Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Gestern
  2. Spieler unter Stress setzen?

    Letztlich ist es die Aufgabe des Spielleiters, den Spielern ein interessantes und herausforderndes Spielerlebnis anzubieten. Dazu gehört auch, dass er entscheidet (oder zumindest vordenkt), welcher Teil der Handlung in welchem Detailgrad ausgespielt wird. Der Gang zum Klo wird in den meisten Fällen nicht mal erwähnt. In bestimmten Abenteuersituation mag es aber sein, dass der Spielleiter genau hier Anlass zur detaillierteren Betrachtung sieht. Weiterhin übernimmt der Spielleiter in vielen Fällen die Rolle der Sinne der Spielerfiguren, wie auch die Verwaltung über ihr Spielweltwissen. Auch hierbei muss er sich über den jeweils passenden Detailgrad Gedanken machen. Dabei gibt es natürlich eine breite Palette von Möglichkeiten. Z.B. von der Bereitstellung eines maßstabgetreuen Modells von Dorf und Drachen, an Hand dessen die Spieler nun vollkommen frei selber entscheiden können, was zu tun ist, bis zu einer Verdichtung zu dem Satz "Ein riesiger unbesiegbarer Drache kommt geflogen, wie alle anderen Dorfbewohner erkennt ihr, dass ihr euer Heil in der Flucht suchen müsst". Welches der jeweiligen Situation angemessen ist, muss der Spielleiter entscheiden. Im hier diskutierten Beispiel gehe ich davon aus, dass es Teil der vom Spielleiter vorgedachten Herausforderung war, eine sinnvolle Reaktion auf den heranfliegenden Drachen in knapper Zeit zu finden. Wenn in solchen Situationen immer wieder nur die Wahl zwischen 1 bis 3 vom Spielleiter vorgegebenen Handlungsoptionen gewährt wird, so wäre mir das auf die Dauer zu eintönig. Aber in bestimmten Situationen kann das natürlich angemessen sein. Ellenlange Kreisdiskussionen sind bei der von mir präferierten Herangehensweise im Spiel sowieso nur möglich, wenn das Zeitkontingent in der Spielwelt das hergibt. Erfahrungsgemäß gibt es solche Kreisdiskussionen auch im realen Leben zu Hauf. Daher halte ich die These, sie seien generell auf Spielleiter, die die Spieler verarschen wollen, zurückzuführen., für falsch. In einzelnen Fällen mag sie natürlich stimmen. Mir selber ist das Phänomen sowohl als Spielleiter als auch als Spieler bekannt, wobei man gerade als beobachtender Spielleiter da auch einige interessante Studien zum Thema Entscheidungsfindung in Gruppen durchführen kann. Insgesamt kommt das Problem aber in meinen Spielrunden selten genug vor, so dass ich nur in unerwünschten Ausnahmefällen veranlasst bin, zu der für mich systemwidrigen Maßnahme einer Stimme aus dem Off zu greifen, die die Diskussion wieder in passende Bahnen lenkt. Dass einzelne Würfelwürfe ein Abenteuer nicht scheitern lassen sollten, ist korrekt. Es handelt sich hier aber nicht um ein Alleinstellungsmerkmal von Wissensfertigkeiten, sondern gilt genauso für Würfe auf Klettern, Spuren lesen, Bannen von Zauberwerk... Ein gutes Abenteuer enthält meist mehrere Möglichkeiten voran zu kommen. Wenn der Wurf auf eine Wissensfertigkeit misslingt, dann ist das ja letztendlich der von den Regeln vorgegebene Nachweis, dass in diese Fertigkeit nicht ausreichend Punkte investiert wurden, um mit ihrer Hilfe voran zu kommen. Die eingesparten Punkte stecken dann hoffentlich in anderen Fertigkeiten, die über andere Wege nützliche Optionen schaffen. Dass einzelne Herausforderungen nicht gelöst werden können, sehe ich allerdings sowieso nicht als Problem an. Die meisten Abenteuer bieten ja eine Reihe von Teilzielen an, von denen sowieso meist nicht alle erreicht werden. Wenn der versemmelte Wurf auf Sagenkunde verhindert, dass man erkennt, dass die an den Mast des Schiffswracks genagelte Münze ein wertvolles Artefakt ist, so wurden vielleicht mehr Punkte in Tauchen investiert, was wiederum hilft, die im Laderaum verkeilte Schatzkiste zu bergen.
  3. Forum wird abgeschaltet

