Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Mitel

Charaktergenerator und -verwalter: "Cuver"

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum!

 

"Wo ist denn schon wieder mein Charakterzettel? Hast du ihn gesehen?

Ich könnte schwören du hast ihn? Oder daheim vergessen?"

- "Dann würfel dir doch schnell einen!"

"Aber ich habe doch so eine unleserliche Schrift, bis ich das wieder am Computer abgetippt habe..."

 

Wer kennt das nicht? Charakter vergessen, den Ungesteigerten dabei, unleserliche Schrift.

Viele werden jetzt vielleicht nach "Magus" schreien...doch hat Magus so seine Tücken und ein Rechner ist auch

nicht immer griffbereit.

 

Aber heutzutage haben doch viele einen Taschencomputer dabei, diese kleinen, feinen "Smartphones".

 

Daher haben Telas und ich uns für die Sommer"ferien" (aka "Vorlesungsfreie Zeit") etwas vorgenommen, das hoffentlich allen eine Erleichterung sein wird.

Wir werden uns da von dem geliebten und gehassten Magus inspirieren lassen und hoffentlich ein nützliches portables Tool für Android auf die Beine stellen.

Der Code wird sicherlich auch eine Java-Standalone Variante für den Heimrechner abwerfen.

 

Alles in allem würde ich gerne in diesem Thread Ideen sammeln und diskutieren und euch auf dem Laufenden halten:

 

Zuerst einmal würde ich gerne sammeln, welche Funktionen ihr für am wichtigsten erachten, welche wir also möglichst früh einbauen sollten,

damit ihr das Programm schonmal testen und auch sinnvoll nutzen könnt.

 

Dazu sammel ich die Vorschläge am besten im folgenden Post und werde diesen immer wieder aktualisieren:

 

mfg Mitel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal das von euch gesammelte:

 

Gewünschte Funktionen:

 

Charaktergenerierung

(wird als erstes in Angriff genommen)

- Möglichkeit der manuellen Eingabe von Werten

- automatische Erschaffung auch höhergradiger NSC

- Basisdatei als XML führen

 

Charakterverwaltung

(wird grundsätzlich in alle Überlegungen mit einbezogen, Implementierung aber erst nach und nach)

- SC sortieren nach Fertigkeiten, Eigenschaften, Grad, Klasse etc

- SC an andere Systeme übergeben, per eMail, direktem Sync o.Ä.

- Jederzeit und überall einen Charakterbogen anzeigen oder ausdrucken können

- Magus Import/Export

 

Charakter"nutzung"

(ob man mit der App "spielen" kann überlegen wir uns nach der Konzeptionsphase)

(Eine SL-App wird es aber nicht geben. Ganz auf "Pen" und "Paper" verzichten wollen wir nicht)

- Automatischer EW/PW beim anklicken der Fertigkeit/Eigenschaft

- Mehrere Ansichten auf die gleiche Figur

 

Externer Datenbestand

(da gibt's ja fast noch ne eigene App als Enzyklopädie)

- Editierbare Quell-Tabellen für Fähigkeiten, Zauber etc, damit Hausregeln (zumindest für Nerds)[hoffentlich auch für Normalos] nachpflegbar sind ...

- Verschiedene Sortierungen nach Zauberbonus, AP-Bedarf, Zauberdauer, Reichweite, Zauberart und potenzieller Schaden

- Zaubersprüche in Lang- und/oder Kurzform den anderen Bestandteilen zur Verfügung stellen

bearbeitet von Mitel
Wird laufend aktualisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Möglichkeit zur manuellen Eingabe von Werten ;)

 

Mir passiert es immer wieder, dass ich gerne nachträglich einen Char "digitalisieren" will und dann immer Probleme bekomme...

 

Ach und gibt es irgendwelche Möglichkeiten, um euer Programm etwas umzuschreiben und für das iPhone/ den iPod touch zu verwenden??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiß nicht, inwiefern das innerhalb eurer Möglichkeiten liegt, aber für mich würde eine Webvariante am sinnvollsten klingen. Damit wäre eine Kompatibilität über alle Systeme möglich und das lästige Installieren und Synchronisieren würde auch entfallen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die wichtigste Option für mich wäre die automatische Erschaffung auch höhergradiger NSC. Also ein Zufallsgenerator, der gleich auch zu einem gewünschten Grad steigern kann. Natürlich mit der Möglichkeit zu manuellen Korrektur und/oder einem Button zum neu auswürfeln, wenn das Ergebnis zu absurd ist.

