Jump to content

Zaubersalz - wie weit kann man es werfen


Recommended Posts

Einfache Frage:

Wie weit kann ich (Zauber)salz werfen ( nicht in einem Säckchen)?

 

0 - 1m treffe ich automatisch

 

nah    2     - ??? m treffe ich mit +8  (ungelernt mit +4 wegen leicht reicht)

mittel  ???  - ??? m treffe ich mit +6 (ungelernt mit +4 wegen leicht reicht)

fern   ???  -  ??? m treffe ich mit +4 (ungelernt mit +4 wegen leicht reicht)

Edited by Panther
Link to post

Im Mystrium S. 10 steht - 1 m weit geworfen

Mit einem speziellen Blasrohr bis zu 5 m

In einem Säckchen an einen Pfeil oder Bolzen gebunden mit -4 auf den Angriff

 

Weiter als 1 Meter werden ist somit laut Regeln nicht möglich

 

ja, richtig,

 

habe da doch was mit Blasrohr, Wolke, ahnungslos und das alles zusammen durcheinander bekommen.

 

Ich war dabei, das in Magus einzubauen.

 

Danke und fertig

 

Also 1m maximal und da trifft man automatisch... (EDIT eine M4-Antwort, sorry)

 

Panther

Edited by Panther
Link to post

Also 1m maximal und da trifft man automatisch...

Stimmt so nicht (schon die Angaben von matronic sind unvollständig)

Einen automatischen Treffer bei 1 Meter Entfernung gibt es nur bei ahnungslosen Opfern, unbeweglichen Objekten oder 1x1m großen Stellen. Gegen andere Wesen muss ein improvisierter Wurfangriff gelingen. Die Gegenseite hat gegebenenfalls einen WW:Abwehr gegen diesen Angriff.

 

Das Salz selbst kann man auch weiter als 1 Meter werfen, siehe hierzu die bereits angesprochene Textpassage im MYS, in welcher das ausdrücklich erwähnt wird.

 

Mfg Yon

Edited by Yon Attan
Link to post

 

Also 1m maximal und da trifft man automatisch...

Einen automatischen Treffer bei 1 Meter Entfernung gibt es nur bei unbeweglichen Objekten oder 1x1m großen Stellen. Gegen Wesen muss ein improvisierter Wurfangriff gelingen. Die Gegenseite hat gegebenenfalls einen WW:Abwehr gegen diesen Angriff.

 

Mfg Yon

 

Außer man macht es heimlich, dann ist das Opfer ahnungslos und damit wehrlos.

Link to post

 

 

Also 1m maximal und da trifft man automatisch...

Einen automatischen Treffer bei 1 Meter Entfernung gibt es nur bei unbeweglichen Objekten oder 1x1m großen Stellen. Gegen Wesen muss ein improvisierter Wurfangriff gelingen. Die Gegenseite hat gegebenenfalls einen WW:Abwehr gegen diesen Angriff.

 

Mfg Yon

 

Außer man macht es heimlich, dann ist das Opfer ahnungslos und damit wehrlos.

 

Da warst du schneller mit dem Antworten als ich mit dem Editieren. Ist inzwischen in meinem Posting schon korrigiert :turn:

 

Mfg Yon

Link to post

Also 1m maximal und da trifft man automatisch...

Stimmt so nicht (schon die Angaben von matronic sind unvollständig)

 

Gegen andere Wesen muss ein improvisierter Wurfangriff gelingen. Die Gegenseite hat gegebenenfalls einen WW:Abwehr gegen diesen Angriff.

 

Das Salz selbst kann man auch weiter als 1 Meter werfen, siehe hierzu die bereits angesprochene Textpassage im MYS, in welcher das ausdrücklich erwähnt wird.

 

 

hmmm... Danke Yon! also doch nicht so einfach und anders als in M4.

 

Zitat MYS5 S. 10:

 

1a) Das Pulver kann mit der Hand bis zu 1 m weit geworfen werden. Mit einem speziellen kurzen Blasrohr kann ein Abenteurer Zaubersalz gezielt bis zu 5 m weit blasen.

1b) Bei nicht Ahnungslosen muss ein Treffer erzielt werden.

2) ... während das Werfen mit der Hand ein improvisierter Wurfangriff+(4) ist. Bemerkt die Zielperson den Angriff oder ist sie bereits in einen Kampf verwickelt, kann sie sich mit einem WW:Abwehr wehren.

