Jump to content

Welche Kampftechniken fehlen?


Recommended Posts

  • 8 months later...

Der Grashalm in der Hand des Kämpfers:

Der Kidoka lernt die Kraft des Ki für jede Waffeart gesondert. Gelingt ihm eine Probe KiDo, so kann er mit beliebigen ungefähr gleichgroßen Materialien kämpfen wie mit seiner gewählten Waffe. Ausser, dass durch die Kraft Ki die neue Waffe während des Kampfes unzerbrechlich ist gibt es keine Unterschiede. Der Kido kann während er sich auf diese Technik konzentriert keine anderen KiDo Fertigkeiten mehr ausüben, da er seine Konzentration ständig aufrecht halten muß.
Der KiDoka kann durch diese Technik mit einem Seidenschal kämpfen, als sei es ein Schwert, ein Grashalm gleicht einem Dolch, Esstäbchen werden zu Pfeilen, Teekannen zu Tonfas etc... der Fantasie des Meisters sind keine Grenzen gesetzt...

Versteck des Ninjas
der Schattenkrieger ist in der Lage bis zu Faustgroße Gegenstände oder Tiere! zu schlucken und innerhalb einer Kampfrunde völlig unversehrt wieder hervorzuwürgen. So können kleinere Vögle vershcluckt werden, die als Brief transportieren, kleinere Schriftrollen im Magen gelagert werden oder ein Dolch hervorgestossen. Der Ninja muß sich konzentrieren und eine Probe machen. Sollte er einen kritischen Fehler machen, so ist die Schriftrolle zerstört, der Vogel tot oder der Dolch hat sich in seinen Magen verletzt....

Edited by Dengg Moorbirke
Link to comment
Sollte er einen kritischen Fehelr machen, so ist die Schriftrolle zerstört, der Vogel Tod oder der Doch hat sich in seinen Magen verletzt....

 

Was passiert denn bei einem normalen Scheitern der Probe? Gelingt dann das Hervorwürgen und bringt leichten Schaden oder klappte es nicht und der Charakter ist nur eine Runde (in der er es versucht) Handlungsunfähig (wehrlos?) und kann es später noch einmal versuchen? Vielleicht auch ein echter Brechreiz?

 

Gruß

Link to comment
(Der Kuss des Drachen)

hart/M 4 AP

 

Der KiDoka macht einem gezielten Schlag mit der Hand, gegen einen speziellen Punkt am Körper des Gegners. Dieser hat bei der Abwehr des gezielten Treffers beim zweiten Wurf +8. Mit diesem Schlag und der konzentrierten Energie gegen diesen Lebenswichtigen Punkt wird der Gegner für 6 h gelähmt. Danach hat er einen erneuten WW mit +1. In jeder folgenden Stunde steigt die Modifikation um einen Punkt an, bis der Lähmung mit dem Gelingen des WW überwunden wird. Mit einem krit Treffer tötet er das Opfer versehentlich. Es gibt Variationen von dieser Technik, die mit Akupunkturnadeln funktionieren.

Eine Variation mit einer Akupunkturnadel habe ich im Film "Kiss of the Dragon" mit Jet Li gesehen. Das war gar nicht nett. Die Nadel wird in einen bstimmten Punkt in den Nacken gesteckt. Die Folge davon ist, dass das Opfer sich nicht mehr rühren kann. Ausserdem fliesst das Blut, welches in den Kopf gelangt nicht mehr hinaus. :disturbed:

 

Viele Grüße

Harry

Link to comment

Eine Variation mit einer Akupunkturnadel habe ich im Film "Kiss of the Dragon" mit Jet Li gesehen. Das war gar nicht nett. Die Nadel wird in einen bstimmten Punkt in den Nacken gesteckt. Die Folge davon ist, dass das Opfer sich nicht mehr rühren kann. Ausserdem fliesst das Blut, welches in den Kopf gelangt nicht mehr hinaus. :disturbed:

 

@HarryB: Die Inspiration kam auch aus dem Film. Das Motiv des Lähmens durch einen Schlag etc auf einen Druckpunkt kommt allerdings in sehr vielen Eastern vor

 

klappte es nicht und der Charakter ist nur eine Runde (in der er es versucht) Handlungsunfähig

(wehrlos?) und kann es später noch einmal versuchen? Vielleicht auch ein echter Brechreiz?

