Jump to content

Dreamweaver

Mitglieder
  • Content Count

    611
  • Joined

  • Last visited

About Dreamweaver

  • Rank
    Mitglied
  1. Nun das mag ja alles stimmen, aber das wiederspricht nicht das er Überleben kann. Wenn ich A kann heißt es nicht das ich B deswegen nicht kann. Überleben heißt "auf sich allein gestellt in der Wildnis zu überleben und Naturgefahren zu überstehen" - Kunden helfen da nur sehr begrenzt. Als Einsiedler ist ein Druide daraug angewisen und ist Teil seiner Ausbildung und des Naturverständnisses [weiteres siehe oben] Im übrigen siehe meine obigen Argumente warum es eben integral für einen Druiden ist. Dreamweaver
  2. KOTD rules!! Ein Genuß für jeden Rollenspieler und Spielleiter - manchmal schlagen sie ja über die Stränge, aber sie treffen so oft ins Schwarze. Dreamweaver
  3. Eike Die Elite muss nicht überleben können oder was? DFR sagt das nur wenige Menschen dem alten Glauben anhängen und so sind einige wenige Berater a la Merlin am Königshofe ..oder auch nicht, das DFR sieht das anders. Viele Druiden führen ein zurückgezogenes Leben als Einsiedler in der unberührten Natur oder steuern als graue Eminenzen usw. Nun wieviel Platz ist an den Fürstenhöfen für graue Eminenzen und wieviel in den Wäldern für Einsiedler. Vor allem wenn sie nicht im Volke beliebt sind und wenig Unterstützung erfahren. Im allgemeine gehört zu einem intim
  4. Ich denke es hat einfach keiner daran gedacht, das es für Druiden logisch wäre. Dreamweaver
  5. @Paroxetin Ich sehe das auch so wie Odysseus - willst du wirklich auf Wissen zurückgreifen die dein Charakter nicht hat. Was würde dein Charakter tun im Sinne eines Darth Vader sich von der Macht verführen lassen, auch auf die Gefahr hin das es mehr ist als du verträgst oder das Buch einfach wieder brav zurücklegen und deiner Wege gehen? Als Chaospriesterin sollte man doch dem Ungewissen und der Veränderung vertrauen als in der Statik der Ordnung zu verharren und zu verkümmern oder? Dreamweaver
  6. Du kannst aber nicht den Weg bestimmen, den sie dabei einschlagen und wenn sie nichts tun für das sinnvollste handeln halten musst du sie eben vom Gegenteil überzeugen. Dreamweaver
  7. Der Zauber muss in der Tat erst mal die Person aufspüren. Ob das gelingt würde ich durch ein Zauberduell entscheiden. Dies wäre analog zu der Regelung, wenn ein Informationszauber auf das Gebiet des Deckmantels gewirkt wird. Das ist annähernd mit der Situation des Herbeizwingens vergleichbar. Dreamweaver
  8. Auch wenn ich nicht mitgespielt habe will ich mal meine 5 Cent in die Waagschale werfen Eine Erwartungshaltung gegenüber Spielern/Charakteren zu haben heißt enttäuscht oder überascht zu werden. Regel eins des Spielleiters : Sie tun einfach nicht das was du erwartest. Dem vorzubeugen gibt es 2 Möglichkeiten 1.) Sie können den Ereignissen nicht entkommen. Du musst immer noch einen Ass im Ärmel haben. Verführe die Charaktere zum Handeln. - motiviere sie Für den Fall, dass die Spieler eben nicht aktiv werden, dann lass jemanden sie heimlich besuchen, der sie in die Sache hin
  9. Rosendorn Ist das nicht eine Form der Diskriminierung oder schon gar Rollenspielismus (Benachteiligung wegen dem spielen oder Anwesenheit bei Cons auf dem andere Spiele gepsielt werden)? Dreamweaver
  10. Kaufsysteme fördern extreme - vor allem wenn man später noch die Attribute steigern kann. Es entstehen "typische" Krieger Mindestwert: Intelligenz/Zaubertalent Maximalwerte: Stärke/Gewandtheit "typische" Zauberer ratet mal was die hoch haben Würfeln ist nicht die beste aller Möglichkeiten, aber auch nicht die schlechteste. Dreamweaver
  11. Für mich sind Nichtmenschen immer etwas bseonderes - vielleicht gar etwas mystisches. Über sie an jeder Hausecke zu stolpern ist banal und nichts ist langweiliger als der Zwergenschmied und der Elben Bogenmacher, die sich nicht ausstehen können - gähn. ... aber das sind nur meine 5 cent Dreamweaver
  12. @Pyromancer Dem kann ich nur zustimmen. Ein Charakterkonzept entsteht nicht erst nachdem die Würfel gefallen sind. Regeln sind ímmer nur ein Hilfskonstrukt und sollten dem Rollenspiel niemals im Wege stehen. Allerdings sind Kaufsysteme nur bedingt der Königsweg, weil man Glück oder Beharlichkeit (hundert mal würfeln) durch ein System mit x Punkten vertauscht und meist fehlt es dann eben an Punkten. Ich denke SL und Spieler sollten sich hinsetzten und interessante Charaktere schaffen, an denen der Spieler Spass hat und von denen er/sie eine klare Vorstellung hat. Regeln sollten der E
  13. immer gern zu Diensten Ich finde es nicht unbedingt schlüssig das man nur jeweils eins anwenden kann, aber so sind die Regeln nun mal. Dreamweaver
  14. S. 149 unten Kampf in Dunkelheit kann nicht zusammen mit beidhändigem Kampf oder Fechten eingesetzt werden. Dreamweaver
  15. Sirana Es kommt darauf an es wird sicherlich keine eindeutige Regelung geben. Ein sittenstrenger Gläubiger mag das so sehen, aber im allgemeinen steht doch der Unterhaltungseffekt im Vordergrund und so tiefgreifende Gedanken wird man sich auf dem Markt kaum machen. Allerdings der Versuch um an einem sittenstrengen Hof mit dem Feuer jonglieren Eindruck zu machen kann leicht nach hinten losgehen. In jedem Fall ist es gut eine berede Erklärung zur Hand zu haben - aber auch Götter haben Humor. Was anderes als Lachen Der Götter ist denn das Hintergrundrauschen im Universum. On Gläubige nun
×
×
  • Create New...