 

Eine Webvariante fände ich jetzt eher sinnlos - da bin ich zu oft irgendwo ohne Internet-Empfang oder nur mit Edge unterwegs, sodass der Generator mir nichts mehr brächte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Marc

Eine ins Datenblatt eingebaute Würfel-App wäre meiner Meinung nach ganz praktisch, damit man nicht auf dem Smartphone oder Tablet zwischen den Anwendungen umschalten muss. Wenn möglich könnte man es auch so einrichten, dass gewürfelt wird, wenn man die Fertigkeit antippt. (Und ganz schick wäre es, *rumspinn* wenn die Würfel in 3D auf dem Datenblatt gewürfelt werden könnten. Aber ich glaube, das ist ein eigenes Projekt.)

 

Und bei Zaubersprüchen (eigentlich auch bei Fertigkeiten) sollte soviel "Platz" sein, dass die Spuchbeschreibung aufs Datenblatt passt (also im Hintergrund eingetragen werden kann), das spart - wenn man sich die Mühe mit Abtippen macht - Blättern im Arkanum.

bearbeitet von Marc

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie im Magus finde ich es wichtig, die Basis-Datei als XML zu führen, damit auch nicht in den regel-Tabellen erfasste Dinge wie selbstgebaute Sprachen, Landeskunden etc. eingehängt und mit ausgedruckt werden können. Oder noch besser editierbarem Quell-Tabellen für Fähigkeiten, Zauber etc, damit Hausregeln zumindest für Nerds nachpflegbar sind ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Marc

Was die Arbeit mit den Zaubersprüchen erleichtern könnte, wäre sie verschieden sortieren zu können. Zauberbonus, AP-Bedarf, Zauberdauer, Reichweite, Zauberart und potenzieller Schaden könnten da spielrelevante Kriterien ergeben. (Ich habe wenig Zauberkundige gespielt, vielleicht ist das auch nicht so wichtig, wenn man Erfahrung hat.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn, dann kann man den Charaktergenerator & -Verwalter auch gleich in ein Gesamtkonzept einbetten: Das Ganze sollte auch eine Spielleiter-App haben, die die Vorgaben für die EW & WW (mit Boni & Mali) macht. Synchronisieren ließe es sich z.B. über Bluetooth.

Außerdem sollten die EP automatisch errechnet werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde die SC gerne sortieren können, nach Fertigkeiten, Eigenschaften, Grad, Klasse etc. Ebenfalls wichtig wäre mir die Möglichkeit SC an andere Systeme zu übergeben, zB per email als Datei oder zu Hause direk per Synchronisation an den Computer.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ist am wichtigsten, dass ich jederzeit und überall einen Charakterbogen für meine Charaktere anzeigen lassen oder auch ausdrucken kann. Dabei sollten Bon, Mali, usw. automatisch berechnet werden. Das impliziert eine automatische Synchronisation zwischen mehreren Geräten; ein auf dem Computer erfasster Charakter sollte ohne weitere Zwischenschritte auf einem Mobiltelefon oder Tablet verfügbar sein (wie bei iCloud).

Wichtig ist auch, dass das ganze auch soweit möglich offline funktioniert. Auf Cons ist der Mobilfunkempfang oft nicht gegeben.

 

Grundsätzlich sollte man immer selbst würfeln können. Automatische Würfe sind höchstens ein Gimmick.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Und bei Zaubersprüchen (eigentlich auch bei Fertigkeiten) sollte soviel "Platz" sein, dass die Spuchbeschreibung aufs Datenblatt passt (also im Hintergrund eingetragen werden kann), das spart - wenn man sich die Mühe mit Abtippen macht - Blättern im Arkanum.