3) Zielt der Abenteurer auf einen unbeweglichen Gegenstand oder auf eine bestimmte 1 m × 1 m große Stelle, trifft er bis zu einer Entfernung von 1 m automatisch. Bei größerer Entfernung muss ein Treffer gelingen. Da das Pulver großflächig streut und nur ein Teil treffen muss, ist es in allen Fällen sehr leicht, das Ziel zu treffen (+4 auf EW:Angriff).

 

Bei M5 haben wir also 4 Sätze:

 

Es geht um Salz werfen mit der Hand auf ein sich wehrendes, bewegliches Opfer

 

1a) sagt eindeutig maximal 1 Meter. Mit Blasrohr gingen 5m.

1b) Es muss ein Treffer gelingen.

2) sagt mit der Hand werfen also improvisiert +4

2) sagt Opfer hat WW:Abwehr

3) sagt bei unbeweglichen Gegenstand oder 1qm-Stelle, die mehr als 1m weg ist, muss ein Treffer gelingen (dabei aber +4, da es "sehr leicht" ist)

3) trifft gar nicht zu, also nicht berücksichtigen.

 

Also Fazit:

 

A) Satz 1a) sagt klar: Maximal 1m

B) Satz 2) Ich muss immer +4 angreifen und treffen, Opfer hat WW:Abwehr, also nix automatisch.

C) Satz 3) ist nicht auf die Angriff/Abwehr Situation zu übertragen, da Opfer ja beweglich ist.

 

Frage:

 

D) Mit Satz 3) kann man folgern das man Salz weiter als 1m werfen kann (nämlich auf eine unbewegliche Stelle von 1qm), dabei bekomme ich sogar +4 wegen der Unbeweglichkeit. Also kann ich dann im Widerspruch zu Satz 1) doch weiter als 1m werfen, bekomme nur keine WM+4 mehr?

 

E) Bei Satz 1b) wird gesagt, es muss ein Treffer gelingen, reicht ein leichter Treffer? Reicht ein EW über 20?

 

dazu KOD5, S.69

 

Um einen Treffer zu landen, muss dem Angreifer ein EW: Angriff glücken, sonst verfehlt er seinen Gegner. Wird im Kampf ein Treffer erzielt, kontert der Gegner mit einem WW: Abwehr. Gelingt die Abwehr, hat der Angreifer nur einen leichten Treffer anbringen können, und sein Gegner verliert nur Ausdauerpunkte: Er hat anstrengende Ausweichbewegungen gemacht und den einen oder anderen Kratzer abbekommen.

 

Und die alte Frage bleibt, wie weit maximal. Irgendwas zwischen 2 und 5 m?

Edited by Panther
Link to post

hmmm... Danke Yon! also doch nicht so einfach und anders als in M4.

Nein, genauso wie nach M4.

 

Hinsichtlich der anderen Fragen sehe ich keine Möglichkeiten, diese nach dem Regelwerk zu beantworten. Ev. handelt es sich bei dem hier befindlichen Widerspruch auch um ein Errata was bereits nach M4 bestand?

 

 

Mfg Yon

Link to post

Um die Titelfrage zu beantworten: 1 Meter. Egal, auf welches Ziel, ob bewegt oder unbewegt.

Für alle Ziele jenseits dieser Entfernung werden Hilfsmittel wie bspw. das Blasrohr benötigt.

 

Bitte lest den Regeltext genau und achtet auf die semantischen Unterschiede zwischen "werfen" und "zielen".

Link to post

Gab es für die 2-5 m nicht schon das Blasrohr?

das sind die Werte beim Blasrohr...

 

Aber lesen wir mal (Achtung Treffen/Zielen)

3a) Zielt der Abenteurer auf einen unbeweglichen Gegenstand oder auf eine bestimmte 1 m × 1 m große Stelle, trifft er bis zu einer Entfernung von 1 m automatisch.

3b) Bei größerer Entfernung muss ein Treffer gelingen.

3c) Da das Pulver großflächig streut und nur ein Teil treffen muss, ist es in allen Fällen sehr leicht, das Ziel zu treffen (+4 auf EW:Angriff).

 

Aus 3a) lese ich: Eine 1qm große Stelle/unbewegt in bis zu 1m Entfernung treffe ich automatisch.

 

Natürlich muss ich - bevor ich einen Treffer mache - zielen.

