Jump to content

Zaubersiegel: Können mehrere auf der gleichen Körperregion angebracht werden?


Recommended Posts

Hallo alle miteinander,

ich habe eine Frage zu Zaubersiegeln. Im MYS steht auf S.13, dass auf einem menschlichen Körper maximal 5 Siegel platziert werden können: je eines auf Kopf, Armen, Beinen, Brust und Rücken. Dies gilt auch dann, wenn die magische Zeichnung "kleiner" als 50x50 cm ist.

Die tatsächlichen "Auftragsstellen" hinten ab S.55 unterscheiden sich davon jedoch. Teilweise steht dort z.B. Kopf, teilweise Stirn, teilweise Nase und teilweise Augen. Auch gibt es neben "Armen" auch noch die "Hand" und neben "Beinen" auch noch die "Fußsohlen" als mögliche Auftragungsorte. 

Wie ist das regeltechnisch zu verstehen? Können derartige Siegel doch kumulativ aufgebracht werden? Also z.B. "Sehen in Dunkelheit" + "Zwiesprache"? Oder "Stärke" + "Heranholen"?

Falls nein: Wofür steht diese Angabe dann überhaupt im MYS, wenn am Ende doch (z.B.) der ganze Kopf bzw. der ganze Arm "blockiert" wird? Dann hätte man ja der Einfachheit halber auch schlicht "Kopf" oder "Arm" schreiben können...

Mfg  Yon

 

Edited by Yon Attan
  • Like 2
Link to post
vor 3 Minuten schrieb Yon Attan:

Hallo alle miteinander,

ich habe eine Frage zu Zaubersiegeln. Im MYS steht auf S.13, dass auf einem menschlichen Körper maximal 5 Siegel platziert werden können: je eines auf Kopf, Armen, Beinen, Brust und Rücken. Dies gilt auch dann, wenn die magische Zeichnung "kleiner" als 50x50 cm ist.

Die tatsächlichen "Auftragsstellen" hinten ab S.55 unterscheiden sich davon jedoch. Teilweise steht dort z.B. Kopf, teilweise Stirn, teilweise Nase und teilweise Augen. Auch gibt es neben "Armen" auch noch die "Hand" und neben "Beinen" auch noch die "Fußsohlen" als mögliche Auftragungsorte. 

Wie ist das regeltechnisch zu verstehen? Können derartige Siegel doch kumulativ aufgebracht werden? Also z.B. "Sehen in Dunkelheit" + "Zwiesprache"? Oder "Stärke" + "Heranholen"?

Falls nein: Wofür steht diese Angabe dann überhaupt im MYS, wenn am Ende doch (z.B.) der ganze Kopf bzw. der ganze Arm "blockiert" wird? Dann hätte man ja der Einfachheit halber auch schlicht "Kopf" oder "Arm" schreiben können...

Mfg  Yon

 

Da dürften Fluff und Regeln in der Beschreibung konkurrieren. Ich interpretiere das für mich so, dass nur eine begrenzte Zahl von Siegeln möglich ist, da sie sonst interferieren. Aber das ist eine globale Betrachtungund wird im Einzelfall dann noch anders ausgefüllt. Wenn z.B. Heranholen ein Siegel auf der Handinnenfläche vorgibt, dann steht der Handrücken eben nicht einfach zur Verfügung. Warum nicht einfach "Arm" oder "Kopf" als Position angegeben wird könnte histrische Gründe haben. Man müsste sich was neu überlegen, was schon in früheren Regelauflagen formuliert wurde, d.h. mehr Aufwand bei der Umstellung und trotzdem keine Verbesserung gegenüber einem "der Spielleiter entscheidet anhand dieser und jenen allgemeinen Vorgabe".

  • Thanks 3
Link to post
vor 2 Minuten schrieb Solwac:

Da dürften Fluff und Regeln in der Beschreibung konkurrieren. Ich interpretiere das für mich so, dass nur eine begrenzte Zahl von Siegeln möglich ist, da sie sonst interferieren. Aber das ist eine globale Betrachtungund wird im Einzelfall dann noch anders ausgefüllt. Wenn z.B. Heranholen ein Siegel auf der Handinnenfläche vorgibt, dann steht der Handrücken eben nicht einfach zur Verfügung. Warum nicht einfach "Arm" oder "Kopf" als Position angegeben wird könnte histrische Gründe haben. Man müsste sich was neu überlegen, was schon in früheren Regelauflagen formuliert wurde, d.h. mehr Aufwand bei der Umstellung und trotzdem keine Verbesserung gegenüber einem "der Spielleiter entscheidet anhand dieser und jenen allgemeinen Vorgabe".

Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich teile deine Vermutung, dass das ein Relikt aus vergangenen Tagen seien könnte. Ich finde das allerdings eher "ärgerlich", denn ich hätte für den Thaumaturgen gerne Regeln, mit denen man direkt spielen kann und nicht solche, bei denen man allenthalben überlegen muss, was da jetzt genau gemeint ist oder wie man das (weil das Regelwerk bei grundlegenden Fragen keine eindeutigen Vorgaben macht) konkret umsetzen soll. Das ist im Kodex und Arkanum auch gelungen. Nur das Mysterium ist was das angeht leider (für mich) überhaupt kein Grund zur Freude. :(

Mfg   Yon

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post

Der erste Punkt ist doch recht eindeutig, wenn nich das oben richtig lese. Also maximal 5 Siegel insgesamt. Nur jeweils eins pro angebenenen Körperteil, auch wenn man insgesamt auf 7 nutzbare Fläche kommt ( 2 Arme und Beine, Kopf, Rücken, Brust).

Die weitere Schilderung (Augen, Handflächen, Fußsohlen) spezifiziert jetzt nur den Auftragungsort. Also mIt Auge oder Stirn ist der Platz "Kopf" besetzt. Mit Fußsohle der Ort "Bein".

Ich kann mir also nicht die Augen und die Stirn bepinseln, sondern nur eine Stelle. So lese ich das oben Beschriebene.

Edited by Einskaldir
  • Like 3
  • Thanks 1
  • Sad 1
Link to post
vor 48 Minuten schrieb Einskaldir:

Der erste Punkt ist doch recht eindeutig, wenn nich das oben richtig lese. Also maximal 5 Siegel insgesamt. Nur jeweils eins pro angebenenen Körperteil, auch wenn man insgesamt auf 7 nutzbare Fläche kommt ( 2 Arme und Beine, Kopf, Rücken, Brust).

Die weitere Schilderung (Augen, Handflächen, Fußsohlen) spezifiziert jetzt nur den Auftragungsort. Also mIt Auge oder Stirn ist der Platz "Kopf" besetzt. Mit Fußsohle der Ort "Bein".

Ich kann mir also nicht die Augen und die Stirn bepinseln, sondern nur eine Stelle. So lese ich das oben Beschriebene.

D.h. Augen, Handfläche, Fußsohle, etc. sind (vor allen Dingen) nur Fluff? Das würde ja zu der Lesart von Solwac passen und auch zu der, die ich vom Text ausgehenden für am plausibelsten halte. Ich kann dann nur nicht recht nachvollziehen, warum diese Fluff-Angabe in den regeltechnischen Kurzdaten des Zaubers vermerkt sind. Sonst tauchen solche Fluff-Angaben eher in der Zauberbeschreibung auf. Bin gespannt, ob es noch andere Lesarten gibt oder ob es damit sein Bewenden hat. 

Mfg Yon

  • Sad 1
Link to post
vor 6 Minuten schrieb Yon Attan:

D.h. Augen, Handfläche, Fußsohle, etc. sind (vor allen Dingen) nur Fluff? Das würde ja zu der Lesart von Solwac passen und auch zu der, die ich vom Text ausgehenden für am plausibelsten halte. Ich kann dann nur nicht recht nachvollziehen, warum diese Fluff-Angabe in den regeltechnischen Kurzdaten des Zaubers vermerkt sind. Sonst tauchen solche Fluff-Angaben eher in der Zauberbeschreibung auf. Bin gespannt, ob es noch andere Lesarten gibt oder ob es damit sein Bewenden hat. 

Mfg Yon

Genau. Nur so kann mir das erklären und für mich macht es auch nur so im Hinblick auf die grobe Einschränkung Sinn. Damit wären auch beide Voraussetzungen erfüllt.

Die Alternative wäre ja, so verstehe ich dich, dass man aus "Stirn" und "Auge" zum Beispiel ableiten kann, dass beides parallel geht, denn es ist ja nicht die selbe Fläche betroffen. Das stünde dann aber im Widerspruch zur ersten Regel. Daher halte ich diese Auslegung für unwahrscheinlicher.

 

 

Edited by Einskaldir
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
vor einer Stunde schrieb Yon Attan:

D.h. Augen, Handfläche, Fußsohle, etc. sind (vor allen Dingen) nur Fluff? Das würde ja zu der Lesart von Solwac passen und auch zu der, die ich vom Text ausgehenden für am plausibelsten halte. Ich kann dann nur nicht recht nachvollziehen, warum diese Fluff-Angabe in den regeltechnischen Kurzdaten des Zaubers vermerkt sind. Sonst tauchen solche Fluff-Angaben eher in der Zauberbeschreibung auf. Bin gespannt, ob es noch andere Lesarten gibt oder ob es damit sein Bewenden hat. 