 

Hier gibt es garantiert Präferenzen. Einige wollen nur die Spruchnamen sehen, weil sie alles andere sowieso wissen. Einige wollen eine ganze Tabelle mit allen Einzelheiten zum Spruch, weil sie sich sonst nie daran erinnern. Einige wollen sich zum Spruch Notizen machen, ggf. kurz oder lang. Da allein könnte man sich lange mit beschäftigen...

 

Als Kompromiß könnte ich mir z.B. eine Lang- und eine Kurzversion der Spruchanzeige vorstellen.

 

Bei Doppelklick auf den Spruchnamen würden dann die kompletten Daten des Spruches auftauchen (wenn Ihr das dürft -> Elsa fragen).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ebenfalls wichtig wäre mir die Möglichkeit SC an andere Systeme zu übergeben, zB per email als Datei oder zu Hause direk per Synchronisation an den Computer.

 

Wäre schön, wenn es mit Magus Daten austauschen könnte... für Euch sowieso ein sinnvolles Merkmal, da Magus-Nutzer Eure primäre Zielgruppe sind (nämlich Leute, die das gebrauchen, was Eure App tut), und es diesen den Umstieg erleichtert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte jetzt noch ein paar Jahre weiter schreiben mit Wünschen. Mache ich ggf. auch so nach und nach.

 

Was mir vielleicht noch sehr wichtig ist: mehrere Ansichten auf die gleiche Figur. Eine "Spiel"-Ansicht, in der ich nur die spielrelevanten Werte sehe - da ist mir z.B. wurstpiepeplatzverschwendung, wie die Figur zu Stoßspeer+15 kommt. Und eine "Steiger"-Ansicht, in der das alles schön fein aufgegliedert ist - z.B. gesteigert+12, Angriffsbonus+2, magischer Bonus der Waffe +1.

 

Für die Spiel-Ansicht: Ausrüstungsliste (was, wo getragen).

 

Für die Steiger-Ansicht: EPs und auch, was kann ich jetzt lernen - in Reihenfolge der benötigten EPs aufsteigend.

 

Z.B. Liste

Menschenkenntnis+5 mit PPs (20 FP "über")

...

Überleben im Schnee neu lernen (50 FP) - eventuell da hinter jedem noch ein Häkchen "ausblenden" setzen, und einen Knopf unten oder beim Kopf "ausgeblendete Fertigkeiten einblenden"

...

Stoßspeer auf +13 erhöhen (640 FP)

...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mal das bisher gesammelte im zweiten Post zusammengetragen.

Am Wochenende treffen wir uns zum Spielen. Werden da sicher auch über das Projekt reden. Am Wochenende oder Anfang nächste Woche gibt's sicher mehr Infos.

 

mfg Mitel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Erstmal das von euch gesammelte:

 

Gewünschte Funktionen:

 

Charaktergenerierung

(wird als erstes in Angriff genommen)

- Möglichkeit der manuellen Eingabe von Werten

- automatische Erschaffung auch höhergradiger NSC

- Basisdatei als XML führen

 

Erschaffen "auf Ziel" - mit Mindestwerten. Z.B. "ich will einen Seefahrer" oder "ich will jemand, der Rechnen lernen kann" - die Anwendung würfelt dann so lange, bis ein passendes Set Werte gefunden ist (hatte ich im D/L-Bereich als Excel-Datei eingestellt, falls Ihr Euch das mal anschauen wollt).

Eventuell könnte man das bis zu einem Assistenten ausbauen: ich möchte die folgenden Sprüche und Fertigkeiten lernen; welcher Typ kann das regeltechnisch für die geringste Zahl an GFP? Das wäre aber ziemlicher Luxus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

M.E. ist vor allen Dingen die Vollständigkeit von primärer Relevanz. Häufig werden bei diesen Charakterbögen einige "Kleinigkeiten" vergessen.

 

Bsp:

- Mentor für den Hexer

- Totem des Schamanen

- spezielle Waffen (bsp Ken oder Boomerang)/ Fähigkeiten/ Zauber

- Göttliche Gaben

- GG und SG

- weitere Landestypischen Einschränkungen oder Erweiterungen

- es sollten alle Abenteuertypen enthalten sein (so z.B. auch die DokuUba, Trickser, etc.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
M.E. ist vor allen Dingen die Vollständigkeit von primärer Relevanz. Häufig werden bei diesen Charakterbögen einige "Kleinigkeiten" vergessen.

