Jump to content
Patrick

M5 - Anderes Betäuben - Gegner hat keine Abwehr

Recommended Posts

Hallo!

Bei einem schweren Treffer im Faustkampf kann der Kämpfer seinen Gegner (höchstens KR) bewusstlos schlagen. Dazu hat dieser eine zweite Abwehr (oder?). Was ist aber, wenn dem Opfer eigentlich die erste Abwehr nicht zusteht, zum Beispiel, weil der Angriff wegen eines kritischen Fehlers im Angriff (61-70 Der Angreifer läuft in die Waffe des Gegners hinein) erst eingeleitet wurde? Hat das Opfer dann eine Abwehr für das Bewusstlosschlagen (das war meine Entscheidung aus dem Bauch heraus), keine Abwehr oder sogar beide WW: Abwehr?

Wenn die Regeln das nicht eindeutig klären, würde mich eure Meinung interessieren.

Mit freundlichen Grüßen,

Patrick

Share this post


Link to post

hier kommen nun 3 Sachen zur Sprache

a) Faustkampf - Betäuben

Zitat

speziell bei Faustkampf:

Nach dem gescheiterten WW:Abwehr wird zuerst der Schaden bestimmt. Dann würfelt der Getroffene einen zweiten WW:Abwehr mit dem erwürfelten Schaden als Abzug. Misslingt auch dieser zweite Widerstandswurf, so ist er auf jeden Fall benommen und verliert seinen nächsten Angriff. Außerdem muss er einen PW+5:Konstitution bestehen. Scheitert dieser Wurf geht er für 1W6 Runden bewusstlos zu Boden.

Die KO hauen muss nicht angesagt werden, das kommt einfach mit, wenn man im Nahkampf Faustkampf einsetzt.

b) Patzer - Angriff außer der Reihe

Zitat

Der Angegriffene darf sofort außer der Reihe einen zusätzlichen EW:Angriff machen, der nicht abgewehrt werden darf.

Das bedeutet, dass der Schlag automatisch schwer ist! Da der (erste) Abwehrwurf wegfällt. Wenn der Gegner nun schon normal Faustkampf einsetzte, siehe a), dann steht im noch der zweite WW-Abwehr zu.

Ich würde sagen, ja ein KO Schlag außer der Reihe geht.

c) gezielter Hieb - kritisch

Zitat

Kopf: Der Getroffene verliert für 2W6 Runden das Bewusstsein und ist 30 min lang benommen und handlungsunfhig. Übersteigen die LP-Verluste ein Drittel seines LP-Maximums, fällt er mit 20% in ein Koma. Mit Helm halbieren sich die Zeiten von Bewusstlosigkeit und Benommenheit, und das Opfer fällt nicht ins Koma

Zitat

Ein Kopftreffer macht nur wegen Schmerzen 30 min lang handlungsunfähig.

74-80 schwerer Kopftreffer Helmlose Opfer verlieren zusätzlich zum normalen Schaden 1W3 LP und AP.

97 Wie 74-80, aber bei helmlosen Abenteurern erhöht sich der Zusatzschaden auf 1W6 LP und AP. Fällt das Opfer ins Koma,....

Zitat

Um einen gezielten Hieb führen zu können, muss der Angreifer mit einer Waffe im Nahkampf kämpfen. Die folgenden Regeln gelten .... nicht für Kämpfe mit Fäusten oder Händen.

WW+8:Abwehr (bei einem gezielten Hieb gegen Kopf)   bei der 2. Abwehr!

- Kopf (97 in Tabelle 7, Kodex, S. 91)

Bei einem schweren Treffer verliert der Getroffene erst einmal keine LP, sondern der Angreifer bekommt die Gelegenheit, tatsächlich das anvisierte Ziel zu treffen. Ob er dabei Erfolg hat, entscheidet ein zweiter, erschwerter EW–4:Angriff,.....  Gelingt die zweite Abwehr, ist der Angriff beendet, und der Gegner verliert nur Ausdauer.

Gelingt die zweite Abwehr, ist der Angriff beendet, und der Gegner verliert nur Ausdauer.

Kritische Würfelergebnisse (1 oder 20) haben ebenfalls keine besonderen Auswirkungen mehr.

 Ist der Angegriffene wehrlos und verwendet er keinen Schild, entfällt der erste WW:Abwehr.  Der zweite WW:Abwehr wird dagegen auf jeden Fall gewürfelt.

Es geht laut gezielten Hieb-Liste nur 97, also auf den Kopf (Kinnhaken...) und  2W6 Runden KO!

Wenn der Faustkämpfer sagen wir mal gezielt gegen das Kinn vorgehen wollte und KO schlagen wollte, und hat der Verteidiger nun mit einer 1 gepatzt, dann steht im für den gezielten Faustkampfangriff eine 2. Abwehr zu. Doch nun kommt noch der Außer der Reihe Schlag.... Der Angriefer darf also noch einmal auf das Kinn ansetzen.... Dort entfällt die erste Abwehr, aber er hat auch hier wieder die 2. Abwehr.