Mfg Yon

Sie sind dann relevant, wenn ein Magiekundiger erkennen möchte, ob solche Siegel bei Gegnern zu erkennen sind. Da macht es einen Unterschied ob es unter den Füßen oder aus der Stirn gepinselt ist. Ansonsten gebe ich dir recht. Muss nicht unbedingt in die Kurzdaten.

  • Like 3
Link to post
Am 26.6.2020 um 09:57 schrieb Yon Attan:

D.h. Augen, Handfläche, Fußsohle, etc. sind (vor allen Dingen) nur Fluff?

Die Körperteile (7) sind regeltechnisch definiert.
Und nicht mal die sind unbehalten, denn Brust und Rücken gehören beide zum Korpus.
Irgendwie scheint es um Flächen und Flächengrößen zu gehen, dann aber wieder auch nicht.

Insofern würde ich mich an die Grundregel halten:
Nicht mehr als 5 insgesamt und ohne Überlappung nach der Beschreibung.
Das heißt für mich:
Augen und Stirn passen zusammen.

Edited by Drachenmann
Link to post
Am 26.6.2020 um 09:04 schrieb Einskaldir:

Der erste Punkt ist doch recht eindeutig, wenn nich das oben richtig lese. Also maximal 5 Siegel insgesamt. Nur jeweils eins pro angebenenen Körperteil, auch wenn man insgesamt auf 7 nutzbare Fläche kommt ( 2 Arme und Beine, Kopf, Rücken, Brust).

Die weitere Schilderung (Augen, Handflächen, Fußsohlen) spezifiziert jetzt nur den Auftragungsort. Also mIt Auge oder Stirn ist der Platz "Kopf" besetzt. Mit Fußsohle der Ort "Bein".

Ich kann mir also nicht die Augen und die Stirn bepinseln, sondern nur eine Stelle. So lese ich das oben Beschriebene.

Für mich ist die Auslegung auch eindeutig.

Die Körperteile /-regionen waren genannt (Regel), die Position pro Siegel auf dem jeweiligen Körperteil spezifischer angegeben (nicht ganz Fluff), einer ontologischen Systematik folgend.

Z.B. Es gilt generell als "Kopf", wenn als Aufmalfläche "Auge" (Sehen beeinflussend) oder "Ohr" (Hören beeinflussend) angegeben ist. Es hört sich jedoch logischer an, ein "Sehen"- Siegel um das Auge zu malen, als um den Mund, der Zusammenhang ist etwas mehr als Fluff.

Edited by Lukarnam
Link to post

Es ist ja eine Regelfrage, darum muss ich mich notgedrungen Einskaldir und Lukarnam anschließen.
Aber auch Solwac:

Am 26.6.2020 um 08:21 schrieb Solwac:

Ich interpretiere das für mich so, dass nur eine begrenzte Zahl von Siegeln möglich ist, da sie sonst interferieren.
Aber das ist eine globale Betrachtungund wird im Einzelfall dann noch anders ausgefüllt.

Thaumaturgen können sowieso schon nur sehr bedingt spontan zaubern, selbst gut vorbereitet können sie jedes Siegel nur einmal auslösen und fertig.
Aber ok, so ist dieser Figurentyp nun mal angelegt, das hat auch durchaus eigene Reize.
Trotzdem finde ich es einfach schade, dass er noch zusätzlich eingeschränkt wird; ich finde, die Höchstzahl fünf und keine Überlappung / Doppelung hätte gereicht.
Aber das ist meine persönliche Auffassung und strenggenommen OT.

  • Thanks 1
Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Der Himmel ist blau
      Hallo,
      ich vermute mal, es wird nicht gehen. Aber welche Regel spricht genau dagegen?
      Ich aktiviere a) mental b) verbal c) auslösende Handlung wie Berührung des Artefakts ein Artefakt (zB Schildgürtel) und will in der gleichen Kampfrunde noch einen 1s zauber durchführen.
      Gibt es Abstufungen zwischen a, b oder c?
      LG
      dHib
    • By Panther
      Situation:
       
