Jump to content

Broendil

Mitglieder
  • Posts

    134
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Broendil

  • Birthday 11/26/1975

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Heiko
  • Wohnort
    Frankfurt

Recent Profile Visitors

1,905 profile views
  1. Vielen Dank für deinen Einblick. Das macht mich nur noch neugieriger. Ich habe das Projekt gebackt und warte schon gespannt auf den 31. März, damit ich das Tool ausprobieren kann.
  2. ja, habe ich damals bei Kickstarter gebackt. Es steht seitdem bei mir im Schrank und wartet noch darauf gespielt zu werden. Im Einzelspielermodus habe ich es mal angespielt und es hat mir gut gefallen und verlangt nach mehr. Die Kritiken hingegen, die ich gelesen bzw. gesehen habe, gehen von "absolut Top" bis hin zu"einer der größten Fehlinvestitionen". Leider kann ich dir nicht mehr erzählen, außer, dass es kein Spiel für zwischendurch ist. Man sollte sich dafür Zeit nehmen und auch mehrere Abende zum Spielen einplanen.
  3. Sci-Fi/Fantasy Autor Brandon Sanderson, bekannt durch u.a. die Trilogie Mistborn, die letzten drei Bücher von Rad der Zeit, dem Universum Cosmere, schreibt während der Pnademie 4 geheime Bücher und beginnt ein Crowdfunding bei Kickstarter um diese zu veröffentlichen. Und schon steht die Crowdfundingwelt Kopf. Nach 3 Tagen steht er bereits an der Spitze der gebackten Projekte bei Kickstarter. Mit dem Vertrieb von Büchern!!! https://www.kickstarter.com/projects/dragonsteel/surprise-four-secret-novels-by-brandon-sanderson?ref=section-homepage-projectcollection-1-staff-picks-popular Ambitioniert wollte er nur 1.000.000 USD erreichen. Gestartet am 01. März, steht er heute (04. März) mit einer Restlaufzeit von 27 Tagen bei sage und schreibe 22.000.000 USD. Und da sage noch einer, dass kaum noch jemand Bücher lesen will. Gratulation Brandon
  4. Hallo Gindelmer, sorry, dass ich es nicht näher erklärt habe. Abhängen könnte aus der Idee entstanden sein, jemanden zur Strafe über eine Feuerstelle oder ähnliches zu hängen. Heutzutage dient es zur Belustigung der Anwesenden, zum Wetten, oder aber auch um kleinere Streitigkeiten zu schlichten oder auch nur um der Angeberei willen. Die Regeln sind einfach. Es sind mind. 2 Leute beteiligt. Diese klammern sich mit ihren Händen an einen Querbalken, im Freien auch an Aste von Bäumen. Wer sich als erstes nicht mehr halten kann hat verloren. Um ein bisschen Spannung hineinzubringen können unter ihnen Wannen/Bottiche mit den verschiedensten Dingen stehen; z.b. Schalen mit abglühenden Kohlen, Jauchebottiche, Brennesseln, Ameisenhaufen, alles was einem so einfällt, um Spannung hereinzubekommen und die Spieler zu motivieren. Spieltechnisch könnte man hier mit einer Kombination aus Stärke und Konstitution/Geschicklichkeit, gepaart mit ein, zwei Willenskraftwürfen, um die Schmerzen zu ignorieren und man es dadurch ein oder zwei Runden länger aushält. Die Einheimischen versuchen natürlich schon beim Verhandeln zu tricksen. Es könnten Handschuhe (extra präpariert, z.B. aufgeraut, mit kurzen Nägeln) ins Spiel kommen. Die Wahl der Bäume/Äste kann gewählt werden; Je rauher und aufgerissener die Rinde ist, desto schmerzhafter. Je länger ich nachdenke, um so mehr Fein- und Gemeinheiten fallen mir ein, auch beeinflusst durch deinen Quentin-Link. Auch dies wird wohl nicht ganz deinen Vorstellungen entsprechen. Außerdem muss man seine Gruppe für so etwas gut kennen und wissen, dass die auch mal so einen Blödsinn gerne mitmachen und sich ausleben können und wollen. Cheers, Broendil
  5. viele gute Ideen wurden hier schon genannt. Ein paar davon hatte ich auch gleich im Kopf jedoch leicht abgewandelt bzw. Schwierigkeitsstufen einbauen; z.B. Spiele in der Kneipe 1. das "Anmäuerln/Fuchsen/Münze an die Wand werfen" mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen, sprich Mali/Boni inklusive. Spieler 2 bis 5 (der Übersichtlichkeit halber) - Die einfachste Variante ist das Werfen von Münzen an die Wand über GS/10 bzw. Gaukeln. Zu Beginn, die ersten ca. 5 Runden würde ich den Einheimischen einen Bonus geben, da sie vertraut mit dem Boden sind und daher auch die notwendige Wurftechnik bereits kennen. - Verschärfte Variante: Blindes werfen; Augen werden verbunden. Malus EW -4 (GS/10, Gaukeln); Boni In/20, da die Entfernung zur Wand gemerkt wurde. - Nur was für Profis: Augen verbunden und 5 Mal im Kreis gedreht: die Einheimischen Profis orientieren sich an den Geräuschen in der Kneipe und wissen daher, in welche Richtung sie werfen müssen; die Spielfiguren müssen über Wahrnehmung plus evtl. In/Orientierungssinn die richtige Richung zur Wand finden. und dann folgt ein Wurf wie bei der verschärften Variante. Entfernungen zur Wand bzw. die richtige Richtung zur Wand würde ich über erreichte Werte regeln. Spielvarianten: a. bei jedem Wurf bekommt der beste Werfer alles; b. Abstandswerte zur Wand über mehrere Runden addieren; c. Platzierungen addieren und Gewinn auf die vorderen Plätze verteilen. 