Jump to content

Interessante Welten


Wulfhere

Recommended Posts

Fast jede AD&D-Welt wäre für MIDGARD interessant:

- Ravenloft: Ich bin mir sicher, dass man die Halb-Ebene des Schreckens mit all ihren Schrecken irgendwo im MIDGARDschen Multiversum unterbringen kann.

- Planescape: Ebenenreisen leicht gemacht (die wohl schrägste aller AD&D-Welten)

- Birthright: die Abenteurer sind selbst Lehnsherren mit bestimmten übernatürlichen Gaben und müssen ihren Besitz gegen innere und äußere Feinde verteidigen.

- Dark Sun: Abenteuer in einer durch Magie zerstörten und verwüsteten Welt.

- Mystara: eigentlich eine normale Fantasy-Welt, wenn die Abenteurer nicht die Möglichkeit hätten Unsterbliche zu werden, wie man die Götter dort nennt. Und außerdem ist die Welt hohl und ihre Innenseite ist ebenfalls besiedelt.

- Greyhawk & Forgotten Realms: normale Fantasy-Welten, wobei erstere die Heimat des wohl bekanntesten Leichnams der Fantasy ist (Vecna) und letztere die Heimat des wohl bekanntesten guten Dunkelelfen der Fantasy (Drizzt Do'Urden). Beide Welten sind sehr komplex.

- Dragonlance: Wer wollte nicht schon einmal auf einen Drachen reiten?

- Spelljammer: Ein Vorläufer von Planescape und fast genauso schräg! Nur reist man nicht durch das Multiversum sondern zwischen den Sternen.

 

Hab' ich irgendeine Welt vergessen?

Link to post

- Spelljammer: Ein Vorläufer von Planescape und fast genauso schräg! Nur reist man nicht durch das Multiversum sondern zwischen den Sternen.

 

Das war das Setting in welchem ich das erste mal einen Beschwörer in Midgard gespielt habe.

 

Hab' ich irgendeine Welt vergessen?

 

Aber sind sicher für dich auch in der "Schrägen" Kategory

 

Ghostwalk

Eine Stadt am Tor zur Unterwelt - wo die Geister der Verstorbenen auch mal verweilen bevor sie "ins Licht" weiterziehen (gerne auch mit ihrem Leichnahm zusammen).

 

Dungeonworld

Eine Welt komplett in einem Höhlensystem. Ohne Götter. Die Spielfiguren sind alle ... naja fast Tod.

 

und ich bin mir sicher es gibt noch mehr.

Link to post
...

Ghostwalk

Eine Stadt am Tor zur Unterwelt - wo die Geister der Verstorbenen auch mal verweilen bevor sie "ins Licht" weiterziehen (gerne auch mit ihrem Leichnahm zusammen).

 

Dungeonworld

Eine Welt komplett in einem Höhlensystem. Ohne Götter. Die Spielfiguren sind alle ... naja fast Tod.

 

...

 

Was beides aber keine AD&D Welten sind. Ghostwalk wurde für D&D 3.5 erschaffen und Dungeon World ist ein von D&D unabhängiges System.

Link to post
  • 7 months later...

Also ich finde die Welt ASKIR aus der Romanreihe Geheimnisse von Askir von Richard Schwartz passt nahezu perfekt als Schwesterwelt von Midgard.

 

Magie ist dort vorhanden, grosse Städte gibts auch, Götter sind auch real vorhanden. Nur müsste man die Regeln für Talente und spezielle magische Artefakt anpassen.

Es gibt sogar eine Hand voll Elfen und Schwarzelfen.

 

Als ich die ersten Bücher der Askir-Reihe gelesen habe, musste ich oftmals unwillkürlich an Midgard denken.

Link to post
  • 7 months later...

