Jump to content

Kultur der Inseln


Recommended Posts

Hi Birk!

 

Es gibt so unglaublich viel was man sich hier reinziehen muß und wenn ich mich nicht täusche, bin ich erst seit Freitag Mitglied bzw. User des Forums. Zavtiaya (ähm...stimmt das so)habe ich noch nicht gesehen, mach ich aber noch.

 

Was macht eigentlich Airlag, ist der noch im Forum tätig?

 

Was ich möchte, ist eigentlich nicht unbedingt mehr über Schamanen zu erfahren, sondern ein "Inseln unter dem Westwind Mini-QB".

 

Und natürlich noch weitere Beiträge aus Deiner Feder

Orlando wow.gif

Link to comment
  • 4 weeks later...
  • 2 months later...

Die Bewohner "meiner IudW" hatte ich eigentlich mit der Kultur der Aborigines ausstatten wollen (Traumzeit etc.). Jetzt gibt es diese Kultur aber schon in Buluga.

 

Hat jemand eine andere Idee für eine Kultur, die auf einem ähnlichen Technologie-Stand aufsetzt? Mir würden da nur die Buschleute einfallen. Aber die gibt es ja wohl auch schon in Buluga  sad.gif

Link to comment

Hi Mike,

 

kann sein, ich muss gestehen, ich weiß das auch nicht besser. Aber es geht doch auch nicht darum eine Kultur eins zu eins zu übertragen, sondern um den Flair und gegebenenfalls Anregungen für die Kultur der Ureinwohner der IudW. Ich denke da haben die Ureinwohner des pazifischen Raumes viel zu bieten. Der Vorteil hier wäre auch noch, dass es sich um Inselkulturen handelt, bei denen das Meer eine entsprechende Rolle spielt. Anders als die Aborigines, die ja eher Festlandbewohner sind.

 

Ciao

Birk crosseye.gif

Link to comment

Da stimme ich Birk zu. Die karibischen Insulaner (die für ihre menschenfressenden Eigenheiten bekannt waren), wären doch ein nettes Thema als Hintergrund.

 

Hinzu noch eine an die pazifischen Ureinwohner angehauchte Götterwelt, von denen einige recht blutrünstig waren und man hat eine Menge Hintergrunddaten zum Ausarbeiten.

 

Grüsse

TomKer

Link to comment

Ich habe überhaupt nichts dagegen, wenn sich jemand IudW bastelt, deren Kultur auf einer pazifischen oder karibischen basiert.

 

Nur leider hätte ich nicht das geringste Interesse, so etwas auszuarbeiten. Das muß dann jemand anderes tun. Aborigines faszinieren mich - Maoris nun einmal nicht.

Bei den Indianer der Karibik befürchte ich auch, daß es über sie zu wenig Material gibt - wurden die nicht schon recht früh ausgerottet?

 

"Meine" IudW befinden sich noch im Paläolithikum. Und da bekäme ich Bauchschmerzen, wenn ich mich dann an den Mythen, Traditionen etc. einer Bauernkultur anlehnen würde. (Daß die Einteilung Paläolithikum - Neolithikum - Bronzezeit eine europäische sit, ist mir klar. Sie läßt sich daher nur sehr begrenz in anderen Klimazonen benutzen. Vielleicht sollte ich daher besser von einer "extrem archaischen" als von einer "paläolithischen" Kultur sprechen.)

 

"Blutrünstiges" ist sowieso nicht mein Geschmack.

 

Bei den pazifischen Kulturen ist es übrigens auch ihre Meeresorientierung, die mich stört. Klar - daraus ergeben sich viele nette Möglichkeiten. Andererseits vermute ich aber (bedingt durch den Bootsbau) einen mir viel zu hohen Grad an Technologie.

 

 

Wie gesagt: Falls jemand andere Völker kennt, die ähnlich "primitiv" (schlimmes Wort!wink.gif sind, wie die Aborigines - her mit den Vorschlägen!

