." Nehmen wir an, Wilfrid kämpft gegen einen Gegner mit hohem Handlungsrang, dann ergibt sich folgender Ablauf: Gegner: Wählt Handlung "Zuschlagen", führt seinen EW: Angriff aus. Wilfrid: Wählt Handlung "Panisch Fliehen" und rennt am Rundenende weg. Der Gegner hätte jetzt eigentlich WM+4 gehabt, wusste zu diesem Zeitpunkt aber noch gar nicht, dass Wilfrid panisch flieht. Habe ich etwas überlesen? Wie löst ihr das? Danke! Zu den Sternen Läufer
  19. Hallo zusammen, ich habe mal einige Fragen bezüglich des Waffenlosen Kampfes. Situation: Nehmen wir einmal an eine Figur hat Waffenlosen Kampf auf 8 gelernt(Abwehr +1 wenn Waffenlos kämpfend), kämpft aber derzeit mit einem Gegner gegen den sie ein Schwert benutzt. Der Gegner fällt und nun kommt der berserkende Kamerad auf die Figur zu. Jetzt möchte die Figur ihr Schwert wegstecken (analog zu ziehen eine Handlung) und danach Spantan Waffenlos angreifen und den Kameraden mit Fauskampf nieder zu strecken (1) oder Konzentriert abwehren(2). 1. Bekommt die Figur in dem Fall den Abwehrbonus von Waloka die volle Runde angerechnet oder erst, wenn sie das Schwert weggesteckt hat also ab dem moment in dem ihr angriffsrang(GW) erreicht ist oder gar nicht? (- 2 auf Abwehr bekommt sie ja ehh noch, wegen dem Spontanen Angriff) 2. Bekommt die Figur in dem Fall den Abwehrbonus von Waloka die volle Runde angerechnet oder erst, wenn sie das Schwert weggesteckt hat also ab dem moment in dem ihr angriffsrang(GW) erreicht ist oder gar nicht, da die +4 besser ist und daher nur der Bessere gilt?
  20. Regelfrage: Ihr wollt eine Antwort, die nur auf den Vorgaben des Regelwerks basiert. Wenn möglich mit Seitenzahlen, auf die sich die Antwort begründet. Keine Hausregeln, kein 'ich weiß es nicht genau, denke aber...', keine Realismusargumente, keine "uns ist der Regeltext egal, wir spielen es so ...", kein "mach doch wie Du willst" In einer Kneipenschlägerei möchte man mal unauffällig seinen Gegner umbringen, also Frage: Kann ich mit Raufen bei einem normalen schweren Treffer einen schweren Schaden als LP-Verlust bewirken?
  21. Folgende Frage kam bei unserer letzten Runde auf (und ich hab im KOD keine entsprechende Regelstelle gefunden, daher die Frage hier im Forum): In M5 zählt man mit 0 AP nicht mehr als wehrlos (im Vgl. zu M3, welches wir bis jetzt gespielt haben), es ist ein WW:Abwehr mit WM -4 erlaubt. Was passiert, wenn der WW:Abwehr gelingt? - nichts, da der Getroffene keine AP mehr hat, die er verlieren könnte ? - LP-Verlust entsprechend dem erwürfelten Schaden ? Danke schon mal für die Antworten. Christian
  22. Mit der neuen Fertigkeit Gaukeln kann man improvisierte Wurfwaffen werfen: Gilt das auch für die folgenden aufgelisteten improvisierten Wurfwaffen? Zauberölamphoren Weihwasseramphoren Angriffe mit Streuwirkung (Kodex S.83) - z.B. geschleuderter Sand Feuerperlen (und ähnliches geworfenes Zauberwerk) Wie sieht es mit der Praxispunktvergabe beim Einsatz von Gaukeln für Wurfangriffe aus? Nur bei natürlicher 20 (wie bei Waffenfertigkeiten) oder bei 16-20 (wie beim Gaukeln allgemein)?