    Klartext: Es wird nicht das Midgard-Forum geschlossen. In Absprache mit den Organisatoren der jeweiligen Cons wird Abd ggf. aber die Vorankündigungsforen für Abenteuer auf den Cons sperren, um eine Rundenvergabe nach den Wünschen der jeweiligen Con-Orga zu ermöglichen. Genaueres ist in dem von Solwac verlinkten Strang zu lesen.
  4. Forum wird abgeschaltet

    Naja, in welchem Unterforum steht denn die Ankündigung? Und zum Verständnis empfehle ich den Strang über Vorankündigungen, insbesondere die zweite Hälfte.
  5. Forum wird abgeschaltet

    Das Breuberg Unterforum. Hängt mit dem Vorabsprachen Karussel zusammen. Azu (der Hilfreiche) bi
  6. Forum wird abgeschaltet

    Da man nicht direkt darauf antworten kann: Abd schrieb in Abenteuervorankündigungen für Breuberg: welcher Teil des Forums wird weshalb abgeschaltet, und wo wurde das angekündigt? Ich bin ernsthaft verunsichert.
  7. Über den Editor

    Dieser Editor ist ein solcher Dreck. Ich bin jedesmal mit den Nerven fertig, wenn ich einen neuen Blogbeitrag erstellt habe. Als nächstes mache ich wieder nur noch Links auf meine Homepage.
  8. Charakterbogen für alle Klassen/Rassen

    Glückwunsch. Ich bin mal gespannt. Habe gehört, Du hast damit etwas Besonderes vollbracht. Und nun natürlich neugierig Und an den Tippgeber: Gute Idee, schnell gehandelt.
  9. Spieler unter Stress setzen?

    Alles gut, ich zitierte, nur Teile, um klarzustellen, worauf ich antworte. Beim zweiten Teil sind wir klar einer Meinung. (Bei Unklarheiten, da komm das mit den Kreisdiskussionen vor, leider) Beim zitierten ersten Teil (also der mit der schlechten Erfahrung) weiss ich noch nicht, im folgengen Text sage ich ja auch was zu den Kreisdiskussionen. Ich glaube, da sind wir nicht einer Meinung, da stimme ich nicht mit dir überein.
  10. Spieler unter Stress setzen?

    tja, Zeitdruck wurde ausgeübt, aber sollte der SL NOCH mehr mit Zaunphälen für Ulf winken?
  11. Spieler unter Stress setzen?

    @Panther: Ich sehe das ja auch nicht so "stringent", deswegen geht der von dir zitierte Satz im Original ja auch weiter. Die andere Möglichkeit kommt nach dem "oder"... Warum du mich dann ein zweites Mal zitierst und dann mit deinen Worten meine Worte paraphrasierst, erschließt sich mir nicht. Vor allem, weil es irgendwie so wirkt, als widersprichst oder korrigierst du mich, obwohl du anscheinend voll inhaltlich zustimmst.
  12. Charakterbogen für alle Klassen/Rassen

    Der Charakterbogen wird wohl demnächst im Downloadteil zum Mysterium stehen. Mit Zauberlisten!
  13. Spieler unter Stress setzen?