 

Bsp:

- Mentor für den Hexer

- Totem des Schamanen

- spezielle Waffen (bsp Ken oder Boomerang)/ Fähigkeiten/ Zauber

- Göttliche Gaben

- GG und SG

- weitere Landestypischen Einschränkungen oder Erweiterungen

- es sollten alle Abenteuertypen enthalten sein (so z.B. auch die DokuUba, Trickser, etc.)

 

... andererseits werden dann ggf. Listen elend lang, gerade von Fertigkeiten, die alle (universell) haben können.

 

Eventuell könnte hier das Konzept Trennung Spiel-/Steigerbogen helfen - auf den ersteren kommt nur das, was die Figur wirklich hat, auf dem letzteren ist mehr Platz.

 

Eventuell etwas Platz für freie Notizen - da kann man auch mal die Namen der anderen Abenteurer aufschreiben, oder Strichliste für Spruchdauer führen, usw.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Für mich ist wichtig, dass das Programm eine Exportfunktion hat und ich die Daten so ausgeben lassen kann, dass sie den Formatierungsvorgaben für gedruckte, "offizielle" Abenteuer entsprechen. Darüber hinaus ist Vollständigkeit (alle Typen, Fertigkeiten und Zauber aller QB) und leichte Erweiterbarkeit (Nachpflegbarkeit) der Software durch den Nutzer wichtig, da ihr dieses Projekt vermutlich nicht über Jahre betreuen und nachhalten wollt. Nach einer Anfangseuphorie oder wichtigen Lebensereignissen ist vermutlich keine Zeit mehr zur Pflege der Daten. Daher halte ich eine Maske für sinnvoll, über die Daten einfach nach Kategorien vom Nutzer eingepflegt werden können.

 

Bin sehr gespannt auf das Projekt ... Eine Frage habe ich allerdings noch, warum arbeitet ihr nicht an MAGUS weiter und optimiert dieses Programm?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Biggles
      Updates:
      MOAM ist unter http://www.moam.de/ verfügbar.
        Eine Endnutzerdokumentation gibt es im MOAM-Wiki.
        Bug Reports und Feature Requests bitte ins MOAM-Ticket-Tool einstellen und nicht in diesen Thread! Rezensionen:
      Bobas :T: Time - Eine Tjoste für MOAM SteamTinkerer: Eine Anwendung für MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel Spielleiter-wissen.de: MOAM – Die Plattform für MIDGARD-Spieler  
      Ein MOAM-Screencast (für höhere Qualität direkt bei Vimeo statt inline anschauen):
       

      ~~~~~

      Hallo zusammen,

      mittlerweile hat die Verbreitung an Tablets und Notebooks stark zugenommen und auf der anderen Seite ist auch der Stand der Webtechnologie so weit, dass es sich lohnen könnte, eine webbasierte Anwendung für Midgard zu erstellen.

      Bei einer Recherche in den Untiefen des Midgard-Forums ist mir aufgefallen, dass es im Laufe der Zeit immer wieder Ansätze gab, das Midgard-Rollenspiel durch Computerprogramme zu unterstützen, aber selten über die Anfänge hinaus etwas zustande kam. Eine Ausnahme stellt hier wohl MAGUS dar, aber das ist erstens nichts fürs Auge und setzt zweitens eine Softwareinstallation voraus.

      Vor diesem Hintergrund möchte ich gerne eine zeitgemäße Webanwendung erstellen, die es Spielern und Spielleitern ermöglicht, ihre Kampagnen online zu verwalten. Die Quellen sollen als Open Source jedermann verfügbar gemacht werden. Bei hinreichendem Interesse würde ich ein Hosting der Anwendung ins Auge fassen.

      Dabei ist es definitiv nicht das Ziel, irgendwelche Regelbücher zu ersetzen, sondern vielmehr so etwas wie einen mächtigen elektronischen Sichtschirm für den Spielleiter bereit zu stellen, zu dem die Spieler ihre Charaktere des aktuellen Abenteuers beisteuern können.