 

Aus 3b) lese ich: Wenn die 1qm große Stelle/unbewegt mehr als 1m entfernt ist - also in größerer Entfernung liegt, muß ein Treffer gelingen (EW:Angriff)

 

Aus 3c) lese ich: Wenn ich eine 1qm große Stelle/unbewegt treffen will, reicht es aus, nur ein Teil zu treffen. Das Salz streut beim Werfen sowieso großflächig. Da also nur ein Teiltreffer notwendig ist, ist es "sehr leicht" und ich bekomme WM+4, um mein Ziel zu treffen.

 

hmmm...

 

alles werfen, zielen ist vor dem werfen und ein EW:Zielen gibt es nicht. Wenn ich 10sec zielen würde, dann bekäme ich WM+4 wegen sorgfältig zielen

 

KOD5, S 82:

Um sorgfältig zielen zu können, braucht der Angreifer eine ganze Runde, in der er und sein Ziel sich nicht vom Fleck, d.h. höchstens um 1 m, bewegen dürfen.

Schwierigkeit bei Fernkampfangriffen:    sehr leicht (+4)     Angreifer zielt sorgfältig

Diese WM+4 sind aber was anderes als die Teiltreffer WM+4 aus Satz 3c). Es steht ja nichts da von sorgfältig oder 10s.

 

EDIT Nachtrag KOD5, S83:

Fernkampf

Angriffe mit Streuwirkung

Es gibt improvisierte Angriffsmöglichkeiten, die sich durch ihre Streuwirkung von herkömmlichen Fernkampfangriffen unterscheiden. Ein Abenteurer kann versuchen, einem Gegner eine Handvoll Sand ins Gesicht zu schleudern. Eine solche Attacke zählt immer als improvisierter Angriff mit Fertigkeitswert+(4). Ein leichter Treffer kostet den Getroffenen 1W6–4 AP. Nur bei einem schweren Treffer hat der Angriff zusätzlich zum Verlust von 1W6–4 AP die gewünschte Wirkung, die der Spielleiter im Einzelfall festlegen muss. Die folgenden Beispiele mögen als Anhaltspunkt

dienen.

 Sand in die Augen: 1W6 Runden geblendet

 Niespulver ins Gesicht: 1W3 Runden handlungsunfähig

 

Auch hier ist nichts zur Reichweite zu finden....  Salz im Gesicht ist was anderes als Salz am Körper.... Hier gibt es auch keine +4 wegen Teiltreffer

 

und zur Vollständigkeit: KOD5, S112:

Ein Gaukler kann gezielt improvisierte Wurfwaffen (s. S. 92) wie Münzen, Bälle, Steine, Bierkrüge und anderes werfen und dafür seinen Fertigkeitswert für Gaukeln einsetzen. Gelingt der EW:Gaukeln, wurde das Ziel (z.B. das anvisierte Feld von 1m×1m Größe) genau getroffen. Personen, Tieren und anderen Wesen steht ein WW:Abwehr zu.

Vergleich bis M4: http://www.midgard-forum.de/forum/index.php?/topic/31247-wie-weit-kann-ich-salz-werfen/?p=2621228

Edited by Panther
Link to post

Mach Dich nicht wahnsinnig. Du kannst einfach nicht weiter als einen Meter werfen. Stell Dir einfach vor, das würde dann zu sehr streuen.

 

ich mach mich nicht wahnsinng, keine Sorge. Als SL kann man es ja locker mit einer SL-Entscheidung festlegen. So weit geht dein Wurf und fertig.

 

Am besten nimmt man das dann in den Gruppenvertrag mit auf. Wer einen Thaumi spielt, der will so was gerne vor dem Spiel geregelt wissen, damit es nicht von einem Abenteuer zum anderen immer anders entschieden wird. Das kann ich gut verstehen. Irgendeine Lösung ist OK.

Edited by Panther
  • Like 1
Link to post

Du musst da nix regeln beim Werfen, mehr als 1m geht dafür nicht, das geben deine Zitate doch eindeutig her -1a-.

Weiter geht es nur per Salz-Säckchen und dafür musst du dir dann was passendes bei den improvisierten Wurfwaffen suchen.

Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Die Hexe
      Hallo zusammen,
      ich bin gerade über folgende Regelpassage gestolpert (Kodex, S. 91):
      "Kostet ein kritischer Treffer das Opfer einschließlich der Zusatzschäden keine LP, richtet er keine längerfristigen Schäden an. Gliedmaßen (†) sind nur geprellt und nach 30 min wieder einsatzbereit. Ein Rumpf-, Kopf- oder Wirbelsäulentreffer ("blaues Sternchen") macht nur wegen Schmerzen 30 min lang handlungsunfähig."
      Auf S. 64 steht widerrum nichts von Handlungsunfähigkeit, sondern Folgendes:
      "Rippen: Ein oder zwei gebrochene Rippen verursachen zwar Schmerzen bei Bewegung und Atmen, sind aber vergleichsweise harmlos. Wenn der Brustkorb mit Erste Hilfe fachgerecht bandagiert ist, wird der Verletzte nur wenig behindert. Nur in bewegungsintensiven Situationen erleidet er wegen der Schmerzen –4 auf Erfolgs- und Widerstandswürfe, z.B. auf EW:Angriff und WW:Abwehr und beim Einsatz von Fertigkeiten wie Akrobatik oder Klettern."
      Die erste Passage lese ich so, dass wenn schon bei keinem LP-Verlust 30 min Handlungsunfähigkeit gegeben ist, diese ja erst recht eintreten müsste, wenn LP verloren wurden. Das würde dann aber bedeuten, dass aller mit dem blauen Sternchen markierter kritischer Schaden zu Handlungsunfähigkeitn führen müsste. Das wäre dann bei 6 von 17 Kritischer-Schaden-Ereignissen der Fall, das kann m.E. so nicht gemeint sein.
      Dies widerspricht zum einen meiner Realismus-Vorstellung von der Auswirkungen von Verletzungen (ich weiß, keine Diskussion über usw.), zum anderen der Regelpassage von S. 64, bei der Rippenverletzungen als vergleichsweise harmlos aufgeführt sind.
      Was stimmt denn jetzt? Kritischer Schaden 27 => Rumpftreffer mit Rippenbrüchen. Ist die Figur nun handlungsunfähig oder bekommt sie lediglich -4 auf EW und WW?
      es grüßt und bedankt sich für die Belehrung
      die Hexe
    • By Odin
      Hallo zusammen,
       
      ich habe eine Auslegungsfrage. Ich habe dazu leider im Forum trotz intensiver Suche keine Antwort gefunden.
       
      Mein Heiler hat Wurfklinge + 5 gelernt und sich ein Wurfmesser als Waffe ausgesucht. Kann ich das Wurfmesser im Nahkampf wie ein Dolch (+5) benutzen oder muss ich dafür noch zusätzlich Stichwaffe erlernen. 
       
      Vielen Dank für eine kurze Aufklärung.
       
      Viele Grüße
      Odin
    • By Der Himmel ist blau
      Regelfrage: Ist es richtig, dass ich bei einem Fernangriff auf Ahnungslose aus dem Hinterhalt keine WM+4 auf mein EW: Fernangriff bekomme?
      LG
      dHib
    • By Panther
      Es steht, das Zündersalz - so es auf Lebewesen aktiviert wird - schlimmstenfalls eine leichte Hautrötung verursacht.
       
      Frage: Hat das Lebewesen einen Schutzwurf gegen Umgebungsmagie?
       
    • By Mitel
      Kodex S.75 letzter Absatz: Kontrollbereich: "Ein kampfbereiter Abenteurer kontrolliert den Bereich vor und seitlich von seinem Standort."
      Kodex S.76 zweiter Absatz, Ende: "Personen, die nicht im Nahkampf angreifen können... ...besitzen solange keinen Kontrollbereich, bis sie wieder kampfbereit sind."
      Kodex S.77 letzter Absatz: Unsichtbare: Unsichtbare kann man Nahkampf angreifen.
      Kodex S.75 Tabelle: Schwierigkeit bei Nahkampfangriffen: "besonders schwer (–6); Kampf in völliger Dunkelheit"
       
      Bei uns kam heute am Spieltisch die Frage auf, ob man in völliger Dunkelheit einen Kontrollbereich hat. Einige waren dafür, andere waren dagegen oder wollten zumindest einen Wahrnehmungswurf dafür haben. Um Diskussionen vorzubeugen haben wir uns erstmal auf den Wahrnehmungswurf geeinigt.
       
      Nach obigen Textstellen wäre die Antwort aber: JA, man hat einen Kontrollbereich, da die dazu notwendige Kampfbereitschaft in völliger Dunkelheit oder gegen Unsichtbare gegeben ist, wenn auch mit WM-6.
       
      Ist dieser Schluss korrekt?
       
      Folgt daraus dann auch, dass ein Unsichtbarer sich NICHT direkt an einem Gegner vorbeibewegen kann, oder gilt der Gegner dann nicht als kampfbereit, wenn der Spieler noch nicht entdeckt wurde?
×
×
  • Create New...