    10sec etwa 10 Worte. In einer Gruppe wird also der Stratege sagen "alle zum Weiher und untertauchen!" Dann handelt man. Wer diskutiert tut das in Realzeit. Mir ist einmal eine Gruppe zur Hälfte verschüttet gegangen, weil sie bei einer heranrollenden Lawine folgendermaßen reagierten: SL: ...mit lautem Donnern löst sich ein Teil des Berghanges und eine Lawine rollt auf Euch zu. Vor Euch erstreckt sich noch beinahe 150m offenes Gelände, der Bergwald liegt bereits 70m hinter Euch. [Wegen des Weges war der Bereich nur mit halber B oder Gelländelauf für volle B zu überqueren, ein vorzeitiges Erkennen der - durch Orks ausgelösten - Lawine mittels 6ter Sinn war gescheitert.] Die Spieler überlegen kurz, es gibt einige Verständnisfragen, der Waldläufer schätzt, dass der Gruppe etwa 2 min bleiben bis die Lawine sie erreicht. -> Beginn des Aktions Modus (KR) Tobi, der Waldläufer ruft den Gruppenmitgliedern zu: Zurück zum Wald, Harry schafft es niemals über die Ebene bevor die Lawine da ist. Er bewegt sich Richtung Wald Harry (B21, 17 mit KR): Wetten doch? und rennt los, vom Wald weg. Lora : Männer! - Sie zieht sich zum Wald zurück Ulf: Was jatzt? Ende Runde 1 Tobi und Lora erreichen nach 1min den Wald, nicht ohne mehrmal den uneinsichtigen Harry zur Umkehr aufgefordert zu haben. Harry schafft 2/3 der Strecke, dann wird er von der Lawine überrollt. Ulf diskutiert 1 min lan, dann rennt er Richtung Wald und wird noch von den Ausläufern der Lawine erwischt (passender Weise brach es ihm das Bein...)
  14. Spieler unter Stress setzen?

    Wow, das ist eine Aussage! Das würde ich nicht so stringent sehen. Es gibt Gruppen, die führen limmer wieder Kreisdiskussionen bis sie selber es zum Kotzen finden und 10sec weiter wollen. Andere Gruppen kommen gut und schnell voran. Das hängt mMn und nach meiner Erfahrung von den Spielern ab und nicht vom SL, der so "böse verarscht". Ein verarschender SL führt höchstens zu einer übervorsichtigen Gruppe, die überall tödliche Gefahren sieht und jede Information doppelcheckt, aber nicht zu einer Kreisdiskussion in der geschilderten Drachensituation. da kann der SL ja schön einen Experten einplanen, aber die Gruppe muss in dann auch ansprechen und anheuern.... Wenn nicht, dann nicht.... Aber im Endeffekt läuft es wieder auf die Frage hinaus: Alle wollen am Abend Spass haben, wie also agieren SL und Sp dabei?
  15. Spieler unter Stress setzen?