 

Ich denke so etwas in der Richtung.

 

Tauhid.gif

Link to comment
  • 10 months later...

Hi,

ich habe ein wenig über KiDo Techniken nachgedacht, wie man vielleicht das Problem das Tuor hier beschrieb angehen kann.

 

Diese Technik habe ich schon mal gepostet und könnte helfen:

Griff des Affen (Angeblich sollte diese Technik sogar ins neue QB gekommen sein, was sich bald zeigen wird.)

 

Dazu könnte man noch nehmen:

 

 

Der Takt des Vogelfängers

weich/E

der TaschiDoka/KiDoka (Samurai?) versucht den Rythmus und Takt des Kämpfers zu erkennen und zu zerstören. Diese Technik kann nur eingesetzt werden, gegen einen Gegner die mindestens zwei Angriffe in der entsprechenden Runde ausführt, sei es durch beidhändigen Kampf, Fechten, Beschleunigen, Rundumschläge oder bestimmte KiDo Techniken. Nicht einsetzbar ist diese Technik gegen kleinere extrem schnelle Waffen wie NunChaku oder Tonfa/ Sai-Gabeln, die ebenfalls zwei Angriffe pro Runde erlauben.

Der TaschiDo attakiert den Gegner in einem für diesem ungünstigen Moment oder schlägt ihn so, daß er ein wenig das Gleichgewicht verliert und zwingt ihn zu einer Ausweichbewegung/ Abwehr etc, die für diesem gerade besonders ungünstig ist. Sollte der EW Angriff des TaschiDokas höher gewesen sein, als der höchste Angriffswurf des Gegners, so ist dieser aus seinem Takt gebracht worden oder fängt an Bewegungen holbrig werden zu lassen. In der Folge bekommt der Gegner solange der Kampf dauert und er mit mehr als einem Angriff pro Runde angreift einen zusätzlichen Abzug auf seinem Angriff von -4. Sollte der Gegener sich allerdings für 1w3 Runden aus dem Kampf zurückziehen und neu sammeln kann er sofort wieder mit dem alten EW attakieren.

 

 

zwei flüchtige Blicke

beide/ S

der TaschiDoka versucht die Absicht seines Gegners zu erfassen um diesen im Angriff zuvor zu kommen. Gelingt sein EW:"KiDo" so bekommt der TaschiDoka auf seinen für deise Runde gegen dem ausgewählten Gegner Rang +20. Diese Technik läßt sich allerdings nicht in der ersten Runde einsetzten und nicht direkt zweimal hintereinander, da die Kampfaktion des Gegners jeweils beobachtet werden muß.

 

 

 

Der Geist ist wachsam, doch der Körper ruht

weich/E

 

Der Anwender dieser Technik konzentriert sich auf die Angriffsschläge seines Gegners. Die Aktion funktioniert wie eine konzentrierte Abwehr, nur kann der TaschiDoka für jeweils einen Punkt seines EW:Angriffes seine Abwehr um einen Punkt steigern. Diese Technik funktioniert allerdings nur gegen einen Gegner und nicht wenn man sich im Kampf mit mehreren befindet.

 

 

Gruß Euer

Dengg

 

 

die Techniken sind inspiriert von dem Buch:

"Yagyu Munenori - Der Weg des Samurai"

 

 

 

 

 

Link to comment

Hallo Dengg, Deine Techniken gefallen mir. :clap:

 

Allerdings würde ich den wachsamen Geist etwas einschränken. Wie wäre es z.B., wenn maximal 8 Punkte des EW:Angriffs 1:1 in die Abwehr gesteckt werden können, darüber hinaus dann normal 2:1?

 

Ansonsten wäre es zu leicht möglich, dass nur noch kritische Würfe die Abwehr überwinden können.

