Jump to content

Broendil

Mitglieder
  • Content Count

    115
  • Joined

  • Last visited

About Broendil

  • Rank
    Mitglied
  • Birthday 11/26/1975

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Heiko
  • Wohnort
    Frankfurt

Recent Profile Visitors

1,084 profile views
  1. Auf Grund der Zauberbeschreibungen schließe ich ein Zauberduell aus. Die Beschreibung der Luftsphäre beschreibt allgemeingültig den positiven Effekt gegen die Hauchzauber. Somit hätte der Hauchzauber innerhalb der Sphäre keinen Effekt. Die Wirkungsweise ist ein Verdrängen, beschrieben durch den vorletzten Satz im ersten Abschnitt "Die Luftsphäre breitet... kann auch keine gröberen Stoffteilchen in der Luft verdrängen." 2 Möglichkeiten wären für mich denkbar: 1. der Hauchzauber wirkt, jedoch ist die Auswirkung sofort eine Verdrängung zum äusseren Rand der Sphäre. Z.B. ist der Entstehungspunkt des Todeshauchs nicht direkt vor dem Zauberer, sondern in 3 m Entfernung. 2. die Entstehung wäre ja theoretisch im Inneren der Sphäre. Der z.B. Todeshauch würde entstehen, aber gleichzeitig in sich komprimiert werden. Die Sphäre presst so zusagen den Nebel in sich zusammen, dass er keine Auswirkung hat. Jetzt spinne ich weiter: Es entsteht eine Sphäre in der Sphäre, die sich nicht (durch Verdünnung) auflösen kann und erst bei Auflösung der Luftsphäre seine Kraft entfaltet. Aber da es sich hier um eine Regelfrage handelt, würde ich zu 1. tendieren. Cheers, Broendil
  2. Hallo Fimolas, gerne stelle ich es Dir zur Verfügung. Ich pack es zusammen, schreib ein paar Sätze noch dazu und schicke es dir dann per E-Mail. Cheers, Broendil
  3. Hi Fimolas, ich fühl mich gerade 3 Jahre zurückversetzt. So lange ist es schon her, dass wir uns mal über Ideen zu Abenteuern in Ehecatlan ausgetauscht haben. Mit Offiziellem oder Halboffiziellem Material kann ich nicht dienen. Ich habe keine Ahnung, ob es etwas offizielles über Quihpuc oder das rote Land gibt. Für meine Abenteuer habe ich eine Karte von Quihpuc und eine Karte vom roten Land generiert, welches ich als jedoch als abgeschirmte Hochebene erstellt habe. Das entspricht wahrscheinlich nicht den offiziellen Vorgaben, da Ich mir die künstlerische Freiheit genehmigt und mich selbst verwirklicht habe. Wenn du also auch etwas nicht offizielles möchtest, kann ich dir die Karten und ein paar Erklärungen zu meinen Hintergedanken zukommen lassen. Viele Grüße, Broendil
  4. Misty Mountains - Peter Hollens & Tim Foust https://www.youtube.com/watch?v=yb2HR47npEU&pbjreload=101 und allgemein Peter Hollens oder die Parodien von Weird Al Yankovic
  5. und wenn es nach meiner Tochter geht The Bots https://www.youtube.com/watch?v=gh3Y_jtDADo und vorallem Toines and I beim Festival Splendour in the grass 2019 https://www.youtube.com/watch?v=crgFPl2eaPE
  6. es gibt für mich zu viele Live-Auftritte mit Gänsehaut Feeling oder ungläubiges Kopfschütteln um alle hier aufzuzählen. z.B. Live-Auftritte von Queen, the Boss - Bruce Springsteen, Disturbed, und viele mehr...., selbst Auftritte bei so manchen Casting-Shows. Irgendwie bin ich bei Musik wohl emotional ziemlich empfänglich. Beim ersten Mal hören von Chris Stapleton - Tennessee Whiskey kam ich aus dem kopfschütteln nicht mehr heraus. https://www.youtube.com/watch?v=IBLruNfUqUs&pbjreload=101 oder Evanescence - my Immortal https://www.youtube.com/watch?v=ANbyXGc0z4U&pbjreload=101 nur um zwei zu nennen, die mir spontan einfallen.