      Ein Drache haucht seinen Atem auf eine Figur, die vor ihm in einen Gang steht, die Figur hat KEINE Chance, dem Hauch zu entkommen!
      Der Schaden sei 20 LP!
      EDIT: Widerstandswurf statt Schutzwurf 
      EDIT2: Ergebnisse markiert (Fett/gestrichen)
      1 Welchen Schaden gibt es?
      1a) KEIN Widerstandswurf 20 LP - Rüstung schützt
      1b) Widerstandswurf mit WM-20 und dann 20 LP bzw 10 AP leicht falls EW-5 - 20  Abwehr gelingt - Rüstung schützt
      1c) Immer EW-5: Abwehr, wenn er gelingt vollen Schaden (20) , ansonsten reduziert erwürfelten Schaden)
      Nun trage aber unser Opfer ein Schutzamulett gegen FEUERZAUBER
      2a)  ABW-Wurf auf das Schutzamulett, KEINE 20 Schaden, nicht mal leicht!
      2b)  ABW-Wurf auf das Schutzamulett, KEINE 10 Schaden, dann aber Abwehr ohne Schild wegen des normalen Feuers mit Schild? Wenn Abwehr (mit EW -5?) gelingt, 10 leichter Schaden durch das normale heisse Feuer, ansonsten 10 Schweren Schaden mit Rüstungsschutz
       
      Nun habe das Opfer noch zusätzlich einen Hitzeschutz aktiviert
      3a) ABW-Wurf auf das Schutzamulett, KEINE 20 Schaden,
      3b) ABW-Wurf auf das Schutzamulett, KEINE 10 Schaden, aber nur 5 Schaden durch den Hitzeschutz durch das normale heisse Feuer. Ob leicht oder schwer entscheidet ein Abwehr EW -5
      Zitate aus ARK und BEST 
      Am Ende dann ist natürlich zu klären, ob seine Kleidung Feuer fängt. Ist der Hitzeschutz aktiv, dann auf keinen Fall.
      Nach KOD4 302 entzündet sich Leder mit 30% in normalen Feuer, in magischen Feuer mit 60%, Eine Metallrüstung hat 1, um in normalen Feuer kaputt zu gehen, in magischen Feuer 40% Ein Schild 5% bei normalen Feuer, bei magischen Feuer 50%. Stoff entzündet sich mit 80%, bei magischen Feuer mit 99%.
    • By Bro
      In meinem neuen Kapitel aus der Reihe „Du und Dein Zauberauge“ befassen wir uns heute mit den Möglichkeiten, ein lästiges, gegnerisches Zauberauge zu vernichten.
      1.) Man kann das Z. mit magischen Waffen bekämpfen. Voraussetzung sollte sein, dass man erst einmal wahrnehmen kann. Zauberer haben die Möglichkeit, mit einem EW-4: Resistenz gegen Geist die Anwesenheit eines Zauberauges zu erkennen. Leuchtet das Auge, können es alle Wesen sehen. Meines Erachtens sollte der Zauber „Sehen in Dunkelheit“ hier nicht helfen, da vom leuchtenden Zauberauge keine Wärme ausgeht. Aber das ist nur eine Mutmaßung und sollte in einem Strang zu jenem Zauber erörtert werden. So, nun kontert man einen erfolgreichen EW:Angriff mit einem WW: Abwehr, worüber sich die Spruchbeschreibung nicht auslässt. bleibt also die Frage: 
      Wie wehrt der Zauberaugenzauberer einen solchen Angriff ab? Welcher Abwehrwert wird angenommen? Interessanter Weise war die Situation in M4 genau so. Aber da hatte niemand gefragt.
      2.) Man kann das Z. vernichten mit einem Körperzauber mit Reagens Feuer. Zu dieser Gruppe zählen: 
      Kraft entziehen - ist als B-Zauber tricky und als schwarzmagischer Zauber erzböse!
      Macht über das Selbst - sinnlos
      Scharfblick - hier auch sinnlos, da man das Auge ja schon bemerkt hat
      Schmerzen - aua, ja, einfach und sinnvoll
      Sehen in Dunkelheit - toll...
      Austreibung des Bösen - naja, wenn es ein Böses Zauberauge wäre...  
      Erholung, Handauflegen, Kraftspende, Lindern von Entkräftung, Lied der verborgenen Kraft, Lebensschub - gut...
      Lebensstärkung - ernsthaft: damit müsste man das Zauberauge eines Mitstreiters stärken können! Selbst wenn wir bei dem Auge von Grad 0 ausgehen, bekäme es 1W6 AP dazu!
      Linienwanderung - ja, toll
      Kühlsalz -  
      Geisterrune - naja, der Vollständigkeit halber, okay?
      9 thaumatherapeuthische Elixiere - hier auch sinnfrei
      Katzenaugen - super, kann das Auge dann noch besser sehen?
      Kraftband - nur sinnvoll, wenn man durchsetzt, dass Z. tierische Gefährten werden dürfen
      17 nekromantische Zauber - hier unpassend
      Austreibung des Guten - passt auch nicht
      2 finstermagische Zauber - bringen auch nichts.
      Der Sieger dieses Vergleichs ist der Billigzauber Schmerzen. Er ist ein Körperzauber mit Reagend Feuer und entzieht einem Zauberauge nach zehn Sekunden den einzigen Ausdauerpunkt, den es hat. PENG!
      Wer hätte das gedacht. Es gibt im Grunde nur zwei sinnvolle Zauber in Arkanum, Mysterium und Dunkle Mächte, die einem Zauberauge zu Astralleibe rücken können. Und einer davon ist zwar nicht nett, aber auch nicht geächtet, einfach zu lernen und billig in der Ausführung. Also, wenn Ihr irgendwo ein Zauberauge spürt, von dem Ihr nicht wisst, dass es Euch wohlgesonnen ist, zückt schonmal die Silber- oder Knochennadel. Leider ist auch in der Thaumagralversion die Zauberdauer 10 Sekunden. Also hat der Augenbesitzer immer noch die Chance, sich schnell zu verpieseln.
      Moderation:  
      Beitrag von Panther hier noch eingefügt.
      EInMODskaldir
      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
        