    Was ist eigentlich das Problem dabei, als Spielleitung auch mal klare Aussagen zu treffen? Beispiel: "Da kommt ein riesiger uralter Drache grob in eure Richtung zugeflogen. Euren Figuren ist sofort klar, dass ihr einen offenen Kampf gegen ihn nicht bestehen könnt." Damit kann man doch gleich zumindest einen Teil des Stresses und eine unsinnige Kreisdiskussion vermeiden. Des Weiteren habe ich den Eindruck gewonnen, dass manche SL hier zunächst ellenlange, detaillierte Beschreibungen der Umgebung mit allen möglichen wichtigen und unwichtigen Details geben und dann warten, bis die Spieler alles Gesagte sortieren und die "richtigen" Schlüsse ziehen. Falls dem so ist, halte ich das für eine problematische Vorgehensweise, da kaum ein Mensch in der Lage ist, einem längeren, möglicherweise stimmungsvoll gefärbten Vortrag konzentriert zu folgen und dabei verstecke Informationen zielsicher zu finden. Zudem "steht" ja die Spielfigur konkret in der fiktiven Umgebung und kann sich selbst aussuchen, was sie wie wahrnimmt und bewertet. Und sie kann alle Dinge in wenigen Augenblicken (wortwörtlich) nochmals und genauer betrachten. Ich persönlich ziehe es als Spieler und Spielleitung inzwischen vor, wenn nach einem kurzen (!) Stimmungstext die offensichtlichen Optionen klar hervorgehoben werden. Weniger Offensichtliches mag dann erfragt werden. Beispiel: 1 min stimmungsvoller Text, wie sich die Silhouette des anfliegenden Drachen pittoresk vor der untergehenden Sonne am Horizont abzeichnet mit der Information, dass er in 2 Minuten da ist. Anschließend folgt der Kommentar, dass es ein verdammt großes Vieh ist, das man im offenen Kampf sicher kaum besiegen kann und dann kommt die Erwähnung eines Wäldchens linker Hand, einer Scheune, aus der angstvolles Kuhgeblöke ertönt, voraus und einem Weiher mit praktischen Schilfrohren zur Rechten. Jetzt liegen doch schon mal direkte Optionen auf dem Tisch und jeder kann für seine Spielfigur aus zumindest drei offensichtlichen auswählen. In meiner lediglich 25-jährigen SL-Erfahrung muss ich dann keinen weiteren Stress erzeugen, sondern die Gruppe einigt sich zügig, was wer versuchen will. Auch kommen dann gerne mal Nachfragen wie "sieht meine Figur nicht doch eine Möglichkeit, wie man den Drachen töten kann?" oder "gibt es weitere Versteckmöglichkeiten?". Beide Fragen beantworte ich dann schnell und konkret mit "ja" oder "nein" - je nach Situation. Ellenlange Kreisdiskussionen entstehen meiner Ansicht nach nur dann, wenn die Spielgruppe schlechte Erfahrung mit einer Spielleitung gemacht hat, die sie immer wieder durch Fehlinformation in die Falle lockt ("verarscht") und auf Missverständnisse lauert, oder die Situation einfach unklar geschildert wurde, sodass Kerninfos nicht ankamen. Hier sehe ich die Spielleitung in der Pflicht, Vertrauen durch konkrete Ansagen (die auch eingehalten werden) herzustellen und gegebenfalls die Optionen ohne Verbrämung und mit Risikobewertung unter Berücksichtigung des Erfahrungsschatzes der Spielfiguren klar zusammenzufassen. Würfelwürfe auf Wissensfertigkeiten halte ich nur dann für sinnvoll, wenn auch das Scheitern des Wurfes eine interessante Wendung ergibt. Der plötzliche Tod der Figur aufgrund eines verpatzen Wissenswurfes bringt selten eine interessante Wendung mit sich. Ansonsten gebe ich Figuren mit entsprechenden Wissen relevante Informationen einfach so. Wenig ist meiner Erfahrung nach frustrierender, als wenn eine spannende Herausforderung nicht gelöst werden kann, weil an der entscheidenden Stelle ein einziger Wurf schief ging. Hat allerdings in der Gruppe keine Spielfigur eine bestimmte Wissens- oder Erkundungsfertigkeit, so steht der Gruppe halt diese Option nur dann zur Verfügung, wenn sie jemanden anheuert. Aber das sollte die Spielleitung ja vorher wissen und das Abenteuer entsprechend planen.
  16. Spieler unter Stress setzen?