  7. Zum Abschluss noch eine Anekdote zum Thema : Ich habe meiner Frau beim Abendessen erzählt, dass der Breuberg-Con auf der Burg ausfällt und sie stattdessen ein Online-Con veranstalten. Ihre Antwort folgte wie aus der Pistole geschosse mit "Wenn es dich interessiert und du willst, dann mach da mit." Daraufhin ich überrumpelt: "Ich wollte dir nur erzählen, dass ich solch ein Konzept interessant finde. Ich habe mir aber noch keine Gedanken darüber gemacht." Sie schaut mich darauf verwundert an: "Ich glaube wir reden hier gerade aneinander vorbei. Ich sagte dir gerade, dass ich keine Einwände habe und du das Wochenende Zeit nehmen kannst fürs Rollenspiel. Und du antwortest mir so darauf?" Ich: " Öh, ja.......... und ihr" Sie mit Blick zur Kleinen: "Wir machen uns nach längerer Zeit mal wieder ein schönes Mädelswochenende!" Und meine 5-Jährige: "Oh ja, Mädelswochenende!!!!!" Daraufhin habe ich mich kampflos ergeben.
  8. Nachdem ich diesen Thread und die lebhafte Diskussion hierin erst jetzt so richtig wahrgenommen habe, wollte ich mich auch noch äußern. Als ich das erste Mal von der Idee des Online-Cons anstelle des Breuberg-Cons Wind bekam, hatte ich wie ihr auch hmeine eigene Vorstellung davon. Und durch das Mitlesen hier habe ich festgestellt, wie unterschiedlich man diese Aussage interpretieren kann. Ich für mein Teil habe es nicht so gedeutet, dass hier eine 1:1 Umsetzung stattfinden wird. Sondern, dass hier eine Plattform gegeben wird, an der zu einem bestimmten Zeitpunkt (ob Fr. - So, oder Do. - So.) eine größere Ansammlung von Interessierten zusammen kommt und in einem gemeinsamen Rahmen Gruppen bildet, spielt, Spaß hat und vielleicht sich sogar einfach eine Art Online-Schwampf Runde zu gewissen Themen eröffnet. Ein Con-Wochenende wird so etwas nicht 1:1 ersetzen können. Das muss es aus meiner Sicht aber auch nicht. Meine Vorstellung war nicht, dass ich jeden Tag von morgens bis Abends zum Spielen am Rechner sitzen muss. Ich habe mir auch auf den normalen Cons, ab und an "frei" genommen und mich lieber entspannt unterhalten, als zu spielen. Ok, das war bisher meistens Sonntags, mit Ausnahme von Bacharach, wo ich auch schon Freitags und Samstags mir tagsüber Bacharach angeschaut habe. Aber ich schweif hier gerade ein wenig ab. Ich habe bei der Umfrage den Punkt "ja und evtl. sogar eine Runde leiten" angekreuzt. Und warum? 1. ich leite mittlerweile einfach gerne. Online habe ich zwar bisher erst einmal über Skype geleitet, aber ich wollte Roll20 eh irgendwann mal ausprobieren. Habe es aber leider bisher nicht geschafft. 2. Die Corona-Krise hat mich in dem Maße beeinflusst, dass ich mich mit meiner Frau abstimmen musste, wer an welchem Tag daheim im Home-Office (oder Mobile Office) arbeitet und gleichzeitig auf unser 5-jähriges Kind aufpasst. Wir müssten/sollten ansonsten in der Firma arbeiten. In dieser Zeit habe ich auch noch meinen Arbeitgeber gewechselt, was noch erschwerend hinzu kam. Dies führt aber auch dazu, dass die Zeiteinteilung beim Home Office auch die Abende mit einschließen kann. Ich schaffe es daher nicht für ein Online spielen etwas vernünftig vorzubereiten oder den Kopf so frei zu bekommen, dass ich Abends ein paar Stunden lang spiele, nachdem das Kind im Bett ist. Und die Wochenenden tagsüber und die frühen Abende gehören der Familie. ==> Fazit daraus: Ich für mein Teil tue mir schwer die Zeit zu finden, dass ich in Ruhe und Entspanntheit Abenteuer zum Spielen vorbereiten kann bzw. selbst spielen kann. 3. Ich tue mich leichter mit einem fixen Wochenende, als hier und da mal vereinzelt, kurzfristig online zu spielen bzw. zu leiten. Die Vorbereitung fürs Online spielen ist für mich halt einfach um einiges größer und mit genug Vorlauf