Jump to content

11.04.21 - Im Auftrag der neuen USO - Perry Rhodan


Recommended Posts

Auf  der Basis erhalten die Spieler den Auftrag ein Ara Schiff zu verfolgen und aufzubringen um 100000 menschliche Embryonen zu retten. 

Spielleiter: Karim
 
Anzahl der Spieler: 6


 
Voraussichtlicher Beginn:  11.04.2021 um  14:00 Uhr
 
Voraussichtliche Dauer:   bis 22:00

Plattform: Roll20 + Hangout

Roll20 Link:  https://app.roll20.net/join/10197541/1MRFfg

google meet: https://meet.google.com/bat-xmxq-zca

 

Art des Abenteuers: PR 

 

Beschreibung: 
Die Spieler erhalten auf der Basis einen Auftrag der neuen USO. Die Zeit drängt , denn ein Ara Lazarettschiff ist mit einer Transporteinheit ,in der sich 100000 menschliche Embryonen befinden, entkommen, bevor die Agenten der neuen USO eingreifen konnten. Eurer Auftrag ist das aufbringen dieses Schiffes und die Rettung der Embryonen.

 

1. @Ruk-Tho - Ruk-Tho ( Topsider )

2. @Slüram  - Slüram ( Blues )

3. @jul  - Quicky  ( Mausbiber )

4. @Berengar Drexel - Kao-tai D'ji genannt Old Rumpuscat ( Kartane )

5.  @Adumbratus - Ifthak ( Mehandor )

6. @OpTales - Lan-Ri G‘ahd (

Kartane )

Bearbeitet 21. März von Karim

Edited by Karim
  • Like 1
  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to post
  • stefanie changed the title to 11.04.21 - Im Auftrag der neuen USO - Perry Rhodan

Ich bin verwundert. Warum erscheint in der Liste meiner Spiele bei Roll20, wenn ich da nicht mitspielen darf, nicht mal davon wusste? Ich möchte das nicht in der Liste haben und möchte wissen, ob und wie ich das aus der Liste löschen kann. :plain: 

 

... alles gut, ich habe den Knopf gefunden und bin da raus! Viel Spaß euch allen.

Edited by Bro
Link to post
vor 48 Minuten schrieb Bro:

Ich bin verwundert. Warum erscheint in der Liste meiner Spiele bei Roll20, wenn ich da nicht mitspielen darf, nicht mal davon wusste? Ich möchte das nicht in der Liste haben und möchte wissen, ob und wie ich das aus der Liste löschen kann. :plain: 

 

... alles gut, ich habe den Knopf gefunden und bin da raus! Viel Spaß euch allen.

Hallo Sönke, das passiert wenn Kampagnen in Roll20 resseicled werden 

Link to post

Das ist durchaus spannend.
Der Johnson von der USO mag persönlich bekannt sein, aber es gab keine Überprüfung, ob er befugt oder gar kontrolliert ist.
Die Arbeitshypothese lautet, daß die Ratten sich einen Schwung zukünftige Sklaven heranziehen wollen. 
Ob die Aras/Mehandor kontrolliert oder angeheuert sind, weiß man nicht. 
Dann bekäme Celador, wenn er dabei wäre, gleich eine Sinnenkriese, da sofort auf die Schiffe, die an dem Punkt, wo das Aras-Schiff (mit eventueller Begleitung) sein soll, geschossen wird. Schon klar, wenn man dem Gegner eine Chance gibt, wo bleibt denn da die eigene, aber dennoch könnte das ja sonstwer sein und sie waren ganz harmlos und taten gar nichts. 
 

  • Haha 1
Link to post
vor 5 Stunden schrieb stefanie:

Ob die Aras/Mehandor kontrolliert oder angeheuert sind, weiß man nicht. 

Es ist wenigstens Kao-Tai D'ji so erschienen, dass Neue USO, Slüram und Quicky einen Heidenrespekt vor den 'Ratten' hatten und keine Risken eingehen wollten. Als Miteigner des eingesetzten Schiffes Other People's Business haben dann Ifthak und Kao-Tai diesen Respekt schnell übernommen - schon aus wohlverstandenem Eigeninteresse.

Dadurch wurden schließlich auf dem Springer-Kampfraumer der Oort und dem Ara-Schiff etliche 100 Menschen und 100_000 Embryonen gerettet. Leider war der Springer-Handelsraumer, der ein aktives Ramm-Manöver Schild gegen Schild auf die Other People's Business flog, nicht mehr zu retten.

Link to post

Vielen Dank an meine Mitspieler für ihre Teilnahme an meinem ersten Raumkampf als Spielleiter.

Und es freut mich das so viele Aras und Springer überlebt haben.

P.S. wäre es einer Space Jet gelungen zu entkommen, wäre die Verstärkung der Springer vor der Flotte der USO eingetroffen.

Vielleicht sollte man für den Kampf gegen Beiboote , auch die schwächsten Transformbomben an Board haben, so das man sie flugunfähig schießen kann ohne sie zu vernichten.