Die Frage ist, kann der Angreifer erst beim "Außer der Reihe" Schlag ansagen, gezielt treffen zu wollen, oder muss er das schon beim normalen Angriff tun, damit er beim "Außer der Reihe" Schlag dann die Chance auf einen weiteren erfolgreichen gezielten Hieb hat.  Ansagen kann er ihn ja nicht, da er nicht mit einer 1 des Opfers rechnen kann.

Ich würde das nur zulassen, wenn er schon beim normalen Angriff gezielt vorgegangen ist.


Panther

PS: Ansonsten bin ich natürlich gegen das verwenden des gezielten Angriffes als "normale" Angriffsmethode. Aber das ist eine andere Diskussion

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Prinz Atlan
      Ihr Lieben Midgardianer,
      ich benötige mal eure Hilfe bzw. Regelkenntnis. Wenn sich das Thema doppelt oder schon wo anders genau so diskutiert wurde, gerne verschieben. Habe allerdings bisher nichts gefunden.
      Ich spiele einen Klingenmagier aus M5 Mysterium und benutze ich Kampf eigentlich gerne die Kombination aus Schwertkampf mit Bannen von Licht. Da sich der Zauber mit mir bewegt und ich ihn nicht durch Konzentration aufrecht erhalten muss und gleichzeitig im Dunkeln sehen kann, ein starker Vorteil. Nun haben wir in der Gruppe die Diskussion, dass der Schamane und der Druide (es ist eine dreier Natur Dweomer Gruppe) eventuell den Zauber Katzenaugen erlernen könnten, was dann natürlich ziemlich verherend für Gegner Gruppen wäre, wenn wir alle im dunkeln sehen können. Unabhängig davon, dass der Zauber sich immer noch sehr gut eignet nicht das Ziel von allen möglichen Schadenszaubern oder Beschuss zu werden, halte ich diese Kombination doch für ein bisschen "imba", was aber auch daran liegen kann, dass ich hier einen Denkfehler habe was das Regelwerk oder die taktischen Möglichkeiten betrifft.
      Nun meine Frage:
      Ist der Gruppenkampf mit diesem Zauber so möglich?
      Zerstört das nicht ein wenig die Herausforderung der meisten Arten von Konfrontationen die mit Gewalt gelöst werden müssen?
      Würdet ihr, sollte meine Darstellung so korrekt sein, diesen Zauber in der Art so zulassen?
      Liebe Grüße! und vielen Dank.
      Atlan
    • By Patrick
      Hallo,
      kann man Schutzsiegel einfach "mechanisch" entfernen?
      Patrick
    • By Bro
      Moin,
      ich habe seit dem letzten Nordlichtcon einen veidarischen Schamanen mit Totem Robbe. Jetzt habe ich mir überlegt, welche Vorteile das bringt. Bloody obvious wäre ja +4 auf Schwimmen oder +2 und dazu +2 auf Tauchen. Eine weitere Alternative wäre +2 auf Schwimmen und auf Gaukeln (man stelle sich einen Seelöwen im Zirkus beim Balljonglieren vor).
      Was mir eben einfällt wäre anstelle jeglicher WM eine höhere Schwimmgeschwindigkeit: Er schwimmt „normal“ mit B18 (Robben bis B36, Menschen normal mit B6). Was würdet Ihr davon halten? Zu stark? So oft muss man ja eigentlich auch nicht schnell schwimmen. Ich bitte um Reaktionen.
    • By Corrigain_Cor
      Moin, finde die "alten" Regeln zur Seilschaft nicht mehr und auch eine weitere Hilfestellung von Dr. Google blieb leider ohne Erfolg.
      Ich hab es nur noch Grob in Erinnerung, das man nach Erfolgreichem EW: Seilkunde mit den anderen Vertüdeln und weiterem Klettern.
      Sich falls einer Stürzt der "2-te" am Seil Überlegen kann ob er den fallenden Sichert oder ihn Abschneidet, mit jedem weiteren Fallenden wurde es Schwieriger den Fallenden zu halten.
      Hat jemmand zufällig einen Regeltext oder Seite eines Regelbuches das ich es selbst Nachlesen kann ?
      Eigene Varianten sind als idee Natürlich auch Wilkommen.
    • By Abd al Rahman
      Hi zusammen,
      irgendwo gab es doch mal eine Tabelle, wie sich Werte (Kraftakt, Schadensbonus etc.) bei einer Stärke > 100 entwickeln. Wisst ihr wo das steht? War das M4? M5 oder nur hier im Forum oder einem Gildenbrief? 
      Viele Grüße
      hj
×
×
  • Create New...