      Bevor ich damit weiter mache und sich zeigt, ob dies wieder einmal nur ein im Ansatz stecken gebliebenes Projekt werden wird, muss ich allerdings zuerst einmal klären, ob und zu welchen Konditionen ich die zugrunde liegenden Tabellen und Bilder verwenden kann.

      Eure Anmerkungen und Feedback sind mir sehr willkommen.

      Cheers,
      Biggles
       
       
      Edit: Den Open-Source-Gedanken habe ich inzwischen wieder verworfen, da der "Overhead" dafür größer ist als die zu erwartende Mitarbeit durch Andere rechtfertigen würde. Wenn ich mich in dieser Einschätzung irren sollte, bin ich in diesem Punkt gerne diskussionsbereit.
    • Von Ma Kai
      Im Zuge meines Firmenwechsels möchte ich auch die Nummer meines Handys (bisher Firmenhandy) mitnehmen, da sie doch recht breit kommuniziert ist. Zwar ist auch der neue Arbeitsplatz mit Firmenhandy verbunden, aber ich möchte die Nummer nicht dorthin übertragen, einerseits weil das gefühlt zu kompliziert werden würde, andererseits, weil ich private und geschäftliche Dinge noch mehr trennen möchte.
       
      Ich möchte mir daher ein privates Smartphone zulegen. Außer dem Nummerntransfer stelle ich mir folgende Nutzungsarten vor:
       - das war doch nur der Weg vom Parkplatz zum Ziel, muß ich jetzt rechts oder links?
       - wo ist der nächste Alnatura, DM, ...?
       - wie gut ist das Restaurant da?
       - wieviel kostet dieses Kinderbuch auf Amazon? Was hat das da für Bewertungen?
       - was stand noch gleich in der Einladungs-e-mail? 
       - halbe Stunde Leerlauf, mal kurz ins Forum gucken. 
      Wichtig wird auch umfassende Terminsynchronisierung sein.
       
      Wer kann mir helfen, dazu die kostenoptimale Lösung zu finden - ist das so jemand wie The Phone House? Gibt es Webseiten, die z.B. Smartphone- und Tariftests machen? Anbieten wird das vermutlich Hinz und Kunz; ich möchte vernünftige Beratung und bezahle dafür auch etwas. Das soll hinterher funktionieren und nicht mich die ganze Zeit ärgern.
    • Von Aldred (pmapps)
      Hallo Hallo Midgard Forum!
       
      Ich bin im Begriff eine App zu entwickeln, die das Charakterblatt auf euer Tablet bringt.
       
      Zum einen, weil ich die App-Programmierung erlernen möchte und zweitens, um den Regenwald zu retten... ;-)
      Ich habe schon ein klein wenig Erfahrung mit Java, weshalb es diesbezüglich keine Probleme geben sollte. ;-)
       
      Weshalb ich hier ein Thema eröffne ist folgender Grund:
      Ich war eine zeitlang gelegentlicher D&D Spieler und wechsle zur Zeit mit meiner Gruppe in die Midgard Welt. Deshalb benötige ich eure Hilfe für die Gestaltung der App. Was ist wichtig für das Layout der verschiedenen Seiten? Wie erstellt ihr eure Charaktere? Was wünscht ihr euch für Funktionen im Bezug auf Waffen, Magie, Gepäck usw.? Wie gefällt euch das Design der App und der einzelnen Tabs? Und und und..
       
      Es wäre schön wenn eure Hilfe zum guten Gelingen des Projektes beitragen würde!
    • Von Batox
      Ich bin gerade dabei meinen kleinen M3-Figureneditor auf M4 umzustellen. Natuerlich will ich dabei die Magus-Datenbasis verwenden. Jetzt stolpere ich gerade über die Frage, wo in der Datenbasis wohl die schamanischen Totemtiere und ihre Wirkungen stehen? Selbe Frage fuer Goetter bzw. Kultwaffen und ihre Abhaengigkeiten von Land und Priestertyp. Da ich gerade keine Lust habe, 2h damit zu verbringen Magus zum Laufen zu bringen (erstmal muesste ich daufer ein Linux installieren) kann ich nicht so einfach im "lebenden Objekt" nachschaun. Vielleicht weiss das hier ja jemand zufaellig.. ?
       