Aber auch ich als Spielleiter hatte nicht an die Möglichkeit gedacht das es zum Kampf gegen die Beiboote kommen könnte

Link to post
vor 4 Minuten schrieb Slüram:

Slüram als Pilot hätte in der Situation übrigens heftig auf den fetten, roten unter Plexiglas gesicherten Nottransitionsknopf geschlagen.... :after:  :uhoh:  :schweiss: 

Für Kao-Tai hatte ich nur eine 19 gewürfelt, und der Pilot des Handelsraumers hatte eine der vielen 20 aus dem Abenteuer. Lothar sagte m. W. erst danach an, was dieser Pilot vorhatte und machte, Da hätte Slüram dann wohl eine eingebaute 20 gebraucht?

Link to post
Am 11.4.2021 um 23:03 schrieb Berengar Drexel:

Leider war der Springer-Handelsraumer, der ein aktives Ramm-Manöver Schild gegen Schild auf die Other People's Business flog, nicht mehr zu retten.

Ähhh ja.

Nach Perry Rhodan das Rollenspiel Grundregeln - insbesondere S.243 Schirm gegen Schirm - wäre eigentlich nur der Schirm des Handelsraumers zusammengebrochen und das Schiff hätte vor RS um 60 Punkte Schaden genommen. Das hätte wohl nur etliche Würfe auf der Schadenstabelle erfordert und das Schiff wahrscheinlich außer Gefecht gesetzt.

Aber das hatte keiner im Kopf, und damit kamen wir nach kurzer Diskussion zur "PR-literarischen" Lösung eines in den Hyperraum abgestrahlten Handelsraumers. 😧

Edited by Berengar Drexel
Link to post
vor 10 Stunden schrieb Berengar Drexel:

 

Nach Perry Rhodan das Rollenspiel Grundregeln - insbesondere S.243 Schirm gegen Schirm - wäre eigentlich nur der Schirm des Handelsraumers zusammengebrochen und das Schiff hätte vor RS um 60 Punkte Schaden genommen. Das hätte wohl nur etliche Würfe auf der Schadenstabelle erfordert und das Schiff wahrscheinlich außer Gefecht gesetzt.

Aber das hatte keiner im Kopf, und damit kamen wir nach kurzer Diskussion zur "PR-literarischen" Lösung eines in den Hyperraum abgestrahlten Handelsraumers. 😧

Also ich hatte als Spielleiter bei der gewürfelten  20 gedacht , jetzt habe ich die Gruppe gekillt.

Euch hatten nur zwei Dinge gerettet , das das Springer Handelsschiff von der Größe her der Gleiche Typ war wie euer Schiff und ihr einen Paratron Schirm hattet der hielt.

Zuerst passierte folgendes, eure Schutzschirme trafen sich, der des Handelschiffs war schwächer und brach zusammen. Es gab auch Schaden am Handelsschiff.

Aber selbst wenn der Antrieb des Handelsraumers ausgefallen wäre , da dieses Schiff auf Kollisionskurs zu euch war, hätte dies nichts geändert aufgrund der Massenträgheit

Das Schiff ohne Schutzschirm war dann einfach ein großes Geschoss , das auf euren Paratron Schirm auftraf und laut Regeln  in den Hyperraum abgestrahlt wurde.

Wenn euer Gegner jetzt ein 1000m Kugelraumer gewesen wäre, hätte euer Schirm auch einen Großteil der Masse des Schiffes in den Hyperraum abgestrahlt bis er aufgrund der Überlastung zusammengebrochen wäre. Die restliche Masse des anderen Schiffes hätte dann gereicht um euch zu vernichten.

 

  • Like 1
Link to post
vor 8 Stunden schrieb Karim:

Zuerst passierte folgendes, eure Schutzschirme trafen sich, der des Handelschiffs war schwächer und brach zusammen. Es gab auch Schaden am Handelsschiff.

Aber selbst wenn der Antrieb des Handelsraumers ausgefallen wäre , da dieses Schiff auf Kollisionskurs zu euch war, hätte dies nichts geändert aufgrund der Massenträgheit

Sehr nachvollziehbar!

Ein simpler Raumtorpedo ohne Ladung zerstört einen Planeten, wenn er ihn mit einem größeren Bruchteil von Lichtgeschwindigkeit trifft.

Damit Felder gemäß PR-DR-"Feldtechnik" als "Schutzschirm" (in PR-DR S.243 Schirm gegen Schirm) oder "Antigrav" zum Schutz der Mannschaft (bei PR-DR S.222 Beschleunigung um ULB1 in einer Runde) funktionieren können, müssen sie ganz genau zwischen der abzuleitenden gewaltigen kinetischen Energie und der zerbrechlichen Materie, die diese trägt, trennen.

Gerade die Vorstellung von Massenträgheit kommt dabei unter die Räder der PR-DR-Regeln.

Link to post
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...