finde ich hier und da mal ein paar Stunden um mich vorzubereiten. Wie beschrieben habe ich ein 5-jähriges Kind daheim und zudem noch eine Frau, die sich null fürs Rollenspiel, Fantasy-Genre und ähnliches interessiert, aber meine Hobbys akzeptiert und zum Teil auch unterstützt. Wie das funktioniert mit Spielen, wenn das Kind daheim ist, kann ich so nicht sagen. Ich kann mir alles vorstellen, von einem ruhigen Zuschauen für eine Weile und dann die Lust verlieren und sich selbst beschäftigen oder mit Mama spielen bis hin zu einem Papa wann spielst du mit mir. Wenn es letzteres sein sollte, dann klappt halt nur ein Spielen Abends, wenn die kleine sich im Land der Träume befindet. Sorry, das es etwas länger geworden ist. Cheers, Broendil
  9. Ich kann hier bei so ziemlich jeden Punkt zustimmen. Mein Kopf und die Diskussionen daheim mit Frau und Kind haben vor ein paar Wochen gegenüber dem Herz gesiegt, so dass ich abgesagt habe. Ein Punkt der für mich zur Entscheidungsfindung noch zu all den bereits erwähnten Punkten meiner Vorredner kommt: Wir reden hier nicht über ein regionales Fest in einem kleinen Dorf, wo nur die Dorfbewohner dabei sind. Nein, es kommen unsere Freunde, Spieler die unser liebes Hobby teilen, Menschen, die man einfach wieder gerne treffen würde, usw... aus fast komplett Deutschland verteilt hier an. Hat hier zufällig jemand unbewusst das Virus intus und steckt andere an, dann bleibt das Virus nicht einfach nur unter den "Dorfbewohnern" sonder verteilt sich vielleicht in einem größeren Gebiet, was die Nachverfolgung und Eindämmung schwieriger macht. Dies ist nur meine momentane Einschätzung, mit meiner mir eigenen Entscheidungsfindung in der jetzigen Situation. (vielleicht auch einfach nur bedingt durch eine gewisse Nähe zu Menschen aus der Risikogruppe) Und ich hoffe, dass wir uns alle in nicht allzu ferner Zukunft und unter schöneren Umständen treffen können um gemeinsam unserem Hobby zu frönen, über MIdgard und sonstigen Ereignissen in der Welt zu schwampfen, oder einfach nur zusammen abzuhängen und die schönen Locations (Burgen, Klöster oder Mühlen) genießen. Cheers, Broendil
  10. Für mich ist am Tisch spielen und den direkten Kontakt haben schöner als online. Durch die aktuelle Situation hat es sich ergeben, dass ich nun mit meiner alten Linzer-Runde mal wieder gespielt habe bzw. sogar noch spiele. Und das bereitet mir Freude. Ohne die Corona-Isolation wäre uns das nicht passiert. Zum Thema mehr Vorbereitung für Online-Midgard: Ich habe leider für mich bisher noch nicht die Zeit gefunden, mich genug mit Roll20 als SL zu beschäftigen bzw. Discord zu testen. Wir haben zu 6 (meine Wenigkeit als SL + 5 Spieler) über Skype gespielt. Das mehr an Vorbereitung war ausschließlich die von mir gedachten Schauplätze zu Skizzieren und dann einzuscannen. Und das war überschaubar. Beim Spielen habe ich dann mein Bildschirm geteilt und mittels Paint (wie bereits Abd auch schon benutzt hat) die Handlungen der Charaktere, der NSCs, deren Sichtradien, etc... visualisiert. Das ging überraschenderweise erstaunlich gut. Das einzige wozu es noch nicht kam, ist ein großes Kampfszenario. Da bin ich mir noch nicht so sicher wie gut das mit Battlemap und und Kamera visualisiert werden kann. Zum Thema verdeckte Würfel: Ich als SL habe mir die wichtigsten Werte vorher zusammengestellt. Entweder habe ich die Char-Blätter erhalten oder mir wurden die Werte mündlich mitgeteilt. Online sind die Würfe halt verdeckt. Am Tisch würfel ich dies offen, jedoch wissen die Spieler zu diesem Zeitpunkt häufig nicht, was ich da genau