Jump to content

Recommended Posts

Bei der Liste der Fertigkeiten gibt es die Fertigkeit „Lesen von Zauberschrift“, aber nicht „Lesen von Ogamschrift“ (KOD, S. 117).

Beim „Lernen von Spruchrollen“ steht dann (KOD, S. 156), dass der „EW: L. v. Z. durch einen EW: L. v. Ogamschrift ersetzt wird.“ Eine Fertigkeit solchen Namens steht aber nirgends sonst, auch nicht auf S. 162 in der Liste der Wissensfertigkeiten.

Frage: Ist „Lesen von Ogamschrift“ eigentlich eine seperate Fertigkeit oder einfach nur eine andere „Art“ des Lesens von Zauberschrift? Also, muss man als Druide, Weiser, etc. die Fertigkeit gewissermaßern zweimal lernen, nur um eine kleine Gruppe Zauber von ... einem Druckerzeugnis lernen zu können?

Ich freue mich über Antworten, die auf Regelpassagen beruhen. Meinungen oder „in unserer Runde machen wir das so und so...“- Antworten möchte ich eigentlich nicht.

Link to post

Als eigenständig beschriebene Fertigkeit wie Lesen von Zauberschrift gibt es Lesen von Ogamstäben zwar nicht, allerdings wird Ogam als eine Variante der geschriebenen Sprachen aufgeführt [KOD5, S. 124, Tabelle]. Daraus schließe ich, dass es als eigene Fertigkeit gelernt werden muss. Und ja, ein Druide hat also die Möglichkeit bekommen, nicht nur arkane Sprüche von Spruchrolle zu lernen, wie er es nach M4 schon konnte, sondern nun auch die Möglichkeit, Dweomerzauber ohne direkten Lehrmeister zu lernen.

  • Like 1
Link to post

Ach ja, stimmt, ich hatte vergessen, darauf hinzuweisen, dass Ogam ja bei den Schriften als kultische Schrift der Dweomergelehrten geführt wird. :notify: Aber dort ist ebenso kein Hinweis auf die magische Bedeutung dieser Schrift gegeben. 

Und „Lesen von Zauberrunen“ fehlt ja auch in der Aufzählung der Fertigkeiten. :rolleyes: :lol: Ist mir eben erst aufgefallen.

Frage dann zum Lernen: Muss man dann „ Schreiben: Ogam“ und „ Lesen von Ogamschrift“ separat lernen? Das fände ich jetzt aber doch etwas speziell. Sind aber nach strenger Auslegung zwei unterschiedliche Dinge.

Link to post

Sehe ich anders. Ogam ist eine besondere Zauberschrift, ebenso wie die Runenschrift der zwergischen Runenmeister. Damit haben wir drei offizielle Zauberschriften, die alle gesondert gelernt werden müssen.

Link to post
vor 1 Stunde schrieb Bro:

Ach ja, stimmt, ich hatte vergessen, darauf hinzuweisen, dass Ogam ja bei den Schriften als kultische Schrift der Dweomergelehrten geführt wird. :notify: Aber dort ist ebenso kein Hinweis auf die magische Bedeutung dieser Schrift gegeben. 

Und „Lesen von Zauberrunen“ fehlt ja auch in der Aufzählung der Fertigkeiten. :rolleyes: :lol: Ist mir eben erst aufgefallen.

Frage dann zum Lernen: Muss man dann „ Schreiben: Ogam“ und „ Lesen von Ogamschrift“ separat lernen? Das fände ich jetzt aber doch etwas speziell. Sind aber nach strenger Auslegung zwei unterschiedliche Dinge.

Nein, man muss nicht zwei separate Fertigkeiten lernen, denn Ogam wird wie eine ganz normale Schrift gelernt. Ein Abenteurer, der Schreiben: Ogam gelernt hat, kann Ogam-Zeichen auch lesen (vgl. ersten Satz der Beschreibung der Fertigkeit Schreiben).

  • Thanks 1
Link to post
vor 48 Minuten schrieb Prados Karwan:

Nein, man muss nicht zwei separate Fertigkeiten lernen, denn Ogam wird wie eine ganz normale Schrift gelernt. Ein Abenteurer, der Schreiben: Ogam gelernt hat, kann Ogam-Zeichen auch lesen (vgl. ersten Satz der Beschreibung der Fertigkeit Schreiben).

