Jump to content

Galaphil

Mitglieder
  • Posts

    3,960
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Galaphil

  1. Oh, ich sag nicht, dass man als Barde nicht auch große Auftritte haben kann. Aber halt weniger oft mit den Zauberliedern als andere Charakterklassen mit ihren Spezialnischen. Barde ist halt schwer zu spielen, denke ich, so wie ein Thaumaturg oder ein Beschwörer. Wenn sich den jemand nicht antun will wie Gormat, dann hab ich da vollstes Verständnis dafür.
  2. Da hab ich dann wohl eher bisher immer die falschen Gruppen gehabt. Die haben immer schön chaotisch improvisiert anstelle taktisch optimiert.
  3. Als SL bastle ich keine Abenteuer für eine Figur. Und bisher hatten Barden ihre Stärken bei mir meistens nicht in den Zauberliedern. Was natürlich nicht heißt, dass man sie nie einsetzen kann. Aber es heißt eben, dass der Barde eher wenig EP über den Einsatz seiner Magie generiert, was bei anderen zKÄM durchaus mehr der Fall ist.
  4. Doch, Billigramschpackerl aus China, Versandkataloge und Spendenbriefe, sowie Kundeninformationen und Abrechnungen. Und die Banken müssen seit neuesten für jeden Scheiß drei Briefe schicken, damit jeder Kunde ausreichend informiert ist. Das gleiche gilt für Hausverwaltungen. Und nicht vergessen Strafmandate wegen Schnellfahren u/o Falschparken!
  5. Ich finde das prinzipiell für die Runde auch ok, für die Diskussion hier natürlich wenig hilfreich. Barden hatte ich bisher nur wenige im Spiel und meist waren sie von den Zauberliedern her schwach. Dafür waren sie zumindest früher von den Fertigkeiten her gut.
  6. Hallo Akeem Nein, ich würde nichts anpassen, sondern einfach so drauflosspielen. Die Kämpfe sind mMn nicht das wesentliche in den Runenklingen, die Herausforderungen liegen woanders. Lieben Gruß, Galaphil
  7. @Roumorz: Das Problem, dass auch hier schön gezeigt wird: man kann es nie allen Recht machen. Wenn M5 jetzt zu hundert Prozent deinen Erwartungen entsprochen hätte, dann wäre ein Proteststurm über die Autoren hinweggezogen, wie man Midgard doch nur so verhunzen kann. Kritiker wird es immer geben, aber zumindest fand M5 außerhalb der Midgard-Community sehr viel Aufmerksamkeit und Zuspruch - und es hat sich offensichtlich hervorragend verkauft!
  8. Das wäre dann doch etwas für eine Neuauflage als QB Na ja, für ein Quellenbuch fehlen dann noch etwa 100 Seiten.
  9. Dazu gibt es etwas Material im Abenteuer Im Schatten Sattaras. Es gibt dazu, wie von mir schon geschrieben, drei Gildenbriefartikel in den GB 46-48, wo alles wesentliche drinnensteht. Dazu eine Stadtbeschreibung von Uchana, der einzigen großen Stadt in der Tegarischen Steppe, in GB 51. Das Material im Abenteuer ist dagegen vernachlässigbar.
  10. Meine Meinung dazu: Das Regelwerk meint, es muss das Gold aus dem Spiel ziehen, weil zuviel vorhanden ist. Zuviel vorhanden ist es aber deshalb, weil dasselbe Regelwerk die Vorgabe gibt, wieviel Gold etwa vergeben werden soll. Da beißt sich dann halt die Schlange in den Schwanz und dabei ist es ganz einfach zu lösen: Wenn ich weniger Gold ins Spiel bringe, kann ich die Lehrmeisterkosten drastisch senken - und mit dem übriggebliebenen Gold, dass dann irgendwie realistischer zu den Kaufpreisen passt, können sich die Charaktere was hübsches kaufen, statt Unsummen in reine, abstrakte Formeln zu verbraten.
  11. Ohne Anspruch auch Vollständigkeit: es gibt schon zu Clanngadarn eine Serie über zwei oder drei Gildenbriefe. Tegarische Steppe ebenso über drei Gildenbriefe, dazu eine Stadtbeschreibung von Uchana. Moravod Landeskunde in einem Gildenbriefe, dazu den Stadtplan von Geltin im AB Was Fürsten wollen und eine Beschreibung des Karmodin und der Belogora in der zugehörigen Karmodinkampagne. Ebenso gibt es zu Moravod noch die Ausarbeitung der Stadt Parinov von den Drollen. QB Nikostria (Chryseia) von den Drollen. Im Band Jenseits der Hügel wird u.a. Birka als Handelsstelle zwischen Moravod und Waeland beschrieben. In den Gildenbriefen gibt es auch eine lose Serie zu Palabrion (Chryseia).