würfel. Und ich als SL muss die Würfelergebnisse der Spieler nicht unbedingt sehen. Ich vertraue den Mitspielern soweit, dass Sie hier die wirklichen gewürfelten Werte weitergeben. Vielleicht bin ich ja auch nur zu blauäugig. Aber ich prüfe am Tisch spielend auch nicht die Würfelwürfe, sondern schenke den Leuten mein Vertrauen. Und bei dem was in den Online-Sessions bisher alles so passiert ist, wurde mein Vertrauen noch nicht geschmälert. Die Heldin, die wagemutig auf dem Baum geklettert ist, um mit einem Bogen einen Wolf anzugreifen, dabei einen kritischen Fehler fabriziert, um sich dann Hals- über Kopf 4 Meter in die Tiefe zu stürzen (Char stürzt zu Boden) und es dabei auch nicht schafft mit ihrer Gewandheit von > 85 abzufangen, bestärkt sogar noch mein Vertrauen in die Mitspieler. Sorry, ich glaub ich bin zum Teil, animiert durch die vorherigen Meinungen, etwas vom eigentlichen Thema abgeschweift. Als Fazit: Online spielen ist eine gute Alternative, wenn es Offline nicht funktioniert, kann die Stimmung am Tisch aber nicht ersetzen. Cheers, Broendil
  11. Ich wollte es zwar erst per PN oder in einer Email an die Con-Orga schreiben, aber da es oben bereits den Vorschlag gab. Beim Spenden an die Con-Orga für etwaige entstandene Unkosten bzw. der Weiterleitung des Beitrags an Ernst bin ich auf jeden Fall dabei. Ich habe mich auf dem Kloster-Con immer sehr gut aufgehoben gefühlt. Die kulinarische Versorgung durch einen erfahrenen Event-Koch war 👍👌 Cheers und hoffentlich auf einen den Umständen entsprechenden guten Ausgang und ein baldiges Wiedersehen, Broendil
  12. Hi Tjorm, Ich gehöre wohl zu den wenigen, die das Abenteuer bei Dir noch nicht gespielt haben. Daher möchte ich die voraussichtlich letzte Gelegenheit nutzen und meinen Hut in den Ring werfen bzw. einen meiner Chars nach Rawindra entführen. Zur Auswahl hätte ich einen ehemaligen, erainnischen M4-Söldner (jetzt M5 moralisch biegsamen "Krieger, Grad 20) oder einen zwergischen Priester (Streiter, Grad 21) mit der gewünschten Allheilung. Beide spiele ich recht gerne, so dass ich die Wahl passend zur Gruppe treffen kann. Cheers, Broendil
  13. Ist vielleicht eine der beiden Kickstarter-Varianten etwas für dich? Zumindest als Ideengebung? Beides sind Projekte die auf Kickstarter gelaufen sind. Variante 1 hatte ich mir kurz überlegt und dann doch die Finger davon gelassen. Variante 1) A portable, interactive console for your tabletop game library: https://www.kickstarter.com/projects/gameboard1/gameboard-1?lang=de Variante 2) TurnTable: RPG Map Table and TV Stand https://www.kickstarter.com/projects/apurpleturkey/turntable-use-your-tv-as-an-rpg-map-table-or-desk?lang=de Cheers, Broendil
  14. Alles gut, alles gut. Ich habe bei weitem nicht solche Gedanken. Dies war von mir einfach nur als spaßige Aussage gedacht, basierend auf unseren Gesprächen vom Con. Leider kommt das Geschriebene doch zu häufig anders rüber, als man eigentlich beabsichtig hat. Trotz des bisher kleine Volumens an Abenteuern, die ich bei dir gespielt habe, kann ich sagen: "Gerne wieder" Mit moralischen Grauzonen habe ich überhaupt kein Problem. Es bringt manchmal ein wenig Würze ins Spiel, da es die Charaktere/Spieler dazu bringt, doch noch ein zweites oder drittes Mal über ihre Aktionen nachzudenken. Und es hat hier wunderbar in das Abenteuer gepasst. Also nochmals danke an dich für das richtige Maß an Moderation in der Situation und an die Mitspieler für das Ausspielen ihres Charakters. Auch wenn es sich dadurch in die Länge gezogen hat. Es war für mich einfach stimmig.
×
×
  • Create New...