    nein, wenn der Spieler resp. die Gruppe mir als SL sagt "wir gehen jetzt so ca. in dieser reihenfolge durch diese 42 Dörfer, dabei machen wir erstmal in jedem Dorf das folgende.... BLabla bla... Wenn noch was besonderes ist, sagst du uns dann Bescheid". Das ist schnell und geht... Dann ist die Initiaive bei der Gruppe. Wenn die Gruppe das im Dorf 1 durchzieht und dann mit dem 2. Dorf anfangen will, dann kann ich immer noch als Zeitbewußter SL eingreifen uns sagen: OK, ich merke schon, ihr wollt das wie in Dorf 1 durchziehen, wir kürzen dass mal ab. Ich sag euch ann Bescheid... Ist das OK?. Bejahen die Spieler, kann ich sagen, nach 6 Tagen in Dorf 12 bekommt ihr mit, dass die Jäger der Umgebung melden, das mit hoher wahrscheinlichkeit dies hier das nächste Dorf ist, was vom Drachen heimgesucht wird.... OK... Das wird wohl auch der Grund sein, warum hier relativ viele Drachentöter sind... Das geht schneller und ich verliere keine Spieler. A, B oder C - A und B dauern, C=erinnern geht sofort.... naja... Regelwerk, naja.... ja ist wohl eine jahrzehnte alte Hausregel mit den "im MIttel 10min", das spielen wir so, bei einigen Fertigkeiten steht 10min, da haben wir dann im Mittel verallgemeinert. Danke: Da hab ich auf jeden Fall was aus diesem Strang für mein Midgard-Spiel gelernt! Zeitdauer von Wissensfertigkeiten... Wenn du mit Gerätekunde +18 ein unbekanntes Gerät anschaust, dann wirst du auch nicht nach 1sec sofort die Arbeitsweise deinen Kollegen in der Gruppe erklären können... egal. OK, ohne die Hausregel, schön, trotzdem würde ich ihm mindestens 1-2 Kampfrunden nachdenken lassen, bevor ich ihm dann bei gelungenem EW sage: Jo, da gibt es ne Schwachstelle, wo das Herz sitzt, da ist nur LR. Dnn hat er bei 2 min - 2 Runden nachdenken noch 10 Kampfrunden.... hmmm... das ist wohl die Kernfrage "dann bitte in KR". Wie schmeidest man denn Pläne in KR? Wie läufst das in der Spielgruppe ab? Bevor Cardaoc sagt, das er das machen will, fragt er erstmal den SL eine Wendeltreppe ans Bein, welche Farbe die hauswand hinten links hat, weil sein Tarnumhang nur bei Grün funktioniert. Der SL hat dieses Detail nicht drauf, ist genervt, aber bitte, der Spieler fragt nach der Farbe, bitte Holzbraun... Wenn alle Spieler der Gruppe dann wiessen wie es aussieht und der Drache ist in 2 Minuten da, dann sagt Cardoc aber immer noch nicht: Ich springe in Deckung, sondern fragt: Karl, du als Spieler von Legolas, was meinst du denn, hast du einen Plan, was wir jetzt machen sollen?"... Die Diskussion dann hier: Darf die mal 10min dauern? Bevor der SL die Spielwelt-Uhr um 10sec weiterdrehen darf?
  17. Artikel: Magier mögen

    Dabba hat einen funktionierenden Link aufgetrieben.
  18. Artikel: Magier mögen

    bei mir ebenfalls kaputt - das pdf-Programm murmelt was von "kaputte Datei" bzw. "Dateiendung unbekannt" - was mich nicht wundert bei der langen Zahl hinter dem .pdf
  19. Artikel: Magier mögen

    Bei mir funktioniert der Link Ich komme nur an ein PDF mit 0 Bytes, mit zwei Browsern ausprobiert.
  20. Der ultimative Heavy Metal Thread

    Oh wundervoll!!!! Eine neue von Paradise lost. die ersten Auskopplungen sind bereits auf you tube. The longest winter - mal wieder ein richtig geiles Stück... https://www.youtube.com/watch?v=ufs-kLZFyjU
  21. Spieler unter Stress setzen?

    @Knispik: Wir stimmen vermutlich weitgehend bis völlig überein. Ich bringe mal ein Beispiel, wo die Zeitdauern abweichen könnten. Die Spielerfiguren stehen kurz vor einer Audienz bei König Beren. Da wird einer der Spielerfiguren ein Stück Papier zugesteckt, in dem ein komplexes Komplott unter Beteiligung diverser Clans beschrieben wird. Diese Spielerfigur hat nun 5 Minuten Zeit bis zur Audienz und sollte nun überlegen, wie sie diese Erkenntnisse in der Audienz einbringt. Gelingt der Figur nun ein EW:Landeskunde Alba, so würde ich davon ausgehen, dass der Figur, im Gegensatz zum Spieler, die in dem Brief genannten Clans und ihre Beziehungen quasi als Lebenserfahrung präsent sind. Sie verbindet mit den Namen etwas, während sie für den Spieler einfach nur austauschbare Buchstabenkombinationen sind. Dementsprechend kann die Spielerfigur den Text natürlich schneller verarbeiten. Dies könnte z.B. dadurch simuliert werden, dass dem Spieler einfach mehr Zeit zum Lesen des Briefes gegeben wird. Umgekehrt kann es auch sein, dass die Spielerfigur nur mäßig gut Albisch Lesen kann. Ein misslungener EW:Schreiben kann dann bedeuten, dass die Erfassung des Textes der Spielerfigur schwer fällt. Das kann man z.B. dadurch simulieren, dass man die Zeit, die dem Spieler zum Lesen zur Verfügung steht, reduziert.
  22. Breuberg 2017 Danksagungsstrang