  23. Hi Grundsätzlich verstehe ich die Auflistung auf Kodex S.63 so, dass alle dort aufgezählten Verletzungen nach 2W6+7 Tagen von alleine abheilen. Versteht ihr das auch so, dass hiervon jedoch die Augenverletzung und die Ohrverletzung durch Verwendung der Worte "dauerhaft" und "auf Dauer" ausgenommen sind, also nicht nach 2W6+7 Tagen ausheilen? Mfg Yon
  24. 1.) Kann ein Charakter mit Buckler in der Haupthand und großem Schild in der Nebenhand kämpfen? 2.) Kann ein Charakter mit zwei Bucklern kämpfen? 3.) Wenn er (1) darf, sind dann folgende Handhabungen legal? 3.1.) Buckler offensiv 3.1.1 Angriff mit Raufen/Waffenloser Kampf +x (1W6-4 + SchB) 3.1.2 Zweiter Angriff mit Buckler +y (1w6-3 + SchB) 3.1.3 Eventuelle WW:Abwehr mit großem Schild (also gegen alles und -0AP Reduktion) 3.2.) Buckler defensiv 3.2.1 Angriff mit Raufen/Waffenloser Kampf +x (1W6-4 + SchB) 3.2.2 - zweiter Angriff mit Buckler entfällt - 3.2.3 Eventuelle WW:Abwehr wahlweise mit Buckler (gegen Einhandschwert, Zauberstab, Stichwaffe, Stockwaffe, Spießwaffe, Fechtwaffe, Parierwaffe oder Buckler; -2AP) oder mit großem Schild (gegen alles andere; -0AP) 4.) Wenn er (2) darf, sind dann folgende Handhabungen legal? 4.1.) Beide Buckler offensiv 4.1.1 Angriff mit Raufen/Waffenloser Kampf +x (1W6-4 + SchB) 4.1.2 Zweiter Angriff mit Buckler in Haupthand +y (1w6-3 + SchB) 4.1.3 Zweiter Angriff mit Buckler in Nebenhand +y (1W6-3 + SchB) 4.1.4 -Zuschläge auf WW:Abwehr entfallen- 4.2.) Ein Buckler offensiv, anderer Buckler defensiv 4.2.1 Angriff mit Raufen/Waffenloser Kampf +x (1W6-4 + SchB) 4.2.2 Zweiter Angriff mit Buckler +y (1w6-3 + SchB) 4.1.3 - "zweiter" Zweiter Angriff mit anderem Buckler entfällt - 4.2.4 Eventuelle WW:Abwehr mit Buckler (gegen Einhandschwert, Zauberstab, Stichwaffe, Stockwaffe, Spießwaffe, Fechtwaffe, Parierwaffe oder Buckler; -2AP) [spoiler=Hintergrund der Frage] Zum Hintergrund der Frage: Beim Testen der Heiler-Erschaffungsregeln hatte ich erstmals einen Charakter zu erstellen, der nur 2LE für Waffenfertigkeiten bekommt, reicht also nur für Schilde oder für eine andere Trostpreiswaffe (Stichwaffe, Zauberstab o.ä.). Da der Charakter mit St 66, Gs 100, Gw 74, Berserkergang +15 => Raufen +7 (+9 mit AnB; +11 unter Berserkergang), Schadensbonus +3 (+5 als Berserker)) gesegnet ist, wären da mit einem Buckler in der Haupthand als Angriffsmöglichkeiten Raufen +9/11 (1W6-1/1W6+1) + Buckler +3/5 (1W6/1W6+2) + eventuell zweiter Buckler +3/5 (1W6/1W6+2) drin, im Gegensatz zu Magierstab +7/9 (1W6+3/1W6+5). Buckler als offensive Waffe sind bei den Angriffs- und Schadensboni und den heftig beschränkten Waffen-LE eine sehr, sehr interessante Alternative für einen bekennenden Powergamer wie mich...
  25. Hallo zusammen, beim Scharfschießen ist ja ebenso wie bei den Waffenfertigkeiten Geschicklichkeit die Leiteigenschaft. Wird der Bonus für hohe Geschicklichkeit daher beim Schießen auf kleine Ziele doppelt angerechnet? Wenn ich also z.B. Bögen auf +10 gelernt habe und Scharfschießen mit Bögen auf +8 und eine Geschicklichkeit von 98 habe, schieße ich dann auf kleine Ziele mit einem Gesamterfolgswert von +10+2+8+2 = +22? Oder wird der Bonus nur einmal angerechnet und ich käme im Beispiel nur auf +20? Liebe Grüße Saidon
×