Link to comment

Hm, bei einer Inselkultur wäre "Meeresorientierung" aber doch wohl irgendwie nachvollziehbar, oder!? tounge.gif

 

Und "Bootsbau" gab es im Paläolithikum durchaus auch schon. Blos weil es damals noch keine Äcker gab, heißt das ja noch nicht, dass die nicht in der Lage waren, einen Holzstamm auszuhöhlen und als Boot zu benutzen...

 

Ich neigte auch eher dazu, keine rezente (also gegenwärtige oder zumindest "moderne") Kultur als Vorbild zu nehmen, sondern schlicht das "mythische" Etwas, was so über paläolithische Kulturen in unserem Kulturkreis kursiert, als Wundertüte zu nutzen und auszubauen. Es gibt dann halt ein paar Maximen, die eingehalten werden sollten. Der Rest ergibt sich dann mehr oder minder logisch daraus.

 

Zum Beispiel sollte man überlegen, warum die Inseln auf dieser Kulturstufe existieren. (Wenig Kontakt mit anderen Kulturen, Seefahrt nur per "Inselhopping"...), keine Eisen und Kupfervorkommen. Dafür viel Feuerstein, so dass sogar eine Feuersteinindustrie existieren mag.

 

Wichtig ist vor allem die Glaubenswelt. Naheliegend wäre, wenn eben keine Götter, sondern Naturgeister (und damit eine im Rgelsinne schamanistische Religion) verehrt werden. Und "blutrünstig" empfände ich als zu wertend. Es sind sicher keine im heutigen Sinne wohlmeinenden Wesenheiten und man muss ihnen für ihre Gunst sicher einiges bieten. (Was gegen die "Südseetheorie" spräche, wo dem Klischee nach ja eher "Easyliving" angesagt wäre. wink.gif )

Ich denke, dass Menschenopfer durchaus in besonderen Notlagen üblich sein mögen, aber nicht die Regel. Es könnte auch sein, dass Jagdopfer als Tribut an den Geist der jeweiligen Tierart angesehen wird etc.

Link to comment
Zitat[/b] (Birk @ 03 Nov. 2003,22:34)]Hi Mike,

 

war mal bei Google. Maori sind cool cool.gif , Tätowierungen, Tänze, Knochenschnitzereien, Spiritualität und wie es aussieht auch mit Brutalität. Vielleicht hast du ja Lust mal reinzugucken.

Hi,

 

wie schon oben gesagt: Grade die "Brutalität" wäre für mich ein Grund, da nicht genauer reinzuschauen wink.gif. Clanngardan und Co reichen mir da biggrin.gif

 

Aber ich habe eh' schon eine andere Lösung

 

Dank

Mike

Link to comment
Zitat[/b] (Birk @ 06 Nov. 2003,00:17)]
Zitat[/b] (Mike @ 05 Nov. 2003,17:51)] Aber ich habe eh' schon eine andere Lösung

Dank

Mike

Soooo? Ahaaah... ? Ich bin wirklich nicht neugierig.... ????

bored.gif

....

....

....

worried.gif Nu sach schon! lookaround.gif

 

Birk crosseye.gif

Die Aborigines wollte ich sowieso nur für Teile der Kultur als Vorbild nehmen. Aber da sind schon so viele Puzzlesteine festgelegt (religiöse Vorstellungen, Verständnis von Zeit, Magie ...), daß es wahrscheinlich sowieso keine existierende Kultur gibt, die "paßt". Also wird meine eigene Phantasie gefordert sein.

 

Mit "Pazifik" wird das Ganze jedenfalls nix zu tun haben biggrin.gif

 

 

Mike

Link to comment
Zitat[/b] (Birk @ 06 Nov. 2003,09:59)]Hi Mike,

 

thumbs-up.gif  cool.gif  thumbs-up.gif

 

...und das Ganze kommt dann als Quellenbuch, Gildenbriefartikel oder hier heraus?

 

Ciao

Birk crosseye.gif

Keine Ahnung.

 

Erst mal müßte ich ja fertig werden. Und das kann durchaus noch dauern.

Gadanklich am basteln bin ich schon seit Jahren wink.gif

Link to comment
  • 4 weeks later...