Westeros von G.R.R. Martin ist auch interessant, denn es gibt die Herscher und dennoch gibt es genug Gegenden wo man ein Abenteuer abhalten kann. Man kann auch jederzeit ein neues Haus erfinden wie ich es getan habe (Alestaer Haus unter Lord Raymond mit Stammsitz Winterheim östlich von Winterfell...). Man muss jedoch aufpassen den wenn bei einem Abenteuer etwas geschiet wie ein Angriff auf Stannis Baratheon werden die Abenteurer gejagt und werden von keinem Lord mehr angeheuert werden. Dennoch ist es einen Versuch wert. Meldet mir wenn ihr Einwände habt.

 

Danke

Link to post
  • 6 months later...
  • 1 year later...

meine Gruppe hat es recht eilig ihrer jetzigen Welt (Morh Khaddur, Drachenland) zu verschwinden und heim nach Magira zu kommen; vielleicht werden sie in der Welt der Broken Earth (die Bücher von Nora K. Jemisin) zwischenlanden; hät wirklich lust mal so ein Setting zu spielen :)

Edited by OliK
Link to post
  • 4 months later...

Mir gefällt die düstere Erde aus Michael Moorcocks Runenstabsaga. Meine Midgard Abenteurer reisten nach Köln, in die Camarque und nach Granbretannien und flogen mit Ornithoptern.

  • Like 3
Link to post
  • 3 weeks later...

...und da wäre noch die von mir erfundene Welt T'Loshan. Im Multiversum liegt sie wohl am Rand der Mittelwelten in Richtung Chaos. Dort gibt es wenige Menschen und eine Elfenart, die T'Aredil. Manche Tiere verfügen über Intelligenz und Sprache (bspw. Wölfe ja, Hunde nein). Auch Dämonen zählen zu den Bewohnern dieser Welt. Fast jedes intelligente Wesen verfügt über die Fähigkeit zu zaubern, jedoch wird es selten praktiziert, da die Wirkung stets dem Zufall unterliegt.

  • Like 1
Link to post
  • 3 years later...

Was versteht ihr eigntlich über interessante Welten? Persönlich meine ich interessante Welten, die wir noch nie gesehen haben und die interessant zu sehen wären. Aber sie sind sehr schwer nachzubilden und erscheinen uns und anderen nicht immer realistisch. Denkst du das auch? Sag mir, was du darüber denkst. Danke im Voraus.

Link to post

Die Settings Lyonesse und The Dying Earth, beide von Jack Vance, geben famose Spielwelten ab. Für beide gibt es auch Rollenspiele, wobei das Lyonesse RPG noch taufrisch ist (Mythras/RQ6 Engine mit eigenen Magieregeln). Das Dying Earth RPG von Robin D. Laws (Penguin Press) ist mir von der Regelseite eine Terz zu abgehoben, aber beide Spiele kommen mit gutem Quellenmaterial daher (bei Lyonesse gleich mit im GRW). Lyonesse ist eher klassische Fantasy (aber kein EDO), Dying Earth ist sehr offen und geht in bestimmten Geschichten teilweise ein bisschen Richtung SciFi. Vance verbindet Mystik und Märchenhaftes mit Abseitigem und menschlichen Abgründen.

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Am 5.7.2017 um 19:41 schrieb Giram:

Mir gefällt die düstere Erde aus Michael Moorcocks Runenstabsaga. Meine Midgard Abenteurer reisten nach Köln, in die Camarque und nach Granbretannien und flogen mit Ornithoptern.

Die Welt in der Elric von Melnibone spielt ist m. E. auch sehr spannend und es gibt bereits ein Rollenspiel mit entsprechenden QB, das versucht darüber die Welt zu erschließen. Außerdem finde ich diese QB schön gemacht.

Außerdem gibt es mehrere Welten in denen Kai Meyers Romane spielen, die interessant sind, um dort Abenteuer zu erleben. Ich könnte mir auch vorstellen, manche dieser Welten z. B. als Nahe Chaoswelten für das Midgard-Multiversum zu nutzen.

 

Edited by Fabian
  • Like 1
Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...