Gilt das auch für das Lernen von Zaubern von Ogamstäben, analog zu Lesen von Zauberschrift? Oder muss man Schreiben:Ogam und L.v.Z. beides lernen? Ich bin ehrlich verwirrt...

Link to post

Für mich heisst "lesen von ogamschrift ersetzt" beim Spruch lernen, dass der Charakter Schreiben: Ogam beherrschen muss, aber gerade dafür -Dweomer- kein "lesen von zauberschrift".

 

M5 hätte vlt. gut im Sinne von Vereinfachung/einheitlichung besser die Zauberschrift auch einfach nur als spezielle Sprache aufgeführt.

 

Was steht denn bei den Runenzauberern im MYS zur (Zauber)Runenschrift und sind dort Einschränkungen bzgl. Runen & per "spruchrolle" Lernen erwähnt?

Sind diese (Zauber)Runen im Kodex ein eigenes Schreiben:(Zauber)Runen?

Fände ich jedenfalls passend, dass genau so  wie druiden&Ogamstab abzubilden, sofern der Lernweg erlaubt ist.

Edited by seamus
Link to post
vor 53 Minuten schrieb seamus:

Für mich heisst "lesen von ogamschrift ersetzt" beim Spruch lernen, dass der Charakter Schreiben: Ogam beherrschen muss, aber gerade dafür -Dweomer- kein "lesen von zauberschrift".

so hatte ich es auch gemeint, das scheint missverständlich gewesen zu sein

 

vor 54 Minuten schrieb seamus:

Was steht denn bei den Runenzauberern im MYS zur (Zauber)Runenschrift und sind dort Einschränkungen bzgl. Runen & per "spruchrolle" Lernen erwähnt?

Sind diese (Zauber)Runen im Kodex ein eigenes Schreiben:(Zauber)Runen?

Fände ich jedenfalls passend, dass genau so  wie druiden&Ogamstab abzubilden, sofern der Lernweg erlaubt ist.

Es gibt kein Lesen von Zauberrunen in M5. Die Fertigkeit stammt aus dem Waelandquellenbuch. Da Zauberrunen aus dem MYS5 wie Wundertaten wirken (immer göttlichen Ursprungs und Krit.Tabelle wie Wundertaten) ist diese Magie nicht über Spruchrolle (oder Runenstab oder ähnliches) zu lernen.

  • Thanks 3
Link to post

Ich verstehe die Ogamschrift so, dass man mit Lesen/Schreiben Ogam Geheimbotschaften austauschen kann und Zauber lernen kann. Letzteres analog wie bei Zauberschrift (die Lernkosten sind identisch).

Link to post
vor 4 Stunden schrieb Blaues_Feuer:

...Da Zauberrunen aus dem MYS5 wie Wundertaten wirken (immer göttlichen Ursprungs und Krit.Tabelle wie Wundertaten) ist diese Magie nicht über Spruchrolle (oder Runenstab oder ähnliches) zu lernen.

Lieben Dank für deine prompte&ausführliche Antwort (MYS S.14).
Das -Wundertat- macht bei einem Thaumaturgen natürlich gar keinen Sinn, da der ja i.d.R. nicht mal nen Mentor hat, den man dafür heranziehen könnte.
Aber "kein Spruchrollenlernen möglich" passt ja immerhin zu seinen anderen "Sprüchen".
Da lohnt sich ja glatt ggf. ein eigenes Thema für.

Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Orlando Gardiner
      Im Bestiarium gibt es nun Regeln zur Erschaffung erfahrener, herausragender und legendärer Tiere und Wesen (S 33f.). Die Tiere steigen dabei auch im Grad an.
      Ist es möglich, dass ein Tiermeister, sobald er einen entsprechenden Grad erreicht, eines seiner vorhandenen Tiere zu einem solchen Tier aufwertet, statt seinen Streichelzoo um ein weiteres Tier zu vergrößern (unter Beibehaltung der üblichen Regeln für Tiermeister und ihre tierischen Gefährten, MYS, S. 18f.)?
    • By Mogadil
      Hallo,
      ich habe die von Godrik bekannten Lernlisten (Branwens Basar / HASH-Code / Kodex / Lernkosten.zip) mit seiner Erlaubnis aktualisiert und um neue Fertigkeiten und neue Charakterklassen erweitert. Außerdem sind zusätzliche Listen für die anderen Kosten der Elfen / Schwarzalben vorhanden.
      Diese neuen Listen sollten demnächst (vermutlich an selber Stelle) verfügbar sein.
      Diese neuen Listen sind an selber Stelle verfügbar.
      In Rücksprache mit Elsa erstelle ich diesen Thread, um Fehler und Unklarheiten zu sammeln, damit ich diese in die Listen einarbeiten kann.
      Grüße
      Mogadil
       
      PS: Die aktuelle Fassung findet ihr hier.
       
