Solwac

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    25.053
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Solwac

  • Rang
    Schwampfige Aura
  • Geburtstag 14.10.1969

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.vesternesse-ev.de

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Durnomagus
  • Beiträge zum Thema des Monats
    18

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    https://www.midgard-forum.de/showthread.php?t=3863
  • Name
    Matthias Hartwich
  • Wohnort
    Durnomagus
  • Interessen
    Midgard (u.a. mit dem Vesternesse e.V. Veranstalter des Midgard WestCons)
  • Beruf
    Physiker
  • Biografie
    Bekennender Schwampfling

Letzte Besucher des Profils

1.029 Profilaufrufe
  1. Bei unschönen Würfelergebnissen stellt sich die Frage ob der Wurf überhaupt sinnvoll war. Deswegen wird das Klettern auf einen Apfelbaum auch nur ausgewürfelt wenn es für das Abenteuer entscheidend wird und es ein (kritisches) Scheitern auch geben kann, z.B. wegen zu viel Hast unter Zeitdruck.
  2. Solche Rechnungen sind meist ein unnötiger Stolperstein. Ich finde hier eine einmalige Berechnung einer "Hilfsfertigkeit" Türzuhalten praktisch. Hier könnte also z.B. Stärke/10+Athletik/3 (andere Formeln sind einfach machbar) vorher berechnet werden und dann gibt es EW und WW mit dem W20 und dann Erfolge mit kleinem oder großem Vorteil, was das Regelwerk halt für solche vergleichende Würfe kennt.
  3. Ist Einsi schon global für 2018 angemeldet?
  4. Findest Du? Gerade weil M4 hier auch keine Vorgaben macht (Beispiel mit der Ersten Hilfe mit halbe Wirkung nach mehr als einer Stunde) finde ich das Beispiel auch für M5 gut.
  5. Das wäre ein neuer Rekord Es wäre eine konsequente Fortsetzung von WestCon und Bacharach.
  6. Morgen ist Breuberg ausgebucht.
  7. Und ausgerechnet bei Dir braucht die Bank jetzt mal einen Tag länger!
  8. Und ausgerechnet bei Dir braucht die Bank jetzt mal einen Tag länger!
  9. Braucht man ja auch nicht, das ergibt sich meist eh automatisch. Der Spielleiter muss nur den Zeitablauf an sich vorgeben, das können die Spieler nicht.
  10. Ich habe das Gefühl, dass hier Diskussionen erst durch (D)eine restriktive Meinung aufkommen werden. Bei der Heilung habe ich bisher jedenfalls in keiner Gruppe Regeldiskussionen erlebt (Unkenntnis einzelner Spieler wurde immer ohne Spielunterbrechung schnellstens durch leise Erklärung geregelt). Und taktische Diskussionen, wer macht was bei wem in welcher Reihenfolge, gehören am Spieltisch dazu. Meist findet sich da eine Gruppe auch sehr schnell sowie alle erst einmal die Kompetenzen der Figuren kennen.
  11. M5 ist nicht zuletzt durch den Verzicht auf einige Beispiele kompakter geworden. Bei kleinen Änderungen in der Formulierung besteht also immer das Risiko, dass es hier absichtlich eine Änderung gegeben hat.
  12. Ich hatte Dich so verstanden, dass Du die Erste Hilfe nicht beliebig lange nach einer Verletzung einsetzbar haben willst. Ich sehe die Gefahr nicht, weil zu langes Zögern keinen Vorteil mehr bringt. Aber zu lang ist halt keine Beschränkung zum Abzählen. Und wenn eine Gruppe es in einer Szene eilig hat, dann kann sie aus eigener Einschätzung den Einsatz von Erster Hilfe verzögern. Passiert nichts weiter, dann könnte immer noch später geheilt werden. Kommt es aber z.B. zu einem weiteren Kampf, dann ist der Verlust der Behandlungsmöglichkeit bewusst einkalkuliert worden und nicht von außen (Spielleiter) gekommen.
  13. Warum jetzt die so enge Beschränkung auf genau diesen Zeitraum und nicht z.B. 11 bis 21 Minuten oder 11 bis 30? Die Beschreibung im Kodex legt natürlich nahe, dass zügig gearbeitet wird (schließlich ist da jemand verletzt), aber es gibt keine Angaben zur Zeit. Deswegen auch hier wieder die Frage nach schlechten Erfahrungen. Haben Spieler sich hier so unlogisch verhalten, dass Du nach Regeln greifst um eine Szene nicht aus dem Ruder laufen zu lassen? Danke!
  14. Der Spielleiter muss nur das Ablaufen der ersten 10 Minuten bestimmen, sei es durch Nachhalten der vergangenen Zeit (wenn im Rundenmodus oder aufgrund von Zaubern mit entsprechender Zeit vor der Ersten Hilfe) oder durch Abschätzung. Diese 10 Minuten bestimmen ob der erste Patient noch den vollen oder nur den reduzierten Heileffekt bekommt. Die Anwendung von Erster Hilfe ist auf die letzte zusammenhängende Szene begrenzt, wobei die Grenze durch die Möglichkeit einer Ersten Hilfe gezogen werden kann. Also Kampf, fünf Minuten Pause und dann wieder Kampf wäre für mich eine Szene. Bei einer halben Stunde Pause hingegen können ältere Wunden nicht mehr mit Erster Hilfe geheilt werden, da werden dann nur noch Wunden gesäubert, aber ohne LP-Effekt. Gute Beispiele sind im DFR auf S. 136 aufgeführt. Nimmt man jetzt noch die Einschränkung (ergibt sich für mich aus der Beschreibung von Heilen von Wunden, wird aber nicht von allen so interpretiert, deshalb möchte ich das hier nicht fest "setzen"), dass Heilzauber und Heiltrünke Wunden schließen und deshalb keine Erste Hilfe mehr sinnvoll möglich ist, dann ergibt sich in Summe eine automatische Einschränkung von Erster Hilfe ohne verletzten Figuren die Behandlung komplett zu verweigern.