       
      @Panther bat mich, zu ergänzen, dass die Regelung, auf die im Zitat hingewiesen wird, nur bis M3 galt. Ansonsten soll ich ergänzen: „wenn die Dornen aus Kaltem Eisen sind“.
       
    • By Panther
      https://www.midgard-forum.de/forum/topic/19700-kunterbuntfische-wie-soll-man-das-denn-zaubern/?tab=comments#comment-1648663
      Wir hatten eine Situation:  Ich zaubere im Wasser schwimmend und einen Feind (einen Hai auf mich zukommend) sehend, den Zauberspruch....
      Ich denke: der wird auf jeden Fall auf B3 abgebremst und dann noch -4, alles gut!
      Leider sagt der Spielleiter: Umgebungsmagie? Also hat das Opfer einen WW: Abwehr.... ... ha! geschafft, ich schwimme mit meiner B weiter auf dich zu....
       
      Ich denke eher, das Opfer hat keinen Schutzwurf! Das ist Umgebungsmagie, die Fische sind da.....
       
      Habe ich Recht?
       
      PS: Ansonsten war es ja lustig..... So oft kommt der Spruch nicht zur Anwendung und wir hatten Spass, da meine Mitspielfigur mit einem Thaumagral unter Wasser dann "Namenloses Grauen" gewirkt hat und der Hai mit voller B dann wieder davonschwamm  ( Der Hai war ein "Haimensch" und hatte menschliche Int)
       
       
    • By Bro
      In ARK130 steht, dass der Zauberer bei Beendigung des Zaubers, wenn das Z. nicht mit dem Körper des Zauberers verbunden ist, sieben Tage blind ist. Später steht, dass bei gewaltsamer Zerstörung des Z. der Zauberer einen Tag blind ist. Das erscheint mir nicht verhältnismäßig. Die gewaltsame Zerstörung des Z. ist deutlich weniger heftig als die bloße Nichtanwesenheit im Körper? Warum?
      Man könnte natürlich argumentieren, dass bei Zerstörung das Z. sich zumeist (oder quasi ausschließlich) außerhalb der Körpers des Zauberers aufhält und daher der Zauberer aus diesem Grund sieben Tage geblendet wäre. Dann ergibt eine abweichende Blindheitsdauer keinen Sinn.
      Verstehe ich da was falsch? Ich bitte um Antworten, die sich aus dem Regeltext ergeben, keine Meinungen. Danke.
      Ein weiteres Problem ist die Behandlung des Geblendeten. Ist die Blindheit eine „schwere Verletzung“, die man auch mit Schnellheilung oder Heilen schwerer Wunden behandeln kann oder braucht es hier unbedingt eine Allheilung? Auch hier bitte ich nur um Antworten aus dem Regeltext, nicht um Meinungen. Danke.
      Anschlussfrage: Wenn die magische und temporäre Blockade der Augen keine Verletzung ist (und somit eine „Heilung“ nicht möglich ist) sondern ein magischer Effekt, müsste man sie doch auch mit Bannen von Zauberwerk (Effekt: Erblindung) entfernen können. Wenn nein, warum nicht? Auch hier bitte ich nur um Antworten aus dem Regeltext, nicht um Meinungen. Danke.
×
×
  • Create New...