    • Guest Unicum
      By Guest Unicum
      Hallo,
      Ich will nur sichergehen das iuch alles richtig verstanden habe - bei dem ein oder anderen z.b. in der Charactererschaffung gibt es ja schöne beispiele aber beim steigern nicht.
      Also die Frage: mache ich alles richtig wenn ich es so ausrechne:
       
      Ich beziehe mich einmal auf einen Hexer.
       
      Ich will diesem Geschäftssinn +8 Lernen.
      Das finde ich auf Seite 158 unter den Alltags Fertigkeiten unter sehr schwer bei 10 LE.
      Ich geh auf Seite 157 und finde bei Tabelle 8 das für Hx eine 20 bei alltag steht. da es LE sind und keine TE ist dies das dreifache an EP.
       
      Also 10 LE x 20 x 3 = 600 Erfahrungspunkte
      Goldkosten: 200 x 10 = 2000 Gold
       
      Nun will ich den Geschäftssinn steigern auf +12
      Wieder auf Seite 158
      +9:5TE +10:5TE +11:10TE +12:10TE macht zusammen 30TE
      (Alt & Falsch: Also 20 TE x 20 = 400 Erfahrungspunkte)
      Also 30 TE x 20 = 600 Erfahrungspunkte
       
      (Alt & Falsch: Goldkosten 20 TE * 20 GS = 400 Goldstücke
      Goldkosten 30 TE * 20 GS = 600 Goldstücke
       
      Nur Hier (beim Neulernen und beim Zaubern gehts nicht) hätte ich die Möglichkeit bis zu 200 der 400 Ep durch Gold 1:10 zu ersetzen.
       
      ---------------------
       
      Nun ein Zauberspruch:
       
      Nehmen wir einen Bewegungs-Zauber der Stufe 10
      Auf Seite 162 finde ich das dieser 40 LE kostet.
      Bei Tabelle 9 steht beim Hexer eine 90 bei bewegung.
      40LE x 90EP/LE = 3600EP
      Gold:
      40LE x 100GS/LE = 4000 Gold
       
      Wenn es sich dabei um eine Spruchrolle handelt zahlen ich nur
      20 Goldstücke und 1200EP
      Die Ep werden nur bei erfolgreichem Wurf fällig - das Gold aber auch bei nicht erfolgreich da es ja Lebenshaltungskosten sind.
       
      ---------------------
       
      Hab ich was wesentliches übersehen?
       
      Hat jemand noch andere Beispiele?
       
      Änderungen sind Kursiv geschrieben
    • By Abd al Rahman
      Hi zusammen,
       
      der Titel sagt alles. Können Weise von Oghamstäben lernen? Eigentlich spricht da nichts dagegen. Wäre in Hinblick auf die druidische Natur ihrer Zauber plausibel. Ich konnte aber keine entsprechende Regelpassage im Mysterium finden.
       
      Hab ich was überlesen?
    • By Galbrecht
      Hallo zusammen,
       
      in M5 werden nur noch Kosten zum Steigern von Waffenfertigkeiten angegeben.
      Bedeutet das jetzt, dass nur noch eine Steigerung bezahlt werden muss um mehrere Waffen zu steigern?
       
      Beispiel:
      Borin Starkhammer besitzt u. a. eine Streitaxt und einen Kriegshammer.
      Die Streiaxt ist seine Spezialwaffe. Einhandschlagwaffen beherrscht er mit +5.
      Daraus folgt Streiaxt +7 und Kriegshammer +5.
       
      Wenn er jetzt Einhandschlagwaffen auf +6 steigert, beherrscht er dann Streitaxt +8 und Krieghammer +6?
       
      Früher (M4) hätte man dafür 2 Steigerungen (Streitaxt von +7 auf +8 u. Kriegshammer von +5 auf +6) gebraucht!
       
      Gruß Galbrecht
×
×
  • Create New...