 

Solwac

Link to comment

@Solwac

Allerdings würde ich den wachsamen Geist etwas einschränken. Wie wäre es z.B., wenn maximal 8 Punkte des EW:Angriffs 1:1 in die Abwehr gesteckt werden können, darüber hinaus dann normal 2:1?

 

stimmt Du hast natürlich Recht. Der Zusatz muß hinein.

 

Die Links wurden jetzt von mir repariert, danke für den Hnweis!

Link to comment

 

 

 

Der Geist ist wachsam, doch der Körper ruht

sanft/E

 

Der Anwender dieser Technik konzentriert sich auf die Angriffsschläge seines Gegners. Die Aktion funktioniert wie eine konzentrierte Abwehr, nur kann der TaschiDoka für jeweils einen Punkt, max. die Hälfte seines EW:Waffe seine Abwehr um jeweils einen Punkt steigern. Diese Technik funktioniert allerdings nur gegen einen Gegner und nicht wenn man sich im Kampf mit mehreren befindet und kann nicht zusammen mit der herkömmlichen konzentrierten Abwehr eingesetzt werden

Edited by Dengg Moorbirke
Link to comment
  • 11 years later...

Blocken des Ki

 

sanft/ E/ rot

 

Diese Technik kann nur von KiDoKas gelernt werden, die Umfangreiches Wissen über Akupunktur besitzen  (Heilkunde mindestens +12) sowie von XueDsches. Das Ziel ist es 7 lebenswichtige Ki Punkte mit einer silbernen Akkupunkturnadel zu treffen (oder mit einem Fächer/ waffenlosen Kampf ). (7 schwere Treffer müssen erzielt werden, bei dennen das Opfer jeweils nur AP verliert und krit. Treffer keinen zusätzlichen Schaden erwirken.

 

Der Kämpfer muss vor jeder Runde sagen, ob er die Technik Blocken des Ki anwenden will, mit den obigen Folgen. Er kann diese Technik mit anderen Techniken abwechseln. Gelingen dem KiDoKa 7 schwere Treffer, so ist der menschliche Gegner Tod.

 

Menschenähnliche Monster/ Wesen/ Geister können ebenfalls besiegt werden, sich aber eventuell noch Entmaterialisieren. Diese Technik wirkt auch auf Tiere etc... falls der KiDoKa die Energiebahnen des Wesen kennt.

 

Edit: Die RK des Gegners wird als negativer Modifikator auf den Angriffswert gerechnet.

Edit 2: Fächer und Waffenlosen Kampf eingefügt

Edited by Dengg Moorbirke
Link to comment
  • 5 years later...
Am 9.11.2016 um 20:14 schrieb Dengg Moorbirke:

Blocken des Ki sanft/ E/ rot

Diese Technik kann nur von KiDoKas gelernt werden, die Umfangreiches Wissen über Akupunktur besitzen  (Heilkunde mindestens +12) sowie von XueDsches. Das Ziel ist es 7 lebenswichtige Ki Punkte mit einer silbernen Akkupunkturnadel zu treffen (oder mit einem Fächer/ waffenlosen Kampf ). (7 schwere Treffer müssen erzielt werden, bei dennen das Opfer jeweils nur AP verliert und krit. Treffer keinen zusätzlichen Schaden erwirken.

Der Kämpfer muss vor jeder Runde sagen, ob er die Technik Blocken des Ki anwenden will, mit den obigen Folgen. Er kann diese Technik mit anderen Techniken abwechseln. Gelingen dem KiDoKa 7 schwere Treffer, so ist der menschliche Gegner Tod.

 

Menschenähnliche Monster/ Wesen/ Geister können ebenfalls besiegt werden, sich aber eventuell noch Entmaterialisieren. Diese Technik wirkt auch auf Tiere etc... falls der KiDoKa die Energiebahnen des Wesen kennt.

 

Edit: Die RK des Gegners wird als negativer Modifikator auf den Angriffswert gerechnet...