      Bei der Gelegenheit stellt sich mir natuerlich auch die weitergehende Frage, ob sich schon was in Sachen Magus/M5 tut?
    • Von Batox
      Und noch eine Verwaltung fuer Figurendatenblaettern. Diesmal fuer Figuren nach Midgard 3 unter Windows (XP, Vista, 7 und 8). Die Software bietet einen Wizard der durch die Charaktererstellung leitet, eine Verwaltung von EP, Gold und Gepaeck und die Moeglichkeit, Figuren auszubilden. Der Download befindet sich auf meiner Webseite ebruenner.de, die Software steht unter der GPL. Ich habe keinerlei kommerzielle Interessen.
       
      Mein besonderer Dank gilt LO Kwan-Tschung hier im Forum, der mir die Quellen seiner Software MAM zur Verfuegung gestellt hat. Es hat mir sehr geholfen, jederzeit auf eine Vorlage zurueckgreifen zu koennen.
       
      Ich habe MAV fuer den Privatgebrauch geschrieben. Andererseits habe ich mich durchaus bemueht, es moeglichst felxibel und offen zu gestalten, so dass eine Anpassung an M4 immerhin moeglich erscheint.
       
      Fuer M4 gibt es bereits Magus. Als Software-Entwickler habe ich allen Respekt vor diesem Projekt, im Rahmen der Linux-Philosphie wurde dort alles richtig gemacht. Leider ist das Projekt gleichzeitig eine Demonstration der Staerke und der Schwaeche dieser Philosophie. Fuer Experten, die sich mit TeX auskennen und die bereit sind, eine gewisse Lernkurve in Kauf zu nehmen, ist Magus ein tolles Werkzeug, gleichzeitig koennen Leute, die sich nicht einarbeiten wollen, damit nur recht wenig anfangen.
       
      In diesem Sinne moechte ich mein Projekt als Repraesentant der Windows-Philosophie verstanden wissen - selbsterklaerend und einfach, aber nur eingeschraenkt anpassbar.
       
      Magus verwendet XML als Datenbasis. MAV verwendete bis vor kurzem SQL (Access). Ich personelich hatte so gut wie keine Erfahrung mit XML (dafuer aber mit Datenbanken). Ich fand es einfacher, mit SQL-Tabellen zu hantieren als mit XML-Dateien. Als Software-Ingenieur muss ich natuerlich zugeben, dass XML die einzig richtige Methode ist, diesen Datenbestand abzubilden, deswegen habe ich MAV auch auf XML umgestellt. Diese Umstellung ist noch nicht ganz abgeschlossen, im Moment ist die Datenbasis noch monolithisch, ich habe noch keinen gescheiten Parser geschrieben. Das bedeutet, dass der gesamte Datenbestand (Klassen, Berufe, Fertigkeiten etc..) ueber alle Quellen hinweg in einer einzigen grossen XML-Datei liegen muss, und es nicht (so wie in Magus) mogelich ist, z.B. ein Quellenbuch nachtraeglich hinzuzuladen. Eine Frage haette ich hier an evtl. mitlesende Experten: Mit welchem frei verfuegbaren Werkzeug laesst sich so eine XML-Datei am besten bearbeiten? Ich kenne Peters XML Editor, CodeSynthesis XSD sowie Syntext Serna - keines der drei Programme hat mich auf Anhieb ueberzeugt, in keinem der drei wuesste ich, wie ich schnell und einfach eine kleine Masken-Oberflaeche basteln koennte, mit der ich den Datenbestand in der XML-Datei pflegen koennte.
       
      Alle diese Punkte liessen sich natuerlich aendern, und theoretisch sollte die Software auch unter Linux und Mac OS uebersetzbar sein. Andererseits habe ich mit dem Projekt alles erreicht was ich erreichen wollte. Im Moment weiss ich nicht genau, wie's weitergehen soll - ich bin gespannt auf die Resonanz.
×