2. Ab in den Topf! In der Mitte des Tisches steht ein kleiner Topf. Dort müssen die Münzen hinein. Bedingung sind: 1. Spieler müssen am Tisch auf dem Stuhl oder der Bank sitzen und die Münze muss einmal auf dem Tisch hüpfen. Gespielt wird in mehreren Runden. Gezählt werden die jeweiligen Münzen im Topf. Mitspieler: 2 – Anzahl Spieler am Tisch. Durchführung: EW:Gs/10; guten einheimischen Spielern kann gerne ein Bonus gewährt werden. Bei Gleichstand wird der Topf verkleinert (EW-2:Gs/10). Alternatives Trinkspiel, gern gespielt bei den Einheimischen: Nach jeder 10. (5.) Münze im Topf muss ein Uisge/Schnaps/Kurzer getrunken. Trinkfestigkeit spielt dann eine Rolle und jeder wird betrunken. 3. Würfelpokir: 5 Würfel und Regeln analog Poker (Limit 5 card draw) nur mit offenen Würfeln; Glücksspieler und Trickbetrüger kommen hier voll auf ihre Kosten 4. einfache Brettspiele in etwas besseren Etablissements: Mühle, Dame, etc...; wie ich dies spieltechnisch Abbilden kann, weiß ich noch nicht Spiele außerhalb der Kneipe: Wurfspiele, angelehnt an ein Cornhole board game. Ringen, Baumstammsitzen, Abhängen Weitere Spiele wurden hier schon erwähnt. soviel zu meinen ersten Gedanken. Gruß, Broendil
  6. Wie die Vorschreiber schon sagten: Es ist ein sehr schönes, schnelles Spiel (besonders bei Benutzung der Timer-App). Meine 7-jährige ist ganz begeistert und hat hier ein Spiel, bei dem ihr sogar das Verlieren Spaß macht. "Papa, das gehört halt einfach zum Spiel dazu"!!!
  7. Danke für den Tipp. Ich habe hier noch ein paar andere zum Aufbrauchen rumliegen (Max protection und ultra Pro Sleeves). Die kamen mit dem ein oder anderen Spiel mal mit. Die werde ich erstmal aufbrauchen. Da wir nicht zu oft spielen, tun es diese erst mal. Und nach ausreichender Testung kann ich mir ein Bild davon machen.
  8. Diese Werbung von dir ist voll fies!!!!!!!!!!!!!! Ich dachte doch tatsächlich, dass es ausreichend für mich ist, auf Kickstarter zu agieren. Aber Skyrim... dem konnte ich als Computerspiel schon nicht wiederstehen.
  9. Vielen Dank! Bisher dachte ich immer, dass die Karten zu sleeven, beim Handling der Karten stören würde. Ich habe es nun mal ausprobiert bei den Dungeon Karten und es stört weder beim normalen Mischen noch beim Spielen. 👍 Die App habe ich mir auch heruntergeladen. Meine Kleine hat fast ne geschlagene Stunde sich alle deutschen und englsichen Variationen angehört und hat sich köstlich amüsiert. Auch wenn sie noch kein Englisch kann. Da durft ich dann halt teilweise übersetzen.
  10. dem habe ich mich auf Kickstarter angeschlossen.
  11. Hab heute das 5-Minute Dungeon ausgepackt. Einfache Regeln; ein schnelles Spiel für zwischendurch. Und meine Kleine hat mal wieder ein neues Lieblingsspiel (nach Andor Junior und Siedler in diesem Jahr). Da macht es ihr auch nichts aus, abhängig vom Kartenglück zu sein und die meiste Zeit gegen das Dungeon zu verlieren.
  12. Tainted Grail habe ich in der deutschen Version schon eine ganze Weile bei mir im Schrank. Auf die Lieferung der 2nd Wave Lang warte ich noch, das stimmt. Mein Rekordhalter ist Map Maker Adventures: Dungeon Crawl RPG (Dez. 19), gefolgt von Etherfields. Die Situation, vorallem in China hilft natürlich nicht. Aber es gibt auch welche, die ihre Planung wirklich einigermaßen einhalten.
  13. ja, etwas mehr als ein Dutzend und ein paar weitere Dinge fürs Rollenspiel. Die letzten auf der Liste sind The Witcher: Old World und Distilled. Die wenigsten Spiele konnten/können ihren Zeitplan halten. Auch bei mir sind es wohl zu viele, um alle mal ordentlich zu spielen in den nächsten Jahre. Mir fehlt hier, vorallem Pandemie bedingt, auch noch eine ordentliche Brettspielrunde. Hegemony sieht interessant aus und würde es nicht höchst wahrscheinlich die nächsten Jahre nur im Schrank oder Keller verstauben, wäre ich wohl dabei.
  14. Hi, hat schon jemand ide PC/Online-Version sich geholt und auch schon getestet? Ich überlegem mir gerade die PC Version über Steam zu besorgen. Das Brettspiel habe ich nicht und auch keine Gelegenheit dies irgedndwo mitzuspielen momentan. Broendil
  15. Hast ne PN über nen speziellen Baum, welcher mit im Mittelpunkt eines meiner Abenteuer steht. Es gibt hier leider ein paar fleißige Forum-Anhänger, denen ich noch die Fortsetzung des Abenteuers schuldig bin. Cheers Broendil
×
×
  • Create New...