Irgendwie hat mich heute nach so langer Zeit diese Technik erneut beschäftigt. Das Ziel der Technik ist einen Ausgleich zu finden, dass KiDoKas wenig Schaden machen und keine Rüstung tragen. Es gibt schon den Ansatz der gezielten Treffer und andere Fertigkeiten mit happigen Wiederstandswürfen des Gegners. Die Idee ist hier, das man statt 5 oder 7 schwere Treffer erzielt, sich selbst den Kampf erschwert (verzicht auf andere Angriffstechniken und Schaden) und so einen sehr starken Gegner besiegen kann, in der Hoffnung, dass die eigenen AP reichen den Kampf lange genug durchzustehen.

Kleine Modifikationen zum obigen zitierten Text:

Der Kämpfer versucht mittels den Fingerspitzen, Silbernadeln, einem Fächer oder einer "Pfeife" die Energiepunkte des Gegners zu treffen. Der KiDoKa verzichtet, während er diese Technik einsetzt auf seinen Schadensbonus, Diese Technik wirkt ausschliesslich auf menschenähnliche Wesen, die LP besitzen. Die Technik darf nicht durch andere Angriffstechniken unterbrochen werden. Nachdem 5 Schwere Treffer erlangt wurden. Ist der Gegner kampfunfähig. (Die genaue Ausgestaltung sollter der Spieler seinem Hintergrund anpassen und beim erlenen einmalig festlegen ob es es eine Löhmung bis zum Deaktivieren darstellt ->Tiger&Dragon, Tod  durch Organversagen ->WuXia oder Tod nach einer festgesetzen Handlung -> Kill Bill)

 

 

 

 

 

Edited by Dengg Moorbirke
  • Like 2
Link to comment

Hmmm, tot ist als Folge schon ziemlich happig, und fünf schwere Treffer in Folge (nicht unterbrochen durch andere Techniken, oder nicht unterbrochen durch auch nur eine einzige erfolgreiche Abwehr bzw. EW:Angriff unter 20?) passiert auch fast nie - insofern: bringt das echt was? 

Den wenigen Schaden und die fehlende Rüstung könnte man vielleicht so angehen, dass man z.B. Techniken zum Entwaffnen entwirft. Letztendlich läuft das aber auch wieder in Richtung gezielte Treffer (die es ja inzwischen auch für M5 gibt, was immer das für KiDo für Relevanz hat). 

Es könnte aber auch sein, dass das mit dem wenigen Schaden und der schwachen Rüstung einfach so gedacht ist... wobei eine Powergamerfigur gerade als KiDoKa durch hohe Gs einen merkbaren Schadensbonus haben wird, irgendetwas mit magischem Schadensbonus wird man auch für KiDo einem Spielleiter aus der Nase ziehen können, und dann macht man halt durch KiDo noch zwei Angriffe pro Runde. 

  • Like 1
Link to comment
  • Odysseus changed the title to Welche Kampftechniken fehlen?
Am 3.4.2022 um 20:24 schrieb Ma Kai:

Hmmm, tot ist als Folge schon ziemlich happig, und fünf schwere Treffer in Folge (nicht unterbrochen durch andere Techniken, oder nicht unterbrochen durch auch nur eine einzige erfolgreiche Abwehr bzw. EW:Angriff unter 20?) passiert auch fast nie - insofern: bringt das echt was? 

Den wenigen Schaden und die fehlende Rüstung könnte man vielleicht so angehen, dass man z.B. Techniken zum Entwaffnen entwirft. Letztendlich läuft das aber auch wieder in Richtung gezielte Treffer (die es ja inzwischen auch für M5 gibt, was immer das für KiDo für Relevanz hat). 

....

 

Ja, viele Techniken laufen auf gezielte Treffer hinaus und ich wollte die Idee eines anderen Mechanismus in den Raum stellen.

 

Gemeint hatte ich, dass man insgesamt 5 Schwere Treffer landen muss und sozusagen nicht jede Runde eine andere Angriffstechnik auswählt. Heute würde ich noch einfügen, dass der Gegner mit einen Krit Erfolg Abw... das Konto wieder auf Null setzt. Also es muss nicht in Folge passieren.

Edited by Dengg Moorbirke
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...