    Auch von mir ein herzliches Dankeschön für meinen ersten Breuberg-Con. Hat mir gut gefallen, nachdem ich zunächst mit einem Koffer voller Steine einen hohen Berg erschwimmen musste und dann von sehr netten gelbgekleideten OrgaMurai? meinen Raum "auf der anderen Seite" angewiesen bekam: also über den Burghof schwimmen und wieder endlose Treppen (wie in manchen Kellern in Candranor) den feenverfluchten Koffer hochziehen - aber dann endlich konnten die Abenteuer beginnen: Für den Donnerstagabend gebührt Miri Dank für mein erstes Impro-Abenteuer im fernen Waeland, wo seit diesem Tag in manchen Tempeln Zwerge beim Betreten Ihre Stiefel wie Waffen abgeben müssen. Tomcat hat uns einen wundervollen Freitag lang die letzten Kinder retten lassen und besonders muss ich Ihm und meinen Mitspielern Lustmolch und Mibi danken, für die lange Geduld, da unser letzter Mitspieler Torad mit deutlicher Verspätung aus Aschaffenburg von mir abgeholt werden musste und mitten drin einsteigen konnte - souverän und spannend geleitet und hat mir riesigen Spass gemacht. Herzlichen Dank auch an Torad für die Leitung des Abenteuers die Schatten über Candranor, die den ganzen Samstag und Sonntag bis 15h verdüsterten und das auf einem der nächsten Cons hoffentlich für uns siegreich zu Ende gehen wird. Was es alles für Gerüchte in einer großen Stadt gibt und wie gefährlich die unendlich langen, mörderischen Kellertreppen in den alten, unheimlichen Häusern dieser Stadt sind wissen nun (nur zum Teil) Morjak na Stuurman (Fionn), Marcos Atreikratos (Wiszang), Migor (Lukas), Raurak (Majed), Fylgdrim Freya Grimdottir "die Schöne" (Lustmolch), Elvira von Falken. (Xenia), Fabio (Theo), Superkräfter (Elias). Die Burg als Location einfach genau das Richtige, das Wetter für Alba anheimelnd heimisch, das Bier wesentlich besser als in Alba, die OrgaMurai immer da, wenn sie gebraucht wurden, dabei nett und freundlich, tolles Gastgeschenk, nette und sehr leckere Bewirtung (muss wohl ein Hobbit über die Töpfe in der Küche wachen), Schwampf wann immer man wollte (aber die wenige Zeit... spielen bis 3h und das jeden Tag manche haben auch durchgemacht (gell, Torad)), Livemusik von echten Bardinnen (Dank an Xenia), nette Zimmergenossen (Ohrstöpsel) .... was will man mehr! Ich hoffe, ich schaffe den Termin 2018 wahrzunehmen. Danke an alle!
  23. Artikel: Magier mögen

    Bei mir funktioniert der Link
  24. Spieler unter Stress setzen?

    Zum Gruße! In den Runden, in denen ich gerne spiele würde die Reaktion einer Figur, die sich verstecken will wohl in etwa so ausfallen: "Cardoc sieht den Drachen und will eiin Deckung gehen, kann ich eine erreichen?" Warum muß dazu jedes Detail auspladowert werden? und wenn man mit Bodenplan spielt (Eleazar malt immer so schöne Settings während er die Szene beschreibt) folgt halt eine normale Abhandlung in KR's, was nicht beschrieben wurde ist für die folgende Szene nicht von Belang (Vertrauen in den SL). Wenn eine Figur in dieser Situation anfängt Pläne zu schmieden, dann bitte in KR.
  25. Artikel: Magier mögen

    Der Link ist kaputt, hat noch jemand das PDF und könnte es hier bitte hochladen?
  26. Spieler unter Stress setzen?

    Nein, das ist kein strittiger Punkt. Es geht darum, ob im Vorfeld Druck erzeugt wird um irgendeinen Effekt zu erzielen.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×