Zu der gerade (oder vor kurzem) disskutierten Frage nach einer irdischen Vorbildkultur (ausser Aborigines, die sind ja jetzt weg) würde ich gerne den schon mal gemachten Vorschlag mit den hawaiianischen Ureinwohnern unterstützen. Warum? Um es vorweg zu nehmen: ich war selbst da und habe ein wenig Material gesammelt. Es gibt einige interessante Parallelen zu den Inseln unter dem Westwind:

- klimatisch ist der Unterschied nicht sehr groß, auch auf Hawaii gibt es Jahreszeiten, die Vegetation ist nicht tropisch, sondern im Besten Falle subtropisch, generell aber von den Mittelmeerinseln nicht soo verschieden. Es gibt nur sehr viel mehr nur dort vorkommende Tier- und Pflanzenarten, was an der etwas isolierten Lage liegt

- die Kultur der alten Hawaiianer war absolut egozentrisch, praktisch niemand hat versucht, Kontakt zu anderen Völkern aufzubauen, das polynesische Erbe der großen Seefahrer war schnell vergessen

- Metallverarbeitung war meines Wissens nach nicht bekannt

- die hawaiianische Sprache ist sehr ungewöhnlich, es werden praktisch nur Vokale verwendet (ok, bei den IudW sollten es Konsonanten sein, die man aber nicht aussprechen kann, vielleicht werden die Vokale nur nicht hingeschrieben?)

 

Ausserdem war da noch die vorherige Kultur, ein interessanter Aspekt, man weiss heutzutage nicht genau woher die ersten Einwanderer (vor den Polynesiern) kamen, aber sie haben einige wenige Bauwerke von ganz anderer Machart hinterlassen, als die Hawaiianer selbst gebaut haben: monumental und aus grossen Steinblöcken, ausserdem haben sie wohl eine Art Kanalsystem gehabt, dass die Hawaiianer selbst nicht mehr bauen konnten.

 

Was mir besonders gut gefällt (ausser den Blumenkränzen): die Gesellschaftsform könnte man mit etwas gutem Willen durchaus als Clan-basiertes Feudalsystem (wohlgemerkt: auf dem Stand jungsteinzeitlicher Technik) bezeichnen, passt bestimmt besser zu den Abenteurern als irgendwelche barbarischen Wilden.

 

Das waren mal ein paar Anregungen. Falls jemand mehr wissen möchte, kann ich gerne noch etwas mehr berichten.

 

Ciao, Skapedin

Link to comment
  • 1 year later...

Neolithikum, Paläolithikum... oder Mesolithikum?

 

Da gibt es eine ganze Menge an Kriterien, um eine Kultur so einzuordnen, und rein ethnografisch bringt das nicht viel. Und erst recht nicht für das Feeling eines Rollenspielhintergrunds.

 

Den australischen bzw. Osterinsel-Ansatz fand ich auch ganz passend. Vor einigen Jahren habe ich die Inseln mal als Schauplatz für mehrere Abenteuer verwendet und dafür die Kultur nach dem Vorbild der Maori gestaltet, mit einigen kulturellen Anleihen von den Aborigines.

Die Kultur der Maori ist so reichhaltig, dass die Inseln auf jeden Fall mehr als nur ein Platz zum stranden sind.

 

 

Allerdings hat die Sprache der Maori durchaus Vokale...

(aber vielleicht stammt die Überlieferung ja aus dem nicht-vokalisierten Bericht eines scharidischen Entdeckers?)

 

Vates

Link to comment
  • 5 months later...

Zu den Osterinseln möchte ich in Erinnerung rufen dass die ihre Insel komplett entwaldet haben und 70% aller einheimischen Tiere und Pflanzen ausgerottet haben. Ein 'Detail' welches ich auf meiner Version der IhdW ganz bestimmt nicht sehen mag.

Ausserdem haben sie Häuser und sogar Hühnerställe aus Stein gebaut.

 

Wenn ich ein irdisches Vorbild suche dann schwebt mir eine kulturelle Mischung aus Pygmäen und Hawaiianern vor.