  12. Witzig, gerade das Lernsystem ist echt ein Vorteil. Früher musste ich in RM als SL mit einem Neuling etwa 4 Stunden einplanen, um eine neue Figur zu erschaffen. Als ich zurück zu M4 ging, war das mit ein Grund, einfachere und schneller spielbare Figuren zu erschaffen. In M5 brauche ich mittlerweile nur noch 10 bis 15 Minuten für eine neue Figur - und sogar einem Anfänger kann man das in unter einer Stunde erklären. Was das Kampfsystem betrifft, da stimme ich vielen zu, da ist Midgard nicht ganz vorne dabei (um es mal vorsichtig positiv auszudrücken). Die Kulturen finde ich dagegen.in Ordnung - wobei ich glaube, je besser man die irdischen Kulturen selbst kennt, umso schwerer wird man sich mit den oft kleinen Unterschieden tun und vielleicht ist auch gerade das das Problem einiger mit der Midgardwelt.
  13. Ich bezog mich da eigentlich auf die Motivation, dass Hexen und Hexer in Waeland Angst hätten, dass Waeland feindlichen Völkern, die Magie anwenden, unterlegen sein könnten. Im Speziellen zum Beispiel auf Hoher See. Aber gerade dort sind die Runenschneider (bzw jetzt Runenmeister) oft besonders wirksam mit ihren Runen, die Wetter und Wellengang beeinflussen können. Für die Motivation von Kjull, sich Unterstützer zu suchen, hat dies keine Bedeutung. Ich habe als Spielleiter selbst zwei SpielerInnen in meinen Gruppen, die im klassischen Sinne Kjulldren sind.
  14. Ja. Das bestreitet ja niemand. Ich sag ja, wir haben es alle verstanden. Du musst es nicht immer wieder wiederholen.
  15. @Rosendorn: Du irrst. Genau deshalb zitiere ich mich hier nun auch wieder.
  16. @Rosendorn Vielleicht spielen auch die Ablehner des Horts zum Großteil nicht unter den Bedingungen, die für den Hort vorgesehen sind? Vielleicht wurde das Gold gezehntelt und der Hort blieb gleich? Vielleicht wäre der Großteil derer, die jetzt den Hort ablehnen, ansonsten für eine Beibehaltung der Hortregeln? Insofern, du hast Recht, dass die Abstimmung natürlich nicht repräsentativ ist und keine Hintergründe beleuchtet. Aber einerseits wirst du wohl keine bessere Umfrage bekommen und zweitens wird eine so stark eingeschränkte Abstimmung, die deinen (und Barbarossas) Wünschen entspricht, wohl noch weniger repräsentativ sein. Man muss auch einmal akzeptieren können, dass man keine mehrheitliche Ansicht vertritt, ohne dies durch eine Abwertung der Gegenseite gleich wieder zu entwerten. Mit freundlichem Gruße, Galaphil
  17. Ja, aber Menschen/Waelinger waren lt. Waelandquellenbuch nur Runenschneider, keine Runenmeister. Diese Option kam erst mit dem Mysterium für Waelinger dazu. Das sei dir unbenommen. Ich wollte nur eine andere Möglichkeit vorstellen, wie man das Problem lösen kann. Eine dritte Option wäre es, dem Hexer die zwei LE zu schenken oder sie über die Standes-LE zukommen zu lassen. Wie man es macht, kann sich dann jede Gruppe aussuchen.
  18. Hallo dabba Erst einmal Lob und Dank für den schönen Artikel! Was mir aufgefallen ist: viele der von dir genannten Gründe, warum man Magie in Waeland können sollte, wird neben den Priestern/Heilern noch von den Runenschneidern (nach M5: Runenmeister) abgedeckt, weshalb Hexer tatsächlich nicht so notwendig sind (sie können oder dürfen ja ihre Kunst sowieso nicht oder nur im Verborgenem anwenden. Und zweitens: ich hatte einmal einen ähnlichen Fall (Waffe passt nicht zu den LE). In dem Fall könnte man dem waelischen Hexer zum Beispiel 2 zusätzliche LE für Waffen anstelle zweier LE für Zaubersprüche geben und er kann problemlos auch ab Grad 1 passend und unauffällig für seine Umwelt mitspielen.
  19. Q.E.D. Es ist wohl nicht verwunderlich, dass auch das geht. Es hängt ausschließlich von den Spielern/Spielleitern/Gruppen ab.
×
×
  • Create New...