Link to comment

Ich stelle mir die Inseln unter dem Westwind ähnlich Feuerland vor. Ist doch genau das Gleiche, wenn man Südamerica umdreht, sodaß sein Süden (der in eine gemäßigte Zone (Richtung Südpol) ausläuft) auf MIDGARD halt nach Norden zeigt, somit in eine Nördliche gemäßigte Zone ausläuft. So wie ich Infos zu Feuerland im Gedächtnis habe, passt auch die offizielle Info mit der Altsteinzeit. (...knack knack, dünnes Eis...)

 

Die Inseln sind auf der Höhe von Süderainn, also tropisch oder subtropisch ist es dort nicht. Kann natürlich sein, dass die "Klimalinien" aus dem Kompendium hier einen Schlenker nach Norden machen...

 

Grüße, Kosch

Link to comment
  • 5 months later...

Hallo Insulaner! :wave:

 

in einem Abenteuer, was ich so im Hinterkopf habe, würden lanitianische, d.h. sereneische, also küstenstaatlerische Seefahrer bei den IudWw Trinkwasser aufnehmen und Vorräte um Obst, usw. aufstocken, sowie Schiffsausbesserungen mit hier geschlagenem Holz machen wollen. Was meint ihr, käme es zu Kontakten mit den Einwohnern oder versteckten sich diese eher? Wenn ja, wie würden sie (re)agieren (die Einwohner)?

 

ach ja, außerdem vielleicht die Frage: Besitzt man in Lidralien überhaupt die Kenntnis von der Lage der Inseln oder kennt sie nur eine kleine Minderheit in Nahuatlan? :lookaround:

 

Viele Grüße,

Don Cristobal, ähm... Kosch

 

EDIT: Und noch etwas... laut (alter/bunter) Midgard-Karte ist die Entfernung der Inseln von Estoleo in Corua etwa 3000-3500 km. Laut Kompendium herrschen hauptsächlich Nord- und Nordwestwinde, das heißt man müsste häufige Kurswechsel einplanen, also sagen wir 7000 km. Das wäre aber immer noch in 64 Tagen (knapp 3 Monde) zu schaffen. Warum sind die Inseln bloß so uninteressant für die "zivilisierte Welt"? Am Klima kann's ja wohl nicht liegen? :)

EDIT die 2.: Habs in einen eigenen Themenstrang ausgelagert, weil es sich ja nicht auf die Kultur der Westwindler bezieht.

Link to comment
  • 2 years later...

An was für Kulturvorbilder denkt ihr denn so bei den Westwindinsulanern?

 

Ich könnte mir genauso gut Maori, wie nordamerikanische Indianer vorstellen.

 

Letztere, weil sie keinen Platz auf Midgard haben, und weil es geographisch entsprechend zur Erde wäre (im Bezug auf das Huaxal).

 

Erstere, weil ich in den Feuerinseln immer den polynesisch/melanesischen Raum sehe, die Westwindinseln liegen in einer ähnlichen Klimazone wie Neuseeland, so könnten auch auf MID die "Maori" von den Feuerinseln zu den Westwindinseln gefahren sein.

Link to comment
Guanchen, die Ureinwohner der Kanaren, wobei die wohl eher blond gewesen sein sollen.

 

Maori

 

Polynesier

 

Die Polynesier passen ja wunderbar auf die Feuerinseln ... (für mich [vielleicht ist das ja auch allgemeiner Konsens] erinnern die Zyu stark an die Hawaiianer).

Link to comment
Guanchen, die Ureinwohner der Kanaren, wobei die wohl eher blond gewesen sein sollen.

 

Maori

 

Polynesier

 

Die Polynesier passen ja wunderbar auf die Feuerinseln ... (für mich [vielleicht ist das ja auch allgemeiner Konsens] erinnern die Zyu stark an die Hawaiianer).

 

Ja, aber weil auch die irdischen Polynesier doch eine große Verbreitung gefunden haben, kann ich mir die auch für die nördlicheren Inseln vorstellen.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...